Mit Air Bär lin wohl kein großer Zeichnungsgewinn


Seite 2 von 29
Neuester Beitrag: 17.12.14 22:54
Eröffnet am:02.05.06 16:18von: Peddy78Anzahl Beiträge:710
Neuester Beitrag:17.12.14 22:54von: youmake222Leser gesamt:166.412
Forum:Börse Leser heute:8
Bewertet mit:
13


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 29  >  

17100 Postings, 6882 Tage Peddy78Air Bär lin Absturz,hier war fetter Gewinn sogar..

 
  
    #26
28.11.06 12:45
drin,
aber jetzt auch ein fetter Kursverlust.

News - 28.11.06 12:39
AKTIE IM FOKUS: Air Berlin stürzen ab - EBIT-Prognose gesenkt, Bestellung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Air Berlin  haben am Dienstag nach Bekanntgabe einer Flugzeugbestellung sowie der Zahlenveröffentlichung mit Absenkung der Prognose für den Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) deutliche Kursverluste erlitten. Gegen 12.25 Uhr verloren die Titel der Fluggesellschaft am SDAX-Ende  12,62 Prozent auf 14,19 Euro. Der SDAX verlor zeitgleich 1,04 Prozent auf 5.095,16 Punkte.

Händler nahmen die Flugzeugbestellung zurückhaltend auf. 'Das ist eine Stange Geld für Air Berlin. Am Markt befürchten nun einige eine Kapitalerhöhung, um die Summe aufzubringen', sagte ein Börsianer. Hinzu komme die Übernahme von dba.

Die Zahlen stießen dagegen größtenteils auf ein positives Echo. 'Air Berlin legte solide gute Ergebnisse vor, allerdings ohne deutlich überraschende Zahlen,' sagte Analystin Martina Noss von der Nord Landesbank. Sie sah ihre EBIT-Prognose von 40 Millionen übertroffen, rechne aber mit Korrekturen anderer Analysten. Die Aussage des Vorstands eine mögliche Kapitalerhöhung nicht auszuschließen, könnte neben den Gewinnmitnahmen für die Kursverluste verantwortlich sein.

Air Berlin hatte am Morgen neben Zahlen die Bestellung von 60 Boeing-Jets von Typ 737-800 Next Generation bekanntgegeben. Der Listenpreis der bestellten Jets beträgt rund 5,7 Milliarden US-Dollar. Nach der Übernahme der Fluggesellschaft dba, die bereits 25 Boeing 737 bestellt hatte, erwartet Air Berlin nun bis zum Jahr 2014 insgesamt die Auslieferung von insgesamt 85 Maschinen. Gleichzeitig senkte das Unternehmen seine Prognose für die EBIT-Marge von 5 auf 4 bis 4,5 Prozent für das laufende Jahr./mb/ag

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Air Berlin PLC Registered Shares EO -,25 14,15 -12,87% XETRA
SDAX Performance-Index 5.095,85 -1,03% XETRA
 

1 Posting, 6340 Tage Nordmann666langsam reichts...

 
  
    #27
1
10.01.07 09:54
...diese arrogante Art, wie hier von einer gewissen Person rumgemosert wird. Sämtliche "Vorhersagen" waren falsch und selbst jetzt wird weiter herumgeorakelt.
Zeugt nicht von Professionalität, nur weil man hier mal ein paar Börsennews reinkopiert und mit aller Macht beinah schon krankhaft alles schlechtredet.
Vielleicht wäre es klüger, statt Stimmungsmache zu betreiben, bei Unwissenheit einfach mal die Klappe zu halten. Hier gehts nicht um Meinung, sondern um Fakten.

By the way: ich hab mit Air Berlin bis dato 75% Gewinn gemacht.
Sämtliches Geschwafel ist damit ad absurdum geführt.
Guten tag!  

