Compugroup die SAP im E-Health Bereich


Seite 104 von 105
Neuester Beitrag: 27.02.24 16:23
Eröffnet am:13.07.09 11:01von: ScansoftAnzahl Beiträge:3.621
Neuester Beitrag:27.02.24 16:23von: PogrozLeser gesamt:547.942
Forum:Börse Leser heute:34
Bewertet mit:
20


 
Seite: < 1 | ... | 101 | 102 | 103 |
| 105 >  

1845 Postings, 3164 Tage lordslowhandSave the date: 9.Feb. gibts vorläufige Zahlen

 
  
    #2576
3
03.02.23 14:50
27% seit meinem Einstieg Ende November  - und hier is´ alles ruhig!

Na dann - weiterschlafen  ;-)  

108 Postings, 3148 Tage hellforceone.bin auch seit 38 dabei

 
  
    #2577
06.02.23 22:59
allerdings ich befürchte schon jegliche Meldungen über die Zahlen. Manchamal habe ich das Gefühl, dass die Kurse die tatsächliche Leistung eines Unternehmens gar nciht widerspiegeln (alles ist überbewertet) und dazu noch steigende Zinsen, Geldentzug der Zentralbanken... also langsam denke ich nach alle Positionen glatt zu stellen und dann sehen wir weiter. Ich denke nicht, dass die Märkte uns davonlaufen würden. Viel mehr befürchte ich was sich im Hintergrund zusammenbraut. DAX ist ungewöhnlich stark dem DOW und S&P gegenüber, allerdings bei DAX (technisch betrachtet) fehlt noch ein TOP, aber in den anderen 2 war dieser TOP schon vielleicht drin. Also wenn alle major Indizes toppy sind, dann frage ich mich, was sollte danach kommen...???  

1845 Postings, 3164 Tage lordslowhandgute Zahlen. Aber genug ist genug!

 
  
    #2578
10.02.23 09:51
35% in 10 Wochen. Das muss reichen. Zumal der Umsatzanstieg zu mehr als der Hälfte aus Zukäufen und der Rest wohl aus inflationsbedingten Preissteigerungen resultierte, Gewinnsteigerung dementsprechend deutlich niedriger.  

18913 Postings, 944 Tage Highländer49Compugroup

 
  
    #2579
10.05.23 10:20
Compugroup startet mit unerwartet viel Wachstum - Marge steigt nur leicht
https://www.ariva.de/news/...-unerwartet-viel-wachstum-marge-10671877  

18913 Postings, 944 Tage Highländer49CompuGroup

 
  
    #2580
15.06.23 10:28

42014 Postings, 8642 Tage RobinUnterstützung

 
  
    #2581
10.08.23 09:56
Euro  41,56 - 41,68  

983 Postings, 2275 Tage PogrozWieso sinkt der Kurs

 
  
    #2582
10.08.23 16:19
wurde noch mehr erwartet? Oder ist eher technischer Natur...  

1629 Postings, 1660 Tage Vania1973Stoploss

 
  
    #2583
30.11.23 11:06
rausgeworfen  gerade  

1629 Postings, 1660 Tage Vania1973schöner

 
  
    #2584
30.11.23 11:16
short gerade  .  

983 Postings, 2275 Tage PogrozGibt es einen Grund für den Crash?

 
  
    #2585
30.11.23 13:37
oder sind es "normale" Schwankungen. Gibt es Infos?  

2464 Postings, 8312 Tage altusHätte ich nicht gedacht...

 
  
    #2586
1
03.01.24 17:52
Eigentlich wäre die Compugroup gerade angesagt...
https://www.wiwo.de/unternehmen/it/...st-nur-der-anfang/29569876.html  

18913 Postings, 944 Tage Highländer49CompuGroup

 
  
    #2587
1
09.01.24 13:13
Seit dem Hoch im Februar bei rund 50 € beträgt der Verlust während dieser Zeit -29%. Lohnt sich jetzt ein Investment?
https://www.finanznachrichten.de/...-fuer-diese-aktie-spricht-486.htm  

2464 Postings, 8312 Tage altusHighländer

 
  
    #2588
1
10.01.24 22:38
...sehe ich ähnlich. Die aktuelle Sonderkonjunktur bei Compu sollte sich auch im Wachstum widerspiegeln. Bin gespannt wie die Vorabzahlen Anfang Februar ausfallen. Das Ergebnis sollte in der Prognose ja locker übersprungen werden.  Die Prognose wird wichtig sein, bin da aber auch zuversichtlich.  

