Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Ecotel jetzt 100 % Kursplus*Übernahmekandidat....


Seite 1 von 99
Neuester Beitrag: 27.03.19 09:50
Eröffnet am: 02.10.12 21:13 von: 011178E Anzahl Beiträge: 3.461
Neuester Beitrag: 27.03.19 09:50 von: CheckpointCh. Leser gesamt: 429.865
Forum: Börse   Leser heute: 22
Bewertet mit:
20


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
97 | 98 | 99 99  >  

2206 Postings, 6427 Tage 011178EEcotel jetzt 100 % Kursplus*Übernahmekandidat....

 
  
    #1
20
02.10.12 21:13
das ARP ist durch, jetzt kann der Kursaufschlag kommen!  
2436 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
97 | 98 | 99 99  >  

94383 Postings, 6979 Tage Katjuschamal abgesehen davon

 
  
    #2438
17.01.19 11:20
könnten User wie du ja auch mal meine Erfolge posten. Ich würde behaupten, das Verhältnis von guten Investments zu Fehlinvestments liegt bei 3:1. Selbst Ecotel war bisher kein Fehlinvestment, auch wenn es nicht so gut gelaufen ist, wie ich immer dachte. Das aber ausgerechnet jetzt in einer Phase schon abschließend beurteilen zu wollen, wo der Margenanstieg im B2B Segment in den nächsten 1-2 Jahren verstärkt einsetzen soll, ist gelinde gesagt verfrüht.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

235 Postings, 1837 Tage straßenkötermrdesaster

 
  
    #2439
7
17.01.19 11:35
Ich weiß nicht, was das immer soll. Es geht immer nur darum, jemanden anzupissen. Da finde ich es noch seltsamer, dass man das auch noch bei nachweislich langfristig sehr erfolgreichen Tradern probiert. Da ist man sich nicht zu schade, bei jeder kleinen Schwäche mit dem Finger in der Wunde zu popeln.

Ich habe in den letzten Jahren ebenfalls enorm erfolgreich an der Börse agiert, aber hatte dennoch fatale Fehlgriffe a la ifa systems oder Mobotix dabei. Jeder, der breit diversifiziert, dem wird es genauso ergehen. Unter dem Strich zählt die Gesamtperformance.  

434 Postings, 981 Tage Herr K.Wikifolio

 
  
    #2440
17.01.19 14:35
Ich denke ja immer, dass die Leute, die erfolgreiche Wikifoliomanager persönlich/öffentlich "kritisieren" enttäuschte Fondmanager einer Bank oder Vermögensberater sind. Die müssen also ihre aussterbende Gattung verteidigen und sehen da in Foren ein Möglichkeit ihre Konkurrenz zu diskreditieren!  

2516 Postings, 6704 Tage BengaliMarktkapitalisierung?

 
  
    #2441
28.02.19 23:31
Welche würdet Ihr als gerechtfertigt Stand heute finden? Diese Aktie dümpelt ja seit 5 jahren nur seitwärts und erscheint optisch sehr günstig.
 

94383 Postings, 6979 Tage Katjuschakommt drauf an, was du operativ erwartest

 
  
    #2442
2
01.03.19 12:55
Für die Zahlen, die man 2019 erwarten darf, ist man sicherlich bei den aktuellen 27-28 Mio € MarketCap fair bewertet. Wenn man aber den Vorstandsaussagen zur Skalierung der Gewinne durch den Anstieg der Bruttomarge im B2B Bereich folgt, dann kann man in 2-3 Jahren auch doppelt so hohe MarketCap sehen.

