Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

K+S wird unterschätzt


Seite 1 von 1431
Neuester Beitrag: 24.03.19 19:26
Eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 36.754
Neuester Beitrag: 24.03.19 19:26 von: Diskussionsk. Leser gesamt: 4.447.612
Forum: Börse   Leser heute: 644
Bewertet mit:
37


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1429 | 1430 | 1431 1431  >  

89 Postings, 3192 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    #1
37
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel „Alle Krähen hacken auf K+S“  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17€-18€. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres „ Alle Krähen hacken auf K+S“ sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30€. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60€.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46€ pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49€ pro Aktie zusätzlich. Also 1,46€ + 0,49€ = 1,95€ pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50€ - 60€ hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23€!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 

Optionen

35729 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1429 | 1430 | 1431 1431  >  

25 Postings, 2006 Tage ZenanfiSteuererhöhung Canada

 
  
    #35731
3
22.03.19 18:29

In einem Zeitungsartikel von "The London Free Press" (nicht in the U.K. sondern in London, Ontario, Kanada) am 20.03.2019:

https://lfpress.com/business/local-business/...4d2e-90a6-cdabfa87050d



steht der  Satz:

Harpauer said Wednesday that the decision to eliminate the deductions, which will raise the effective tax rate on potash to 9.3 per cent from around six per cent, was based on recent and projected growth in the industry.

Laut Frau Harpauer (Finanzminister von Saskatchewan) beträgt also die Steuererhöhung ca. 50 % (von ca. 6 % auf 9,3 % Steuer auf Kali in Saskatchewan).

 

Optionen

7 Postings, 87 Tage moreaKalipreise

 
  
    #35732
2
22.03.19 18:50
hier gehts auch in Richtung Norden. Paradox  

Optionen

Angehängte Grafik:
kalipreis.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
kalipreis.png

36 Postings, 1869 Tage Investor_DanÜberschlag von cbsnl

 
  
    #35733
22.03.19 20:18
Danke erstmal für die Überschlagsidee. Wenn dem zumindest etwa so ist, dann ist es do relativ gut zu verkraften. Im Jahr also etwas über 6 Mio. Euro für K+S. Wenn ich da an die Belastungen aus diesem Jahr alleine für die zusätzlichen Logistikkosten wegen der Trockenheit denke - ist das wenig.  

105 Postings, 4169 Tage Jason83Kann k+s

 
  
    #35734
23.03.19 01:44
Die Steuererhöhung an die Kunden weitergeben  und die Preise erhöhen? Hat man diese Preismacht  ? Wahrscheinlichkeit nicht.....oder ?

 

Optionen

754 Postings, 2233 Tage hagenversK+S alleine wohl nicht

 
  
    #35735
23.03.19 08:34
aber die Steuererhöhungen treffen nach dem Artikel alle dortigen Produzenten, und dazu zählt u.a. auch Schwergewicht Nutrien, die ja im Artikel auch mehrfach erwähnt wurden, und deren Heimatmarkt das ja letztlich auch ist. Das wird jedenfalls den Druck nicht verkleinern, bestimmte Mindestpreise auf dem Weltmarkt zu verlangen.  

Optionen

1200 Postings, 2141 Tage conteLöschung

 
  
    #35736
23.03.19 08:58

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 24.03.19 09:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Nutzerhetze

 

 

Optionen

2702 Postings, 3987 Tage tommi12:-)

 
  
    #35737
23.03.19 09:14
 

Optionen

252 Postings, 3349 Tage FritzfassonSteuererhöhungen Kanada

 
  
    #35738
1
23.03.19 09:27
Auch das spielt den russischen und weißrussischen Produzenten wieder voll in die Karten .
Herrje , das wird alles nicht gerade leichter .
Die Steuererhöhungen unter diesen Weltmarktbedingungen an den Kinden weitergeben ?  Das halte ich für ausgeschlossen .  

252 Postings, 3349 Tage FritzfassonAn den Kunden weitergeben ....

 
  
    #35739
23.03.19 09:28
An den Kunden weitergeben ....  

1200 Postings, 2141 Tage conteLöschung

 
  
    #35740
23.03.19 09:46

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 24.03.19 09:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

Optionen

1998 Postings, 4135 Tage DerLaieHabe ich etwas

 
  
    #35741
1
23.03.19 13:10
überlesen?

