Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"


Seite 10211 von 10780
Neuester Beitrag: 22.10.19 18:10
Eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 270.495
Neuester Beitrag: 22.10.19 18:10 von: Galearis Leser gesamt: 18.562.992
Forum: Börse   Leser heute: 6.543
Bewertet mit:
348


 
Seite: < 1 | ... | 10209 | 10210 |
| 10212 | 10213 | ... 10780  >  

2882 Postings, 2093 Tage dafiskosKatsche

 
  
    #255251
2
23.03.19 21:26
... warst mal wieder allen voraus ... ;-) ...  

18850 Postings, 2828 Tage HMKaczmarekTruman fand das damals "witzig"

 
  
    #255252
2
23.03.19 21:28
... ;-)  

2882 Postings, 2093 Tage dafiskosTrumi ist halt ...

 
  
    #255253
2
23.03.19 21:32
... noch weiter voraus ...;-)  

10740 Postings, 3439 Tage TrumanshowJa vielleicht, aber eigentlich

 
  
    #255254
23.03.19 21:37
auch nicht wenn es eh schon passiert ist. GB<  

2882 Postings, 2093 Tage dafiskosoch komm ...

 
  
    #255255
23.03.19 21:41
... mal selbstbewusst brüllen wär angebracht ... ;-)  

18850 Postings, 2828 Tage HMKaczmarekErst mal abwarten

 
  
    #255256
1
23.03.19 21:47
...aber das lernt man.  

5548 Postings, 2279 Tage warumistHMKaczmarek,

 
  
    #255257
23.03.19 21:48
Danke.

Viel Spaß !  

2882 Postings, 2093 Tage dafiskos.... und begreifen

 
  
    #255258
1
23.03.19 21:49
...dass Gold ab 29.03. für ALLE
Geld ist.
Wieder mal.  

373 Postings, 369 Tage MambaDer IWF

 
  
    #255259
4
23.03.19 21:58
 und die Zentralbanken im Hintergrund arbeiten längst fieberhaft an "Lösungen", mit denen es ihnen ermöglicht werden soll, vor allem Sparer zu enteignen. Das ist der "einfachste" Weg, der eingeschlagen werden soll. Daran lassen die sich häufenden pseudo-akademischen Veröffentlichungen der Zentralbanken und des IWF keinen Zweifel.
Die nächste Umdrehung der Spirale wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ein Bargeldverbot oder die in Zentralbankkreisen ebenfalls schon diskutierte Einführung von Schwundgeld erwartet man  allerdings jetzt noch nicht. Stattdessen rechnen DIE im nächsten Schritt die schon weit vorangeschrittene heimlichen Machtübernahme der Zentralbanken mit der Verabreichung von Helikopter-Geld. Daher war und ist GOLD der beste Schutz gegen Geldentwertung und andere staatliche Begehrlichkeiten .  

10740 Postings, 3439 Tage Trumanshow55

 
  
    #255260
23.03.19 21:58
wenns schon passiert ist,brauch ich nicht mehr zu brüllen.Klingt eigentlich logisch,oder? Auf das rumgeeiere hab ich auch keine Lust mehr<  

2882 Postings, 2093 Tage dafiskosStaaten

 
  
    #255261
4
23.03.19 21:59
besonders die großen,
haben derzeit NICHTS mehr.
Ausser:

- Schulden
- ihre Bürger und deren Kräfte WERTE zu erschaffen

Manche, nur manche oder einige haben zusätzlich noch Gold.

Noch Fragen ?  

10740 Postings, 3439 Tage TrumanshowEigentlich "fast" die gleiche rosarote Brille

 
  
    #255262
1
23.03.19 22:57
wie beim letzten Crash. Always the same<  

7617 Postings, 3843 Tage Akhenategoldik schreibt “Technik muß mir nützen“

 
  
    #255263
1
24.03.19 05:29
Bei Facebook geb ich Dir recht. Konnte mich damit nie anfreunden, weil zu aufdringlich und penetrant und man nur mit Mühe seine Privatsphäre abgrenzen kann und in den Fokus von allen möglichen Werbeträgern gerät. Bei WhatsApp seh ich das anders.

