Lloyd Fonds AG


Seite 2 von 12
Neuester Beitrag: 29.06.11 11:49
Eröffnet am: 16.05.06 13:53 von: RichardNeub. Anzahl Beiträge: 293
Neuester Beitrag: 29.06.11 11:49 von: unterpalmen Leser gesamt: 64.189
Forum: Börse   Leser heute: 11
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 12  >  

51889 Postings, 5261 Tage RadelfanWarburg empfiehlt zum Kauf

 
  
    #26
08.02.07 17:24
08.02.2007 17:07
Lloyd Fonds AG: kaufen (M.M. Warburg)
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Ralf Dibbern, Senior Analyst von M.M. Warburg&CO, verleiht der Lloyd Fonds-Aktie (ISIN DE0006174873 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 617487) nach wie vor das Rating "kaufen".

Nachdem das 4. Quartal 2006 bei Lloyd Fonds an Dynamik gewonnen habe, gehe das Unternehmen mit viel Optimismus in das Jahr 2007. Die Voraussetzungen für ein deutliches Wachstum im laufenden Jahr seien gut. Zum einen verfüge Lloyd Fonds über eine attraktive und diversifizierte Produktpipeline, zum anderen werde ein Großteil der Fonds in Form von Exklusivplatzierungen (vorwiegend über institutionelle Partner) bei den Anlegern platziert.

Für das laufende Jahr plane das Unternehmen ein Eigenkapitalvolumen von 420 Mio. Euro, im Jahr 2008 werde eine weitere deutliche Steigerung auf 600 Mio. Euro angepeilt. Aus der Sicht der Analysten sei die Aktie trotz der guten Performance in den vergangenen drei Monaten nach wie vor deutlich unterbewertet. Ein KGV (2007e) von 10 und eine Dividendenrendite (2007e) von 8,5% würden für sich sprechen.

Ihr Rating für die Lloyd Fonds-Aktie bestätigen die Analysten von M.M. Warburg&CO mit "kaufen". Das Kursziel werde bei 20 Euro gesehen. (07.02.2007/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 07.02.2007  

17100 Postings, 5467 Tage Peddy78Bei Posting 23 wach geworden, oder (ver)schlaft...

 
  
    #27
11.02.07 18:34
ihr noch den Kursanstieg?

    ACAd   Lloyd Fonds kaufen - M.M. Warbur.  07.02.07  
    ACAd   Lloyd Fonds kaufen - Bankhaus La.  07.02.07  
      4I   Lloyd Fonds: Zuversicht für 2007  05.02.07  
    ACNd   Lloyd Fonds meldet deutliche Ergeb.  05.02.07  
     STW   Lloyd Fonds steigert Ergebnis  05.02.07  
   Kurs  Alle Börsenplätze, Times & Sales >>  

Letzter   Vortag  Umsatz   Veränderung  
17,15 €  17,15 €  76T  0,00%  
Börsenplatz: Frankfurt Stand: 09.02.07  

 
Aktie & Unternehmen

Branche  sonstige
Herkunft  Deutschland
Aktienanzahl  12,7 Mio (Stand: 28.11.06)
Marktkap.  217,3 Mio  
Indizes/Listen Prime Standard, CDAX  

 

51889 Postings, 5261 Tage RadelfanKleine Verschnaufpause?

 
  
    #28
1
16.02.07 16:53
Im Laufe des Tages kam der Kurs etwas zurück (z.Z. 17,56). Kann dies als günstige Einstiegsbasis angesehen werden? Auch der Konkurrent HCI hat in den vergangenen Tagen ziemlich viel Terrain gewonnen und notierte bereits kurz bei 19,00 €! Lloyd bietet bei diesem Kurs immer noch eine Rendite von 7,12% und hat damit wahrscheinlich schon HCI überholt (geschätzte Div. 1,35)!  

51889 Postings, 5261 Tage RadelfanFreitagnachmittag bei 18,20

 
  
    #29
23.02.07 16:59
Es ist kaum zu glauben, wie stetig sich Lloyd nach oben bewegt. Es fehlen jetzt noch ca. 30 ct und dann haben sie HCI erreicht. Wie das Wettrennen der beiden Finanzdienstleitster weiter geht, wird sich als nächstes am 27.2.07 zeigen, denn dann legt HCI seine Zahlen vor und wird sicher etwas über die Dividende sagen!  

51889 Postings, 5261 Tage RadelfanAuch Lloyd knickt etwas ein

 
  
    #30
26.02.07 17:26
Angesichts des starken Kursrückgangs des Konkurrenten HCI Capital ist auch der Kurs von Lloyd etwas zurückgekommen. Man darf gespannt sein, wie sich Lloyd morgen nach Vorlage der HCI-Zahlen (und vor allem nach deren Ausblick) entwickeln wird!  

51889 Postings, 5261 Tage RadelfanSRC Research: kaufen

 
  
    #31
01.03.07 11:07
01.03.2007 10:43
Lloyd Fonds AG: buy (SRC Research)
Darmstadt (aktiencheck.de AG) - Der Analyst André Hüsemann von SRC Research stuft die Aktie von Lloyd Fonds (ISIN DE0006174873 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 617487) weiterhin mit "buy" ein.

Die Wachstumsfelder der Gesellschaft würden sich in den neu zu besetzenden Produktlinien wie Flugzeugfonds, Immobilienfonds und regenerative Energien finden. Insbesondere im Immobilienbereich würden die Experten erwarten, dass lange angekündigte Projekte 2007 in den Vertrieb gehen würden. Das Lindtner Hotel in der Hamburger Innenstadt solle gemeinsam mit einem weiteren Hotel als geschlossener Immobilienfonds im Sommer in den Vertrieb gehen. Die Holland-Immobilien würden in Österreich platziert werden.

In Bezug auf die Dividende für 2006 habe das Management seinen Vorschlag mit 1,25 Euro je Aktie konkretisiert, was derzeit eine sehr gute Dividendenrendite von über 7% bedeute. Die von den Experten erwartete Umsatz- und Gewinnentwicklung des Unternehmens im laufenden Jahr sowie die gute Produktpipeline und die innovativen Vorstöße würden ein Kursniveau deutlich oberhalb von 20 Euro rechtfertigen.

Die Analysten von SRC Research stufen die Lloyd Fonds-Aktie unverändert mit "buy" ein. Das Kursziel sehe man weiterhin bei 22 Euro. (01.03.2007/ac/a/nw) Analyse-Datum: 01.03.2007  

17100 Postings, 5467 Tage Peddy78Erneut Schiffsfonds im Vertrieb durch DeutscheBank

 
  
    #32
20.03.07 18:15
News - 20.03.07 09:22
DGAP-News: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft (deutsch)

Lloyd Fonds Schiffsportfolio II: Erneut Schiffsfonds im Vertrieb durch die Deutsche Bank

Lloyd Fonds Aktiengesellschaft / Kooperation/Vereinbarung

20.03.2007

Veröffentlichung einer Corporate-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Größter Fonds in der Geschichte von Lloyd Fonds mit 180 Millionen US-Dollar zu platzierendem Eigenkapital Flottenfonds investiert in sechs Containerschiffe Breite Streuung durch drei Größenklassen sowie unterschiedlich lange Anfangschartern mit drei renommierten Charterern

