Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

QSC, kritisch betrachtet


Seite 1 von 83
Neuester Beitrag: 18.10.19 10:17
Eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 3.071
Neuester Beitrag: 18.10.19 10:17 von: Toelzerbulle Leser gesamt: 512.670
Forum: Börse   Leser heute: 393
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 83  >  

891 Postings, 952 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

 
  
    #1
7
16.03.17 10:04
Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz – und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule – recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
2046 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 83  >  

891 Postings, 952 Tage Deichgraf ZZ@ Toelzer

 
  
    #2048
16.10.19 18:44
Ich wollte aus Q1 nichts herleiten , sondern ich vermute das die  geldwerte Quartalsleistung für Plusnet an dieser Stelle in Q3  auftauchen wird.
Diese erbrachten Leistungen als Umsatz erfaßt ,würde doch faktisch ein neues Segment erfordern,oder wie willst Du diesen Umsatz  in den Segmenten unterbringen?

Wir werden sehen, warten wir die Q3-Zahlen ab ,bzw. die Antwort der IR.  

207 Postings, 913 Tage Toelzerbulleokay,

 
  
    #2049
16.10.19 18:59
jetzt verstanden... ja sehe ich auch so...
die Leistung an Plusnet könnte man schon in den Segmenten unterbringen,
Verwaltungsbelastung wohl kaum... werden sehen!

Jedenfalls gerechtfertigt darüber zu sinnieren, wo das gezeigt wird.
Das kommt davon, wenn man dem Markt halbe Sachen serviert!  

104 Postings, 226 Tage Dale77se100% Toelzer ... :)

 
  
    #2050
16.10.19 19:17
Wo QSC die Rechnungen ausweist, kann nur die IR bzw. der Vorstand erklären... selbst spekulieren bringt nix …
Volle Zustimmung zu Toelzers Ausführungen !!
Genau aus diesem Grund ist die DGAP und die Informationspolitik von QSC nur verwirrend und irreführend …
Die 32,6 m€ sind nichts wert ohne nähere Erläuterungen. Denkbar wäre auch, dass das mit Q2 vergleichbare Zahlen sind und die dann publizierten Umsätze im Q-Bericht um den Plusnet-Effekt abweichen ?!? Dann müssten die Leistungsbeziehungen UND die Verwaltungsleistungen noch on Top kommen … wer das glaubt - ist zumindest eine theoretische Möglichkeit und wäre seitens der Ankündigung des Managements wünschenswert … ist das nicht der Fall gilt Toelzers Aussagen uneingeschränkt !!!!

Wird man ja dann sehen !!!!!

Diese Meldung ist in der jetzigen Form für n Ar... !!!!! … Und da möchte ich wieder den Toelzer zitieren: "ein Saftladen"

--------------------------------------------------
Aktionäre sind dumm und frech. Dumm, weil sie fremden Leuten einfach ihr Geld anvertrauen und frech, weil sie dafür auch noch eine Belohnung in Form von Kursgewinnen und Dividenden verlangen!  

Optionen

891 Postings, 952 Tage Deichgraf ZZ@ Toelzer

 
  
    #2051
16.10.19 19:23
Die Verwaltungsleistungen wurden ja explizit so benannt! (sonstige betriebliche Erträge)

Die TK-Leistungen von Plusnet für QSC  werden in den  Segmenten erfaßt unter  "Kosten der umgesetzten Leistungen"  und  entsprechend werden die Leistungen von QSC   für Plusnet   als regulärer Umsatz in den Segmenten erfaßt ,weil hier QSC  Vorleister für Plusnet ist.

siehe dazu Auszug aus dem gemeinsamen Ausgliederungsbericht.

https://www.qsc.de/assets/documents/ir/hv/2018/...ederungsbericht.pdf

 
Angehängte Grafik:
gegenseitige_vorleistungen.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
gegenseitige_vorleistungen.jpg

204 Postings, 4804 Tage g.poldyHallo zusammen

 
  
    #2052
16.10.19 20:01
nach langer Zeit auch mal wieder ein Posting von mir. Ich kann die Aufregung um die Zahlen nicht so ganz nachvollziehen, betrachte sie mit der Brille eines Ingenieurs ;-) mal ganz neutral, ohne Beachtung neuer Bilanzierungsregeln.

Im JB 2018 wurde unter "Konzern-Gewinn-und-Verlust-Rechnung" ebenfalls eine Position "sonstige betriebliche Erträge" geführt (S. 96) und zwar nach dem ausgewiesenen Umsatz. Das erwarte ich nun auch für die 7,3 Mio. Verwaltungsleistungen/Jahr, also unabhängig von den 32,3 Mio. Umsatz in Q3.

In der Hj-Präsentation auf Seite 15 wurde die Aufspaltung QSC/Plusnet dargestellt, die 30,1 Mio. für Plusnet bilden dabei die Basis für die jetzige Fortschreibung. Ähnlich in der 2022plus-Präsentation für gesamt 2018. Dabei wurde seinerzeit erklärt, dass eine Aufteilung der Verträge nach überwiegendem Umsatzanteil QSC/Plusnet vorgenommen wurde: >50% TK geht zu Plusnet, <50% TK bleibt bei QSC. Somit sind in den angesprochenen Grafiken jeweils die lilanen Anteile aus dem ursprünglichen Segment zu Plusnet gewandert (TK-Anteil), wobei der geringere Anteil an nicht TK im orangenen Segment verblieb und dort als durch Plusnet von QSC bezogene Vorleistung geführt wird. Anteile mit <50% TK wurden nicht gesondert ausgewiesen, hier bleibt der TK-Anteil (weiterhin orange) im Segment und wird durch QSC von Plusnet als Vorleistung bezogen. Diese jeweiligen Vorleistungsbezüge sind also bereits enthalten, waren sie auch in Q2 und in der Grafik zu 2018 (135 Mio.)

Somit sind 30,1 Mio. Q2 die Basis und 32,3 Mio. für Q3 eine tatsächliche Steigerung. Herzlichen Glückwunsch und weiter so! Was am Ende als Ergebnis übrig bleibt (bzw. fehlt) wird sich zeigen, hoffe aber, dass sich mit weiterem Umsatzwachstum (skalierbar) und Restrukturierung Personal diese Größe zunehmend vervbessern wird.  

Optionen

891 Postings, 952 Tage Deichgraf ZZin Kurzform

 
  
    #2053
16.10.19 20:35
nochmal aufgelistet:

- alle Kunden ,wo der TK-Vertragsanteil  kleiner als 50% war , sind bei QSC verblieben.- Für diese QSC-Kunden erbringt Plusnet als TK-Vorleister 7,9 Mio. jährlich .  Posten 1 Grafik  (erfaßt unter Kosten der umgesetzten Leistungen)

- alle Kunden ,wo der TK-Vertragsanteil  größer war als 50% ,sind zu Plusnet gewandert . Für diese Plusnet-Kunden erbringt QSC als Vorleister  6,8 Mio.  jährlich . Posten 2 Grafik (erfaßt  als regulärer Umsatz in den Segmenten)

- die von QSC erbrachten Verwaltungsleistungen für Plusnet  von 7,3 Mio. jährlich  werden unter "sonstige betriebliche Erträge "  im Q3-Segmentbericht aufgelistet werden.
 
Angehängte Grafik:
qsc_plusnet_leistungen_2018.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
qsc_plusnet_leistungen_2018.jpg

204 Postings, 4804 Tage g.poldyKorrektur...

 
  
    #2054
16.10.19 20:37
"die 30,1 Mio. für Plusnet bilden dabei die Basis" muss heißen "die 30,1 Mio. für QSC/Q2 bilden dabei die Basis"

:-)  

Optionen

891 Postings, 952 Tage Deichgraf ZZNachtrag

 
  
    #2055
16.10.19 21:09
zu Posten 1  =  TK-Leistungen von Plusnet für QSC

In diesen 7,9 Mio. jährlich ist neben den TK-Vorleistungen für QSC-Kunden auch eine  "interne ohne Kundenbezug"  TK -Dienstleistung enthalten bzgl.  Vernetzung der Rechenzentren  ,Vernetzung der Standorte ,virtuelle Telefon, u.a.

auch nachzulesen im gemeinsamen Ausgliederungsbericht.
 
Angehängte Grafik:
vernetzung_der_rechenzentren_durch_plusnet.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
vernetzung_der_rechenzentren_durch_plusnet.jpg

6 Postings, 89 Tage El ProfBaustert

 
  
    #2056
17.10.19 09:29
Tschüss Baustert. Wenigstens keine Neubesetzung der Stelle. Spart paar Kröten.  

Optionen

204 Postings, 4804 Tage g.poldyBaustert weg...

 
  
    #2057
17.10.19 09:54
... und maximal abgesahnt. Lässt sich für die ersten beiden Jahre die volle Vergütung ausbezahlen (durch den AR wurde der fixe Teil "ausnahmsweise" angehoben) und geht dann, bevor es zu eine Reduzierung um monatlich 1/12 kommt mit einem Abschiedsgeschenk von 550 K, seit 2017 um 50 K angehoben. Wenn da klein Plan hinter steckt. Da sackt er auch noch leistungslos den variablen Bonus ein, denn die Fixvergütung lag bei nur 300 K. jetzt wo diese variable Vergütung vermutlich wegen schlechter Ergebnisse abschmiert.

Das ist die raffgierige Manager-Riege, die Deutschland kaputtwirtschaftet, nicht nur bei QSC, auch in vielen anderen Unternehmen.

2020 gibts also noch mal kräftig was aus der QSC-Kasse, vermutlich mehr, als er durch seine normale Arbeit hätte verdienen können.

Und der AR dankt brav für die hervorragende Leistung und die erfolgreiche Umstrukturierung. Die merken wirklich gar nichts mehr!

 

Optionen

119 Postings, 228 Tage oraclebmwendlich

 
  
    #2058
17.10.19 10:57
endlich ist der weg, jetzt noch der Hermann (evtl. wegen Betrugs mal fristlos entlassen, wegen den Scheinumsätzen).

Auf jeden Fall kann der Dale nun die Gewinnprognose erhöhen, da ein fetter Kostenblock weggefallen ist.

 

Optionen

891 Postings, 952 Tage Deichgraf ZZ@oracle

 
  
    #2059
17.10.19 16:22
Das zieht sich noch etwas hin mit dem wegfallenden Kostenblock.
Baustert bekommt für 2019 sein üppiges Gehalt (möglicherweise auch noch eine Tantieme in Bezug auf Plusnet-Verkauf?)  und die Abfindung von 550.000 ( entspricht in etwa seinem Jahresgehalt)  wird in der Regel im ersten Quartal  nach Ausscheiden bezahlt( belastet also 2020 !) ,so war es wenigstens bei Höger/Faulhaber.

Dazu kommt noch eine Aufbesserung bei Christoph Reif ,denn der wird den Generalbevollmächtigten auch nicht für lau machen!

Einsparungen sehe ich da erst ab 2021 am Horizont !  

207 Postings, 913 Tage ToelzerbulleBaustert

 
  
    #2060
17.10.19 16:25
bezahlter Urlaub......nichts Neues im Westen!
wird 2019 zurückgestellt... verbessert Ergebnis 2020 - da wird es bitter benötigt.

Variable Bestandteile ergebnisorientiert:-)))))))...ja ja Herr Ingenieur(Glückwunsch zum Abschluß Poldy!!)

...wie auch immer...
er hat die QSC auf Kurs gebracht... schuldenfrei
Gammelcash iss wech - Chapeau.
Units nie aus den Miesen gebracht.... Hut ab!

Menschlich fand ich Baustert in Ordnung...verarsche nur im Auftrag...
also wünsche ich ihm persönlich alles Gute zum Ruhestand!!!

Reif reif für Prügel?:-) Hörmän ist geübt und wird bestimmt die gesamte Last schultern.

Ist das der Anfang der Abwicklung?... QSC goes Hamburg.. Umfirmierung in INFO AG:-)
Den Markennamen einzuschmelzen fand ich damals schon crazy,
QSC kannte kein S... Info AG schon.
Hat es etwas zu bedeuten, dass Reif von Ui kommt?

Dann hoffen wir auf eindrückliche Zukunftsindikatoren zum 11.11, die das Pappnasendesaster
übertünchen.

QSC wirkt - wie gewohnt.



 

207 Postings, 913 Tage ToelzerbulleKlarheit

 
  
    #2061
1
17.10.19 16:46
Sie liegen mit Ihrer Vermutung richtig. QSC wird die Erträge aus der Bereitstellung von Verwaltungsleistungen, wie im Mai erläutert, als sonstige betriebliche Erträge ausweisen. Von Beginn an habenwir zugleich auf den fortlaufenden Leistungsbezug zwischen den beiden Unternehmen nach dem Verkauf hingewiesen, da einzelne Kunden sowohl IT- als auch TK-Leistungen beziehen. Die daraus resultierenden Erträge fließen nun selbstverständlich als Umsatz mit Drittenin die Berichterstattung ein. Wie Sie aber schon selbst überschlagartig berechnet haben, ist QSC auch ohne die Plusnet-Umsätze, wie von Jürgen Hermann angekündigt, im Vergleich zum zweiten Quartal gewachsen. Es war uns sehr wichtig, diese Botschaft frühzeitigzu veröffentlichen, da insbesondere institutionelle Investoren hohes Interesse an dieser Kennzahl geäußert hatten.

