Eine Familie nimmt Abschied von München


Seite 2 von 4
Neuester Beitrag: 20.10.16 11:18
Eröffnet am:14.10.16 09:39von: MadChartAnzahl Beiträge:86
Neuester Beitrag:20.10.16 11:18von: RadelfanLeser gesamt:10.341
Forum:Talk Leser heute:2
Bewertet mit:
27


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 >  

2268 Postings, 4850 Tage tobiraveGerade diese Frau, würde auch muslimisches

 
  
    #26
14.10.16 13:17
Gebäck backen, wenn sie erst mal mit den Müttern in der Einrichtig bekannt wäre. Aber das ist ja schon unmöglich, weil die Mütter eben nicht deutsch sprechen, wie das ja der Sinn der Integration zuerst ist.
So wie diese Mutter ihre Reiseleidschaft beschreibt, glaube ich, dass sie sich auch durchaus auf muslimische Gebräuche eingelassen hätte. Aber in München, in einer stättischen Einrichtung bringt eine Deutsche Mutter, erst mal Schinken und Salami mit und Börek oder was es sonst noch geben mag.
Zuerst geht es um Deutsch und dann kann auch jede andere Kultur, befruchten und/oder das Leben bunter machen. Die Grundlage ist aber Deutschland und das ist auch die Grundlage für jede Integration!  

29098 Postings, 8328 Tage Tony Ford#21 ... Segregation ...

 
  
    #27
1
14.10.16 13:18
https://de.wikipedia.org/wiki/Segregation_(Soziologie)

Das in #1 geschildertes Problem ist kein Problem der Migranten, sondern geht auf ein generelles Problem Namens Segregation zurück.
Segregation entstehend an vielen Stellen und hat seine Ursachen eben nur bedingt am fehlenden Integrationswillen.

Hier spielt u.a. die Eigenheit des Menschen eine Rolle, dass er sich tendenziell zu Gleichgesinnten gesellt, allein dadurch schon eine gewisse Grüppchenbildung entsteht.
Jemand der Beispielsweise eher konservativ ist wird sicherlich nicht zwingend in ein Wohnviertel ziehen, in denen Progressivismus vorherrschend ist. Der wird sich eher eine Ecke suchen in der es alles "geregelt" abläuft.

Des Weiteren spielen finanzielle, wirtschaftliche Aspekte eine wesentliche Rolle. U.a. findet längst ein Verdrängungswettkampf in den Städten statt, bei der bezahlbare Wohnungen zu teuren Luxuswohnungen umgebaut werden. Dies führt dazu, dass jene Stadtgebiete ausschließlich von gut betuchten Bürgern bewohnt werden und jene die es sich nicht leisten können, sich an den Stadträndern sammeln. Daraus entstehen logischerweise die typischen Probleme wenn sozial schwache Familien primär nur noch unter sozial schwachen Familien leben. Die Perspektive sinkt, Kriminalität hält Einzug und kluges Handeln wird ebenfalls seltener weil die klugen vernünftigen Köpfe die es braucht damit ein Wohngebiet sauber und ordentlich bleibt, trifft man immer seltener an.

Und für all diese Dinge sind wir ALLE verantwortlich, haben wir ALLE politisch nicht gerade geglänzt, weil wir Segregation zulassen statt diese behördlich zu regulieren, sei es z.B. durch Quotenregelungen.

Doch wenn diesbezüglich Jemand ein Brief schreiben würde, würde es kaum eine Sau interessieren und Quotenregelungen oder behördliche Eingriffe sind sowieso linke Sachen, die will man nicht, denn der Markt regelt das schon von selbst. LOL  

32214 Postings, 7694 Tage Börsenfan..da sollten mal die Schreihälse aus Sachsen hin,

 
  
    #28
2
14.10.16 13:20
da merken sie erst einmal, in welcher Idylle sie wohnen.  

2574 Postings, 8170 Tage komatsuDanke für Dein "witzig", Tony

 
  
    #29
6
14.10.16 13:21
aber ganz scheinst Du demnach die Brisanz des Themas auch nicht zu verstehen..  

