Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse


Seite 147 von 149
Neuester Beitrag: 17.04.19 10:42
Eröffnet am: 16.08.16 22:35 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 4.72
Neuester Beitrag: 17.04.19 10:42 von: Tiefstseetau. Leser gesamt: 520.069
Forum: Börse   Leser heute: 230
Bewertet mit:
14


 
Seite: < 1 | ... | 145 | 146 |
| 148 | 149 >  

3685 Postings, 2885 Tage Der TschecheJedes Huhn findet einige Körner, Robin

 
  
    #3651
04.03.19 12:27

283 Postings, 554 Tage Zwergnase-11Der Tscheche

 
  
    #3652
04.03.19 12:29
Du meintest:

Jedes blinde Huhn findet auch mal ein Korn.  

6320 Postings, 751 Tage SzeneAlternativWenn, dann bitte korrekt:

 
  
    #3653
04.03.19 12:29
Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.
 

8363 Postings, 2409 Tage MaydornDortmund

 
  
    #3654
04.03.19 12:32
Morgen kommt dann wohl der nächste Nackenschlag?!
Warten wir es mal in aller Ruhe ab.
Danke.  

3685 Postings, 2885 Tage Der TschecheNein, ich meinte den Spruch so wie geschrieben

 
  
    #3655
1
04.03.19 12:33
...und Robin ist auch nicht mit einem blinden Huhn zu vergleichen. Sonst wäre er schon lange nicht mehr hier aktiv.  

8221 Postings, 3005 Tage halbgotttRisiko bei ungünstigen Resultaten

 
  
    #3656
04.03.19 12:51
Jedes Jahr stand in den Geschäftsberichten, daß man im operativen Geschäft OHNE Transfereinnahmen profitabel gewirtschaftet hätte und den Profit daraus zukünftig steigern würde wollen. Ohne Transfereinnahmen.

Die Personalkostenquote lag dementsprechend konstant bei 42-43%. Bei möglichen sportl. Misserfolgen wurde einiges aufgefangen durch die Tatsache, daß 40% der Gagen erfolgsabhängig waren, es hat nichts am Grundmodell geändert. Bei einer Unterbewertung von mehreren hundert Prozent, also weit unter Forbes/KPMG und klar unter dem Liquidationswert war das eine phantastische Grundlage, um die BVB Aktie zu kaufen.

Da hat sich aber mittlerweile richtig viel geändert und zwar nachhaltig.

Fakt ist, daß das größere wirtschaftliche Risiko, also jahrelang immer höhere Abschreibungen, immer höhere Gagen, immer höhere Personalkostenquote nicht stattgefunden hätte, wenn man an dem Masterplan festgehalten hätte. Dadurch hätte man bei sportl. Misserfolg ein klar geringeres Risiko gehabt. Eine sehr gute Personalkostenquote wird über Jahre aufgebaut, das kann man über Nacht nicht ändern. Man kann dies alles rauf und runter diskutieren, positiv oder negativ beschreiben, was aber nicht geht, zu glauben, es hätte sich seit 2013 nichts geändert. Es hat sich eine ganze Menge geändert, nachhaltig.

Die Börsenkapitapitalisierung ist von 60 Mio im Jahr 2010 auf 960 Mio nach dem Bayernspiel gestiegen, mein JAHRELANGER Hauptgrund für ein Investment war die klare Unterbewertung, die auch bei längeren sportl. Durststrecken noch vorhanden sein müsste, dieser Hauptgrund ist Jahr für Jahr immer relativer geworden.

Könnte es in der derzeitigen Phase auch sein, daß eine Konsolidierungsphase auch mal länger dauert?

Natürlich muss das spekulativ sein, darauf muss man nicht setzen. Aber daß es zwar nicht immer weiter runtergehen müsste, daß es aber keineswegs immer jedes Mal so schnell wieder hochgeht, muss man in Betracht ziehen. Bei der 50% Konsolidierung nach Nov. 2010 dauerte es drei Jahre bis die ehemaligen Kurse wieder erreicht wurden, es gab in dieser Zeit zwei Meisterschaften, Pokalsieg und CL Finale, ohne diese Erfolge hätte es sogar noch länger dauern können.

