Guten TAG,schonmal über Einstieg nachgedacht?


Seite 15 von 17
Neuester Beitrag: 14.12.19 08:41
Eröffnet am: 30.09.06 04:23 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 403
Neuester Beitrag: 14.12.19 08:41 von: Schwalm Leser gesamt: 107.411
Forum: Börse   Leser heute: 0
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 >  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmMehr Wohngeldzuschuß bis 2020 geplant

 
  
    #351
20.09.18 20:27
Bund will mit mehr Wohngeld im Jahr 2020 der auslaufende Mietpreisbremse entgegenwirken. Gut für Vermieter und Wohnbaugesellschaften dann können die Mieten wieder drastisch ansteigen. Der schlaue Sparer sorgt vor und deckt sich schon vorher mit Dividenden starken Immobilienaktien ein. https://www.finanzen.net/nachricht/...d-im-jahr-2020-erhoehen-6622340  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmBescheidenes Ergebnis vom Wohngipfel 2018

 
  
    #352
21.09.18 16:32
Das Ende des Wohngipfels ist keine Bedrohung für weiter steigende Mieten bis 2020. Nur 1.5 Mio. neue Wohnung sind geplant wo über 4,5 Mio. Wohnungen benötigt werden, ist ein Tropfen auf den heißen Stein. Weiterhin entscheidende Frage bleibt wo sollen die staatlich geförderten Wohnungen entstehen in den Innenstädten, Vororten oder auf dem Land? Und wie hoch wird die Miete pro Quadratmeter nach Fertigstellung dann sein? Wie viele Menschen inkl. Familiennachzug sind bis dahin bereits wieder zugewandert? Fragen die beim Wohnraumgipfel unbeantwortet blieben. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...hnungen-als-ziel-6625873  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmMietpreisexplosion bei Neuvermietungen

 
  
    #353
1
21.09.18 17:03
31.08.18 Die Mietpreise steigen rasant an bei Neuvermietungen https://www.tagesschau.de/inland/...gerungen-neuvermietungen-101.html . Wer weis schon was der alte Mieter vorher bezahlt hat und kann Rechtlich dagegen Einspruch erheben, das wäre wie wenn man den Arbeitskollegen nach seinem Gehalt fragt und keine oder überzogene Antwort bekommt. Viele Arbeiter bekommen keine neue Festanstellung mehr sondern nur einen Jahresvertrag. Die Lösung wären Wohnmobilparks wie in Amerika mit festen Wohnsitz aber davon war beim Wohngipfel nicht die Rede. Die in Deutschland existierenden Wohnparks und Mobilheime mit festem Wohnsitz befinden sich nicht in den Ballungszentren sondern eher bei den Ausflugszielen für Frührentner und Aussteiger http://www.campingo.de/mobilheim-deutschland . Fazit: Die Mieten in Ballungszentren werden weiterhin steigen bis das Angebot die Nachfrage übersteigt vergehen noch Jahrzehnte. Das Kursziel für Tag Immobilien sehe ich bis zum Abschluss des Geschäftsjahres bei 24 EUR.  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmPolitikversagen fördert Mietpreiserhöhungen

 
  
    #354
21.09.18 19:44
Interessanter Artikel zum Politikversagen und damit verbundenen Mietpreissteigerungen. "Von diesem offiziellen Wohngipfel ist tatsächlich wenig zu erwarten. Die Zusammensetzung zeigt, dass bis zu Dreiviertel der eingeladenen Experten diejenigen sind, die mit Grund und Boden und Immobilien Geld verdienen wollen. Das ist die Vermieterlobby, das ist die Bauwirtschaft, das sind die Architektenverbände, die auch dafür plädieren, möglichst viel und teuer zu bauen, weil das ihre Einkommen sichert. Dass diese Zusammensetzung jetzt zu einer sozialen Mietenwende führen wird, halte ich für völlig ausgeschlossen." Die Lobby ist groß und der Ottonormalbürger wird aus den Großstätten mit Zwangsräumungen verbannt. Wer die Miete oder den Kredit für die Wohnung nicht mehr zahlen kann muss zwangsweise gehen https://de.sputniknews.com/gesellschaft/...utschlands-braucht-reform/  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmErgebnis des Wohngipfels

 
  
    #355
21.09.18 20:18
Gebaut werden soll vermehrt in den Ballungszentren. Vereinbart wurde das Wohngeld für ärmere Haushalte ab 2020 zu erhöhen. "Die Mietpreisbremse soll verschärft werden und das Bauen einfacher und schneller werden. Die Lage ist besonders in Metropolen wie Berlin, Frankfurt oder München angespannt, die Preise für Eigentumswohnungen und auch Mieten haben sich in den letzten zehn Jahren häufig verdoppelt." "Finanzminister Olaf Scholz sagte, es sei nicht absehbar, dass dieser Trend sich in Kürze ändern werde". “Wir haben einen säkularen Boom, was die Nachfrage nach Wohnungen betrifft.” "Für die meisten Mieter seien mehr als zehn Euro pro Quadratmeter nicht zu bezahlen. Daher sei es richtig, dass der Bund hier mehr Geld gebe" https://de.reuters.com/article/deutschland-wohnen-idDEKCN1M11YY  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmDie natürliche Grenze für Mietpreiserhöhungen

 
  
    #356
25.09.18 21:19
Die  Mietpreise steigen schneller als die Inflation. Es wird immer noch zu wenig gebaut und genehmigt. Vollständige Studie unter https://www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/...npreis_Studie.pdf
Bevölkerung wächst immer schneller und die Nachfrage steigt weiter. Gestern Chartsignal Candlestick Hammer und morgen nach FED Zinsentscheid wieder Kurserholung auf 22 EUR möglich.  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmFortsetzung der Mietpreisexplosion Immobilienboom

 
  
    #357
29.09.18 18:34
Immobilienrally anstatt Blasenbildung.Tag Immobilien profitiert von steigender Nachfrage nach günstigem Wohnraum. Mieten werden ungehindert weiter ansteigen https://www.finanzen.net/nachricht/...preise-kaum-daempfen-34-6652612 . Jeder will im Winter eine schöne warme Wohnung haben. Saure Gurkenzeit für Shortseller!  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmMietgipfel Mietpreisbremse festgesetzt auf 8%

 
  
    #358
02.10.18 05:30
Ergebnis des Mietgipfel Mietpreissteigerungen nur noch 8% statt 11% und bis zu 1,5 Mio. Wohnungen geplant https://www.anlegen-in-immobilien.de/...grosse-koalition-beschlossen/  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmImmobilien Renditekick Microappartments

 
  
    #359
02.10.18 07:24
Microappartments in Ballungszentren erzielen maximalen Gewinnwachstum. 1 Zimmer Wohnungen und Ausbau von Dachgeschossen zu mehr Wohnraum lässt Renditen bei Immobiliengesellschaften weiter steigen. https://www.welt.de/icon/design/article156401951/...ohnen-werden.html . 170.000 EUR Kaufpreis für ein Microappartment in der Innenstadt anstatt ein Haus auf dem Land. Immer mehr Singlehaushalte in den Großstädten. Tag Immobilien hat noch reichlich Potential.  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmKampf um bezahlbare Mietwohnungen

 
  
    #360
11.10.18 21:13
Flop Mietpreisbremse nur die Vermieter profitieren weiterhin mit steigenden Mieteinahmen https://web.de/magazine/politik/...t-beschluesse-wohngipfels-33192440 . Solange die Wirtschaft und die Bevölkerung in Deutschland weiter wächst und Vollbeschäftigung in Aussicht gestellt ist bleibt der Wohnungsmarkt intakt.  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmExhorbitente Mietpreisexplosion

 
  