2268 Postings, 4850 Tage tobiraveTony Ford, dieser Stadtteil ist doch gerade erst

 
  
    #30
1
14.10.16 13:30
dabei so "vor die Hunde gehen ", wie du das beschreibst.

Es scheint ja noch, ich kenne ihn nicht, ein gemischter Stadtteil zu sein, mit einigen moslems. Aber anstatt die Moslems zu integrieren, separieren sie sich selber in der städtichen Einrichtung und die Sozialarbeiterin mischt da noch kräftig mit.
Deutsche kommen nie wieder, wenn nur türkisch gesprochen wird, Türken kommen auch nie wieder, wenn sie die Sprache weder können, noch können sollen.

Nein hier ist die Verantwortung der Politik, der Stadt ganz klar gefragt und die hat hier schuld!  

137947 Postings, 8886 Tage seltsam"da merken sie erst einmal, in welcher Idylle sie"

 
  
    #31
6
14.10.16 13:32
Doch, wissen sie. Und möchten, daß so bleibt.

Und wenn Tony meint: "sind wir ALLE verantwortlich" so kann man das so sehen. Aber wenn ich meinen Kindern zumuten soll, sich in eine schlechtere Gesellschaft einzubringen, damit diese besser werde, dann muß ich mich wohl von meinen Enkeln fragen lassen, warum ich ihnen dieses Leben zugemutet habe.  

2528 Postings, 4872 Tage lunimuc1@ Börsenfan - Was lernen wir daraus?

 
  
    #32
6
14.10.16 13:35
Was glaubst Du denn warum in Sachsen keine oder halt wenige Ausländer sind? Weil die Leute sich (auch wenn es wenig gibt) aufregen oder weil sie sich eben nicht aufregen? Der kausale Zusammenhang zwischen Protest und Ausländerquote sollte doch allen hier klar sein. ;o)

Also sollte man sich über die Sachsen nicht aufregen weil sie meckern, sondern sollte man es hier im Westen vielleicht auch mal tun, wenn es denn einen so stört.

In diesem Sinne!

 

16763 Postings, 8222 Tage Thomastradamus#32 - ähm...es ist schon ein Unterschied, ob ich

 
  
    #33
14.10.16 13:39
meckere wegen mangelnder Integration oder ob ich fremdenfeindlich den Menschen an sich zum Teufel jagen möchte!

137947 Postings, 8886 Tage seltsam#33 - ist das so?

 
  
    #34
3
14.10.16 13:42
Oder wird es so in der Presse so dargestellt?
 

2528 Postings, 4872 Tage lunimuc1@ Thomastradamus

 
  
    #35
14.10.16 13:48
Börsenfan und andere stellten fest, dass die Sachsen "meckern" obwohl dort ja ganz wenig Ausländer sind. Ich habe mit meinem Beitrag nur auf den Kausalzusammenhang hinweisen wollen. :o)

 

16763 Postings, 8222 Tage Thomastradamus#35 - und das macht zur Schau getragenen

 
  
    #36
14.10.16 14:06
Fremdenhass zum Vorbild?

@34 - wenn Du den Unterschied nicht selbst erkennst...ich mache Dir ein Beispiel: Ist es das gleiche, nur zu meckern (oder zu klagen), dass VW die Kunden betrogen hat wie einfach hinzugehen, und alle VWs anzuzünden?

2528 Postings, 4872 Tage lunimuc1Ähm die Fremden hassen mich

 
  
    #37
14.10.16 14:21
doch aber auch... ;o)

 

137947 Postings, 8886 Tage seltsamdieser "Zur Schau getragene Fremdenhass"

 
  
    #38
1
14.10.16 14:37
kommt in der Presse gut zur Geltung. Ich habe nicht viel darüber gelesen, daß beispielsweise im Nachbarort eine gute Zusammenarbeit der Stadtgemeinschaft, der Bevölkerung und ca 60 Flüchtlingen bestand, und das über Jahre. Ich habe nicht gelesen, wie sich die Flüchtlinge eingelebt haben,  in einem Nachbarort, der vorher in aller Munde war...
Ich habe nicht gelesen, daß in Bautzen am Wochenden eine Ausstellung eröffnet wird, die gemeinsam mit Flüchtingen und Einwohnern eröffnet wird... Das bringt aber auch keinen Aufreger.  