3785 Postings, 7033 Tage astrid isenbergNordmann666

 
  
    #28
10.01.07 10:03
du hast völlig recht bin auch drin, aber später, bis jetzt 36 proz., da kann man auch nicht meckern,ich sehe AB ,zur  LH  schneller aufrücken,man sieht es doch,der wettbewerb  schafft die voraussetzung dafür.....nur meine persönlich bescheidene meinung, ohne anspruch auf kompetenz lg astrid  

17100 Postings, 6882 Tage Peddy78Danke für deine Kritik @Nordmann666, lag bei AB

 
  
    #29
31.01.07 17:51
mehr als daneben,
nicht jeder Schuß ist ein Treffer.
Und wenn meine Warnungen manchmal falsch rüber kommen tut es mir leid,
verbreite auch lieber Kaufempfehlungen (was mir auch scheinbar besser liegt)
aber hier konnte ich es aus meiner Sicht leider nicht tun.
Trotzdem oder gerade deswegen Glückwunsch zu euren Gewinnen.
Man kann mit jeder! Aktie Geld gewinnen,
wenn man die richtigen Zeitpunkte erwischt.
Hier lag ich mehr als daneben,
trotzdem die neuesten Einschätzungen zu AB im Überblick,
bildet euch eure eigene Meinung.

      4I   Air Berlin wird zurückgestuft  23.01.07  
    ACAd   Air Berlin Downgrade - HypoVerein.  23.01.07  
    ACAd   Air Berlin halten - Finanzen & Börse  22.01.07  
     OTS   ots: Neue Uniform von Jette Joop  18.01.07  
    ACAd   Air Berlin dabei bleiben - Der Aktio.  18.01.07
 

17100 Postings, 6882 Tage Peddy78Air Berlin "Underperform"er - Ziel 18 Euro

 
  
    #30
1
31.05.07 02:51
Aktie kommt wieder zurück,
und auch wenn ich hier daneben lag, Aktie ist auch kein Highflyer bzw. übermässig abgehoben.

Aktie wieder im Landeanflug.

News - 30.05.07 14:57
ANALYSE: Cheuvreux bestätigt Air Berlin mit 'Underperform - Ziel 18 Euro

FRANKFURT (dpa-AFX) - Cheuvreux hat die Aktie von Air Berlin  am Mittwoch mit 'Underperform' und einem Kursziel von 18 Euro bestätigt. Analyst Sebastian Kauffmann bezeichnete das Ergebnis für das erste Quartal 2007 und den vom Management präsentierten Ausblick als enttäuschend. Trotz einer Umsatzsteigerung sei das operative Ergebnis wegen höherer Benzin- und Personalkosten von minus 58 Millionen auf minus 61 Millionen Euro gesunken. Damit sei das Ergebnis hinter seinen Erwartungen zurückgeblieben, schrieb Kauffmann in einer Studie.

Zu den Hauptgründe für die niedrige Profitabilität gehören nach Meinung des Analysten neben den Benzinpreisen die gestiegenen Personalkosten. Diese seien aufgrund eines neuen Gehaltstarifs für Piloten und Kabinenpersonal von 12,9 Prozent im Vorjahr auf 15,3 Prozent des Umsatzes angestiegen. Nach Angaben des Managements werde dieser Trend das gesamte Jahr über anhalten. 'Insbesondere die gestiegene Nachfrage nach Piloten in Europa und der damit einhergehende Anstieg der Gehälter ist einer der Gründe dafür, dass wir die Aktie zurückhaltend bewerten', sagte Kauffmann. 'Weil Lufthansa-Piloten nach unseren Schätzungen im Durchschnitt etwa 50 Prozent mehr verdienen, erwarten wir für die Pilotengehälter auch weiterhin Druck nach oben.'

Der Analyst zeigte sich zudem vom Ausblick enttäuscht. Laut Angaben des Managements werde das zweite Quartal 2007 schlechter ausfallen als angenommen. Zum einem müssten sich die Zahlen an einem hohen Vergleichswert aus dem Vorjahr messen lassen. Zum anderen habe das Unternehmen aufgrund einer zu erwartenden niedrigeren Nachfrage mit einem Gewinnrückgang zu rechnen. Als Konsequenz erwarte die Fluggesellschaft die EBIT-Marge im laufenden Jahr nur noch am unteren Ende der bislang in Aussicht gestellten Spanne von 6 bis 7 Prozent.

