Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

K+S wird unterschätzt


Seite 3 von 1511
Neuester Beitrag: 14.10.19 14:15
Eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 38.761
Neuester Beitrag: 14.10.19 14:15 von: And123 Leser gesamt: 5.186.128
Forum: Börse   Leser heute: 2.361
Bewertet mit:
37


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 1511  >  

89 Postings, 3395 Tage Salim R.@reitz

 
  
    #51
15.03.14 00:37
Du wirst so langsam unhöflicher und agrassiver. Eine Diskussion zwischen uns beiden ist sinnlos.
Ich halte von deiner Meinung gar nix, wenn das überhaupt als Meinung bezeichnet werden darf was du hier geäussert hast.
Es ist für mich Zeitverschwindung. Ich habs nicht nötig dich von meiner Meinung zu überzeugen. Wenn meine Meinung dir nicht gefällt, dann ist es wohl so...Ich will/kann dich nicht dazu zwingen.
Geh doch dort bei den andern Foren, wo du auch führer warst. Warum verschwidest du deine Zeit mit mir?

Ich hoffe wir tauschen kein Wort mehr miteinander aus! Ich werde ab jetzt deine Beiträrge nicht mehr beantworten.
Sorry!


 

Optionen

4352 Postings, 2441 Tage reitz@salimR

 
  
    #52
15.03.14 00:55
""""Wenn meine Meinung dir nicht gefällt, dann ist es wohl so""""

dazu musst du zuerst einmal deine Meinung posten, dann kann ich entscheiden, ob ich sie teilen kann oder nicht. wenn ich sie nicht teilen kann, dann ist das doch auch kein Problem.

ich wollte nnur von dir wissen, wie du zu den von dir gegebeneb Einschätzungen kommst
-nicht mehr und nicht weniger. nachdem wir uns hier in einem öffentlichem Forum befinden, ist dieses ansinnen doch nicht unhöflich.

von welcher Meinung hälst du gar nichts? habe ich dir gegenüber "meine" Meinung jemals geäussert?

zudem niemandem gehört ein Forum und deshalb lasse ich mich nicht "vertreiben"!
du brauchst auch nicht mehr auf meine beiträge zu antworten, wenn du dies nicht möchtest. ich jedenfalls werde weiterhin beiträge von dir, gerade wenn sie so utopische Einschätzungen wie die letzten enthalten, kommentieren, da fühle ich mich der sonstigen Leserschaft schon verpflichtet (natürlich ohne entgeld).

wenn du an einer wirklichen und sachlichen Kommunikation Interesse hättest, würdest du mir deine beweggründe für deine aussagen erläutern. im Gegenzug könnte ich dir dann meine Einschätzungen mitteilen. aber daran besteht offensichtlich kein Interesse  schade auch für den rest der forumsteilnehmer.

glück auf!
umbrellagirl  

Optionen

53 Postings, 2456 Tage Ke7evra@ salim

 
  
    #53
1
15.03.14 01:23
Natürlich kann man sagen dass der Kurs einer Aktie beliebig hoch steigen kann, eigentlich unendlich hoch, je nachdem was die Menschen meinen dafür bezahlen zu wollen , was sie hingegen "wirklich" wert ist ist ein anderes Thema...

Für dich scheint sie ja damit 60-70€/# wert zu sein, was umbrellagirl jetzt von dir will sind einfach Diskussionsgrundlagen, die man dann besprechen kann, wie du zu deiner Bewertung kommst da dein Kursziel doch weit entfernt von den zur Zeit zu erwarteten cfs, ek, Gewinn und Wachstumsaussichten sind, was jetzt keinesfalls heißt dass deine Kurse nicht erreicht werden können, die Motivation von Menschen bestimmte Aktien in exorbitante Höhen zu treiben überrascht einen ja dann doch immer wieder aufs Neue...

