Cytotools: Günstiger Biotechwert mit Phantasie.


Seite 2 von 171
Neuester Beitrag: 03.08.20 10:53
Eröffnet am: 28.01.07 19:01 von: herbert boll Anzahl Beiträge: 5.272
Neuester Beitrag: 03.08.20 10:53 von: Forennutzer Leser gesamt: 817.864
Forum: Börse   Leser heute: 36
Bewertet mit:
23


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 171  >  

26 Postings, 5066 Tage spekulativusGute Neuigkeiten - Schnell noch einsteigen

 
  
    #26
15.06.07 12:02
Vor ein paar Wochen wurde Cytotools bereits in der Focus Money empfohlen. Leider dümpelte die Aktie danach eher unerfreulich auf niedrigem Niveau rum.

Heute gabs dann endlich gute Neuigkeiten und der Kurs steigt und steigt (mittlerweile über 14%):






DGAP-News: CytoTools AG (deutsch)

Datum: 15.06.07
Uhrzeit: 09:38

CytoTools AG:Wirkstoff von DermaTools vor Eintritt in klinische Phasen

CytoTools AG / Sonstiges

15.06.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------

CytoTools Tochterunternehmen erreicht Meilenstein in der Wirkstoffentwicklung

Darmstadt, 15. Juni 2007 - Die DermaTools GmbH, Tochter der CytoTools AG, und ihr indischer Lizenzpartner CENTAUR Pharmaceuticals Ldt mit Hauptsitz in Mumbai nehmen die letzten Hürden für die Genehmigung der klinischen Phase II/III Studie für den Wirkstoff DermaPro in Indien. Die Ethikkommitees haben das Studiendesign gebilligt, renomierte klinische Zentren stehen bereit die ersten Patienten zu behandeln. Der mit DermaPro verbundene Therapieansatz zielt darauf ab, chronische Wunden durch Stimulation der beteiligten hauteigenen Bindegewebszellen zu heilen. In die jetzt anlaufende Studie werden viele Patienten eingebunden, die an chronischen Fußulcera leiden - in Folge von Diabetes auftretende offene Wunden an den Füßen.

Chronische und schlecht heilende Wunden stellen ein ernstzunehmendes medizinisches Problem dar. Allein in Deutschland leiden rund vier Millionen Menschen unter schlecht beziehungsweise nicht heilenden Wunden, die durch Durchblutungsstörungen oder Verbrennungen hervorgerufen werden. DermaTools hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Mechanismen der Wundheilung zu erforschen und innovative Wirkstoffe zur Behandlung schlecht heilender Wunden zu entwickeln. Jetzt ist dem Unternehmen zusammen mit seinem indischen Partner CENTAUR ein wichtiger Durchbruch gelungen: 'Mit der Zustimmung der behandelnden Ärzte zum Studienprotokoll der klinischen Studie Phase II/III sind wir der Vermarktung von DermaPro einen entscheidenden Schritt nähergekommen', freut sich Dr. Mark Freyberg, CEO der CytoTools AG.

DermaPro im Test gegen diabetische Fußwunden Die klinischen Studien für DermaPro werden in den kommenden Monaten an mehreren renommierten indischen Gesundheitszentren erfolgen. Durch die Behandlung einer großen Anzahl an Patienten mit offenen Fußulcera soll erstmals die Heilwirkung des Therapieansatzes bei den chronischen beziehungsweise schlecht heilenden Wunden bewiesen werden. Deutsch-indische Kooperation als Basis Die Partnerschaft zwischen CytoTools, DermaTools und CENTAUR besteht bereits seit April 2006. Damals hatte das Darmstädter Biotech- und Beteiligungsunternehmen einen Lizenzvertrag - betreffend den Therapiebereich Dermatologie - mit dem indischen Pharmakonzern abgeschlossen. CENTAUR wird im Rahmen des Lizenzvertrags die zur Produktzulassung im indischen, afrikanischen und chinesischen Raum erforderlichen dermatologischen Studien und klinischen Prüfungen durchführen. 'Gerade für den indischen Raum erwarten wir eine im Vergleich zu Europa oder auch Amerika schnellere Zulassung', kommentiert Freyberg die deutsch-indische Zusammenarbeit. 'Ist das Produkt dann erstmalig validiert und im Markt, wird sich das bei entsprechendem Studienverlauf auch auf die Bewertung des Produktes in Europa auswirken.'

Über die CytoTools AG Die CytoTools AG ist als Technologieholding- und Beteiligungsunternehmen im Pharma- und Medizinbereich aktiv. Drei Tochterfirmen - DermaTools Biotech GmbH, TemplaTech GmbH und CytoPharma GmbH - entwickeln neue therapeutische Ansätze zur Behandlung von Harnwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie zur Wundheilung. Die Höhe der Beteiligungen betragen dabei 29,2 Prozent bei DermaTools, 20,2 Prozent bei TemplaTech und 46 Prozent bei der CytoPharma. Das wissenschaftliche Know-how der Tochterfirmen ist durch Basispatente geschützt, die von der CytoTools AG weltweit aufrecht erhalten und in Form weltweiter, exklusiver Lizenzen an die Beteiligungsunternehmen weitergegeben werden. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Darmstadt und beschäftigt fünf Mitarbeiter.

Über CENTAUR Pharmaceuticals Die CENTAUR Pharmaceuticals Pvt. Ltd mit Hauptsitz in Mumbai/Indien ist ein führender Hersteller von rezeptpflichtigen Medikamenten zur akuten Therapie sowie dauerhaften Behandlung von chronischen Erkrankungen. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte weltweit in über 50 Länder. Ein Netzwerk aus 800 Außendienstmitarbeitern, 25 Vertriebsbüros sowie 1.500 autorisierten Fach- und 100.000 Einzelhändlern stellt die Warenverfügbarkeit sicher. Das CENTAUR Portfolio umfasst Markenprodukte in den Segmenten Hals-Nasen-Ohren, Schmerzmanagement, Ernährung, Magen-Darm, Herz-Kreislauf, Diabetes, Anti-Infekt, Zähne, Haut und Heilpflanzentherapie. Zu den erfolgreichsten Medikamenten zählen etwa Sinarest zur Behandlung von Erkältungskrankheiten und Ocurest, ein Adstringens für die Augen. Mit dem erstmalig in Indien eingeführten Metoz zur Therapie des Nephrotischen Syndroms, das bei Erkrankungen des Nierenkörperchens auftritt, strebt das Pharmaunternehmen zudem die Führung im entsprechenden Marktsegment an.

CytoTools AG Dr. Mark Andre Freyberg Klappacher Str. 126 64285 Darmstadt

Tel.: +49-(0)6151-9515812 Fax: +49-(0)6151-9515813 E-Mail: kontakt@cytotools.de



DGAP 15.06.2007 -------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: CytoTools AG Klappacher Str. 126 64285 Darmstadt Deutschland Telefon: +49 (0)6151-951 58 12 Fax: +49 (0)6151-951 58 13 E-mail: kontakt@cytotols.de www: www.cytotools.de ISIN: DE000A0KFRJ1  WKN: A0KFRJ Indizes: Börsen: Freiverkehr in Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------

 

2438 Postings, 5211 Tage templerDGAP-News: CytoTools AG

 
  
    #27
07.09.07 21:27
11:04 02.08.07

CytoTools AG: Die CytoTools Tochter DermaTools und AAIPharma Deutschland starten gemeinsam Studie mit neuartigem Therapieansatz zur Heilung chronischer Wunden

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Wirkstoff von DermaTools Biotech reif für klinische Phase II