Na sicher ist es besser man telefoniert statt zu schreiben, wenn man Neuigkeiten austauscht. Ist persönlicher und effizienter.

Allerdings kann man keine Bilder oder Videos oder zum Beispiel zwitschernde Vögel oder das Geräusch der Zikaden in der Provence oder eines plätschernden Gebirgsbachs wiedergeben, nur beschreiben.

Da heutzutage die Familien meist nicht in einem Haushalt leben, sind die Kinder einmal aus dem Haus, oft sogar weit verstreut auf dem Planeten, bringt WhatsApp die Familie wieder eng zusammen. Im Mittelpunkt stehen immer die Kleinen und ihre Eskapaden, in Videoclips festgehalten. Reisende Familienmitglieder teilen ihre Erlebnisse in Bildern oder Videos mit dem Rest der Familie. Das Beste überhaupt sind Videoanrufe, im WLAN Bereich kostenlos, wo man die Vorteile und Immanenz eines Telefonats durch bildliche Präsenz steigert.

Insofern nützt Technik hier WIRKLICH und der Privatsphäre und Sicherheit der Kommunikation wird, anders als bei Facebook, Rechnung getragen.

Das hat Zuckerberg von Facebook sehr schnell erkannt und sich diesen sehr ernsten Konkurrenten, WhatsApp, für 19 Milliarden $ unter den Nagel gerissen, bevor ihm seine Felle wegschwammen.

Ich denke deshalb schon, daß moderne Technik, besonders im Kommunikationsbereich, die Lebensqualität steigern kann, wenn man sie gut nutzt. Ganz gleich welche Interessen man hat, im Internet kann man diesbezüglich seine Neugierde befriedigen. Das Wissen der ganzen Menschheit steht einem zur Verfügung auf PC, Notebook, Tablet oder Smartphone ohne daß man ganze Bibliotheken mit sich herumschleppen muß.

Wie hätte Goethe wohl seine Italienische Reise an die Nachwelt weitergegeben, hätte ihm die heutige Technologie zur Verfügung gestanden?
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

7617 Postings, 3843 Tage Akhenateagro, Evolution rückwärts?

 
  
    #255264
2
24.03.19 05:57
“Das Volk der Dichter und Denker denkt nicht mehr“, schreibst Du und hast uns schon öfter zum Auswandern animiert. Ich bat Dich schon oft, mir konkrete Ziele zu nennen.

War es denn vor hundert Jahre, 1919, besser? Oder 1939? Können wir Nachgeborenen uns nicht glücklich schätzen, daß wir diese schrecklichen Zeiten nicht erleben mußten? Evolution rückwärts? Wie denn??

Wir leben in einem Europa in dem sich frühere Todfeinde in einer Wirtschaftsgemeinschaft mit meist einer Währung und offenen Grenzen zusammengefunden und sich seit 75 Jahre nicht die Köpfe eingeschlagen haben. Evolution rückwärts??

Na klar gibt es Probleme, große sogar aber im Vergleich mit vor hundert, dreihundert, tausend Jahren leben die heutigen Europäer im Paradies.

Die einzige wirkliche Bedrohung sehe ich lediglich darin, daß sich dieses zusammenwachsende Europa wie der Esel, dem es zu wohl ist, aufs Eis begibt und sich dann auflöst um wieder in Verhältnisse wie vor hundert Jahren zurückzurutschen oder zwischen die Räder der Supermächte, USA, China, Rußland zu geraten.

Das wäre dann in der Tat “Evolution rückwärts“.



-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

7617 Postings, 3843 Tage AkhenateMamba & Co.

 
  
    #255265
1
24.03.19 06:24
Solange die Mehrheit nicht das Vertrauen in das Geld verliert, wird es zu keinem Crash kommen. Da walten schon die vor, die durch einen solchen ihre elitäre Stellung und die damit verbundenen Annehmlichkeiten verlieren würden und dazu gehören auch die Eliten in Rußland und China, nicht nur in den USA und Europa. Die sitzen nämlich im gleichen Boot oder, um es konkreter auszudrücken, auf dem gleichen Planeten. Mitgefangen, mitgehangen oder “eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“.

Und solange das Vertrauen da ist können sie alle  nach Belieben Geld drucken ... ex nihilo.