Und wenn du es als unangemessen erachtest dass man deine Behauptungen hinterfragt verstehe ich nicht warum du sie hier überhaupt postest, da du ja eigentlich einen unschätzbaren Mehrwert durch die Diskussion mit Usern wie reitz hättest, der bis jetzt mit gesunder Skepsis in seinen Investments glänzen konnte die sich seit Jahren gut liest und der sich nie zu schade ist Standpunkte aus zu diskutieren und eigenes Fachwissen/Einschätzungen einzubringen...

In diesem Sinne...

Glück auf!
Ke7evra  

Optionen

17167 Postings, 4231 Tage TrashSalim

 
  
    #54
15.03.14 07:26
Manchmal muss man die Standpunkte hier ein wenig filtern und hier gibt`s Köpfe, die über den durchschnittlichen 08/15 - Wissensschaft hinausgehen.

Sie müssen mir nicht ihr "Geheimnis" darlegen, aber ein bissel Substanz und mehr Nachvollziehbarkeit wären nicht schlecht. DAs KGV kann natürlich kaum als einzige Grundlage für eine Bewertung dienlich sein. Man könnte einen 10 Jahres KGV Schnitt berechnen und dann sagen , wo genau der Median liegt ...aber selbst das wäre nicht alles, was das "SOLL" erfüllen würde.

Daher lass ich mich einfach mal von ihrer doch sehr optimistischen Betrachtung überraschen...demnach würden mir ja immerhin 100 % Plus winken und da sage ich nicht NEIN

;-D

-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

Optionen

9052 Postings, 3083 Tage noogmanGuten Morgen

 
  
    #55
1
15.03.14 08:44
@salimR.

User reitz ist definitiv derjenige der fundamental das meiste Wissen mitbringt! (Meiner Meinung nach)
Ich denke es ist nicht zielführend hier Kursziele zu präsentieren da dies reine Spekulation ist. Dies kann man deutlich an den Kommentaren verschiedener Analysten erkennen.
Deine Ziele hast du hier kund getan und dies ist zu akzeptieren auch wenn ich sie für die nächste Zukunft als absolut unerreichbar halte!
Was man aber auch festhalten sollte ist das reitz keinefalls unhöflich ist. Auch ich bin nicht immer seiner Meinung. Z. B. seine Ansichten bezüglich der Dividendenkürzug. Auch sehe ich den Auftritt des CEOs nicht ganz so schlecht an als manch anderer hier. Steiner hat alles gesagt was Sache ist. Nicht mehr und nicht weniger! Die aktuell Lage lässt eben nicht mehr zu und dies kann man auch an der Kurs Performance sehen!!  

Optionen

89 Postings, 3395 Tage Salim R.@Ke7evra, Trash und noogman

 
  
    #56
1
15.03.14 22:50
@Ke7evra, Trash und noogman, liebe Freunde vielen Dank für Eure Beiträge, es hat mich wirklich gefreut.

Einen Abschnitt von meinem Haupttext werde ich hier anbringen, im Text steht etwas mehr als nur 60-70€:

(Wenn ich diesen Gewinn (2,27€pro Aktie für 2013) als Bewertungsfundament nehme, dann komme ich auf eine faire Bewertung von 60€ bis 70€ pro Aktie.
Da das Management der Firma die Gewinnaussichten für 2014 etwas niedriger einschätzt als 2013, gehe ich in meiner Bewertung koservativer vor. Ich gehe von einer Wahrscheinlichkeit aus, dass das Unternehmen im Jahr 2014 150mio. weniger Gewinn erwitschaften wird. Der Gewinn wäre also 1,47€ pro Aktie. Mit diesem Gewinn wäre das Unternehmen immer noch 40€ pro Aktie wert.) Zitat ende.

Man muss bestimmte Wahrscheinlichkeiten ins Auge fassen und auch teilweise politische Rahmenbedingungen -bzw. entwicklungen nicht ausser Acht lassen.
Niemand wird 100% recht bekommen, aber wenn ich 70% bei meiner Einschätzungen recht bekomme, und das habe ich bis jetzt immer bekommen, dann bin ich voll und ganz zu frieden.

