FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein


Seite 1 von 239
Neuester Beitrag: 22.06.21 19:22
Eröffnet am: 01.08.12 17:03 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 6.953
Neuester Beitrag: 22.06.21 19:22 von: dome89 Leser gesamt: 1.102.198
Forum: Börse   Leser heute: 80
Bewertet mit:
50


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
237 | 238 | 239 239  >  

4032 Postings, 4405 Tage AngelaF.FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

 
  
    #1
50
01.08.12 17:03
Ich mache mal einen Thread hier im Börsenforum auf, da ich der Meinung bin die Aktie hat im Hot-Stockbereich nichts verloren. Ist ja schließlich kein Minenwert oder ähnliches.

Hier nochmal mein Senf zur Aktie:

Das ist in allen Bereichen eine zweite Cinemaxx.

Bei Cxx habe ich und einige andere Investierte ca. 2 Jahre gewartet. Da war so manche Durststrecke dabei. Aber nach diesen 2 Jahren stand dann ein Gewinn von ca. 115% an.

In diesen 2 Jahren habe ich oft (gedanklich) geflucht, warum ich nicht diese oder jene Aktie für das Geld gekauft habe. Ich konnte Cinemaxx nur so lange halten ohne die Geduld zu verlieren weil ich mir von vorne herein gesagt habe: Das kann dauern - aber die Chance ist dafür enorm groß in den nächsten 2-4 Jahren einen Verdoppler zu haben.

Jetzt nach dem Übernahmeangebot und meinem Verkauf kann ich über die Durststrecken nur milde lächeln.

115% : 1,5% Festgeldzins pro Jahr = 76,66 Jahre.

Bei dieser Rechnung geht einem das Herz auf.

Fast 75 Jahre Warten erspart.

Warum ich das hier schreibe?

Um den Aktionären die hier auf den schnellen Euro warten, aufzuzeigen daß man eine (gefühlte) Ewigkeit umsonst wartet, aber daß es sich (bei Firmen wie Cxx und m.M. nach auch bei FPH) rentiert einfach mal wie ein sturer Esel auf seine Aktien sitzen zu bleiben.

Und weil ich mir dieses Posting immer anschauen werde, wenn ich merke daß ich die Geduld mit der Aktie zu verlieren drohe. Alles unter dem Aspekt daß FPH den Weg auf dem die Firma ist, auch weiterhin so wie hier im Thread schon beschrieben, beschreitet.

Also, schaut nicht jede Stunde auf den Kurs. Das macht nur kirre.

Haltet die Aktie nach dem Motto: Relax and enjoy (auch wenns dauern sollte).  
5928 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
237 | 238 | 239 239  >  

4203 Postings, 4321 Tage Versucher1uiuiuiiii ... heute unter 3 € ... und das XETRA-

 
  
    #5930
17.05.21 15:18
Orderbuch sieht nicht gut aus, Absacker möglich;  

173 Postings, 3772 Tage nordlicht71@Versucher

 
  
    #5931
17.05.21 15:53
Ja, deswegen habe ich heute "glattgestellt". Vielleicht ist es auch nur eine Bärenfalle, aber mir fehlt bei FP abgesehen davon ohnehin die Fantasie, warum der Kurs plötzlich wieder steigen sollte.  

33 Postings, 140 Tage Zoppo T.HV

 
  
    #5932
17.05.21 17:15
hat sich jemand die Bekanntmachung zur HV reingezogen?

https://www.finanznachrichten.de/...-com-hv2021-de-mit-dem-zi-022.htm

...der Text scheint 100 Meter lang.

 

33 Postings, 140 Tage Zoppo T.crunch time

 
  
    #5933
17.05.21 18:14
hast ja recht.

Ansonsten:

Veröffentlichung der Ergebnisse zum 1. Quartal 2021
27. - 27. May 2021

Q1 lief doch früher eigentlich immer gut, mal sehen was da verkündet wird...
ist schon nächste Woche.





 

4974 Postings, 1679 Tage dome89wie viele AKtien hat eig. der ehemalige Vorstand

 
  
    #5934
17.05.21 18:38
noch wenn der auch noch glattstellt wirds bestimmt rutschig.  

