EURO-STOXX --- Enel S.p.A. kaufen


Seite 11 von 15
Neuester Beitrag: 16.01.19 18:45
Eröffnet am:22.07.03 21:25von: SpanierAnzahl Beiträge:365
Neuester Beitrag:16.01.19 18:45von: psatLeser gesamt:121.248
Forum:Börse Leser heute:29
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... 15  >  

7019 Postings, 5625 Tage butzerleEnel verkauft sein Irlandgeschäft

 
  
    #251
18.06.12 01:03
... immerhin 270 Millionen Euro gibt es dafür

http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE85E01U20120615  

3480 Postings, 4915 Tage CokrovisheWas hat denn jetzt schon

 
  
    #252
18.06.12 12:24

wieder den Kursrutsch ausgelöst?

 

3480 Postings, 4915 Tage CokrovisheLöschung

 
  
    #253
18.06.12 12:30

Moderation
Zeitpunkt: 19.06.12 10:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung - Belege?

 

 

3480 Postings, 4915 Tage CokrovisheLöschung

 
  
    #254
2
19.06.12 12:11

Moderation
Zeitpunkt: 20.06.12 08:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung

 

 

3726 Postings, 8073 Tage diplom-oekonom@croko

 
  
    #255
19.06.12 13:15
Meinen Eindruck, den ich jetzt des öfteren gewonnen habe: Man möchte aktuell Privatleute vom Kauf bestimmter Aktie abhalten.

Ich habe kaum einen grösseren Blödsinn gelesen !!!  

3480 Postings, 4915 Tage Cokrovishe#256

 
  
    #256
19.06.12 18:49

Nach dem dies nun zum zweiten Male innerhalb kürzester Zeit passiert, ist kann es sich wohl nicht mehr um Zufall handeln.

Vor allem, wenn es sich dabei gerade um unglaublich günstig bewertete Aktien handelte und auch noch fast gleichzeitig eine Abstufung sogenannter Analysten erfolgte!!!

Da solllte meiner Meinung nach der tatsächliche Grund des hohen Kursverlusts verschleiert werden. Wenn die Leute in der Presse hören " um Himmelswillen die Aktie fällt um 10 %, brandgefährlich, Finger weg  " und dabei der wahre Hintergrund verschleiert werden soll, dann ist die Absicht wohl klar.

Ein posting mit dem Hinweis über den Dividendenabschlag verstößt in keinster Weise gegen irgendeine Forumsregel! Im Grunde müsste man das zur Anzeige bringen, da wissentlich demokratische Grundrechte beschnitten werden!

Bin schon mal gespannt, ob mein Posting wiederhergestellt wird und diese Foren doch noch zum Informationsaustausch und nicht pushen, bashen oder verkappter Werbebotschaften dienen.

Wenn sich das wiederholt, werde ich das wohl mal an die Presse geben. 90 % der Leute weiß gar nicht, was da im Hintergrund gespielt wird!

 

 

2157 Postings, 5387 Tage niniveEs ist

 
  
    #257
19.06.12 20:36
wohl nicht so furchtbar weit hergeholt zu behaupten, daß italienische und spanische Banken deutlich in Enel/Endesa engariet waren. Das diese Banken Liquidität benötigen und dafür Tafelsilber verkaufen müssen, sollte auch klar sein.
Richtig ist allerdings auch, daß sich Italien und Spanien in der Rezession befinden, und die das Enel/Endesa Geschäft auf Ihren Heimatmärkten nicht erleichtert.

Ich vermisse schon seit geraumer Zeit Neuigkeiten von Unternehmensseite hinsichtlich des Engagements in anderen regionen, insbesondere Osteuropa!  

3480 Postings, 4915 Tage CokrovisheFakt ist und bleibt

 
  
    #258
20.06.12 09:06

dass am 18.06. die Aktie " ex-dividende " gehandelt wurde.

http://www.enel.com/en-GB/investor/agenda/2012/

 

3480 Postings, 4915 Tage Cokrovishe+3,28 %

 
  
    #259
20.06.12 16:34

Sieht man mal wieder, dass man die Leute nur richtig aufklären muß.....

