DAX Langzeitperspektive: erst auf 5500 und dann?


Seite 6 von 6
Neuester Beitrag: 25.04.21 13:11
Eröffnet am: 04.03.08 23:21 von: DrShnuggle Anzahl Beiträge: 131
Neuester Beitrag: 25.04.21 13:11 von: Vanessaxeb. Leser gesamt: 61.511
Forum: Börse   Leser heute: 14
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
>  

2629 Postings, 5020 Tage DrShnuggleDax vor dem Allzeithoch oder doch nicht!

 
  
    #126
04.02.13 16:09
Der Dax scheint kurz vor seinen Höchstständen vom Milleniumswechsel zu stehen, doch in wirklichkeit sind wir noch Meilenweit davon entfernt, da der Dax ein Performanceindex ist. Auch wenn ich die Seite nicht mag, da sie zu links ist, kommen von ihr immer wieder lesenswerte Beiträge, solange man seine persönliche kritische Haltung nicht über Board wirft und eher zwischen den Zeilen liest.

http://www.mmnews.de/index.php/boerse/11921-dax-die-maer-vom-rekord

2629 Postings, 5020 Tage DrShnuggleDax vor dem Allzeithoch! - Wirklich?

 
  
    #127
08.03.13 10:00

Nun scheint der Dax mal wieder sein Allzeithoch zu testen, weswegen immer mehr Marktteilnehmer mit einer neuen Krise rechnen. Doch ist dies wirklich so?

Die wenigsten wissen jedoch, dass der Dax ein Performance Index ist. Also fließen Dividenden mit hinein. Somit wären die 8.000 Punkte aus dem Jahr 2000 heute ca. 12.000 Punkte. Irgendwo kann man dies gewiss genau erfahren, habe einfach mal durchschnittlich 3% Dividenden mit eingerechnet.

Wenn jetzt weiterhin die Inflation berücksichtigt wird, entsprächen die 8.000 Punkte aus dem Jahr 2000 heute ca. 15.000 Punkte. Daran merkt man, welche Extase beim Milleniumswechsel vorherrschte! (2% Inflation + 3% Dividenden über 13 Jahre: 1,05^13*8000=15.085)
http://de.wikipedia.org/wiki/Performanceindex

Auf der anderen Seite existiert  ein wirklich grundlegendes Problem mit unserer Währung, die Eurpa immer mehr droht, es auseinander zu reißen. Eigentlich müssten Länder wie Deutschland, Finnland, Belgien, Niederlande, Österreich austreten und eine eigene Währung, wie zum Beispiel den Eurogulden einführen. Doch dies würde wieder die Bezeihungen zu den anderen belasten. Und wo zieht man die Grenze? Darf Frankreich noch mit hinein? Dies würde einen diplomatische Eklat nach dem anderen nach sich ziehen.
Eigentlich müsste erst die neue harte Währung eingeführt werden, die eine zentrale Verwaltung hat, klare Regeln befolgt, zu Sanktionen und Rauswurfkriterien legitemiert ist. Und dann erst darf sich jedes Land um einen Beitritt bemühen, auch Deutschland und müsste diese Regeln zumindest 3 Jahre lang erfüllen bzw. erst Beitritkandidat werden.
Also erst die Währung mit legitmierten Verwaltungorganen ohne Länder, die diese benutzen dürfen.
Nochmal, erst die Währung, dann die Länder! Dann nach und nach die Möglichkeit der Bewerbung. Und dann wird erst der Währung wirklich Leben eingehaucht.
Was wäre denn mit der Grundregel: Ausgeglichener Haushalt, darf maximal 2 Mal in 5 Jahren gebrochen werden.

Doch momentan droht der Euro Zone immer mehr ungemach, da zu unterschiedliche Wirtschaftsleistungen unter der selben Währung vereint sind. Viele Länder können sich ihre Sozialsystem in der heutigen Form nicht mehr leisten. Doch grundlegende Änderungen worden bisher nicht vorgenommen, sondern immer kostspieligere Notfalllösungen! Wer soll die Billionen am Ende zahlen? 1.000.000.000.000 Euro, unvorstellbar Größe und das fatale am Dezimalsysem! Kann jemand diese Zahl mit römischen Ziffern nennen?

Und genau dieser Punkt spricht wieder gegen einen Dax von 10.000 oder mehr in nächster Zeit.

Jetzt gibt es einen Grund für einen weiter steigenden Dax und einen für das Gegenteil. Jetzt kommt noch ein Dritter Punkt der wiederum für einen steigenden sorgen könnte. Überall auf der Welt sind die Geldschleusen sperrangelweit geöffnet! Geld gibt es faktisch ohne Zinszahlungen! Nicht für uns Bürger, aber je wohlhabender und größer man ist, desto billiger kommt man an Geld. Ich Zahle 6% Zinsen, ein Freund hat für 2 Millionen ein Haus gekauft und zahlt 2,8 % Zinsen, wenn die Bank Geld benötigt, zahlt sie meistens nur knapp 1 Prozent. Wenn der Staat Schotter braucht, kommt es allerdings auf das jeweilige Land an. Da sind wir wieder bei dem Problem mit dem Euro.
Aber dieses frische Geld will auch investiert werden, weswegen die Hausse dennoch weiter gehen kann.

Angehängte Grafik:
130308_chart_all_dax.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
130308_chart_all_dax.png

2629 Postings, 5020 Tage DrShnuggleEurokrise glimmt weiter

 
  
    #128
08.03.13 10:56
Passen zu meinem Beitrag hbe ich diesen Artikel gerade gesehen:
http://www.wiwo.de/politik/europa/...tirbt-seite-all/7891520-all.html

2629 Postings, 5020 Tage DrShnuggle8000 geknackt

 
  
    #129
08.03.13 11:52

Es ist vollbracht, 8000 sind geknackt!

von gut 5000 im September 2011 auf 8000 in eineinhalb Jahren, respekt!

Folgt jetzt erst ein neues Allzeithoch oder erst die Konsolidierung?

Angehängte Grafik:
130308_chart_intraday_dax_8000.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
130308_chart_intraday_dax_8000.png

467 Postings, 3661 Tage sandalePerformance-Index

 
  
    #130
1
08.03.13 18:34
DAX KURSINDEX | Aktuell | Kurs | Index | Stand | News
DAX KURSINDEX: Aktueller Kurs, Tops, Flops, historische Entwicklung, Chart und News.
Infos über den Dax-Kursindex, den es übrigens auch gibt, lassen sich zum Beispiel über diesen Link erfahren. Darin wird deutlich, dass die "12000" von oben kein schlechter Wert ist. Denn der Kursindex ist von ca 6200 in 2000 auf 4350 heute gesunken.

Langfristig vergleicht man z.B. mit Performance-DAX und Kurs-Eurostoxx Äpfel und Birnen.
Genauso falsch ist es, die Kursentwicklung einer Einzelaktie mit dem Performance-DAX zu vergleichen. Eine Aktie, die seit 2000 ein knappes Drittel an Wert verloren hat, hat sich gar nicht mal schlecht gehalten. Mit dieser Einsicht siehr die Erfolgsbilanz so manches langfristig orientierten Anlegers wieder besser aus.  

Optionen

1 Posting, 180 Tage LisaujqfaLöschung

 
  
    #131
23.04.21 04:00

Moderation
Zeitpunkt: 23.04.21 15:29
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Spam

 

 

Optionen

Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben