QSC, kritisch betrachtet


Seite 1 von 144
Neuester Beitrag: 11.06.21 11:22
Eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 4.593
Neuester Beitrag: 11.06.21 11:22 von: Dale77se Leser gesamt: 973.744
Forum: Börse   Leser heute: 324
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
142 | 143 | 144 144  >  

1472 Postings, 1558 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

 
  
    #1
7
16.03.17 10:04
Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz – und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule – recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
3568 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
142 | 143 | 144 144  >  

1472 Postings, 1558 Tage Deichgraf ZZ@v0000v

 
  
    #3570
26.05.21 16:39
"Schmeisst Paladin das Handtuch?"
---------------------------------

Das glaube ich nicht, aber der gestrige Kursverfall hat den QBY-Anteil am  Paladin-One - Aktienanteil auf  3,64% gedrückt.
 

598 Postings, 2023 Tage 1bastlerEigentlich alles ganz klar

 
  
    #3571
26.05.21 20:50
Die Geheimen Verträge
Der Plusnetverkauf
Und das was Hermann erzählt

Alles ganz eindeutig! Das können nur die ganz Schlauen verstehen und die haben auch als einzigste den vollen Durchblick.

Der Kurs….. spricht was anderes….
Aber dahinter stehen nur Dummköpfe die keinen Durchblick haben.

Ich bin nun seit 8 Jahren investiert…verfolge das Geschehen und versuche mich zu informieren

Von allem was ein Hermann so erzählt hat….ist großteils NICHTS eingetreten…
Aber ich sehe ja den Kurs und der erzählt was anderes
 

1472 Postings, 1558 Tage Deichgraf ZZso

 
  
    #3572
27.05.21 09:09

damit ist die Katze nach langer Wartezeit endlich aus dem Sack in Sachen Colocation.

"q.beyond prüft möglichen Verkauf des Colocation-Geschäfts

-100-prozentige Tochter IP Exchange bündelt Housing- und Hosting-Kompetenz
-Verkauf ist eine strategische Option neben Partnerschaften und Alleinbetrieb
-Veräußerung würde Spielraum für gezielte Akquisitionen vergrößern

https://www2.qbeyond.de/de/presse/...auf-des-colocation-geschaefts-1/

Bekannte Vokabeln sind auch dabei:  
"Die Zustimmung zu einer mehrheitlichen oder vollständigen Veräußerung der 100-prozentigen Tochter setzt dabei sehr attraktive Bedingungen voraus."

 

1472 Postings, 1558 Tage Deichgraf ZZwie zu erwarten,

 
  
    #3573
27.05.21 09:16

haben sich sämtliche Fantasien/Hirngespinste  ( exponentielles Wachstum ; "Doppelschlag mit Hamburg") als genau solche erwiesen!

q.beyond-Vorstand Jürgen Hermann begründet die Entscheidung: „Das Colocation-Geschäft liefert seit Jahren solide Umsätze und Ergebnisbeiträge und wir haben keinen Handlungsdruck. Die Synergiebeiträge zu unserem Cloud-, SAP- und IoT-Geschäft sind jedoch gering und die zusätzliche Liquidität würde den Spielraum für Akquisitionen noch einmal vergrößern.“

 

1472 Postings, 1558 Tage Deichgraf ZZich hoffe

 
  
    #3574
1
27.05.21 09:23
doch sehr , daß ein etwaiger Kaufvertrag wieder mit der Floskel versehen ist....."Zu weiteren vertraglichen Details haben die Parteien Stillschweigen vereinbart."........ Die Welt ist gespannt  wie ein Flitzbogen auf neue Stories/Geheimverträge !
Lachen soll ja gesund sein ,sagt der Volksmund! :-)))  

324 Postings, 834 Tage oraclebmwNoch weniger Umsatz

 
  
    #3575
27.05.21 11:33
Dh dass der Umsatz weiter rückläufig wird...
Evtl gibt es Bonus für den Verkauf...

Dass der AR sowas genehmigt...  

324 Postings, 834 Tage oraclebmwPlusnet

 
  
    #3576
1
27.05.21 11:50
Wurde auch verscherbelt und was haben wir davon? Gar nichts..!.  

1472 Postings, 1558 Tage Deichgraf ZZ@oracle

 
  
    #3577
1
27.05.21 13:38
Jetzt bist Du aber viel zu schwarzmalerisch unterwegs!