Angesichts der roten Zahlen und der Unsicherheiten zeigte sich der Analyst kritisch und fühlt sich in seiner vorsichtigen Haltung bestätigt. Auch wenn das erste Quartal bei Airlines traditionell das schwächste sei und wenig Aussagekraft für das Gesamtjahr habe, gehe er davon aus, dass die Aktie im kommenden Quartal kaum Impulse erhalten werde.

Die Einstufung '3-Underperform' bedeutet, dass die Aktie nach Einschätzung von Cheuvreux überbewertet ist. Die Bank empfiehlt sie daher unterzugewichten./hoskk/gl

Analysierendes Institut Cheuvreux.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Air Berlin PLC Registered Shares EO -,25 17,40 -4,76% XETRA
 

17100 Postings, 6882 Tage Peddy78Air Bär lin, wie sich die Masse irrt.

 
  
    #31
2
05.06.07 06:26
    ACNd   Neues Mini Future Zertifikat auf Ai.  04.06.07  
    ACAd   Air Berlin akkumulieren - Independen.  01.06.07  
    ACAd   Air Berlin "buy" - Société Générale  31.05.07  
    ACAd   Air Berlin kaufen - Nord LB  30.05.07  
    ACAd   Air Berlin Downgrade - AC Research  30.05.07

Wieso nicht direkt Farbe bekennen und eingestehen das eine Aktie kein Kauf mehr ist (wenn sie es denn je war,und auch wenn der Kurasverlauf dem mal Recht gab).
Aber so einen "Wert" jetzt zu halten, bringt doch nur Verluste.
Aber auch ich lag mit meiner pessimistischen Einschätzung hier ja daneben und zwischendurch konnte man hier ja (gegen meine Erwartungen) schöne Gewinne einfliegen.
Aber jeder Flieger muß mal wieder landen.
Und am Ende wird abgerechnet.
Und bisher fühle ich mich mit meiner Einschätzung bestätigt.

AC Research - Air Berlin Downgrade  

12:16 30.05.07  

Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research senkt sein Rating für die Aktien von Air Berlin (ISIN GB00B128C026/ WKN AB1000) von zuvor "akkumulieren" auf jetzt "halten".

Die Gesellschaft habe Zahlen für das abgelaufene erste Quartal 2007 bekannt gegeben.

Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum die Umsatzerlöse im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um knapp 67% auf 373,1 Millionen Euro steigern können. Pro Forma inklusive der dba habe der Zuwachs bei knapp 11% gelegen. Das EBITDAR habe sich gleichzeitig um 20 Millionen Euro auf 5,5 Millionen Euro verbessert. Das EBIT habe sich dennoch um 2,9 Millionen Euro auf 60,7 Millionen Euro verschlechtert. Der Nettoverlust habe sich schließlich um 10,2 Millionen Euro auf 41,3 Millionen Euro erhöht.

Die vorgelegten Zahlen hätten insgesamt im Rahmen der Erwartungen der Analysten von AC Research gelegen. Die Erhöhung des Quartalsverlustes sei auf die Akquisition der dba zurückzuführen gewesen und stelle somit keine Überraschung dar. Vielmehr habe das Unternehmen auf Pro Forma-Basis die Erträge deutlich verbessern können. Die erreichten operativen Verbesserungen seien dabei auf Effizienzsteigerungen und auf Synergien der dba-Akquisition zurückzuführen. Positiv werte man des Weiteren die Erhöhung der Erlöse pro angebotenem Sitzkilometer. So hätten sich diese im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 4,1% auf 0,0577 Euro erhöht.

Für das Gesamtjahr 2007 rechne die Konzernleitung mit einem Anstieg der EBIT-Marge auf zumindest 6%. Auf Basis der veröffentlichten Erstquartalszahlen erscheine diese Zielvorgabe zunächst ambitioniert. In diesem Zusammenhang sei allerdings anzumerken, dass das erste Quartal eines Geschäftsjahres traditionell schwach ausfalle. Vor diesem Hintergrund erscheine die Gesamtjahreszielvorgabe bei der weiteren Hebung der Synergiepotenziale aus der dba und der LTU-Akquisition noch erreichbar.

