MAX21 Management und Beteiligungen AG


Seite 2 von 5
Neuester Beitrag: 24.09.20 14:25
Eröffnet am: 14.11.06 14:30 von: ToMeister Anzahl Beiträge: 102
Neuester Beitrag: 24.09.20 14:25 von: Charleston Leser gesamt: 15.606
Forum: Börse   Leser heute: 9
Bewertet mit:
10


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 >  

669 Postings, 212 Tage BoMa71Max21

 
  
    #26
05.06.20 15:06
Da habe ich schon wieder alles richtig gemacht, wie es scheint.

Dieser Kurssprung erfreut mich auch sehr.

Wenn etwas im Dreck liegt und es blinkt, kann man es ruhig mal aufheben.
Dachte ich mir auch so und hab es gemacht.

Allen Investierten viel Erfolg und bald hohe Kurs.

Die letzten Zahlen waren ja auch schon ganz gut.
 

Optionen

669 Postings, 212 Tage BoMa71Max21

 
  
    #27
05.06.20 15:10
Wenn etwas im Dreck liegt und blinkt, kann man es ruhig mal aufheben.

Habe ich vor einigen Wochen gemacht und der Hüpfer im Kurs freut mich sehr.

Außerdem waren die letzten Zahlen ja schon ganz gut. Hat scheinbar nur keiner registriert.

Allen Investierten für die Zukunft noch höhere Kurs.

:-)  

Optionen

669 Postings, 212 Tage BoMa71Doppelpost

 
  
    #28
05.06.20 15:14
War nicht meine Absicht. Irgendwas hat grad geklemmt.  

Optionen

4785 Postings, 4554 Tage simplifySubstanz

 
  
    #29
1
05.06.20 15:29
Ja daran glaube ich. Habe mir Q 1 angeschaut und die Bilanzen der MAX und der Tochter Bintec. 32 Millioneverlustvortrag ist einges Wert, aber nur dann wenn man zukünftig profitabel ist. Das sehe ich. MAX21 hat sich kürzlich vom Verlustbringer, vom Cashburner Keyident getrennt. Verblieben ist nur Bintec, die nach Steuern Q 1 profitabel waren. Großdeal mit AOK Nordrheinwestfalen sollte 2020 für nachhaltigen positiven Cashflow sorgen. Mutter MAX21 konzentriert sich voll auf Bintec, arbeitet da mit. Insoweit kein Wasserkopf mehr, auch keine Beteiligungsgesellschaft mehr.

Auch sind aus meiner Sicht die Einnahmen wiederkehrend, da man aus meiner Sicht auf Basis des Volumens des E-Postbriefes bezahlt wird. Mit steigender Kundeszahl und auch mit steigendem Volumen, das ich auch wegen Corona ansteigen sehe wird man nachhaltig aus meiner Sicht mehr verdienen und vorallem cashflowpositiv sein. Aktuell preist die Börse ja noch eine Insolvenz ein und die sehe ich nicht. Auch die Schulden in der Bilanz der Bintec halte ich für überschaubar. Und wie bereits gesagt wenn man die Kunden hält oder gar steigert und auch das Volumen je Kunden, dann sollten aus meiner Sicht die wiederkehrenden Einnahmen kontiunierlich steigen. Wie bei einer Telefongesellschaft als es noch keine Flatrate gab.  

Optionen

669 Postings, 212 Tage BoMa71Max21

 
  
    #30
1
05.06.20 15:49
Nochmal aus einem Text vom April zitiert.

MAX 21 ÜBERTRIFFT ERWARTUNGEN IN Q1 DEUTLICH UND KÜNDIGT HAUPTVERSAMMLUNG FÜR DAS DRITTE QUARTAL AN.

- Die MAX 21-Tochter Binect hat Umsatz und Ergebnis in Q1 um mehr als 20% gesteigert.
- Starker Wachstumstrend bei den Sendungsmengen wird durch einen zusätzlich positiven Effekt aus der Corona-Pandemie verstärkt, Neugeschäft wird derzeit jedoch negativ beeinflusst.

- Prognose für das Gesamtjahr bleibt unverändert.

Wenn da keiner mit den Aussagen schummelt, ist das durchaus positiv zu bewerten.  

