Bitcoin - mehr als eine Spekulationsblase?


Seite 2 von 92
Neuester Beitrag: 24.03.23 09:29
Eröffnet am:18.05.22 14:33von: EdibleAnzahl Beiträge:3.29
Neuester Beitrag:24.03.23 09:29von: JohnLawLeser gesamt:254.127
Forum:Börse Leser heute:4
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 92  >  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@ Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #26
12.06.22 09:05
https://science.orf.at/stories/3213526/


"Auch Bitcoin „menschelt“

Anonymes Bargeld, das auf objektiver Technik beruht und nicht auf menschlichem Verhalten: Das will Bitcoin sein. Doch eine neue Studie zeigt, dass die Kryptowährung zu Beginn stark vom Altruismus der ersten User abhing und dass einige wenige von ihnen sehr mächtig waren. Kurz gesagt: Auch Bitcoin „menschelt“. "


Na hoffentlich ist wenigstens der Jedi Ritter im Hoody real?  Aber ich befürchte auch das ist #alternative Realität.  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@ Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #27
1
12.06.22 09:14
https://www.btc-echo.de/kursupdates/...e-und-co-am-2022-06-12-145021/

"Krypto-Marktbericht: Kursverluste bei Bitcoin,Dogecoin und Solana"



Die Inflation steigt und Bitcoin und Co fällt. Könnte es vielleicht sein, dass der Bitcoin eventuell gar kein Inflations-/Krisenschutz ist und somit die Werbung von Minicooper und Motox1982 Teil der alternative Realität war? Und wie tief fällt noch das vom Preisfuchs beworbene Harmony One. Sehen wir auch dort noch - 80 Prozent? Fragen über Fragen.
 

4826 Postings, 1225 Tage Edible@ Alternative Realität

 
  
    #28
1
12.06.22 10:01
Kypto:                  09:26                   #146464
"Die meisten haben aber wohl eher riesige Verluste, da man bei 50k eingestiegen ist und von den versprochenen Millionen der Frau Woods und Co geträumt haben."


Vermutlich haben sie eher auf die falschen Gewinnversprechen von Gebrauchsspur, Minicooper, Motox und Co gehört. Es ist ja alles schön im Thread dokumentiert. Sollte der Bitcoin wirklich nochmal massiv kollabieren ein kleiner Tipp: Gewinnversprechen, Kaufempfehlungen und pseudo Anlageberatungen sind in Foren verboten. Aber wo kein Kläger da keine Strafe.




"gebrauchsspur: Edible, du hast das wichtigste weggelassen    11.11.21 20:19             #129232

Die Empfehlung richtet sich an Leute wie dich, die ein Modell wie das von PlanB für sich nicht zu prüfen in der Lage sind und es daher als Narrativ verunglimpfen müssen, damit sie sich von einem angeblich nötigen Glauben distanzieren können.

Wer solche Akrobatik im Hirn veranstaltet, ist beim Staat bestens aufgehoben.  "




"gebrauchsspur: Edible: Keine Ahnung und davon viel              01.12.21 06:40          #130981

[...]

Und wenn ich schon dabei bin: Wenn ein Modell auf simpler Mathematik beruht, ist es immer noch ein Modell, also eine Annahme über die Wirklichkeit. Modelle sind daher prinzipbedingt nur eine Annäherung.

Dein Blablabla-Rumgekrittere zeugt nur von tiefer Unkenntnis und Ignoranz. Du ersetzt Recherche durch dein Spekulationsnarrativ.
Werd mal erwachsen und hör mit dem Gequake auf. Preisfuchs hat völlig recht, da wird einem richtig übel. "



"gebrauchsspur: Edible lass die Unterstellungen sein         01.12.21 08:39             #130992

[...]

Lesen, verstehen,fertig.

Und ob simpel oder exakt, da kannst du dich mit deinem Kaffeesatz unterhalten.
Mathematik ist immer exakt. Das macht sie aus.
Und die Knappheit von Bitcoin lässt sich eben berechnen, auch wenn das in deiner kleinen Welt nicht zulässig zu sein scheint."




Minus 60 Prozent später.              


---> #alternative Realität <---------  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@ Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #29
12.06.22 10:18
"gebrauchsspur: Jungs, wisst ihr         09:41              #146474

Der Unterschied ist, ihr labert halt den lieben langen Tag.
Ich bin seit über neun Jahren in Bitcoin investiert.
Daher kenne ich das Asset halt ein wenig besser, auch wenn es manchem Ego nicht passen mag."