Hamburg, 20.03.2007. Am 19. März startete die Deutsche Bank als Hauptvertriebspartner mit der Platzierung des Lloyd Fonds Schiffsportfolio II. Damit kooperiert das Kreditinstitut bereits zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit mit dem Hamburger Emissionshaus. Dr. Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG, zeigt sich erfreut: 'Dass Lloyd Fonds erneut einen Fonds mit der Deutschen Bank als Hauptvertriebspartner auflegt, beweist sowohl die vertrauensvolle Zusammenarbeit als auch die solide Konzeption unserer Produkte.' Einer der Vorgängerfonds, das Lloyd Fonds Schiffsportfolio I vom Januar 2006, war stark nachgefragt und in nicht einmal sechs Wochen voll platziert. 'Wir rechnen mit einer ähnlichen Nachfrage für das Lloyd Fonds Schiffsportfolio II, da das Anlegerinteresse an guten Angeboten im Schifffahrtssegment unverändert groß ist', so Teichert. Das Lloyd Fonds Schiffsportfolio II hat ein zu platzierendes Eigenkapital von 180 Millionen US-Dollar. Mit einem Investitionsvolumen von rund 516 Millionen US-Dollar ist der Fonds der größte bisher von Lloyd Fonds aufgelegte und zählt zu den Angeboten mit dem größten Investitionsvolumen im Bereich der geschlossenen Schiffsfonds überhaupt. 'Als börsennotiertes Emissionshaus ist Lloyd Fonds in der Lage, ein solches Volumen zu realisieren. Mit dem Lloyd Fonds Schiffsportfolio II haben wir ein Investitionsangebot gebündelt, das Anlegern eine intelligente Streuung ihres Vermögens im Bereich Schifffahrt in nur einem Produkt anbietet', erläutert Teichert. Mit dem Lloyd Fonds Schiffsportfolio II investieren Anleger in sechs Containerschiffe unterschiedlicher Größenklassen: Das MS 'Annina Schulte' und das MS 'Valentina Schulte' besitzen eine Stellplatzkapazität von 2.824 TEU (Twenty Foot Equivalent Unit), das MS 'Memphis' und das MS 'Chicago' sind 5.085 TEU groß und die Riesencontainerschiffe MS 'Lloyd Don Giovanni' und MS 'Lloyd Don Carlos' verfügen jeweils über 8.204 TEU. Alle sechs Schiffe haben bereits Charterverträge mit 3,5 bis 9 Jahren Laufzeit bei den bonitätsstarken Charterern Rudolf A. Oetker KG, A.P. Møller-Maersk A/S und CMA CGM. Die durchschnittliche Laufzeit der Anfangscharterverträge beträgt circa 7 Jahre. Damit ist das Portfolio vorerst unabhängig von der Entwicklung der Chartermärkte. Beim Fonds handelt es sich um ein US-Dollar-Investment.

Dr. Götz Schlegtendal Lloyd Fonds AG Amelungstraße 8-10 20354 Hamburg Tel: 040. 32 56 78-148 Fax: 040. 3256 78-99 E-Mail: ir@lloydfonds.de

DGAP 20.03.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft Amelungstr. 8-10 20354 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 32 56 78-0 Fax: +49 (0)40 32 56 78-99 E-mail: info@lloydfonds.de www: www.lloydfonds.de ISIN: DE0006174873 WKN: 617487 Indizes: Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
LLOYD FONDS AG Inhaber-Aktien o.N. 17,70 +1,43% XETRA
 

51889 Postings, 5261 Tage RadelfanLloyd erwirbt Hotel auf Sylt

 
  
    #33
1
12.04.07 12:17
Lloyd Fonds erwirbt 4-Sterne-Hotel auf Sylt
Die Lloyd Fonds AG mit Sitz in Hamburg hat für 24,4 Mio. Euro das auf Familienurlaub ausgerichtete „Dorfhotel Sylt“ auf der Nordseeinsel Sylt erworben. Die Fertigstellung des 4-Sterne-Hotels ist für Juni 2007 geplant. Die Gesamtnutzfläche von rund 17.000 m² verteilt sich auf ca. 178 Zimmer und einen circa 1.350 m² großen Wellnessbereich. Mit dem Betreiber des Hotels, der TUI AG, besteht ein Betreibervertrag bis zum Jahr 2027.

Der Wellnessbereich der Anlage verfügt über ein Schwimmbad und eine großzügige Saunalandschaft. Daneben bietet das Hotel über 200 PKW-Stellplätze für die Gäste. Das Hotel liegt in der Rantumer Bucht direkt am Naturschutzgebiet Rantumer Becken. Der Strand sowie die Thermalsolequelle sind in wenigen Minuten fußläufig zu erreichen.

Das Hotel soll in einen geschlossenen Immobilienfonds der Lloyd Fonds AG eingebracht werden. Der Fonds wird zwei Hotels in Norddeutschland umfassen. Neben dem „Dorfhotel Sylt“ hat Lloyd Fonds bereits im November 2005 ein Hotel in Hamburg erworben. Der Vertriebsstart des Fonds ist noch im ersten Halbjahr 2007 geplant.

Die TUI AG ist mit 300 Hotels und einem Jahresumsatz von ca. 19 Milliarden Euro (2005) das größte Touristikunternehmen Europas. Laut eines Marktberichts der Eurohypo sind die Gästeübernachtungen in Deutschland im Jahr 2005 zum zweiten Mal in Folge um rund 2 Prozent gestiegen. Deutschlands größte Nordseeinsel Sylt verfügt über ca. 50.000 Gästebetten und jährlich rund 600.000 Feriengäste. Eine Studie des renommierten Hotelberaters Treugast ergab, dass die Insel bisher jedoch kein ausreichendes Angebot für die Zielgruppe der Familien bietet. Der Verkäufer ist die GBI Gesellschaft für Beteiligungen und Immobilien-Projektentwicklung mbH & Co. KG, die weiterhin mit 5,1 Prozent an der Immobilie beteiligt bleibt.


Datum: Donnerstag, 12.04.2007  

17100 Postings, 5467 Tage Peddy78Lloyd Fonds mit deutlichem Wachstum

 
  
    #34
17.04.07 09:49
News - 17.04.07 07:30
DGAP-News: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft (deutsch)

Lloyd Fonds mit deutlichem Wachstum im Geschäftsjahr 2006

Lloyd Fonds Aktiengesellschaft / Jahresergebnis/Sonstiges

17.04.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Erfolgreiche Fortsetzung des Wachstums- und Diversifikationskurses: o EBIT-Anstieg um mehr als 5 Prozent auf knapp 24 Millionen Euro o Aktuell Beteiligungsangebote in fünf Asset-Klassen Für 2007 wird ein Anstieg des platzierten Eigenkapitals auf 420 Millionen Euro erwartet Dividendenvorschlag von 1,25 Euro Bestätigung der am 5. Februar 2007 bekannt gegebenen vorläufigen Zahlen

