Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

K+S wird unterschätzt


Seite 1436 von 1449
Neuester Beitrag: 21.05.19 09:18
Eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 37.203
Neuester Beitrag: 21.05.19 09:18 von: hagenvers Leser gesamt: 4.608.622
Forum: Börse   Leser heute: 1.680
Bewertet mit:
37


 
Seite: < 1 | ... | 1434 | 1435 |
| 1437 | 1438 | ... 1449  >  

195 Postings, 3437 Tage invidia77Dividende für 2018

 
  
    #35876
12.04.19 15:38
ist schon irgendwas zur Dividende für das letzte Jahr bekannt? Zahlung erfolgt ja normalerweise im Mai zur HV. Wurde schon was zur Höhe gesagt?  
-----------
singularia non sunt extenda

Optionen

1903 Postings, 951 Tage And123invidia

 
  
    #35877
2
12.04.19 15:47
Ich meine 3€ per Share... aber ohne Gewähr...

Musste mal auf der KS Homepage unter IR schauen... die letzte oder vorletzte Pressemeldung  

Optionen

1151 Postings, 1056 Tage MyDAXManagament und Vertrauen

 
  
    #35878
4
12.04.19 15:50
In Endlosschleife wird  hier das Misstrauen dem Management gegenüber ausgedrückt.
Und das schon seit Jahren.
Es wird mir ein ewiges Rätsel bleiben warum dann noch nicht die Verkaufsknöpfe zum Glühen gebracht worde sind.
Ein ganz wichtiger Grundpfeiler der Investitionsphilosophie von Warren Buffett ist das Vertrauen das er dem jeweiligen Management entgegen bringt. Oder anders ausgedrückt: Ohne Vertrauen kein Investment. Denn wer gibt schon sein Geld in unfähige Hände?  

Optionen

2718 Postings, 3217 Tage TTMichaelMydax

 
  
    #35879
2
12.04.19 15:58
"In Endlosschleife wird  hier das Misstrauen dem Management gegenüber ausgedrückt. Und das schon seit Jahren. Es wird mir ein ewiges Rätsel bleiben warum dann noch nicht die Verkaufsknöpfe zum Glühen gebracht worden sind.

Kennst Du nicht den selbstlosen Ritterorden zum Schutz der Kleinanleger vor K+S?  

Optionen

2718 Postings, 3217 Tage TTMichael@ "Ritter" Laie

 
  
    #35880
1
12.04.19 16:32
"Tja, TTMichael, das fanden SIE nun witzig. Ich leider nicht."

Obigen Spruch aus 35668 finde ich sehr witzig und sehr repräsentativ für die Aktionäre von 191,4 Mio Aktien:

"Die große Mehrheit der mit mir in Kontakt stehenden Anleger teilt meine Meinung!"

besonders im Hinblick als Antwort auf die Bemerkung von Hagenvers:

"und ich fühle mich als Anleger durch Ihre Aussagen nicht geeignet repräsentiert. Sie können nicht einmal mit Gewissheit sagen, ob die Mehrheit der Anleger Ihre Meinung teilt, das müssten Sie ja erst in geeigneter Weise Erfahrung bringen." 35875  

Optionen

2049 Postings, 4192 Tage DerLaieDas war also Ihre Antwort

 
  
    #35881
12.04.19 17:07
zum posting #35.875

"Tja, TTMichael, das fanden SIE nun witzig. Ich leider nicht."
Obigen Spruch aus 35668 finde ich sehr witzig und sehr repräsentativ für die Aktionäre von 191,4 Mio Aktien:
"Die große Mehrheit der mit mir in Kontakt stehenden Anleger teilt meine Meinung!"
besonders im Hinblick als Antwort auf die Bemerkung von Hagenvers:
"und ich fühle mich als Anleger durch Ihre Aussagen nicht geeignet repräsentiert. Sie können nicht einmal mit Gewissheit sagen, ob die Mehrheit der Anleger Ihre Meinung teilt, das müssten Sie ja erst in geeigneter Weise Erfahrung bringen." 35875  "


Das ist also Ihre Reaktion auf das posting #35.875 ? Keine weiteren Fragen:


Auf Ihre Aussage hagenvers: " (...)Sie können nicht einmal mit Gewissheit sagen, ob die Mehrheit der Anleger Ihre Meinung teilt (..)"

habe ich Ihnen geantwortet: "Die große Mehrheit der mit mir in Kontakt stehenden Anleger teilt meine Meinung!"