Beim gestrigen Schlusskurs von 18,27 Euro erscheine das Unternehmen nach dem Kursanstieg der vergangenen Wochen mit einem KGV 2007e von rund 14 vorerst ausreichend bewertet. Weitere Kurssteigerungspotenziale sehe man vorerst dann, wenn die geplanten Synergien vor allem aus der Ende März erfolgten Akquisition der LTU deutlich zu Tage treten würden. Insgesamt rechne man aber vor dem Hintergrund des positiven wirtschaftlichen Umfeldes mit einer guten Geschäftsentwicklung in den kommenden Quartalen. Im Zentrum der Bemühungen müssten dabei die weitere Hebung von Synergiepotenzialen aus den Akquisitionen der dba und der LTU stehen.

Die Analysten von AC Research senken vorerst ihr Rating für die Aktien von Air Berlin von zuvor "akkumulieren" auf jetzt "halten". (Analyse vom 30.05.2007)
(30.05.2007/ac/a/nw)


Quelle: aktiencheck.de
 

64 Postings, 7046 Tage herbert170ja, irgendwie komisch,

 
  
    #32
1
05.06.07 13:50
alle schreiben, wie toll Air Berlin doch ist. Tatsächlich fällt der Kurs aber seit Tagen bzw. Wochen.

Ich bin heute mit 14% Verlust raus.  

6858 Postings, 7002 Tage nuessajeder Anstieg wird irgendwann mal korrigiert.

 
  
    #33
05.06.07 13:56
Halte den jetzigen Verkauf für einen schlechten Zeitpunkt, über der 200 EMA bzw. an der 200 EMA ergibt sich mittelfristig ein m. M. nach sehr guter Einstiegszeitpunkt!

Die Zahlen haben enttäuscht, dass habe auch ich unterschätzt... aber die Zukunft schaut sehr gut aus für Air Berlin. Immerhin sind die in Auftrag gegebenen Flugzeuge fast 5 Mrd. $ währenddessen Air Berlin mit 1,3 Mrd. $ an der Börse bewertet ist, also es ist Spielraum da nach oben, wenn das operative Geschäft ins laufen kommt und daran muss man glauben oder es lassen...!

Gruß

nuessa




|Es gibt Menschen, die die Nase nur deshalb so hoch tragen, weil ihnen das Wasser bis dorthin steht|  

25951 Postings, 8361 Tage PichelAir Berlin fällt durch

 
  
    #34
06.06.07 16:06
_____________________________

Gruß Pichel  

6858 Postings, 7002 Tage nuessawo durch?

 
  
    #35
06.06.07 16:09
Gruß

nuessa




|Es gibt Menschen, die die Nase nur deshalb so hoch tragen, weil ihnen das Wasser bis dorthin steht|  

25951 Postings, 8361 Tage Picheldurch

 
  
    #36
06.06.07 16:10
die 16, die 200TageLinie etc pp

_____________________________

Gruß Pichel  

6858 Postings, 7002 Tage nuessalt. meinen Chartprog. verläuft die SMA genau

 
  
    #37
06.06.07 16:12
bei 15,9459 €!

Gruß

nuessa




|Es gibt Menschen, die die Nase nur deshalb so hoch tragen, weil ihnen das Wasser bis dorthin steht|  

25951 Postings, 8361 Tage Pichelbei mir 16,09 ?

 
  
    #38
06.06.07 16:22
_____________________________

Gruß Pichel  
Angehängte Grafik:
air.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
air.jpg

6858 Postings, 7002 Tage nuessaPichel, Du hast die EMA ich die SMA

 
  
    #39
06.06.07 16:23
also ich Simple Du Exponential!

Gruß

nuessa




|Es gibt Menschen, die die Nase nur deshalb so hoch tragen, weil ihnen das Wasser bis dorthin steht|  

18 Postings, 6412 Tage x662EMA oder SMA, egal, sie liegt jetzt weit drunter..

 
  
    #40
07.06.07 17:50
viel interessante wäre eine Einschätzung wie es Eurer Meinung nach weiter geht. Die 14er Marke wurde dieses Jahr schon zweifach angetestet. Hält sie nochmals Stand oder geht es erstmal noch weiter Richtung Landebahn...?  

17 Postings, 6270 Tage pure_newbieeinsteigen oder abwarten?

 
  
    #41
08.06.07 03:57
ein sehr schöner rücksetzter, den der kurs da macht. gehts noch weiter runter oder jetzt die chance zum einstieg nutzen?  