Ich sehe bei Fussballaktien woanders ein besseres Momentum. Da geht es NICHT nur um sportl. Belange. Wenn woanders verloren wird, geht es da 10% runter? Man muss einschätzen können, wie hoch das Risiko bei ungünstigen Resultaten ist. Wenn eine Aktie weit unter dem Liquidationswert gehandelt wird, muss das Risiko geringer sein.
 

8221 Postings, 3005 Tage halbgotttPuma

 
  
    #3657
04.03.19 13:15
Kicker schreibt, jedes weitere Jahr mit diesem Vertrag wäre ein verlorenes Jahr:

https://twitter.com/bvbaktie/status/1102540189291986944  

5079 Postings, 5244 Tage atitlanSchon komisch

 
  
    #3658
04.03.19 13:50
ich bin heute morgen hier wieder eingestiegen

BVB derzeit bei 650 Mio. nicht mal die Hälfte von Juventus, knapp über marodes AS Rom, die nicht mal über eine eigenes Stadion verfügen.
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Angehängte Grafik:
pic002_2019-03-04.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
pic002_2019-03-04.jpg

5079 Postings, 5244 Tage atitlanzwar, eine stunde zu früh aber dass können

 
  
    #3659
04.03.19 13:59
wir wohl verkraften
ich habe niemals auf ein paar % geschaut wenn ich irgendwo rein gehe wolle
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Angehängte Grafik:
pic001_2019-03-04.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
pic001_2019-03-04.jpg

3298 Postings, 1049 Tage nba1232Ich denke das es

 
  
    #3660
04.03.19 14:05
Selbst mit Einer Niederlage gegen Tottenham nicht weiter nach unten gehen wird.

Ich für meinen Teil kaufe bei den Kursen normalerweise ein da ich die Bewerbung nun auch lächerlich finde. Aber erstens bin ich nicht an meinem PC zum Order Aufgeben und zweitens bin ich gerade wo anders investiert.finde den Kurs um 7 aber höchst interessant  

368 Postings, 6595 Tage Samba4Die Börse übertreibt kurzfristig in beide

 
  
    #3661
04.03.19 14:15
Richtungen. Mittel- bis langfristig wird der Börsenwert aber auch den tatsächlichen Unternehmenswert widerspiegeln.

Der aktuelle Kurssturz ist genauso übertrieben wie der Anstieg im letzten Jahr auf über 10 €.

Wenn man die wichtigen Bewertungskriterien anschaut, dann hat sich im Vergleich zum Stand vor der Saison nichts verschlechtert sondern eher verbessert. Ob man nun Meister wird oder nicht hat keinen Einfluss auf die nationalen TV-Erlöse. Vielleicht bekommt man für die Meisterschaft von den Sponsoren noch ein paar zusätzliche Prämien, von denen aber sicher ein großer Anteil an die Spieler gehen würde. Das der Marktwert vom BVB wegen einer Meisterschaft deutlich mehr steigt als ohne, wage ich zu bezweifeln. Vielleicht verkauft man ein paar mehr Trikots; mehr aber nicht. In der Summe reden wir als hier um eine Größenordnung von ca. 5 Mio. € mehr Umsatzerlöse, die man im Falle einer Meisterschaft mehr hätte. Das der BVB total einbricht und die CL Quali verpasst, schließe ich komplett aus. Der BVB wird sehr wahrscheinlich 2. Im Vergleich zu dieser Saison würde man also nächste Saison mehr aus dem CL Marktpool erhalten. Ansonsten ist man in der CL ins Achtelfinale eingezogen, was der Vorgabe der Geschäftsführung entspricht. Im DFB Pokal ist das Erlöspotential eher überschaubar.

Was hat sich im Vergleich zum Stand Sommer 2018 verbessert? Die Erlöse für die Trikotwerbung werden sehr wahrscheinlich um den Faktor 2 oder 3 steigen. Man hat Pulisic für sehr gutes Geld verkauft. Und Sancho könnte Platz 2 in den teuersten Spielern einnehmen, wenn er diese oder nächste Saison wechseln sollte.

Also behaltet die Ruhe und fiebert bei den Spielen mit.  