Ich hoffe erstmal, dass man im Q4/18 annähernd 50% Bruttomarge geschafft hat. Wenn ja, ist man auf einem guten Weg. Man sollte aber dann 2019 diese 50% auch auf Jahresbasis erreichen. Wenn man das nicht schafft, wird der Markt an den Vorstandszielen der nächsten Jahre zweifeln, und dann wird der Kurs wohl weiter bei 7-9 € dümpeln.
-----------
the harder we fight the higher the wall

543 Postings, 714 Tage xy0889tatsächlich

 
  
    #2443
10.03.19 10:17
pendelt Ecotel jetzt schon 5 Jahre !! da irgendwo immer über 7 Euro mit Ausreißern nach oben rum …
ich frag mich schön langsam ob das hier die 2. FPH (wo ich schon raus bin) wird.

es wird immer investiert (evlt. geht es vom Geschäftsmodell her nicht anders?) und man wird von Jahr auf Jahr vertröstet …

Ich bin echt gespannt was da diese Woche kommt, v.a. auch der Ausblick .. dies wird evlt. für meine Anlageentscheidung richtungsweisend .. wobei ich mir auch keine negative Überraschung vorstellen kann .. aber Time will tell ...
 
Angehängte Grafik:
ecotel.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
ecotel.png

94383 Postings, 6979 Tage Katjuschawas wäre denn eine negative Überraschung für dich?

 
  
    #2444
10.03.19 17:48
Oder anders gefragt, was erwartest du kommende Woche bei Zahlen und Ausblick?
-----------
the harder we fight the higher the wall

543 Postings, 714 Tage xy0889An konkreten Zahlen

 
  
    #2445
11.03.19 10:29
kann und möchte ich das nicht festmachen.
Mir ist wichtig das die letztjährigen Ziele erreicht wurden und das wenn möglich am oberen Rand.
Des weiteren ist mir wichtig das der Ausblick reicht das man mal wieder nach oben wandert vom Kurs und sich nicht immer mit der unteren Region beschäftigt und eine mind. stabile Dividende ist mir auch wichtig.

Wie gesagt an konkreten Zahlen kann und will ich es nicht festmachen, aber man muss in den Aussagen/Ausblick herauslesen können das es (endlich) aufwärts geht. Das ist mir wichtig.

Aufgrund der unübersichtlichkeit u. den für mich mittlerweile fast unseriösen Vorstand von FPH hab ich mich dort ja verabschiedet.  

94383 Postings, 6979 Tage Katjuschastabile Dividende

 
  
    #2446
11.03.19 13:31
Also die Dividende sollte nicht das Problem sein. Die lag ja letztes Jahr nur bei 13 Cents und sollte man auch wieder erreichen.

Die im letzten Jahr formulierten Ziele wird man auch erreichen. Ebitda-Prognose wurde ja bei 7-8 Mio bestätigt. Ich erwarte 7,6-7,7 Mio.

Ausblick ist halt subjektiv. Du könntest hinsichtlich Gewinnwachstum insofern enttäuscht werden, weil der steigenden Marge ein Kundenrückgang gegenüber steht. Daher solltest du nicht zu viel erwarten. Ich geh mal davon aus, dass man die 8 Mio Ebitda dieses Jahr überwinden kann, aber ich befürchte der Vorstand wird erstmal lieber abwarten und die Prognose vorsichtig gestalten, so nach dem Motto, wir erwarten leichtes Gewinnwachstum. Im letzten Interview im Dezember 2018 wird der Vorstand folgendermaßen zitiert:

"Im All-IP Sprachproduktebereich sehe Hommes perspektivisch Rohertragsmargen zwischen 70 und 75%. Im ganzen Segment Geschäftskunden könnten die Rohertragsmargen mittelfristig auf über 60% verbessert werden. 2019 dürfte diese Kennzahl die Marke von 50% übersteigen, so der CFO. Vermutlich werde ecotel in diesem Bereich im kommenden Jahr jedoch nicht sonderlich wachsen. "Die Umstellung in der Transformation führt dazu, dass wir einen Rückgang der Kundenbasis sehen. Der Effekt wird 2019 deutlicher ausfallen als 2018. Dennoch werden wir den Rohertrag weiter verbessern, was für uns entscheidend ist."

Letztlich muss ein Anleger hier ähnlich wie bei FP die Geduld bis 2020 mitbringen. Bleibt nichts anderes übrig. Oder gar nicht erst einsteigen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

1223 Postings, 2455 Tage Armer Student86Hallo Katjuscha,

 
  
    #2447
12.03.19 12:48
aber es wird trotzdem ab 2020 eine gewisse Wahrscheinlichkeit geben,
dass weitere Vertröstungen statt Ergebnissen an der Tagesordnung sind, oder siehst hier du hier generell grünes Licht?


Danke und BG,
Studi  

94383 Postings, 6979 Tage KatjuschaBin kein Hellseher

 
  
    #2448
1
12.03.19 14:08
Entweder man glaubt an die neue Strategie oder eben nicht. Wenn die Sache aufgeht, und man ab 2021 etwa 60% im B2B Segment Marge erzielt, dürfte der Aktienkurs sich verdoppeln können. Aber klar kann ich keine Verzögerungen ausschließen. Kann man aber bei jedem Unternehmen fragen, ob es weniger Umsatz oder geringere Marge gibt als der Vorstand sich erhofft.

Aber wie gesagt, wer diesen Weg nicht mitgehen will, den kann ich gut verstehen. Sind ja noch mindestens 12 Monate bis sich halbwegs rausstellt, ob die Strategie aufgeht. Heutzutage denkt ja kaum jemand noch in Zeitrahmen von 1-2 Jahren an der Börse. Und da Ecotel schon mal enttäuschte, ist es auch verständlich, dass hier wenig vertrauen herrscht. Allerdings ist das natürlich jetzt eine grundsätzliche Strategieänderung.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

94383 Postings, 6979 Tage KatjuschaZahlen

 
  
    #2449
5
14.03.19 09:43
Eigentlich alles fast genau auf den Punkt getroffen.

Umsatz minimal unter meinen Erwatungen, sowohl gesamt als auch B2B.
Rohertrag dafür minimal über meinen Erwartungen.
Rohertragsmarge B2B in Q4 haargenau die 50% getroffen.
Ebitda aufgrund etwas höherer Abschreibungen minimal unter Erwartungen und daher auch der Überschuss.
Dafür Cashflow sehr erfreulich relativ deutlich über Erwartungen.

Ebitda-Prognose entspricht auch dem für 2019 was man erwarten durfte. Ist natürlich die Frage, ob sich die Abschreibungen weiter erhöhen. Aber von rund 1 Mio € mehr dürfte eigentlich auch genug in Cashflow und Überschuss hängen bleiben. Trotzdem sicher noch nicht der große Wurf.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

94383 Postings, 6979 Tage KatjuschaÜbersicht Quartale

 
  
    #2450
4
14.03.19 18:39
-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
ecotel-quartale.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
ecotel-quartale.png

94383 Postings, 6979 Tage KatjuschaÜbersicht Jahre

 
  
    #2451
4
14.03.19 18:42
-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
ecotel-jahre.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
ecotel-jahre.png

543 Postings, 714 Tage xy0889Fazit für mich

 
  
    #2452
17.03.19 09:28
man kann weiterhin einen Fortschritt erkennen. Die Dividende ist erstmal stabil geblieben, größere Sprünge erwarte ich jetzt erstmal nicht .. aber wenn ich nicht schon soviel hätte, würde ich wahrscheinlich unter 8 nochmal zuschlagen …  

543 Postings, 714 Tage xy0889Ecotel

 
  
    #2453
17.03.19 09:30
kurzfristig gesehen könnte es ja sogar mal wieder ein wenig nach oben gehen .. siehe Chart ..  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
unbenannt.png

543 Postings, 714 Tage xy0889#2452

 
  
    #2454
17.03.19 09:31
also ich meine unter 8 Euro finde ich die Aktie interessant ;-) v.a. auch weil Charttechnisch da eher am unteren Rand  

741 Postings, 874 Tage CheckpointCharlieaber sowas von

 
  
    #2455
17.03.19 11:17
reine Zeitfrage. Gibt mittlerweile mehrere Auslöseimpulse mit denen alles sehr schnell gehen kann. Aber iunter Vernunftsgesichtspunkten sollte ich auch nicht weiter aufstocken. Mal schauen ;-)  