 

3480 Postings, 4915 Tage Cokrovishe@Maxxim54

 
  
    #260
21.06.12 12:31

Bei mir gab's heute die Dividendenabrechnung von Enel.

Von der Bruttodividende hatte ich insgesamt nur ca. 31 % Abzüge. Nach den Horrormeldungen, die in den Foren bezüglich italienischen Dividenden verbreitet werden, hat mich das doch sehr positiv überrascht.

Bei mir Einkauf 2,53€ /Aktie, Nettodividende 0,11€ /Aktie = Nettodividende ca. 4,4 %

Kannst du das von deiner Dividendenabrechnung bestätigen?

 

 

13787 Postings, 4768 Tage Maxxim54Cokro

 
  
    #261
21.06.12 16:32

..ist bei mir noch nicht gebucht...sehr langsam meine Bank..:=)

...werde Bescheid geben, wenn die Buchung vorliegt...

Bei Enel hatten wir ja 2,20-2,3  vorausgesagt..war eingetroffen...jetzt 2,4...mal sehen, ob der Tanker in Fahrt kommt...

Ach die Horrormeldungen....2000-2003 nach den Anschlägen und den Kriegen in Irak und Afg. war die Stimmung schlimmer...was ist passiert? die Welt dreht sich immer noch...Hoffe Romney kommt an die Macht, damit die USA den Griechen demnächst Gesellschaft leisten kann...

 

50 Postings, 4508 Tage MezzoMaxDividendenabschlag

 
  
    #262
21.06.12 18:21

der Italiener 20 %, davon sind 15 % in Deutschland anzurechnen auf die deutschen 25 % (+ bisschen Soli), macht insgesamt 20 % + (25 % - 15 %) = 30 % + Soli.

 

3480 Postings, 4915 Tage CokrovisheNa dann passt's ja

 
  
    #263
1
22.06.12 09:54

Stimmt mit meinen Abschlägen von insgesamt ca. 31 % überein. Finde ich schon sehr attraktiv ggü. der französischen Quellensteuer.

 

64 Postings, 4874 Tage freetimeitalien

 
  
    #264
27.06.12 10:14
Hallo Leute,

ich als italiener wollete euch mal fragen:

ist es fuer euch interessant in italienischen aktien zu investieren bzw. fuerchtet ihr nicht die schlechte stimmung in europa?

ich jedenfalls setzte stark auf deutsche aktien....

kommentare erwuenscht......

ciao =)  

10 Postings, 5055 Tage Admiral GEuropa bleibt interessant

 
  
    #265
1
27.06.12 13:27

Deutschland liegt doch auch in Europa!? ^^

Du meinst wohl wegen der schlechten Stimmung in Südeuropa?

Ich finde Aktien aus allen Ländern interessant die über eine halbwegs funktionierendes Rechtssystem verfügen (keine Enteignungen oder ähnliches) und politisch gefestigt sind (also wo nicht jederzeit ein gewaltsamer Umsturz droht).

Wichtig ist, dass es sich um gute Unternehmen handelt die Gewinne erwitschaften, da ist es nicht so wichtig in welchem Land der Hauptsitz liegt.

 

112 Postings, 5437 Tage ElhorsesSehe ich auch so

 
  
    #266
27.06.12 16:44

Auch ich bin leider Italiener, aber ich habe die selbe Meinung wie mein vorheriger Kommentator, wenn man z.B. in Italien Geox, Tods, Luxotica ecc. kauft, dann kann nicht viel falsch machen.

Auch ich bin mir nicht sicher was hier in Italien in Zukunft passiert, unsere blöden und unfähigen Politiker machen noch mehr kaputt als eh schon ist. Die Mafia macht locker weiter, die Steuern werden immer weiter hinterzogen...

