CTT Correios de Portugal - Staatspost Marktführer


Seite 3 von 41
Neuester Beitrag: 11.09.21 17:22
Eröffnet am: 25.03.20 10:08 von: vinternet Anzahl Beiträge: 2.023
Neuester Beitrag: 11.09.21 17:22 von: seitzmann Leser gesamt: 164.758
Forum: Börse   Leser heute: 119
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 41  >  

14783 Postings, 5871 Tage ScansoftWürde hier auch nicht

 
  
    #51
1
23.06.20 11:50
Haus und Hof verwetten, aber CTT hat zwei Hauptaktionäre, die explizit hier Werte schaffen bzw. freisetzen wollen und auch das Management stellen. Dies ist für mich auch ein wichtiger Faktor. Ob dies in dieser Branche gelingt ist natürlich eine andere Frage. Trotzdem sind solche Aktionäre gegenüber Intis (denen die Entwicklung am Ende eher egal ist) vorteilhaft. Ab nächsten Jahr sollte CTT zudem wieder regelmäßig eine Dividende zahlen. 10 Cent sind eigentlich immer drin, mittelfristig auch 20 Cent.

4246 Postings, 1497 Tage CoshaCTT - Eher langweilig als Hip

 
  
    #52
3
23.06.20 13:10
ist das schon,aber genau solche Aktien gehören eben auch in ein Depot.

Den Transformationsplan OPT sollte man sich in Form dieser Powerpoint Präsentation erstmal duchlesen
unter "Press Release & Presentations"
https://www.ctt.pt/grupo-ctt/investidores/

Fortschritte sind anhand der Zahlen ja erkennbar,es dauert eben.

Künftige Dividendenzahlungen sind für mich ein absoluter Anreiz.Der aktuelle Kurs preist ja noch keinerlei Erfolge des OPT,keine Zukunftsphantasie ein,man ist also immer noch in einem Frühstadium im Unternehmen investiert. Und man sichert sich mit dem Einstiegskurs jetzt eine hohe Dividendenrendite in der Zukunft.
Für 2019 sollten dieses Jahr laut GB bereits 0,11 € bezahlt werde,dann kam Corona. Geht es im Bereich Banking/Finanzdiesntleistungen und im Paketdienst weiter wie bisher dürfte die Divi für 2020 im nächsten Jahr sicher sein und vielleicht sogar noch etwas höher ausfallen.

Portugal liegt eben sehr am Rande des Kontinents,wird generell hier nicht so wahr genommen. Es ist auch ein traditionell armes Land gewesen,die Börse aktuell noch immer echt überschaubar.
Aber mir ist Portugal sehr sympathisch.
Regiert von Sozialisten/Sozialdemokraten mit Vernunft,keine Abenteurer,keine Populisten - alles sehr pragmatisch und Problemorientiert. Im Vergleich zu anderen Ländern der EU im Süden für mich ein Land und ein Markt dem ich vertraue. Die sind nicht von ungefähr relativ schnell und gut durch die Finanzkrise wie auch die Corona Krise gekommen.
Die Energiebranche ist stark und auch Zukunftsorientiert,da dürften in der nächsten Zukunft weitere hohe Investitionen getätigt werden,gute Jobs entstehen.

Anker Investoren Greenwood Investments und Norwegische Zentralbank gefallen mir auch gut, Greenwood kauft stets zu und die Norges Bank hat auch wieder auf über 5% erhöht.

Ich schau bei den Norwegern immer neidisch auf ihre Echtzeitanzeige des Staatsfonds und denk dann immer nur dran was Deutschland so alles schon verpennt hat...
https://www.nbim.no/en

Die Länderkarte,die anzeigt wo man konkret investiert hat ist auch immer interessant,allerdings nicht auf dem aktuellsten Stand.
https://www.nbim.no/en/the-fund/holdings/...31.12.2019/?fullsize=true

Fazit: Mit kleiner Position dabei,denn Meister wird man nur mit einer guten Defensive.  