353 Postings, 3532 Tage matkobNews

 
  
    #2456
1
20.03.19 13:18
Pressemitteilung ecotel communication ag: ecotel realisiert für den Großkunden Sanacorp eine innovative MPLS-VPN-Lösung inklusive IP-basierter Voice Funktion

Dienstag, 19.03.2019 11:15
 

DGAP-News: ecotel communication ag / Schlagwort(e): Sonstiges Pressemitteilung ecotel communication ag: ecotel realisiert für den Großkunden Sanacorp eine innovative MPLS-VPN-Lösung inklusive IP-basierter Voice Funktion 19.03.2019 / 11:11 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Die ecotel communication ag hat von Sanacorp, einem der führenden pharmazeutischen Großhändler, den Großauftrag für die vernetzte Unternehmenskommunikation in Form eines MPLS-basierten Virtual Private Networks (VPN) erhalten. Mit einem flächendeckenden Netz von 17 regionalen Niederlassungen in Deutschland zählt Sanacorp zu den führenden Unternehmen im pharmazeutischen Großhandel. Rund 7.500 angeschlossene Apotheken werden mehrmals täglich mit den benötigten Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten schnell und zuverlässig versorgt. Die zentrale Anforderung von Sanacorp bestand in der Konzeption eines zukunftsfähigen Glasfaser-Hochleistungsnetzes. Gleichzeitig sollte an allen Standorten die Festnetztelefonie der vorhandenen Primärmultiplex (PMX)-Anlagenanschlüsse im Rahmen einer sanften Migration auf die neue All-IP-Technologie umgestellt werden. Mit der Suche nach einem hochwertigen Anbieter für die Einrichtung eines Virtual Private Network (VPN) und die Migration der Festnetztelefonie wurde das spezialisierte ITK-Beratungsunternehmen SAVECALL aus München beauftragt. Nach umfassenden Evaluierungen, speziell auch im Hinblick auf die Glasfaser-Verfügbarkeiten, wurde ecotel als passender Anbieter für Sanacorp bewertet. Andreas Marreck, ITK-Experte der Savecall telecommunication consulting GmbH, ist überzeugt: "Das Multi-Carrier-Konzept von ecotel ist einzigartig und ermöglicht die größtmögliche Standorterschließung mit Glasfaser in Deutschland. Damit erhalten unsere renommierten Großkunden ausfallsichere und zukunftsfähige Lösungen." Für die Realisierung des neuen Unternehmensnetzes wurden sämtliche Standorte mit Ethernet-Leitungen angebunden und in Form eines MPLS-basierten VPN-Datennetzes zusammengeführt. Erhöhte Redundanz wurde mit einer doppelten Glasfaseranbindung an jedem Standort erzielt: Sowohl die primären Datenleitungen wie auch die Back-up-Anbindungen laufen komplett über Glasfaserkabel und leisten damit hohe Stabilität in puncto Ausfallsicherheit. Für die neuen PMX NGN-Sprachanschlüsse kommt neben einem generellen PMX-Backup auch LTE als zusätzliche Back-up-Lösung zum Einsatz. Oliver Anspach, Leiter IT Systemmanagement / IT Infrastruktur der Sanacorp, erklärt: "Mit dem neuen ecotel Netz haben wir gemeinsam eine technologisch hochwertige und zukunftsfähige Lösung in den Live-Betrieb geführt. Mit höchster Ausfallsicherheit für eine unterbrechungsfreie Datenversorgung. Die neuen NGN-Sprachanschlüsse von ecotel haben unsere PMXer sicher in das digitale Zeitalter transportiert, ohne dass wir in neue TK-Anlagen investieren mussten." Über die ecotel communication ag: Die ecotel Gruppe (nachfolgend »ecotel« genannt) ist eine seit 1998 bundesweit tätige Unternehmensgruppe, die sich auf die Vermarktung von Informations- und Telekommunikationslösungen in der jeweiligen Zielgruppe spezialisiert hat. Mutterunternehmen ist die ecotel communication ag mit Sitz in Düsseldorf (nachfolgend »ecotel ag« genannt). Inklusive ihrer Tochtergesellschaften und Beteiligungen beschäftigt die Unternehmensgruppe ca. 300 Mitarbeiter. Aktuell betreut die ecotel Gruppe bundesweit mehr als 50.000 Kunden mit rund 10.000 Datenanschlüssen und über 80.000 Sprachanschlüssen.