Hierauf haben Sie geantwortet hagenvers: "Das kann ja sein, aber ich kenne keine Details zu Ihren Kontakten. So alleine hat diese Tatsache hat keine Bedeutung. Wie repräsentative Stichproben erstellt werden, wissen Sie ja vielleicht."

Sie vertreten also die Meinung, da Sie keine Details zu meinen Kontakten kennen, ist mein Statement ohne Bedeutung.

Da frage ich mich dann allerdings schon eindringlich, welche Bedeutung die Aussage von Dr. Lohr haben könnte:
"Dr. Burkhard Lohr, Finanzvorstand von K+S, (...) Der Tenor stimmt mit der Einschätzung der großen Mehrheit der mit uns im Kontakt stehenden institutionellen Anleger überein (...)" (Quelle: www.k-plus-s.com/de/news/...rmationen/2015/presse-150810.html)

Ebenso kritisieren Sie, das meine Aussage nicht repräsentativ ist, mit der "spitzen" Bemerkung: 'Wie repräsentative Stichproben erstellt werden, wissen Sie ja vielleicht. Da haben wir was gemeinsam, da ich unterstelle, das auch Ihnen bekannt ist wie Stichproben erhoben werden. Insoweit stellt sich dann aber doch wohl die Frage, warum diese Grundlagen nicht dem Vorstand der K+S bekannt sind oder darf ich angesichts der Faktenlage formulieren bekannt sein durften?

Im Jahre 2015 hat K+S einen ausgesuchten Kreis von Anlegern, die rd. 30 % des Kapitals auf sich vereinigt hatten, befragt. Von den 30 % haben aber nur 28 % geantwortet. Von diesen folgten 84 % dem Ansatz des Management. Stimmen Sie mir zu Hagenves. wenn ich rechne: 30% x 28 % x 84 % = 7 %. Wobei diese Rechnung unterstellt, das alle Anleger die selbe Anzahl von Aktien halten.

Dennoch reichte es dem Vorstand um zu verbreiten: "Unsere privaten Aktionäre haben klar Position bezogen. Sie teilen vollumfänglich die Einschätzung von Vorstand und Aufsichtsrat " (Quelle: ebenda)

Tja, TTMichael, das fanden SIE nun witzig. Ich leider nicht. Und das es nicht zu einer Klagewelle gekommen ist, ist nicht dem Vorstand geschuldet, sondern schlicht den Hürden in unserem Rechtssystem.

Wundern Sie sich immer noch Hagenvers. das man diesem Management keinen Glauben mehr schenken kann... Und wenn Sie Hagenvers. nun einwerfen, in diesem Fall ist ein Stichprobe unerheblich, es kommt auf das stimmberechtigte Kapital an, kann ich Ihnen nur antworten, wie recht Sie doch haben!


@ Brauner1971: Angesicht der Thematik und Ihrer Einlassungen erwarten Sie doch wohl nicht wirklich ernst genommen zu werden!?  

Optionen

1310 Postings, 2073 Tage brauner1971@DerLaie

 
  
    #35882
12.04.19 17:51
Beantworte einfach meine Frage und eier nicht so hochtrabend umher!  

779 Postings, 2290 Tage hagenversDerLaie

 
  
    #35883
2
12.04.19 17:53
"Sie vertreten also die Meinung, da Sie keine Details zu meinen Kontakten kennen, ist mein Statement ohne Bedeutung."

Das hätte ich wohl deutlicher ausdrücken sollen:
ich will damit sagen dass Ihre Aussage keinen statistischen Wert hat, weil Ihre Kontakte höchstwahrscheinlich keinen Querschnitt der Anleger repräsentieren und somit als Stichprobe ungeeignet sind.
Jegliche Mutmaßung über die Einstellungen der Anleger sind ohne einen Beleg letztlich wertlos.  