1010 Postings, 2853 Tage Heisenberg2000Staatsfonds stockt (wieder) auf

 
  
    #53
23.06.20 17:31

14783 Postings, 5871 Tage ScansoftDer stockt nicht auf, der

 
  
    #54
23.06.20 17:58
befindet sich seit Monaten an der Meldeschwelle und meldet dauernd ein Über- bzw. Unterschreiten. Welchen Sinn dies auch hat...

1010 Postings, 2853 Tage Heisenberg2000Scansoft

 
  
    #55
23.06.20 19:06
Aktuell Tendenz aber aufwärts,  genau wie BR und GPI. Siehe Meldung von heute. Gerade fresh from the press.  

4246 Postings, 1497 Tage CoshaStimmt

 
  
    #56
1
23.06.20 19:16
hatte auch nur die Norges Bank Meldung vom 19.06. gesehen.
Allerdings öffnen sich auf der CTT Website beide Links gleich,also auch unter Black Rock kommt bei mir die Meldung der Global Portfolio Investments.  

1010 Postings, 2853 Tage Heisenberg2000Ja, ist wohl ein Upload Fehler

 
  
    #57
23.06.20 19:51

91 Postings, 6475 Tage rubin@Cosha

 
  
    #58
2
24.06.20 11:14
>> Künftige Dividendenzahlungen sind für mich ein absoluter Anreiz. [...] man sichert sich mit dem Einstiegskurs jetzt eine hohe Dividendenrendite in der Zukunft.

Hohe Dividendenzahlungen speziell von Portugal-Aktien sehe ich eher negativ.
Da werden 35% port. Quellensteuer abgezogen und 25% deutscher Quellensteuer. 15% der port. QS sollten auf die deutsche angerechnet werden. Die restlichen 20% kannst Du Dir theoretisch in Portugal zurückholen. Aber ob das klappt und wie lange das dauert, steht in den Sternen.    

117 Postings, 2402 Tage cosic@rubin

 
  
    #59
2
24.06.20 11:20
Rückholen der Quellensteuer hatte ich vor einiger Zeit mal recherchiert, kostet offenbar 200 Euro Gebühren!  

14783 Postings, 5871 Tage ScansoftJa, es ist wirklich sehr

 
  
    #60
24.06.20 11:26
ärgerlich, dass man da in Europa noch keine einheitliche Lösung gefunden hat. Ist ja ähnlich schwierig in Frankreich. Nicht desto trotz würde ich hier wohl unter 1,8 EUR nochmal etwas verbilligen, da dann mit unter 270 Mill. Marketcap recht deutlich unter dem Substanzwert notieren würde. Mal schauen ob wir da nochmal hinfallen.

4246 Postings, 1497 Tage CoshaMan muß im Alter dahin auswandern

 
  
    #61
24.06.20 11:33
da ist es steuerlich dann recht freundlich und Sonne gratis dazu.  

14783 Postings, 5871 Tage ScansoftUnd man kann von den

 
  
    #62
24.06.20 11:47
Dividende leben. Win-win:-)

84 Postings, 493 Tage moonshine2002Ich war hier schon wieder komplett raus

 
  
    #63
25.06.20 13:08
bei knapp € 2,30, aber jetzt gehen nochmal 3k Stück für € 2,14 ins Depot. Ich finde die fundamentalen Daten in Ordnung, vor allem in Richtung Risiko steckt hier fast nix drin.  

14783 Postings, 5871 Tage ScansoftDie Post Zahlen zeigen, dass

 
  
    #64
5
08.07.20 09:16
die Post Unternehmen wegen Corona mehr vom zunehmenden E-Commerce profitieren, als sie durch das geringere Briefvolumen verlieren. Der Effekt dürfte in Portugal sogar noch höher sein, weil Portugal bislang das europäische E-Commerceentwicklungsland war. Hier wird es noch Jahre an deutlichen Zuwächsen im Paketvolumen  geben, so dass das Kerngeschäft von CTT wohl ab nächsten Jahr trotz sinkender Briefvolumen wachsen dürfte.  

1010 Postings, 2853 Tage Heisenberg2000Bei Royal Mail

 
  
    #65
15.07.20 09:17
und ihrer UKPIL (inländischer Service) gab es im Bereich Parcel nur sehr geringes Wachstum (2%) deutlich unter den Erwartungen, aufgrund von Importproblemen im März.  Beim internationalen Service (GLS) sieht es deutlich besser aus - offenbar also ein sehr UK-spezifisches Problem. Stimmt mich auch im Zusammenhang der Dt. Post Zahlen sehr zuversichtlich.