19.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de  

2983 Postings, 4691 Tage ablasshndlernews

 
  
    #2457
1
26.03.19 12:29
ecotel communication ag: LANCOM und ecotel bauen eines der größten SD-WANs in Europa -
Sichere Vernetzung von 8.800 Standorten

Als Generalunternehmer für Betrieb, Migration, Roll-Out und Field-Service leistet ecotel im Rahmen des Großkundenprojektes die sichere Vernetzung von bundesweit knapp 8.800 Standorten über ein Virtual Private Network (VPN) der neuesten Generation.

Als Technologiepartner liefert LANCOM die Hardware-Infrastruktur in Form leistungsstarker IPsec-VPN-Router sowie die Cloud-basierte Management- und Monitoring-Plattform für die zentrale, hochautomatisierte Steuerung und Überwachung der gesamten Netzwerkarchitektur. Das neue SD-WAN löst das zuvor eingesetzte MPLS-VPN ab.

Bei dem vollständig mit LANCOM Technologie aufgebauten WAN (Wide Area Network) handelt es sich um ein komplett gemanagtes Datennetz mit »Ende-zu-Ende Datensicherheit - Made in Germany«, das höchste deutsche Datenschutzstandards erfüllt. Der gesamte Datenaustausch zwischen den Standorten und der Konzernzentrale des Großkunden wird mit deutscher Technologie verschlüsselt, geroutet und 24x7 überwacht.

https://www.ariva.de/news/...ancom-und-ecotel-bauen-eines-der-7489973  

122 Postings, 2652 Tage _christophSagenhafte

 
  
    #2458
26.03.19 13:26
Umsätze bis jetzt von 600x Stück an den deutschen Börsen. Das alles trotz guter News....
Diese Aktie ist ja gerade sowas von tot.  

94383 Postings, 6979 Tage Katjuschafürt kein Weg dran vorbei

 
  
    #2459
1
26.03.19 13:53
Ecotel muss dieses Jahr mit Zahlen überzeugen, so dass die Anleger die Perspektive 2020 auch erkennen. Im Grunde ganz ähnlich gelagert wie bei Francotyp.

Die Perspektive auf eine starke Unterbewertung ist vorhanden, aber durch die Enttäuschungen der letzten Jahre ist kaum ein Anleger bereit, den Vorständen bzw. dem Unternehmen etwaige Vorschusslorbeeren zu geben.

Da helfen auch vorläufig keine Großaufträge und Kooperationen. Die müssen sich dann halt im Zahlenwerk der nächsten 3-6 Quartale widerspiegeln. Wenn das gelingt, sollte Ecotel auch Potenzial bis 12-15 € haben. Ich befürchte aber, zumindest im 1.Halbjahr 2019 wird man noch keine deutlichen Gewinnanstiege sehen, da man halt aktuell mitten in dieser Phase ist, wo noch Altkunden wegfallen, die nicht auf die neuen Angebote migriert werden können, und gleichzeitig auch noch Vorlaufinvestitionen anfallen. Das der Vorstand trotzdem eine Steigerung auf 8-9 Mio Ebitda angesagt hat, ist insofern positiv bemerkenswert. Daher erwarte ich ab dem 2.Halbjahr deutlich steigende Gewinne.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

122 Postings, 2652 Tage _christophZumindest

 
  
    #2460
26.03.19 13:58
muss man keine Angst haben, dass der Laden morgen Pleite ist. Der Auftrag zeigt das Vertrauen der Allianz  in Ecotel.  