16763 Postings, 8222 Tage ThomastradamusWürdest Du das lesen, hören, sehen wollen bzw.

 
  
    #39
1
14.10.16 15:14
erwarten in den Medien? Würdest Du Dir sowas ansehen/anhören? Das sollte der Normalfall sein! Die Nicht-Normalfälle werden aber mehr und größer - und die Versäumnisse sind meist nicht auf Seiten der Migranten.
Insofern ist eine derartige Reaktion wie in dem Brief dargelegt nicht überraschend - nur: es wird in den Amtsstuben allenfalls ein bedauerliches Achselzucken hervorrufen mit dem Verweis, das haben andere zu verantworten. Und so wird so lange weitergerwurschtelt bis man irgendwann zum Handeln gezwungen ist.

1479 Postings, 2800 Tage odemselber schuld...

 
  
    #40
1
14.10.16 15:15
.....ihr habt UNS reingelassen...also kommt klar mit uns !
und was sich auch nicht mehr aufhalten lässt ...und auch kein Politiker der GROKO aufhalten möchte, ist daß der BIO Deutsche in ca. 30 - 40 J. in D. eine Minderheit sein wird.
Bei mir ist ein Kindergarten, da lauf ich täglich dran vorbei.
Von den ca. 25 Kindern sind grad mal ca. 6 Kinder weißer Hautfarbe..davon sind aber auch wieder mehrere mit Migrationshintergrund. Der überwiegende Teil sind türk. / arabischer / afrikanischer  Herkunft. So wie bei mir wirds bald in jedem Kindergarten in D. aussehen.
Kommt einfach damit klar !
Die Menschen mischen sich...und je ärmer andere Länder werden, umso mehr
wirkt D /Europa wie ein Magnet auf die Menschen dort.
Nix bleibt wie es ist...alles verrändert sich und Mensch sollte wie das Wasser sein,
Wasser findet immer seinen Weg weil es sich anpasst :)
Und zu euerem Trost....vielleicht werdet ihr lieben BIO Deutschen als " Minderheit " dann in Migranten Stadl wohlmöglich mal "besser" behandelt werden....aber auch nur vielleicht !   :P
 

2847 Postings, 3674 Tage Graf.ZahlWertvolles Gedankengut!

 
  
    #41
14.10.16 15:19

2574 Postings, 8170 Tage komatsu#40 odem: anmaßend und radikalisierend

 
  
    #42
7
14.10.16 17:06

Der Beitrag von Odem ist ein Beitrag zur Radikalisierung der Gesellschaft.

Als "Biodeutscher" mußte ich durch Dein Posting zur Kenntnis nehmen, daß wir quasi durch unsere Dummheit selbst schuld sind, wenn wir in 30 Jahren zur Minderheit zählen werden:

".....ihr habt UNS reingelassen...also kommt klar mit uns !"

weiter:
"Von den ca. 25 Kindern sind grad mal ca. 6 Kinder weißer Hautfarbe..davon sind aber auch wieder mehrere mit Migrationshintergrund. Der überwiegende Teil sind türk. / arabischer / afrikanischer  Herkunft.
So wie bei mir wirds bald in jedem Kindergarten in D. aussehen.

Kommt einfach damit klar !"

Und am Ende noch Häme:
"Und zu euerem Trost....vielleicht werdet ihr lieben BIO Deutschen als " Minderheit " dann in Migranten Stadl wohlmöglich mal "besser" behandelt werden....aber auch nur vielleicht ! "

Das was Du hier von Dir läßt, treibt radikalen Parteien Leute zu - und zwar massenhaft, wenn das die Runde macht..