18913 Postings, 944 Tage Highländer49CompuGroup Medical

 
  
    #2589
15.01.24 17:03
CompuGroup Medical mit neuer Kaufempfehlung: Aktie zündet den Turbo
Am Montag ist die Aktie mit einem Plus von fast sechs Prozent der Tagessieger im TecDax. Positive Analystenstimmen beflügeln die Aktie.
Die Aktie von CompuGroup Medical hat Anleger im vergangenen Jahr enttäuscht. In den letzten zwölf Monaten sank der Kurs um fast neun Prozent, während viele Techwerte ein deutlich zweistelliges Kurswachstum verbuchten.

Grund dafür war eine durchwachsene operative Entwicklung und begrenzte Fortschritte bei Kosteneinsparungen. Die Koblenzer blieben damit hinter den wichtigsten Wettbewerbern zurück. Geht es nach den Experten der Berenberg Bank, könnte sich das Blatt in diesem Jahr wenden.
Die Bank betont, dass Preissteigerungen im Segment der Ambulanten Informationssysteme (AIS), der Mehrverkauf von Datenlösungen und die Abarbeitung des umfangreichen Auftragsbuchs im Bereich der Krankenhausinformationssysteme (HIS) wesentliche Wachstumstreiber sein dürften.
Ein weiterer positiver Treiber dürften die sinkenden Ausgabe für Personal sowie Forschung und Entwicklung (F&E) im Jahr 2024 sein. Berenberg-Analyst Wolfgang Specht rechnet mit einer Steigerung der Margen. Die Berenberg Bank hält daher an ihrem Kursziel von 49 Euro fest und stuft die Aktie von "Halten" auf "Kaufen" hoch.

Obwohl die Personalkosten im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken sind - von 46,5 Prozent auf 46,1 Prozent der Gesamtleistung - erwartet die Bank in den nächsten drei Jahren einen weiteren Rückgang um 300 Basispunkte. Zusammen mit einer Reduzierung der F&E-Kosten und der Ausmusterung wartungsintensiver Nischenlösungen sollte dies die Gewinnmargen des Unternehmens stärken.

Die Berenberg Bank sieht gute Chancen, dass die CompuGroup das untere Ende des angepeilten bereinigten EBITDA-Bereichs von 260 bis 300 Millionen Euro erreichen wird. Dies ist insbesondere auf einen starken Abschluss im HIS-Segment zurückzuführen.

Analyst Specht betont auch die gewachsene Bewertungsdiskrepanz im Vergleich zu den Wettbewerbern. Trotz der schwachen jüngsten Performance beträgt der Bewertungsabschlag nur zwölf Prozent für das EV/EBIT 2024 (12x) und 16 Prozent für das KGV 2024 (15x).

Der Analyst ist der Ansicht, dass eine klare Fokussierung des Managements auf Integration und Kostenkontrolle zusammen mit dieser Bewertung zur Förderung einer Erholung des Aktienkurses beitragen wird. Der zunehmende freie Cashflow soll das Dividendenwachstum unterstützen.

Quelle:  wallstreetONLINE Redaktion

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...ung-aktie-zuendet-turbo  

1629 Postings, 1660 Tage Vania1973war

 
  
    #2590
1
07.02.24 09:08
klar alle Stoploss rausgeworfen  

983 Postings, 2275 Tage PogrozHaben Ziele erreicht

 
  
    #2591
1
07.02.24 09:24
offensichtlich hatte der Markt mehr erwartet. Nur die Jahresziele zu erreichen führt zu einem Crash.
Börse macht keinen Spass mehr.....  

1629 Postings, 1660 Tage Vania1973brauchst

 
  
    #2592
1
07.02.24 09:26
nur short gehen  , mehr nicht  

1629 Postings, 1660 Tage Vania1973compugroup

 
  
    #2593
1
07.02.24 09:35
fällt immer am TAg der ZAhlen  

1629 Postings, 1660 Tage Vania1973die war

 
  
    #2594
07.02.24 09:41
heute morgen noch im plus .  Abgesprochen , denke ich . DIe machen richtig Kohle  

18913 Postings, 944 Tage Highländer49Compugroup

 
  
    #2595
07.02.24 10:49

Softwareanbieter Compugroup enttäuscht mit Schlussquartal - Aktie fällt
Der auf Arztpraxen und Krankenhäuser spezialisierte Softwareanbieter Compugroup hat trotz der Aussicht auf weiteres Wachstum und mehr operativen Gewinn mit seinen Geschäftszahlen enttäuscht. Im Schlussquartal mussten die Koblenzer im Tagesgeschäft und unter dem Strich einen herben Dämpfer einstecken. Der Umsatz ging in den letzten drei Monaten deutlicher zurück als von Fachleuten wegen hoher Vergleichswerte im Vorjahreszeitraum ohnehin erwartet. Aufgrund von Umbaukosten und deutlich gestiegenem Personalaufwand rutschte der Konzern zudem in die roten Zahlen. Die Aktie verlor kräftig an Wert.
Das im SDax notierte Papier hatte in den vergangenen Wochen nach dem Mehrmonatstief im Dezember zur Erholung angesetzt, daran konnte der Kurs nun mit den neuen Resultaten und dem Ausblick nicht anknüpfen. Der Kurs fiel nach Handelsstart um 13 Prozent auf 34,80 Euro, der Handel wurde wegen starker Schwankungen zeitweise automatisch unterbrochen. Von den Hochs in der Corona-Pandemie teils über 80 Euro ist die Aktie ohnehin weit entfernt.