    #361
23.10.18 20:20
Immobilienpreise steigen immer rasanter in 2018 an jetzt 10% Steigerungsrate in Vororten und kleinen Städten https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...d=spartandhp#page=1 und immer mehr Menschen strömen nach Deutschland Flüchtlingskrise ungebrochen https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/...MknN?ocid=spartanntp und Schwache Einkommen bekommen Mietzuschuß vom Staat. TAG Immobilien Kurs wird weiter Richtung 22 EUR und dann auf 24 EUR weitergehen nach Anhebung der Analysten bei den nächsten Quartalszahlen. Heute Abend und noch Morgen am Mittwoch kann man noch vor dem EZB Zinsentscheid günstig bei 20 EUR einsteigen und satte Dividende in 2019 kassieren.    

332 Postings, 1553 Tage SchwalmImmobilien Wertsteigerung + erhöhte Dividende

 
  
    #362
30.10.18 09:49
Traumhafte Quartalszahlen lassen sämtliche Kennzahlen stark ansteigen. Willkommenspolitik lässt Einreise in Deutschland weiter steigen. Auch die letzten Neider und Shortseller beisen bei TAG Immobilien auf Granit und können letztendlich nur wieder einsteigen. Kursziel von HBSC mit 24 EUR ist eh wieder zu konservativ angesetzt. Kann man getrost bei 30 EUR sehen wenn das so weitergeht mit der EZB Nullzinspolitik und dem anstehenden Brexit und dem Berliner Flughafenausbau. In Börsenturbulenten Zeiten erweißt sich ein Investment in Ostdeutsche Wohnimmobilien als sicherer Hafen mit Kurssteigerungen von 25% + 4% Dividende pro Jahr. In 10 Jahren konnte man mit TAG Immobilien bereits 1100% Gewinn erzielen und wurde niemals groß in den Finanznachrichten erwähnt. Hier zeigt sich das auch Defensive Titel durchaus überproportional steigen können und einen gesunden Schlaf und Wohnraum bieten. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ur-0-80-erwartet-6768815  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmTAG Immobilien auf der Überholspur

 
  
    #363
30.10.18 10:00
TAG Immobilien vor Neubewertung +17% und überzeugt vom Immobilienboom in Ostdeutschland gegenüber der Konkurrenz https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...r-ist-1027317012/2  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmTAG Immobilien starke Wirtschaftsdaten FFO +17%

 
  
    #364
30.10.18 15:00
Starke Wachstumsaussichten, Anstieg in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres das operative Ergebnis aus der Vermietung (FFO I) um satte 17% auf 108,7 Mio. Euro https://www.immobilien-zeitung.de/1000056856/...et-dividendenziel-auf  

332 Postings, 1553 Tage Schwalm5 Mio. Einwanderer brauchen Wohnraum

 
  
    #365
31.10.18 09:59
Deutschland Wirtschaftsaufschwung dank 5 Mio. Zuwanderung aus der EU und alle brauchen Wohnraum. https://www.zeit.de/2018/03/...euser-wohnungen-mieten-anstieg/seite-4 . TAG Immobilien ist weiterhin stark unterbewertet und die positiven Aussichten steigen immer mehr https://www.tagesspiegel.de/politik/...r-miete-so-gehts/23099740.html . Die 2 Mio. geplanten Neubauten in Deutschland bis 2020 sind lächerlich und werden die Knappheit an Wohnraum kaum lindern. https://www.immobilien-zeitung.de/148090/...-ueberwiegend-enttaeuscht . TAG Immobilien wird bald noch die Dachgeschosse zu Wohnungen aufstocken lassen um preisgünstig noch mehr Wohnraum zu schaffen. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...utsches-wachstum-6774921  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmBrexit beflügelt Deutsche Immobilien

 
  