Den erhofften Geldbetrag ,bei der üblichen Klientel muß man von Fantasie-Geldbeträgen reden, hat es nicht gegeben für Plusnet.  Auch ich hätte gerne noch etwas mehr gehabt, damit eine kleine Sonderdividende bzw. ein ARP möglich gewesen wäre, aber der  Markt hat es nicht hergegeben.

Trotzdem , der Laden ist schuldenfrei , es sind noch 40 Mio. Cash  vorhanden, neue Produkte (StoreButler/Edgizer/..) sind entwickelt und hoffentlich auch erfolgreich/passgenau für den adressierten Markt und vielleicht werden ja auch die  9 Mio. Escrow  wieder verfügbar ,oder zumindest Teile davon, sollte es einen  Vergleich geben?

Einen Strategieplan mit Ziel  "Gewinne"  gibt es auch ( tut sich umsatzseitig noch etwas schwer)  und die richtigen Marktsegmente mit Zukunft werden auch ins Auge gefaßt.

Der Verkauf/Closing   kann sich noch hinziehen, damit auch der mögliche Umsatzverlust.
Jetzt heißt es Abwarten was der strukturierte Prozess jetzt für Potenziale (Verkaufserlöse) zu Tage fördert.
Hermann hatte im echtgeld-TV-interview den Wert von Colocation in die Nähe von 80 Mio. gerückt ,
Analyst Weidhüner von Montega hatte doch erheblich niedriger taxiert...... "Bei einem EBITDA-Multiple von 9x bis 10x ergibt sich u.E. ein potenzieller Verkaufserlös von etwa 45 Mio. Euro, der bereits zum Ende dieses Jahres vereinnahmt werden könnte."

Wir werden sehen, was der Markt am Ende bereit ist zu zahlen und was dann nach Abzug der Kosten noch übrigbleibt!

Hermann hat nicht nur "sequenzielles Wachstum Quartal auf Quartal"  revidiert ,sondern auch wohl  "organisch" aus dem Vokabular entfernt.

"Beschleunigtes Wachstum auch durch Akquisitionen" heißt es bzgl. Umsatz !

Mir persönlich wären kleinere erfolgreiche Akquisitionen wie Incloud  lieber, weil man dann nicht Gefahr läuft ,sich größere  Eingliederungsprobleme einzuhandeln, die den Zeitplan für uns Kleinanleger wieder nach hinten verschieben könnten!
Darauf hat doch keiner mehr Lust!

Wer mag ,kann gerne ausplaudern ,welche Beträge er/sie  am Ende sehen möchte , um nicht wieder rumzuheulen  wegen "Veruntreuung" und derlei Unfug. Nur Mut ! :-))  

324 Postings, 834 Tage oraclebmwUmsatz/Deal

 
  
    #3578
27.05.21 14:41
Erlös 50-80 Mio hin oder her, welches Geschäft bringt mind den gleichen Umsatz/Ebit?

Qsc verliert mind 20 Mio Umsatz und hohes Ebit.

Hermann hat wohl grfacht dass cloud und co dynamisch wachsen werden, Pustekuchen!

Jetzt müssen eben Übernahmen her, bleibt nur SAP Geschäft übrig..., was will der nach ftapi sich wieder ins Haus holen?!

Es ist zum kotzen weil ein unfähiger Vorstand seit Jahren nichts hinbekommt.

Plusnetdeal war rückblickend ein super schlechter Deal! Ftapi Deal war super schlecht., etc.

Ich sag euch was getan werden muss.

Alles verkaufen, RZ, Hamburg, etc. Dann Verschuldung hoch und kaufen, jedes Jahr 1-2 Unternehmen. So wie es bechtle seit jahren macht. Personal in der Verwaltung von Bord werfen, mind. 70%. Alles zentralisieren, etc.

Das hätte er vor 5 Jahren schon machen müssem. Der Traumtänzer wird auch in 3 Jahren so rumkrebsen...

Wachstum von Quartal zu Quartal schon vorbei bevor es begonnen hat....

In unserer Firma hatten wir vom Typ auch so einen wie den Hermann, ne 1:1 Kopie. Der musste sofort weg!

 

1472 Postings, 1558 Tage Deichgraf ZZder Lügenbaron

 
  
    #3579
27.05.21 18:30
ist nebenan wieder unterwegs!  # 1735

"Deichgraf macht sich heute weiter über Schlobohm lustig und bezeichnet Hermann als Grossmaul."