Analyst Knut Woller von der Baader Bank sprach von schwächer als erwartet ausgefallenen Resultaten im vierten Quartal. Zwar rechne er und auch der Markt mit einer weiteren Ausweitung der operativen Marge - für die vom Management in Aussicht gestellten rund 27 Prozent dürfte es 2025 aber nicht reichen.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll dieses Jahr auf 270 bis 310 Millionen Euro zulegen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragte Analysten erwarteten einen Wert in der Mitte der Spanne.

Beim Umsatz geht Konzernchef Michael Rauch weiter davon aus, dass die Digitalisierung im Gesundheitswesen die Geschäfte antreibt. Der Erlös soll aus eigener Kraft, also ohne Wechselkurseffekte und Zu- wie Verkäufe von Unternehmensteilen, um vier bis sechs Prozent klettern. Auch das haben Experten so im Auge.

Vergangenes Jahr profitierte der Softwarekonzern von einem hohen Auftragsbestand im Geschäft mit Kliniken. Der Erlös in der Krankenhaussparte wuchs zweistellig. Nicht so schwungvoll zeigte sich das Geschäft in der größten Sparte rund um Arztpraxen, dieses wuchs nur leicht. In den Sparten für Praxensoftware und Gesundheitsdaten verfehlte das Unternehmen die für die Segmente gesetzten Wachstumsziele.

Insgesamt legte der Umsatz nach vorläufigen Zahlen um fünf Prozent auf 1,19 Milliarden Euro zu. Das operative Ergebnis stieg um 13 Prozent auf 265 Millionen Euro. Die entsprechende Gewinnmarge zog um 1,6 Prozentpunkte auf 22,3 Prozent an.

Im vierten Quartal allerdings sackte der Umsatz um fünf Prozent ab. Die Compugroup führt das zurück auf das starke Geschäft mit Softwareupgrades rund um die Digitalisierung im Gesundheitswesen (sogenannte Telematik-Infrastruktur) im Vorjahreszeitraum. Die Upgrades hatten vor allem in der Datenvernetzungssparte (CHS) für hohe Umsätze gesorgt. Die Geschäfte mit Gesundheitsdaten werden künftig in der Praxissparte (AIS) ausgewiesen.

Zudem verbuchte das Unternehmen in den letzten drei Monaten 2023 Umbaukosten für Personalaufwendungen in Höhe von 26 Millionen Euro, die zu einem ausgewiesenen Quartalsverlust von 15,5 Millionen Euro führten. Im Gesamtjahr rutschte der Nettogewinn um über ein Drittel auf 46,9 Millionen Euro ab. Die Personalkosten wuchsen dabei deutlich. Den detaillierten Geschäftsbericht legt die Compugroup am 28. März vor.

Quelle: dpa-AFX

 

624 Postings, 2218 Tage wavetrader1Dürfte den Widerstand bei 30€ testen

 
  
    #2596
07.02.24 11:38
die nächsten Tage oder so. Im Extremfall auf 23,4 , aber das wäre schon abartig.  

8 Postings, 28 Tage shortyhaterLöschung

 
  
    #2597
07.02.24 11:58

Moderation
Zeitpunkt: 10.02.24 19:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

8 Postings, 28 Tage shortyhaterLöschung

 
  
    #2598
07.02.24 12:52

Moderation
Zeitpunkt: 10.02.24 12:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

752 Postings, 2216 Tage MänkKrasser Abverkauf

 
  
    #2599
1
07.02.24 14:28
Zahlen & Ausblick meiner Ansicht nach i.O. Erhöhte Einmalaufwendungen, die das zukünftige Ergebnis nicht belasten sollten; dazu Investitionen für zukünftiges Wachstum vorgenommen.

In den Staaten würde die Aktie als Saas UN mit wiederkehrenden Umsätzen von fast 70% vermutlich um den Faktor 5 höher stehen.
Bei den Kursen habe ich nun auch zugegriffen...  

1629 Postings, 1660 Tage Vania1973shortyhater

 
  
    #2600
07.02.24 15:06
du brauchst doch in dem Dreckmarkt nur die Richtung  , mehr nicht. Ich lege mich morgens oft fest  long oder short  und dann mal schauen obs passt  .  

Seite: < 1 | ... | 101 | 102 | 103 |
| 105 >  
   Antwort einfügen - nach oben