Also sind die 7 % Wachstum ein Schmarrn!
Fortsetzung der Verdummbeutelungsarie! Setzen 6 Hermann!
In Q4 wird er sich wahrscheinlich auf den Umsatz Q4 2018 beziehen - abzüglich seiner Scheinumsätze.

Untragbar!!! Unglaublich dummdreiste Kummunikation!  

891 Postings, 952 Tage Deichgraf ZZBaustert

 
  
    #2062
17.10.19 16:51
"Köln, 17. Oktober 2019 – Stefan Baustert (63) scheidet nach der abgeschlossenen Transformation der QSC AG in gegenseitigem Einvernehmen zum 31. Dezember 2019 aus dem Unternehmen aus."
*********
Eine Transformation ist nach meiner Meinung erst dann abgeschlossen ,wenn der Konzern so strukturiert ist, daß im operativen Bereich Gewinne erwirtschaftet werden können!

Oder muß ich daraus schließen,daß QSC bis Ende des Jahres eine größere Personalanpassung  durchgeführt hat,in welcher Form auch immer?

@Toelzer
Für die Bildung von Rückstellungen gibt es doch bestimmte Regularien?
Mir bekannt ist da die Voraussetzung,daß  "Höhe und Fälligkeit der Verbindlichkeit unbekannt sind."
Das wäre ja hier nicht gegeben?  

207 Postings, 913 Tage ToelzerbulleRückstellung

 
  
    #2063
17.10.19 16:57
nichts alles in Frage stellen :-)  

207 Postings, 913 Tage Toelzerbullealso

 
  
    #2064
17.10.19 17:03
Wachstumsmeldung ist blabla
und Bauserterrungenschaften ebenfalls blabla

Wie gewohnt!
Wirkt mittlerweile schon nicht mehr ärgerlich, sondern dümmlich, wenn einem nichts Besseres einfällt.

Gute Scheinnachrichten und Scheinumsätze haben dem Kurs noch nie geholfen.
An Tatsachen halten -  ehrlich sein... das wirkt und der Aktionär weiß wo er dran ist.
Hier wurde doch schon wieder viel Besseres suggeriert als die Tatsachen belegen.

Erbärmlichst und abstossend!
 

891 Postings, 952 Tage Deichgraf ZZ@ Toelzer

 
  
    #2065
17.10.19 18:30
Verstehe ich Dich richtig?
Verlautbarung : Umsatzwachstum von 7%  von 30,1  auf 32,3 Mio.

In diesem Umsatz sind jetzt Vorleistungen (QSC für Plusnet ) von ca. 1,7  Mio.  ( 6,8 : 4 Quartale ) für Q3  erfaßt worden,ein Umsatz,den  es ja vorher konzernintern auch schon gegeben hat.

32,3  minus  1,7  =  30,6  
Das Wachstum mit der eigentlich angepeilten Kundschaft beträgt also  real  nur 0,5 Mio.   =  ca.  1,7 %   Wachstum.

Verstehe ich Deinen Zorn so richtig?

 

207 Postings, 913 Tage ToelzerbulleSo ist die Antwort von Thull zu lesen

 
  
    #2066
1
17.10.19 22:52
Und so war auch die Vermutung  

204 Postings, 4804 Tage g.poldykann man das wirklich so rechnen?

 
  
    #2067
17.10.19 22:57
Sind es denn Vorleistungen, die von QSC nun für Plusnet (intern) geleistet werden oder sind das auch Vorleistungen, die Plusnet an ihre zuvor aufgeteilten Kunden weitergibt? (es sind ja nicht nur 100% TK-Anteil-Kunden zu Plusnet gegangen)

Ich denke, dass es zumindest einen Anteil dieser Umsätze für Kunden ausmacht. Also waren sie vorher im reinen QSC-Umsatz als Kundenumsätze enthalten und sind es nun auch wieder als Vorleistungsumsätze für Plusnet. Daher verstehe ich die Aufregung nicht so ganz. Kann aber an meinem falschen Verständnis liegen.  

Optionen

891 Postings, 952 Tage Deichgraf ZZPoldy

 
  
    #2068
2
18.10.19 05:18
"Sind es denn Vorleistungen, die von QSC nun für Plusnet (intern) geleistet werden ...."
******************
Jetzt aktuell sind es eben keine internen Leistungen mehr ,sondern Vorleistungen für eine Fremdfirma(Plusnet) ,die im Umsatz ausgewiesen werden.