Wäre es nicht angezeigt, das sich die IR von K+S zu den Steueranpassungen und deren Auswirkungen auf K+S äußert?  

Optionen

1291 Postings, 2016 Tage brauner1971Löschung

 
  
    #35742
5
23.03.19 15:03

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 24.03.19 10:58
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

11497 Postings, 2916 Tage crunch time#35728

 
  
    #35743
23.03.19 16:24

CBSNL: #35728 Mal grob geschaetzt : Es gibt 12 Potash Bergwerke in SK
===========================
Etwas zu grob. Laut Zeitungsartikel ( => https://lfpress.com/business/local-business/...4d2e-90a6-cdabfa87050d ) ist von drei Produzenten mit 10 Minen die Rede, davon eben eine K+S Mine (Bethune)
"... the province’s three potash producers.....Nutrien Ltd. owns and operates six of the province’s 10 potash mines. Plymouth, Minn.-based Mosaic Co. runs another three and thenewest, a solution mine near Bethune, is operated by K+S Potash Canada, a subsidiary of Germany’s K+S AG..."

Bleibt zu hoffen, daß vielleicht im Jahresverlauf die Weltmarktpreise für Kali-Dünger noch ein paar Prozent weiter anziehen, damit die zusätzlichen Auswirkungen des fiskalischen Renditedrückers in Kanada überkompensiert werden. Gibt eben viele Dinge die kein Management beeinflussen kann (extreme Trockenheit, Steuererhöhungen, Preisentwicklung, etc. ). Von daher muß man sich halt bei Investments in Rohstoff-Aktien bewußt sein, daß keiner wirklich genaue Prognosen machen kann wie die nächsten 12-18 Monate verlaufen werden ( weswegen eben dann auch so breite Spannen wie jüngst vorgegeben werden).

 

1998 Postings, 4135 Tage DerLaieZur Versachlichung und

 
  
    #35744
23.03.19 18:08
zur Erinnerung; ich denke das ist ein Ansatz:

 

Optionen

Angehängte Grafik:
screenshot_(557).png
screenshot_(557).png

1998 Postings, 4135 Tage DerLaie... und nun

 
  
    #35745
1
23.03.19 18:23
noch ein Dreisatz....  

Optionen

2701 Postings, 3160 Tage TTMichael"Steuererhöhungen"

 
  
    #35746
4
23.03.19 19:45
"Harpauer said Wednesday that the decision to eliminate the deductions, which will raise the effective tax rate on potash to 9.3 per cent from around six per cent, was based on recent and projected growth in the industry." 35731

Wie beschrieben, wurde nicht die mining tax erhöht, sondern es wurden Abzugsmöglichkeiten von der Steuer gestrichen, so dass die effektive tax rate auf ca. 9,3 % steigt.

Laie hat in 35744 die normale mining tax dargestellt bzw. die tax rate, die K+S in seinen Kalkulationen angesetzt hat. Sie betragen bei einem Kurs von 1,5 CAD/EUR:

bei 400 USD (= 600 CAD) = 60 CAD = 10 %
bei 300 USD (= 450 CAD) = 40 CAD = 8,89 %
bei 250 USD (= 375 CAD) = 30 CAD = 8 %

Inwieweit K+S in 2018 solche "deductions" nutzen konnte ist nicht bekannt, daher kann man über die Auswirkung nur spekulieren. Auf jeden ist eine Zahl bekannt, nämlich 78 Mio EUR (= 117 Mio CAD) p.a. an Steuermehreinnahmen (siehe obigen Artikel). K+S hat in der Provinz vielleicht einen geschätzten Produktionsanteil von 10 %. (nur als Bsp.) Dann würden das für K+S max. 7,8 Mio EUR p.a. ausmachen, falls man die "deductions" bisher nutzen konnte.  Kursverluste von 5 % am Freitag bei Nutrien, Mosaic und K+S wegen 78 Mio EUR p.a., halte ich für übertrieben.  