Vier  Postings hatte ich bisher heute , darin habe ich zwar Hermann zitiert bzgl. Colocation/Zukäufe ,aber von Großmaul war nicht die Rede und über Schlobohm habe ich kein einziges Wort verloren!

Im Gegenteil, in meiner Antwort an oracle habe ich mich sogar eher positiv ausgedrückt über die "Lage"!

Was soll man zu diesem üblen Lügenmaul noch sagen? - Zum heutigen Thema Colocation kommt nichts von ihm , weil er dort mal wieder völlig falsch unterwegs war mit seinen Behauptungen, wie nahezu immer nebenbei bemerkt! :-))

Stattdessen fabuliert er wieder über die "große Rolle" von QBY im Hintergrund .....Rhabarber Rhabarber ,Rhabarber......   das ist am Ende alles genauso wahr und zutreffend ,wie seine Behauptung, daß  QSC/Plusnet  das Glasfasernetz von Deutsche Glasfaser betreiben müßte, weil DG ja Jahrelang gar keine Leute gesucht hätte für diese Arbeit und es deshalb gar nicht selbst betreiben könnte! :-)))))

Ich bin ja schon ein paar Jahre in Foren tätig ,aber so einen Irren habe ich noch nirgendwo angetroffen!

Läßt alle naslang eine völlig irre Schimpftirade vom Stapel und bezeichnet mich anschließend als jähzornig ! :-))

Behauptet ständig Dinge ,die ganz offensichtlich nicht zutreffen ( exponentiell , .....) und sagt ich würde in Reinform phantasieren !!

Mein Beileid an alle ,die diesen Typen persönlich kennen!  

340 Postings, 832 Tage Dale77seCloud/IIoT = Zukunftsbusiness ?!?!

 
  
    #3580
2
27.05.21 19:34
Hammer diese QBY-Nachrichten ...

Bei Plusnet haben 387 MA  einen Umsatz von € 231,5m erwirtschaftet  = € 587k / Person p.a. (Quelle: Präsentation Wachstumsstrategie 2020plus)

Meldung heute (Quelle: qby-Homepage) erwirtschaften bei Colocation 51 MA ca. € 20m = € 392k / Person p.a.

Und das restliche Cloud/IIoT/SAP-Business ???? ... 845 MA (Ø 896 - 51) machen € 123m (143-20) = € 146k / Person  p.a.
Nochmal = 146.000 erwirtschaftet jede Person im Cloud/IIoT-Business bei QBY, der MA kostet im Jahr 87.000 (bei Cancom 73k, Datagroup 73k, Bechtle 67k)
(Quelle: Jahresabschluss 2020)

Der Umsatz / MA bei Datagroup = € 138k (weniger als bei QBY!!!) aber die machen dennoch 12% EBITDA - wie geht das denn ? ... (Quelle: Jahresabschluss 2019/2020)
Der Umsatz / MA bei Cancom = € 422k ! und die machen 8% EBITDA (haben noch TK-Business) ... (Quelle: Jahresabschluss 2020)
Der Umsatz / MA bei Bechtle = € 473k bei 6% EBITDA ... (Quelle: Jahresabschluss 2020)

Sales-Multiples (Entity value, cash-/debtfree) letztes Geschäftsjahr ... (Kurse vom 25.5.21)
QBY 1,3
Cancom 1,0
Datagroup 1,9
Bechtle 1,2

EBITDA-Multiples
QBY ... k.A. (neg.)
Cancom 13,7
Datagroup 16,2
Bechtle 18,2

Excel-Tabellen stelle ich hier besser nicht mehr zur Verfügung, möchte manchen Forenteilnehmern lieber nicht mehr zu Nahe treten ...
Rückschlüsse muss jeder selber für sich ziehen !!!!
No further comments ... just to inform  

324 Postings, 834 Tage oraclebmwDale

 
  
    #3581
27.05.21 20:24
Jetzt heul nicht rum..., dh für dich was?

Kannst das bitte auch mit dem Umsatz für 2022 aufschlüsseln?

Danke  

340 Postings, 832 Tage Dale77se@oracle ... Multiples 2022e

 
  
    #3582
27.05.21 20:56
:D :D :D
eigentlich ungern - aber wo du so nett fragst ...

Basis: geschätzte Umsatz/EBITDAs 2022e (div. Quellen: Aussagen Jahresabschlüsse und Finanzdatenanbieter z.B. comdirect, Bloomberg, Reuters, u.a.)