Was will man mehr, mich wundert, dass es in Italien überhaupt noch Unternehmen gibt, die Ihren Sitz hier haben.

Die Bevölkerung wäre bereit, dass aufgeräumt wird, aber die Politik leider nicht.

Die Politik und die Vetternwirtschaft + Steuerhinterziehung sind das größte Problem und nicht die ARbeitsmarktreform.

STellt Euch vor, in Italien werden zwischen 250 und 400 Milliarden Eure schwarz erwirtschaftet....

Dies ist keine Kauf oder Verkaufsaufforderung, jeder handelt selber und ist für sich selber verantwortlich.

 

 

10 Postings, 5055 Tage Admiral GNicht traurig sein

 
  
    #267
1
28.06.12 15:14

Hi Elhorses,

nicht verzweifeln.

Tut lieber etwas. Wenn das Volk etwas will kann niemand es aufhalten.

Wählt die richtigen Leute. Bekämpft die Mafia. Das sind alles Probleme die sich lösen lassen.

Veränderung fängt in den Köpfen an.

Das heißt, redet öffentlich über die Probleme und ächtet die Verbrecher.

Verbreitet diese Stimmung bei Freunden, Verwandten und Kollegen.

Mit der Zeit kann an so das Denken verändern und wenn sich das Denken verändet, verändert sich auch das Handeln.

 

 

Und selbst wenn es nicht klappt oder sehr lange dauert.

Italien ist doch ein schönes Land, und ihr habt immer eine Menge Sonnenschein ;)

Was meinst du wie es uns Deutschen geht wenn wir im Sommer zwei Wochen lang nicht die Sonne sehen.

 

Viel Glück und viel Spaß wünsch ich dir

 

112 Postings, 5437 Tage ElhorsesProbleme Italiens

 
  
    #268
29.06.12 10:01

Leider ist es bei uns hier so, dass wir nicht die Möglichkeit haben die Menschen in die Parlamente zu senden die wir möchten, da nicht jeder einzelner Abgeordneter direkt vom Volk gewähl wird. Das ist ja pervers, man kann nur die Partei oder das Bündnis wählen und wer auf der Liste steht entscheidet die Partei oder das Büdnis.

Warum glaubt ihr, dass in Italien Leute im Parlament sitzen, die nicht mal S&P kennen STandard and Poors... könnte ihr euch das vorstellen? Ich nicht, ich bin kein Wirtschaftsprofessor, aber sowas so möchte man meinen gehört doch zur allgemein Bildung nicht wahr?

Wir haben auch so richtige Arschkriecher im Parlament. sorry für diesen Ausdruck aber so ist es leider... wären diese noch 2 Wochen länger im Bauch der Mutter geblieben so wären sie vermutlich als Schlange auf die Welt gekommen.

Mafia, wer in Italien die Mafia in den Griff bekommen will, der muss zuerst die Politik bei Seite schaffen, schaut euch das Parlament und den Senat in Rom an, es vergeht ja nicht eine Woche wo nicht einer mit Korruptionsvorwürfen oder Veruntreuung konfrontiert wird.

So viele Menschen (nicht alle!!!), die in den öffentlichen Einrichtungen arbeiten, sind korrupt und bestechlich ihr habt ja keine Ahnung. schätzungen zufolge sollen jährlich mindestens 60 Milliarden Euro dem Staat durch Korruption ecc. durch die Lappen gehen und die Schatten Wirtschaft ist ca. 20-25 BIP....

Ja ich gebe dir Recht Italien und die Italiener müssen sich ändern aber das kann noch GENERATIONEN dauern, ausser in Europa gibt es jemanden, der den Südstatten mal Fest einen in den Hintern tritt, damit diese auch wirklich ernst machen.

Ich könnte hier noch stunden schreiben, gehe heute aber lieber ins Schwimmbad, denn es wird verdammt heiß heute.

