Novo-Nordisk - Insulinpräparate


Seite 105 von 106
Neuester Beitrag: 16.05.24 10:33
Eröffnet am:20.01.10 10:39von: elNachoAnzahl Beiträge:3.634
Neuester Beitrag:16.05.24 10:33von: ParadiseBirdLeser gesamt:1.271.539
Forum:Börse Leser heute:52
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | ... | 102 | 103 | 104 |
| 106 >  

1098 Postings, 1383 Tage mogge67Catalent Übernahme

 
  
    #2601
06.04.24 09:37
Mit der erneuten Einreichung hat die Novo Nordisk Foundation eine weitere 30-tägige Wartezeit ausgelöst, in der die FTC die Formulare prüfen wird.
Die Wettbewerbsbehörde hat auch die Möglichkeit, die Frist auf Wunsch um weitere 30 Tage zu verlängern.

https://www.fiercepharma.com/pharma/...iew-165b-catalent-buyout-pitch

 

1098 Postings, 1383 Tage mogge67Eli Lilly und Novo Nordisk

 
  
    #2602
07.04.24 20:08

354 Postings, 3020 Tage TVintoValue# 2601

 
  
    #2603
08.04.24 10:30
Überlege auf die Übernahme von CTLT mit ein paar JAN25 Short Puts mit Strike 60 USD zu setzen. Dafür gibt es eine durchaus annehmbare Prämie als Stillhalter.

Kann bisher noch keine Showstopper erkennen für die Übernahme. Hat jemand aus dem Board hier andere Erkenntnisse. Zumindest der Markt scheint ja Unsicherheit einzupreisen, denn sonst würde es kein solches Gap zwischen aktuellem Kurs von 56,75 USD und dem Übernahmekurs von 63,50 USD geben... allgemeines Risiko oder ein tatsächlich erkennbares Risiko?  

1098 Postings, 1383 Tage mogge67Novo Nordisk und Ginkgo Bioworks

 
  
    #2604
1
16.04.24 10:46

1098 Postings, 1383 Tage mogge67Cardiol Übernahme genehmigt.

 
  
    #2605
2
20.04.24 09:12
Das Bundeskartellamt gibt grünes Licht für die Übernahme von Cardiol.
Damit erwirbt NN einen spannenden Kandidaten für die Behandlung kardiologischer Erkrankungen.

Es geht hierbei um sogenannte nicht-kodierende RNAs (ncRNAs).
Obwohl nicht-kodierende RNAs (ncRNAs) nicht in Proteine ​​übersetzt werden, sind sie für die Regulierung wichtiger zellulärer Prozesse von entscheidender Bedeutung und ihre Fehlregulation ist ein Kennzeichen vieler Krankheiten.
Cardior hat einen therapeutischen Ansatz entwickelt, um die normalen Werte und Funktionen dieser entscheidenden Akteure in den pathologischen Prozessen von Herzerkrankungen wiederherzustellen.

CDR132L ist ein Oligonukleotid-basierter Inhibitor, der gegen miRNA132 (miR-132) gerichtet ist und die Entwicklung schädlicher kardialer Umbauten stoppen und umkehren soll.

CDR132L blockiert selektiv abweichende miR-132-Spiegel, was zur Umkehr der Zellpathologie und zur Wiederherstellung der normalen Funktion in Kardiomyozyten führt und zu einer verbesserten systolischen und diastolischen Herzfunktion bei Patienten mit Herzinsuffizienz beiträgt.

CDR132L ist ein hochstabiles wasserlösliches Oligonukleotid, das für die parenterale oder subkutane Anwendung entwickelt wurde.

CDR132L wird derzeit in der klinischen Phase-2-Studie HF-REVERT evaluiert.

https://clinicaltrials.gov/study/NCT05350969

Für diejenigen, die hier tiefer einsteigen möchten:
https://academic.oup.com/eurheartj/article/42/2/...974817?login=false

 

21158 Postings, 1020 Tage Highländer49Novo Nordisk

 
  
    #2606
25.04.24 10:02
Die Novo Nordisk-Aktie muss am Mittwoch einen Dämpfer verkraften, nachdem die amerikanische Regierung plötzlich den Pharmagiganten ins Auge gefasst hat. Kann das zum Problem für den Konzern werden?
https://www.finanznachrichten.de/...belasten-die-us-vorwuerfe-486.htm  

Clubmitglied, 1920 Postings, 5456 Tage ParadiseBirddänische Quellensteuer

 
  
    #2607
28.04.24 17:12
Hat schon jemand den Antrag auf Rückerstattung der 12% gestellt? Offenbar wird die bisherige Prozedur gerade verändert, daher frage ich. Wo ist das Formular 06.030 EN (derzeitig nicht auffindbar auf der SKAT-Homepage)?  