Darmstadt, 02. August 2007 – Chronische und schlecht heilende Wunden direkt
an der Ursache bekämpfen – mit einem neuartigen Therapieansatz der
DermaTools Biotech GmbH aus Darmstadt könnte dies für Patienten in
Deutschland schon bald in greifbare Nähe rücken. Das Tochterunternehmen der
CytoTools AG hat mit DermaPro eine vielversprechende Lösung in der
Pipeline: Der Wirkstoff stimuliert die für die Wundheilung entscheidenden,
hauteigenen Bindegewebszellen und kann damit nachhaltig Heilung bringen.
Die Entwicklung schreitet zügig voran. DermaTools will jetzt im Rahmen
einer klinischen Phase II Studie das Potenzial von DermaPro an einer
Patientengruppe in Deutschland bestätigen lassen.
Die Vorbereitungsphase für die klinische Studie läuft auf Hochtouren: 'Das
Studiendesign steht weitgehend fest und wir haben zwei starke Partner
gewonnen', zieht Dr. Mark Freyberg, Vorstand der CytoTools AG,
Zwischenbilanz. 'Das Projektmanagement einschließlich der Erstellung des
Prüfplans und der anderen regulatorischen Unterlagen sowie des Monitorings
und der Auswertung der Studie wird die renommierte AAIPharma Deutschland
GmbH & Co. KG aus Neu-Ulm übernehmen. Als Studienzentrum steht ein
renommiertes deutsches Universitätsklinikum zur Verfügung. Der Leiter der
Klinischen Prüfung ist ein Experte auf dem Gebiet der Wundbehandlung, der
bereits bei der Planung der Studie wertvolle Hinweise eingebracht hat.
In die Studie sollen Patienten eingeschlossen werden die als Voraussetzung
das Vorhandensein von mindestens zwei chronischen Wunden aufweisen. Diese
werden unterschiedlich behandelt (Standardtherapie bzw. Therapie mit
DermaPro) und deren Abheilung miteinander verglichen. Um die Wirkung bei
chronischen Wunden unterschiedlicher Ursache abzuklären, werden Patienten
mit drei verschiedenen Grundleiden ausgewählt. Chronische Wunden treten
vermehrt als Langzeitfolge von Diabetes sowie Durchblutungsstörungen durch
Arterienverschlüsse (arterielle Hypoperfusion) oder Venenleiden (venöse
Insuffizienz) auf. 'Mit dem geplanten Studienprogramm können wir die
Wirkung unseres Therapieansatzes bestätigen', ergänzt Dr. Freyberg.
Dem Wirkstoff wird enormes Potenzial in der Behandlung chronischer Wunden
bescheinigt. 'Es liegen nicht nur die Ergebnisse von Zellkulturversuchen,
sondern auch bereits erste vielversprechende Befunde von Pilotbehandlungen
bei Patienten vor. 'Wir glauben, dass der Wirkstoff DermaPro einen
erheblichen Fortschritt bei der Therapie chronischer Wunden darstellt, und
sind der Überzeugung, dies mit den Daten der geplanten Studie auch zu
untermauern', so Dr. Stetter, Director Clinical Operations Phase II-IV von
AAIPharma Deutschland.

Über AAIPharma Deutschland GmbH & Co. KG
AAIPharma Deutschland GmbH & Co. KG ist eine Tochtergesellschaft von
AAIPharma Inc.
AAIPharma bietet weltweit Produktentwicklungen und Dienstleistungen für die
pharmazeutische, biotechnologische und Medizinprodukte-Industrie an. Das
Angebot umfasst sowohl einzelne Dienstleistungen als auch integrierte
Service-Pakete.
Ausführliche Informationen über AAIPharma finden Sie auf der Webseite:
www.aaipharma.com


ariva.de
 

2438 Postings, 5211 Tage templer CytoTools mit Riesen-Potenzial

 
  
    #28
2
14.09.07 20:20
BetaFaktor - CytoTools mit Riesen-Potenzial

09:16 14.09.07

München (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "BetaFaktor" sehen bei der Aktie von CytoTools (ISIN DE000A0KFRJ1/ WKN A0KFRJ) ein Riesen-Potenzial.

CytoTools - aus der TU Darmstadt im Jahr 2000 ausgegründet - fungiere als Technologielieferant und Holding für momentan drei Beteiligungsunternehmen: DermaTools Biotech GmbH (40,2% Anteil; Fokus auf Dermatologie), TemplaTech GmbH (20%; Harnwegsinfektionen) und der kürzlich ausgegründeten CytoPharma GmbH (46%; neue Wirkstoffe für Herz-Kreislauf-Erkrankungen). Jede der drei Beteiligungen für sich habe vermutlich mehr Potenzial, als der aktuelle Börsenwert von 16 Mio. EUR aussage. DermaTools habe beispielsweise bereits die Phase II für die Medikamente ("DermaPro") abschließen können, die bei Wundheilungsstörungen und Verbrennungen verabreicht würden. Das Umsatzpotenzial liege alleine hier bei 1,7 Mrd. EUR weltweit.

Weitere Ausgründungen könnten folgen. Das interessante an CytoTools: Das Risiko sei gestreut und gleichzeitig seien die Technologien schon produktreif, Patente gesichert bzw. schon erteilt. Es erscheine sehr unwahrscheinlich, dass alle drei Töchter nicht reüssieren. Der Erfolg einer einzigen dagegen alleine würde wohl reichen, um den Börsenwert kräftig steigen zu lassen - schließlich seien das alles mögliche Blockbuster.

Die Experten von "BetaFaktor" empfehlen bei der CytoTools-Aktie durchzuhalten, da der Titel ein gewaltiges Potenzial besitzt. (Ausgabe 37/07b vom 13.09.07) (14.09.2007/ac/a/nw)




DGAP-News: CytoTools AG

09:14 29.06.07

CytoTools AG: Fachliche Basis ausgebaut

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

CytoTools AG beruft wissenschaftlichen Beirat
Darmstadt, 29. Juni 2007 – Im Juni 2007 nahm der wissenschaftliche
Beirat der CytoTools AG seine Tätigkeit auf. Neben dem Vorsitzenden
Professor Dr. Peter Friedl, Technische Universität (TU) Darmstadt, hat das
Unternehmen drei weitere Biotech- und Medizinexperten berufen. Dies sind
Dr. Josef Schöpf, leitender Arzt am Roten Kreuz Krankenhaus Frankfurt, Dr.
Hermann Osterwald, stellvertretender Vorsitzender der NextPharma
Technologies und Dr. Wolfram Eichner, Biotechnologe und Finanzanalyst bei
der ComInvest Asset Management.

Der wissenschaftliche Beirat der CytoTools AG steht dem Vorstand ab sofort
beratend zur Seite und unterstützt das Unternehmen als Sachverständige.
Bereits fest mit dem Unternehmen verwurzelt ist der Beiratsvorsitzende:
'Professor Friedl hat uns bereits bei der Ausgründung des Unternehmens und
danach als Aufsichtsratsmitglied begleitet', sagt Dr. Mark Freyberg, CEO
der CytoTools AG. 'Wir freuen uns, dass er in seiner neuen Funktion
weiterhin für uns aktiv sein wird.'

Prof. Dr. Friedl ist seit 1991 als Professor für Biotechnologie an der TU
Darmstadt tätig und zuvor drei Jahre in gleicher Funktion an der
Technischen Fachhochschule in Berlin. Seine grundlegenden Arbeiten zur
Regulation des Zelltods bei Endothelzellen (Innenauskleidung von
Blutgefäßen) und bei Fibroblasten (Bindegewebszellen) bilden eine wichtige
Basis für die Wirkstoffentwicklung von CytoTools in den Therapiebereichen
Herz-Kreislauf und Wundheilung.

Mit dem leitenden Arzt am Frankfurter Roten Kreuz Krankenhaus Dr. Josef
Schöpf hat das Unternehmen zudem einen ausgewiesenen Experten und Praktiker
im Herz-Kreislauf-Bereich als Beiratsmitglied gewonnen. Der studierte
Pharmakologe und ausgebildete Internist und Kardiologe verfügt über große
Erfahrungen in der Behandlung von verengten Herzgefäßen, insbesondere bei
der Durchführung von operativen Eingriffen mit Stents – Drahtgeflechten,
die zur Wandstabilisierung in die Gefäße eingeführt werden.

Dr. Hermann Osterwald bringt seine langjährige Forschungs- und
Managementerfahrung aus der Pharmabranche in den Beirat ein. Der Pharmazeut
war seit 1981 bei verschiedenen Firmen in leitenden Positionen tätig, bevor
er ab 1992 Positionen als Geschäftsführer verschiedener
Tochtergesellschaften des GEHE Konzerns innehatte. Von 1998-2000 war er
geschäftsführender Gesellschafter der allphamed PHARBIL Arzneimittel GmbH
in Göttingen. Seit Mitte 2000 ist er Geschäftsführer der Pharbil Industries
(jetzt NextPharma GmbH) und seit Dezember 2003 Executive Vice President
Operations NextPharma Technologies.

Das vierte Beiratsmitglied Dr. Wolfram Eichner verfügt nicht nur durch sein
Studium über einen breiten biotechnologischen Hintergrund. Er hat zudem
nebenberuflich Betriebswirtschaft studiert und eine Ausbildung zum
Finanzanalysten absolviert. Nach siebzehn Jahren in der Pharma-Forschung,
zuletzt in leitender Position bei Fresenius Kabi in Bad Homburg, ist er
seit Mai 2006 bei ComInvest Asset Management als Finanzanalyst für die
Sektoren Pharma/Healthcare, Biotechnologie und MedTech zuständig.




 

55922 Postings, 4764 Tage heavymax._cooltrad.Klingt durchaus sehr interessant..

 
  
    #29
14.09.07 23:51
werde mich bzgl. der Aktie noch mehr beschäftigen.  

2438 Postings, 5211 Tage templerDanke heavymax

 
  
    #30
15.09.07 00:03
ich bin da bisher minimal investiert. Die Story ist sehr interessant. Teile mir bitte mit, wenn Du hierzu eine konkrete Meinung entwickelst.

 

2438 Postings, 5211 Tage templerklinische Studie in Indien

 
  
    #31
09.10.07 10:37
DGAP-News: CytoTools AG

09:58 09.10.07

Sonstiges

CytoTools AG: Weg frei für klinische Studie in Indien

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

CytoTools Wirkstoff DermaPro erreicht Investigational New Drug-Status
Darmstadt 09. Oktober 2007. Die DermaTools Biotech GmbH, Tochter der
Darmstädter CytoTools AG, hat von den indischen Behörden grünes Licht für
die klinische Studie ihres Wirkstoffs DermaPro erhalten. DermaPro ist jetzt
offiziell als Investigational New Drug (IND) eingestuft womit weitere
maßgebliche Vorteile im Zulassungsprozess verbunden sind. In Kürze wird die
Studie an zwei renommierten indischen Gesundheitszentren starten. Der mit
DermaPro verbundene Therapieansatz zielt darauf ab, chronische Wunden durch
Stimulation der beteiligten hauteigenen Bindegewebszellen zu heilen.

Therapieansatz überzeugt indische Behörden
Der indische Drug Controller und das Indian Council of Medical Research
(ICMR), der staatliche Rat für medizinische Forschung, sind vom
medizinischen Potenzial und der Heilwirkung des neuartigen Thearpieansatzes
überzeugt. Denn DermaPro setzt an der Krankheitsursache an und ermöglicht
die nachhaltige Heilung von chronischen Wunden, die beispielsweise durch
Durchblutungsstörungen oder Verbrennungen hervorgerufen werden.
Zellkulturversuche und erste Patientenbehandlungen hat der Wirkstoff
bereits erfolgreich durchlaufen. 'Aufgrund der vielversprechenden Daten und
der Relevanz des Wirkstoffs haben die Behörden in Indien uns beim
IND-Antrag optimal unterstützt', erläutert Dr. Mark Freyberg, CEO der
CytoTools AG. 'Der Drug Controller hat dem ICMR die Prüfung des Antrags
ausdrücklich empfohlen. Der jetzt erteilte IND-Status wird die weitere
Zulassung von DermaPro maßgeblich erleichtern.'

Behandlung von chronischen Fußulcera
Die klinischen Studien für DermaPro werden in den kommenden Monaten an
mehreren renommierten indischen Gesundheitszentren erfolgen. Durch die
Behandlung einer großen Anzahl an Patienten mit chronischen Fußulcera – in
Folge von Diabetes auftretende offene Wunden an den Füßen – soll erstmals
die Heilwirkung des Therapieansatzes bei den chronischen beziehungsweise
schlecht heilenden Wunden bewiesen werden.

Über die CytoTools AG
Die Darmstädter CytoTools AG ist als Technologieholding- und
Beteiligungsunternehmen im Pharma- und Medizinbereich aktiv. Drei
Tochterfirmen – DermaTools Biotech GmbH, TemplaTech GmbH und CytoPharma
GmbH – entwickeln neue therapeutische Ansätze zur Wundheilung, zur
Behandlung von Harnwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Höhe der
Beteiligungen betragen 40,2 Prozent bei DermaTools, 22,9 Prozent bei
TemplaTech und 46 Prozent bei CytoPharma. Das wissenschaftliche Know-how
der Tochterfirmen ist durch Basispatente geschützt, die von der CytoTools
AG weltweit aufrecht erhalten und in Form weltweiter, exklusiver Lizenzen
an die Beteiligungsunternehmen weitergegeben werden.