35 Postings, 6238 Tage Mondschnuppeeinsteigen oder abwarten !

 
  
    #42
1
08.06.07 08:41
Hi, also ich bin noch drin und halte auch, der Kurs war schon mal bei 14 und ich denke dass wir den Tiefpunkt ca. erreicht haben. Die 14 Linie wird halten.

- 12 % mehr Passagiere
- LTU Übernahme muss noch vom Kartellamt abgesegnet werden, wird bald geschehen
- Deutsche Bank hat am 25.5.07 auf über 10% Anteile aufgestockt, die wissen doch eher was Sache ist als Insider!
- Umsatz stark gesteigert, nur eben Gewinn geschmältert -> Synergieeffekte mit dba und LTU sind wohl noch nicht eingeflossen.
- 1. Quartal schlecht, wie bei allen Airlines ausser dieses Jahr bei LHansa. Die Urlaubszeit beginnt jetzt und so werden auch mehr fliegen -> die 2.3. Qt Zahlen steigen.
- Aufstieg in den MDAX im September 07!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Interessant für Ausländische Instis.

Gruss  

18 Postings, 6412 Tage x6625 rote Kerzen auf Wochenebene -nur ein Rücksetzer?

 
  
    #43
1
12.06.07 13:11
sieht so richtig nach Abwärtstrend einer auf einmal "schwach gewordenen" Aktie aus, und das was die letzten 2 Tage lief (und heute läuft 15,96 gegenwärtig)stimmt auch nicht optimistisch. Hatten wir jetzt nur einen kleinen Rücksetzer innerhalb des Abwärtstrends oder wird hier vielleicht ein W geformt für den ersehnten Trendwechsel?  

120 Postings, 6655 Tage ontopAnfrage an Investor Relations - Air Berlin

 
  
    #44
13.06.07 09:22
Wird wohl erst al nichts mit der Aufnahme in den M-Dax!

Sofern die formalen Kriterien für die Aufnahme in den MDAX erfüllt sind, sehen wir gute
Chancen für die Air Berlin PLC. Leider können wir die Kriterien "Liquidität" und
"Marktkapitalisierung" (vor dem Hintergrund der Aktienkursentwicklung) nicht unmittelbar
beeinflussen.
Die aktuelle Indexanpassung am 18. Juni bleibt ohne Auswirkung für Air Berlin; eine weitere
Anpassung steht im September an.

Beste Grüße

 

18 Postings, 6412 Tage x662Das W hätten wir geschafft

 
  
    #45
15.06.07 17:59
Nachdem sich gestern das W ja schon abgezeichnet hat kann man die W-Formation heute als abgeschlossen sehen. Aufpassen muss man jetzt wohl beim recht starken Widerstand um 18,30-18,50.
Wie sehen das die Chart-Spezialisten? Kriegen wir schon vorher Probleme?  

17100 Postings, 6882 Tage Peddy78Insiderverdacht: Razzia bei Air Berlin

 
  
    #46
2
19.06.07 12:24
Aktie heute fast 5 % im Minus.
Vorsicht vor dieser Aktie!

News - 19.06.07 11:31
Insiderverdacht: Razzia bei Air Berlin

Böser Verdacht gegen Air Berlin: Führende Manager sollen Insiderhandel im Zusammenhang mit der Übernahme der dba betrieben haben. Polizei und Finanzaufsicht durchsuchen Geschäftsräume der Fluggesellschaft und Privatwohnungen.


Rund 50 Polizeibeamte und Mitarbeiter der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) filzen seit Dienstagmorgen die Büros der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft. Zudem werden die Privatwohnungen unter anderem von Unternehmenschef Joachim Hunold und des Aufsichtsratsvorsitzenden Johannes Zurnieden durchsucht. Das teilte die Staatsanwaltschaft Stuttgart mit. Ein Air-Berlin-Sprecher bestätigte die Durchsuchungen auf Anfrage der FTD. "Wir finden die Aktion absurd." Air-Berlin-Chef Hunold betonte: "Wir sind sauber."



