Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Nationalismus stoppen


Seite 1 von 368
Neuester Beitrag: 17.10.19 12:08
Eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 10.18
Neuester Beitrag: 17.10.19 12:08 von: ibri Leser gesamt: 774.662
Forum: Talk   Leser heute: 457
Bewertet mit:
47


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
366 | 367 | 368 368  >  

15138 Postings, 4042 Tage ulm000Nationalismus stoppen

 
  
    #1
47
21.01.17 20:16
Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die „Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie“ zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
9155 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
366 | 367 | 368 368  >  

96344 Postings, 7156 Tage Katjuscha#9156, das schlimme ist ja, dass diese Typen

 
  
    #9157
2
15.10.19 14:33
das wirklich denken. Die sind sich gar keiner Schuld bewusst.

Das merke ich auch besonders immer bei Frau von Storch oder Gauland. Ich werde ja ungern persönlich, aber (eigentlich zu ihrer Ehrenrettung) vermute ich da erste Anzeichen von geistiger Altersschwäche. Die bemerken schlicht nicht ihre wiederholten Fauxpas.

Ich weißnicht wie alt dieser Roland Ulbrich ist, aber auch der wird sich vermutlich schlicht wundern, wieso er auf so eine für ihn völlig logische Aussage so viel Gegenwind bekommt. Klar, zwei Deutsche vs eine Synagogentür. Da denkt jeder schlicht gestrickte Bürger, hat er doch recht.

Dass so eine Aussage im Kern völlig unzumutbar ist, verstehen die Leute heutzutage offenbar nicht mehr.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

15138 Postings, 4042 Tage ulm000Aus Weidels AfD Kreisverband - Holocausleugnung

 
  
    #9158
5
15.10.19 15:06
Gast der AfD muss Geldstrafe wegen Volksverhetzung zahlen  | rbb24
Gaskammern habe es im Zweiten Weltkrieg nur in den USA gegeben - wegen dieser Äußerung muss ein 69-Jähriger 4.000 Euro Strafe zahlen. Der Mann war im Sommer 2018 auf Einladung von AfD-Fraktionschefin Alice Weidel in der KZ-Gedenkstätte ...
https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/10/...such-rechtskraef.html
Der Typ, der auf Steuergelderkosten mit einer Weidel Besuchergruppe das KZ Sachsenhausen besucht hat, muss jetzt 4.000 € Geldstrafe wegen Volksverhetzung und Störung der Totenruhe zahlen. Der Einspruch auf das Urteil wurde zurückgenommen. Der Typ hat im KZ Sachsenhausen u.a. behauptet:

" Es habe Gaskammern im Zweiten Weltkrieg nur in den USA gegeben"

Einfach nur noch widerlich was so die deutschen Goldstücke tun:

In Herne haben Unbekannte ein großes Hakenkreuz in eine Wiesenfläche auf einem Friedhof gemäht:

https://www.waz.de/staedte/herne-wanne-eickel/...hof-id227368457.html

Deutsches rechtsradikales Goldstück die Zweite:

34jähriger Mann macht vor 9-Jähriger Hitlergruß und packt sein Glied aus:

https://www.tz.de/muenchen/stadt/...ackt-sein-glied-aus-13112915.html

Noch so ein deutsches Goldstück aus der Patriotenfront: 62-Jähriger nach rechtsradikalen Beleidigungen und Parolen festgenommen am Hauptbahnhof Mannheim festgenommen - Der Deutsche hatte im Zug mehrere Reisende mit augenscheinlichem Migrationshintergrund beleidigt und rechtsradikale Parolen skandiert:

https://www.rnz.de/nachrichten/...olen-festgenommen-_arid,472812.html

In dem Messengerdienst Telegram lebt sich die Gruppe „Patrioten Wiesbaden“ seit einiger Zeit aus. Dabei handelt es sich um Rechte und Rechtspopulisten, verschrobene Verschwörungstheoretiker und Reichsbürger:

https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/...ioten-wiesbaden_20521117  