4203 Postings, 4321 Tage Versucher1na da is sie ja jetzt aus dem Sack, die Katze

 
  
    #5935
18.05.21 16:38
... da gehts lang bei FPH:
Für Investoren von Francotyp-Postalia Holding (FP) waren die vergangenen zwölf Monate kein wirkliches Erfolgserlebnis. Damals wie heute notiert die Aktie der
 

12432 Postings, 3737 Tage crunch time#5935

 
  
    #5936
1
18.05.21 17:37

Na, wenn ich mir den Kursverlauf anschaue, dann hat man wohl auch nicht wirklich was sonderlich anderes erwartet als was heute  erzählt wurde. Der Günther sitzt bestitmmt irgendwo mit seiner siebenstelligen Abfindung und lacht sich eins wie Lind jetzt das Ganze aus dem Graben ziehen soll.  Das Hauptgeschäft befindet sich bekanntlich in einer Dauerschrumpfung  ( => https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=152968 "....Größter Umsatzbringer mit rund 60 Prozent sind bei FP derzeit die Frankiermaschinen. Die Umsatztendenz geht hier jedoch abwärts, zuletzt gab es ein Minus von fast 10 Prozent auf 121,5 Millionen Euro......Klar ist, dass Frankiermaschinen immer seltener zum Einsatz kommen,..") und ob die digitalen Dienste wirklich so nennenswert wachsen  bei FP steht in den Sternen. Sicher ist nur, daß wieder weitere hohe Restrukturierungskosten in naher Zukunft anfallen ( "...Die Restrukturierung...wird sich bis ins kommende Jahr hinziehen...entsprechenden Maßnahmen hat man 9 Millionen Euro eingeplant.." )  und damit Geld für helfende Zukäufe fehlt.  Scheinbar ist man sogar so knapp bei Kasse, daß man dem dänischen CEO keinen Deutschkurs bislang bezahlen konnte. ;)
https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=152968 "..... In einer ausführlichen Präsentation und anschließender Frage- und Antwort-Runde in englischer Sprache, obwohl alle Teilnehmer der deutschen Sprache mächtig waren, macht er deutlich,...."

 
Angehängte Grafik:
chart_free_francotyp-postalia.png (verkleinert auf 74%) vergrößern
chart_free_francotyp-postalia.png

4203 Postings, 4321 Tage Versucher1ja, das ist einfach nur traurig, diese Entwicklung

 
  
    #5937
2
18.05.21 18:12
bei FPH. Die Kosten müssen runter jetzt, nachdem in den Günther-Jahren diese keine Rolle spielten und jede Menge Kohle verblasen wurde für als Hoffnungsträger für zukünftigen Erfolg verkündete  IoT - Projekte und sonstige interne und  erfolglose REORG-Maßnahmen. Während  der dafür verantwortliche Günther ( und seine UnterstützerInnen/Aufsichtsrat??) finanziell per Gehalt/Abfindung gut gebettet ist müssen die ArbeitnehmerInnen jetzt schauen was da nun auf sie zukommt. In Berlin isses halt besonders schwierig Verantwortung, Handeln und Konsequenzen in eine Reihe zu bringen, nicht nur bei FPH.          

12432 Postings, 3737 Tage crunch timeVersucher1 #5937

 
  