Trotzdem ist es kein Fehler ein paar Barren des gelben Metalls irgendwo sicher verstaut zu haben, falls die Eliten sich aus Übermut doch an die Gurgeln gehen und den Planeten destabilisieren nur, ob einem in dieser Situation sein Gold noch viel nutzt bleibt abzuwarten.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

7617 Postings, 3843 Tage AkhenateWenn es ans Eingemachte geht

 
  
    #255266
2
24.03.19 06:49
wachen auch die phlegmatischsten Engländer auf. Die Zahlen der Demonstranten auf den Straßen von London sind schon beeindruckend und die bislang mehr als 4 Millionen, die eine Petition zur Rücknahme des Artikels 50, also des Antrags auf einen Brexit, unterschrieben haben, auch. Es könnten bald doppelt so viel sein, denn mittlerweile zeichnet sich ab, wie ein chaotisches Ausscheiden aus der EU zu Verlusten von hunderttausenden Jobs im Königreich führen dürfte und man ist allerseits aufgewacht.

Sollte May zum Rücktritt gezwungen werden, dürfte es zu noch größeren Protesten kommen, denn dann würde sie u.U. von einem der Befürworter des Brexit ersetzt und die stehen z. Zt.  nicht im besten Ansehen bei der Bevölkerung.

Ich frage mich nur ob May das nicht alles so vorausgesehen und vorausgeplant hat im stillen Einvernehmen mit Brüssel. Sie war ja ursprünglich eine Gegnerin des Brexit aber führt heute dennoch mit ihren Brexitbestrebungen nur “den Willen des Volkes aus“. Wirklich?
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

12289 Postings, 3240 Tage 47ProtonsLebensqualität steigerndes WLAN?

 
  
    #255267
7
24.03.19 07:36
Nun ja, wer gekochtes Hirn mag?
Bei so Einigen glaube ich bereits Ausfallerscheinungen zu erkennen.  

2580 Postings, 845 Tage ResieHMKaczmarek ...

 
  
    #255268
5
24.03.19 07:52

das Original-Audio vom Interview mit der A.ntonia H.ofnarr is köstlich - hab nur die schriftliche Version gehabt - danke .
So OrangUtans im Nadelstreif tut der Wähler auch noch fürstlich alimentiern - wer is da eigentlich deppada in diesem Affentheater ? yell

 

4670 Postings, 2015 Tage Robbi11Zwischen

 
  
    #255269
2
24.03.19 08:02
Die Räder der Supermächte"  zu geraten, ist wirklich keine verheißende Situation.
Aber unter die Räder zu kommen, ist erst recht keine ?  Das Fragezeichen deshalb,weil
Nicht nur Kubicki die Frage der Souveränität stellt. Ami go home " was kommt danach ?
Wer nicht kämpft, hat auch nichts zu kämpfen.  

10740 Postings, 3439 Tage TrumanshowEr hätte bestimmt mal

 
  
    #255270
24.03.19 08:53
ganz kurz gestreamt aus Neugierde, dann hätte er es bei Seite gelegt und lieber eines seine Bücher mitgeführt.  

1983 Postings, 1087 Tage Qasarzu #242 das hat sehr wohl mit der EU zu tun

 
  
    #255271
6
24.03.19 09:13
wenn ein multinationaler Konzern in einem EU-Land ansiedelt, in dem er durch Steuererleichterung angelockt wird,  durch die EU-Zugehörigkeit dieses Landes Zugang zu einem riesigen Binnenmarkt bekommt, ohne der Besteuerung behelligt zu werden.

Das geht weder in China, noch in USA, noch sonstwo auf diesem Planeten.
Siehe auch Paradise Papers, die ohne jegliche Folgen bleiben, weil dieser Zustand offensichtlich so gewollt ist.

Die EU schadet seinen Bürgern.
Ein Binnenmarkt kann auch von autonomen Staaten aufgesetzt werden. Und das Argument mit der Befriedung durch die EU ist ebenso nur vorgeschoben, denn diese Befriedung entsteht allein durch den intensiven Handel.  