Sales-Multiples
QBY 1,0
Cancom 0,9
Datagroup 1,5
Bechtle 1,0

EBITDA-Multiples
QBY 9,7
Cancom 10,3
Datagroup 10,4
Bechtle 15,6  

324 Postings, 834 Tage oraclebmwDale

 
  
    #3583
27.05.21 22:53
Danke.
Mal schauen wie sich das organische Wachstum entwickelt, evtl performen die neuen Produkte. Und anorganisch könnte man was drauf legen...

Am 09.08. gibts h1 zahlen..

Da wohl jeder mitarbeiter in köln nun weiss dass qbeyond auf die Aktienperformsnce achtet..., drücken die vielleicht jetzt auf die Tube!

Es fehlen einfach zwei grosse Referenzkunden sowie starke Umsatzzahlen, nichts anderes.

Auch Sap hana könnte besser laufen. Mal schauen...  

9 Postings, 488 Tage FXTradeVerkauf Rechenzentren

 
  
    #3584
1
28.05.21 19:35
ich frage mich wieviel Cash Hermann the German noch anhäufen will, wo er doch jetzt schon damit überfordert ist den aktuellen Cashbetrag sinnvoll zu investieren. Mich würde mal interessieren auf welchen Bankkonten (Ausfallrisiko) die kurzfristige Liquidität der Q.beyond bei einem netten Minuszins auf bessere Zeiten und ein Anspringen der Inflation wartet.  

9 Postings, 488 Tage FXTradeInvestitionen in den Ausbau der Rechenzentren

 
  
    #3585
1
28.05.21 20:16

Als puren Hohn oder Zeichen der Inkompetenz muss man schliesslich den Hinweis betrachten das der rechtzeitige Verkauf der Rechenzentren eine Investition in den Ausbau vermeiden hilft. Wenn die AG ihren letzten ertragreichen Geschäftsbereich verscheuern will um auf noch mehr nutzlosem Cash (Minuszins) zu sitzen, anstelle es in einen profitablen Bereich zu investieren, dann hat der Vorstand und AR die Grundprinzipien einer erfolgreichen Unternehmensführung leider nicht verstanden. Kleiner Tip am Rande, mit Fremdkapital lässt sich die Rendite des eingesetzten Eigenkaptals erhöhen, habe ich gerüchteweise mal gehört.

 

324 Postings, 834 Tage oraclebmwFXTrade

 
  
    #3586
1
28.05.21 21:32
Jürgen the German ist gelernter Buchhalter, Finanzvorstand. Anstatt 40 - 50 Mio als Kredit aufzunehmen, mit 2-3% Zinsen...

Wieso der überhaupt die Verschuldung zurückgefahren hat...

Und ne top Firma die gleiche Marge wie die Rechenzentren abwirft wird er für 40 Mio nicht finden.

Glaub dem ist langweilig..., und seine Inkompetenz hat er die letzten Jahre oft bewiesen...

 

1472 Postings, 1558 Tage Deichgraf ZZ@oracle

 
  
    #3587
29.05.21 11:13
"Wieso der überhaupt die Verschuldung zurückgefahren hat..."
---------------

Dazu hat er sich im echtgeld-TV-Interview ab ca. Minute  27:35 ---->   geäußert.

https://www.youtube.com/watch?v=gUWfQyD8PRs

Nach Colocationverkauf  muß entsprechend Umsatz her.  Endweder man kauft Umsatz in entsprechender Größenordnung hinzu ,der perspektivisch stärker wächst ,oder man kauft Zukunftstechnologie mit Umsatz hinzu ,die gleichzeitig das vorhandene Portfolio "antreibt" zu mehr Umsatz/höherer Marge.

Dieser fehlende  "Antrieb" in Bezug auf die anderen Bereiche  wurde ja auch als Verkaufsgrund erwähnt bzgl. Colocation:

"Die Synergiebeiträge zu unserem Cloud-, SAP- und IoT-Geschäft sind jedoch gering "

Einen hochprofitablen Bereich abgeben, bevor die "Kernfirma" unterm Strich profitabel ist, ist schon risikobehaftet.
Weitere Verträge und verbesserte Q-Zahlen könnten da etwas die Sorgen lindern bzw. evtl.  ganz nehmen.  