96 Postings, 134 Tage uno21hambruch..was heisst übertreibung nach

 
  
    #3662
1
04.03.19 14:24
unten ??!

so wie sich dieser blutleere reus, und konsorten teils präsentieren, und man sich alles, aber auch alles hat vom tisch nehmen lassen, durch mangelnde kampfbereitschaft und körperliche präsenz, unvermögen beim torabschluß, und unsere dauertretmine hakimi, der mehr für den gegner spielt als für den verein der ihm das gehalt bezahlt.......da ist das noch längst nicht übertrieben !!

so wie bayern aufgetreten ist in gladbach, und auch der vfb die letzten 2 spiele, da können sich mindestens 3-4 mann von unseren zehnmal ein beispiel dran nehmen !!!

diese schönspiel ballerinen haben noch immer nicht kapiert, dass man eine gewisse anzahl von spielen nicht ohne massive körperliche präsenz und absoluten kampfgeist um jeden zentimeter boden schon in der gegnerischen hälfte, einfach nicht gewinnen kann !

reus schon seit wochen (trotz dem einen oder anderen tor) nur ein schatten von zuvor, sancho scheint auch nur noch jedes 2. spiel mit 100% mitzumachen, ........hakimi spielt eigentlich nur für den gegner.........hahaha..hey,...........und du redest von übertreibung nach unten haha-  lass mal in den nächsten 4 spieln noch 2 x so abseifen, dann steht kurs des papiers unter 6€ - nicht um die 7 !  

3298 Postings, 1049 Tage nba1232Uno21

 
  
    #3663
04.03.19 14:30
Sicher...
Du wirst es kaum glauben aber das ist eine Aktiengesellschaft...
Am Ende kommt es auf die Zahlen an ...

Und die sind nicht so schlecht und vor der Saison hat sich keiner mit dem Titel gerechnet.

Heute mit minus 10% wurde er offiziell aus der Aktie ausgerissen.wer glaubt den Jetzt noch an den Titel??ich sicher nicht
Daher so lange man zweiter bleibt alles in Ordnung..  

8221 Postings, 3005 Tage halbgottt@atitlan

 
  
    #3664
04.03.19 14:33
lustig ist nur, daß Du bereits fett investiert warst und nirgends geschrieben hattest, Du wärest ausgestiegen? Aber aus dem Lazio und Ajax Forum wurde uns ja im Nachhinein gut erklärt, daß Du durchgehend immer den richtigen Ein- und Ausstiegszeitpunkt finden würdest, da brauchen wir also nicht weiter nachfragen.

Bei anderen Fussballaktien wird auf ungünstige Resultate keineswegs so dermaßen deutlich reagiert, der Grund ist recht simpel, die werden unter dem Liquidationswert gehandelt. Umgekehrt reagieren dort die Kurse auf positive Impulse bei sehr sehr hohen Umsätzen aber sehr deutlich. Gleicher Grund.

Ganz abgesehen davon, es gibt einen guten Spruch an der Börse, der für den Fussball genauso gilt:

Nichts ist an der Börse wahrscheinlicher als die Trendfortsetzung

Wenn eine Aktie schlecht läuft, dann setzt sich das oftmals fort, auch wenn das fundamental nicht so viel Sinn macht. Wenn eine Mannschaft sportlich ungünstig performt, setzt sich das oftmals ebenso fort, auch wenn der Kaderwert dagegen spricht.

Beim Trainer Favre ist dieser Effekt dann noch mal doppelt und dreifach gemobbelt. Kannst Dir ja anschauen, wie es bei Favre zuletzt bei Nizza lief. Sensationell Tabellenführer nach 11 Spieltagen bei 6 Pkt Vorsprung, am Ende der Hinrunde immer noch Tabellenführer und in der Rückrunde war es dann mit der Herrlichkeit gründlich vorbei. Seine zweite Saison war dann viel schlechter, am letzten Spieltag wurde sogar die EL verspielt. Ähnliche Entwicklungen bei seinen vorherigen Stationen Hertha und Gladbach.

Sammer hat klar gesagt, worum es gehen müsste: Mentalität, Mentalität, Mentalität

genau die Schwachstelle von Favre

vielleicht wird ab jetzt dennoch alles toll und BVB spielt wieder überzeugend. Ein Verpassen der Meisterschaft oder Ausscheiden in der CL sind gar nicht der wesentliche Treiber für irgendwas. Wohl aber, ob und wie der BVB unter diesem Trainer die Kurve bekommen könnte. Beim Stand von 0:1 gg Tottenham wechselte er Schmelzer ein, bei irgendwelchen glücklichen Siegen meinte er BVB müsse geduldiger spielen undundund Die größere Geduld sah man dann gg Nürnberg, eine halbe Stunde passierte erst mal nichts, weil man am Ende ja sowieso gewinnen müsste.

