Böse FDP...


Seite 2 von 8
Neuester Beitrag: 11.04.12 12:48
Eröffnet am: 30.03.12 09:22 von: lehna Anzahl Beiträge: 196
Neuester Beitrag: 11.04.12 12:48 von: lehna Leser gesamt: 10.709
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
30


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 8  >  

50458 Postings, 6151 Tage SAKUKapitalistische Fehler...

 
  
    #26
5
30.03.12 11:14
müssen auch kapitalistisch bestraft werden. Man hätte den Banken die Aktien wegnehmen und dem Staat geben sollen. Dann hätte der Steuerzahler an der Krise verdient und nicht dafür zahlen müssen.  

4503 Postings, 7218 Tage verdiWie schaffe ich die 5%-Hürde?

 
  
    #27
30.03.12 11:33
 
Angehängte Grafik:
fdp.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
fdp.jpg

69017 Postings, 6170 Tage BarCodeSAKU

 
  
    #28
2
30.03.12 11:34
Die Aktien einer Bank gehören aber gar nicht der Bank...

50458 Postings, 6151 Tage SAKU@bc: Kapitalerhöung.

 
  
    #29
30.03.12 11:42
Bei der CoBa hat's ja auch geklappt...

50458 Postings, 6151 Tage SAKUDer Kopper wird auch dafür ne Lösung haben...

 
  
    #30
1
30.03.12 11:44
Bei der hre war auch keiner so wirklich zimperlich, oder?!

1401 Postings, 5779 Tage Cuba MaßJeder Politiker,

 
  
    #31
7
30.03.12 11:45
auch die hübsche Claudi von den grünen oder die obernervige Nahlis von der SPD wissen doch genau das die FDP diesmal recht hat. Ein totes Unternehmen mit Steuergeldern über Wasser zu halten ist totaler wirtschaftlicher Schwachsinn. Es ist doch nur Heuchelei auf der Suche nach Wählerstimmen.  

69017 Postings, 6170 Tage BarCodeIm Übrigen ist hier noch nicht einmal

 
  
    #32
5
30.03.12 11:48
die Frage gestellt worden: Wozu gibt es im Rahmen eines Insolvenzverfahrens übehaupt so etwas wie Auffanggesellschaften und ist das sinnvoll für ein Insolvenzverfahren. Und: Ist so ein Insol´venzverfahren überhaupt sinnvoll. Für die meisten hier gilt offenbar: pleite ist pleite, basta.
Wozu dann überhaupt so ein Verfahren?

Eine Auffanggesellschaft dient zunächst mal einem ordentlichen Kündigungsverfahren im Gegensatz zu außerordentlichen Kündigungen. Das soll dem Insolvenzverfahren die Chance geben, ohne drohende Prozessflut und die Drohung mit gigantischen Abfindungsforderungen (die durch ein ordentliches Kündigungsverfahren nicht drohen) an neue Investoren heranzutreten. Eine Fortbeschäftigung zur Einhaltung z.B. von Kündigungsfristen ist in der Regel billiger (übrigens auch für den Steuerzahler, denn der unterhält z.B. die Gerichte) als massenhafte außerordentliche Kündigungen mit den daraus erfolgenden Ansprüchen und Streitereien. Dazu bedarf es meist einer Kreditfinanzieruzng zu Lasten des fortbestehenden Betriebes. Und um die Bürgschaft für diesen Kredit geht es. (M.E. sollte die BA Arbeit für den Kredit bürgen, denn die wird kurzfristig entlastet.)

Wenn die Kacke am Dampfen ist, hat Prinzipienreiterei keinen Sinn. Da muss man schlicht rechnen; Was ist kurzfristig und langfristig für alle das billigste. Es wird noch wesentlich teurer für die Öffentliche Hand, wenn am Ende eine konsolidierte Fortführung des Betriebes nicht möglich ist, weil sich kein Investor jahrelang mit teuren Prozessen rumschlagen muss.

Die Reinheit der Ideen ist was für Sonntagsreden.  