1983 Postings, 1087 Tage QasarJede Spezies stirbt aus

 
  
    #255272
4
24.03.19 09:48
oder vernichtet sich selbst, wenn ihre Zahl zu groß wird. Man kann dies gut in der Natur beobachten. Die Heuschreckenschwärme fressen sich zuletzt selber auf.
Wenn schon einfache Tiere und noch einfachere Pflanzen auf diese Art verschwinden, die keinen Müll und fast keine Umweltgifte produzieren, die die Erde nicht in der Menschenart plattmachen und sinnlose Häuser, Straßen und Fabriken draufsetzen, wieviel stärker wirkt sich da erst die menschliche Überbevölkerung auf die eigene Vernichtung aus.
Täglich hören wir ja von den Zusammenstößen der verschiedenen 'Rassen' oder Ethnien oder Ideologen oder Religionen (was ebenso Ideologie ist), die sich nicht ausstehen können und sich gegenseitig abmurksen. Allahuhu abakadabra heißt es dann, bevor man losballert.
Natürlich kann man behaupten, dass diese Menschen nur Opfer von Hintermännern sind, die sie steuern, aber wer sich die Frage stellt, wie man so weit kommen kann, kommt unweigerlich auf die Überbevölkerung, Verstädterung und seine negativen Folgen auf den menschlichen Geist.

Schon zu Beginn des 19.JH hat der Brite Maltus darauf hingewiesen. Heute gibt es noch viel mehr Menschen und Verteilungskämpfe. Weit mehr als die Hälfte der Menschheit lebt in unwürdigen Verhältnissen, hungert und siecht dahin.
Aber unsere lieben Ideologen behaupten noch immer, dass man die Welt durch Umverteilung und neuerdings durch Umsiedlung retten kann. Das kärgliche Einkommen der Unterschichten der westlichen Welt soll dafür herhalten und sie sollen auch für das Auskommen und Wohnen der Zugereisten sorgen.
Aufgrund der begrenzten Ressourcen ist dies ein Irrglaube.

Am schlimmsten die modernen linken Ideologen: Holen die 1000e Neubürger ins Land und wundern sich über steigende Mieten. Wollen dann die Bienen retten und die Umwelt entgiften, die ohne den massiven Gifteinsatz aber keine Erträge abwirft, mit denen man die neuen Massen ernähren kann. Wenn in D alles Bio werden soll, werden nur die Biodeutschen satt, liebe grünen Ideologen. Da müsst ihr euch schon vorher entscheiden, was ihr wollt.

Täglich hört davon, dass Umweltkatastrophen ganze Landstiche verwüsten und die Menschen vertreiben. Keiner stellt die Frage, ob denn diese Menschen dort schon immer waren und das Gebiet wirklich klimatisch sicher ist, keiner stellt dann die Frage, woher all diese Menschen kommen, die die unmittelbare Umwelt nicht ernähren kann.
Will die Menschheit überleben, müsste sie sich kastrieren und sterilisieren, statt einfach weiter zu karnickeln. GENAU DAS wissen auch die oberen 10000.

Ich hörte kürzlich, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, wann die ersten 100% resistenten Keime auftreten werden, vom Menschen durch seine eigene Hygiene, Medizin und begünstigt durch Massentierhaltung gezüchtet.
Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann auf unseren Äcken ohne Glyphosat nichts mehr geht, weil die Unkräuter so robust geworden sind, und sich auf den freien Bioflächen ungehindert verbreiten können. Man kann nämlich keine halben Sachen machen, liebe Grünlinge und andere idealisten. Das funktioniert nur in euren Träumen.
Zuletzt bleibt uns nur noch die Illusion, durch die Medien und Unterhaltungsindustrie fühlen wir uns unbesiegbar. Nur dazu dient die Digitalisierung: Das Denken auszuschalten und die Illusion anzumachen. Bis in den Untergang.  