Hamburg, 17. April 2007. Lloyd Fonds erzielte im Geschäftsjahr 2006 nochmals einen Gewinnzuwachs, nachdem sie bereits im vorangegangenen Jahr ein Rekordergebnis bei Umsatz und Überschuss ablieferte. So wurde im Berichtszeitraum mit 23,9 Millionen Euro ein gegenüber der Vorperiode um 5,1 Prozent höherer Gewinn vor Zins- und Steuerzahlungen (EBIT) erwirtschaftet sowie in der Folge ein mit 19 Millionen Euro um 11,1 Prozent höherer Gewinn nach Steuern (Konzernjahresüberschuss). Der Umsatz erreichte im Jahr 2006 bei einem leicht schwächeren Marktumfeld rund 72 Millionen Euro, das sind 1,4 Prozent mehr als in der Vorperiode. Ebenfalls im Plus, wenngleich auch in geringerem Ausmaß, lag das Volumen an platziertem Eigenkapital, das mit 301 Millionen Euro zwar um 15 Millionen Euro höher ausfiel als in der Vorperiode (+5,2 Prozent), aber hinter den ursprünglichen Planungen zurückblieb. Hier musste auch der Entwicklung des Gesamtmarktes Rechnung getragen werden, der leicht rückläufig war. Der Großteil des Beteiligungskapitals der Lloyd Fonds AG entfiel mit 71 Prozent auf geschlossene Schiffsfonds. Gleichzeitig konnte der Platzierungsanteil von britischen Kapitallebensversicherungen des Zweitmarktes im Vergleich zum Vorjahr von 12 Prozent auf 24 Prozent gesteigert werden. Die neu hinzugekommenen Asset-Klassen Immobilien und Private Equity starteten erst später im Jahresverlauf, sodass sich der Platzierungserfolg erst im Geschäftsjahr 2007 voll auswirken wird. Die Zahl der Anleger stieg im Jahr 2006 um rund 60 Prozent auf über 30.000.

Erfolgreiche Diversifikation der Asset-Klassen und der Erlösstruktur Lloyd Fonds hat den in den vergangenen Jahren begonnenen Diversifikationsprozess ein deutliches Stück vorangetrieben. So wurde nicht nur in den Asset-Klassen Schiffe und britische Lebensversicherungen die Position eindeutig behauptet, zugleich legte Lloyd Fonds im Jahr 2006 erstmals zwei Immobilienfonds sowie einen Fonds mit Private Equity auf. Die Vorbereitungen für den ersten Flugzeug-Fonds von Lloyd Fonds sowie für das Premium Portfolio mit verschiedenen Assets wurden ebenfalls im vergangenen Jahr vorangetrieben. Mit dem weltweit ersten offenen Schiffsfonds, der sich vorwiegend an institutionelle Anleger richtet, brachte Lloyd Fonds eine echte Produktinnovation an den Markt. Der hohe Diversifikationsgrad der Produktpalette, der Anstieg emissionsunabhängiger Erträge und die hohe Qualität des Dienstleistungsangebots sind die nachhaltige Grundlage für eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung bei Lloyd Fonds. Entsprechend positiv kommentiert Dr. Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG, die Entwicklung: 'Unsere Produkte haben sich als unverändert attraktiv erwiesen, wie nicht zuletzt unsere sehr gute Leistungsbilanz für die bisher aufgelegten Fonds unterstreicht. Die Strategie der Diversifikation in den Asset-Klassen, in den Fondsstrukturen und in den Erlösquellen bewährt sich.' Das erste Quartal 2007 signalisiert eine lückenlose Fortsetzung dieses Trends. Besonders hoher Nachfrage erfreute sich der jüngste Flugzeug-Fonds mit dem Airbus A 340. 'Noch vor dem offiziellen Vertriebsstart Anfang April war das Eigenkapital in Höhe von 49 Millionen US-Dollar bereits komplett an Vertriebspartner vergeben', bestätigt Dr. Marcus Simon, Vertriebsvorstand der Lloyd Fonds AG. 'Wir werden diese neue Produktlinie Flugzeuge konsequent weiter ausbauen.' Auch in den anderen Produkt- und Dienstleistungsfeldern entwickelt sich der Geschäftsverlauf positiv.

Anstieg der Dividendenrendite auf fast 7 Prozent Lloyd Fonds wird vor diesem Hintergrund der Hauptversammlung vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2006 eine Dividende von 1,25 Euro je Aktie auszuschütten. Dies entspräche einer Ausschüttungsquote von über 80 Prozent auf Basis des IFRS-Abschlusses. Damit gehört Lloyd Fonds mit einer Dividendenrendite von rund 7 Prozent (auf Basis des Börsenkurses von 18,00 Euro) zu einem der Unternehmen in Deutschland mit der höchsten Dividendenrendite.

Fortsetzung des Erfolgskurses im Jahr 2007 Die Ergebnisse des Jahres 2006 sind für Lloyd Fonds eine exzellente Ausgangsbasis für die laufende Geschäftsperiode. 'Für das Jahr 2007 erwarten wir', so Dr. Teichert, ' eine deutliche Verbesserung der Ertragslage und eine weitere Verbesserung der Gewinnsituation. Parallel zum Anstieg des platzierten Eigenkapitals wird der Anteil der emissionsunabhängigen Erlöse aus Treuhand und Management weiter wachsen. Der Jahresüberschuss soll im laufenden Jahr auf 20 Millionen Euro steigen. Dabei soll sich der Anteil der emissionsunabhängigen Erlöse nachhaltig erhöhen, um das Gewinnwachstum zu verstetigen.' Damit sieht sich Lloyd Fonds gut für künftige Herausforderungen aufgestellt. 'Wir machen große Fortschritte in der Entwicklung vom reinen Initiator geschlossener Fonds zum Emissionshaus und Finanzunternehmen für strukturierte Kapitalanlagen', so das für Produkte und Konzeption zuständige Vorstandsmitglied Holger Schmitz 'für das Gesamtjahr 2007 rechnen wir daher mit einem deutlichen Anstieg des platzierten Eigenkapitals auf rund 420 Millionen Euro, was einem Plus gegenüber der Vorperiode in Höhe von 40 Prozent entspricht.' Dazu beitragen soll vor allem auch das neue 'Schiffsportfolio II', ein Schiffsfonds im Vertrieb durch die Deutsche Bank. Es ist der bislang größte Fonds in der Geschichte von Lloyd Fonds und eines der hinsichtlich des Anlagevolumens größten Angebote im Bereich der geschlossenen Schiffsfonds überhaupt. Hinter dem Fonds steht ein zu platzierendes Eigenkapital von 180 Millionen US-Dollar und ein Investitionsvolumen von rund 516 Millionen US-Dollar. Zur Stärkung des Vertriebsressorts hat der bisherige CFO im Vorstand der Lloyd Fonds AG, Dr. Marcus Simon, seit Anfang des Jahres 2007 die Verantwortung für diesen Bereich übernommen. Lloyd Fonds reagiert damit auf den sich wandelnden Markt und die Herausforderung neue Zielgruppen anzusprechen.

Wichtige Kennzahlen der Lloyd Fonds AG (Konzern) (in Mio. Euro)

Gewinn- und Verlustrechnung: 2006 2005 Veränderung Umsatzerlöse 72,0 71,0 +1,4 Prozent EBIT 23,9 22,8 +5,1 Prozent EBIT-Marge 33,2Prozent 32,1Prozent +1,1 ProzentPkte Konzernjahresüberschuss 19,0 17,1 +11,1 Prozent Ergebnis je Aktie (in EUR) (auf Basis von 12,7 Mio. Aktien nach Börsengang) 1,60 1,35 +18,5 Prozent

Fondsentwicklung: 2006 2005 Veränderung Platziertes Eigenkapital pro Jahr 301 286 +5,2 Prozent Platziertes Eigenkapital kumuliert 1.171 870 +34,6 Prozent Anzahl der Fondsemissionen kumuliert 74 66 Anzahl der Anleger kumuliert 30.301 18.870 +60,6 Prozent

Bilanz und Sonstiges: 31. Dez 2006 31. Dez 2005 Bilanzsumme am 31. Dezember 105,2 98,8 Eigenkapital am 31. Dezember 80,5 75,2 Eigenkapitalquote am 31. Dezember 76,5 Prozent 76,0 Prozent Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit 19,4 7,5 Durchschnittliche Mitarbeiteranzahl 94 65

Der Geschäftsbericht 2006 wurde auf der Internet-Seite der Deutschen Börse AG (www.deutsche-boerse.de) sowie auf der Internet-Seite von Lloyd Fonds (www.lloydfonds.de) veröffentlicht.