Glaubst Du ernsthaft, daß "Biodeutsche" auf Dauer zulassen, daß ihre Herkunft lächerlich gemacht wird, daß sie sich künftig zu fügen haben über eine Vermischung bis zur Minderheit mit türkischen, arabischen, afrikanischen Menschen?

Die AFD wird Dir und Deinen Gesinnngsleuten die Antwort künftig geben - einer Partei, die durch solches Geschwätz erst hochkommen. Ob Du dann Dein " Kommt einfach damit klar !" weiterhin so prahlerisch von Dir geben wirst, wage ich zu bezweifeln,,

Deinen Text habe ich abgespeichert und als Beispiel einer fehlgeschlagenen Integration an die Parteizentralen aller Parteien geschickt mit der Aufforderung zur Stellungnahme.

Die Reaktion werde ich veröffentlichen.

Deinen Beitrag habe ich im übrigen auch  gemeldet, da er für mich mit dem Absatz
"Und zu eurem Trost....vielleicht werdet ihr lieben BIO Deutschen als " Minderheit " dann in Migranten Stadl wohlmöglich mal "besser" behandelt werden...."aber auch nur vielleicht ! "
eine Bedrohung sehe, die ich mir als "Biodeutscher", der in diesem Land aufgewachsen ist und seine Wurzeln hat, nicht bieten lasse. Darüberhinaus ist er auch diskriminierend, da er  "Biodeutsche " bereits als künftige Minderheit einstuft, die man "vielleicht" anders behandeln kann.

Auf jeden Fall trägt Dein unsägliches Posting zur Spaltung und damit Radikalisierung der Gesellschaft bei.
Unabhängig davon müßte man Dir fast dankbar sein dafür, da das sicher Vielen die Augen geöffnet hat!


 

234199 Postings, 7219 Tage obgicoubei mir im Office haben wir

 
  
    #43
1
14.10.16 18:39
in folgender Gewichtung:
Deutsche, Türken, Österreicher, Japaner, Chinesen, Briten und einen Schwaben.
Alle können mehr oder weniger gut Deutsch (bis auf den Schwaben) und bringen es auch ihren Kindern bei.
Alle haben sowohl ihre Verbindungen zu Landsleuten, als auch interkulturelle Kontakte ausserhalb des Jobs. Mag sein, dass das an Frankfurt liegt oder am hohen Bildungsstand. Keine Ahnung.
In Frankfurt gibt es natürlich auch Problemviertel. Aber auf die Dauer ist in Frankfurt ein Problemviertel nur das nächste In-Viertel.  

2268 Postings, 4850 Tage tobiraveJeder vernünftige Vater und Mutter handelt

 
  
    #44
4
14.10.16 19:34
doch in den Auswirkungen genauso wie diese Familie.

Der Unterschied ist nur, andere sagen es nicht, bzw. haben es schon beim tür Migranten. Deutschen wurden schon verjagt, weil die Migranten die Mehrheit haben oder das Sagen übernommen haben.
Dieser Wegzug von Deutschen Familien hat sich in deutschen Städte,  millionenfach vollzogen, ohne, dass gross drüber berichtet wurde.
Aber jeder , der eine neue Wohnung suchte, der Kinder zur Schule oder KIndergartenz  bringt, bzw. seine Kinder auf dem Spielplatz erlebt, hat drüber nachgedacht und entschieden.

Die Verantwortung, hat die Politik, auch für die völlig fehlgeleitete Integration!  

15014 Postings, 5614 Tage Karlchen_VDas geht noch weiter.. Auch etwa türkische Eltern,

 
  
    #45
5
14.10.16 19:43
die es sich leisten können und viel Wert auf die Ausbildung ihrer Kinder legen, hauen aus bestimmten Quartieren ab.