Kontakt:
CytoTools AG
Dr. Mark Andre Freyberg
Klappacher Str. 126
64285 Darmstadt

Tel.: +49-(0)6151-9515812
Fax: +49-(0)6151-9515813
E-Mail: kontakt@cytotools.de
(c)DGAP 09.10.2007
--------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Emittent: CytoTools AG
Klappacher Str. 126
64285 Darmstadt
Deutschland
Telefon: +49 (0)6151-951 58 12
Fax: +49 (0)6151-951 58 13
E-mail: kontakt@cytotols.de
Internet: www.cytotools.de
ISIN: DE000A0KFRJ1
WKN: A0KFRJ
Börsen: Freiverkehr in Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------
 

371 Postings, 6444 Tage esperantoCytotools-Kurs haussiert nach Studienergebnis

 
  
    #32
2
11.07.08 14:36
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=21328

Cytotools-Kurs haussiert nach Studienergebnis
11.07.2008 - Der Kurs der Cytotools-Aktie haussiert am Freitag, nachdem das Unternehmen Neuigkeiten zu einem Diabetes-Forschungsprojekt in Indien bekannt gegeben hat. Eine Tochtergesellschaft des Unternehmens erforscht mit einem indischen Partner den Wirkstoff DermaPro zur Behandlung diabetischer Fußulcera. Unternehmen und Ärzte, die die Studie begleiten, zeigen sich Cytotools-Angaben zufolge aufgrund der in der Studie gezeigten Heilungserfolge äußerst zuversichtlich, was den Wirkstoff betrifft. In mehr als 40 Prozent der Fälle habe sich nicht nur die Wundsituation gebessert, sondern sei eine komplette Heilung eingetreten.
( mic )  

25589 Postings, 4964 Tage gruenelinieMag ne gute Chance sein,dauert aber wohl noch

 
  
    #33
13.07.08 16:27
Entschieden ist noch nicht alles, oder?

25589 Postings, 4964 Tage gruenelinieWas is denn da los? Normales Geeiere oder

 
  
    #34
10.11.08 13:18
steht was an?

20 Postings, 4240 Tage EsfunztInteressante Perspektive

 
  
    #35
1
25.12.08 10:24
CytoTools AG: DermaTools: Erstes Zwischenziel erreicht

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Darmstadt, 23. Dezember 2008 – Die DermaTools Biotech GmbH, Tochter der
CytoTools AG, hat das erste Zwischenziel der klinischen Phase II Studie für
den dermatologischen Wirkstoff DermaPro in Deutschland erreicht:
Mittlerweile wurden erste Patienten in der laufenden Studie behandelt. Der
im Rahmen des Studiendesigns vorgesehene erste Zwischenbericht wird nach
vollständiger Auswertung der klinischen Befunde dieser Patienten im Januar
vorliegen und auch dem deutschen Amt übermittelt werden.
Vorab konnte dem BfArM bereits über die außerordentlich gute
Verträglichkeit von DermaPro bei der Behandlung von venösen Ulcera
berichtet werden. Es stellt sich auch für diese Art Erkrankung ein
vergleichbar erfolgreiches Resultat wie im Falle des in Indien behandelten
diabetischen Fussulcers ein.
Chronische und schlecht heilende Wunden stellen ein ernstzunehmendes
medizinisches Problem dar. Allein in Deutschland leiden rund vier Millionen
Menschen unter schlecht beziehungsweise nicht heilenden Wunden, die
vorwiegend durch Durchblutungsstörungen hervorgerufen werden. In die
laufende Studie werden Patienten mit mindestens zwei chronischen Wunden
aufgenommen. Eine der Wunden wird mit einer Standardtherapie und die zweite
mit DermaPro behandelt.
Um die Wirkung bei chronischen Wunden unterschiedlicher Ursache abzuklären,
werden Patienten mit drei verschiedenen Grundleiden ausgewählt. Chronische
Wunden treten einerseits als Langzeitfolge von Diabetes sowie von
Durchblutungsstörungen durch Arterienverschlüsse (arterielle Hypoperfusion)
oder von Venenleiden (venöse Insuffizienz) auf. Mit der Studie soll das
Heilungspotential des Wirkstoffes DermaPro unter Beweis gestellt und damit
ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Zulassung des Medikamentes in
Deutschland erreicht werden.  

