2023-qv-gdaxi-dj-gold-eurusd-jpy


Seite 430 von 488
Neuester Beitrag: 01.12.23 18:30
Eröffnet am:30.12.22 19:28von: lo-shAnzahl Beiträge:13.195
Neuester Beitrag:01.12.23 18:30von: taube16Leser gesamt:2.468.345
Forum:Börse Leser heute:717
Bewertet mit:
93


 
Seite: < 1 | ... | 428 | 429 |
| 431 | 432 | ... 488  >  

25081 Postings, 2865 Tage Potter21SL auf Einstand per Kombi-Limit nachgezogen

 
  
    #10726
28.09.23 09:45
 

Optionen

25081 Postings, 2865 Tage Potter21Tückisches Luder, 1. Trade wurde ausgestoppt

 
  
    #10727
3
28.09.23 09:48
 

Optionen

58996 Postings, 7352 Tage nightflyTürkisch?

 
  
    #10728
2
28.09.23 09:57
Verlesen

Optionen

58996 Postings, 7352 Tage nightflyich starre auf Longchance

 
  
    #10729
2
28.09.23 09:58
Aber vielleicht auch erst in 3 Wochen

Optionen

58996 Postings, 7352 Tage nightfly@ 705

 
  
    #10730
2
28.09.23 10:04
Chart super
90grad am Tief angesetzt, dann sieht man
Euro wird steigen

Würde den Chart gern selber malen, aber am Handy ist blöd

Stand aktuell: 1,0507
TT: 1,0491
Sieht nach Boden aus

Optionen

1717 Postings, 2126 Tage taube16kurzum

 
  
    #10731
5
28.09.23 10:16
sehe es (ausnahmsweiße) mal ähnlich wie Rocco - DAX etwas heiß gelaufen nach unten; erstmal abwarten. Fürs Shorts wohl zu spät, lieber sein lassen. Auf long warten bis sich die Lage etwas beruhigt hat. Daher Seitenlinie ist hier wohl gerade am gesündesten.  

Optionen

58996 Postings, 7352 Tage nightfly1,0519

 
  
    #10732
28.09.23 10:17

Optionen

26164 Postings, 5477 Tage WahnSeeMoinsen,....

 
  
    #10733
25
28.09.23 10:24
mal kurz zum quasie WE...Daxinchen 60er: The trend is your friend - da korrigiert das im großen und ganzen mal - was alle für notwendig erachtet haben - und die mgl. Ziele bekannt sind, dann rutscht es mal und schon ist es scheinbar schon vielen zu viel und eigentlich möchte man ein ATH. Kuriose Tradingwelt....Und überverkauft gibt es qua Defintion nicht. Solange jemand verkauft und da einen Käufer findet, was ist da überverkauft? Ein paar rote Tage  - alles andere ist quatsch. Können auch noch welche folgen...

Im 60er in einer Box ,- also mgl. Ausbrüche handeln oder Retest handeln. Long ist aktuell immer nur die Korrektur. Oben um 44x ein "Mega" Betondeckel nun mit ema 10 und ema 200 - beides Daily. Um dahin zu kommen müsste die ca. 300 durchbrochen werden....Aktuell Bruch 60er und daily AS unten. Parabol auf short gewecheslt, ADX short, aber kein starker Trend. ST könnte ein wenig bremsen, ansonsten aber die Daten w/ kfr. Vola abwarten. Kurzes Getöse, die Amidaten heute nachmittag sind entscheidend. Also Alarme und ggf. Limitorders legen. Sowas kann nämlich wunderbar klappen, wenn man seinem System traut....:-). 070 und ca. 000 auf dem Schirm haben.

Saisionalität: Jedes Jahr das gleiche. Schaut man in die vor Corona Jahre wird man feststellen, dass es oft nach kleinen Ziwschenerholungen das Tief erst kurz vor Weihnachten gab....:-). Ab dem 27.12 gibts dann long bis Anfang Februar...würde auch zum allg. Gemengelage passen. Ist für den Hinterkopf, da fürs daytrading irrelevant...

GT und immer den Sack Reichsmark unterm SL und beware of FOMO....

