Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse


Seite 1 von 160
Neuester Beitrag: 10.12.19 00:21
Eröffnet am: 16.08.16 22:35 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 4.988
Neuester Beitrag: 10.12.19 00:21 von: halbgottt Leser gesamt: 634.829
Forum: Börse   Leser heute: 491
Bewertet mit:
15


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
158 | 159 | 160 160  >  

96844 Postings, 7210 Tage KatjuschaBorussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse

 
  
    #1
15
16.08.16 22:35
Sooo, in diesem Thread hier darf wirklich JEDER schreiben, ohne Sperrungen. Ist ja leider in allen anderen BVB-Threads (außer dem Sportlichen) nicht mehr möglich. Vielleicht ist nach der langen Seitwärtsbewegung des Aktienkurses ohnehin mal ein neuer Thread angebracht.

Hier sollte es möglichst um Fundamentalanalyse sowohl des Unternehmens als auch der BVB-Aktie gehen, also alles was mit Kursverläufen und Kennzahlen zu tun hat. Ergänzt werden darf das auch mit Chartanalyse. Diese Trennung der Threads hab ich hier noch nie verstanden, abgesehen vielleicht von Kaderdiskussionen.

Xetra Schlusskurs = 4,012 €
MarketCap = 369,1 Mio €

Vorab erstmal die Daten der Geschäftsjahre 2011/12 bis 2014/15. Am kommenden Freitag werden die Daten des Geschäftsjahres 2015/16 präsentiert, von denen ich eine deutliche Steigerung bei allen wesentlichen Kennzahlen erwarte.

 
Angehängte Grafik:
bvb-jahre.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bvb-jahre.png
3963 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
158 | 159 | 160 160  >  

4015 Postings, 3115 Tage Der Tscheche"Dort haben allein in den ersten 10 Tagen 2,5 Mill

 
  
    #3965
21.11.19 10:19
ionen Chinesen die Doku gesehen." Hast Du dazu eine Quelle?
In der deutschen TV-Erhebung zählt jeder als "Seher" einer Sendung, der für mindestens eine Minute am Stück in die Sendung reingeschaut hat. In anderen Ländern ist das Seher-Kriterium sogar noch niedriger, bis hin zu einer Sekunde...  

4015 Postings, 3115 Tage Der TschecheDie Kriterien bei Streaming dürften genauso

 
  
    #3966
21.11.19 10:24
"schwach" sein. Letztlich stehen und fallen die 2,5Mio. Chinesen denke ich mit der Antwort auf die Frage, ob sie speziell für diese Sendung etwas bezahlten mussten.  

12061 Postings, 3176 Tage crunch time#3962

 
  