Kontakt: Dr. Götz Schlegtendal Lloyd Fonds AG Amelungstraße 8-10 20354 Hamburg Deutschland Tel: 040-325678-0 Fax: 040-325678-99 Mail: ir@lloydfonds.de



Kontakt: Dr. Goetz Schlegtendal Lloyd Fonds AG Amelungstraße 8-10 20354 Hamburg Tel: +49-40-325678-0 Fax: +49-40-325678-99 Mail: ir@lloydfonds.de

DGAP 17.04.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft Amelungstr. 8-10 20354 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 32 56 78-0 Fax: +49 (0)40 32 56 78-99 E-mail: info@lloydfonds.de www: www.lloydfonds.de ISIN: DE0006174873 WKN: 617487 Indizes: Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
LLOYD FONDS AG Inhaber-Aktien o.N. 17,77 -0,17% XETRA
 

140 Postings, 5298 Tage herbert bollLloyd schüttet Rekorddividende aus

 
  
    #35
2
17.04.07 12:20

Der Anbieter von geschlossenen Fonds Lloyd Fonds hat die Jahresbilanz bekannt gegeben und eine Rekordausschüttung angekündigt. Beim jetzigen Aktienkurs winkt den Anlegern eine Dividendenrendite von sieben Prozent.
Die auf Schifffonds spezialisierte Firma will für das vergangene Jahr eine Dividende von 1,25 Euro je Aktie ausschütten, was bei dem aktuellen Aktienkurs von knapp unter 18 Euro einer Rendite von sieben Prozent entspricht. Dass diese Rendite zu den höchsten in Deutschland gehört, darauf weist das Unternehmen aus Hamburg in seiner Mitteilung dezidiert hin.

An der Börse sind die Lloyd-Papiere nicht so attraktiv wie bei Dividendenjägern. Seit dem IPO vor 18 Monaten hat sich der Aktienkurs des fünftgrößten Anbieters von Schifffonds um "nur" knapp 15 Prozent verbessert.

Lloyd diversifiziert
Die Bilanz, die Lloyd heute vorlegte, entsprach den schon seit Februar bekannten vorläufigen Zahlen. Demnach verbesserte Lloyd seinen Gewinn nach Steuern um 11,1 Prozent auf 19 Millionen Euro, der Umsatz wuchs um 1,4 Prozent auf 72 Millionen Euro. Etwas unterhalb der eigenen Erwartungen lag das platzierte Eigenkapital (301 Millionen Euro), was laut Lloyd an der rückläufigen Entwicklung des Gesamtmarktes lag.

Um unabhängiger vom hart umkämpften Schifffonds-Markt zu werden, hat Lloyd 2006 die zwei Anlageklassen Immobilien und Private Equity neu ins Programm genommen. Lloyd bezeichnete den Start der neuen Fonds als "erfolgreich", allerdings werde sich der Platzierungserfolg erst voll im Geschäftsjahr 2007 auswirken. Immerhin stieg die Zahl der Anleger im vergangenen Jahr um 60 Prozent auf 60.000.

Nicht zuletzt aufgrund der neuen Anlageklassen und dem im April startenden Flugzeugfonds erwartet Lloyd im laufenden Jahr einen leichten Anstieg des Nachsteuergewinns auf 20 Millionen Euro.

 

51889 Postings, 5261 Tage RadelfanLloyd: Lampe-Rating unverändert "kaufen"

 
  
    #36
1
18.04.07 16:47
18.04.2007 15:55
Lloyd Fonds AG: kaufen (Bankhaus Lampe)
Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Der Analyst vom Bankhaus Lampe, Roland Könen, stuft die Lloyd Fonds-Aktie (ISIN DE0006174873 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 617487) unverändert mit dem Rating "kaufen" ein.

Lloyd Fonds habe gestern die endgültigen Geschäftszahlen 2006 vorgestellt, die keine Überraschungen mehr beinhaltet hätten, da bereits Anfang Februar vorläufige Daten publiziert worden seien. Im Rahmen einer Analystenkonferenz habe das Management die aktuellen Zahlen für 2006 näher erläutert und einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr gegeben.

Die Platzierungszahlen für das Eigenkapital hätten in 2006 bei 301 Mio. Euro (+5%) gelegen. Bei einem Umsatz und EBIT-Anstieg um jeweils rund 1 Mio. Euro auf 72 Mio. Euro bzw. 24 Mio. Euro habe sich der Jahresüberschuss überproportional um 10% auf 19 Mio. Euro erhöht. Das Ergebnis habe damit am unteren Ende der vor einem Jahr ausgegebenen Guidance gelegen.

Dass Lloyd Fonds das Ergebnis trotz des Verfehlens des ursprünglich avisierten Platzierungsvolumens (370 bis 390 Mio. Euro) in der ehemals ausgegebenen Bandbreite (19 bis 20 Mio. Euro) habe halten können, sei vor allem auf den Ergebnisbeitrag aus den zum Geschäftsmodell gehörenden Zwischenerlösen aus der Auslieferung von Schiffen (7,7 Mio. Euro, Vorjahr: 0,8 Mio. Euro) zurückzuführen. In Bezug auf die Dividende für 2006 habe das Management seinen Vorschlag mit 1,25 Euro je Aktie (Rendite: 7%) bestätigt.

Bei den Anlegerzahlen habe die Gesellschaft in 2006 einen Zuwachs um 60% auf über 30.000 Anleger verzeichnen können. Von dieser Summe seien mehr als 10% Mehrfachzeichner. Das kumulierte Eigenkapital seit 1995 addiere sich zwischenzeitlich auf knapp 1,2 Mrd. Euro (2005: 870 Mio. Euro). Insbesondere für die regelmäßig wiederkehrenden Erlöse sei diese Kennzahl wichtig.

In den zwei großen, bislang für Lloyd Fonds wichtigsten Asset-Klassen (Schiffsbeteiligungen und Britische Kapitallebensversicherungen) habe die Gesellschaft in 2006 den vierten bzw. dritten Platz erreicht. Das mittelfristige Ziel des Managements sei, sowohl in den einzelnen Asset-Klassen als auch im Gesamtmarkt der geschlossenen Beteiligungen unter den Top 5 zu stehen (2006: Platz 11).

Die Analysten vom Bankhaus Lampe hätten neben ihren Gewinnreihen auch ihre Bewertungsmodelle adjustiert. Im Rahmen ihres Dividendenmodells, das sie aufgrund der hohen Ausschüttungssumme von 85% bis 90% des Jahresüberschusses für adäquat halten würden, würden sie aktuell einen fairen Wert von knapp 23 Euro je Aktie errechnen.

Im Vergleich mit den börsennotierten Wettbewerbern MPC Capital, HCI Capital sowie mit Abstrichen Finanzhaus Rothmann errechne sich sogar ein fairer Wert von über 26 Euro. Gegenüber den Vertriebshäusern AWD sowie MLP erreiche der Fair Value knapp 39 Euro. Ihr Kursziel würden die Analysten vom Bankhaus Lampe trotz der höheren Ergebnisse des Peer Group-Vergleichs jedoch maßgeblich an den Resultaten ihres Dividendenmodells ausrichten, da sie hier nur unternehmensspezifische Kriterien berücksichtigen müssten.