Optionen

Angehängte Grafik:
daxine.jpg (verkleinert auf 28%) vergrößern
daxine.jpg

26164 Postings, 5477 Tage WahnSeeDaily dazu....

 
  
    #10734
19
28.09.23 10:39
...gehts dadurch ist da halt erstmal nix....- also in Punkten intra. So ist dat nunmal. Und da sind die BBs im daily auch egal. Hat die Vergangenheit oft genug gezeigt und viele traden ja auch ohne die BBs. Die Zonen sind interessant. Unten ist sicherlich der ST im weekly interessant - da muss man dann mal selber schauen....

Optionen

Angehängte Grafik:
daxine.jpg (verkleinert auf 27%) vergrößern
daxine.jpg

6087 Postings, 6044 Tage xoxosGuten Morgen,

 
  
    #10735
22
28.09.23 10:53
der Markt folgt weiter dem Chart. Da helfen heute auch keine Preisdaten, die in den Bundesländern teilweise dramatisch unter den Erwartungen lagen. NRW z.B. 4,2% statt erwartet 5,7%. Das sieht fast in allen Bundesländern so aus. Bedeutet, dass die Daten für Deutschland am Nachmittag deutlich zurückgehen werden. Witzigerweise liegen für Gesamtdeutschland die Erwartungen deutlich tiefer als für die Bundesliga. Logik der Volkswirte. Aber es interessiert momentan nicht. Auch der Bundfuture fällt weiter und hat heute schon 127,xx gesehen. Jetzt wieder knapp über 128.
Also schauen wir nochmal auf die Saisonalität. September ist zwar statistisch gesehen der schlechteste Monat, aber auch der Oktober ist nicht einfach. Diverse Kursstürze erfolgten im Oktober, der berühmteste 1987. Ein richtiger Crash mit 2-stelligen Kursverlusten am Tag. In Pre-Election-Jahren ist von den US-Indices nicht viel zu erwarten. Seit 1950 war der Return für den DOW negativ und für Small Caps desaströs. Nasdaq und S&P leicht im Plus. Von den Zahlen her gibt es keinen Grund jetzt schon zu kaufen. Wenn dann eher Ende Oktober. Wie immer diese Erkenntnisse vom Almanac Trader von Jeff Hirsch.
Erstmals beschäftigt sich Jeff Hirsch auch mit der Saisonalität vom Bitcoin. Eine vielleicht zu kurze Historie, aber trotzdem interessant. Wir sehen auch beim Bitcoin eine gewisse Korrelation zu Aktien, aber eine höhere Vola. Der schlechteste Monat ist auch hier der September, der einzige Monat mit einem negativen Durchschnittreturn. Danach kommen die besten Monate. Herausragend der November mit einem Durchschnittsreturn von über 40%. Wenn man die Saisonalität berücksichtigt ist jetzt die Zeit gekommen einzusteigen.
Eine weitere Erkenntis: In jedem neuen Halving-Zyklus ist der Bitcoin gestiegen, nach einem Halving wurden niemals die Preise aus dem vorherigen Zyklus unterschritten. Nächster Halvingtermin liegt im April des nächsten Jahres. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dann deutlich aufwärts geht, ist sehr hoch. Immer die kurze Historie im Hinterkopf.
Ich habe mir jetzt eine kleine Anfangsposition zugelegt: WKN: VV9W2S . Hebel 2.
Habe so gut wie keine Erfahrung wie man Bitcoin sinnvoll tradet, deshalb ein überschaubares Risiko. Für Ratschläge bin ich dankbar.

 

Optionen

1662 Postings, 667 Tage aLWAYSaLLiNN_gJa Wahnsee, da gehör ich wohl auch dazu ;-)

 
  
    #10736
11
28.09.23 11:19
Liegt aber auch ganz klar an den amis, wo mir das Finale in Form einer 5 Welle fehlt.
Dax hat es theoretisch bereits abgeschlossen und eine Top Formation, kann mir trotzdem nicht vorstellen das er alleine abtaucht für den Fall das die amis nochmal hoch laufen.