Alles übrigens schon mal dagewesen und längst bekannt - z. B.:

http://www.press.uchicago.edu/ucp/books/book/chicago/S/bo3684722.html

 

1479 Postings, 2800 Tage odemkomatsu

 
  
    #46
2
14.10.16 23:18

ISei nicht so verbittert....alles wird gut, oder auch nicht :P

Ich schreibe Fakten...so siehts eben bei mir aus und ICH fühl mich wohl hier und werde sicher nicht wegziehn...kann Leuten nicht helfen wenn sie solche Probleme damit haben daß sich Völker mischen und Menschen hier eben auch gut verstehen obwohl versch. Religionen / Hautfarbe.


Als "Biodeutscher" mußte ich durch Dein Posting zur Kenntnis nehmen, daß wir quasi durch unsere Dummheit selbst schuld sind, wenn wir in 30 Jahren zur Minderheit zählen werden.

Nein , nicht Dummheit...aber GELDgier...oder warum habt ihr mit den Zügen in den 60 igern so viele Gastarbeiter her gekarrt ? Warum gabs überall im Südeuropa deutsche Anwerbebüros ? Willst wohl nicht die schuld den Gastarbeitern geben ? Wer hat denn den das Gesetz für Familienzusammenführung erlassen...etwa die GASTarbeiter ?

Ihr wart es selber...SELBER !

Ohne UNS wärt ihr nicht so gewachsen es hät kein Wirtschaftswunder damals gegeben.

Manche labern das WIR euch das Deutschland nach dem krieg aufgebaut haben....aber ich weiß daß das zum größten Teil die deutschen Trümmerfrauen waren...erst später kamen wir dann dazu.

So siehts aus. Also bedankt euch bei den Politikern und GROßindustriellen der 50/ 60/ iger Jahre.

Und Häme bzw. Bedrohung wie du es schreibst, ist das nicht...es ist die logische Schlußfolgerung was in 30 bis 40 J. hier sein wird und ihr könnt euch schon mal drauf einstellen.  Ist halt so...Deutsche vermehren sich eben nicht mehr so stark wie noch vor 40 - 50 Jahren. Und WIR gleichen das aus. Wir sind/werdens sein die euch den Popo im Alter kostengünstig abwischen...WIR werden es sein die euch euere Rente/Pensionen zahlen werden....WIR tun jetzt schon und werden in Zukunft Deutschland noch viel mehr mitgestalten....



Das was Du hier von Dir läßt, treibt radikalen Parteien Leute zu - und zwar massenhaft, wenn das die Runde macht..

Deinen Text habe ich abgespeichert und als Beispiel einer fehlgeschlagenen Integration an die Parteizentralen aller Parteien geschickt mit der Aufforderung zur Stellungnahme.

War NICHT meine Absicht...aber ich bin ein Mensch der klare direkte Worte bevorzugt !

Aha..deshalb hast du mein posting auch abgespeichert und an die Parteien geschickt...lol..


Glaubst Du ernsthaft, daß "Biodeutsche" auf Dauer zulassen, daß ihre Herkunft lächerlich gemacht wird, daß sie sich künftig zu fügen haben über eine Vermischung bis zur Minderheit mit türkischen, arabischen, afrikanischen Menschen?


Welche HERKUNFT denn ?? Meinst du ARIER ?  :D
JA...JAAAAAAAAAAAAAAAAAA..definitiv !

Die meisten deutschen Frauen haben nichts gegen einen Ausländer als Freund.

Ostdeutschland ist da noch "speziell" aber auch die werden noch mit den Jahr/zehnten die Kurve kriegen und merken wie lustig und romantisch es mit einem Südländer/in sein kann...erst mal einige von uns kennengelernt, wollen sie meist keinen Franz oder Heinz mehr....

Nebenbei...wieviele deutsche Männer wollen KEINE deutsche Frau und versuchen ihr Glück in Osteuropa, Partneragenturen sind total ausgelastet ! Informier dich mal ;-)

NEIN...das ist jetzt ehrlich keine HÄME oder wie du es jetzt wahrscheinlich wahrnimmst als Provokation/Bedrohung ..es ist wirklich so, daß junge deutsche Mädels oft deutsche Jungs als Laaaaaaaaaaaangweiler ..zu introvertiert...ohne Witz und Humor wahrnehmen und dazu sind VIELE deutsche Männer nicht besonderst attraktiv....machen zu wenig aus sich.