2580 Postings, 845 Tage ResieAngeblich ...

 
  
    #255273
4
24.03.19 09:58
sind Steuerformulare diskriminierend, meinen jedenfalls Sozialdemokraten, deren Existenz ohne die üppige Parteienfinanzierung auf Kosten der Steuerzahler längst besiegelt wäre. Das soll umgehend geändert werden, natürlich auch auf Kosten der Steuerzahler, denn für diesen Fall müssten erst einmal Arbeitskreise gegründet werden – natürlich multiethnisch und gendergerecht, die sich dann monatelang über die Änderungen der Formulare streiten. Wo kommt das Binnen-I hin, wo nehmen wir lieber ein Sternchen und welche Minderheit haben wir nicht gut genug berücksichtigt??? Fragen über Fragen in der abgetakelten SPD, dessen gesamte jämmerliche Haufen schon total verwest ist und genauso stinkt wie die grüne Verbotspartei - Dümmer geht's eben doch immer !! Fetzenschädeln gehörn auf´m Jahrmarkt od. im Wurstelprater ausgestellt .  

2984 Postings, 1110 Tage agronauterix@Akhenate - #255264

 
  
    #255274
1
24.03.19 10:05
Zitat: "War es denn vor hundert Jahre, 1919, besser? Oder 1939? Können wir Nachgeborenen uns nicht glücklich schätzen, daß wir diese schrecklichen Zeiten nicht erleben mußten?"

Völlig richtig, Akhenate, ganz meine Meinung, natürlich ist ein vereintes Europa der beste Schutz davor, uns mal wieder gegenseitig die Köpfe einzuschlagen.
Aber dennoch bitte nicht immer wieder den Verweis auf die kriegerische Vergangenheit des Kontinents, dass ist einerseits zwar richtig, andererseits aber eben auch eines dieser berühmt-berüchtigten Totschlagargumente, mit denen man u.a. auch Dinge wie eine 50%ige Kürzung von Löhnen, Gehältern und Renten begründen könnte.....und von "Köpfe einschlagen" war übrigens auch schon während der Zeit der EWG und des ECU schon längst keine Rede mehr....

Aber wie sieht dieses vereinte Europa heute denn aus.....?
Die Bevölkerungen der Nationalstaaten --ob nun Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Holland, Italien oder Spanien-- (politisch) ebenso gespalten und voneinander entfernt, wie es die europäischen Staaten z.T. untereinander sind, was m.E. u.a. darin begründet ist, dass "vergessen" wurde und "vergessen" wird zu klären, wohin denn eigenntlich die betroffenen ca. 500 Millionen Menschen tatsächlich wollen. Und in welchem Zeitraum dies geschehen soll.....
Mal abwarten, was die Europawahl diesbezüglich an den Tag bringen wird, meine Prognose: Auf den Sitzen des europäischen Parlaments werden nicht wenige Europagegner Platz nehmen, für ein demokratisches Gebilde im Grund ja nicht ungewöhnlich, dennoch aber nichts anderes als ein Warnsignal dahingehend, dass es um dieses vereinte Europa nicht gut bestellt ist.....da waren wir Europäer --"Evolution rückwärts-- schon einmal deutlich weiter.....

Egal, lange Rede, kurzer Sinn: Wird dieses vereinte Europa nicht endlich zu einem vereinten Europa der Menschen, so wird dieses vereinte Europa sich einer gewaltigen Zerreissprobe stellen (müssen), Ausgang ungewiss......
Woher aber die Furcht & Angst (der Politik), die wesentlichen Pfeiler eines vereinten Europas mittels Volksbefragungen auf ein vernünftiges und tragfähiges Fundament zu stellen.....? Meinetwegen 400 Millionen für, und 100 Millionen gegen etwas wird imo auf Dauer nicht funktionieren (können).....und dann.....?
Man sollte es endlich mal richtig machen....! "Gemeinsame Werte, gemeinsame Politik, gemeinsam vorwärts", eben z.T. das Gegenteil dessen, was in den vergangenen Jahren zu beobachten war, und leider auch heute noch gilt....
 

315 Postings, 399 Tage Force MajeureWenn sich der Goldkauf

 
  
    #255275
1
24.03.19 10:27
auf die Untergangs-und Gewalthilosophie nach Karl Marx stützt ist alles paletti. Sonst sind Goldkäufer nach den selbsternannten NKWD-Konsomolzen rechts und Nazi.  

Seite: < 1 | ... | 10209 | 10210 |
| 10212 | 10213 | ... 10780  >  
   Antwort einfügen - nach oben