Bsp Nasi
Im Nachhinein betrachtet war der Abstieg recht korrektiv, der darauf folgende Anstieg recht dynamisch. Vor allem aber, der Abschluss fehlt mir irgendwie. Aber auf mich hören die großen Jungs der Wall Street eh nicht.
Wenn das abgehackt ist, die ersten sich teuer refinazieren müssen und die Rezession da ist darf es dann gerne mal deutlicher abwärts gehen.
Intraday mag das für die wenigsten nützlich sein, für mich dennoch von Bedeutung.

Nasi hat noch ein ABC Ziel bei 14256 Dax wie letztens erwähnt bei 14980.
Dürfen aber gerne jederzeit vorher schon drehen.
Sollten die möglichen drehs dann aber auch nur korrektiv sein, dann bin ich definitiv wieder Bär.

Nasi weekly  
Angehängte Grafik:
nasi_2809_weekly.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
nasi_2809_weekly.png

6087 Postings, 6044 Tage xoxos@lo-sh

 
  
    #10737
2
28.09.23 12:53
Danke für das "Witzig". Habe aber nicht verstanden was an meinem Beitrag so witzig war.  Die Rechtschreibfehler bedingt durch das intelligente Programm im Hintergrund?  

Optionen

1662 Postings, 667 Tage aLWAYSaLLiNN_gTurnarround am Vola Donnerstag?

 
  
    #10738
8
28.09.23 13:23
Zumindest haben die Indizes dank des späten Kaufinteresses gestern interessante Wendekerzen im Daily mit belastbaren Tiefs hinterlassen und alle schlängeln sich - in Ulm, um Ulm und um Ulm herum -   äh am heutigem PP natürlich, welcher +- paar Punkte überall auf gestrigem 22:00Uhr Schlusskurs liegt.
Dax hat das Tief verteidigt.
EUR ebenso – zudem ä Muggeschissle vor MACD Kaufsignal im 4h.

Die Weichen wären charttechnisch gestellt, fehlt der Trigger der mal wieder in Form von Daten auf uns prasselt. Wichtig ist, die Tiefs müssen halten und wir sollten im Plus - idealerweise über gestrigem TH schließen. Lassen wir uns überaschen.  

25081 Postings, 2865 Tage Potter21@Xoxos, Lufthansa ist weiter im Abwärtstrend

 
  
    #10739
2
28.09.23 14:17
Die Aktie könnte noch bis 6,88 Euro runter, allerdings ist sie im Daily bereits unter das uBB gelaufen. Abwarten war also nicht die schlechteste Lösung.  

Optionen

25081 Postings, 2865 Tage Potter21Peloton Interactive WKN: A2PR0M heut schön grün

 
  
    #10740
2
28.09.23 14:17
 

Optionen

25081 Postings, 2865 Tage Potter21Analyse von B. Galuschka zur Peloton Interactive:

 
  
    #10741
1
28.09.23 14:24

"Sie lebt doch noch! Die einst gefeierte Aktie des Fitnessgerätespezialisten Peloton wird seit geraumer Zeit in Grund und Boden versenkt, explodierte gestern nachbörslich in der Spitze aber um fast 40 %. Der Grund: Peloton hat sich mit Lululemon einen namhaften Partner ins Boot geholt.

Die Partnerschaft ist zunächst über fünf Jahre angelegt. Im Zuge der Kooperation wird Peloton Inhalte für Lululemons App liefern. Lululemon wiederum wird Pelotons wichtigster Sportbekleidungspartner. So sollen unter anderem die Trainer von Peloton von Lululemon eingekleidet werden. Finanzielle Details des Deals wurden aber nicht veröffentlicht.

Interessant: Lululemon wird nun auch Mirror, eine Hardware-Lösung, über die User Fitnesskurse streamen konnten, einstellen. Die Sparte stand bereits zum Verkauf. Geräte von Peloton sollen die Lösung ersetzen. Lululemons App hat rund 13 Mio. Nutzer, Peloton kommt auf rund 7 Mio. Kunden.

Wie sieht es fundamental aus?