Ich habe meine Bewertung oben eigentlich auch in groben Zügen geschrieben. Ich schreib sie nochmal: Man berechnet die Rendite, und sitzt man sie im Verhältnis zu der Rendite der Anleihen. Die wichtigen Feinjustierungen lasse ich hier selbstverständlich weg. Ihr werdet Verständnis haben, dass ich nicht meine Betriebsgeheimnisse, die ich Jahrelang mühsam heraus gefunden habe,  hier Preis geben werde.

Der Markt ist nicht Rational, er neigt zu Übertreibungen. Als die schlechte Nachrichten letztes Jahr im August über K+S veröffentlicht wurden, fand einen Panikverkauf statt. Die Aktie hatte nur eine Richtung nach Unten. Ich sammelte sie bei 16€ und 18€, es war mir bewusst, dass die Aktie mehr Wert ist, als der Aktienkurs ihn wiederspiegelt. Obwohl es nur schlechte Nachrichten über K+S gab, hatte ich keine Angst gehabt sie zu kaufen.
Selbstverständlich gibt es unterschiedliche Bewertungsmethoden. Einer dieser Methoden hat einer von Euch da oben erwähnt, die besagt: Den 10jährigen KGV nehmen, den Durchschnitt berechnen, und das Ergebnis im Verhältnis sitzen zum Preis. Diese Methode kommt ursprünglich von Benjamin Graham. Ist eine gute Bewertungsmethode, funktioniert aber nur in bestimmten Marktphasen. Ich habe sie lange nicht mehr benutzt. Die andere Methode ist die Berechnung des Zukunft-Cashflows und dessen Abzinsung auf dem heutigen Tag, die angeblich Warren Buffett immer benutzt. Diese Methode hat mich zwei Mal in die Irre geführt. Sie liess mich unterbewertete Unternehmen als teuer -u. überbewertete Unternehmen als billig erscheinen. Es gibt auch noch die Kurs-Buchwert-Methode, Kurs-Cashflow-Methode und Kurs-Umsatz-Methode. Alle diese Methoden funktionieren in bestimmten Marktphasen gut, aber in anderen Marktphsen schlecht.
Jeder muss also eine bestimmte Methode für sich aussuchen, die zu seiner Strategie passt.
Viel Glück,
Salim



 

Optionen

4352 Postings, 2441 Tage reitz@56

 
  
    #57
16.03.14 09:29
guten morgen allen,

wenn bei einem in 2013 erzielten gewinn für das unternehmen derzeit etwas weniger als 22 euro/share bezahlt werden, dann kann ich aus der aussage, bei einem erwartetem gewinn in 2014 von 1,47 euro (ich liege selbst bei ca. 1,50 euro, also ganz nahe) doch keinen kurs von 40 euro/Aktie ableiten,

oder gibt es noch Grundlagen der Berechnung, die sich während des jahres 2014 signifikant verbessern sollten, um trotzdem das genannte Kursziel zu rechtfertigen?  mir jedenfalls sind keine bekannt.

glück auf!
umbrellagirl  

Optionen

6436 Postings, 2750 Tage traveltracker@Salim

 
  
    #58
1
17.03.14 09:58
>>Ihr werdet Verständnis haben, dass ich nicht meine Betriebsgeheimnisse,
>>die ich Jahrelang mühsam heraus gefunden habe,  hier Preis geben werde.

Was würde denn schlimmes passieren, wenn du das tätest?? Außer natürlich, dass jeder dann unermesslich reich würde.  

15483 Postings, 3692 Tage BiJiDann muss man hier auch nicht posten!

 
  
    #59
17.03.14 10:03
Sofern es "Betriebsgeheimnisse" sind, wären es ja Insiderinformationen, falls nicht, muss ich keine "Bröckchen"n hinwerfen.
Was meine Person betrifft, so stelle ich gern mein über die Jahre (fast Jahrzehnte) erlangtes Börsenwissen zur Verfügung, warum soll niemand anderes davon profitieren, so wie auch ich von anderen profititiert habe?!
Dazu gibt es solche Foren!