Optionen

1897 Postings, 1434 Tage ChaeckaHybridpost

 
  
    #31
05.06.20 17:36
"Hybridpost bezeichnet ein gemischtes System für den Briefversand. Der Brief wird als Dokument eines Online-Brief oder Telebrief (historisch) an einem Computer einem bestimmten Format entsprechend (bspw. als PDF-Dokument) erstellt und an einen Druckdienstleister elektronisch übermittelt. Das empfangene Dokument wird vom Druckdienstleister ausgedruckt, kuvertiert, frankiert und vom anbietenden Postdienstleister oder dessen Kooperationspartner physisch an den Empfänger zugestellt." (Wikipedia)

Tja, taugt das Produkt? Die Wachstumsraten sind ja vernünftig. Gefühlt ist das aber nicht so die Zukunft, denke ich.
Die Zahlen sind ok, auch wenn eine EBITDA-Marge von 8% nicht so dolle ist.

Mein Problem mit solchen Unternehmen ist, dass diese im Grunde zu klein für eine Börsennotierung sind. Die ganzen teuren Offenlegungspflichten sind ein ziemlicher Wettbewerbsnachteil.
Ich habe meine Erfahrungen mit artec technologies gemacht, deren Produkt ich für deutlich interessanter halte, die aber ebenfalls kein Bein auf den Boden bekommen.

Für einen Spielgeldzock brauchbar.  

669 Postings, 212 Tage BoMa71Hybridpost

 
  
    #32
05.06.20 17:51
Genau.

Ein Spielgeld Zock.

Wie auch immer man Spielgeld definiert. :-)  

Optionen

669 Postings, 212 Tage BoMa71chaecka

 
  
    #33
05.06.20 17:53
Ich habe mich noch nicht mit *artec technologies* beschäftigt.

Hatten die im letzten Quartal auch 20% Zuwachs?  

Optionen

4785 Postings, 4554 Tage simplifyMan muss den Kurs auf Insolvenzniveau sehen

 
  
    #34
05.06.20 17:58
Ich finde die Aktie schon interessant, da die Börse auf diesem Niveau ja die Insolvenz sieht. Ist ja alles auch eine Sache des Preises was man bezahlt.

Die Börse hat die Insolvenz eingpreist und auf Basis der Bilanz, des Q 1 und auch des Deals mit der AOK Nordrheinwestfalen sollte man in 2020 nachhaltig profitabel werden.

In Artec bin ich übrigens auch drin. Aber klar die Größe ist ein Problem. Eine Artec würde bei einer Übernahme aber sicherlich auch deutlich höhere Kurse sehen als aktuell.  

Optionen

669 Postings, 212 Tage BoMa71@simplify

 
  
    #35
05.06.20 18:30
Ich finde die Aktie auch interessant, sonst hätte ich Sie nicht gekauft.

Hier steckt Potenzial drin.  

Optionen

1897 Postings, 1434 Tage ChaeckaBinect

 
  
    #36
1
06.06.20 12:53
Binect liefert auf niedrigem Niveau vernünftige Zahlen ab. Eine Pleite ist hier nicht absehbar, für die 38 Leute sollte die Liquidität von 840.000,- eine Weile reichen.
Von daher ist Max21 schon eine Idee.
Das Produkt Hybridpost kann ich schlecht beurteilen, tendenziell sehe ich es nicht sonderlich attraktiv. Damit sehe ich auch nicht die erforderlichen Wachstumsraten.

In der Größe liegen Chance und Risiko. Das muss jeder für sich bewerten.
Da ich aber mit Artec und Cyan schon zwei ähnliche Kandidaten (mit m. E. interessanteren Produkten) an der Backe habe, ist mein Bedarf an Sorgenkindern aus der IT-Branche derzeit gedeckt.  

4785 Postings, 4554 Tage simplifyWachstum Binect

 
  
    #37
1
07.06.20 14:20
Chaecka guter Beitrag von dir. Ich sehe die MAX, die ja jetzt quasi nur noch aus der Binect besteht als profitables schuldenfreies Startup mit einem Cashbestand von über 800 TEU. Da man nun im Konzern ja cashflowpositiv agiert wird kein weiterer Cash verbrannt. Es kommt Cash dazu, Insoweit kann man, wie du ja auch sagst, eine Insovenz ausschließen.