Optionen

255 Postings, 3406 Tage FritzfassonU K T

 
  
    #35884
6
12.04.19 18:04
Standard&Poor’s Increases Uralkali’s Rating Outlook to Positive from Stable

12.04.2019
Uralkali Statement
Uralkali (the Company; Moscow Exchange: URKA), one of the world’s largest potash producers, announces that Standard&Poor’s international credit rating agency has increased Uralkali’s rating outlook to positive from stable. The Company’s rating is BB- with no c  

779 Postings, 2290 Tage hagenversZum Thema Stichprobe

 
  
    #35885
2
12.04.19 18:09

"Im Jahre 2015 hat K+S einen ausgesuchten Kreis von Anlegern, die rd. 30 % des Kapitals auf sich vereinigt hatten, befragt. Von den 30 % haben aber nur 28 % geantwortet. Von diesen folgten 84 % dem Ansatz des Management. Stimmen Sie mir zu Hagenves. wenn ich rechne: 30% x 28 % x 84 % = 7 %. Wobei diese Rechnung unterstellt, das alle Anleger die selbe Anzahl von Aktien halten."


1. Warum lenken Sie vom Thema ab und bringen eine Umfrage aus 2015? Es ging um IHRE Kontakte, und meine Aussage, dass diese keinen represäntativen Querschnitt der Anleger darstellen, zumal nicht mal bekannt ist ob Sie selbst dazu zählen, oder sich im Bezug auf die einzelnen Personen sicher sein können, ob diese Anleger bei K+S sind.

2. wie in Ihrem Beispiel bei K+S, 30% des Stimmrechts zu befragen wäre als Stichprobe viel zu groß, das sollte jeder wissen der sich mal mit Statistik befasst hat

3.  Anscheinend haben Sie keine fundierten Kenntnisse über Statistik oder die korrekte Erhebung einer Stichprobe. ich darf Ihren z.b. als Einstieg folgenden kurzen Text empfehlen. Ich denke dann verstehen Sie auch, warum Ihre Kontakte nicht repräsentativ sein können.

https://wissenschafts-thurm.de/grundbegriffe-der-statistik/

 

Optionen

136 Postings, 200 Tage hugo1973Warum über K+S aufregen ?

 
  
    #35886
1
12.04.19 18:39
Weil K+S bei uns weniger als ein Tausendstel am Depotwert ausmacht, die anderen mind. 99,9 % unseres Depots sind excellent geführte Unternehmen  

Optionen

1903 Postings, 951 Tage And123Aktionärs

 
  
    #35887
1
12.04.19 19:01
Befragung war der letzte ROTZ
Schämen sollten die sich.

Buchstäblich NS Zeit  

Optionen

1903 Postings, 951 Tage And12341

 
  
    #35888
12.04.19 19:02
Einundvierzig und keine 17

Irre

Man man man...

I R R E  

Optionen

1903 Postings, 951 Tage And123Was einLaden

 
  
    #35889
1
12.04.19 19:03
 

Optionen

1151 Postings, 1056 Tage MyDAXBuchstäblich NS Zeit

 
  
    #35890
1
12.04.19 19:06
Da wurde niemand befragt.  

Optionen

2049 Postings, 4192 Tage DerLaie@ Hagenvers

 
  
    #35891
1
12.04.19 19:49
Das war Ihre Reaktion auf mein posting?

.... dann sollten Sie mein posting # 35.875 noch einmal lesen.

Nett zu lesen, wie SIE um des Pudels Kern herumeiern. Aber ich verstehe Sie, es ist halt unmöglich diese Dreistigkeit des Management schön zu schreiben. Deshalb versuchen Sie es erst gar nicht, sondern eröffnen Nebenschauplätze. Arbeiten Sie sich ruhig in Ihrer Art und Weise daran ab. Nur, ändern an diesen Fakten wird es nichts, rein gar nichts.

@ Brauner1971: War der Schreibstil für Sie bodenständig genug?!  

Optionen

779 Postings, 2290 Tage hagenversDerLaie

 
  
    #35892
13.04.19 09:29
"Nett zu lesen, wie SIE um des Pudels Kern herumeiern."

Verdrehen Sie bitte nicht die Sachverhalte. Im Gegensatz zu Ihnen bin ich tatsächlich auf das eingegangen was Sie geschrieben haben. Sie lenken erneut nur ab.