14094 Postings, 2412 Tage WeckmannJurist*innenverbände fordern Brandners Rücktritt

 
  
    #9159
7
16.10.19 11:09
Dieser Mann geht gar nicht. Der Ausschuss bzw. Bundestag sollte ihn umgehend von seinem Amt abwählen und am besten auch direkt aus dem Rechtsausschuss wählen (aber geht das überhaupt?).
Mit Tweets zum Anschlag in Halle hat sich Stephan Brandner als Vorsitzender des Rechtsausschusses im Bundestag disqualifiziert, finden Anwaltverein und Juristinnenbund. Der AfD-Politiker müsse den Posten abgeben.
 

96344 Postings, 7156 Tage Katjuschanicht nur wegen des Halle-Tweets

 
  
    #9160
4
16.10.19 12:26
Ich hatte von diesem Brandner ja vorher schon regelmäßige Entgleisungen gepostet. Der Mann ist schlicht ein Neonazi. Und sowas ist Vorsitzender des Rechtsausschusses. Man fasst es nicht.


@ulm000

übrigens, all diese Witzfiguren sind Westdeutsche. Nur um deinen etwas einseitigen Blick auf Ostdeutschland mal zu relativieren.

aber das war ja schon Anfang der 90er so. Die Funktionäre und Hetzer kamen aus dem Westen. Und das "Stimmvieh" und die Täter auf den Straßen sind dann prozentual stärker im Osten. Nur das sie heute alle anders aussehen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

96344 Postings, 7156 Tage KatjuschaWas meint Brandner eigentlich in seinem Tweet mit

 
  
    #9161
1
16.10.19 12:34
"Meldemuschis im Sold von #AAS und #IDZ?"

Also was er mit Meldemuschis meint, kann ich mir vorstellen, aber für was stehen eigentlich die Abkürzungen AAS und IDZ?
-----------
the harder we fight the higher the wall

2112 Postings, 882 Tage UlliMEr meint wohl

 
  
    #9162
1
16.10.19 12:52
die hier: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/ https://twitter.com/IDZ_Jena  

48 Postings, 560 Tage TwostrokejonnyFreigabe erforderlich

 
  
    #9163
16.10.19 13:21

Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

15138 Postings, 4042 Tage ulm000Landolf Ladig alias Höcke ?

 
  
    #9164
6
16.10.19 13:55
Wenn es nach all den Indizien geht wer der NPD Blättchenautor Landolf Ladig ist, dann kann es eigentlich nur ein Ergebnis geben, es ist Höcke:

https://onvista.ariva.de/forum/thread?page=168&thread_id=544795

Die Junge Gemeinde in Jena wird Höcke jetzt verklagen, da er sagte, dass Landolf Ladig einer von der Antifa Leipzig sei. Hätte Höcke doch lieber seinen nationalistischen Mund gehalten.

Im MDR-Sommerinterview sagte Höcke zur Frage ob er Landolf Ladig sei:

"Also den Fragesteller würde ich bitten, sich vielleicht mal an die Antifa in Jena zu wenden und dort vor allen Dingen an die Junge Gemeinde, die, so hörte ich, die Koordinierung der Antifa Jena betreibt, ich habe also aus zuverlässiger Quelle gehört, dass dort der Geburtsort von Landolf Ladig ist. Ich glaube, da kriegt der Fragesteller bessere Antworten":

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/jena/...qWybrwA0PqIcuDeI

Höcke weigerte sich 2015 unter Lucke eine eidesstattliche Erklärung abzugeben, dass er nicht Landolf Ladig sei. Höcke kündigte zudem an, jeden zu verklagen, der behauptete, er sei Ladig. Den Soziologen und Journalisten Andreas Kemper, der die Identität zwischen Ladig und Höcke erst entdeckt hatte, hat er bis heute nicht verklagt. Niemand hat Höcke bisher verklagt, der sagte, dass Landolf Ladig Höcke ist. Aus einem von der AfD beauftragten Anwaltsgutachten geht hervor, das im Zuge des Höcke Parteiausschussverfahren erstellt wurde, dass Höcke unter dem Pseudonym Landolf Ladig die NPD gelobt hat ( https://www.thueringen24.de/erfurt/...Landolf-Ladig-fuer-die-NPD.html ).

