Francois Holland will nur unser Bestes


Seite 7 von 28
Neuester Beitrag: 10.09.17 11:14
Eröffnet am: 20.05.12 11:28 von: obgicou Anzahl Beiträge: 686
Neuester Beitrag: 10.09.17 11:14 von: boersalino Leser gesamt: 50.447
Forum: Talk   Leser heute: 5
Bewertet mit:
29


 
Seite: < 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... 28  >  

234008 Postings, 6333 Tage obgicouund die Schüler skandieren

 
  
    #151
1
19.12.12 08:04
Talisker, mach uns nochmal den Dr. Bob!
;-)  

4166 Postings, 3620 Tage Peter SilieWas Mensch hier nicht alles lernen kann ..:--)))

 
  
    #152
19.12.12 09:34

129861 Postings, 6516 Tage kiiwii"Sie hielten ihe Armeen für unbesiegbar, obwohl

 
  
    #153
1
19.12.12 10:41
...sie nie einen Endsieg errangen."

Was für ein bizarrer Satz !!??

234008 Postings, 6333 Tage obgicouMarkit Flash PMI France

 
  
    #154
1
20.12.12 09:26
Slower fall in French private sector output, but new orders decline at sharpest rate since April 2009

The latest fall in new work was the sharpest since April 2009.
...
Input price inflation in the French private sector accelerated further in December, reaching an eight-month high.
...
In contrast, prices charged by French private sector companies continued to fall.
...
http://www.markiteconomics.com/MarkitFiles/Pages/...ase.aspx?ID=10453

Sinkende Neuafträge, steigende Kosten, fallende Absatzpreise.
Und dann 75% Spitzensteuersatz zahlen und sich als erbärmlich beschimpfen lassen.

Da kommt Freude bei Unternehmern auf.  

234008 Postings, 6333 Tage obgicouDefizit in Rentenkasse steigt an

 
  
    #155
2
20.12.12 15:05
neueste Prognosen der Rentenkasse deutet auf eine Zunahme des  jährlichen Defizits von aktuell 14Mrd auf 20 Mrd im Jahr 2020 hin. Auch und gerade, weil Hollande die Erhöhung des Renteneintrittsalters, die Sarkozy gegen breiten gesellschaftlichen Widerstand durchgesetzt hatte, wieder zum Teil zurückgenommen hat.

Im neuen Jahr wird daher neu verhandelt. Arbeitgeber fordern eine Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 63 Jahre und Mindesbeitragsjahre ohne Abschläge von 43 Jahren. Gewerkschaften fordern das Defizit durch Erhöhung der Beitragssätze zu schliessen.

http://www.ft.com/intl/cms/s/0/...625-00144feab49a.html#axzz2FbGXvBge  

234008 Postings, 6333 Tage obgicouUnternehmerauswanderung auf Rekordhoch

 
  
    #156
2
26.12.12 12:28
Während Hollande weiter den "Grabenkrieg" schürt, packen immer mehr Leistungsträger ihre Koffer. Bei einigen Umzugsunternehmen fahren die LKWs Non-Stop.
Und es sind nicht nur reiche Erben oder altverdiente Unternehmer kurz vor dem Ruhenstand. Immer mehr junge hochqualifizierte Franzosen fliehen vor der staatlichen Steuerbestrafung:
 

234008 Postings, 6333 Tage obgicouArbeitslosigkeit auf 15-Jahres-Hoch

 
  
    #157
3
27.12.12 21:00
Unternehmer flüchten ins Ausland und mit ihnen gehen die Arbeitsplätze. Am härtesten trifft es Arbeitnehmer unter 25 und über 50.
Wenn Hollande nicht bald gegensteuert und seine unsinnigen Steuererhöhungen zurücknimmt, brennen die Banlieus im Frühjahr wieder.
French unemployment rises for 19th consecutive month - France - RFI
The number of people looking for work in France rose to 3.13 million in November, the highest level since January 1998.
 