Und auch ich habe jahrelang gebraucht, um mir mein Wissen anzueignen.....  

Optionen

17167 Postings, 4231 Tage TrashBetriebsgeheimnis hin

 
  
    #60
17.03.14 10:06
oder her. Kurzfristig ist bei dem Papier eh nichts rauszuholen, weil die Charttechnik völlig im Allerwertesten ist und die Fantasie erstmal raus...da muss erstmal wieder was neues kommen.

Bis dahin werden wohl die 18,50  das nächste realistische Ziel sein.
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

Optionen

89 Postings, 3395 Tage Salim R.Liebe Freunde

 
  
    #61
1
17.03.14 12:24
Trash meint: "Kurzfristig ist bei dem Papier eh nichts rauszuholen..." Das ist eine Wahrheit, die ich voll und ganz unterschreibe. Wer eine kurzfristige Strategie verfolgt, braucht keine Bewertung des Unternehmens, keine Fundamentalanalyse.
Für kurzfristige Strategie, sollte man die allgemeine Lage checken, die Chancen ausloten, schnell die Aktie kaufen und nach ein Paar Prozente wieder verkaufen. Dafür muss man allerdings 80% auf sein Bauchgefühl hören, und damit rechnen, das man auch ordentliche Verluste erleiden könnte.
Als ich letztes Jahr bei SMA einstieg sah die Lage des Unternehmens sehr schlecht aus, fast alle Analysten schrieben negatives. Ich hätte nie im Traum gedacht, dass die Aktie in einem Jahr auf 45€ steigen würde.
Es gab Zeiten, wo ich gedacht habe: Oh God, warum habe ich dieses Papier nur gekauft? Da kommt einem Selbstzweifel hoch. Bei guten Unternehmen wird aber die Geduld gut belohnt. Ich persönlich halte K+S für ein gutes Unternehmen.
Das Management will 500mio. in den nächsten 3 Jahren sparen. Allein für 2014 will es 150mio. sparen. Das würde den Gewinn pro Aktie für 2014 um 0,78€ steigern. Das ist ein gutes Zeichen!
Was ist das Problem wenn ich einen kurzfristigen Gewinn bei K+S machen will (ohne viel Geduld)?
Stellt Euch vor ihr kauft 1000 K+S Aktie für 22€. Die Aktie steigt innerhalb eines Zeitraums auf 25€. Das ist ein brutto Gewinn von 3€. Abgerundet geht 0,8€ Steuern an das Finanzamt. 2,2€ bleibt bei Euch. Euer Gesammtvermögen ist auf 24200€ angestiegen. Soweit so gut. Jetzt habe ich ein anderes Problem: Ich habe Geld aber ich weiss nicht, wo ich es investieren soll? In einem Bullenmarkt ist nicht einfach ein Unternehmen zu finden, welches preiswert zu haben ist. Sie sagen gut, ich möchte wieder bei K+S einsteigen. Jetzt müssen sie auf Glück hoffen, dass K+S auf einem Niveau absackt, dass Sie wieder mindesten 1000 Aktien besitzen können. Wenn Sie wieder 1000 Aktien kaufen, dann haben Sie nur für das Finanzamt verdient. Ihr Vermögen hat sich nicht gesteigert. Abgesehen davon, man muss das richtige Timing haben, und die kurzfristige  Kursentwicklungen vorhersagen können, was fast selten gelingt. Vor zwei Jahren dachte ich, ich könnte diese Strategie bei Commerzbank anwenden, hab nur meinen Finger verbrannt. Mit Geduld hätte ich selbst bei Coba (schlechtes Management, unbekannte Probleme) bis heute mein Geld verdopplen können.
Aber gut, aus Fehlern lernt man eben.
Ertragreiche Investments wünsche ich Euch,
Salim
 