Unter Peter Bosz wurde auch erst mal jegliches Krisengerede beiseite gewischt, dann kam es aber schlimmer.

Jetzt spielt man gg Tottenham, danach gg Stuttgart, die gerade 5:1 gewonnen haben. Vielleicht wird das alles ganz toll, aber wie oben schon beschrieben, zunächst hat man hier erst mal einen Trend.

und völlig abgesehen davon: wenn der Aktienkurs sich NICHT so entwickeln wird, wie DU es willst, dann werden es nach Deiner Meinung wieder Manipulationen sein. Diese finden aber immer in den gleichen Momenten statt, es ist seit JAHREN bekannt.

BVB stand auf einem Abstiegsplatz und die Aktie bei 3,80
Dann wurden Leerverkäufe meldepflichtig.

Im Sommer beim Tiefstkurs 3,115 war BlackRock immer noch mit Leerverkäufen meldepflichtig.
Es ist IMMER der gleiche Moment. IMMER.

So auch bei Lazio: Letzte Saison ab Januar meldepflichtig, die Position wurde immer weiter ausgebaut und mitten im Sommer waren die Leerverkäufe auch noch meldepflichtig.
Bei schlechter Nachricht Verpassen der CL stieg der Aktienkurs direkt +50% weil eingedeckt werden musste

Anfang März mit BVB Käufen anzufangen, weil der Aktienkurs so niedrig steht, das kann man machen. Ist aber ein gewisses Wagnis, denn woher soll ich wissen, daß nicht wieder leerverkauft wird oder daß weiter verloren wird?

Man kann auch einfach abwarten, bis ein stabiler Trend zu erkennen ist oder aber man steigt genau da ein, wo es jahrelang am sinnvollsten war: nach Ausscheiden im internationalen Wettbewerb ein paar Wochen, manchmal ein paar Monate danach. Das wäre also April-Juni, je nachdem wie es sonst so läuft.

Unterbewertet sind andere Fussballaktien viel stärker. Die BVB Aktie zu kaufen, weil sie unterbewertet wäre, ist ein guter Grund, ob es der beste Grund ist, wird man sehen.

 

8221 Postings, 3005 Tage halbgotttnba1232

 
  
    #3665
04.03.19 14:39
Du denkst, nach einer möglichen Niederlage gg Tottenham würde es nicht mehr weiter runtergehen. Kann sein, daß es so kommt, der Aktienkurs ist ja deutlich gefallen.

Fakt ist aber, daß der Aktienkurs bei solchen Ereignissen in den letzten Jahren wochenlang nicht aus dem Quark kam. Es geht gar nicht darum, ob es weiter runtergeht, könnte auch sein, daß sich der Aktienkurs lediglich leicht erholt und dann wochenlang die wichtigen Impulse fehlen, also seitwärts geht.

Letzte Saison ging es hoch, weil die CL Qualifikation längst nicht sicher war. Daß man es hauchzart schaffte, war in dem Moment ein sehr wichtiger Impuls, entscheidend sind solche Impulse.

In der jetzigen Situation könnten von ganz anderer Seite wichtige Impulse kommen, völlig klar. Die Aktie könnte steigen. Können andere Aktien aber auch und die entscheidende Frage wird dann sein, welcher Impuls dann wichtiger ist, bzw. welche Unterbewertung in der jeweiligen Situation deutlicher ist.
 

283 Postings, 554 Tage Zwergnase-11uno21

 
  
    #3666
04.03.19 14:42
Genau so iss es, und nicht anders.
In der Hinrunde nur ein Spiel zu verlieren heißt das man jede Mannschaft in der Bundesliga-Rückrunde  schlagen kann. Plötzlich ein ganz anderer  Verein der da spielt.  

2872 Postings, 1108 Tage BaerenstarkWarum kotzt sich hier jeder aus?

 
  
    #3667
04.03.19 14:50
Es tauchen bei solchen Kursrückgänge doch immer die selben User auf .......ich brauche Sie ja nicht erwähnen denn jeder kennt die Kritiker die dann alles negativ reden und sowieso wissen wo es in den kommenden Monaten lang geht.