Geh doch mal Freitag Abend aus und schau dir mal an wie sich Türken, Jugos, Italiener kleiden/stylen wenn sie mit ihren Mädels/Freunden ausgehen und dann der Bio Deutsche.

Wenn mal an der Tür gearbeitet hast, dann kannst ein Buch drüber schreiben.

Noch was...im Ausland seid ihr mit den Engländern meist das schlecht gekleidetste Volk was rumläuft. Das sind Fakten,...keine Schwätzerei.

sorry...aber ich rede wirklich aus Erfahrung ! Soll ich hier rumlügen um bestimmten linken oder rechten usern zu gefallen ?

NEIN ! Mach ich nicht. Ich schreibe was ich hier sehe/erlebe ... in WESTdeutschland und auch außerhalb D.  :)


Die AFD wird Dir und Deinen Gesinnngsleuten die Antwort künftig geben - einer Partei, die durch solches Geschwätz erst hochkommen. Ob Du dann Dein " Kommt einfach damit klar !" weiterhin so prahlerisch von Dir geben wirst, wage ich zu bezweifeln,,



MUUUUAHAHAHAHAHAHAAAAAAAAAAA...träum weiter !

Schon über 26 % der Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund...und weiter kommen viele Menschen nach D.  .....cool ohne UNS würde Deutschland schrumpfen und vergreisen...Firmen würden schließen/wegziehn ins Ausland...danach würde alles andere....das ganze Land in Armut versinken..noch Fragen ?

uuuuuuuuuund....

Die AFD ist nur hochgekommen weil die CDU mit den Jahren zu weit nach links gewandert ist....

aber das lässt sich wieder korrigieren....und schwups geht die AFD unter 5 %.

Wetten das es so kommen wird ?


Deinen Beitrag habe ich im übrigen auch  gemeldet, da er für mich mit dem Absatz
"Und zu eurem Trost....vielleicht werdet ihr lieben BIO Deutschen als " Minderheit " dann in Migranten Stadl wohlmöglich mal "besser" behandelt werden...."aber auch nur vielleicht ! "
eine Bedrohung sehe, die ich mir als "Biodeutscher", der in diesem Land aufgewachsen ist und seine Wurzeln hat, nicht bieten lasse. Darüberhinaus ist er auch diskriminierend, da er  "Biodeutsche " bereits als künftige Minderheit einstuft, die man "vielleicht" anders behandeln kann.

ICH melde hier grundsätzlich nichts...selbst wenn man mich beleidigt lass ichs stehen....aber so kenn ich die DEUTSCHEN ..immer petzen uind nach Polizei und Vater Staat schreien.

Du glaubst wohl ganz fest dran daß die Deutschen sich eines Tages GRADE machen werden und den / bestimmten Ausländern zeigen werden wie THORS Hammer fliegt  ?

Irgendwie habe ich jetzt Mitleid mit dir ...ehrlich. :(


Ja, ich sehe euch als zukünftige Minderheit ...was soll daran eine Bedrohung darstellen ?

Ist doch offensichtlich daß immer mehr Menschen..nicht nur Flüchtlinge ! aus allen Ländern nach D. aber auch in viele andere eu. Staaten strömen um hier eine neue Heimat zu finden...ein besseres Leben zu führen.  Und diese haben/kriegen eben meist mehr Kinder als ihr.

Rechnets euch doch selnber aus was in 30 -40 J. sein wird.

Klar, kann man weiter träumen und bis dahin wie diese Frau in # 1 WEGZEIHN...aber wohin wegziehn wenn es überall bald gleich ist ?

Und deshalb sage ich...MENSCH sollte wie Wasser sein...es passt sich an die Umgebung an. Ich habe mich ja auch angepasst....ok, etwas angepasst  ? ja ..z.B. deutsch gelernt und zwar sehr gut !