Nach mehreren Milliarden ProzentGewinn ;-) ist er immer noch hier im Thread unterwegs. Gut, dann muss die Kleinanlegerabzocke eins seiner Hobby´s sein.  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #30
2
12.06.22 11:53
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...el-salvador-crash-1.5585831

"Der Bitcoin-Crash zieht ein ganzes Land in den Abgrund"


Aber es gibt gute Neuigkeiten aus der Vergangenheit.




Motox1982:                 09.10.21 21:57           #126966

"[...], bitcoin hat keine ernsten probleme.

es läuft derzeit einfach optimal, man weis gar nicht mehr auf was man sich konzentrieren soll.

us etf.
die entwicklung in el salvador.
brasilien, ukraine etc.
hashrate kommt zurück
fed spricht sich für bitcoin aus.
grossbanken erkennen den wert von bitcoin.

die entwicklung ist einfach so phänomenal, unglaublich, der gesamtchart zeigt dies auch sehr beeindruckend.

aber wo viel milch und honig fließt ist leider auch viel neid, hier im forum auch gut zu sehen, was schade ist.

aber das zeigt halt nur eines: Alles richtig gemacht!! :-)"



Realitätcheck gefällig?


US ETF ist so nie gekommen!
In El Salvador nutzt kaum einer wirklich den Bitcoin!
Brasilien?
In der Ukraine ist Krieg.  
Wen interessiert die Hashrate.
Fed spricht sich für Zinsen aus.
Großbanken haben nicht wirklich reagiert. Offenbar haben sie den überschätzen Wert erkannt.

alles" läuft einfach optimal", "ist einfach so phänomenal, unglaublich..."


Ja ne ist klar. #alternative Realität

 

4826 Postings, 1225 Tage Edible@Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #31
1
12.06.22 18:10
Das gab wieder einmal eine richtige Realitätsschelle. An einem Tag verzeichnet der angebliche Inflationsschutz/ Krisenschutz einen Kaufkraftverlust von -3,67%. Fast 4 Prozent an nur einem Tag. Der Bitcoin zieht mittlerweile den Kleinanlegern mehr Geld aus der Tasche als die Inflation.

Da auch ich derzeit potenziell Kohle verliere hoffe ich natürlich auf einen Trendwechsel. Bitcoin wirkt auf den ersten Blick billig. Aber reicht das wirklich für einen Kaufdruck? Vermutlich nicht. Wenn die PR- Abteilungen der Börsen und Miningfirmen nicht langsam die fetten Fake News droppen, weiß ich auch nicht. Auch ihr verlängerter Arm, also das 24/7 Gespamme der Interessenskonflikt gesteuerten Blogs  wie Btc... / Krypto... oder Coin... wird bei weitem nicht ausreichen.

Es braucht ein neues Narrativ. Irgendetwas, das die Leute auf das schnell Geld hoffen lässt. Aber bitte kein 2. 3. oder 4. Honduras. Schon das erste angebliche Honduras ist mehr als verpufft.
 

4826 Postings, 1225 Tage Edible@Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #32
13.06.22 06:45
Mich würde mal brennend interessieren wie viele Pushern aus dem Push moderierten Pusherthread überhaupt noch investiert sind. Ich schätze mal, dass einige von ihnen längst die Reißleine gezogen und ihre Schäfchen ins Trockene gebracht haben. Mit dem Geseier vom angeblichen Dip kaufen wollen sie doch nur die Kleinanleger hinters Licht führen und zum Kauf von Bitcoin bzw. Griff ins fallende Messer animieren. Es gibt zwei Arten reich zu werden.

1) Man akkumuliert permanent mehr Geld als andere Menschen.
2) Man sorgt dafür, dass andere Menschen einfach ihr Geld verlieren.

Aber auf jeden Fall echt lustig, wie sich die Leute nun im Push moderierten Pusherthread über die ständigen Diffamierungen der kritischen Stimmen aufregen. Als es noch ständig gegen meine Person ging und sich die Pusher an meiner Person abgearbeitet haben, war es irgendwie jedem egal.  Aber spätestens jetzt sollte es jedem klar sein:

- kein Inflationsschutz
- kein Krisenschutz
- kein sicherer Hafen
- kein Wertspeicher

Bitcoin fällt in den Krisen. Nur die Performance danach ist wesentlich stärker. Wieso? Fehlender Realitätscheck in Form von Fundamentaldaten. Und damit meine ich Fundamentaldaten und nicht das, was Mister Hashrate MB/s für Fundamental hält.