    #5938
19.05.21 12:06

#5937 .....müssen die Arbeitnehmer jetzt schauen was da nun auf sie zukommt...
===========================
Na ja, wer vor über 100 Jahren bei einer Firma gearbeitet hat die Pferdekutschen herstellte während das Zeitalter des Automobils mit Schwung anbrach, der wußte auch es wird eng mit seinem Job. Natürlich wäre es schöner sowas wäre nicht nötig. Aber  was kann FP für den Wandel beim technischen Fortschritt, der die Maschinen von FP zunehmend ersetzt? Da können IG Metall und Honeckers Erben gerne ihr wie immer ihr leicht durchschaubares propagandistisches mediales TamTam betreiben, es ändert nichts an der Notwendigkeit. Schau dir den Aktienkurs an. Macht der den Eindruck hier brummen die Gewinne und nur die Belegschaft leidet und wird aus reinem Spaß reduziert? Ich gehe davon aus, daß in den nächsten Jahren noch weitere Kündigungswellen hier rollen dürften für die Beschäftigten im "klassischen" Bereich von FP (mit entsprechenden "Sonderbelastungen" in den Bilanzen), da eben der Frankiermaschinenbereich immer weiter schrumpfen wird und der neue Bereich der digitalen Dienste anders ausgebildete Mitarbeiter verlangt.  "Schuld" sind bestenfalls die Kunden, die lieber auf fortschrittlichere / kostengünstigere Methoden nun setzen oder die ganze Digitalisierungshysterie der Gesellschaft / Politik. Also da mache ich keinem bei FP einen Vorwurf, daß man diese Leute mangels genügender Aufträge entläßt. Man könnte höchstens sagen, daß viele der Leute vermutlich sogar zu spät entlassen wurden und Günther diesen dringend notwendigen Schritt gezielt verschleppt hat, um sich aus rein egoistischen Motiven im letzten Jahr so einzuschleimen bei der Belegschaft / IG Metall im "Kampf" um seinen Posten (und hochtreiben seiner Abfindung) und um seine Bilanz aufzupeppen durch weniger Sonderkosten. Letztendlich geht es doch hier nur darum, ob FP es schafft sich mit neuen alternativen Geschäftsfeldern im Bereich digitaler Dienste schneller zu verbessern als das "Altgeschäft" wegschrumpft. Und dafür wären eigentlich zeitnah weitere externe Zukäufe nötig, da organisch zu wenig Tempo vorherrscht. Leider wird jetzt erstmal viel Geld in die Restrukturierung gesteckt werden ( 9 Millionen) und damit fehlt Geld für deutlich mehr  Zukäufe. Also wenn keine große Überraschung hier passieren wird, dann dürfte man noch eine ganze Weile im Untergeschoss bleiben mit dem Aktienkurs. Ob Elgeti da irgendwas in absehbarer Zeit machen wird, um das zu ändern? Darauf gibt es weder von ihm noch von seiner Marionette Lind bislang brauchbare Antworten.

 

4203 Postings, 4321 Tage Versucher1@crunch time #5938

 
  
    #5939
1
19.05.21 12:34
Deine Aussage:

''Man könnte höchstens sagen, daß viele der Leute vermutlich sogar zu spät entlassen wurden und Günther diesen dringend notwendigen Schritt gezielt verschleppt hat, um sich aus rein egoistischen Motiven im letzten Jahr so einzuschleimen bei der Belegschaft / IG Metall im "Kampf" um seinen Posten (und hochtreiben seiner Abfindung) und um seine Bilanz aufzupeppen durch weniger Sonderkosten. ''

... so sehe ich das,  und kann nicht verstehen, wie der damalige Aufsichtsrat sich von Günther und seinen prosaischen Thesen über die neuen High-Tech-Ziele und dem neuen Wir-sind super-Gefühl (jeweils fern der Realitäten im IoT- und im Personal-Bereich ...) hat einwickeln lassen bzw. dieser Prosa glauben geschenkt hat.
Ich sehe klar dass hier die Anteils-Eigner leiden/finanziell bluten, und bin froh daß ich damals kurz (nicht ganz schmerzlos...) 'raus bin.
Daß die Belegschaft zahlenmässig schon früher hätte den Gegebenheiten angepasst werden müssen ist für mich völlig klar. Aber an und bei der wirtschaftlichen Vernunft hapert es in Berlin-Umfeld allgemein, finde ich. und wenn da Betriebsrat und Gewerkschaft (und die Stadtpolitik im Hintergrund) Stimmung machen hats der Unternehmer schwer ...; da ich in meinem Berufsleben in einem Betrieb selbst 3 REORGs mit Entlassungen/Pleite/Betriebs-Übernahme miterlebt habe (ich durfte 3x bleiben, hatte wohl gute Sozialkriterien, und auch 'was drauf ..., aber echte Zufriedenheit geschaffen hats bei mir nicht), weiß ich, es geht auch für die Entlassenen danach weiter; ... manchesmal fallen die auch nach oben. Gibts öfter. Wer weiß schon was noch kommt ...  
 

33 Postings, 140 Tage Zoppo T.crunch time/ Versucher1

 
  
    #5940
19.05.21 16:35
Stichwort "große Überraschung".

Dieser "4investors" Artikel in gestern #5935 war jetzt aber nicht wirklich eine "große Überraschung".