234008 Postings, 6333 Tage obgicouDer Verfassungsrat

 
  
    #158
2
01.01.13 19:12
hat ein Einsehen mit dem Land. Aber Hollande will die Steilvorlage anscheinend nicht nutzen und die Wirtschaftsguillotine nicht begraben.
Nach der Zurückweisung durch den Verfassungsrat: Frankreichs Präsident will an Reichensteuer festhalten - Wirtschaftspolitik - FAZ
Der französische Verfassungsrat hat die Reichensteuer auf Eis gelegt. Präsident Hollande will an dem Vorhaben dennoch festhalten. Kritiker...jetzt lesen
 

36845 Postings, 6577 Tage TaliskerQuatsch

 
  
    #159
1
01.01.13 19:19
"Die „Weisen“ bezogen sich in ihrem Urteil allerdings vor allem auf formale Details in der Gesetzesvorlage Hollandes. Sie haben vermieden, über die Sache an sich zu urteilen, also über die Frage, ab welcher Steuersatzhöhe mittels Steuer enteignet werde."
Handwerkliche Fehler beim Gesetzestext. Da müssen sie halt noch üben.  

234008 Postings, 6333 Tage obgicouso macht man das

 
  
    #160
2
01.01.13 19:29
als Verfassungsrichter, wenn man bei der nächsten Ernennungsperiode nochmals berücksichtigt werden will. Man fällt ein für den Präsidenten gesichtswahrendes Urteil.  

36845 Postings, 6577 Tage TaliskerAch

 
  
    #161
01.01.13 19:32
Du meinst, z.B. d’Estaing, Chirac und Sarkozy haben da noch Ambitionen?
Ich kenn mich mit diesem franz. Verfassungsgericht nicht so aus, aber beim dt. BVerfG hatte ich auch schon oft das Gefühl - alles Karrieristen.
Äh - du scheinst dir da was schönreden zu wollen.

234008 Postings, 6333 Tage obgicoudie Richter werden für 3 Jahre

 
  
    #162
2
01.01.13 19:37
ernannt zu einem Drittel vom Präsidenten, zu einem Drittel vom Präsidenten der NV, zu einem Drittel von Präsidenten des Senats.

Was meinst Du, will ich mir schönreden? Ich denke Du misverstehst mich.
Ich habe die Hoffnung, daß diese Katastrophe für die französische Wirtschaft nun ein Ende hat.  

36845 Postings, 6577 Tage TaliskerDie werden es ändern

 
  
    #163
01.01.13 19:45
und feddich.

234008 Postings, 6333 Tage obgicoumir scheint

 
  
    #164
4
01.01.13 19:52
der Beamte fürchtet solidarisch um die Zahlungsfähigkeit des Nachbar-Staates.
Aber auch hier wird andersrum ein Schuh draus. Wer Leistungsträger verjagt, wird am Ende weniger ans Wahlvolk verteilen können.  

36845 Postings, 6577 Tage TaliskerSorry,

 
  
    #165
01.01.13 19:55
is mir zu platt, auch die persönlichen Anspielungen nerven auf Dauer einfach nur (neulich wurde ja schon von dir daraus mangelnde Mitsprachefähigkeit abgeleitet. Du bist qua Person sicher Experte).

234008 Postings, 6333 Tage obgicouich bin manchmal ein arrogantes Arschloch

 
  
    #166
3
01.01.13 20:06
da gebe ich Dir recht; aber Klaus Kinski hat mal so oder so ähnlich gesagt:
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.  

4166 Postings, 3620 Tage Peter Silie... ob er immer richtig damit lag, der Kinski ??

 
  
    #167
01.01.13 22:08

95441 Postings, 7561 Tage Happy EndJa ja, die angeblichen Leistungsträger...

 
  
    #168
01.01.13 22:22

36845 Postings, 6577 Tage TaliskerAha

 
  
    #169
01.01.13 22:37
die Vermutung "Der Beamte (ad hominem) fürchtet solidarisch (der Beamte ist also solidairsch mit dem Franzosen) um die Zahlungsfähigkeit des Nachbar-Staates (auch du wirst inzwischen gelesen haben, in welcher Größenordnung sich die Ergebnisse der Steuer bewegen).
Toll. Das soll also Niveau sein.
Ich wiederhole mich: Äh - du scheinst dir da was schönreden zu wollen.  
Und wenn es dein eigener gequirlter Quark ist.
Ich bin manchmal auch ein arrogantes Arschloch, haben wir glatt was gemeinsam.