    #366
15.11.18 05:27
14.11.18 Der geregelte Brexit im Kabinett beschlossen https://web.de/magazine/politik/...twurf-brexit-abkommen-eu-33291500. Milliarden in Immobilien bei Frankfurt am Main überholt Berlin https://www.presseportal.de/pm/50927/4078995. Sparkassen kündigen Sparbriefe https://www.n-tv.de/ratgeber/...ensparvertraege-article20712962.html. RUN auf deutsche Immobilien beginnt jetzt erst Recht dank Handelsstreit US, EU, China. EZB verlängert Nullzinspolitik wegen Schuldenkrise Italien https://www.onvista.de/news/...ien-streit-spaeter-erwartet-138067655. Alle Indikatoren für TAG Immobilien auf grün und die Analysten werden Ihre Kursziele von 24 EUR weiterhin stark erhöhen. Betongold ist Deutschlands Liebling. Wintermärchen in der deutschen Immobilienbranche das hat nun auch Moodys Ratingagentur erkannt mit Baa3 wieder steigend "TAG's Baa3 long-term issuer rating mainly reflects i) its focus on regulated affordable housing activities which result in stable rental income, ii) the broad tenant diversification derived from a sizeable portfolio of around 82,000 residential units and total assets of €4.7 billion as at 30 September 2018 across a number of regions in Germany, which we believe is one of the most stable European real estate markets". Fundamentalanalyse zu TAG Immobilien (Quelle: The Screener)
Positive Analystenhaltung seit 02.11.2018
Bewertung relative 4 Wochen Performance 14.11.18
neues 4-Wochen Hoch long
+4,96% versusDJ Stoxx 600
Positiver Markttrend seit dem 09.11.2018
Chance (Gesamt) vier Sterne
Risiko Die Aktie ist seit dem 18.05.2018 als niedrig riskanter Titel eingestuft.  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmImmobilien im Aufwind dank steigenden Mieten

 
  
    #367
1
17.01.19 11:51
Wohnimmobilien führen auch im Jahr 2019 wieder den Finanzmarkt an. 43 Milliarden Euro wurden 2018 in Frankfurt am Main in Immobilien investiert soviel wie niemals zuvor. Tendenz weiter steigend dank Brexit ist der Immobilienmarkt in England auf dem Rückmarsch und davon profitiert Deutschland. https://www.anlegen-in-immobilien.de/...n-anstieg-der-mieten-in-2019/ , Tag Immobilien AG profitiert von weiterer Aufwertung seines Immobilienportfolios und ich sehe das Kursziel Ende 2019 bei 29 EUR. Die Prognosen sind viel zu konservativ angesetzt bei der exorbitant steigenden Nachfrage nach Wohnraum in Deutschland. Deutschland ist Weltweit beliebtes Land für Arbeit, Gesundheit und Wohlstand und immer Mehr Menschen wandern hinein anstatt auszuwandern. Das Geld der EZB flutet die Märkte wenn die EZB die Gelschleußen weiter öffnet und der Osten Deutschlands profitiert weiterhin noch von bezahlbaren Mieten. Die in den letzten Jahren getätigten Investitionen bei TAG Immobilien werden dicke Gewinne einfahren.  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmTAG Immobilien vor Neubewertung 2019

 
  
    #368
2
25.01.19 10:23
Starkes Gewinnwachstum bei TAG Immobilien dank Run auf Ostdeutsche Immobilien mit überproportionalen Preissteigerungen bei den Mieten von über 6%. Junge Familien zieht es wieder vermehrt nach Ostdeutschland bevorzugt in den Grüngürtel der Stadt entgegen dem vergangenen Trend der Abwanderung, weil dort Wohnraum für eine drei Zimmerwohnung oder ein Einfamilienhaus noch finanzierbar ist und das Verkehrschaos und Parkplatzproblem in Ballungszentren sich noch in Grenzen hält. https://www.derassetmanager.de/...lienpreise-steigen-kraeftig-weiter/
Dank Wachtstumsstarken Unternehmen wie Jenoptik die im Osten produzieren schafft Arbeitsplätze und Wohlstand. Immer mehr Firmen siedeln sich Rund um Berlin, Leipzig und Dresden an und lässt die Mieten und Immobilienpreise weiter steigen, bis Sie im Gleichgewicht mit dem Westen sind, können noch zweistellige Gewinne bei TAG Immobilien anfallen. Kursziel von 29 EUR bis Ende des Jahres weiterhin intakt.  