Mal sehen ob der Höcke sich vor Gericht stellen wird oder wird er lediglich eine Unterlassung abgeben.

Hier mal ein paar Sätze von Landolf Ladig - typischer NPD Duktus bzw. NPD Narrativ:

 
Angehängte Grafik:
afd41.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
afd41.jpg

13954 Postings, 4808 Tage Nurmalso#9160 Brandner war Mitglied der JU und der CDU.

 
  
    #9165
16.10.19 13:57
Hat er sich da zum Neonazi entwickelt? Die CDU scheint mir ja prädestiniert für Nazis zu sein, schließlich hat sie sogar mal ein NSDAP-Mitglied zum Bundeskanzler gemacht.
 

96344 Postings, 7156 Tage Katjuschadoofe Frage Nurmalso

 
  
    #9166
4
16.10.19 14:10
Jeder kann sich zum Nazi entwickeln oder ist schon einer, unabhängig von der Partei. Gibt auch in der Linkspartei bzw. unter deren Wählern genug Rassisten und Antisemiten.

Muss man jeden Fall einzeln betrachten.

Aber das es in der CDU/CSU viele Rechtextremisten gab, die dann die Partei verlassen haben als sie ihnen zu humanistisch und liberal wurden, ist ja offensichtlich. Ich kann mich noch sehr gut an die frühen 90er Jahre erinnern als es in der Union viele Stimmen gab, die Ausländerhass relativierten oder gar schürten, oder als eine gewisse Frau Steinbach noch Gebietsansprüche in Schlesien oder Böhmen stellte.

Es gab etliche Sachen, die mich als Ostdeutschen damals schockiert haben. Eigentlich war ich damals ja Anfang der 90er ungemein froh nun in dieser freien Gesellschaft leben zu können, aber so Dinge wie Paragraph 218 oder die Vertriebenentreffen oder Burschenschaften etc., da gabs einige Schockmomente für jemanden aus der DDR, der mit einem ganz anderen Frauenbild und Sicht auf Rassismus aufgewachsen ist. Und dann kommen Republikaner und treiben die Union vor sich her. Zumindest das hat sich heute zum Glück geändert.
-----------
the harder we fight the higher the wall

15138 Postings, 4042 Tage ulm000Apropos CDU

 
  
    #9167
3
16.10.19 14:34
Der jetzige AfD Bundestagsabgeordnete Wilhelm von Gottberg war bis 2001 in der CDU und wurde dann rausgeschmissen, weil er den Holocaust geleugnet hat in einer italienischen, rechtsextremen Zeitung und hat das geschrieben:

"Die Propaganda-Dampfwalze wird mit den Jahren nicht etwa schwächer, sondern stärker, und in immer mehr Staaten wird die jüdische 'Wahrheit' über den Holocaust unter gesetzlichen Schutz gestellt. Der Holocaust muss ein Mythos bleiben, ein Dogma, das jeder freien Geschichtsforschung entzogen bleibt":

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-03/...itat-distanzierung

Bis 2003 saß Martin Hohmann für die CDU im Bundestag und ist nun AfD Bundestagsabgeordneter. Hohmann wurde wegen Holocaustrelativierung und Antisemitismus 2004 aus der CDU ausgeschlossen:

"In seiner Rede vom 3. Oktober 2003 versuchte Hohmann aber, die Verbrechen des Nationalsozialismus mit angeblichen, von Juden begangenen Taten während der Revolution in Russland auf eine Stufe zu stellen – eine Analogie, die historisch durch nichts gedeckt ist. So sagte er, man könne „mit einer gewissen Berechtigung nach der ,Täterschaft der Juden‘ fragen“ und diese „mit einiger Berechtigung als ,Tätervolk‘ bezeichnen. Damit würde man nur „der gleichen Logik folgen, mit der man Deutsche als Tätervolk bezeichnet“:

https://www.tagesspiegel.de/politik/...-unrecht-angetan/14805422.html

Ganz schön "tolle" -Typen waren vor der Merkel Ära in der CDU und so wie es aussieht haben die jetzt ihre neue Heimat in der AfD gefunden. Aber NEIN in der AfD gibt es doch keinen Antisemitismus und natürlich auch keine Relativierung des 3. Reichs oder doch ? Wenn JA dann gilt halt das Motto der AfD entweder "Mut zur Lüge" oder "die politische Korrektheit gehört in die Mülltonne".

Ganz vergessen da gibt es ja mit der ehemaligen CDU Bundestagsabgeordnete Steinbach noch so ein "Schätzchen" das die Fronten gewechselt hat. Die Steinbach fällt aber großteils nur durch Lügen auf - Glauben Sie nicht alles, was Erika Steinbach ins Netz stellt: ihre Tweets im Faktencheck:

https://www.stern.de/politik/deutschland/...s-netz-setzt-7878306.html

Mal ganz abgesehen davon halte ich mit den Fingerzeigen auf Andere eigentlich für Quatsch. Zumal ja die AfD keine Altpartei oder etablierte Partei sein will oder ist das schon ?

Ich bin schon der Meinung, dass man die AfD durchaus auch als Widerspruch-Partei titulieren kann.  

13954 Postings, 4808 Tage Nurmalso#9166 Katjuscha,

 
  
    #9168
2
16.10.19 14:39
unwahrscheinlich, dass wir je vollständig einer Meinung sein werden, aber beim § 218 und seinen Nachfolgeregelungen muss ich dir zustimmen. Da war der Anschluss der DDR an das Recht der Bundesrepublik ein Schritt zurück ins gefühlte Mittelalter. Auch die Postion der AfD zum Recht der Frauen auf Selbstbestimmung über ihren eigenen Körper ist schrecklich.  

13954 Postings, 4808 Tage Nurmalso#1 Völlig legitime Äußerungen der AfD

 
  
    #9169
16.10.19 15:49

Die politische Korrektheit gehört tatsächlich auf den Müllhaufen der Geschichte. Und warum sollte man die Kanzlerin nicht jagen? Hier dürfte doch jedem klar sein, dass es sich dabei um Jagd im übertragenen Sinne handelt, also um den politischen Kampf. Als ein führender Grüner unter Bezug auf Helmut Kohl meinte, "Wir werden den Kanzler jagen", hat sich keine Sau darüber aufgeregt. Warum auch?

Dass heute analoge Aussagen zur Hetze gegen die AfD missbraucht werden, zeigt nur die Scheinheiligkeit und Doppelmoral der Hetzer.

Diese werden auch offenkundig bei der Reaktion auf die Floskel Aussage Gaulands, Aydan Özoguz nach Anatolien entsorgen zu wollen. Empörung auf allen Kanälen, auch von SPD-MdB Johannes Kahrs, der twitterte, "dieser gauland ist ein mieser, dreckiger hetzer. solche arschlöcher braucht niemand". Inzwischen ist der Tweet gelöscht, nicht jedoch die folgende Aussage von Kahrs: "wir wollen ja alle die merkel entsorgen".

Typen wie Kahrs verursachen bei mir Brechreiz.

 

14094 Postings, 2412 Tage WeckmannAlso, Nurmalso, ist der Brandtner Deiner Meinung

 
  
    #9170
2
16.10.19 15:54
nach ein Neonazi? Warum darf er dann in der AfD sein?