LG aus dem sooooo sonnigen Südtirol

 

3480 Postings, 4915 Tage Cokrovishe@Elhorses

 
  
    #269
29.06.12 11:20

Glaub' doch nicht, dass es in Deutschland besser aussieht. Da werden nur Lügen-Märchen über die Presse verbreitet. Das Jobwunder besteht aus 400 € Jobs und einem Heer von Zeit-/Leiharbeitern.

1 Millionen Arbeitslose tauchen in der Statistik gar nicht auf, da die in irgenwelche Umschulungsmaßnahmen ( wie schreibe ich eine Bewerbung ) abgeschoben werden. Nicht mal die Polen sind nach der Öffnung des Arbeitsmarktes nach Deutschland gekommen, da sie die 7,50 €/Stunde brutto auch in ihrem Heimatland verdienen können ohne sich als Zeitarbeitersklaven verkaufen zu müssen.

In Deutschland kannst du heutzutage nicht mal mehr einen Flughafen oder eine Stromleitung bauen, so viel zur zukunfstorientieren Industriepolitik dieses schönen Landes.

Neulich hab' ich erst eine Story über einen arbeitslosen Spanier gelesen, der nach Deutschland gekommen ist und doch tatsächlich eine Anstellung als PRAKTIKANT -:))))) gefunden hat.

Und die " eiserne " Lady wäre auch besser in der Muppet show aufgehoben.

 

13787 Postings, 4768 Tage Maxxim54-10%

 
  
    #270
24.07.12 16:36

Oh je...-10% heute...was für ein schit...haben wir Ex-Div-Tag :=)

wo geht es hin? ...ähnlich wie Mediaset...man..man...man

 

3480 Postings, 4915 Tage Cokrovishe@Maxxim54

 
  
    #271
24.07.12 18:39

Meiner Meinung nach sind das reine Leerverkäufe, alle Versorger gehen nach unten. Hab's leider heute zu spät gesehen, sonst hätte ich schon aufgestockt. Wenn der Kurs morgen noch auf ähnlichem Niveau ist, werde ich's aber garantiert tun. 16 Cent Dividende sind doch bereits annonciert, kann man also aushalten.

 

13787 Postings, 4768 Tage Maxxim54Cokrovishe

 
  
    #272
24.07.12 19:07

Ja, ein ziemlich unnatürlicher Fall...Kurs sollte eigentlich bei 2,4-2,5 notieren....werde auch Morgen nachstocken, falls es ähnlich bleibt...interessant ist jetzt auch Telecom Italia....

 

13787 Postings, 4768 Tage Maxxim54Im Krisen-Szenario

 
  
    #273
24.07.12 19:15

Im Krisen-Szenario, worunter ich von Japan-Zuständen a la Deflation ausgehe, sind die Aktien auf 25% ihres Piks gefallen. Für Enel würde ich einen Boden bei 1,5 sehen. Muss man alles mit Vorsicht geniessen....

 

3480 Postings, 4915 Tage Cokrovishe@Maxxim54

 
  
    #274
1
24.07.12 19:36

Deflation ja, möglich. Aber nicht in einem Zeitrahmen wie in Japan. Es gibt einen ganz wesentlichen Unterschied:

Japan hat sich eine niedrige Arbeitslosigkeit damals faktisch " erkauft ". Die ganzen Staatsanleihen sind ja überwiegend im Japanischen Besitz.

Die Entwicklung der Massenarbeitslosigkeit und der Geldströme in Südeuropa sind dazu gegensätzlich. Deswegen passt der Vergleich meiner Meinung nach in der Zeitdauer einer Deflation nicht. Die Alterstruktur in Europa insgesamt ist auch ( noch ) eine Andere als in Japan.

 

 

13787 Postings, 4768 Tage Maxxim54Ja gut

 
  
    #275
24.07.12 19:39

Werd Morgen etwas nachlegen...wer bei 3,09 gekauft hat, der sollte auch bei 2,02 nachkaufen, oder? :=) Wird als Langfristinvest in meinem Depot bleiben...

 

Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... 15  >  
   Antwort einfügen - nach oben