Importprobleme dürften in Portugal nur begrenzt vorhanden sein, da man u.a. auch von einer deutlich geringeren Basis startet.

Fakt ist, eCommerce wird auch in Portugal weiter zweistellig wachsen und das Zeug muss ausgeliefert werden. CTT sollte davon profitieren.

Bildquelle: Statista  
Angehängte Grafik:
portugal_ecommerce.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
portugal_ecommerce.jpg

14783 Postings, 5871 Tage ScansoftJa dies ist hier der Case und

 
  
    #66
1
15.07.20 09:33
der sollte auch valide sein. Corona war hier der Kickstart für den E-Commerce in Portugal. Für die nächsten 5 Jahre sollte man zweistellige Wachstumraten sehen. Zudem fallen die Verluste aus dem Ausbau des Bankgeschäftes weg. Rückgänge im Briefgeschäft werden weiter (teilweise) durch Preiserhöhungen und Personalabbau ausgeglichen. Ab 2021 sollte CTT eigentlich in der Lage sein jährlich 30 Mill. bzw. 20 Cent pro Aktie auszuschütten

14783 Postings, 5871 Tage ScansoftTja, wie so immer

 
  
    #67
1
15.07.20 09:42
im Börsenleben. CTT ist ziemlich eindeutig ein Corona Gewinner, aber wird bewertet wie ein Corona Verlierer. Da muss man dem Markt wohl noch etwas Zeit geben, seine Meinung zu ändern.

1010 Postings, 2853 Tage Heisenberg2000Ist wohl der Fluch

 
  
    #68
15.07.20 09:49
des Steven Wood. In letzter Zeit hatte er öfters kein gutes Händchen, wenngleich es meine Wertschätzung für seine Analysen nicht mindern soll.  

14783 Postings, 5871 Tage ScansoftYep, da tut er mir mittlerweile

 
  
    #69
2
15.07.20 10:05
ziemlich leid. Bei Rolls Royce gab es den schwarzen Schwan und CTT leidet aktuell unter der negativen Markteinstellung zu Postwerten und Banken. Trotzdem einer der besten Researcher die ich aktuell kenne und mit ihm im Aufsichtsrat weiß ich, dass bei CTT die richtigen Maßnahmen unternommen werden die langfristig Werte schaffen. So kann man dann auch Underperformance besser bewerten(gibt ja Gründe hierfür). Aber CTT muss in spätestens in einem Jahr anfangen zu laufen (vielleicht erstmal über Divi Zahlung von 20 Cent), sonst bekommt der Fonds von SW Probleme.

4580 Postings, 1479 Tage clever und reich#65 Der Onlinehandel boomt in allen Ländern, ent-

 
  
    #70
15.07.20 22:01
sprechend entwickelt sich auch Amazon. Amazon macht z.B. in den zirka USA 50 % des Onlinehandels aus, ähnlich wie in Deutschland, natürlich nicht nur da. Amazon baut seinen eigenen Lieferservice schnell weiter aus. In 2019 hat Amazon z.B. in den USA die Hälfte seiner Pakete selber ausgeliefert. Ich selber bin in CTT mit 8% meines Depots investiert, weil ich glaube, dass für die nächsten Jahre genug Volumen für alle Paketdienste übrig bleiben wird, um weiterhin schnell zu wachsen. Trotzdem empfinde ich Amazon langfristig als ein Risiko, nicht nur für den stationären Handel, sondern auch für alle anderen Onlineshops und auch für andere Paketdienste. Ich selber bestelle fast nur noch bei Amazon, egal was. Im stationären Handel machen mehrere Anbieter differenziert nach Lage, Angebot und Preis Sinn, im Netz braucht man eigentlich nur einen Händler der alles anbietet und maximal einen weiteren der günstiger ist. Amazon kann eigentlich über den Marketplace beides bespielen, daher bin ich auf die langfristige Entwicklung im Onlinehandel sehr gespannt. Ich kenne einige Betreiber von Onlineshops, Hauptwettbewerber ist da immer Amazon, aktuell höre ich das so noch nicht von den Paketdiensten, zumindest in Deutschland. Natürlich wird sich die Wettbewerbssituation nicht über Nacht ändern, aber so mit einigen Jahren Vorlauf wäre einiges möglich, wenn Amazon dieses denn will.