    #3967
1
21.11.19 11:08

Der Tscheche: #3962 Neuer Puma-Vertrag ab Juli 20 - gut 30 Mio. pro Jahr. Lange erwartet, endlich eingetütet, soll wohl am Sonntag bei der Jahresversammlung des Vereins verkündet werden. Halte ich für wenig überraschend, sowohl von der Höhe als auch von der Laufzeit her (8 Jahre).
=============================
Stimme dir zu. Wirklich überraschend kommt es wirklich nicht und ist vermutlich nur bislang nicht öffentlich gemacht worden damit Watzke bei der HV noch etwas positiv "Neues" zum verkünden hat und man sich so mediengerecht selber auf die Schulter klopfen kann. Im Sommer war von 10 Jahren Laufzeit die Rede und mehr als 30 Mio. pro Jahr.  ( => Sponsoring : Borussia Dortmund steht vor der Vertragsverlängerung mit Ausrüster Puma. 17. Juli 2019 https://www.wuv.de/marketing/...ngert_mit_puma_und_bekommt_doku_serie
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund steht offenbar kurz vor einer lukrativen Verlängerung seines Vertrages mit Ausrüster Puma... soll der Zehnjahresvertrag dem Vizemeister mehr als 300 Millionen Euro einbringen. Es handele sich um eine vorzeitige Verlängerung des noch bis 2022 laufenden Ausrüster-Vertrages mit dem deutschen Sportartikel-Hersteller...
" ) . Jetzt sind es 8 Jahre und ca. 31 Mio pro Jahr.  Von daher geldmäßig durchaus deckungsgleich mit den im Sommer schon zu lesenden Dingen , nur etwas kürzere Laufzeit. Vielleicht hatte mancher überoptimistische Fan gehofft es wäre noch deutlicher über 30 Mio. im Jahr. Aber so ist es auch o.k. und es dürfte vermutlich auch noch Zusatzklauseln geben die Extra-Prämien beinhalten, wenn besondere sportliche Erfolge kämen. Habe sowieso das Gefühl, daß man lange Laufzeiten nicht so wirklich ernst nehmen sollte, da ich bei vielen Vereinen immer lese, daß vorzeitig verlängert wird zu besseren Konditionen. Kann also auch sein, daß man dann beim BVB schon 2026 wieder die nächste vorzeitige Verlängerung macht, so wie man jetzt auch zwei Jahre vorzeitig den neuen Vertrag macht.  Mehr Geld ist erstmal gut, vorzeitig mehr Geld ist auch gut. Von daher nicht schlechte News, nur eben für Leute die sich mit dem Verein beschäftigen nichts was man nicht schon seit vielen Monaten ähnlich erwartet hat.

Bayern hat für 900 Mio. mit Adidas in 2015 verlängert mit Laufzeit 2030. Sind also für 15 Jahre ca. 60 Mio pro Jahr.( 29.04.2015 - Ausrüstervertrag verlängert FC Bayern bleibt Adidas für 900 Millionen Euro treu  bis 2030 - https://www.manager-magazin.de/unternehmen/handel/...s-a-1031189.html ) . BVB bekommt also pro Jahr "nur" die Hälfte der Bayern. Zeigt halt welchen Unterschied für Sponsoren die Strahlkraft eines Rekordmeisters FCB national und international hat,  für den  Meisterschaften und Pokalsiege der Normalfall sind und  der Anspruch des Vereins ist jedes Jahr mindestens das CL Viertelfinale, besser noch das Halbfinale zu erreichen. Der BVB ist froh, wenn er ab und zu den Vizemeistertitel holt, die CL Gruppen-Phase übersteht und alle Jubeljahre mal den DFB Pokal gewinnt.  Sind auch sportlich nicht schlechte Dinge, aber wenn interessiert in Zeiten totaler News-Überflutung noch hinterher wer z.B. mal Vize-Weltmeister wurde oder im Finale der CL verloren hat, wenn die Medien und die nationalen/internationalen Schönwetterfans nur die Sieger interessiert. Und am meisten die Sieger die immer wieder Sieger sind. Sponsoren wollen halt ihre Marke möglichst oft in Verbindung mit einer Siegerpose sehen, was man dann auch mit dem Sponsor gedanklich verbinden soll. Wenn der BVB mehr Geld von den Sponsoren künftig will, dann muß man eben mehr sportliche Siege mit mehr Regelmäßigkeit abliefern.

Und mal zum Vergleich hier der aktuelle Ausrüstervertrag von Puma mit dem  momentanen Tabellenführer aus Gladbach. Die bekommen für 6 Jahre"nur"  48 Mio. . Macht 8 Mio. pro Jahr. Also nur ein Bruchteil dessen was der BVB nun bekommt ( 03.04.2017 Borussia Mönchengladbach:  Puma-Deal bringt Gladbach 48 Millionen: „Wegweisender Schritt“  https://www.transfermarkt.de/...ender-schritt-ldquo-/view/news/270063 ). Das zeigt ja wie schnell nach unten in der BL-Tabelle die Preise fallen für Ausrüsterverträge.  Deswegen sollten BVB-Fans  nicht immer nur schauen was Bayern bekommt und darüber jammern, sondern auch mal froh sein, daß man nicht so "Krümel" bekommt wie die meisten tieferstehenden Mannschaften.