Ich würde es doch einfach mal als Gelegenheit sehen was solche starken Kursrückgänge angeht. Wer langfristig investiert und bei den Dips in den letzten 10 Jahren gekauft hat ist doch super gefahren.

Genau so einen Dip haben wir jetzt wieder. Ob es noch weiter runter geht bis vielleicht sogar 6 Euro .....wer weiß das schon......vielleicht auch nicht.

Langfristig ist der BVB gut aufgestellt und die Zahlen verbessern sich von Jahr zu Jahr (exklusive Transfererlöse).

Langfristig wird es die BVB Aktie auch nur noch in der Zweistelligkeit im Kurs geben also ......alles mal etwas lockerer sehen das ganze und bloß solche User (die ewigen Kritiker) links liegen lassen.  

8221 Postings, 3005 Tage halbgottt@Baerenstark

 
  
    #3668
04.03.19 15:22
"Wer langfristig investiert und bei den Dips in den letzten 10 Jahren gekauft hat ist doch super gefahren."

letzte 10 Jahre?

Nach dem Hoch im November 2010 gab es eine 50% Konsolidierung und es dauerte 3 Jahre bis diese Hochs wieder erreicht wurden.

Ich hatte damals massenhaft nachgekauft, es ging aber eben nicht jedes Mal so schnell wieder hoch, sondern erholte sich oftmals erstmal nur leicht, um dann seitwärts oder gar abwärts zu tendieren. So sprunghafte Erholungen wie unter

Peter Bosz, Tabellenführer, 5 Pkt Vorsprung, Rekordeinnahmen Dembele
oder jetzt Favre, Tabellenführer, 9 Pkt Vorsprung, Pulisic Deal

muss es nicht immer geben, denkbar wäre zum Beispiel Bayern klarer Tabellenführer, BVB ganz gut dabei, aber normalisiert, keine Rekordeinnahmen, usw.

Dann hättest Du möglicherweise eine nervtötend langsame Entwicklung und genau dann müsstest Du Dich fragen, ob der BVB wirklich lebenslänglich die einzige Fussballaktie sein soll, nur weil es eine deutsche Aktie ist?

Juventus hatte sich viel besser entwickelt, die gingen von 0,60 bis 1,80 hoch und brauchten für diese Verdreifachung ein halbes Jahr. Mit sportl. Erfolgen hat das sowieso nur bedingt zu tun, Ajax gewinnt seit Jahren keine Titel und lief auf Alltimehigh, Lazio spielte nie CL und der Aktienkurs verfünffachte sich in eineinhalb Jahren, usw.

Was man bei der BVB Aktie braucht ist eine detaillierte Analyse im Vergleich zu anderen. Ich sehe zwei Punkte als sehr wesentlich an, nicht weil es ein Nachteil ggü anderen ist, sondern weil sich die BVB Aktie an sich ggü den Vorjahren verändert hat:

1. man wirtschaftet nur noch inkl. Transfers profitabel. Ohne Transfers hingegen ist man in die roten Zahlen gerutscht und sehr abhängig von sportl. Erfolgen. Soll heissen, jeder Misserfolg wird deutlicher abverkauft als sonst

2. wenn man die Unterbewertung der letzten 10 Jahre benennt, dann ist eh klar, daß die Unterbewertung jahrelang viel eklatanter gewesen sein muss, als jetzt. Von 2010 bis 2014 wurde die Aktie klar unter dem Liquidationswert gehandelt, im Sommer 2015 lag die Börsenkapitalisierung im Tief bei 287 Mio, da wurde also unterstellt, daß der Kader weniger als 80 Mio wert sein müsste.

Wenn die derzeitige Konsolidierungsphase rein zeitlich ein ähnliches Muster haben wird, wie die 50% Konsolidierung 2010 (drei Jahre) oder die 40% Konsolidierung 2014 (eineinhalb Jahre) muss man auch die sportl. Erfolge in dieser Zeit betrachten: drei Titel plus CL Finale bei der ersten Konsolidierung, zweitmeiste Pkt aller Zeiten und beste Aussichten für die Folgesaison bei keinen notwendigen Transferausgaben (gab dann tatsächlich einen Pokalsieg und CL Viertelfinale) in der zweiten Konsolidierungsphase.