In Artec bin ich ja auch drin, aber erst kürzlich eingestiegen.

Dein weiterer Punkt mit dem Produkt Hybridbrief muss man sehen. Man agiert ja zumindest profitabel. Ich habe mal das EBITDA der Binect aufgelistet. Die MAX21 fällt nicht mehr ins Gewicht, da sie nur noch für die Binect arbeitet und kaum noch Kosten verursacht. 2016 EBITDA -1470 TEU, 2017 EBITDA  -856 TEU, 2018 EBITDA  + 446 TEU und 2019 EBITDA  587 TEU. 2020 starkes Q 1 mit 20%  Umsatzwachstum bei Binect.  Aufs Jahr gesehen sollte es aber auch wegen Corona Projektverschiebungen geben. Sehe 2020 aber auch klar profitabel. 2021 könnte man wegen der voranschreitenden Digitalisierung aber stärker wachsen.

Deine Frage ob das Wachstum bei Binect auskömmlich ist ist eine gute Frage. Ich würde sie mal so beantworten, dass man aktuell zumindest in Ruhe wachsen kann, da es keinen Cashburn mehr gibt. Man agiert in einer Nische. In der Vergangenheit dachte man ja das ginge alles viel schneller voran als es dann tatsächlich der Fall war. Der break even ist aber geschafft.  Ich denke die Qualität der Einnahmen ist sehr hoch, da sie wiederkehrend sind. Wie eine Miete die jedes Jahr fließt. Mit steigender Kundenzahl wachsen die Einnahmen und mit steigendem Volumen je Kunden wachsen die Einnahmen zusätzlich. Die Frage ist dennoch wie stark das Wachstum sein wird. Selbst wenn es nicht so stark ist wie wir hoffen, dann sollte der Gewinn doch kontiunierlich steigen. Es ist eine Nische mit einem skalierbaren Geschäftsmodell mit wiederkehrenden Einnahmen.

Dennoch sind die absoluten Gewinne aktuell nicht so berauschend. Für mich ist MAX21
eins schuldenfreies Startup mit einem Cashbestand vonn  über 800 TEU und einer Marktkapitalisuerung von ca. 3 Millionen Euro das profitabel ist, das cashflowpositiv ist.

Ob man mit dem Hybridbrief stärker wachsen kann muss man sehen. Ich sehe das so, dass man sich bei Binect immer mehr auf die Situation bei den verschiedensten Kunden eingestellt hat. Man arbeitet ja auch daran, dass es eine rein digitale Post gibt, also die Piost auch digital beim Empfänger ankommt. Wobei dies Zukunftsmusik ist. Da sind beim Empfänger eben die Voraussezungen so noch nicht gegeben. Grundsätzlich ist es für viele Branchen schon eine Kostenersparnis, wenn sie ihre Post nur noch digital versenden müssen an die Binect Plattform. Binect hat sich da ja auch gewandelt und bietet nun auch einen Fullservice an in dem sie alles vom Ausdruck bis zur Adressierung und Versendung der Post übernimmt. Versendet werden die Briefe dann natürlich durch die Deutsche Post. Hier muss natürlich auch ein Umdenken bei den Kunden von Binect stattfinden, das durch den Trend hin zur Digitalisierung, auch durch Corona sicherlich noch beschleunigt wird.

Zuletzt hat man ja mit der AOK Nordrheinwestfalen einen Deal gehabt wo man in 2020 deshalb steigende Umsätze sieht. Solche Deals bedarf es natürlich mehr. Grundsätzlich sehe ich aber das Versenden von Rechnungen, Werbung, Erinnerungen etc. über den Postweg aktuell als alternativlos an. Diese Sachen kommen alle per Post in den Briefkasten. Und es hängt eben auch von den Kunden von Binect ab, dass sie dies als Kostenersparnis, sowohl von den Kosten als auch vom Zeitaufwand erkennen, dass es für sie günstiger ist, wenn sie dies über die Binect Plattform abwickeln und digital an diese versenden.

Auch muss natürlich das Vertrauen in die Binect Plattform da sein. Grundsätzlich ist der Markt ja riesig. Aber es muss eben von den Kunden auch angenommen werden. Ich denke die Bereitschaft zur Digitalisierung auch wegen Corona nimmt zu und deshalb halte ich es schon für möglich, dass man hier ein kontiunierliches Wachstum sieht und dieses sich auch stark beschleunigen könnte.