Mehr oder weniger alles schon bekannt.

Also...so oder so:
Die die schon länger dabei sind leiden eben weiter oder haben gestern oder heute welche verkauft
und manch einer schaut eben mal, wie die "Transformation" so weitergeht,
denn Aktien die verkauft werden kauft ja auch jemand.

Tiefststand auf Xetra war dann wohl heute (vorerst) 2,59...(ohne Gewähr).
 

102561 Postings, 7771 Tage Katjuscha8 Jahrestief

 
  
    #5941
1
19.05.21 17:59
wichtige Zone jetzt im Bereich 2,6-2,7 €. Sollte man nicht signifikant drunter fallen.

der Artikel gestern war nicht nur alt, sondern natürlich auch sehr oberflächlich. Aber gut, muss man sich auch nicht wundern, da ja selbst die Vorstände (auch die Neuen) ziemlich intransparent kommunizieren. Allein dass man sich immernoch aufs Ebitda als wichtigste Kenngröße fokussiert, lässt mich seit Jahren mit den Augen rollen.

jedenfalls ... sollten die 2,6 € nicht halten, liegt die nächste Unterstützung erst bei 2,15 €.

Angehängte Grafik:
chart_free_francotyp-postalia8j.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_free_francotyp-postalia8j.png

125 Postings, 4092 Tage piriMißtrauen ...

 
  
    #5942
1
19.05.21 20:46
Ich traue der Allianz von Elgeti/Obotritia und Röhrig/AOC nicht übern Weg. Das Eigenkapital bei FP ist fast aufgebraucht, woran Vorstand- und Aufsichtsratsvergütung und Abfindungen nicht unerheblich Anteil hatten. Noch gibt es eine strapazierfähige Kreditlinie und auch eine Kapitalerhöhung halte ich nicht für ausgeschlossen.  Wer bedient hier welche Interessen?  

102561 Postings, 7771 Tage Katjuschaklar. Ich würde denen sogar zutrauen, dass

 
  
    #5943
1
19.05.21 21:14
sie übergangsweise die Geschäfte sehr schlecht darstellen und den Kurs absichtlich (direkt und indirekt) torpedieren, um FP dann billig zu übernehmen, bevor der Turnaround geschafft ist.

Eigenkapital interessiert mich eigentlich recht wenig. Wieso sollte es eine Kapitalerhöhung geben, wenn man über 65 Mio Cash+Finanzvermögen hält? Insgesamt nur knapp 10 Mio Nettoschulden plus 20 Mio Pensionen. Da ist eine KE eigentlich nicht notwendig. Man muss halt nur auf ein vernünftiges Profitabilitätsniveau kommen, ohne ständig Sonderinvestitionen und Sonderabschreibungen ankündigen zu müssen. Letztlich muss der rein operative FreeCF überzeugen. Leider ist die machbare Höhe schwer zu beurteilen, da es zu viele Restrukturierungskosten etc in den letzten Tage gab, wo man in den Finanzberichten nicht durchblickt, was davpn wirklich einmalige Kosten sind und was sich stetig wiederholt. Ich hatte ja immer den Eindruck als würde Günther das in voller Absicht so undurchsichtig halten. Auch in dem Punkt sehe ich noch keine Besserung, wobei man das wohl erst mit dem Geschäftsbericht 2021 beurteilen kann. Aber wer weiß, ob Elgeti und Röhrig ihre Absichten bis dahin nicht längst umgesetzt haben.

33 Postings, 140 Tage Zoppo T.Das wurde heute veröffentlicht

 
  
    #5944
20.05.21 11:22
Original-Research: Francotyp-Postalia Holding AG (von GSC Research GmbH): Kaufen

https://www.finanznachrichten.de/...-gsc-research-gmbh-kaufen-016.htm

...auf Sicht von 12 Monaten wird hier ein Kursziel von 3,80 augerufen

Desweiteren:

https://www.finanznachrichten.de/...tals-zwischenmitteilungen-022.htm

...wie schon bekannt für den 27.05.2021  
Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Quartalsberichten und Quartals-/Zwischenmitteilungen  

12432 Postings, 3737 Tage crunch time#5944

 
  