Schaut man auf das pure Zahlenwerk, so fällt dies bei Peloton aber weiter negativ aus. In den vergangenen drei Jahren hat das Unternehmen rund 3,3 Mrd. USD an Geldern verbrannt. Für das neue Geschäftsjahr 2023/24 erwarten Analysten wieder erstmalig nach 2020 einen positiven Free Cashflow von gut 40 Mio. USD. Der Umsatz soll nahezu stagnieren. Selbst auf Sicht einiger Jahre werden kaum wachsende Erlöse erwartet. Die Gewinnschätzung für 2027/28 liegt bei 0,14 USD je Aktie, die Free-Cashflow-Schätzung bei 300 Mio. USD. Gerade hinter letztere Zahl würde ich ein großes Fragezeichen machen.

Bilanziell dürfte sich der Schuldenberg weiter vergrößern. Eine Nettoverschuldung von knapp 1 Mrd. USD erscheint im Sommer 2024 möglich. Zum Vergleich: Im Sommer 2021 verfügte Peloton noch über einen Nettocashbestand von 1,6 Mrd. USD.

Fazit: Die Kooperation mit Lululemon kommt unerwartet. Optimisten werden dies als Signal werten, dass Peloton vielleicht doch noch eine Überlebenschance besitzt. Der heutige Kurssprung dürfte eine Mischung aus Short-Squeeze und Momentum-Zockerei sein. FOMO ist aber gerade bei Peloton völlig fehl am Platz. Anleger sollten sich weiter zurückhalten."


Peloton-Aktie (Wochenchart)

Statischer Chart

Live-Chart

Quelle:  PELOTON - Partnerschaft mit LULULEMON lässt Aktie explodieren! | stock3

 

Optionen

25081 Postings, 2865 Tage Potter21DE-Daten zur Info:

 
  
    #10742
2
28.09.23 14:26

Deutschland: Verbraucherpreise im September (Vorabschätzung) +4,5 %. Erwartet wurden +4,6 % nach +6,1 % im Vormonat.

Quelle:  Börsen-Live-Ticker | stock3

 

Optionen

25081 Postings, 2865 Tage Potter21Zur Info:

 
  
    #10743
28.09.23 14:30

25081 Postings, 2865 Tage Potter21Zur Info:

 
  
    #10744
5
28.09.23 14:36
  • USA: Fortgesetzte Anträge auf Arbeitslosenhilfe in der Vorwoche bei 1,670 Mio nach 1,662 Mio in der Woche zuvor.

  • USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der Vorwoche bei 204.000. Erwartet wurden 215.000 nach 201.000 in der Woche zuvor.

  • USA: BIP in Q2 (endgültig) +2,1 %. Erwartet wurden +2,1 % nach +2,0 % im Vorquartal.

  • Quelle:  Börsen-Live-Ticker | stock3

 

Optionen

26164 Postings, 5477 Tage WahnSeeWollen die Banken den Dax stützen,....

 
  
    #10745
6
28.09.23 14:47
...also über die "Privaten" oder was soll das? Alternativ wollen sie neue Shortposies eröffnen...:-). Hier von der DB:

Optionen

Angehängte Grafik:
daxine.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
daxine.jpg

1865 Postings, 508 Tage Achterbahn7Man darf auch mal zufrieden sein

 
  
    #10746
2
28.09.23 15:14
die soeben vermeldete Inflationsrate in Deutschland geht beständig zurück und ist bereits auf dem Niveau von Feb 2022.

Quelle:
https://www.onvista.de/news/2023/...roid%20app&utm_campaign=share  

26164 Postings, 5477 Tage WahnSee...wird aber bei den guten....

 
  
    #10747
28.09.23 15:26
...Arbeitsmarktdaten in US fürn Dax komplett uninteressant sein...Aber - es bleibt bei der irgendwie nicht ernstzunehmenden Pipi Langstrumpf Mentalität....