Was von eurer Kultur und Geschichte gelernt..sogar übernommen. Das bleibt eben nicht aus wenn man schon lange im Land lebt.

Ich schaue z.B. gern Tatort mit Schimanski (RIP) wie jetzt gerade wieder...höre täglich mal ne Stunde deutsche Schlagermusik weil die heile Welt Texte mich zum lachen bringen und ich sehr gerne und viel lache ...oder ess auch mal n Schnitzel mit Knödel (natürlich Hänchen/Putenschnitzel) und vieles mehr cool





 











 

2268 Postings, 4850 Tage tobiraveEs ist nicht Deutsche und Ausländer... als Gegen-

 
  
    #47
4
15.10.16 16:46
satz direkt da, sondern ehr Leute, die ehr gebildet sind und berufstätig, da ist egal ob Deutsch , seit Generationen oder ob Türke oder gerade erst "eingedeutsch", gegen die ZUstände, die da herschen wo ehr ungebildete und gleichgültige ELtern, das Leben vorgeben und wo eben keine gute BIldung und Erziehung der Kinder erfolgt.

Es ist klar, dass eben sehr mehr Deutsche hier gebildet sind und sehr gute CHancen für ihre Kinder suchen. VIelen Ausländerfamilien sind auch so schon die Bildungschancen in der Elterngeneration nicht da gewesen, dass hat nichts damit zu tun, ob einer dümmer oder schlauer ist.
Ohne Deutschkenntnisse, in der Gesellschaft anderer rechtschaffender türkischen Mütter, fällt mir in meiner Muttersprache vielleicht gar nicht auf, was ich meinen kinder verschliesse, indem ich sie ohne ein Wort Deutsch in das erste Schuljahr schicke.

Es ist doch ganz klar, dass deutsche KInder, die in eine Schule gehen mit 80% ausländischen KIndern, die eben nicht immer Deutsch hören, viel schlechtere Ausbildungschancen haben!

Da darf aber nie das Mitttel sein, der Übermacht anderer Sprachen und dem Verhalten, nach zu geben!  

2268 Postings, 4850 Tage tobiraveGastarbeiter sind nicht das Problem.....

 
  
    #48
3
15.10.16 16:58
die waren damals eine wirtschaftliche Bereicherung und auch heute eine Bereicherung unseres Lebens, eben was eben bunter sein soll.

Da gibt es viele Kinder der dritten Generation die auch in akademischen Berufen tättig sind, andere wohnen aber auch da, wo die NIchtausgebildeten Deutschen Wohnen und haben weniger Chancen
Diese Leute allein, wäre noch voll das richtige Mass, und da haben wir sehr viel "Deutschen Geist" oder so eben, da sind nur selten fremd!

Menschen die in Deutschland geboren wurden, hier 20 oder 30 gelebt haben, sind oft genauso Deutsch wie jeder sonst auch.

Die Übermacht kam meiner Meinung erst im letzten Jahr, sehen die Zahlen denn anders aus?  

179550 Postings, 8179 Tage GrinchJa. Sie sehen anders aus.

 
  
    #49
15.10.16 17:01
Und nein es überrascht niemanden.  

10955 Postings, 5055 Tage mannilueEine Frage bleibt

 
  
    #50
2
15.10.16 17:07
Weg aus München/ Köln etc etc etc etc.....

aber dann...wohin?

Müssen erst deutsche Kolonien hier in D gebildet werden?

Ist das das Ziel?

Nach dem Vorbild in Amerika...wo man nur mit Passierschein in bestimmte Gebiete kommt?

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
D gleicht einem Schnellkochtopf der unter Hochdruck steht....nur noch eine Frage der Zeit, bis.......

von D geht es gut........sieht man.....wenig bis nix......


scheiße ist das noch lange hin bis Sep.2017  

Seite: < 1 |
| 3 | 4 >  
   Antwort einfügen - nach oben