94383 Postings, 6979 Tage Katjuschapleite sowieso nicht

 
  
    #2461
1
26.03.19 14:12
Ecotel hat eine astreine Bilanz faktisch ohne Nettoverschuldung, und man dürfte ab diesem Jahr auch wieder positiven FreeCashflow ausweisen.

Aber die Unterbewertung würde sich natürlich erst deutlich zeigen, wenn man auch mal ex Easybell-Gewinnanteil 8 Mio Ebitda und 2 Mio Nettogewinn erzielt. Das sehen wir halt wahrscheinlich erst 2020.

Weitere Option wäre eine Übernahme durch einen Konkurrenten oder einen Finanzinvestor. Aber das ist eher spekulativ.
-----------
the harder we fight the higher the wall

741 Postings, 874 Tage CheckpointCharliedie jüngste Kooperation ist

 
  
    #2462
4
27.03.19 09:50
insofern sehr bemerkenswert da
1)
LANCOM gehört seit 2018 zu Rohde & Schwarz (nicht gerade klein). Von technischer Seite sehr fortschrittlich und mit besten Beziehungen auf der Kundenseite, insb. über die Muttergesellschaft (insb. auch zum öffentlichen Dienst)
2)
Zumindest im konkreten Auftrag dürften sich die Vorleistungskosten extrem im Rahmen halten, da LANCOM den wesentlichen Hardwareteil abdecken dürfte. Abgesehen davon ist SD-WAN extrem leicht zu handeln und umzusetzen.
Das SD-WAN gehört somit technisch LANCOM (incl. evtl. Abschreibungen), das Management/Monitoring übernimmt Ecotel in ihrem Rechenzentrum.  Sehr viel aufwendige Vorleistung, insb. auch von Kosten-/Personalseite (>Abschreibungen) entfällt.
3)
8800 (!) Standorte (SD-WAN, im Grunde ein eigenes Netz im Internet), der Rollout soll innerhalb der nächsten 6 Monate (!) abgeschlossen werden.
Somit eine beeindruckende Dimension, zeitlich extrem übersichtlich, sehr fortschrittlich und sicher, von Kostenseite vermtlich schlank. Das Jahr 2019 könnte im Verlauf - insb. vom Zahlenwerk - noch sehr positiv überraschen.

Geringe Umsätze im Kurs dürften auch im geringen Freefloat begründet sein. Die Großaktionäre geben kein Stück ab. Die Kleinaktionäre wollen ihre Stücke so günstig wie möglich, incl. Risikoabschlag wegen der geringen Handelbarkeit.
Nur werden einigermaßen Informierte die das hier als Investment sehen zu dem Kurs sicherlich nichts abgeben. Tatsächlich kaufe ich bei der Nachrichtenlage eher noch zu, auch wenn mein Depotanteil durchaus hoch ist. Die Struktur und Anteile der Aktionäre sprechen auch Bände. Kann alles hier sehr schnell gehen oder sich eben noch wie Kaugummi 2-3 Quartale ziehen. Aber dann dürfte spätestens Erntezeit sein, mit steigendem Zahlenwerk / Dividende und sich das entsprechend im Kurs auswirken. Denn dann wird erst sichtbar, dass Ecotel eine ganze andere Firma in einem neuen Markt geworden ist.

Ansonsten sehe ich es so wie Kat.
Im Grunde eine einfache Sache. Je mehr Verschiebung zu den margenstarken B2B Kunden, desto höher der Hebel auf das Ebit incl. Berücksichtigung der Minderanteile durch Easybell (die im Verhältnis sinken).
Abschreibungen sinken sichtbar während Investitionen vom Level bleiben und die Personalinvestitionen erst einmal abgeschlossen scheinen (Rechenzentrum/Fixer Block steht weitgehend, jede weitere Investition durch neue Kunden geht weitgehend mit steigender Marge und OCF einher). All das sieht man aktuell. Und dabei ist alles sehr übersichtlich, incl. Bilanz und Zahlenwerk.
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
97 | 98 | 99 99  >  
   Antwort einfügen - nach oben