Und irgendwie scheinen mir 1966 oder 1969 schon gut 50 Jahre zurück zu liegen. Also mich interessiert 2019 mehr als die 60er.  

14094 Postings, 2412 Tage WeckmannAlso den Leuten in der AfD traue ich alles zu.

 
  
    #9171
1
16.10.19 15:57

13954 Postings, 4808 Tage Nurmalso#9170 Oh Gott, das war Ironie.

 
  
    #9172
16.10.19 15:57

13954 Postings, 4808 Tage NurmalsoDas Denkmal der Schande im Herzen Berlins

 
  
    #9173
16.10.19 16:15

"Nun soll in der Mitte der wiedergewonnenen Hauptstadt Berlin ein Mahnmal an unsere fortwährende Schande erinnern. Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit fremd. Man ahnt, daß dieses Schandmal gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland gerichtet ist. Man wird es aber nicht wagen, so sehr die Muskeln auch schwellen, mit Rücksicht auf die New Yorker Presse und die Haifische im Anwaltsgewand, die Mitte Berlins freizuhalten von solch einer Monstrosität."
Quelle

Die Prognose war richtig. Man hat es nicht gewagt, dieses Schandmal zu verhindern.

 

5614 Postings, 4791 Tage VermeerAnderen Nationen

 
  
    #9174
5
16.10.19 16:39
mag es fremd sein, imponiert ihnen aber oftmals positiv! Sollte man auch dazusagen.

Dass es gegen das sich "neu  formierende Deutschland" (das Höcke betreibt) gerichtet ist, ist völlig korrekt. Deswegen regt sich Höcke ja so auf, weil er spürt, es ist gegen seinesgleichen gerichtet. Ein normaler Deutscher, ich halte mich für einen, weiß dass das Mahnmal von einem anderen Deutschland kündet als die Bundesrepublik es ist, als Bürger der Bundesrepublik, als Demokrat, kann es mich  daher nicht in dieser Weise aufregen. Ich weiß, das waren andere. Höcke kann genau das nicht sagen. Er fühlt sich beleidigt. Er identifiziert sich folglich mit den Nazis.  

14094 Postings, 2412 Tage WeckmannTja, Höcke...

 
  
    #9175
4
16.10.19 16:48
Die NPD wurde nicht verboten, denn sie ist zu unbedeutend. Bedeutend gefährlicher ist die AfD. Sie beschwört alte Dämonen - und gibt neuen Nazis eine Heimat.
 

2112 Postings, 882 Tage UlliMEin kleiner Blick in die

 
  
    #9176
3
16.10.19 18:29
Messerzukunft :-) https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2019-10/...gesellschaftskritik

Und das finde ich sehr viel ernster.  https://www.zeit.de/2019/43/...en-rechtsextremismus-halle-deutschland

Ich denke es schadet nichts, auch mal seine eigenen Einstellungen zu überdenken. Ich erinnere mich vor einiger Zeit in der Straßenbahn, eine schwarze Frau mit drei Kleinkindern hatte Schwierigkeiten mit dem Ticketautomaten. Gleich hilfreiche Anleitungen auf Englisch. Zurück kam breites Schweizerdeutsch. Das Beispiel ist zwar nicht jüdisch, aber es legt Vorurteile offen, in die wir alle gerne tappen. M.E. hilft es nur bedingt die schlimmsten Auswüchse der AfD offen zu legen, wenn wir uns nicht auch ehrlich hinterfragen.  

1659 Postings, 1852 Tage ibriEin kleiner Blick nach Halle

 
  
    #9177
1
17.10.19 11:19
...das „Wunder von Halle“. Sie hat wohl bei dem antisemitischen Anschlag eines Rechtsextremisten am 9. Oktober Dutzenden Menschen das Leben gerettet.