Ich halte mich wie immer zurück was Prognosen betrifft. Der Wert von Bitcoin wird nicht durch harte Fakten bestimmt, eher durch den Glauben an die ganzen Fake Geschichten #alternative Realität. Und die wurden nun alle von der Realität kassiert. Es ist nicht mehr viel übrig vom ehemaligen Glanz. Jetzt kann nur noch ein "günstiger EK" überzeugen. Aber ob das reicht ... ich bin skeptisch.  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #33
13.06.22 07:18
Bitcoin verzeichnet derzeit ein Kaufkraft-/Wertverlust von -7,57 Prozent. Was der angebliche Inflationschutz an einem Tag schafft, dafür braucht die Inflation einen Referenzzeitraum von 1 Jahr.


Wie hat Mo der alte Marktmanipulierer immer so schön gesagt. Man solle den Bitcoin kaufen, weil er extrem unterbewertet sei und immer wertvoller wird.


Na ne, ist klar.  


 

4826 Postings, 1225 Tage Edible@Alternative Realität

 
  
    #34
2
13.06.22 09:29
https://www.deraktionaer.de/artikel/...ation-der-bullen-20251716.html


Bitcoin: Ist das die Kapitulation der Bullen?



Nein, es ist die Kapitulation der KleinanlegerInnen ^^ Der Weg nach Süden war immer Gepflaster mit irgendwelchen Fake News die zum Kauf animieren sollten. So konnte man den drohenden Abverkauf zumindestens einigermaßen stabilisieren. Kein Schwanz glaubt mehr an die Lügen der PR- Abteilungen\ Finanzblogger. Motox und Minicooper sind die besten Beispiele für das Verbreiten von Desinformationen.

In El Salvador werden nicht 400 Millionen Dollar eingespart. Die Gebühren fallen gar nicht in El Salvador an. Die bezahlt nicht der Empfänger sondern der Sender von Geld. Somit bezahlt auch nicht der Arme die Gebühren. Darüber hinaus kommt die Zahl von PlanBukele selbst. Die sind gar nicht verifiziert.

Es sind auch nicht zwei Staaten, die Bitcoin eingeführt haben. In El Salvador wird der Bitcoin kaum genutzt. Und in Honduras bezieht sich die Einführung nur auf eine Sonderzone und nicht mal auf das gesamte Land.

 

4826 Postings, 1225 Tage Edible@ Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #35
13.06.22 16:42
Der angebliche Kisen- und Inflationsschutz steht ja heute wieder wie ein Fels in der Brandung. Fast 14
Prozent im Minus.


 

4826 Postings, 1225 Tage Edible@ Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #36
13.06.22 17:26
https://www.deraktionaer.de/artikel/...llaps-20251748.html?feed=ariva


Bitcoin & Co: Das sieht richtig übel aus – hier droht sogar Totalverlust


Nein, das kann nicht sein. Bitcoin soll absolut sicher sein und wird immer wertvoller. Fundamental läuft alles spitze.  Minus 14 Prozent ist nur eine FUD.  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@ Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #37
1
13.06.22 17:27
https://www.manager-magazin.de/finanzen/...5f2-4664-9582-d358c98636b6

"Kryptofirma Celsius Network verwehrt Kunden Zugriff auf ihre Vermögenswerte

2021 verwaltete Celsius Network noch Vermögen in Höhe von 24 Milliarden US-Dollar. Der jüngste Bitcoin-Absturz und die Turbulenzen auf dem Kryptomarkt setzen der Kryptofirma offenbar massiv zu – sie verwehrt Kunden den Zugang zu ihren Geldern. "  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #38
1
13.06.22 17:28
https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/...oin-bestaenden-11431220

