Rheinmetall ---2013--- Übergang in eine neue Zeit


Seite 5 von 7
Neuester Beitrag: 11.11.15 14:27
Eröffnet am: 22.04.13 20:14 von: Intrestor Anzahl Beiträge: 174
Neuester Beitrag: 11.11.15 14:27 von: Robin Leser gesamt: 62.621
Forum: Börse   Leser heute: 11
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 >  

134 Postings, 2379 Tage BesserwissiEs handelt sich um eine reines

 
  
    #101
15.04.14 12:55

Aktienkursmanipulieren durch informierte Kreise und Hedgefonds usw.

Wie  mein Vorschreiber richtig angeführt hat.
Das Geschäft war nie  im Kurs eingepreist bzw. wurde schon vor ca. 1 Jahr, nachdem er durch ein Gerücht
hoch ging, nach dem Dementi  wieder korrigiert.

Rheinmetall  ist meiner Meinung nach im Moment um ca. 5 Euro unterbewertet und sollte mit steigendem DAX nachziehen.

Man darf beim Börsengeschäft nicht vergessen, dass auch auf Rheinmetall Hebelpapiere laufen und die Trader  nur verdienen können, wenn die Kurse nach unten und nach oben manipuliert werden.

Da sind natürlich derartige, unreflektiert von den Medien weitergegebene "Meldungen" willkommen.
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 07.05.14 12:04
Aktion: Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Doppel-ID - Von: hughi

 

 

19 Postings, 2307 Tage DAXRockerRheinmetall Top

 
  
    #102
17.04.14 16:26
Qualität wird sich durchsetzen auch in unruhigen Zeiten.
Mit Rheinmetall macht man nichts falsch.
Wenn sich die desinformierte Presse wieder beruhigt hat und neue Rüstungsgeschäfte anstehen, geht's auch mit dem Kurs wieder bergauf.  

74 Postings, 2457 Tage fbo|228303881keine Empfehlung, Hobbyanalyse

 
  
    #103
1
21.04.14 22:58

Der Chart könnte bearish werden, mit guten Nachrichten könnte ab morgen auch wieder ein Aufwärtstrend etabliert werden

Momentum sieht nach einem Doppeltief auch gut aus

 

Technisches:

- Chart auf Wochenbasis

- Indikator 1 --> Momentum

- Indikator 2 --> RSI

 
Angehängte Grafik:
rheinmetall_21_4_14.png (verkleinert auf 62%) vergrößern
rheinmetall_21_4_14.png

74 Postings, 2457 Tage fbo|228303881*

 
  
    #104
1
27.04.14 21:57

Chart ist auf Tagesbasis

 

19 Postings, 2307 Tage DAXRockerWenn die manipulativen

 
  
    #105
28.04.14 12:23
Bankster und Hedger  genug Shorts einkassiert haben, wird die Aktie auf wieder auf den Stand steigen, der ihr gebührt.
Das ganze  fast verbrecherische Börsengeschäft hat nichts mehr mit dem wahren Wert von Unternehmen zu tun.  

19 Postings, 2307 Tage DAXRockerDer DAX kann um 200 Punkte steigen

 
  
    #106
30.04.14 16:23
und dennoch fällt Rheinmetall.
Ich frage mich ernsthaft, welches Spekulantenpack den Kurs so stark beeinflusst?
Insider ????
Auch die Schwankungen innerhalb eines Tages  zeugen von ungewöhnlichen Eingriffen in den Markt.
Warum zum Teufel suchen die sich eine Aktie des MDAX für ihre Spielchen aus ?  

19 Postings, 2307 Tage DAXRockerAlles Indizien für einen baldigen Anstieg.

 
  
    #107
01.05.14 13:18
http://www.noodls.com/view/...DCDACD11F44C64BA3ABC47?189xxx1398761595


Also wird erst einmal kräftig gedrückt, um  preiswert einsteigen zu können.

Ansonsten wird jeder Furz, wie das lächerliche Geschäft mit Russland, oder das lächerliche Ägypten-Geschäft, was ohnehin nie  als profitabel bezeichnet wurde, hier breitgetreten.

 

19 Postings, 2307 Tage DAXRockerSind schon Insiderinformationen über die morgige

 
  
    #108
05.05.14 10:20
HV durchgesickert oder beeinflusst  das Spekulantenpack  mal wieder den Kurs nach Belieben ?  

794 Postings, 4940 Tage georchEntwicklung

 
  
    #109
06.05.14 14:23
Wie weit kann noch runter gehen? Die Zahlenentwicklung ist doch gut !!  