In Summe erhöhen die Analysten vom Bankhaus Lampe daher ihr Kursziel von zuletzt 20,00 Euro auf 23,00 Euro und bestätigen vor dem Hintergrund der Wachstumsperspektiven und der hohen Dividendenrendite ihre Empfehlung für die Lloyd Fonds-Aktie mit "kaufen". (Analyse vom 18.04.2007) (18.04.2007/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 18.04.2007
 

51889 Postings, 5261 Tage RadelfanLloyd: 15,07 % Stimmrechte bei P. Wehr

 
  
    #37
1
19.04.07 10:17
19.04.2007 10:02
DGAP-Stimmrechte: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft (deutsch)

Lloyd Fonds Aktiengesellschaft (Nachrichten/Aktienkurs) : Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Lloyd Fonds Aktiengesellschaft / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 41 Abs. 4a, Satz 1-4 WpHG (Mitteilung Aktie)

19.04.2007

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung nach § 41 Abs. 4a, Satz 1-4 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- -------

Herr Jürgen Peter Wehr, Deutschland, hat uns nach § 41 Abs. 4a Satz 1 und Satz 3 WpHG mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an der Lloyd Fonds AG am 20.01.2007 15,07 % (1.908.844 Stimmrechte) betragen hat.

Davon waren ihm 12,50 % (1.583.736 Stimmrechte) nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zuzurechnen.

Zugerechnete Stimmrechte werden dabei über folgende von ihm kontrollierte Unternehmen, deren Stimmrechtsanteil an der Lloyd Fonds AG jeweils 3% oder mehr beträgt, gehalten: - Wehr Schiffahrts KG - Verwaltung Wehr Schiffahrtsgesellschaft mbH  

51889 Postings, 5261 Tage RadelfanLloyd: Neue Tochter in Singapur

 
  
    #38
27.04.07 11:34
Lloyd Fonds gründet Tochtergesellschaft in Singapur
27.04.2007

Das Hamburger Emissionshaus Lloyd Fonds AG gründet eine Tochtergesellschaft in Singapur. Die Lloyd Fonds Singapore Pte. Ltd. arbeitet im Auftrag Dritter als Dienstleister vorwiegend für das kommerzielle Management von Handelsschiffen. Die Geschäftsführer von Lloyd Fonds Singapore sind Jan Hagemann und Matthias Schoeller sowie Gina Lee-Wan. Hagemann und Schoeller arbeiten bereits im Bereich Schifffahrt für Lloyd Fonds. „Wir haben uns für Singapur entschieden, weil dieser Standort den direkten Zugang zu einer der führenden und gleichzeitig wachstumstärksten Regionen der Schiffsfinanzierung bietet“, so Dr. Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG.

Die Mitarbeiterzahl der Gesellschaft soll innerhalb eines Jahres von derzeit fünf auf zehn steigen. Zu den Kunden zählt beispielsweise der Luxemburger „LF Open Waters OP“, ein offener Schiffsfonds mit der Kernzielgruppe institutionelle Investoren. Gleichzeitig übernimmt Lloyd Fonds Singapore auch Dienstleistungen im Rahmen der Akquisition und des Managements der von Lloyd Fonds aufgelegten geschlossenen Fonds.

Die Gründung der Gesellschaft ist Teil der Diversifikationsstrategie von Lloyd Fonds, heißt es. Das Unternehmen will den Anteil der emissionsunabhängigen Erlöse aus Treuhand und Management nachhaltig erhöhen, um das Gewinnwachstum zu verstetigen. Die neue Gesellschaft ist nach der 2006 gegründeten Lloyd Fonds Austria bereits die zweite Auslandstochter von Lloyd Fonds. Mit der neuen Filiale gewinnt die Gesellschaft eigenen Angaben einen noch besseren Zugang zum wachsenden asiatischen Schiffsmarkt und profitiert von den Kontakten vor Ort. (rmk)  

801 Postings, 5153 Tage hui456LLoyd Fonds Quartalszahlen

 
  
    #39
23.05.07 09:28
bieten wenig Anlaß zu Euphorie

An dieser Stelle könnte ich mein Posting v. 2.6.06 wiederholen und ebenso passend den nachfolgenden Ausschnitt aus meinem Posting 18 v. 21.12.06:

"Die einzig wahren Zuwächse verzeichneten die MPCs,LLoyds und HCIs in diesem Jahr beim Aufbau Ihrer Verwaltungen (Personal, neue und teurere Verwaltungsräume) Diese Kostensteigerungen (verkauft als Investition in die Zukunft) müssen zukünftig erst noch verdient werden. "

Und hier der ellenlange Bericht, wobei das Augenmerk besonders auf die Zahlen am Ende gerichtet werden sollte.

Hohe Nachfrage nach neuem Flugzeugfonds und Schiffsbeteiligungen Platzierungszahlen liegen Mitte Mai deutlich über den Vorjahreszahlen Bauauftrag für mindestens vier Containergiganten mit je 12.800 TEU Stellplätzen Bestätigung der Jahresprognose für 2007

Hamburg, 23. Mai 2007. Lloyd Fonds ist mit einem sehr erfolgreichen ersten Quartal in das Geschäftsjahr 2007 gestartet. Alle für diesen Zeitraum gesteckten Etappenziele wurden erreicht und teilweise sogar übertroffen. Die neuen Produkte wurden von den Anlegern noch positiver aufgenommen als ursprünglich erwartet. Im Zentrum des Interesses standen der bisher größte Schiffsfonds in der Unternehmensgeschichte sowie der erste Flugzeugfonds. Die Umsatzerlöse im ersten Quartal 2007 betrugen stichtagsbedingt mit 21,2 Millionen Euro etwa ein Drittel weniger als in der Vergleichsperiode 2006 (31,5 Millionen Euro). Der Periodenüberschuss lag bei über 4 Millionen Euro (Vorjahresperiode: 5 Millionen Euro). Gleichzeitig stieg der Anteil der emissionsunabhängigen Erlöse aus Managementtätigkeiten und Treuhandverwaltungen weiter an. Mitte Mai lag das in 2007 platzierte Eigenkapital bei 250 Millionen Euro und damit um rund 60 Millionen Euro über dem Ergebnis des Vergleichszeitraumes 2006. Im ersten Quartal 2007 wurde mit dem exklusiv für die Deutsche Bank AG konzipierten 'Lloyd Fonds Schiffsportfolio II' der bisher größte Schiffsfonds in der Unternehmensgeschichte der Lloyd Fonds AG in den Vertrieb gegeben. Dieser Flottenfonds investiert in sechs Containerschiffe aus drei unterschiedlichen Größenklassen. Mit einem Investitionsvolumen von rund 516 Millionen US-Dollar ist dies einer der größten geschlossenen Schiffsfonds überhaupt. Das 'Lloyd Fonds Schiffsportfolio II' hat ein Eigenkapital von 180 Millionen US-Dollar und ist bereits zur Mitte des zweiten Quartals vollständig platziert. Während das 'Schiffsportfolio I' - ebenfalls exklusiv vertrieben von der Deutschen Bank - im ersten Quartal 2006 vollständig platziert wurde, erstreckte sich die Platzierung dieses größeren neuen Schiffsfonds für die Deutsche Bank über zwei Quartale. Damit verteilen sich auch die Ergebnisse auf beide Perioden. Im ersten Quartal 2007 platzierte Lloyd Fonds ein Eigenkapital in Höhe von 116 Millionen Euro. Davon wurden 88 Millionen Euro im Bereich der geschlossenen Schiffsfonds platziert und 28 Millionen Euro mit anderen Produkten. Damit liegt das Platzierungsvolumen zwar um rund 37 Millionen unter dem Vorjahreswert, jedoch um rund 45 Millionen über dem vierten Quartal 2006. Die positive Platzierungs-Dynamik hat sich auch im zweiten Quartal 2007 unvermindert fortgesetzt.

Erfolgreiche Diversifikation Außerordentlich erfreulich war das Interesse der Vertriebspartner von Lloyd Fonds an der im Januar 2007 angekündigten Flugzeugbeteiligung 'Emmeline'. Dieser Flugzeugfonds investiert knapp 120 Millionen US-Dollar in ein Großraumflugzeug des Typs Airbus A340-600, davon sind etwa 50 Millionen US-Dollar Eigenkapital. Mit diesem Fonds können Anleger seit Jahren erstmals wieder an der Entwicklung des Wachstumsmarktes Flugverkehr teilnehmen. Dr. Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG: 'Wir haben im ersten Quartal mit dem Schiffsportfolio I und dem Flugzeugfonds Emmeline zwei äußerst attraktive und auf große Resonanz stoßende Produkte auf den Markt gebracht. Mit dem Flugzeug haben wir erneut unsere Kompetenz als First Mover' unter Beweis gestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass der von uns eingeschlagene Wachstums- und Diversifizierungskurs erfolgreich und nachhaltig ist.' Der Diversifikationsprozess kommt zügig voran. Nach dem Flugzeugfonds wird es im Sommer 2007 mit dem ersten 'Premium Portfolio' eine weitere Produktinnovation geben. Diese als Dachfonds strukturierte neue Beteiligung bietet für den Anleger die Möglichkeit, in verschiedenen Asset-Klassen gleichzeitig zu investieren.

Auch im Ausland auf Wachstumskurs Um auf einem wichtigen Auslandsmarkt die Vertriebskraft zu stärken und in einer wichtigen Beschaffungsregion die Expertise weiter auszubauen, hat sich Lloyd Fonds mit 100%igen Tochtergesellschaften in Österreich und Singapur verstärkt. So übernahm Lloyd Fonds im ersten Quartal den 49%igen Anteil der Allgemeiner Versicherungsdienst Gesellschaft mbH (AVD) an der bis dahin gemeinsam gehaltenen Vertriebsgesellschaft Lloyd Fonds Austria in Wien. In Singapur gibt es mit der Lloyd Fonds Singapore Pte. Ltd ebenfalls eine Lloyd Fonds-Tochter. 'Wir haben uns für Singapur entschieden, weil dieser Standort den direkten Zugang zu einer der führenden und gleichzeitig wachstumsstärksten Regionen der Schiffsfinanzierung bietet', begründet Dr. Torsten Teichert den Schritt. Die Gesellschaft bietet Management-Dienstleistungen für Handelsschiffe an und ist Teil der Diversifikationsstrategie von Lloyd Fonds. Mit der neuen Niederlassung gewinnt Lloyd Fonds einen noch besseren Zugang zum wachsenden asiatischen Schiffsmarkt und profitiert von den Kontakten vor Ort.

Erfolgreiches erstes Quartal bestätigt Prognosen für das Jahr 2007 Die erfolgreiche Geschäftsentwicklung in den ersten Monaten des Jahres 2007 unterstreicht die für die Gesamtperiode gestellten Prognosen, die sich gegenüber dem Geschäftsbericht 2006 nicht verändert haben. Danach soll das im Gesamtjahr platzierte Eigenkapital auf rund 420 Millionen Euro ansteigen; ein Plus gegenüber dem Vorjahr in Höhe von 40 Prozent. Der Jahresüberschuss soll im laufenden Jahr mindestens 20 Millionen Euro betragen. Dabei soll der Anteil der emissionsunabhängigen Erlöse aus Treuhand und Management nachhaltig erhöht werden und das Gewinnwachstum verstetigen. Um die vorhandene Pipeline weiter auszubauen hat Lloyd Fonds gemeinsam mit zwei Reedereien mehrere Neubauten in Auftrag gegeben. Im April wurden so vier Containerschiffe mit je 3.600 TEU in China bestellt. Diese Schiffe sind die ersten Schiffe dieser Größenklasse mit eigenen Bordkränen. Im Mai diesen Jahres unterschrieb Lloyd Fonds den Auftrag für den Bau von vier 12.800 TEU Containerschiffen. Diese Schiffe zählen zu den derzeit größten Containerschiffen der Welt und werden voraussichtlich 2010 von Hanjin Philippines ausgeliefert. Eine Option für den Kauf weiterer vier Schiffe dieser Größenklasse besteht. Ebenso werden derzeit Verhandlungen über weitere Projekte in den Bereichen Immobilien und Flugzeuge geführt.

Wichtige Kennzahlen der Lloyd Fonds AG (Konzern) (in Millionen Euro)

Ergebnis (Mio. EUR) Q1 2007 Q1 2006 Delta

Umsatzerlöse 21,2 31,5 -32,7% Emissionsunabhängige Erlöse 6,3 1,5 325,7% EBIT 4,6 6,9 -33,9% Konzernperiodenüberschuss 4,1 5,0 -18,5% Umsatzrendite 19,3% 16,0% 3,3P% EBIT-Marge 21,5% 21,9% -0,4P% Ergebnis je Aktie (EUR) 0,32 0,40 -20,0% Platziertes Eigenkapital 116 153 -24,2%

Bilanz 31.03.2007 31.03.2006 Delta

Bilanzsumme 138,4 116,1 19,2% Eigenkapital 84,7 80,3 5,5% Eigenkapitalquote 61,2% 69,1% -7,9P%

Mitarbeiter Q1 2007 Q1 2006 Delta

Durchschnittliche Mitarbeiterzahl 115 88 30,7% Personalaufwand 2,9 2,1 36,5% Personalaufwandsquote 10,1% 6,8% 3,3P%

 

17100 Postings, 5467 Tage Peddy78Lloyd Fonds mit dynamischem Start in 2007

 
  
    #40
23.05.07 09:30
News - 23.05.07 07:30
DGAP-News: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft (deutsch)

Lloyd Fonds mit dynamischem Start in das Geschäftsjahr 2007

Lloyd Fonds Aktiengesellschaft / Quartalsergebnis

23.05.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Hohe Nachfrage nach neuem Flugzeugfonds und Schiffsbeteiligungen Platzierungszahlen liegen Mitte Mai deutlich über den Vorjahreszahlen Bauauftrag für mindestens vier Containergiganten mit je 12.800 TEU Stellplätzen Bestätigung der Jahresprognose für 2007