413 Postings, 4234 Tage sputnik24Das Papierchen macht wenigstens Freude

 
  
    #36
12.01.09 10:42
 

413 Postings, 4234 Tage sputnik24FAZnet: "Cytotools trotzt der Finanzkrise"

 
  
    #37
13.01.09 09:27

413 Postings, 4234 Tage sputnik24"Erfolgsrate 84 %", Markteinführung Indien 2009?

 
  
    #38
14.01.09 08:43
DGAP-News: CytoTools AG (deutsch)



CytoTools AG: Hessen stockt Beteiligung an CytoTools-Tochter auf

CytoTools AG / Sonstiges/Sonstiges

13.01.2009

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------

Erfolgreiche Ergebnisse aus Indien

Darmstadt - Das Darmstädter Biotechnologieunternehmen DermaTools Biotech
GmbH, Tochter der im Entry-Standard an der Frankfurter Börse notierten
CytoTools AG, konnte ihre Liquidität deutlich verbessern: Das Land Hessen
beteiligt sich über seine Investitionsbank Hessen (IBH) und deren Tochter
BMH mit einer weiteren Million Euro an dem Unternehmen. (Der hessische
Wirtschaftsminister Dr. Alois Riehl übergab heute die entsprechende
Vereinbarung den beiden CytoTools-Vorständen und
DermaTools-Geschäftsführern Dr. Mark-André Freyberg und Dr. Dirk Kaiser.)
Die Mittel für diese stille Beteiligung stammen aus dem Fonds Hessen
Kapital, mit dem das Land forschungsintensive mittelständische Unternehmen
fördert.

Die IBH-Bank hält bereits eine offene Beteiligung von knapp sieben Prozent
an der DermaTools Biotech GmbH und hat zudem bereits eine stille
Beteiligung in das Unternehmen eingebracht. Insgesamt ist das Land Hessen
nun mit 1,5 Millionen Euro bei DermaTools engagiert.

DermaTools erforscht und entwickelt Medikamente gegen Hauterkrankungen,
insbesondere zur Behandlung von chronischen Wundheilungsstörungen, die
bisher nicht wirkungsvoll therapiert werden können. Die derzeit laufenden
klinischen Prüfungen mit dem Wirkstoff DermaPro(R) zeigen ermutigende
Befunde. Eine klinische Prüfung in Indien mit insgesamt 80 Patienten wird
in diesen Tagen abgeschlossen. Die Erfolgsrate bei den bislang zu Ende
behandelten Patienten liegt - vorbehaltlich der Endauswertung - etwa bei 84
Prozent. Der Abschlussbericht wird für Februar 2009 erwartet. Eine weitere
klinische Prüfung wurde in Tübingen begonnen. Die Behandlungen der ersten
Patienten sind beendet und zeigen ähnliche Ergebnisse, wie die bereits
vorliegenden Befunde.

Der indische Lizenznehmer Centaur Pharmaceuticals rechnet Ende 2009/2010
mit der Markteinführung des Medikaments in Indien. Für Europa gehen die
DermaTools-Geschäftsführer von einer Zulassung in den Jahren 2011 oder 2012
aus. Den europäischen Markt für wirkungsvolle Medikamente zur Behandlung
chronischer Wundheilungsstörungen schätzt CytoTools-Vorstand Dr. Mark-André
Freyberg auf über 200 Millionen Euro.


CytoTools AG
Klappacher Straße 126, 64285 Darmstadt
Email: kontakt@cytotools.de
Tel: 0 6151/ 951 58- 12, Fax: 0 6151/ 951 58- 13



13.01.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP  

413 Postings, 4234 Tage sputnik24Kursziel 25€, Marktpot. 1 Mrd., MK z.Z. 22 Mio ;o)

 
  
    #39
16.01.09 10:54

6510 Postings, 5083 Tage Vermeerne also--

 
  
    #40
16.01.09 12:52
"München (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "BetaFaktor" vergeben für die CytoTools-Aktie (Profil) ein neues Kursziel von 25 Euro.
...
Anleger, die in der CytoTools-Aktie engagiert sind, sollten nach Meinung der Experten von "BetaFaktor" bitte unbedingt mit Stopploss arbeiten, das man im Bereich 14 bis 15 Euro ansiedeln sollte. Das neue Kursziel laute nun 25 Euro. (Ausgabe 03/09b vom 15.01.2009)"


mit Stoploss arbeiten, sagen die Experten, aber bei einer Aktie die so wenig Liquidität hat? oft Tagesumsätze von grad mal tausend Stück ? Ne ich weiß nicht. Wenn hier was schiefgeht kommt man nicht mehr heil raus, wäre meine Befürchtung.
Das größte Einkaufs-Volumen war übrigens eher im Bereich von 10 bis 14 Euro; da würden im Zweifelsfall also viele noch zwischen 14 und 15 rauswollen.