129861 Postings, 6157 Tage kiiwiisaku hat halt a mal a witzle gmacht

 
  
    #33
1
30.03.12 11:51

24273 Postings, 7563 Tage 007BondWählerstimmen verliert die FDP bereits genug

 
  
    #34
1
30.03.12 11:52
Hier als Beispiel der Leserkommentar eines wohl inzwischen frustrierten Selbständigen, der zuvor noch fest an die FDP geglaubt hatte. ;-)

"Ich hatte zwischenzeitlich dem FDP-Innenminister eine Mail
geschrieben, man möge diesen Unsinn (Online-Durchsuchung - immerhin
bin ich im Online-Bereich tätig) doch bitte lassen und sich wieder
auf liberale Werte berufen. Zurück kam irgendein geguttenbergter
Copy&Paste-Müll eines Ghostwriters. Der feine Herr hatte für sein
Wähler leider keine Zeit.

Ich habe meine Lehren gezogen, die FDP werde ich nie wieder wählen
und wenn mir der Herr Rösler persönlich eine Mio. Risikokapital auf
einer goldenen Schubkarre vorbeibringt und dabei ein Bunny-Kostüm
trägt."

Quelle:

http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Nice-try/...msg-21639851/read/  

172 Postings, 3299 Tage Nordhessewofür brauchen die eigentlich eine auffanggesell-

 
  
    #35
3
30.03.12 11:53
schaft?

1. Kann diese aufgabe genausogut die AA übernehmen. Personal sollten sie ja genug haben oder hat einer mal gehört, dass mit sinkender Zahl der Arbeitslosen auch die Zahl der Vermittler/Betreuer gesunken ist?

2. Handelt es sich bei den allermeisten Arbeitskräften um einfache Leute, die auch nur einfache Jobs anstreben - sollen die jetzt zur Putzfrau umgeschult werden oder lernen, wie man sich richtig als Putze bewirbt? Oder sollen die jetzt EDV-Kurse machen? Oder Führungsqualifikation erwerben? Sorry, es gibt nun mal (gott sei dank) auch einfache Jobs für einfacher gestrickte Leute *)



*) Dazu kann ich ein konkretes Schlecker-Beispiel aus dem eigenen Leben beisteuern:

in unserer Schleckerfiliale (wird jetzt auch geschlossen) war ein bestimmter Artikel, den es nur bei Schlecker gab, regelmässig ausverkauft.
Ich hebe es xmal bei einer der Tanten reklamiert, jedesmal bekam ich die Antwort, die sind bestellt, kommen übermorgen.
Übermorgen hiess es dann, sind leider nicht mitgekommen, schauen sie doch nächste Woche mal rein..
Das ging so über Monate (habe dann in immer in einer anderen S-Filiale den Artikel gekauft).

Auch mein Angebot 20 Artikel auf einmal abzunehmen, brachte keinen Erfolg.
Irgendwann hatte ich Glück (dachte ich):
Die Regionalleiterin war zufällig im Laden - bei der habe ich mich dann beschwert:
"Das haben wir gleich" meinte sie und schaute in die EDV.
"Von dem Artikel sind noch 5 Stück da" meinte sie.
Darauf ich: "Das Regal ist aber leer - bestellen Sie doch mal welche"
Sie: "Der Artikel läuft nicht besonders gut"
Ich: "Ist klar! Keine Artikel da -> kein Umsatz"
Sie: "Nein, 5 sind da !"

Ich hab's dann drangegeben - die war eh zu doof !
Wahrscheinlich wurde die 5 im Laufe der Zeit gelaut / beschädigt / falsch gebucht - was weiß ich?
Die ham's einfach nicht kapiert, das bei REALEM Warenbestand von 0 auch kein Umsatz bei diesem Artikel sein kann...  einfache  Leute eben ... und das als Regionalleiterin !  

50458 Postings, 6151 Tage SAKUNö, kiiwii... Hilmar Kopper war's.

 
  
    #36
30.03.12 11:55
Und der versteht wohl mehr von der Thematik als du und ich zusammen.

597 Postings, 3107 Tage MaxGreeeen500 Pleiten von Firmen mit 20 Mitarbeitern

 
  
    #37
9
30.03.12 12:00
interessiert keinen, aber bei einer mit 10000 Mitarbeitern sollen die Scheckbücher gezückt werden.
Aber es ist doch das Gleiche.  

Deshalb empfinden Menschen einen Flug auch gefählicher als Autofahren, weil bei einem Flugzeugabsturz viele Menschen gleichzeitig sterben, obwohl Unfälle mit Autos 100 mal mehr Tote in Summe produzieren.  

50458 Postings, 6151 Tage SAKUOder warst du schon mal

 
  
    #38
30.03.12 12:03
Chef der Deutschen Bank, kiiwii?