"Seit Wochen geht es mit dem Bitcoin tendenziell bergab, von dem Hoch, das Ende letzten Jahres erreicht wurde, hat er sich mittlerweile weit entfernt. Vor diesem Hintergrund läuft das energieintensive Schürfen von Bitcoins immer mehr Gefahr, zum Verlustgeschäft zu werden. Aus diesem Grund sehen sich zahlreiche Mining-Unternehmen gezwungen, sich von ihren Beständen zu trennen."  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #39
1
13.06.22 18:35
Minicooper und Motox1982 beglückwünschen sich wieder gegenseitig für ihre Phantomeinkäufe.  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@ Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #40
1
14.06.22 06:18
Unterm Strich kann man diesen Spinnern hier im Forum nicht vertrauen. Was sie hier schreiben und was sie endeffekt wirklich machen sind am Ende zwei verschiedene Dinge. Hier raten sie zum Kauf / Nachkauf und im privaten Umfeld haben sie längst ein Teil ihres Risikos rausgenommen, indem in der Nähe zum Ath verkauft haben. Das gilt insbesondere für diejenigen, die mit fast 100 Prozent ihres Vermögens ins Bitcoin investiert sind. Diese sollte in einem viel stärkeren Maß den Wertverlust von 60 oder 70 Prozent spüren ohne das da der EK eine besondere Rolle spielt. Man sollte sich von diesen Lichtgestalten nicht hinter Licht führen lassen. Sie betreiben auf eine hinterhältige Art und Weise Anlageberatung und geben implizit Kaufempfehlungen ab.

Was mit dem Bitcoin passiert, weiß keiner. Vielleicht geht er extrem durch die Decke, weil sich die Leute in der letzten Zeit von vielen Positionen getrennt haben und nun auf fetten Cashbeständen sitzen. Diese Möglichkeit ist nicht von der Hand zu weisen. Oder der Bitcoin zerbröselt noch ein bissel.

Fakt ist aber eines und wer auf Verlusten sitzt wird diesem beisteuern:

- Kein Wertspeicher
- Kein Inflationsschutz
- Kein sicherer Hafen

Bitcoin ist eine Spekulation auf einen exorbitanten Kursanstieg. Dieser ganze andere Quatsch ist #alternative Realität  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@ Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #41
1
14.06.22 06:38
Edible: @Fakten vs. Marktmanipulation                      15.04.22              08:08

" Du meinst also, wenn man in einem Forum seine Meinung postet, übernimmt man Verantwortung für das Invest anderer? Du hast (mal wieder) den Sinn eines Forums nicht verstanden und bezichtigst auch noch andere dessen. Wenn nicht so traurig wäre…"

Das "m.M.n oder meiner Meinung nach" entbindet nicht von Verantwortung. Also wer ständig anderen Usern exorbitante Kurse verspricht  und/oder das Risiko eines Invests leugnet/kleinredet, der übernimmt natürlich die Verantwortung über das Invest. Wer meint, er sei fein raus, nur weil er m.m.n. postet ... ist da wirklich schief gewickelt. In den meisten Fällen postet man immer die eigne Meinung, dadarauf extra hinzuweisen, nur weil man sich instinktiv mit der Meinungsfreiheit "absichern" möchte, ist doch Bullshit.

Beispiel. Wenn ich zum Beispiel im PP und NIO Thread zum ATH pushe und den Leuten verklickern möchte, dass diese Überbewertung keine Rolle spielt und ich von einer Verdoppelung innerhalb von Monaten ausgehe und das ganze mit dem gleichen Text und Überschrift für beide Aktie mache (ich also richtig schön mit Gier triggere), dann übernehme ich natürlich Verantwortung darüber, wenn sich der Kurs nicht verdoppelt, sondern daraufhin halbiert. Im besten Fall. Ich weiß, hier nicht.


Edible: @Fakten vs. Marktmanipulation             15.04.22 09:26

Und um es plastischer zu machen. Wir warten eigentlich nur noch auf die passenden Kurse.  


----


Am 15.04. waren wir noch bei 38K. Heute liegen wir bei 20K. Die passenden Kurse kommen immer näher.
 

4826 Postings, 1225 Tage Edible@Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #42
14.06.22 13:20

4826 Postings, 1225 Tage Edible@Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #43
14.06.22 13:22
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wirtschaft/...ticle23397075.html

"Auch deutsche Kunden involviert Dofel: Bitcoin-Absturz hat zwei wesentliche Gründe
Der rasante Absturz des Bitcoins stellt die Angststimmung an den Börsen in den Schatten: 70 Prozent Wert verliert die Währung seit ihrem Hoch im November, allein 30 Prozent seit letzter Woche. ntv-Börsenreporterin Katja Dofel erklärt, was dahintersteckt - und, dass es noch schlimmer kommen könnte."