354 Postings, 3020 Tage TVintoValue#2607

 
  
    #2608
1
28.04.24 21:25
Also ich habe Zugriff auf den elektronischen Antrag für die Quellensteuererstattung über diesen Link:

https://udbytterefusion.skat.dk/SelfService/...on/submit/SKATRefusion

 

340 Postings, 5535 Tage Marslgebt ihr da eure Steuernummer an?

 
  
    #2609
29.04.24 09:13
 

9003 Postings, 6709 Tage 2teSpitzeBesser spät, als nie!

 
  
    #2610
29.04.24 16:27
Bin auch eingestiegen. Die Zahlen am Donnerstag sollen ja wie immer gut ausfallen. Diabetes und Fettleibigkeit sind ja leider weiter im Kommen, alles gut für die Aktie, schlecht für die Menschheit.

354 Postings, 3020 Tage TVintoValueWillkommen....

 
  
    #2611
3
29.04.24 16:38
... bis ich 2011 nach einem (ungeplanten) all-inclusive Buffett-Urlaub in der Türkei mit sehr vielen übergewichtigen Menschen am Strand endlich in NVO eingestiegen bin, erschien mir der Wert auch immer viel zu teuer. Nun ja, inzwischen hat sich der Kurs seit meinem Einstiegskurs ver-10-facht. Ich drücke uns mal "ganz uneigennützig" die Daumen, dass es weiter aufwärts geht.

Von den Zahlen am 2. Mai würde ich mir aber nicht allzu viel erhoffen. Dafür sind die im Kurs eingepreisten Erwartungen meiner Meinung nach schon zu hoch. Wir brauchen echte Treiber, wie positive Daten zu CagriSema oder Alzheimer-Indikation von Semaglutide oder... also irgendwas unerwartet Gutes.  

1098 Postings, 1383 Tage mogge67Willkommen im "Club"

 
  
    #2612
4
01.05.24 08:29
Wie @TVintoValue bereits geschrieben hat, NN war nie billig.
Der Trend für die Aktie ist aber seit vielen Jahren etabliert und durch stets neue Entwicklungen auch gerechtfertigt.

NN bleibt nicht bei Diabetes und Obesity stehen.
Ich schätze, in naher Zukunft können wir mit der Zulassung von Semaglutid für die Indikation MASH (früher NASH) rechnen, was ein weiterer großer Markt ist.
Des Weiteren wird die Pipeline in Richtung kardiovaskulärer Erkrankungskreise gestärkt.

Diabetes und Obesity wird aber gewiss noch viele Jahre die Basis bilden.
Und auch in diesen Indikationen ist noch einiges in der Entwicklung, was die Marktposition stärken wird.

Ein neues Insulin, welches nur 1x pro Woche gespritzt werden muss, steht auch unmittelbar vor der Tür.
Ich bin gespannt, wie sich diese Therapie entwickeln kann.
Allerdings glaube ich nicht, dass es die Größenordnung einer GLP1-Therapie erreichen kann.

In der Gesamtbetrachtung ist NN noch immer eines der innovativsten Unternehmen.
Durch die NN-Stiftung im Hintergrund, kann NN sehr frei entscheiden, welche Entwicklungen vorangetrieben werden und welche Wege man nicht beschreiten will.
Bisher haben die Verantwortlichen bei NN hierbei ein recht gutes Händchen bewiesen.
Darauf vertraue ich auch weiterhin.
Gleichzeitig schützt die Stiftung als Halter der A-Aktien vor einer Übernahme durch einen Mitbewerber und dem Einfluss von dubiosen aktivistischen Investoren.  

286 Postings, 3905 Tage YakariNOVO QE

 
  
    #2613
1
02.05.24 08:16
Novo-Nordisk erzielt im 1. Quartal einen Umsatz von DKK 65,34 Mrd (VJ: DKK 53,36 Mrd), ein EBIT von DKK 31,85 Mrd (VJ: DKK 25,00 Mrd, Analystenprognose: DKK 29,04 Mrd) und einen Nettogewinn von DKK 25,40 Mrd (VJ: DKK 19,81 Mrd). Im Ausblick auf 2024 sieht das Unternehmen ein bereinigtes Umsatzplus von 19% bis 27% (Prognose: 25,9%) und einen Anstieg beim operativen Gewinn von 22% bis 30% (Prognose: 28,6%).

Source: stock 3

Wieder sehr gute Zahlen, Nachfrage größer als Angebot, sehr stark in den USA.