3472 Postings, 3504 Tage RandomnessDie FDP ist echt nur noch ein Lobbyclub

 
  
    #39
1
30.03.12 12:11
Bei der Verstaatlichung der Hypo Real Estate haben Westerwelle und co. getobt wie die Verrückten das wäre Sozialismus wenn man privates Eigentum verstaatlicht und man solle doch bitte der HRE Geld ohne Verstaatlichung schenken und jetzt...

Wenn es nicht mehr um Nieten in Nadelstreifen geht entdeckt die FDP plötzlich ihre liberale Ader und verweigert die Staatshilfen. Warum auch Leuten im NIedriglohnsektor helfen. Sowieso lauter Abschaum.  

129861 Postings, 6157 Tage kiiwii38 ??

 
  
    #40
30.03.12 13:06

129861 Postings, 6157 Tage kiiwiiSPON: Leser streiten heftig über FDP-Entscheid

 
  
    #41
4
30.03.12 13:11
Schlecker-Kurs der FDP:
Im Forum, per Leserbrief oder Vote: Die SPIEGEL-ONLINE-Leser diskutieren kontrovers das Verhalten der FDP bei der Schlecker-Pleite. Viele gratulieren den Liberalen zu ihrem harten Kurs, andere sehen das Ende der Partei gekommen - und spekulieren über Auffanglösungen für gescheiterte Politiker.
 

50458 Postings, 6151 Tage SAKU#40 & #36 für #33

 
  
    #42
1
30.03.12 13:13

36712 Postings, 6218 Tage TaliskerNordhesse,

 
  
    #43
30.03.12 13:18
zu 1.: Ja, habe ich gehört. Die BA hat schon seit einigen Jahren jede Menge befristete Arbeitsverträge gegeben. Die werden nun nicht verlängert.

3595 Postings, 3348 Tage Lulea OstseeBin nun wahrlich kein Freund der FDP

 
  
    #44
3
30.03.12 13:27
aber diesmal richtig entschieden.
Keine Steuergelder für die Beschäftigten, es gibt genug freie Stellen im Einzelhandel.

Wird Zeit, dass die Selbstbedienungsmentalität "Steuergelder" gestoppt wird.

Bin neugierig ob die FDP jetzt dafür sorgt, dass Staatskassen geschlossen bleiben für jede direkte/indirekte Förderung für alle Bereiche in Wirtschaft und Industrie.

Z.Zt. ist es ja so, dass mit Hilfe der CDU/CSU und FDP Steuergelder verteilt werden um Unternehmen zu retten, wie in der früheren DDR.  

11942 Postings, 4985 Tage rightwingzzz

 
  
    #45
4
30.03.12 13:42
ich höre diesem bashing nun fast 3 jahre lang zu. was will uns die presse beweisen? dass sie jeden klein kriegen? wer die wirkliche macht im staat ist? wenn ich mir besehe, was für gestalten hier und anderswo auf die liberalen einhacken, dann überlege ich mir ernsthaft ob ich da eintrete.  

11942 Postings, 4985 Tage rightwingund dann noch

 
  
    #46
1
30.03.12 13:43
die these vom "populismus" - da fällt einem echt nix mehr ein.  

19870 Postings, 6890 Tage lehnaKohle rauszuwefen...

 
  
    #47
7
30.03.12 13:54
für etwas, das nicht mehr funktioniert hat, macht einfach keinen Sinn.
Kein Einzelhändler oder Existenzgründer hätte von Beck, Nahles, Seehofer, Özdemir unter ähnlichen Umständen Bürgschaften erhalten.
Man kann nur hoffen, dass das kleine zusammengeschrumpelte Häuflein der Liberalen dem moraltriefenden Gekreische standhält.

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/...-mit-punktsieg/6458576.html
Dank der FDP. Das Scheitern der Transfergesellschaft für die Schlecker-Beschäftigten ist ein Sieg der politischen und ökonomischen Vernunft....  

50458 Postings, 6151 Tage SAKUHauptsache die Hoteiers haben mehr inner Tasche...

 
  
    #48
1
30.03.12 14:07

50458 Postings, 6151 Tage SAKU+l für "Hoteliers"

 
  
    #49
30.03.12 14:07

69017 Postings, 6170 Tage BarCodeWann lädt uns eigentlich

 
  
    #50
30.03.12 14:16
preis mal wieder ein? Wie viele Anti-FDP-Hotelsteuer-postings müssen wir denn noch bringen, damit er uns endlich mal wieder besticht?

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 8  >  
   Antwort einfügen - nach oben