Das auskömmliche Wachstunm wie du es nennst Chaecka halte ich für möglich. Ist einfach auch eine Frage wie das von den Kunden angenommen wird und in der Vergangenheit war dies halt nur schleppend. Jetzt könnte sich aber die Sichtweise im Digitalisierungstrend dahingehend beschleunigen dass die Bereitschaft steigt dieses Kosten - und zeitersparnisse auch verstärkt anzunehmen.

Das gute für uns Ivestoren ist doch, dass wir auf diesem Kursniveau dem gelassen entgegensehen können und eben mangels Cashburn auch nicht mehr die Angst besteht dass MAX21
insolvent gehen könnte. Im worst Case entwickelt sich das alles recht langsam. Im best Case geht es schneller als wir denken aktuell. Auch im Mittelweg sehe ich auf Grundlage der aktuell doch geringen Marktkaitalisierung eine schöne Grundlage für einen längerfristigen Erfolg.  

Optionen

669 Postings, 212 Tage BoMa71Binect

 
  
    #38
1
07.06.20 16:09
Der letzte Deal ist der mit der AOK Niedersachen, siehe Zitat....


„Das Umsatzwachstum wurde insbesondere von den eigenen Mittelstandsprodukten getragen,
auch das Geschäft mit der Deutsche Post AG (E-Postbusiness Box) leistete trotz geringen Wachstums der Transaktionen einen Beitrag.
Positiv wirkte sich in den letzten beiden Monaten des Jahres auch die Umsetzung des neuen Vertrages mit der AOK Niedersachen aus", kommentiert Vorstand und Binect Geschäftsführer Dr. Frank Wermeyer Entwicklung und Lage der Gesellschaft.

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019 hat die Binect GmbH ihren Umsatz um 13,5% auf über 7 Mio. EUR erhöht.
Über 65% Wachstum der strategischen Binect Standardprodukte machen nun einen Anteil von über 38% am Gesamtumsatz aus.
Die Jahresziele der 100%igen Tochter, der börsennotierte Technologie-Holding Max 21, wurden in den wichtigsten Kennzahlen übertroffen.

https://www.binect.de/presse/binect-weiter-auf-wachstumskurs.html  

Optionen

1908 Postings, 5489 Tage Börsentrader2005Anstieg

 
  
    #39
08.06.20 11:51
Haben sich wohl doch mehr Leute dazu entschlossen, den Kommentaren zu folgen.

 

4785 Postings, 4554 Tage simplifyAusstieg Altaktionäre

 
  
    #40
09.06.20 17:20
Der Ausstieg der Altaktionäre geht voran. Aus meiner Sicht stammen die abgegebenen Aktien von Mitgliedern des ausgeschiedenen Aufsichtsrates und Vorstandes. Einfach weil es zum Teil hohe Stückzahlen sind. 180000 Aktien entsprechen ja 1% des Unternehmens. Solange die nicht vollständig draußen sind wird der Kurs volatil bleiben. Ist einfach oft so, dass diese Personen mit dem verlassen des Unternehmens auch ihre Aktien abgeben.  

Optionen

4785 Postings, 4554 Tage simplifyPositiv

 
  
    #41
09.06.20 18:24
Es wird auch beherzt zugegriffen. Bei diesen hohen Stückzahlen glaube ich nicht, dass dies nur Kleinanleger sind. Könnten Personen aus dem Umfeld von MAX21 sein die die Hintergründe der Abgaben kennen.  

Optionen

4785 Postings, 4554 Tage simplifyWie gehts weiter?

 
  
    #42
10.06.20 12:30
Aktuell schäft der Handel wieder ein. Am Dienstag hatten wir riesen Umsätze. Dachte erst die Abgaben kämen von ausgeschiedenen Aufsichtsräten. Aber könnte auch so sein, dass die Käufer der letzten Tage die schnell auf den Zug aufgesprungen sind kasse gemacht haben. 10 -20% reicht diesen Kurztradern. Dass dem so ist, könnte auch der Umstand nahe legen, dass die großen Bid Orders nicht mehr bedient werden, da die Kurzfristtader ja nun keine Aktien mehr haben.