Optionen

2701 Postings, 3160 Tage TTMichaelKorrektur

 
  
    #35747
23.03.19 20:36
"bei 400 USD (= 600 CAD) = 60 CAD = 10 %
bei 300 USD (= 450 CAD) = 40 CAD = 8,89 %
bei 250 USD (= 375 CAD) = 30 CAD = 8 %"

Hatte den USD/EUR Wechselkurs (=1,50) eingesetzt anstatt USD/CAD von 1,34. Dann sehen die %-Sätze wie folgt aus:

bei 400 USD (= 540 CAD) = 60 CAD = 11,11 %
bei 300 USD (= 402 CAD) = 40 CAD = 9,95 %
bei 250 USD (= 335 CAD) = 30 CAD = 8,96 %"

Also bei einer erwarteten neuen effektiven Taxrate von 9,3 %, liegt K+S mit seinen Kalkulationswerten gut. Sieht so aus, als hätte man keine "deductions" in seiner Kalkulation geplant.  

Optionen

2702 Postings, 3987 Tage tommi12Na also,

 
  
    #35748
1
23.03.19 22:50
dann ist ja - wie immer - alles,gut....  

Optionen

2217 Postings, 1197 Tage Torsten1971conte

 
  
    #35749
24.03.19 07:28

Ist dir langweilig? Fällt dir nix mehr ein? Geh doch mal mit dem Hund raus...das Altpapier müßte auch mal wieder ... und am Wochenende muß auch die Dosette neu gestellt werden.

P.S. Seiten richtig verlinken ist wirklich nicht so einfach. Frag doch mal user Bierdimpfel - der könnte es sicher :))

"zufälliger bin ich gerade auch noch auf das legendäre Tippspiel gestossen" ..."Bierdimpfl : @ Tippspiel Schlusskurs Xetra 31.12.2017"

Ist der post  von 2017 dir also zufällig so ein reingelaufen. Sachen gibts... :D

 

2217 Postings, 1197 Tage Torsten1971Bierdimpfel

 
  
    #35750
24.03.19 07:34
"mit dem wir armen user des offenen Forums natürlich gar nicht mithalten können ( und wollen). Insbesondere wenn es um Rechtschreibung geht." (Conte)

Bitte mal conte seine posts redigieren. Die sind sehr fehlerhaft - insbesondere der von 9:46. Das können wir so nicht in die weite Welt hinausschicken. Hilf ihm mal bitte..:))  

1200 Postings, 2141 Tage conteLöschung

 
  
    #35751
24.03.19 08:48

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 24.03.19 11:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

Optionen

1998 Postings, 4135 Tage DerLaie@ TTMichael

 
  
    #35752
2
24.03.19 12:57
Mit Bezug auf mein posting #35.741 (Wäre es nicht angezeigt, das sich die IR von K+S zu den Steueranpassungen und deren Auswirkungen K+S äußert?) frage ich mich TTMichael, ob Sie nun für die IR oder im Auftrag der IR geantwortet haben. Das sind normalerweise "Berechnungen" die bei derartigen Gesetzesvorhaben  i n t e r n  angestellt werden.  

Optionen

2701 Postings, 3160 Tage TTMichaelLaie

 
  
    #35753
1
24.03.19 14:28
"..frage ich mich TTMichael, ob Sie nun für die IR oder im Auftrag der IR geantwortet haben. Das sind normalerweise "Berechnungen" die bei derartigen Gesetzesvorhaben  i n t e r n  angestellt werden."

Das überlasse ich jetzt mal Deiner Phantasie, denn selbst wenn ich darauf mit "weder, noch" antworte, wirst Du es mir ME eh nicht glauben, da man schon über eine gewisse Grundeinstellung verfügen muss, um bei solch simplen "Berechnungen" auf solch eine Frage zu kommen.  

Optionen

2217 Postings, 1197 Tage Torsten1971sdf

 
  
    #35754
2
24.03.19 16:50
Ich bleibe dabei. Das hier ist das skurrilste und schrägste Forum bei ariva. Und das liegt nicht an den posts von zum Bsp. TTMichael...:)))  

3457 Postings, 3661 Tage Diskussionskulturund das schönste daran

 
  
    #35755
24.03.19 19:26
ist, dass das ganze noch mehr als die summe seiner teile ist  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1429 | 1430 | 1431 1431  >  
   Antwort einfügen - nach oben