Optionen

7255 Postings, 4136 Tage tuorTEingecashed

 
  
    #10748
13
28.09.23 17:11
Das schöne an nem breit diversifizierten Depot ist, dass jederzeit ein Wert die 100% Marke erreichen kann.
Nach gut 2 Jahren wurde heute bei Yellow Cake  die 100% Schwelle erreicht und die Verkaufsorder für 50% der Posi ausgeführt.
Steuerfrei.....dank einiger Verlustvorträge.
Sollte Uran in die völlige Überbewertung schwenken, fliegt der Rest raus.....gibt nämlich keine Divi....
Und da die Kohle nicht faul auffem Konto rumliegen soll, geht die kohle umgehend in eine erste Posi eines Goldminer ETFs... A1JKQJ ....hier erwarte ich die nächsten 100%...;-)))

Trout
 

Optionen

25081 Postings, 2865 Tage Potter21US-Ausblick von A. Paulus Donnerstag 28.09.23:

 
  
    #10749
3
28.09.23 18:53

"Dow Jones

Tendenz: Seitwärts/Abwärts

Widerstände: 33.705 + 33.860 + 34.029 + 34.207

Unterstützungen: 33.036 + 33.162 + 33.053 + 32.586

Der Dow Jones startete gestern mit leichten Gewinnen in den Tag, ehe auf ein neues Tief in der Abwärtsbewegung seit August abfiel. Im später Handel kam es zu einer dynamischen Erholung, ohne dass es zu größeren Kaufsignalen kam. Die Abwärtsbewegung seit 01. August ist intakt.

Der Dow Jones könnte sich zwar kurzfristig gen 33.705 Punkte erholen, aber danach droht ein weiterer Rückfall gen 33.162-33.053 Punkte oder sogar 32.586 Punkte. Sollte Index über den Widerstandsbereich um 33.705 Punkte ausbrechen, ergäbe sich die Chance auf eine weitere Erholung. In diesem Fall würden bei 33.806, 34.029 und 34.207/48 Punkte wichtige Hürden liegen. An jeder dieser Hürden könnte die Erholung zu Ende gehen.

Dow Jones_kurzfristig

Statischer Chart

Live-Chart

  • Dow Jones33.701,27 Pkt158,79(0,47 %)

    TTMzero Indikation18:50:52

Nasdaq

Tendenz: Seitwärts/Abwärts

Widerstände: 14.615 + 14.737 +14.855 + 14.929

Unterstützungen: 14.432 + 14.271 + 14.157

Der Nasdaq 100 scheiterte gestern in einer leicht positiven Eröffnung am Widerstand bei 14.615 Punkten, fiel danach auf ein neues Tief in der Abwärtsbewegung seit 19. Juli, ehe es erneut zu einer Erholung an den Widerstand kam. Die Abwärtsbewegung der letzten zwei Monate ist intakt.

Ein Boden zeichnet sich bisher nicht ab. Daher kann es kurzfristig noch zu weiteren Abgaben in Richtung des Zielbereichs zwischen 14.271 und 14.157 Punkte kommen. Ein Ausbruch über 14.615 Punkte würde dem Index kurzfristiges Erholungspotenzial gen 14.737 oder sogar 14.929 Punkte verschaffen.

Nasdaq-100

Statischer Chart

Live-Chart

  • Nasdaq-10014.749,63 Pkt174,25(1,20 %)

    TTMzero Indikation18:50:52

S&P 500

Tendenz: Seitwärts

Widerstände: 4.291 + 4.299 + 4.325 + 4.375

Unterstützungen: 4.238 + 4.232 + 4.195

Der S&P 500 fiel gestern zunächst weiter ab und fiel aus der potenziellen bullischen Flagge seit dem Jahreshoch bei 4.607 Punkten nach unten raus. Der Index fiel auf den Aufwärtstrend seit Oktober 2022 zurück. Er drang in das Gap vom 02. Juni zwischen 4.241 und 4.232 Punkten ein. Nach einem Tagestief bei 4.238 Punkten drehte der Index nach oben und bildete eine eher bullische Tageskerze aus.

Der S&P 500 hat im Prinzip auf der Unterseite seine Ziele für die Korrektur erreicht. Ein kurzes Abtauchen gen 4.195 Punkten ist noch möglich, aber tiefer sollte der Index eigentlich nicht fallen. Der S&P 500 hat damit als erster der drei großen US-Indices die Basis für eine Rally gelegt. Diese kann zu Gewinnen in Richtung 4.450/60 Punkte, 4.607/37 Punkte und an das Allzeithoch bei 4.818 Punkte führen. Bei einem Ausbruch über das Allzeithoch wäre sogar ein Anstieg gen 5.126 Punkte möglich. Sollte der Index aber stabil unter 4.195 Punkte abfallen, wäre mit einer Abwärtsbewegung an das log. 61,8 %-Retracement der Rally ab Oktober 2022 zu rechnen. Dieses Retracement liegt bei 3.881 Punkten."