Optionen

6436 Postings, 2750 Tage traveltracker@Salim

 
  
    #62
17.03.14 12:37
Ok, gegen ein gut überlegtes Buy & Hold ist sicher nix einzuwenden, sofern man nicht blindlings mit dem gesamten Kapital irgendwo rein stolpert. Der Ansatz ist dann aber auch keine Geheimwissenschaft, wie man auch immer zu seinen Entscheidungen kommen mag. Ich denke, dass man auch dann den anderen Leuten NICHT zum Erfolg verhelfen kann, wenn man das Ganze auch bis zum letzten Krümmel erklären würde. Denn das, was die anderen als Erfolg ansehen, wird mit dem was du darunter verstehst ganz sicher nicht übereinstimmen.  

4352 Postings, 2441 Tage reitz@salim R

 
  
    #63
1
17.03.14 12:47
all deine Ausführungen gehen am Thema vorbei!

die Leserschaft (meine pers. als von dir unerwünschten Diskussionspartner einmal ausgenommen) wollen schlicht und einfach eine Erklärung für deine aussagen über den von dir genannten wert von 60-70, bzw. den dann abgespeckten von 40 euro.

wie man schnell mit 2,20euro kutrssteigerung multipliziert mit einer anzahl angenommener Aktien wieviel dann verdient hat, das ist nicht die frager der user hier. von diesen tips gibt es in den anderen k+s threads jede menge tips. dafür bedarf es wirklich keiner Anstrengungen mit ellenlangen postings.

hier sind durchwegs börseninteressierte am lesen, die 1 und 1 zusammenzählen können.

wenn du immer von deinen Betriebsgeheimnissen sprichst, dann nenne doch einfach einen preis den du für deine tips haben möchtest. darum geht es doch wie ich vermute hintergründig.

 

Optionen

3487 Postings, 2229 Tage Doc2...

 
  
    #64
17.03.14 13:59
" Mit Geduld hätte ich selbst bei Coba (schlechtes Management, unbekannte Probleme) bis heute mein Geld verdopplen können. "

Das mag schon sein :). Dafür fahr ich aber dann nach Nizza ins Casino. Aber jeder wie er will. Das positive an letzterem ist, dass es dort sogar noch gutes Essen gibt.  

Optionen

6436 Postings, 2750 Tage traveltrackerNun ja...

 
  
    #65
17.03.14 14:07
Die Werte, bei denen ich mein Geld verdoppelt hätte, wenn ich drin geblieben wäre, fallen mir auch immer in Dutzend ein. Die, die im Totalverlust geendet hätten, tu' ich sorgfältig verdrängen. Ist besser fürs Ego.
:-)))  

1243 Postings, 2773 Tage onkel jamesInsiderkäufe!

 
  
    #66
17.03.14 14:23
http://www.ariva.de/news/...gs-K-S-Aktiengesellschaft-deutsch-4964861
http://www.ariva.de/news/...gs-K-S-Aktiengesellschaft-deutsch-4964891  

1060 Postings, 2370 Tage Angsthase2013@Salim

 
  
    #67
2
17.03.14 14:25
Zitat "Das Management will 500mio. in den nächsten 3 Jahren sparen. Allein für 2014 will es 150mio. sparen. Das würde den Gewinn pro Aktie für 2014 um 0,78€ steigern." Nur mal so: Der Gewinn soll nicht gesteigert werden, sondern das Sparprogramm dient als Teilkompensation für den prognostiziert deutlich zurückgehenden Gewinn in diesem Jahr. Da ist nix mit Gewinnsteigerung.  