7/2019
"In den USA liefert Amazon jetzt seine Pakete zur Hälfte selbst aus. Damit ist es soweit: Die Paketbranche wird angezählt".
https://t3n.de/news/...,Datenauswertung%20des%20US%2DMediums%20Axios.
 

14783 Postings, 5871 Tage ScansoftAlso in Portugal ist Amazon

 
  
    #71
1
15.07.20 22:38
nur sehr begrenzt tätig, als Lieferant schon einmal gar nicht und auch nur sehr verhalten als Onlinehändler. Daher musste CTT mit dott.pt einen eigenen Marktplatz aufbauen, um den Onlinehandel in Schwung zu bringen. War letztlich Dank Corona gutes Timing.

103296 Postings, 7860 Tage KatjuschaDie Marktmacht von Amazon wird

 
  
    #72
1
15.07.20 22:40
irgendwann zu politischen Restriktionen führen. Davon bin ich überzeugt.

Die oben beschriebenen Auswirkungen könnten das Fass zum Überlaufen bringen.

1615 Postings, 3974 Tage hyy23xAmazon

 
  
    #73
1
16.07.20 09:32
Man muss sich bewusst sein, das Amazon nur durch politische Restriktionen gestoppt werden kann.
Wobei der Online-Handel für Amazon nicht das wichtigste Standbein ist. Umsätze ja, Gewinne nein.
Hier ist AWS das Produkt der Stunde. Gerade was Amazon GO Stores betrifft, sehe ich hier unheimliches Wachstum.
Könnte mir sogar vorstellen, das Amazon irgendwann seine Strategie ändert und den stationären Einzelhandel im Lebensmittelbereich tatkräftig unterstützen wird.

 

1615 Postings, 3974 Tage hyy23xunheimlich

 
  
    #74
16.07.20 09:32
auch, aber ungebrochenes :D  

4580 Postings, 1479 Tage clever und reichAmazon

 
  
    #75
16.07.20 11:38
Jeff Bezos hat vor einiger Zeit ähnliches orakelt, demnach würde er die Regulierung von Regierungen fürchten, aufgrund von kartellrechtlichen Verstößen. Aktuell ist die Marktmacht von Amazon im Onlinehandel aber in vielen Ländern bereits dominierend, ohne das man politisch handelt und dieses bisher auch nicht vorhat. Im Gegenteil, man buhlt bis dato um die Ansiedlung von Amazon-Investitionen in den verschiedensten Ländern und fördert diese zum Teil noch mit staatlichen oder europäischen Subventionen. Eine Regulierung in den nächsten zehn Jahren ist daher  wohl unwahrscheinlich, zumindest aus meiner Sicht.
Ich bin gespannt, wo und ab wann man später die Grenze zieht. Insbesondere wenn ich mir bereits real existierende Monopole von Google bis OPEC so anschaue, bin ich auf die entsprechenden Begründungen gespannt und auch darauf, ob und wie man länderübergreifend zu entsprechenden Mehrheiten für eine Amazon-Restriktion kommt. So verschieden erscheinen mir derzeit die Interessen von diversen Ländern, angefangen bei Steuereinnahmen bis hin zu den Arbeitsplätzen. Auch Amazon hätte natürlich Möglichkeiten um gegenzusteuern, z.B. über den Marketplace mehr "Wettbewerb" von Unternehmen zuzulassen und diese Umsätze somit später als nicht Amazon-Umsätze auszuweisen. Interessant finde ich auch die Vorschläge einiger deutscher Politiker, den Versandhandel mit einer Art Rücksende-Gebühr zu belegen, auch eine Art "Dosenpfand" auf den Versandhandel war bereits im Gespräch, derzeit scheint dieses aber glücklicherweise politisch nicht mehrheitsfähig.

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/...-ruecksendung/25322310.html  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 41  >  
   Antwort einfügen - nach oben