S&P 500 - Index

Statischer Chart

Live-Chart

Quelle:   US-Ausblick - Ist das ominöse „unten“ erreicht? | stock3

 

Optionen

25081 Postings, 2865 Tage Potter21Termine + Dax-Tagesausblick für Fr. 29.09.23

 
  
    #10750
6
28.09.23 19:00

"Es deutet sich eine Bodenbildung an. Nach den deutlichen Kursabschlägen an den Märkten in den zurückliegenden zwei Wochen haben sich DAX® und EUROSTOXX®50 stabilisiert. In den USA ließ der Druck auf Dow & Co trotz anhaltend hoher Zinsen und des Ölpreisanstiegs etwas nach. In Spanien stieg die Inflation zwar im September auf 3,2 Prozent. Der Wert lag jedoch unter den Erwartungen. In Deutschland ließ der Inflationsdruck überraschend stark nach. So lag der harmonisierte Verbraucherpreisindex 4,3 Prozent über dem Vorjahresmonat. Erwartet wurden 4,5 Prozent. Dies sorgte für ein gewisses Aufatmen bei den Investoren. Morgen werden noch Inflationszahlen aus der gesamten Eurozone erwartet. Zudem werden zwei US-Notenbänker Reden halten. 

An den Anleihemärkten zeigte sich das seit Tagen gewohnte Bild. Die Renditen ziehen weiter an. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen steuerte dabei auf die Marke von 3 Prozent zu. Der Goldpreis ist bei stetig steigenden langfristigen Zinsen der große Verlierer. Heute tauchte der Goldpreis unter die Marke von 1.880 US-Dollar. Die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil hat bei 97,75 US-Dollar die Oberkante des Aufwärtstrendkanals erreicht. Das Ende der Rally ist noch nicht erreicht. 

Unternehmen im Fokus

Bei den Einzelwerten fielen unter anderem die Aktien von Airbus,ams Osram, MTU Aero Engines und Nordex. ams Osram will sich frisches Kapital beschaffen, um die Bilanz zu stärken und das Wachstum zu finanzieren. Der Windanlagenbauer konnte erneut einen Großauftrag einfahren. Airbus und MTU Aero Engines profitierten von positiven Analystenkommentaren. Nach dem gestrigen Rebound setzt Kion heute den Erholungskurs fort und distanziert sich damit weiter von der 200-Tage-Durchschnittsmarke. Deutsche Lufthansa setzte angesichts des anhaltend hohen Ölpreises den Sinkflug fort.

Wichtige Termine:

  • Richmond Federal Reserve Bank President Barkin speaks on economy and job market
  • Germany-Import Prices
  • Germany-Retail Sales
  • France-Inflation Prelim
  • Germany-Unemployment
  • Euro Zone-flash inflation
  • New York Federal Reserve Bank President Williams participates in regional economic briefing

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.309/15.450/15.628/15.695/15.743/15.816/15.868/15.957/16.043 Punkte

Unterstützungsmarken: 14.464/14.795/15.078/15.127 Punkte

Der DAX® pendelte zwischen 15.127 und 15.309 Punkten. MACD und RSI deuten weiterhin eine Chance auf eine Erholung an. Knackt der Index die Marke von 15.309 Punkte eröffnet sich Potenzial bis 15.450 Punkte und im weiteren Verlauf bis 15.628 Punkte. Auf der Unterseite findet der Leitindex zwischen 15.078 und 15.127 Punkte eine Unterstützungszone."

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)



Betrachtungszeitraum: 23.03.2023 –28.09.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)



Betrachtungszeitraum: 29.09.2018 – 28.09.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Quelle:  Tagesausblick für 29.09.: DAX fängt sich vorerst. MTU Aero Engines gewinnt wieder an Höhe. - onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG)

 

Optionen

Seite: < 1 | ... | 428 | 429 |
| 431 | 432 | ... 488  >  
   Antwort einfügen - nach oben