Die jüdische Gemeinde will die Tür erhalten - jedoch nicht an ihre bisherigen Stelle. Es gebe verschiedene Ideen, wo die Holztür künftig sein solle, sagte der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Max Privorozki.

Als ein Mahnmal. „Möglicherweise werden wir sie außerhalb der Synagoge in den Hof stellen, damit man - wenn man in die Synagoge kommt - sieht, wie uns diese Tür gerettet hat“, sagte er.

Möglicherweise werde die Tür auch in der Stadt stehen. „Wir haben das noch nicht entschieden“, sagte Privorozki. Dies werde voraussichtlich im Dezember auf der ordentliche Repräsentantenversammlung der Gemeinde geschehen.

https://www.fr.de/politik/...ogentuer-wird-gedenkens-zr-13083592.html

Wahrscheinlich glauben mehr Menschen als man sich vorstellen kann an die seltsamsten Sachen.  

21249 Postings, 6932 Tage modDie reiten

 
  
    #9178
1
17.10.19 11:54
hier immer auf Höcke rum, einen Aussenseiter, den  es in jeder Partei gab oder gibt.
Das "Völkische" ist nicht so mein Ding, alles von gestern.
Auch wird immer das Zitat von Rudolf Augstein durch Höcke herangezogen.
Aber zum Wesentlichen kommt ihr nicht:

nämlich das permanente Staatsversagen.
Nicht nur in der Flüchtlingsfrage, sondern auch z.B.
bei EU, dem Euro, der Bundeswehr usw., usw.

Ist wohl alles ein intellektuelles Prob oder?

Btw. ich bin Europan-Fan mit liberal-konservativer Grundhaltung.
... erspart Euch Eure üblichen Anschuldigungen.

Der Maschinenbau-Ing. kann mich ja sperren.
...danke
und alles Gute.
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

41711 Postings, 4149 Tage Fillorkillich bin Europan-Fan mit liberal-konservativer Grun

 
  
    #9179
17.10.19 11:55
Geb dir mal so 1 x witzig dafür
-----------
'at any cost'

21249 Postings, 6932 Tage modWas weisst

 
  
    #9180
1
17.10.19 11:59
Du schon in deinem netten
Wolkenkuckucksheim.
... aber du bist fair, nett und harmlos.
Das macht dich sympathisch.
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

1659 Postings, 1852 Tage ibriHase, du bleibst hier!

 
  
    #9181
17.10.19 12:08
Nein, nicht schon wieder...

Hetzjagd in Gesundbrunnen
Mann in Berlin von Gruppe verprügelt – weil er ....

https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/...acke-mit-tuerkei-flagge-trug

"Ein Aufeinandertreffen konnten wir nur dadurch verhindern, dass wir mit starker Polizeipräsenz in der Innenstadt unterwegs waren", sagte die Sprecherin. Neben einem der verletzten Polizisten mussten auch drei Demonstranten ambulant im Krankenhaus versorgt werden. Fünf Menschen wurden wegen mutmaßlicher Körperverletzung vorläufig festgenommen.

Ein bislang Unbekannter habe den 50 Jahre alten Mann mit einem Messerstich in den Rücken verletzt, sagte ein Sprecher der Polizei. Das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht. Die genauen Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Eine Mordkommission wurde eingesetzt, außerdem hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Jetzt schaumermal ob  die Reaktion auch so ausfällt:

Kipping: "Richtige Jagdszenen, wo Menschen wie wild gejagt wurden.."  Baerbock: "Nackte Gewalt..., erschreckend.., am hellichten Tag... Menschen durch  die Straßen jagten-.." ...

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/...s-neun-verletzte.html

Wir haben noch einiges vor uns!
Apropos, hat es bei diesen Demonstrationen ein Handyverbot gegeben?  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
366 | 367 | 368 368  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: clever und reich, der boardaufpasser, diplom-oekonom, manchaVerde, Muhakl, no ID, WALDY_RETURN, waschlappen