Die Käufer könnten natürlich trotzdem aus dem Umfeld von MAX21 kommen.

Langfristig sehe ich eh höhere Kurse wenn das Hybridbriefvolumen zu nimmt.  

Optionen

4785 Postings, 4554 Tage simplifyDigitalisierung schreitet voran

 
  
    #43
1
10.06.20 16:09
Ich denke diese Digitalisierungstrends kann man einfach nicht ignorieren. Und der Hybridbrief ist ein Milliardenmarkt. Bisher war einfach das Problem dass dies alles länger geadauert hat als man annahm. Bereits in Q 1 2020 gab es eine Beschleunigung mit 20% Umsatzwachstum. Ganz schön viel. Ohne Corona wäre das Wachstum noch stärker ausgefallen. Durch Corona sind die Unternehmen diesen Digitalisierungstrends nun einfach aufgeschlossener gegenüber. Warum auch nicht? Sie sehen sie müssen Kosten sparen und durch den Hybridbreif sparen sie Kosten. Ich denke der Knoten könnte da bald richtig platzen. Auch durch das verstärkte Aufkommen des Homeoffice ist der Hybridbrief einfach ideal, da man auch von zu Hause aus diese Briefe dann nur noch an die Binect Plattform schicken muss.

Ein Milliardenmarkt den wir da haben. Jetzt könnte die Zeit reif sein, dass durch Corona nun auch der Hybridbrief bei de Unternehmen angenommen wird. Platzt der Knoten dann sehen wir hier ganz andere Kurse.  

Optionen

245 Postings, 393 Tage trustoneich

 
  
    #44
2
11.06.20 00:05
hab unter folgendem Link auch mal eine ausführliche Analyse zur MAX21 AG eingestellt;

mein persönliches Kursziel liegt erstmal bei etwa 0,50 Euro je Aktie,
kann man das Wachstum von sagen wir 10% auch die kommenden Jahre beibehalten kann ich mir schnell auch Kursziele vorstellen die in Richtung 1. Euro je Aktie gehen,

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...max21-vergessene-aktie  

Optionen

4785 Postings, 4554 Tage simplifyOrderbuch sieht gut aus

 
  
    #45
1
16.06.20 08:38
Ein starker Börsentag und wir durchstoßen die 0,30€.  

Optionen

2006 Postings, 5842 Tage soyus1ein starker Börsentag

 
  
    #46
16.06.20 12:47
oder ein gut gelaunter BoMa71, Börsentrader2005, Chaecka, simplify, soyus1 oder trustone oder... sind ja keine Unsummen!

Auflistung in alphabetischer Reihenfolge der Seite 2 nicht nach Wahrscheinlichkeit gereiht ;)

Optionen

4785 Postings, 4554 Tage simplifyJa läuft gut

 
  
    #47
16.06.20 15:43
Bei 0,28€ heute wieder schöne Umsätze. Da ist die Aktie gefragt. Denke es ist eine Sache der Zeit bis wir die 0,30 knacken.  

Optionen

4785 Postings, 4554 Tage simplifyDigitalisierungsaktie

 
  
    #48
17.06.20 15:26
Aber scheint noch nicht so richtig im Fokus zu sein. Die Aufmerksamkeit war wohl nur temporär. Die Möglichkeit dass dieser Nachzügler noch entdeckt wird, ist aber durchaus möglich. Spätestens mit den Zahlen.  

Optionen

1908 Postings, 5489 Tage Börsentrader2005Korrekt soyus

 
  
    #49
18.06.20 16:22
Irgendwann ist auch mal die Luft raus...würde gerne erstmal die Zahlen für das "Corona"-Jahr sehen
 

245 Postings, 393 Tage trustonenicht

 
  
    #50
18.06.20 21:31
nicht unüblich dass nach solch volatilen Tagen mit hohen Umsätzen erstmal etwas Ruhe einkehrt,
trotzdem kann ich mir nicht vorstellen dass die MAX21 Aktie für längere Zeit bei der aktuellen Börsen Bewertung von nur rund 4 Mio. stehen bleibt,

mein erstes Kursziel liegt bei etwa 0,5 - 0,6 Euro je Aktie,
durchaus schon bis zum Sommer wenn die Halbjahreszahlen veröffentlicht werden,
 

Optionen

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 >  
   Antwort einfügen - nach oben