Wenn Du glaubst, unter Favre werden nächste Saison ähnliche Erfolge denkbar, dann steigt der Aktienkurs sowieso, das ist klar. Bei den anstehenden gravierenden Transferausgaben könnte die Entscheidung darüber, was passieren könnte möglicherweise auf die Sommermonate vertagt werden, wo die BVB Aktie traditionell gute Kaufkurse zu bieten hatte.

Bei den teilweise sehr sehr hohen Handelsumsätzen müsstest Du Dir auch überlegen, ob die Aktie mittlerweile wieder leerverkauft wird, in dem Fall hätte man auch erst im Sommer gute Kaufkurse.


 

515 Postings, 2723 Tage Bullenriderwer wird Deutscher Meister ?

 
  
    #3669
1
04.03.19 15:33
BVB Borussia, wer wird Deutscher Meister Borussia BVB... ein fingerzeig an die Bauern aus dem Süden.. unsere jungen wilden sind zum Teil unerfahren aber eben hungrig.. und umso spannender ist doch nun die Liga geworden  

3685 Postings, 2885 Tage Der TschecheJetzt kauft Euch doch endlich Ajax und Lazio-Aktie

 
  
    #3670
6
04.03.19 15:41
n oder wie viele 12-Stunden-Schichten muss sich Halbgott noch die Finger wund schreiben?  

15382 Postings, 1969 Tage GalearisBauern ?

 
  
    #3671
1
04.03.19 15:52
hahahahahaaaa...
da sitzt die Schickeria, Jungchen ! Genauso könnt ich was dreckiges über die ...im Norden schreiben, mach ich aber nicht.  

178 Postings, 776 Tage FreggaeHGPW

 
  
    #3672
04.03.19 21:34
Ich bin heute auch wieder beim BVB eingestiegen.

Grund: Der HGPW als technischer Kontra-Indikator ist wieder extrem hoch ;-)

Angesichts der Frequenz, mit der er seine Romane in den verschiedenen Foren postet, und der Tatsache, dass er selbst am Faschingswochenende nach Mitternacht noch postet, scheint ihm mal wieder mächtig die Düse zu gehen ob seines nach wie vor Negativ-Invests mit den vielen leeren blauen Sitzen bei Heimspielen.

Dramaturgisch kann ich zur Untermalung der Romane folgenden Soundtrack empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=vS4DNnp8ZhM

PS: Die Marktkapitalisierung des BVB hat heute mehr abgenommen, als die eingesetzten Spieler des FCA am Samstag zusammen an Marktwert haben.  

3685 Postings, 2885 Tage Der TschecheSehr schöner Soundtrack, Freggae

 
  
    #3673
04.03.19 21:47
allerdings versucht Pippi nicht andauernd, andere dazu zu bringen, ihre Weltsicht zu teilen.
Insofern hinkt die Sache doch SEHR.  

862 Postings, 6537 Tage aramedKurs zieht an

 
  
    #3674
05.03.19 14:45
Wie fast an jedem Spieltag. Morgen wird es kaum Veränderungen geben, da jeder weiß, dass der BVB rausfliegt. Chance auf Weiterkommen unter 1%. Diesen Fussballwunderscheiß kann man sich sparen. Fußballwunder gibts heute nicht mehr und früher waren es keine Wunder, sondern Überraschungen.
Einen letzten ordentlichen Kursrutsch wird es noch geben, falls die Meisterschaft als nicht mehr erreichbar angesehen wird. Ist aber noch viel zu früh. Einstieg in die Aktie ebenso.  

736 Postings, 1028 Tage MisterTurtleso ähnlich

 
  
    #3675
1
05.03.19 15:17
der heutige Anstieg hat mir wunderbar gefallen, weil ich gestern den frisch eingepreisten Nichtmeistertiel gekauft und heute das Wunder mit Gewinn verkauft habe. Morgen kann ich dann nach Plan wider zum Kurs von gestern eine erste Position aufbauen :)

Das ganze "Bullenfalle" zu nennen wäre etwas übertrieben, aber schön die Emotionen gehandelt war es sicherlich.    

Seite: < 1 | ... | 145 | 146 |
| 148 | 149 >  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bullenrider, halbgottt