Es ist faktisch "alter Umsatz" ,der schon vorhanden war,aber jetzt ein neues Etikett(zu Recht!) bekommen hat.
Dann sollte man es aber im Management nicht so "abfeiern" ,als wäre hier ein großer neuer Umsatzzuwachs mit der eigentlichen Zielgruppe gemacht worden, da ist natürlich die Kritik von Toelzer berechtigt!
Es sind faktisch nur ca. 1,7% Umsatzzuwachs mit der angepeilten Kundschaft erreicht worden!  

204 Postings, 4804 Tage g.poldyOk, hatte da vermutlich einen Denkfehler...

 
  
    #2069
1
18.10.19 08:29
meine Mail an QSC:

Hallo Herr Thull,

in den Foren wird derzeit eifrig über die Zusammensetzung des vermeldeten Umsatzes diskutiert und ich muss zugeben, dass ich nun auch nicht mehr sicher bin, wie er sich zusammensetzt und ob er in dieser Weise tatsächlich mit dem Vorquartal vergleichbar ist.

Ja, QSC hat auf die teilweise weiterhin bestehende Verflechtung QSC/Plusnet und den gegenseitigen Leistungsbezug hingewiesen. Ich möchte meine Fragen jetzt explizit auf das Segment Cloud ausrichten, wo QSC in der letzten Meldung explizit einen Umsatzanstieg von 24% gegenüber Q2/2018 vermeldete.

In der Präsentation zu den Halbjahreszahlen (Folie Seite 15, Q2 2019: Revenue Split between QSC and Plusnet) wird eine Aufteilung nach originären Leistungserbringern vorgenommen, denn die Summe (lila 55,1 Mio. und orange 30,1 Mio.) ergeben genau den vermeldeten Umsatz für Q2 der QSC alt (inkl. Plusnet). Für das Segment Cloud bleibt als reine QSC-Leistungserbringung genau 8,2 Mio. stehen, die Sie nun als Basis für die Steigerung auf 10,2 Mio. in Q3 und dem vermeldeten Anstieg um 24% dient.

Meine Frage dazu: Handelt es sich hier um die identische Zusammensetzung der Umsätze von Q2 und Q3 in Bezug auf die Vorleistung, die QSC von Plusnet bezieht und an die Kunden weitergibt (TK-Anteil)? Sollte dies der Fall sein, dann ist der vermeldete 24%-Anstieg tatsächlich durch neue Umsätze entstanden, Herzlichen Glückwunsch! Sollte es jedoch nicht der Fall sein, d.h. man bezieht nun Vorleistungsumsätze mit ein, die man in der o.g. Grafik für Q2 nicht berücksichtigt hatte und so im Vergleich zur Umsatzzusammensetzung in Q3 eine völlig falsche Relation zu Q2 ausweist, bitte ich um Erläuterung, warum man hier versucht, den Markt zu täuschen. (Q2: QSC 8,2 + Plusnet-Vorleistung 2,0 --> sind 10,2 Mio. Umsätze, die dann vergleichbar mit Q3 wären, ergo Umsatzsteigerung =NULL und nicht 24%).

Ich bedanke mich für Ihre Erläuterungen.  

Optionen

204 Postings, 4804 Tage g.poldymuss im 2. Absatz Q2/2019 heißen

 
  
    #2070
18.10.19 08:34
und nicht 2018. Denke aber das ist aus dem Gesamtkontext verständlich  

Optionen

506 Postings, 1417 Tage 1bastlerEs ist schon Interessant...

 
  
    #2071
18.10.19 09:08
wie QSC es schafft mit ein "paar" veröffentlichen Zahlen eine so große Verwirrung zu stiften.

Die Frage lautet ganz einfach.

Wo wird der Umsatz von Plusnet verbucht?

QSC schafft es einfach nicht....EHRLICH ... und konkret zu sein.
Und das merken nicht nur die "Kleinanleger"

Allen ein schönes Wochenende und Danke für die vielen guten Beiträge  

Optionen

207 Postings, 913 Tage Toelzerbullepoldy

 
  
    #2072
18.10.19 10:17
"Bezug auf die Vorleistung, die QSC von Plusnet bezieht und an die Kunden weitergibt"
anders rum  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 83  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, Mr.Cashh, navilover, zokkr