 

21158 Postings, 1020 Tage Highländer49Novo Nordisk

 
  
    #2614
1
02.05.24 10:36
Die Novo Nordisk-Aktie musste am Mittwoch einen Dämpfer verkraften, nachdem die amerikanische Regierung den Pharmagiganten plötzlich ins Auge gefasst hat. Kann das zum Problem für den Konzern werden?
https://www.finanznachrichten.de/...ald-wieder-auf-rekordjagd-486.htm  

278 Postings, 6985 Tage southcol#2615

 
  
    #2615
1
02.05.24 17:34
diese identische Nachricht hattest Du vor 1 Woche schon mal gepostet (25.04.24)?  

Clubmitglied, 1920 Postings, 5456 Tage ParadiseBirdBericht im Fokus

 
  
    #2616
1
03.05.24 06:01

19 Postings, 2525 Tage Christian2017Novo Zahlen

 
  
    #2617
03.05.24 12:29
Kann mir einer erklären warum Novo fällt bei positiven Nachrichten, aber Amgen, die grad an der Phase 2 Studie für eine Abnehmspitze kratzen, steigt?

 

354 Postings, 3020 Tage TVintoValueGründe....

 
  
    #2618
03.05.24 15:41
Schau doch hier mal rein:

https://finance.yahoo.com/quote/NVO?.tsrc=fin-srch

Da finden sich diverse vermeintliche kurstreibende Gründe in der Rubrik "Recent News NVO", z Bsp.:

- FTC schaut sich den Catalent Deal nochmal an
- Wettbewerbsdruck durch Amgen als potenzieller Player auf dem Markt für Fettleibigkeitspräparate
- Preisdruck bei Wegovy, Ozempic
- ...

Such dir was davon aus oder vertraue weiter darauf, dass das NVO Management weiter so einen grandiosen Job wie  die letzten Jahre und Jahrzehnte macht und schau dem Treiben gelassen zu.  

1098 Postings, 1383 Tage mogge67@Christian2017

 
  
    #2619
4
03.05.24 15:53
Nun, würde mal tippen, dass bei NN eine Rolle spielt, dass die Amis möglicherweise an die Preise der Medikamente ran wollen.
Gleichzeitig ist bei NN die positive Story von Semaglutid komplett eingepreist.
Wahrscheinlich merken einige inzwischen, dass die Story kein Selbstläufer ist und hier eventuell an den Gewinnen gekratzt wird.
Zusätzlich wurden andere Substanzen, wie z.B. Mounjaro, in den Markt gebracht, die in der Wirksamkeit sogar noch ein Ticken besser sind als Ozempic/Wegovy.

Bei Amgen sind die Käufe daher wohl mit der Hoffnung verbunden, dass sie durch Maritide eine ähnliche Story auf das Parkett legen, wie NN mit Semaglutid.

Fakt ist, es werden einige Mitbewerber mit konkurrenzfähigen Substanzen auf den Markt kommen.
Fakt ist aber auch, NN und Lilly haben hier deutlich Vorsprung und auch bei diesen beiden Unternehmen wird nicht geschlafen, sondern fleißig weiterentwickelt.

Gleichzeitig bedeutet dies auch, für alle Mitbewerber, die zu einem späteren Zeitpunkt kommen werden, das Feld nicht mehr so frei, wie es für NN und Lilly gewesen ist.
Somit glaube ich nicht, dass es eine zweite Ozempic-Story in der Form, wie wir sie erlebt haben, erneut stattfinden wird.
Es entwickelt sich ein Verdrängungsmarkt.
Das ist aber auch kein Novum, bei vielen Substanzen hat sich der Markt im Laufe der Jahre so entwickelt.

Der Markt wird enger, für alle Unternehmen, die sich darin tummeln!

Deswegen ist es wichtig, dass NN sich in F&E gut positioniert und auch andere Indikationen mit einzigartigen Substanzen bedienen kann.
Der Blick Richtung kardiovaskulären Erkrankungen ist bei NN schon klar erkennbar.

Gleichzeitig wird Semaglutid möglicherweise durch Zulassungserweiterungen (z.B. MASH) noch einiges an Geld generieren können.

Ich bleibe da ganz ruhig.
NN hat die Kohle und die Expertise, sich im Mitbewerberumfeld zu behaupten.
Das kann man nicht von allen Unternehmen behaupten, die aktuell "irgendwas mit GLP-1 machen".

Natürlich gibt es stets die Möglichkeit strategischer Fehler, die das Management machen kann.
Bisher haben diese Leute mein Vertrauen aber nicht enttäuscht und ich baue einfach darauf, dass dies auch noch eine Weile so bleibt.