934 Postings, 6055 Tage Glückstein75 cent Dividende

 
  
    #369
06.03.19 09:00
... und dann 80?  

332 Postings, 1553 Tage SchwalmDemonstration gegen hohe Mieten sinnlos

 
  
    #370
1
06.04.19 21:30
Interessant zu Beobachten das bei Deutsche Wohnen und TAG Immobilien am Freitag größere Verkäufe vor der Demonstration gegen hohe Mieten in Berlin heute am 06.04.19 stattfanden. Gut das die Deutschen verlernt haben aufs Land zu ziehen und eigene Häuser oder Wohnungen zu bauen oder Gebrauchte Häuser zu Renovieren, das wird die Mieten immer weiter ansteigen lassen, weil durch Studieren und billig in Firmen 40 Stundenwoche Arbeiten und sein Geld bei der Bank für unter 1% Zinsen Anlegen und Privatkredite von 2% für Urlaub, Elektronik und Autos in Anspruch nehmen und nicht bereit sind in Aktien mit zu investieren braucht sich nicht zu wundern das er aus der Stadt verdrängt wird. Wir leben im Kapitalismus, Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis und die Immobilienpreise in Berlin sind immer noch günstig gegenüber Tokio oder Hongkong. Volksbegehren mit Entmachtung der Eigentümer ist Quatsch und wird auch von der Politik nicht unterstützt die gut an der Grunderwerbsteuer verdient und sogar gerade stark anheben will. Die Deutschen müssen wieder lernen weite Wege zur Arbeit in Kauf zu nehmen. Keiner wird gezwungen in der Stadt zu leben siehe immer mehr Lost Places Rund um Berlin https://ig-fotografie.de/...ne-orte-geheime-plaetze-urban-exploration , Wieder einmal ist Amerika mit seinen Mobilheimen der Vorreiter. Bei den günstigen Zinsen sollte sich jeder einen Wohnwagen oder Wohnmobil für 10.000 EUR finanzieren können anstatt die teuren Mieten zu bezahlen. Solange dieses Umdenken in der Gesellschaft nicht stattfindet werden die Mieten bei immer mehr Zuwanderung munter weiter steigen und die Immobiliengesellschaften können durch Übernahmen noch Fusionieren um immer mehr Marktmacht zu erhalten.  
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/...Pwn?ocid=spartandhp  

5000 Postings, 3667 Tage mikkkiStimme

 
  
    #371
2
06.04.19 21:43
dir prinzipiell zu in deinem Beitrag zu.
Nur in Deutschland gibt es zwei Sonderfaktoren:

Chinesen können in Deutschland Immos kaufen während es umgekehrt nicht der Fall ist.
Was selten dämlich ist von unserer Politik. Wir haben länger Marktwirtschaft als China und die Chinesen können dieses Spiel mittlerweile besser und gegen uns spielen.

Wir haben no borders. Bei no Borders wird es auch no borders beim Mietpreis geben.

 

50976 Postings, 5131 Tage Radelfan#369 Dividende 0,75 erfolgte "steuerfrei"!

 
  
    #372
1
09.05.19 16:26
Lt.  CFO in der HV sind für 2019 0,80 geplant und diese werden vermutlich auch ohne Abzug ausgezahlt werden!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

50976 Postings, 5131 Tage Radelfan#372 Wer hierfür einen Schwatten gibt,

 
  
    #373
09.05.19 18:37
zeigt, dass er in einem Börsenforum nichts zu suchen hat!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

17737 Postings, 2277 Tage Galeariswas ist ein Schwatte ?

 
  
    #374
09.05.19 18:39
noch nie gehört.
In Bayern spricht man anders.  

17737 Postings, 2277 Tage Galearisach so.....!

 
  
    #375
09.05.19 18:41
a schwarzer Star .
 

Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 >  
   Antwort einfügen - nach oben