19 Postings, 2307 Tage DAXRockerIch könnte dieses Pack

 
  
    #110
06.05.14 16:11

geteert und gefedert durchs Dorf treiben.
Was treibt diese Spekulanten?
Kein  seriöser Anleger verkauft bei diesen Kursen und den guten Zahlen.
Hab noch mal einen Long nachgekauft bei 46,73 Euro.

Hoffe, der Trader ist nicht zu dämlich, den Dividendenabschlag zu berücksichtigen.
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 07.05.14 12:04
Aktion: Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Doppel-ID - Von: hughi

 

 

76 Postings, 3384 Tage N.Holgerson73habe einen Teil

 
  
    #111
06.05.14 16:28
55 € verkauft und steige mit diesem Geld bei 45 € wieder ein und die Dividende wird reinvestiert.  

76 Postings, 3384 Tage N.Holgerson73die Dividende war ja mächtig

 
  
    #112
07.05.14 12:56
mager, da nehme ich den Gewinn lieber für die dt. Post.  

1374 Postings, 2388 Tage HughiGrundsolides Unternehmen mit einem zur Zeit

 
  
    #113
12.05.14 17:26
meiner Meinung nach fairen Kurs von 55 Euro.
Wenn sich die  Gutmenschen und Schwarzmaler beruhigt haben, wird auch die
Defence-Sparte wieder überdurchschnittlich gute Geschäfte machen und eine
Kursperspektive von 60 ist keineswegs utopisch.
Die jetzige Geschäftsführung ist beispielhaft auf dem richtigen Kurs.
Forza Rheinmetall  

1374 Postings, 2388 Tage HughiZu # 110

 
  
    #114
12.05.14 17:37
Wie ich schon  in ausführlichem aber unergiebigem Schriftverkehr mit verschiedenen Moderatoren klargestellt habe, bin ich bei Ariva ausschließlich mit  "Hughi" angemeldet und bei Finanzen.net  ausschließlich mit "DAX-Rocker".
Ich habe nirgends in den AGB oder den Forenregeln usw. einen Passus gefunden , der das verbietet.
Zwischenzeitlich wurde mir mitgeteilt, dass dies nicht erlaubt ist.
Wie ich allerdings mit Hughi zum Beispiel im Chat von Finanzen.net posten soll, konnte mir auch keiner sagen, zumal die Registrierung mit Hughi  dort abgelehnt wurde , da bereits bei Ariva registriert und ich aufgefordert wurde , einen anderen Usernamen zu wählen. Ich hatte  daraufhin "DAX-Rocker" gewählt.
Jeglicher weiterer Kommentar in diesem Zusammenhang scheint sinnlos.
Ist so ähnlich, wie eine Anfrage bei EBAY .
Viele Grüße
Hugo  

794 Postings, 4940 Tage georchwieder rein

 
  
    #115
16.05.14 12:59
So, das war jetzt die 5- Elliot-Wave abwärts bis 46,xx. Nun sollte es wieder hoch gehen.  

1374 Postings, 2388 Tage HughiHallo georch

 
  
    #116
1
16.05.14 18:21

Also, ich  berücksichtige Chartsignale / Elliot-Wellen auch  bei meinen Trades z.B. mit DAX-Hebelzertifikaten.


Bei Rheinmetall denke ich aber ganz einfach, dass ausschließlich (auch unrichtige  oder falsch interpretierte) Medienmeldungen und  dadurch verursachte Panikverkäufe verunsicherter Anleger für den Kursrutsch verantwortlich sind.
Allein die Meldungen mit den angeblich geplatzten "Millardengeschäften", an denen Rheinmetall nur mit einem geringen Millionenbetrag (wenn darüberhinaus überhaupt lukrativ) partizipiert hätte und auch das angebliche "Verbot" durch die Regierung (wer auch immer "Regierung" ist), hat sicher viele zum Verkauf bewogen.

Das Handelsvolumen ist nun mal nicht so hoch ,wie z.B. bei der Allianz.

Da bewegt sich schon bei kleineren Orders ne Menge.

Ich habe Vertrauen zur Geschäftsführung  und bin sicher, dass der Kurs in Kürze unvermittelt anziehen wird.
Man sollte auf  jedes noch so kleine Ausbruchsignal achten.

wink

 

 

74 Postings, 2457 Tage fbo|228303881Einstieg

 
  
    #117
19.05.14 10:35

Momentum und Chart (Wochenbasis) sehen für mich momentan trotz allem nicht so toll aus. Sobald der Chart die 200-Tage-Linie trifft (etwa 46 Euro) bin ich wieder dabei

 

Kann meinen Vorrednern, was Kursmanipulationen betrifft, nur Recht geben. Intransparenz hoch 10

 

74 Postings, 2457 Tage fbo|228303881Wobei

 
  
    #118
19.05.14 10:36

wenn ich mir den Tageschart angucke saust RM da gleich drunter

 

797 Postings, 3429 Tage fenfir123spiegel

 
  
    #119
19.05.14 11:56
Der spiegel berichtet, das die Nato das Baltikum nicht verteidigen kann.