 

1098 Postings, 1383 Tage mogge67Hier noch etwas Info zum Thema Amgen

 
  
    #2620
1
04.05.24 09:22
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...=TRtvHrugxEKV2n-qR2P-ag

14,5 % Gewichtsreduktion unter Maritide.
Ok, einwandfrei.
Aber es ist definitiv kein Wert, den man als exorbitant gut bezeichnen könnte.

In der STEP-1 Studie (Semaglutid, Phase 3) erreichten die Patienten eine mittlere Gewichtsreduktion von 14,9 %!

https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/...1055/a-1467-3283

Somit kann man, was die Gewichtsreduktion angeht, mit Maritide keinen Gamechanger erwarten.
Zumindest nicht nach aktueller Datenlage.  

1098 Postings, 1383 Tage mogge67Eher Gefahr von dieser Seite....

 
  
    #2621
1
04.05.24 09:54

1098 Postings, 1383 Tage mogge67Pfizer würde ja auch gerne mitspielen

 
  
    #2622
05.05.24 09:21
Pfizer selbst hat zwar bisher nichts zustande gebracht, was uns gefährlich werden könnte.
Sollten sie aber auf eine Übernahme setzen, könnte das Unternehmen mit seiner Vertriebspower durchaus etwas im Markt bewegen.

https://www.fool.com/investing/2024/05/04/...and-novo-nordisk-in-the/

 

Clubmitglied, 1920 Postings, 5456 Tage ParadiseBirdGewichtsreduktion

 
  
    #2623
05.05.24 18:30
Naja, ich brauche im Moment eher keine Gewichtsreduktion, sondern müsste zulegen. Ich denke allerdings, dass +/- 10% für die meisten Betroffenen schon ziemlich viel Gewichtsveränderung sind. Schließlich möchte keiner hinterher einfach mal umfallen (d.h. das Mittel reicht völlig). Ggf. lässt sich so ein Mittel bei Bedarf ja länger nehmen.

Für Reduktionen von 20% und mehr auf einmal sehe ich da nicht wirklich viel Bedarf. Einfach weil ich mir nicht vorstellen kann, dass das auf die Schnelle gemacht mit der Gesundheit verträglich ist. Dann eben einfach über einen längeren Zeitraum langsam abnehmen.

Sehe ich das völlig falsch?  

1098 Postings, 1383 Tage mogge67@ParadiseBird

 
  
    #2624
3
06.05.24 06:48
Ja, 10 % Gewichtsreduktion klingt zunächst gut.
Aber auch nur auf den ersten Blick.
Wirklich adipöse Menschen mit einem BMI von weit über 30 oder 40 benötigen doch deutlich mehr, um in einigermaßen akzeptable Gewichtsbereiche zu kommen.

Deine Annahme, hier die Therapie mit einem GLP-1-Analogon zeitlich einfach auszudehnen und damit mehr Gewichtsreduktion zu erzielen, ist nicht richtig.
Es ist nicht so, dass man weiter abnimmt, je länger man sich Semaglutid oder Tirzepatid spritzt.
Die Kurve flacht ab!
D. h. zunächst verliert man recht flott einige Kilo. Der Prozess des Gewichtsverlustes nimmt aber im Laufe der Monate ab, bis er dann zum Stillstand kommt.
Die Medikation wird dann fortgesetzt, um dieses erreichte Gewicht zu halten!

Dies bedeutet, es ist nicht wie eine Abnehmkur mit einem GLP-1-Analogon.
Du kannst die Medikation in der Regel nicht beenden und gleichzeitig dein erniedrigtes Gewicht halten.
Die Patienten nehmen in der Regel, nach Absetzen der Medikation, wieder zu.

Die einzelnen Substanzen unter den GLP-1-Analoga haben hier unterschiedlich guten Wirksamkeit auf Gewicht und HbA1c.
Einnehmen muss man sie aber alle dauerhaft, um den Therapieerfolg zu sichern.

Was den Bedarf an Gewichtsreduktion von 20 % und mehr angeht, ist dieser in der Tat vorhanden.
Wenn du googelst, dann findest du für einzelne Länder interessante Daten zur Gewichtsverteilung in den Bevölkerungen.
Da kannst du schnell sehen, dass 20 % in vielen Ländern nötig wäre und selbst dann sind viele Menschen weiterhin nicht superschlank.
Der medizinische Bedarf ist vorhanden, hier mehr zu tun.  

Clubmitglied, 1920 Postings, 5456 Tage ParadiseBird@ mogge, #2624

 
  
    #2625
06.05.24 20:38
Hochinteressant; und ja, solche Dinge müssen einem erstmal richtig erklärt werden. Ich denke mal, dass ich da nicht der einzige mit zu wenig Durchblick bin.  

Seite: < 1 | ... | 102 | 103 | 104 |
| 106 >  
   Antwort einfügen - nach oben