    #5945
1
20.05.21 14:15
Wie oft lag  GSC die letzten Jahren denn mal richtig mit ihren  12 Monate Voraussagen bzgl. FP und wie oft falsch? Eben! Die Jubelperser von GSC ( ähnlich wie Montega und sonstige  Würfel-Buden mit dem gleichen Geschäftsmodel  => regelmäßig  gekaufte Schönwetter-"Analysen" im Auftrag von Zwergfirmen zu machen, egal wie die echte Lage ist)  sind ja  so ...hüstel... "neutral".  Oder nicht? Die leben bekanntlich nunmal davon im Auftrag der jeweiligen Firmen  Schönwetter-Werbung zu machen und nicht unabhängiges Research. Würden die einmal nicht KZ rausgeben die deutlich über dem aktuellen Kurs liegen, dann wären die fix einen Kunden los.  Zudem scheinen hier auch noch persönliche Besitzstände (Aktien/Derivate)  mit eine subjektive Rolle zu spielen ( Punkte 5 und 7). Werden die  vielleicht mit  FP-Aktien bezahlt ;)  
Angehängte Grafik:
kaufm__uler.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
kaufm__uler.png

33 Postings, 140 Tage Zoppo T.crunch time

 
  
    #5946
1
21.05.21 08:36
Hast oder hattest Du eigentlich schon selbst Aktien von FP?  

377 Postings, 2523 Tage carpediemoggi@Zoppo, klasse Frage!

 
  
    #5947
21.05.21 10:47

33 Postings, 140 Tage Zoppo T.Zwischenzeitlich

 
  
    #5948
1
21.05.21 11:25
gabs auch 2 Veröffentlichungen zu Geschäften von Führungspersönlichkeiten.

https://www.finanznachrichten.de/...stalia-holding-ag-deutsch-022.htm

https://www.finanznachrichten.de/...stalia-holding-ag-deutsch-022.htm

Leute....schönes Pfingst Wochenende, beschäftige mich schon wieder zu viel mit diesem Medium.  

4974 Postings, 1679 Tage dome89Alibi Geschäfte

 
  
    #5949
21.05.21 12:11
Das Volumen ist fast schon lächerlich zum Verdienst … wenn man annähen Worte glauben würde müsste man schon 70.000 oder mehr statt 7.000 kaufen  

79 Postings, 2668 Tage chicks4freeWer kauft den

 
  
    #5950
21.05.21 12:54
über die Börse Düsseldorf???  

4974 Postings, 1679 Tage dome89vom tief wieder gut 15 Prozent hoch

 
  
    #5951
28.05.21 11:52
heute bei 3,05 gute Order über 15 K. irgendjemand kauft hier zumindest mal einiges ein. Bin gespannt wie weit man den Kurs hochgepusht bekommt. 4,20 Euro halte ich jetzt nicht so für unwahrscheinlich, vor dem Hintergrund das der ganze Dreck jetzt raus ist und die Zahlen, könnten Kurse um 2,7 auch Tief gewesen sein.  

33 Postings, 140 Tage Zoppo T.#5951

 
  
    #5952
30.05.21 19:00
Ja, (fast) als ob nix gewesen wäre wieder knapp über 3 am Freitag Abend.

Zuvor gab es am Donnerstag diese Publikationen:

https://www.finanznachrichten.de/...ng-im-ersten-quartal-2021-022.htm

https://www.finanznachrichten.de/...en-die-prognose-fuer-2021-424.htm

https://www.finanznachrichten.de/...rraschender-jahresauftakt-424.htm

sowie dann am Freitag noch eine Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen :

https://www.finanznachrichten.de/...stalia-holding-ag-deutsch-022.htm

...mal sehen, was die neue Woche dann so mit sich bringt.

 

33 Postings, 140 Tage Zoppo T.Gestern gabs eine Meldung:

 
  
    #5953
22.06.21 15:46
Öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen:

https://www.finanznachrichten.de/...stalia-holding-ag-deutsch-022.htm  

4974 Postings, 1679 Tage dome89zumindest mal eine etwas größere summe

 
  
    #5954
22.06.21 19:22
Statt der teils 4 stelligen Alibi Käufe.  bisschen Fantasie dann können so kleine Werte durchaus mal 50 Prozent springen. 4,20 Euro wäre so das Ziel.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
237 | 238 | 239 239  >  
   Antwort einfügen - nach oben