340 Postings, 832 Tage Dale77seColocation-Verkauf im Herbst ...

 
  
    #3588
1
30.05.21 12:25
... ist m.E. Folge der bisher nicht gelungenen Übernahmen. Schließlich waren ja weitere Wachstumsakquisitionen für Q4.2020 und 01.2021 anvisiert worden ohne dass es zum Abschluss kam.

Spricht zum einen für Hermann (QBY), dass man keine Mondpreise bezahlen will. Andererseits aber ist negativ, das das Geschäftsmodell nicht voran kommt (Gegenseite der Medaille). In diesem Zusammenhang wird interessant werden, wie die Übernahme von Röhling Blue-Net strukturiert sein wird; wie die Chancen/Risiken dieser Kooperation zwischen Röhling und QBY untereinander aufgeteilt werden. Und was der Kauf der IT-Firma noch kosten wird ?

FK gibt es fast umsonst (<2%... bzw. <1,4% nach Steuern) ... EK kostet 9,5% wenn der Investor nach Abzug aller Steuern (Unternehmenssteuern, Abgeltungssteuern) wenigstens 5% verdienen will! ...

74% EK-Quote ist derzeit kein werthaltiger Pluspunkt!
Wenn man 40-50% auch als ausreichend ansieht, könnte QBY € 90-150m FK-Mittel aufnehmen + € 20m aus der derzeitigen Kasse (wenn € 20m als Liquiditätsreserve gehalten werden). Auf die Art könnte man Akquisitionen von € 110 bis 170m stemmen OHNE Colocation verkaufen zu müssen ...
Mit Colocation kämen nochmal ca. € 50m on Top. ...

Warum sollte ein Colocation-Verkauf Sinn machen ? Selbst wenn es kaum wächst! ... Aber es bringt 25% EBITDA-Rendite (Quelle: Montega-Research Update vom 28.05.21). Die Aussage weiteres Wachstum verschlingt hohe Investitionen überzeugt nicht: "Warum muss Colocation denn wachsen?"... Man kann auch das Level jetzt halten und jedes Jahr die € 5m EBITDA als Wachstumsfinanzierung verwenden... Davon lässt sich jedes Jahr eine Incloud kaufen ?

Wenn im Wachstumsplan 2020plus Colocation mit Nullwachstum enthalten ist (= € 20m Umsatz, € 5m EBITDA), ist für den Rest (Cloud, IIoT, SAP) € 180m Umsatz und € 15m EBITDA (= 8,33% ???? :o ) veranschlagt ... das führt dann in Summe zu € 200m / € 20m = 10%. ???  

324 Postings, 834 Tage oraclebmwKurs

 
  
    #3589
04.06.21 10:00
Mein Gefühl sagt mir, dass bei Q wieder einige vorher etwas erfahren haben und sich mal positionieren..., warten wir es mal ab....  

1472 Postings, 1558 Tage Deichgraf ZZ@oracle

 
  
    #3590
04.06.21 10:40
Ach was  oracle, hier wissen alle nur die immer und immer wieder verlautbarten Absichten , sonst würde man hier ganz andere Stückzahlen im Handel erleben.
Ca. 8 K  auf  Xetra um 10:30 , da kann bestenfalls die Haushälterin etwas "aufgeschnappt" haben! :-)

Investorentermine , ein paar Finanzblättchen wollen ihre Seiten auch gefüllt haben  und dazu etwas Kursausruferei/Kursziele  und schon tanzen sich die üblichen Forentrolle in Trance , als  wenn es weltbewegende Neuigkeiten gäbe.....

"wie kommen die nur dazu ?  "  fragt geheimnisvoll Mr. Fantasy!

Da fragt der Richtige ! :-)))))  

1472 Postings, 1558 Tage Deichgraf ZZDas Bundeskartellamt

 
  
    #3591
04.06.21 18:32
hat , wie zu erwarten war, keine Einwände.

06.05.2021
B7-68/21  q.beyond AG, Köln; Anteils-und Kontrollerwerb über die Röhlig blue-net GmbH, Bremen IT-Dienstleistungen im Bereich Logistik, Softwarelösungen im Bereich Logistik Bremen, Nordrhein-Westfalen
27.05.2021 (Freigabe)

Wie groß mag der Anteilserwerb werden , bzw.  welchen Millionenbetrag wird QBY aufbieten?

"Das Team von Röhlig blue-net hat aktuell weltweit rund hundert Mitarbeiter, die auf verschiedene technische Bereiche spezialisiert sind, um als Team jederzeit reibungslose Abläufe sicher zu stellen.