Hamburg, 23. Mai 2007. Lloyd Fonds ist mit einem sehr erfolgreichen ersten Quartal in das Geschäftsjahr 2007 gestartet. Alle für diesen Zeitraum gesteckten Etappenziele wurden erreicht und teilweise sogar übertroffen. Die neuen Produkte wurden von den Anlegern noch positiver aufgenommen als ursprünglich erwartet. Im Zentrum des Interesses standen der bisher größte Schiffsfonds in der Unternehmensgeschichte sowie der erste Flugzeugfonds. Die Umsatzerlöse im ersten Quartal 2007 betrugen stichtagsbedingt mit 21,2 Millionen Euro etwa ein Drittel weniger als in der Vergleichsperiode 2006 (31,5 Millionen Euro). Der Periodenüberschuss lag bei über 4 Millionen Euro (Vorjahresperiode: 5 Millionen Euro). Gleichzeitig stieg der Anteil der emissionsunabhängigen Erlöse aus Managementtätigkeiten und Treuhandverwaltungen weiter an. Mitte Mai lag das in 2007 platzierte Eigenkapital bei 250 Millionen Euro und damit um rund 60 Millionen Euro über dem Ergebnis des Vergleichszeitraumes 2006. Im ersten Quartal 2007 wurde mit dem exklusiv für die Deutsche Bank AG konzipierten 'Lloyd Fonds Schiffsportfolio II' der bisher größte Schiffsfonds in der Unternehmensgeschichte der Lloyd Fonds AG in den Vertrieb gegeben. Dieser Flottenfonds investiert in sechs Containerschiffe aus drei unterschiedlichen Größenklassen. Mit einem Investitionsvolumen von rund 516 Millionen US-Dollar ist dies einer der größten geschlossenen Schiffsfonds überhaupt. Das 'Lloyd Fonds Schiffsportfolio II' hat ein Eigenkapital von 180 Millionen US-Dollar und ist bereits zur Mitte des zweiten Quartals vollständig platziert. Während das 'Schiffsportfolio I' - ebenfalls exklusiv vertrieben von der Deutschen Bank - im ersten Quartal 2006 vollständig platziert wurde, erstreckte sich die Platzierung dieses größeren neuen Schiffsfonds für die Deutsche Bank über zwei Quartale. Damit verteilen sich auch die Ergebnisse auf beide Perioden. Im ersten Quartal 2007 platzierte Lloyd Fonds ein Eigenkapital in Höhe von 116 Millionen Euro. Davon wurden 88 Millionen Euro im Bereich der geschlossenen Schiffsfonds platziert und 28 Millionen Euro mit anderen Produkten. Damit liegt das Platzierungsvolumen zwar um rund 37 Millionen unter dem Vorjahreswert, jedoch um rund 45 Millionen über dem vierten Quartal 2006. Die positive Platzierungs-Dynamik hat sich auch im zweiten Quartal 2007 unvermindert fortgesetzt.

Erfolgreiche Diversifikation Außerordentlich erfreulich war das Interesse der Vertriebspartner von Lloyd Fonds an der im Januar 2007 angekündigten Flugzeugbeteiligung 'Emmeline'. Dieser Flugzeugfonds investiert knapp 120 Millionen US-Dollar in ein Großraumflugzeug des Typs Airbus A340-600, davon sind etwa 50 Millionen US-Dollar Eigenkapital. Mit diesem Fonds können Anleger seit Jahren erstmals wieder an der Entwicklung des Wachstumsmarktes Flugverkehr teilnehmen. Dr. Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG: 'Wir haben im ersten Quartal mit dem Schiffsportfolio I und dem Flugzeugfonds Emmeline zwei äußerst attraktive und auf große Resonanz stoßende Produkte auf den Markt gebracht. Mit dem Flugzeug haben wir erneut unsere Kompetenz als First Mover' unter Beweis gestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass der von uns eingeschlagene Wachstums- und Diversifizierungskurs erfolgreich und nachhaltig ist.' Der Diversifikationsprozess kommt zügig voran. Nach dem Flugzeugfonds wird es im Sommer 2007 mit dem ersten 'Premium Portfolio' eine weitere Produktinnovation geben. Diese als Dachfonds strukturierte neue Beteiligung bietet für den Anleger die Möglichkeit, in verschiedenen Asset-Klassen gleichzeitig zu investieren.

Auch im Ausland auf Wachstumskurs Um auf einem wichtigen Auslandsmarkt die Vertriebskraft zu stärken und in einer wichtigen Beschaffungsregion die Expertise weiter auszubauen, hat sich Lloyd Fonds mit 100%igen Tochtergesellschaften in Österreich und Singapur verstärkt. So übernahm Lloyd Fonds im ersten Quartal den 49%igen Anteil der Allgemeiner Versicherungsdienst Gesellschaft mbH (AVD) an der bis dahin gemeinsam gehaltenen Vertriebsgesellschaft Lloyd Fonds Austria in Wien. In Singapur gibt es mit der Lloyd Fonds Singapore Pte. Ltd ebenfalls eine Lloyd Fonds-Tochter. 'Wir haben uns für Singapur entschieden, weil dieser Standort den direkten Zugang zu einer der führenden und gleichzeitig wachstumsstärksten Regionen der Schiffsfinanzierung bietet', begründet Dr. Torsten Teichert den Schritt. Die Gesellschaft bietet Management-Dienstleistungen für Handelsschiffe an und ist Teil der Diversifikationsstrategie von Lloyd Fonds. Mit der neuen Niederlassung gewinnt Lloyd Fonds einen noch besseren Zugang zum wachsenden asiatischen Schiffsmarkt und profitiert von den Kontakten vor Ort.

Erfolgreiches erstes Quartal bestätigt Prognosen für das Jahr 2007 Die erfolgreiche Geschäftsentwicklung in den ersten Monaten des Jahres 2007 unterstreicht die für die Gesamtperiode gestellten Prognosen, die sich gegenüber dem Geschäftsbericht 2006 nicht verändert haben. Danach soll das im Gesamtjahr platzierte Eigenkapital auf rund 420 Millionen Euro ansteigen; ein Plus gegenüber dem Vorjahr in Höhe von 40 Prozent. Der Jahresüberschuss soll im laufenden Jahr mindestens 20 Millionen Euro betragen. Dabei soll der Anteil der emissionsunabhängigen Erlöse aus Treuhand und Management nachhaltig erhöht werden und das Gewinnwachstum verstetigen. Um die vorhandene Pipeline weiter auszubauen hat Lloyd Fonds gemeinsam mit zwei Reedereien mehrere Neubauten in Auftrag gegeben. Im April wurden so vier Containerschiffe mit je 3.600 TEU in China bestellt. Diese Schiffe sind die ersten Schiffe dieser Größenklasse mit eigenen Bordkränen. Im Mai diesen Jahres unterschrieb Lloyd Fonds den Auftrag für den Bau von vier 12.800 TEU Containerschiffen. Diese Schiffe zählen zu den derzeit größten Containerschiffen der Welt und werden voraussichtlich 2010 von Hanjin Philippines ausgeliefert. Eine Option für den Kauf weiterer vier Schiffe dieser Größenklasse besteht. Ebenso werden derzeit Verhandlungen über weitere Projekte in den Bereichen Immobilien und Flugzeuge geführt.