89 Postings, 3395 Tage Salim R.Liebe Freunde

 
  
    #68
1
18.03.14 00:49
Selbstverständlich jede Kostenreduzierung steigert den Gewinn. Wenn ich bei 1000€ Umsatz, 700€ Kosten habe, ist mein Gewinn 300€. Geht bei 1000€ Umsatz mein Gewinn durch Preissenkung um 100€ zurück, meine Kosten bleiben aber 700€, mache ich einen Gewinn von 200€. Der Gewinn ist abgesunken. Die 100€ bleiben bei den Kunden.
Wenn ich jetzt den Preis meiner Produkte nicht steigern kann, aber in der Lage bin meine Kosten um 100€ zu senken, werde ich unterm Strich 100€ mehr haben. Folglich mein Gewinn steigt wieder auf 300€. Obwohl 100€ bei den Kunden geblieben sind.
Was könnte passieren, wenn die Preise meiner Produkte wieder um 100€ steigen? Die 100€, die frührer bei den Kunden blieben, fliessen in meine Kasse. Somit steigt mein Gewinn auf 400€.
Kostenreduzierungen und Aktienrückkäufe steigern immer den Gewinn pro Aktie. Diese Massnahmen werden immer von der Börse honoriert, nicht ohne Grund!
Ich gehe davon aus, dass der Gewinn 2014 auf 1,47€ zurück gehen wird(siehe meinen Text oben). Auf diese 1,47€ kommen 0,78€ hinzu, folglich werden wir für 2014 einen Gewinn von ca. 2,25€ haben. Sollte der Gewinn um 0,05€ pro Aktie steigen, wovon ich ausgehe, dann hätten wir 2015 einen Mindest-Gewinn von 2,25+0,78+0,05= 3,08€. Für 2016 hätten wir 3,08+1,04+0,05= 4,17€ pro Aktie.
Die Sparmassnahmen:
2014= 150mio. 0,78€ pro Aktie
2015= 150 mio.0,78€ pro Aktie
2016= 200 mio.1,04€ pro Aktie
____________________________
        500 mio. 2,60€ pro Aktie
Sollte der Gewinn durch Absatz gar nicht steigen, dann hätten wir allein durch Sparmassnahmen bis 2016 einen Gewinn von 4,07€(2,60€+1,47€) pro Aktie.
Für die KGV-Verliebten von Euch: Wenn der Kurs auf 70€ steigen würde, dann hätten wir ein KGV von 17.
Wenn der Kurs auf 60€ steigen würde, dann hätten wir ein KGV von 14,7.  
Wenn der Kurs auf 40€ steigen würde, dann hätten wir ein KGV von 9,8.
Das hätten wir alles ohne Preissteigerung von Kali.
Nun lasst uns doch mal schauen, welches durchschnitts KGV in den letzten 7 Jahren K+S hatte. Ich lasse das KGV von 2009 weg, weil es bei 79 lag, das verzerrt das Bild.
2006=15
2007=38
2008=6,5
2009= /
2010= 24
2011= 11,8
2012= 10
--------------
Durchschnitt KGV: 105,3/6 Jahren= 17,5
Welchen Aktienkurs hätten wir bei KGV von 17 und einen Gewinn von 4,07€? Richtig, 70€.
Die Aktie ist Momentan für wieviel zu haben? 22€.
Was könnte passieren, wenn ich 22€ Geld und drei Jahre Zeit investiere?
Würde aus irgend welchen Gründen auch immer der Kalipreis steigen, würde die Aktie explodieren.
Bezüglich K+S befindet sich der Aktien-Markt zur Zeit in einer depressiven Stimmung. Sollte sich das ändern, würde er die Sparmassnahmen von K+S früher einpreisen. Das bedeutet, der Aktienkurs wird steigen bevor drei Jahre rum sind.
Wünsche Euch Gewinne,
Salim  

Optionen

3487 Postings, 2229 Tage Doc2Salim R.

 
  
    #69
18.03.14 06:42
Nie im Leben. Ich würde alles was ich habe gegen diese Rechnung wetten :). Aber gut.

Ich kann es wirklich nicht glauben, dass du durch die Bank linear rechnest. Wenn ich die Kalipreise nochmals auf etwas niedrigerem Niveau ansetze (bzw. stagnieren, leicht unter den heutigen) komme ich noch auf 1,27 - 1,35. Darin sind sämtliche Einsparungen enthalten und zusätzlich keine Wechselkurssteigerungen berücksichtigt.