Hermann:  "Wir werden gemeinsam mit Röhlig Schritt für Schritt ein Software-Portfolio entwickeln, das künftige Anforderungen kleinerer und mittlerer Logistikbetriebe für das digitale Zeitalter abdecken wird."
QBY will diese Softwareprodukte dann mit einer noch zu gründenden Logistik-Tochter ( logineer ?) vermarkten in der Logistikbranche.

Auf der anderen Seite möchte Röhlig im Juni eine weitere Tochter gründen bzgl.  Software-Entwicklung.
"......wird Röhlig noch im Juni 2021 ein eigenes Tochterunternehmen als digitales Lab ausgründen, das die digitale Produktentwicklung (Software) bündelt. Das Unternehmen befindet sich bereits in der Gründungsphase, weitere Informationen hierzu werden folgen."

Wenn Röhlig die Softwareentwicklung bündelt in der neuen Tochter und QBY zusammen mit Röhlig Software entwickeln möchte , dann müßte QBY sich doch eher an dieser neuen Tochter beteiligen??

Da bin ich ja gespannt, wie sich das am Ende entwickelt/ konkretisiert.

https://www.rohlig.com/de/ueber-uns/...mens-fuer-software-entwicklung
 

340 Postings, 832 Tage Dale77seKurs-Chart und Akquisitionspolitik QBY

 
  
    #3592
08.06.21 09:42
... die QBY Optimisten sollten den Kurs jetzt signifikant über 1,90 € hieven, sonst droht zum Sommer hin wieder Laaaaaangeweile ...
Das jetzige Kursniveau ist inline mit der Peer group. Fantasie muss in den Kurs.

Bzgl. Wachstumsakquisition ist interessant, dass QBY eine PR-Meldung raushaut, die die "Industriepartnerschaft" oder Kooperation mit dem Logistikunternehmen betont - aber bisher noch nix über die KOSTEN/INVESTITION benannt hat ... siehe Beitrag vorher von Deichgraf... anders als bei Akquistion Incloud... Merkwürdig

Transparente Informationspolitik wie üblich

 

1472 Postings, 1558 Tage Deichgraf ZZwenn nichts

 
  
    #3593
10.06.21 15:06
dazwischen kommt wie im letzten Herbst, dann dürfte es bald eine kleine Akquisition geben.

"Derzeit arbeite man entsprechend an zwei Projekten. Noch in diesem Monat könnte es eine Meldung über eine kleinere Akquisition geben, die den Bereich New Work unterstützen soll."

.....

"Bei Zukäufen will das Unternehmen in neue Branchen investieren und das Portfolio so stärken. Neue Technologien sind dabei interessant, gleiches gilt für den Bereich Data Analytics, eine zweite q.beyond möchte man hingegen nicht erwerben."

na dann!

Interesse an IP Exchange soll groß sein:
"Der Verkaufsprozess sei gestartet, man verspüre schon jetzt ein enormes Interesse an dem Bereich."

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=153538
 

340 Postings, 832 Tage Dale77seInteresse IP Exchange ...

 
  
    #3594
11.06.21 11:22
Zitat aus #3593:
Interesse an IP Exchange soll groß sein:
"Der Verkaufsprozess sei gestartet, man verspüre schon jetzt ein enormes Interesse an dem Bereich."
------

Aha... enormes Interesse - weil ? ... Evtl ein Zukunftsmarkt/-feld mit entsprechenden Wachstumspotenzialen ???
Wäre doch ein möglicher Grund für das enorme Interesse ...

Aber die Argumentation des QBY-Managements lautet, es kostet ja Geld (Investitionen, € 2-4m p.a.) um in das Wachstum zu investieren.
Da kaufen wir lieber Firmen für auf ...

Im Übrigen lief das auch so nach der Broadnet-Übernahme und IP Partner/Info AG so ... man kauft die Läden und entwickelt die dann nicht weiter... man hätte auch in Glasfaser/Plusnetze investieren können - andere haben das gemacht und verdienten sich damit ne goldene Nase ... Stattdessen musste man das nicht entwickelte Netzgeschäft 2018 abstoßen ( X X X ) , weil es auf einem absteigenden Ast war (siehe Präsentation Wachstumsplan 2020plus, hat der Manager Hermann so ausgesagt, auf der Folie S. 4)  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
142 | 143 | 144 144  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, Benelli22, zokkr