Es bestehe der Verdacht, dass die Beschuldigten seit Anfang Juni 2006 Insiderwissen über die geplante Übernahme des Wettbewerbers dba durch Air Berlin verwendet haben, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Sie hätten kurz nach Abschluss einer Geheimhaltungsvereinbarung über den Beginn von Übernahmeverhandlungen massiv Aktien der Berliner Fluggesellschaft im Gesamtvolumen von rund 1,5 Mio. Euro erworben, noch ehe eine Ad-hoc-Mitteilung über den Erwerb der dba veröffentlicht worden sei.

Nach einer Strafanzeige der BaFin wird laut Staatsanwaltschaft gegen sechs Beschuldigte aus dem Umfeld des Unternehmens ermittelt. Air Berlin sprach dagegen von fünf Beschuldigten. Neben Hunold und Zurnieden werde gegen drei Abteilungsleiter der Fluggesellschaft ermittelt. Bundesweit werden zehn Objekte durchsucht.


Von Jenny Genger (Hamburg)





Quelle: Financial Times Deutschland

News drucken  

17100 Postings, 6882 Tage Peddy78Joachim Hunold kein Saubermann?

 
  
    #47
2
19.06.07 12:37
News - 19.06.07 12:03
Air-Berlin-Chef unter Insiderverdacht

Die Zentrale der Fluggesellschaft Air Berlin hat am Dienstag überraschend Besuch von der Polizei bekommen. Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder sowie ranghohe Manager werden verdächtigt, ihr Insiderwissen zu Geld gemacht zu haben, darunter auch Konzernchef Joachim Hunold. Es geht um einen Vorfall aus der jüngsten Vergangenheit.



HB BERLIN. Seit Dienstagmorgen durchsuchten rund 50 Polizeibeamte und Mitarbeiter der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) bundesweit 10 Objekte, teilte die Staatsanwaltschaft Stuttgart am Dienstag mit. Eine Strafanzeige der Bafin habe die Ermittlungen ins Rollen gebracht. Die Aufsicht überwacht routinemäßig alle Transaktionen am Kapitalmarkt und untersucht verdächtige Vorfälle näher.

Wie Air-Berlin-Srecher Peter Hauptvogel bestätigte, wurden Protokolle von Aufsichtsrats- und Vorstandssitzungen eingesehen. Ein Vorstands- und ein Aufsichtsratsmitglied, drei Abteilungsleiter und ein Unternehmensfremder stehen im Verdacht, ihr Insiderwissen genutzt und kurz vor dem Erwerb des Konkurrenten DBA Air-Berlin-Aktien für 1,5 Mill. Euro gekauft zu haben. Danach war der Kurs gestiegen; zwischenzeitlich waren die Aktien mit rund 20 Euro doppelt so viel wert wie zum Zeitpunkt des Kaufs.

Zu den Verdächtigen gehören auch Vorstandschef Joachim Hunold und Aufsichtsratschef Jürgen Zurnieden. Die Durchsuchungen erfolgten auch an den Wohnorten. Hauptvogel bezeichnete die Aktion als "absurd". Es gehe dabei nur um relativ bescheidene Summen. Die Anleger teilen die Gelassenheit des Unternehmens nicht. Binnen Minuten sackte der Air-Berlin-Kurs um bis zu 5 Prozent ab.

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin hatte die DBA im August 2006 übernommen und sich dadurch im Wettbewerb mit den Billigfliegern auf der einen und der Lufthansa auf der anderen Seite gestärkt. Im März diesen Jahres strich Air Berlin dann den Markennamen der Tochter. Seitdem fliegen alle Maschinen unter den Farben der Mutter. Vor kurzem hat Air Berlin auf den Düsseldorfer Ferienflieger LTU übernommen. Verkäufer war in beiden Fällen der Nürnberger Textilunternehmer Hans-Rudolf Wöhrl.



Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Air Berlin PLC Registered Shares EO -,25 15,83 -4,58% XETRA
 

284 Postings, 6347 Tage elle26ellewegen dieser meldung bricht der kurs so zusammen ??

 
  
    #48
2
19.06.07 13:06

8451 Postings, 7311 Tage Knappschaftskassen#48 ja, wegen solche Meldungen brechen die Kurse

 
  
    #49
1
19.06.07 22:48
ein. Die Manager von Air Berlin reihen sich nahtlos in der korrupten deutschen Managerschar von Esser über Siemens, Daimler und Ikea ein. Die Qualität der deutschen Manager scheint nur noch aus hirnloser Gier nach Geld zubestehen was auch dieser Fall wieder zeigt! Und wie zulestzt bei anderen Aktiengesellschaft gesehen wird wohl Air Berlin die Prozesskosten, die Strafe und auch die Kaution übernehmen und das schmälert den Gewinn einer AG. Es liegt doch an den Aktionären ihre Manager nicht zu entlasten und sie privatrechtlich bis zum persönlichen ruin auf Schadensersatz zu verklagen. Wenn auch hier nicht bald wirklich das Gesetz angewandet wird,  wie bei jeden anderen aus dem Volk, läuft der Standort Deutschland Gefahr zu einer korrupten Managermafia zuverkommen in dén sich am Ende nicht nur die manager bereichern sondern auch die Aktionäre betrogen werden!

 

17100 Postings, 6882 Tage Peddy78Womöglich neuer Ärger für Air Berlin.

 
  
    #50
24.06.07 09:15
Und Montag wieder im Landeanflug.


Verschiedene Einschätzungen, aber lieber FINGER WEG.
Und ein Call ist meiner Ansicht nach hier tödlich.
    ACAd   Air Berlin günstige Einstiegsmöglich.  22.06.07  
    ACAd   Air Berlin-Call investiert bleiben - E.  21.06.07  
    ACAd   Air Berlin vom Kauf abgeraten - Fr.  20.06.07  
     STW   Air Berlin im Visier der Staatsanwa.  20.06.07  
      4I   Air Berlin: Unklarheiten beim Dementi  20.06.07


News - 23.06.07 17:19
Womöglich neuer Ärger für Air Berlin

Die wegen Verdachts auf Insiderhandel ins Trudeln geratene Fluggesellschaft Air Berlin könnte neuen Ärger bekommen. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) prüft Medienberichten zufolge, ob die Airline gegen die Ad-hoc-Publizitätspflicht verstoßen hat.



HB BERLIN. Geklärt werden muss, ob die Aktionäre umfassend genug über die angepeilte Übernahme des Konkurrenten dba informiert worden seien. In einer Ad-hoc-Meldung, die das Unternehmen am 17. August 2006 und damit vier Wochen nach Abschluss einer Absichtserklärung zum Kauf von dba veröffentlicht hat, sei der Coup gerade mal mit einer Zeile gewürdigt worden. Wie das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" weiter berichtete, hat ein Air-Berlin-Sprecher den Verdacht, die Geschäftsleitung könnte womöglich gegen die Ad-hoc-Publizitätspflicht verstoßen haben, zurückgewiesen. Eine renommierte Anwaltskanzlei habe den Vorgang damals sorgfältig geprüft und den Air-Berlin-Managern im Hinblick auf ein mögliches Scheitern des Geschäfts von einer früheren Bekanntgabe abgeraten, hieß es.

Am Dienstag hatten Polizeibeamte und BaFin-Mitarbeiter insgesamt zehn Firmengebäude und Privatwohnungen durchsucht. Air-Berlin-Chef Joachim Hunold wies die Vorwürfe zurück, die gegen ihn, Aufsichtsratschef Johannes Zurnieden und drei Abteilungsleiter gerichtet wurden.

Die Ermittlungen stehen im Zusammenhang mit der Übernahme der Münchner Fluglinie dba durch Air Berlin im vergangenen August. Die Beschuldigten wurden von der Staatsanwaltschaft verdächtigt, seit Juni 2006 Insiderwissen über die geplante Übernahme "einer Luftfahrtgesellschaft in München" verwendet und kurz nach Abschluss einer Geheimvereinbarung über den Beginn von Übernahmeverhandlungen massiv Aktien des eigenen Unternehmens gekauft zu haben. Nach der offiziellen Bekanntgabe der Übernahme war der Kurs der Air-Berlin-Aktie um über zehn Prozent in die Höhe geschossen.



Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Air Berlin PLC Registered Shares EO -,25 15,74 +0,25% XETRA
 

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 29  >  
   Antwort einfügen - nach oben