234008 Postings, 6333 Tage obgicoudie Leistungsträger sitzen sicherlich weder

 
  
    #170
2
01.01.13 22:49
im linken Feuilleton noch im Staatsdienst und pupsen in ihre warmen Sessel.

Bei einer Staatsquote von 56% (bei der letzten Erfassung von 2009; jetzt sicher schon eher bei 60%) muß man erst mal auf die Idee kommen, mit Steuererhöhungen den Haushalt zu sanieren.

Das sind Fehlleistungen Lafontain'schen Ausmaßes.  

234008 Postings, 6333 Tage obgicougequirlter Quark trifft es übrigens ziemlich gut

 
  
    #171
1
02.01.13 09:18
- Senkung des Renteneintrittsalters von 62 auf 60
- Einführung einer "Reichensteuer"
- Androhung von Verstaatlichungen
- Steuererhöhung für ausl. Grundbesitzer
- Abschaffung der Steuerermäßigung von Überstunden
- Einführung einer Finanztransaktionssteuer im Alleingang

Zusätzlich zu den Maßnahmen, die Unternehmen stark belasten, wurde durch völlig überzogene Rhetorik in Richtung Leistungsträger ein unternehmerfeindliches Klima geschaffen.

Die Folgen:
Arbeitslosigkeit auf 15-Jahreshoch
Unternehmenszuversicht im freien Fall
Rating-Downgrade durch Moody's
Preise für Ferienimmobilien im freien Fall
Unternehmer verlassen fluchtartig das Land
GDP stagniert
Frankreich wird beim GDP von UK überholt
Erreichen der EU-Defizitgrenze in weiter Ferne  

234008 Postings, 6333 Tage obgicouNeuwagenkäufe auf 15-Jahrestief

 
  
    #172
1
02.01.13 19:57
Minus 15% auf nur noch 1,9 Mio Fahrzeuge ggü. 2011. Die französischen Hersteller schneiden nochmal schlechter ab als der Durchschnitt.

Macht aber nix; es gibt ja Milliarden-Hilfe vom Staat und Entlassungen sind verboten.
France Sees Severe Decline in Car Registrations - Driver's Seat - WSJ
Registrations of new cars in France slumped 14% in 2012 to the lowest level in 15 years as car buyers postponed purchases amid deepening economic gloom, according to data released on Wednesday by the French automobile manufacturers' association.
 

234008 Postings, 6333 Tage obgicouFinanztransaktions-Steuer ein total fail

 
  
    #173
04.01.13 08:26
Anstatt die Spekulation zu bremsen, werden die Anleger in riskantere Produkte in noch weniger regulierten Märkten getrieben.

In short, politicians create their own Frankensteins.
 

36845 Postings, 6577 Tage TaliskerYo,

 
  
    #174
04.01.13 10:47
z.B. in solche riskanten Produkte:
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/...niedrigen-zinsen-12013145.html
Ich hoffe, solche Meldungen stören nicht das Bild, das du hier vermitteln willst.

14735 Postings, 4728 Tage Karlchen_VEinfach mal nachdenken...

 
  
    #175
1
04.01.13 10:53
Natürlich finanziert sich Frankreich zu niedrigen Zinsen. Wenn die Banken billigst Geld von der EZB bekommen, können sie sich dafür auch Staatsanleihen zu höheren, wenngleich immer noch niedrigen Zinsen holen. Was derzeit stattfindet ist doch nichts anderes als Gelddruckerei zugunsten der Banken und der Staatshaushalte. Mit Markt und insbesondere mit Risiko hat das überhaupt nix zu tun.  

Seite: < 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... 28  >  
   Antwort einfügen - nach oben