1,45 hab ich für den Fall errechnet, dass die Verkaufspreise im Q1 so sind wie im Q4 2013. Das ist aber nicht in Stein gemeisselt. Ich denke zwar schon das sie in etwa dort liegen, aber was ist schon sicher.

Woher nimmst du die Zahlen für 15 und 16 ? 5 % Steigerung p.a. ? Nicht dein ernst oder .... Das kann viel mehr sein, oder aber auch gar nicht mehr.

Die Technik kenn ich noch gar nicht, Gewinne über drei Jahre inklusive Einsparungen zu addieren und daraus ein KGV zu berechnen :). Wer hat dir denn das gezeigt ? Manche mögen ja sagen, dass ich Optimist bin. Aber gegen dich bin ich der schlimmste Pessimist :).  

Optionen

3487 Postings, 2229 Tage Doc2Nun weiß

 
  
    #70
1
18.03.14 06:45
ich aber wenigstens warum Pro Sieben ein Kauf war. Wenn ich dort damals drei Gewinne addiert hätte und ein KGV berechnet hätte, wars wahrscheinlich ein Kauf.

Also war die Aktion reines Glück. Der Markt meinte es gut mit dir. Denn so kann (okay können sicherlich) man nicht bewerten.  

Optionen

5908 Postings, 3947 Tage bernd238Salim R.: Gewinn für 10 Jahre zusammenzählen!

 
  
    #71
1
18.03.14 07:08
Gewinn für 10 Jahre zusammenzählen = zehnfacher Kurs von heute  macht über

200 Euro Aktienkurs!

Zur Erinnerung: Wir sind hier an der Börse!

Du kannst vieleicht dein Taschengeld von mehreren Jahren zusammenzählen und daraus dein Gewinn berechnen, an der Börse wird aber anderst gerechnet!  

Optionen

674 Postings, 3804 Tage RamsibauerEntschuldigung,

 
  
    #72
18.03.14 08:12
aber das sind wirklich die schlechtesten "Analysen", die ich im ganzen Ariva-Forum je gesehen habe :D Was soll das bitte? Ist das bezahlte Werberei? Soll es ja alles geben. Wenn Kosteneinsparungen immer ein sinnvolles Mittel wären, würde jeder Konzern den ganzen Tag nichts anderes machen, als Sparprogramme zu verwirklichen. Die Börse honoriert das genau dann, wenn sie glaubt, dass das Unternehmen daraus glaubwürdig einen gesundenen Effekt ziehen kann. Aber nicht, wenn ein Salim mit Plus und Minus an die Tafel malt und damit auf 4€ Gewinn je Aktie kommt :D Sparprogramme können vom Markt auch als Bedrohung der operativen Ertragskraft betrachtet werden.
Meine Selbstsicherheit ziehe ich aus der Gewissheit, dass wenn du wirklich nach dem handeln solltest, was du hier schreibst, dein Depot entweder noch sehr jung oder sehr leer ist. In beiden Fällen ist es schon fraglich, woher du das Selbstbewusstsein nimmst, hier mit soviel Überzeugung Prognosen aus dem Gewehr zu feuern.
Ich kenne solche Leute wie dich noch aus der Anfangszeit meines Börsenlebens. Du setzt unerfahrenen Hobbyinvestoren Flöhe in den Kopf und verdrehst ihren klaren Kopf hin zu einer Romantik für das KSAG Papier. Deine Argumentation entbehrt jeder realen Basis, mal abgesehen davon, dass der Gewinn je Aktie für 2015 lange nicht das einzige Kriterium für die Bewertung durch den Markt ist. Ich kann nur hoffen, dass auch unerfahrene Teilnehmer das deutlich erkennen.  