"Aber ich verstehe Sie, es ist halt unmöglich diese Dreistigkeit des Management schön zu schreiben. Deshalb versuchen Sie es erst gar nicht, sondern eröffnen Nebenschauplätze"

Da ich kein ähnlich geartetes grundsätzliches Problem mit dem derzeitigen Management habe solange es die vorhandenen Probleme weiter angeht, stellt sich mir diese Frage überhaupt nicht. Es ist überhaupt eine grundlegende Voraussetzung für mich hier investiert zu sein, ohne Vertrauen wäre ich hier nicht dabei. Immerhin sage ich das auch klar und beziehe - im Gegensatz zu Ihnen - Position. Auch werfe ich dem Vorstand nicht irgendwelche Dinge aus 2015 vor wo der Vorstand noch anders aussah. Ich maße mir auch kein Urteil über diese Befragung an, da ich nicht nachvollzogen habe ob man hier überhaupt eine Stichprobe bilden wollte, oder wie sonst diese 30% zustande kamen. Es ist für mich letztlich auch weitgehend uninteressant. Wir haben 2019, nicht 2015. Es gab neben der ablehnenden Haltung des Vorstands genügend andere Gründe warum eine Übernahme damals von vorne herein zum Scheitern verurteilt war, z.b. der damalige politische Widerstand.

"Arbeiten Sie sich ruhig in Ihrer Art und Weise daran ab. Nur, ändern an diesen Fakten wird es nichts, rein gar nichts."

In der Tat ist es wohl schwer von Ihnen echte Antworten zu bekommen. Sie verweigern weiterhin auf Ihnen gestellte unbequeme Fragen einzugehen. Stattdessen lenken Sie lieber auf Sachen ab die etliche Jahre alt sind und wenn vom früheren Vorstandsvorsitzenden zu verantworten waren.  

Optionen

136 Postings, 200 Tage hugo1973Agraraktien

 
  
    #35893
1
13.04.19 10:52
Die deutschen Agraraktien GEA, Südzucker, Baywa und K+S sind alle nicht der Brüller. Der Verbraucher gesteht der Branche einfach nicht genug Mittel zu um das es hier zu Höhenflügen kommt. Weiter führt der ganze Schwachsinn um Düngeverordnungen zu einem geringeren Ertragsniveau. Hier kommt nichts raus bei der Lage. Die Branche geht rückwärts, das ist ein parteiumgreifendes Ziel.  

Optionen

1310 Postings, 2073 Tage brauner1971@DerLaie

 
  
    #35894
13.04.19 12:50
Klarnamenpflicht? Das wäre dein sicheres Outing!
:-))))

https://netzpolitik.org/2019/...rnamen-und-wohnsitz-von-forennutzern/

 

141 Postings, 4296 Tage spekulant10Was die Bude macht...

 
  
    #35895
2
13.04.19 14:07
Ist mir ziemlich egal. Aber charttechnisch sieht es jetzt interessant aus. Wenn jetzt nichts dazwischen kommt, wird es spaßig ...  

2049 Postings, 4192 Tage DerLaieBetr.: #35.892

 
  
    #35896
1
13.04.19 15:19
Da verschlägt es einem glatt die Sprache:

"(...)  Auch werfe ich dem Vorstand nicht irgendwelche Dinge aus 2015 vor wo der Vorstand noch anders aussah. Ich maße mir auch kein Urteil über diese Befragung an, da ich nicht nachvollzogen habe ob man hier überhaupt eine Stichprobe bilden wollte, oder wie sonst diese 30% zustande kamen (...)"

1.)
"Dr. Burkhard Lohr, Finanzvorstand von K+S, (...) Der Tenor stimmt mit der Einschätzung der großen Mehrheit der mit uns im Kontakt stehenden institutionellen Anleger überein (...)" (Quelle: www.k-plus-s.com/de/news/...rmationen/2015/presse-150810.html)

2.)
"Die K+S Aktiengesellschaft hatte sämtliche Privataktionäre des Unternehmens, die zusammen knapp 30% der Anteile halten, Mitte Juli zur Teilnahme an einer Befragung eingeladen und diese mittels Fragebogen direkt kontaktiert"
(Quelle:  www.k-plus-s.com/de/news/...rmationen/2015/presse-150810.html)

3.)
"... wo der Vorstand noch anders aussah..."