Deutschland hat von ehemals 2000 Leo2 noch 250

Wenn ich mir die Berichte so ansehe, besondern zu Rußland
dann müssten irgendwann Rüstungsaufträge folgen.
Wenn auch erst in 1-2 Jahren.
Die Frage ist nur, mit welchen Soldaten sollen die bemannt werden.

Zurück zur Wehrpflicht ?
Wohl kaum, da würde die Wirtschaft schreien keine Arbeitskräfte.

Hat jemand eine Idee ob Rheinmetal doch davon Profitiren könnte?  

74 Postings, 2457 Tage fbo|228303881200 Tage Linie

 
  
    #120
19.05.14 12:46

getestet und verteidigt :)

 

@ Fenfir:

Das ist nun eine politische Debatte, ich könnte den ganzen Tag mit dir diskutieren, ob das eintrifft.

Warum sollten sie aufrüsten? Asymmetrische Krieg im klassischen Sinne wird es nie wieder geben, schließlich besitzen Nato und Russland (und mittlerweile genug andere Staaten) eine wunderbare Waffe namens Atombombe. Also braucht man die Armee nur noch um gegen Terroristen und andere "inoffizielle" zu kämpfen. Atommächte werden nie wieder direkten, militärischen Krieg gegeneinander führen

Dann kauf mal lieber Unternehmen die Sicherheitssoftware entwickeln und bete, dass dt. Firmen ein Sicherheitsbewusstsein entwickeln

 

33787 Postings, 7339 Tage Robingroße Unterstützung

 
  
    #121
1
04.06.14 13:32
bei Euro  49,70 - 49,80 im Wochenchart und Euro 49,50 im 2 Wochenchart  

23370 Postings, 5556 Tage Terminator100bin gestern erstmal raus zu 51,08, nun Flat bis 48

 
  
    #122
04.06.14 18:43

1374 Postings, 2388 Tage HughiGroßauftrag Algerien !

 
  
    #123
18.06.14 13:50
Kurs gen. Norden .
Fundamental gut aufgestellte Rüstungsbetriebe können  in der heutigen, unsicheren Zeit nur eine gute Investition sein.  

4650 Postings, 2519 Tage ForeverlongBin seit 42,00 wieder in Rheinmetall

 
  
    #124
17.09.14 12:29
Aktein investiert. Ich denke von jetzt an wird's wieder bergauf gehen. Für 47 hatte ich Anfang des Jahres (zu früh) verkauft. Da sollte es m.E. auch wieder hinlaufen.    

7454 Postings, 5330 Tage 2teSpitzeWat nu?

 
  
    #125
18.09.14 15:51
Rheinmetall-Aktie: Unsicheres Rüstungsgeschäft - Credit Suisse rät zum Verkauf - Aktienanalyse

18.09.14 10:04
Credit Suisse

Zürich (www.aktiencheck.de) - Rheinmetall-Aktienanalyse von Analyst Alexander Haissl von der Credit Suisse:

Alexander Haissl, Analyst der Credit Suisse, nimmt in einer aktuellen Branchenstudie die Coverage für die Aktie des Autozulieferers und Rüstungskonzerns Rheinmetall AG (ISIN: DE0007030009, WKN: 703000, Ticker-Symbol: RHM, Nasdaq OTC-Symbol: RNMBF) mit einer Verkaufsempfehlung auf.

Das Marktumfeld für die europäischen Autozulieferer sollte sich ab 2015 verbessern, so der Analyst der Schweizer Bank in einer heute veröffentlichten Studie. Ein sich beschleunigendes strukturelles Wachstum und eine ausgewogenere Kostenbasis sollten die Ergebnisentwicklung begünstigen. Besonders das Wachstumspotenzial in den Bereichen Antriebe und aktive Fahrzeugsicherheit sei Haissl zufolge in den aktuellen Bewertungen nicht ausreichend berücksichtigt. Rheinmetall leite zwar seiner Meinung nach die richtigen Maßnahmen für eine Umstrukturierung ein, doch es sei wegen des unsicheren Rüstungsgeschäfts noch zu früh für eine positivere Einschätzung.

Alexander Haissl, Analyst der Credit Suisse, hat in einer aktuellen Branchenstudie die Rheinmetall-Aktie im Rahmen einer Ersteinschätzung mit dem Votum "underperform" und einem Kursziel von 45,10 Euro eingestuft. (analyse vom 18.09.2014)
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 >  
   Antwort einfügen - nach oben