6436 Postings, 2750 Tage traveltrackerUnd das Witzigste ist...

 
  
    #73
18.03.14 08:45
...wie immer die Möglichkeit, dass K+S in drei Jahren wirklich bei 70 EUR steht, denn wir sind ja an der Börse :-))
Dann kommen die Glücksritter hinterm Offen hervor, welche ihre eigenen hanebüchenen "Analyse-Methoden" dadurch dann auch noch "legitimiert" sehen :-)  

674 Postings, 3804 Tage RamsibauerDafür

 
  
    #74
1
18.03.14 09:13
gibt es dann den Track-Record. Ein Max Otte ist auch immernoch in den Medien zugegen und lobpreist sich dafür, das Depot seines Freundes verdoppelt zu haben und ein toller Value-Investor zu sein. Otte hat auch Value identifiziert, als er Privatanlegern geraten hat, bei 4 € in Praktiker einzusteigen, weil das >>>KGV<<< ja so niedrig war und das Geschäft solide. Bei 1,xx € hat er dann nochmal nachgelegt. Ich schätze, da war das KGV sowieso ein fucking Schnäppchen. Und mittlerweile ist das KGV egal, weil der Laden ja bekanntlich den Bach runtergegangen ist.
Man sollte aber nicht dem Irrglaube verfallen, dass ein Otte das jetzt öffentlich noch auf seine Kappe nimmt. Dafür ist er leider zu sehr damit beschäftigt, auf seine Trefferprognosen hinzuweisen. Das Praktikertrauma wird totgeschwiegen.
Das ist alles sehr weit ab vom Thema. Ich möchte damit aber sagen, dass:
1. Das KGV einen Taubenschiss aussagt, wenn der Markt eine Leiche im Keller wittert und den Kurs ins Tal schickt. Das KGV ist eine Buchwertkennzahl. Buchwerte können sich ratz fatz ändern und plötzlich sind die Annahmen zu zukünftigen KGVs Hundefutter. Dann ist der Kurs aber schon längst unten angekommen, weil der Markt das viel schneller rafft als ein Privatanleger und es auch in Zukunft immer viel schneller peilen wird.
2. Es immer selbsternannte Analytiker geben wird, die mit Fundamentalanalysen oder dem, was eine Fundamentalanalyse ihrer Meinung nach darstellen soll, um sich werfen und vermeintliche Übertreibungen und Unterbewertungen aufgedeckt haben wollen. Die meisten machen sich aber wenigstens die Mühe, fundamentale Argumente nach Lehrbuch zu nennen. Unser Freund Salim hingegen entwickelt sogar gerade seine ganz eigene Multiplikatormethodik für die KGV-Bewertung. Sehr interessant :D

Gehen wir mal von dem FIKTIVEN Szenario aus, dass die Berechnungen unseres Hobbyanalytikers stimmen. Warum ist der Kurs dann bei 22 €? Fonds, Trader und Investoren verkaufen hier nicht, weil ihre Fundamentalanalyse noch schlechter als die von Herrn Salim ist. Der Markt ist enttäuscht von K+S. Ein Teil dieser Gründe ist offensichtlich, ein Teil vielleicht nicht. Übertreibungen und Bewertungsfehler eines supereffizienten Marktes zu identifizieren ist aber definitiv komplizierter als hier Milchmädchenrechnungen nach dem Salim'schen Super-KGV-Theorem aufzustellen. Stimmt's, Salim? Sonst würden Privatbanken keine Researchabteilungen mit 50 hochbezahlten Akademikern unterhalten, sondern einfach Salim nach seinen KGV-Schätzungen im Ariva-Forum fragen. Leider wollen sie das aber nicht. Ich verstehe nicht, warum ...
 

1060 Postings, 2370 Tage Angsthase2013Da kommt mir der folgende Spruch ...

 
  
    #75
18.03.14 09:14
der mit dem Bauern und den Kartoffeln ... Trotzdem allen stets ein gutes Händchen.
PS: Ich vermisse den Backwards und den Daimler ;)  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 1511  >  
   Antwort einfügen - nach oben