Naja, allerdings sieht es so aus als müsste es nicht schiefgehen :-)  
Angehängte Grafik:
chart_quarter_cytotools.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_quarter_cytotools.png

413 Postings, 4234 Tage sputnik24Leider findet das Papier zu wenig Beachtung

 
  
    #41
19.01.09 16:43
Vorausgesetzt es stimmt mit den "1 Milliarde Marktpotential"=#39 und "84 % Erfolfgsrate"=#38,  dann ist die derzeitige Bewertung ein Witz.  

413 Postings, 4234 Tage sputnik24Interview m. "Aktionär"OL, sehr aufschlußreich ;o)

 
  
    #42
21.01.09 21:33

39987 Postings, 5249 Tage biergottheftige Entwicklung, alle Achtung....

 
  
    #43
2
21.01.09 21:36

413 Postings, 4234 Tage sputnik24Artikel in der F.A.Z von heute, sehr positiv, ;o)

 
  
    #44
22.01.09 21:44

413 Postings, 4234 Tage sputnik24Xetra heute bis 19,11 €, ariva zeigt den umsatzlos

 
  
    #45
27.01.09 19:37
en 18,49er von Ffm an. ;o(

Die 19 wurden heut ordentlich weggeräumt, nach 20 dürfts wahrscheinlich nicht mehr schwer sein.  

413 Postings, 4234 Tage sputnik24Zur Aufklärung und Gute-Laune-machen

 
  
    #46
27.01.09 19:40

413 Postings, 4234 Tage sputnik24Heute schon 20,99 €, schneller als erwartet

 
  
    #47
28.01.09 22:09
Und die vielleicht guten Nachrichten kommen noch ;o)  

413 Postings, 4234 Tage sputnik24Ein wenig Freude in der Krise: XETRA 20,80 €

 
  
    #48
29.01.09 19:58
Aus w:o, erhellend, informativ
**********************************************
#569 von cogito    29.01.09 11:12:18    Beitrag Nr.: 36.472.284
Dieses Posting:   versenden |  melden        

Folgende Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr.: 36.467.281  von Ischtar am 28.01.09 17:36:25
--------------------------------------------------
Dieser Markteinschätzung möchte ich widersprechen:
- da es momentan nichts wirklich Wirksames auf dem Gebiet der Wundheilung (man denke nur an die oft beschriebenen Maden z. Wundheilung !), wird dort auch nicht richtig Geld verdient. Womit auch ? Das heißt, es fehlen im Gegensatz zu anderen Märkten wie z.B. bestimmten Krebserkrankungen, definierte und belastbare Marktzahlen.
- für diabetische Fuß Ulcera gilt das noch verschärft
- wenn Dermatools die Zulassung bekommt, haben sie somit den Markt sehr wohl ganz allein. Wer läßt sich noch mit wirkungslosem Bepanthen beschmieren, wenn Dermapro innerhalb von ein paar Wochen komplette Abheilung bringt ?

Ein weiterer Aspekt: wenn dies von Big Pharma genauso gesehen wird, werden die sich das sofort krallen. Dann wird der Kurs von CTT nicht vom zukünftigen Markt bestimmt sondern vom Verkaufserlös des Projektes oder auch der ganzen Tochter. Hier hat die Phantasie ein weites Feld. So wurde Jerini nur für 1 Produkt für 365 Mio € gekauft; an dem Rest hat der Käufer laut eigener Aussage überhaupt kein Interesse. So wurde für ein zugelassenes Mittel gegen feuchte Makuladegeneration in den USA >500 Mio $ auf den Tresen geblättert (was wird wohl häufiger sein: offene Wunden oder Makualdegeneration ?) => Träumen ist erlaubt !

************************************  

413 Postings, 4234 Tage sputnik24Korrektur: XETRA 22,80 € ;o)

 
  
    #49
29.01.09 19:58
 

413 Postings, 4234 Tage sputnik24Und wieder ein schöner Tag: XETRA 25 €

 
  
    #50
30.01.09 17:29
 

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 171  >  
   Antwort einfügen - nach oben