70 Prozent ist ganz ordentlich für einen angeblichen Krisenschutz/ Inflationsschutz / sicheren Hafen und Wertspeicher.  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@ Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #44
1
15.06.22 05:26
https://www.zeit.de/kultur/2022-06/...urce=pocket-newtab-global-de-DE


"Man spielt die letzten 200 Jahre Finanzbetrug noch einmal durch"

Kryptowährungen versprechen Dezentralität und Anonymität. Netztheoretiker Jürgen Geuter sieht in ihnen aber vor allem einen Angriff auf die Demokratie.  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@ Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #45
1
15.06.22 05:29
https://www.derstandard.de/story/2000136572266/...em-bitcoin-crash-zu


Celsius Network: Was die Kryptofirma mit dem Bitcoin-Crash zu tun hat

Das Unternehmen verwaltet Vermögenswerte in Höhe von mehr als 20 Milliarden Dollar. Investoren haben derzeit keine Chance, an ihre Einlagen zu gelangen
 

4826 Postings, 1225 Tage Edible@Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #46
17.06.22 05:22
https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...rchtet/28430196.html

Kryptowährungen „Vielleicht waren wir nicht pessimistisch genug“ – Weitere Verluste beim Bitcoin befürchtet

Der Bitcoin erholt sich auf 22.000 Dollar. Viele Experten sehen aber weitere Kursrisiken. Grund für den Pessimismus ist eine Vertrauenskrise.  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #47
17.06.22 05:23
https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/...7-9f91-773edae36047


El Salvador gehört zu den ärmsten Ländern Südamerikas. Präsident Nayib Bukele bekommt die Misswirtschaft nicht in den Griff, hat aber aus Prestigegründen Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel eingeführt und kräftig in die Kryptowährung investiert. Nun türmen sich die Verluste.  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@ Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #48
18.06.22 06:11
https://www.derstandard.de/story/2000136586457/...hwarzes-loch-fallen

Krypto-Crash: Könnte Bitcoin in ein schwarzes Loch fallen?

Experten sehen die drohende Unterschreitung der 20.000-Dollar-Marke durch Bitcoin als nachhaltiges Erdbeben in der Kryptoszene  

4826 Postings, 1225 Tage Edible@ Fakten vs. Marktmanipulation

 
  
    #49
18.06.22 09:47
https://www.spiegel.de/wirtschaft/...34ec-c90f-4bbd-8a33-c2086bdf2513


Crash im Kryptoland

Der Hype um Bitcoin und andere Kryptowährungen hat viele Anleger zu Millionären gemacht. Doch jetzt schmieren die Märkte ab und lassen die schönen Vermögen zusammenschmelzen. War es das schon mit dem Boom?



Ich bin mal gespannt wann uns die Pusher unter die Nase reiben, wann sie final die Reißleine gezogen haben. Da ist bestimmt der eine oder andere von Ihnen längst mit Teilgewinnen ausgestiegen und hat dennoch massiv zum Kauf von Bitcoin etc geraten.  

3799 Postings, 398 Tage Anonym123Situation:

 
  
    #50
18.06.22 11:55
rein charttechnisch ist durch das Doppeltop Luft bis 10.000$ runter.Ich verstehe in dem Zusammenhang auch nicht von einigen die Haltelinien von 20.000$ o.ä.

Fundamental ist Systembedingt Luft bis 0$. Die Situation hat sich ja nicht geändert. Das ist ein Hochrisiko Invest, und somit zwangsläufig bei Wirtschaftskrisen oder in dem Zusammenhang Inflationskrisen mit das erste was abgestoßen wird. Die Diskussion als Sicherheitsanlage habe ich noch nie verstanden, es ist exakt umgekehrt! Das war schon immer hochspekulativ.
Als Währungsersatz völlig unbrauchbar aufgrund der Volatilität und ohne inneren Wert.

Wenn alle gleichzeitig raus wollen um ihre noch vorhandenen Gewinne zu sichern oder die Verluste zu begrenzen bekommt das Ding eine Eigendynamik. Durchaus im Bereich des Möglichen, dass auch hier ein Totalverlust droht.

Es unterscheidet sich schlussendlich nicht von anderen Krypto und ihrer fundamentalen Problematik.  

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 92  >  
   Antwort einfügen - nach oben