Anders ist gut, der wesentliche Personenkreis ist geblieben. An der "Aktion" 2015 waren die untenstehenden Personen involviert.
Das klingt für mich, für trennen uns von Querdenkern und haben zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Dumm nur, dass man die Historie nachlesen kann, wenn man den will.

Dr. Lohr war anno 2015 CFO und ist nunmehr CEO.
(Quelle: http://www.k-plus-s.com/de/vorstand/lohr.html)

Thorsten Boecker war anno 2015 Leiter der IR Abteilung und wurde 2017 aufgrund seiner Leistung in den Vorstand als CFO berufen. Die Leistung kann sich aber nicht als CFO beziehen, da er bis dato keinerlei Expertise als CFO vorweisen konnte.
(Quelle: http://www.k-plus-s.com/de/vorstand/boeckers.html)

Mark Roberts ist seit 2012 Mitglied des Vorstands der K+S AG. War folglich auch 2015 im Vorstandsgremium.
(Quelle: http://www.k-plus-s.com/de/vorstand/roberts.html)

 

Optionen

2049 Postings, 4192 Tage DerLaieSo kommt der Stöckel zum Schuh:

 
  
    #35897
1
13.04.19 15:41

"Die K+S Aktiengesellschaft hatte sämtliche Privataktionäre des Unternehmens, die zusammen knapp 30% der Anteile halten, Mitte Juli zur Teilnahme an einer Befragung eingeladen und diese mittels Fragebogen direkt kontaktiert"

Und was Dr. Lohr, Marks Roberts, der damalige IR Leiter und heutige CFO Boecker und Co.  daraus gemacht haben:


Im Jahre 2015 hat K+S oben beschriebenen ausgesuchten Kreis von Anlegern, die rd. 30 % des Kapitals auf sich vereinigt hatten, befragt. Von den 30 % haben aber nur 28 % geantwortet. Von diesen folgten 84 % dem Ansatz des Management.
Darf ich so rechnen: 30% x 28 % x 84 % = 7 %.  
Mithin sind 7 % von 100 % nachweislich, insoweit vertraue ich der Auswertung der Fragebögen, also lediglich 7 % dem Ansatz des Managements gefolgt.

(Wobei diese Rechnung unterstellt, das alle Anleger die selbe Anzahl von Aktien halten. Wie irrwitzig das ist überlasse ich den interessierten Leser.)

Dennoch reichte es dem Vorstand um zu verbreiten:
"Unsere privaten Aktionäre haben klar Position bezogen. Sie teilen vollumfänglich die Einschätzung von Vorstand und Aufsichtsrat "
(Quelle: www.k-plus-s.com/de/news/...rmationen/2015/presse-150810.html)

 

Optionen

3626 Postings, 3718 Tage Diskussionskulturja, aber

 
  
    #35898
1
13.04.19 15:42
die starken männer waren der VV und der AR-Vorsitzende.

wie man an rademacher sieht, gab es offenbar nur zwei möglichkeiten.

HIERAUS abzuleiten, dass die probleme jetzt nicht anders angegangen werden, halte ich daher für problematisch: kann sein, kann aber auch nicht sein.

der punkt ist ja eher, dass uns k+s zur zeit der potash-übernahmesituation als blühendes unternehmen präsentiert wurde, das mit 41 eindeutig unterbewertet wäre.

stattdessen:

http://www.wasser-in-not.de/index.php/...robleme-bleiben-uns-erhalten

"Der K+S-Chef setzt auf einen „Kurssprung“ der Aktie, „spätestens zum Jahresende 2016, wenn wir die erste Tonne Kali in Kanada produziert haben“."
(zitiert aus: https://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/...e-zeiten/13937196-3.html )  

1903 Postings, 951 Tage And123Laie

 
  
    #35899
1
13.04.19 16:15
Es ist wirklich traurig das alles wieder zu lesen...

Aber das muss sein!
Der alte wie wie Vorstand hat Dreck am stecken.... eigentlich  UNTRAGBAR  

Optionen

1903 Postings, 951 Tage And123Das blühende

 
  
    #35900
13.04.19 16:16
Mehr als 41 Unternehmen...

Und dabei bin ich noch nicht mal wegen der Übernahme, sondern schon früher eingestiegen ....  

Optionen

Seite: < 1 | ... | 1434 | 1435 |
| 1437 | 1438 | ... 1449  >  
   Antwort einfügen - nach oben