Wichtige Kennzahlen der Lloyd Fonds AG (Konzern) (in Millionen Euro)

Ergebnis (Mio. EUR) Q1 2007 Q1 2006 Delta

Umsatzerlöse 21,2 31,5 -32,7% Emissionsunabhängige Erlöse 6,3 1,5 325,7% EBIT 4,6 6,9 -33,9% Konzernperiodenüberschuss 4,1 5,0 -18,5% Umsatzrendite 19,3% 16,0% 3,3P% EBIT-Marge 21,5% 21,9% -0,4P% Ergebnis je Aktie (EUR) 0,32 0,40 -20,0% Platziertes Eigenkapital 116 153 -24,2%

Bilanz 31.03.2007 31.03.2006 Delta

Bilanzsumme 138,4 116,1 19,2% Eigenkapital 84,7 80,3 5,5% Eigenkapitalquote 61,2% 69,1% -7,9P%

Mitarbeiter Q1 2007 Q1 2006 Delta

Durchschnittliche Mitarbeiterzahl 115 88 30,7% Personalaufwand 2,9 2,1 36,5% Personalaufwandsquote 10,1% 6,8% 3,3P%

Kontakt: Dr. Goetz Schlegtendal Lloyd Fonds AG Amelungstraße 8-10 20354 Hamburg Tel: +49-40-325678-0 Fax: +49-40-325678-99 Mail: ir@lloydfonds.de

DGAP 23.05.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft Amelungstr. 8-10 20354 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 32 56 78-0 Fax: +49 (0)40 32 56 78-99 E-mail: info@lloydfonds.de www: www.lloydfonds.de ISIN: DE0006174873 WKN: 617487 Indizes: Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
LLOYD FONDS AG Inhaber-Aktien o.N. 18,50 +0,54% XETRA
 

51889 Postings, 5261 Tage RadelfanLloyd: SRC Research Kursziel 22

 
  
    #41
1
25.05.07 18:06
25.05.2007 17:43
Lloyd Fonds AG: buy (SRC Research)
Darmstadt (aktiencheck.de AG) - André Hüsemann, Analyst von SRC Research, stuft die Aktie von Lloyd Fonds (ISIN DE0006174873 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 617487) mit dem Rating "buy" ein.

Die vorgestern von Lloyd Fonds vorgelegten Zahlen für das erste Quartal würden den Wachstumstrend des Unternehmens untermauern. Mit Umsatzerlösen von 21,2 Mio. Euro, einem EBIT von 4,6 Mio. Euro und einem Nettogewinn von 4,1 Mio. Euro liege man zwar hinter dem äußerst starken ersten Quartal 2006 (5,0 Mio.), dennoch zeichne sich bereits heute durch die guten Produktinnovationen des Unternehmens und die voranschreitende Diversifizierung weiteres organisches Wachstum ab.

Die Platzierung des Anfang 2007 in den Vertriebgegangenen Flottenfonds "Lloyd Fonds Schiffsportfolio II" mit einem Investitionsvolumen von rund 516 Mio. US-Dollar erstrecke sich auf zwei Quartale, so dass die Erträge hierfür ebenfalls verteilt sein würden. Das kleinere "Schiffsportfolio I" habe seinerzeit komplett in 1Q 2006 platziert werden können, so dass mit einem Platzierungsergebnis von 153 Mio. Euro und Umsatzerlösen von 31,5 Mio. Euro ein Rekordergebnis habe erzielt werden können. Die jetzt in 1Q platzierten 116 Mio. Euro seien dennoch eher als überdurchschnittlich zu betrachten. Lloyd Fonds habe bereits angekündigt, dass Mitte Mai das Platzierungsvolumen bereits bei 250 Mio. Euro gelegen habe, was wiederum rund 60 Mio. Euro über dem Ergebnis des Vorjahreszeitraumes liege. Die Guidance von 420 Mio. Euro platziertem EK und einem Nettogewinn von 20 Mio. Euro für 2007 sei jetzt in greifbarer Nähe.

Lloyd Fonds werde die Guidance von 20 Mio. Euro Nettogewinn in 2007 schaffen. Die Analysten würden sogar mit fast 21 Mio. Euro rechnen. Die Aktie sei mit einem KGV von 10 auf Basis 2008 günstig und biete zudem eine Dividendenrendite von fast 8%.

Die Analysten von SRC Research halten ihr "buy"-Rating für die Lloyd Fonds-Aktie mit einem unveränderten Target von 22 Euro aufrecht. (Analyse vom 25.05.2007) (25.05.2007/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 25.05.2007
 

17183 Postings, 6169 Tage harry74nrwins Depot gelegt

 
  
    #42
1
04.06.07 17:53
nicht nur die "gesicherte" Dividende war zu verlockend, auch die
Aussichten 2008 sind überzeugend
Markt hat das Minus fast wieder revidiert :-O

Tippe auf keinen hohen Abschlag morgen
         
Börsenplätze - Letzter Kurs

  Börse Letzter     Veränderung Vortag  letzte Stk  Tag-Stk   Kursspanne  Zeit  
 L&S RT  18,63 €      -0,87%   18,79  0  -  18,28 - 19,08  17:50  
 XETRA  18,65 €      -0,69%   18,78  10.200  71.084  18,25 - 19,10  17:34  
 Frankfurt  18,45 €      -1,59%   18,75  600  20.798  18,15 - 19,00  16:34  
 Stuttgart  18,49 €      -0,85%   18,65  300  5.974  18,29 - 19,00  17:21  
 München  18,25 €      -2,14%   18,65  440  480  18,25 - 18,86  13:13  
 Berlin/Bremen  18,91 €   G   +1,39%   18,65  0  0  18,91 - 18,91  09:09  
 Hamburg  18,95 €   G   +1,60%   18,65  0  0  18,95 - 18,95  09:22  
 Düsseldorf  18,95 €   G   +1,33%   18,70  0  0  18,95 - 18,95  09:20  



 

51889 Postings, 5261 Tage RadelfanLloyd: Daneben getippt!

 
  
    #43
05.06.07 10:30
Der Kursabschlag bei Lloyd ging doch noch über den Dividendenabschlag von 1,25 hinaus! Merkwürdigerweise war das auch beim Konkurrenten HCI so, obwohl die Aussagen des CEO gestern doch eigentlich sehr erfreulich klangen!  

17100 Postings, 5467 Tage Peddy78gut analysiert @Radelfan,man kann die Börse nicht

 
  
    #44
05.06.07 10:52
immer verstehen.

Aber das war schon immer so, und wird auch immer so bleiben.

Früher oder später setzt sich aber die Qualität durch.  

17183 Postings, 6169 Tage harry74nrw12 Monate weiter stehen wir sehr wahrscheinlich

 
  
    #45
05.06.07 12:32
ueber 20 EU
 

51889 Postings, 5261 Tage RadelfanDamit wir uns nicht falsch verstehen:

 
  
    #46
05.06.07 15:37

Ich bin da auch engagiert und hoffe nur das Beste!

 

17183 Postings, 6169 Tage harry74nrw17:40 div ex

 
  
    #47
05.06.07 18:13
ist doch OK....
 

17183 Postings, 6169 Tage harry74nrwhat schon jemand die DIV erhalten?

 
  
    #48
06.06.07 20:32
wer outet sich :-O

sitze in einem EU Mitgliedsland das DIV nicht besteuert bis mind. 2011
keine Quellensteuer, kein nix

danke
 

801 Postings, 5153 Tage hui456@Harry...

 
  
    #49
07.06.07 15:08
Bin gerade erst von HV D+S zurück und muß auch gleich weiter(Eurokai), darum erst jetzt meine Antwort.
Div. wurde mir am 05.06.07 gutgeschrieben.
Dein Standort würde mich interessieren, auch im Hinblick auf die Unternehmensteuerreform.
Gruß Hui  

17183 Postings, 6169 Tage harry74nrwBelgien

 
  
    #50
07.06.07 15:16
schau mal rein,
auch Dsprachige Beratung usw...
http://www.ing.be/private/index.jsp
LLoyd wird hoffentlich bald den Boden finden, aber das Umfeld...die Umsaetze
Feiertagshandel :-(  

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 12  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Rubbel, taos, USBDriver, Xenon_X