 

83 Postings, 449 Tage Pancho277@Crunch

 
  
    #3968
1
21.11.19 12:03
Ergänzend dazu bekommt Schalke wohl 6 Mio jährlich von Umbro (bei kurzer Laufzeit).

https://www.nrz.de/sport/fussball/s04/...schalke-aus-id211003079.html  

598 Postings, 1575 Tage tulminDie Bayern

 
  
    #3969
21.11.19 13:20
Bekommen über Jahre mehr Geld weil sie mehr Fans haben, die Höhe der Deals orientiert sich ganz wesentlich an der Reichweite. Da wird Gladbach auch den BVB nicht toppen können, auch wenn sie jetzt Titel holen sollten.

@Tscheche: es gibt dazu einen Artikel auf Sponsors. Bei den 2,5 Mio geht es mir nicht darum, was da konkret für den BVB dafür rüberkommt, als um die Tatsache, dass die Art und Weise wie es dem BVB gelingen kann in China Aufmerksamkeit und Interesse zu binden, sich auf die Vermarktung der virtuellen Werbung und die Sponsorensuche auswirken wird. Da liegt das Geld. Sollte hier mal ein größerer Deal bekannt gegeben werden, hätte das wegen der Laufzeiten solcher Deals deutliche Auswirkungen für die Aktie.  

8465 Postings, 3235 Tage halbgotttEntscheidend

 
  
    #3970
21.11.19 13:22
ist, wofür man das viele Geld ausgeben will!

Jahrelang war ich vom BVB völlig begeistert, weil sie aus sehr wenig Geld viel Mehrwert schaffen konnten. Ich fand nicht nur den Dembele Deal genial, sondern auch den Emre Mor Deal. Und ob einer von denen floppen würde, war mir letztlich egal, eben weil sie so billig waren. Mor war der totale Flop und wurde mit 50% Gewinn verkauft.

Natürlich waren diese beiden Spieler im Gesamtzusammenhang die Ausnahme, denn es wurden schon zu diesem Zeitpunkt sehr viele andere, deutlich teurere Spieler gekauft, natürlich nicht nur Götze und Schürrle als Negativbeispiele, da gibt es sehr viele andere, die man ebenso als Flop bezeichnen müsste.

Aber im Gesamtzusammenhang gibt es zu den früheren Jahren einen noch viel klareren Unterschied:
Man hatte zwischen 2010 und 2013 nur verhältnismäßig wenig Geld zur Verfügung. Ständig der Bundesligakonkurrenz die wichtigsten Spieler abkaufen, sei es ein Hazard von Gladbach, Schulz von Hoffenheim, Wolf/Frankfurt, Delaney/Bremen, Diallo/Mainz usw. usw. war aus finanziellen Gründen in dem Ausmaß nicht möglich.

Die Trefferquote bei Transfers war früher deutlich besser als heute.

Man konnte bis hierhin festhalten, mit wenig Geld konnte BVB hervorragend umgehen, mit sehr viel Geld aber nicht unbedingt.

Wenn BVB für Dembele inkl. Bonus 148 Mio kassiert und demnächst für Sancho eine ähnliche Summe, wenn man von Puma viel mehr Geld bekommt, usw. usw. dann will ich wissen, was BVB mit diesem Geld machen will. Trotz klar gestiegener Einnahmen kann ich kaum sportl. Verbesserung erkennen, bei deutlich geringerm Abstand zur fairen Bewertung sind aber sportl. Erfolge zwingender als sonst.

 

4015 Postings, 3115 Tage Der Tscheche@Tulmin: mir ging es nicht darum, was der BVB beko

 
  
    #3971
21.11.19 13:45
mmt, sondern darum, ob die 2,5Mio. dafür an Amazon oder sonstwen etwas zahlen mussten, denn dann wäre die Reichweitenangabe: 2,5Mio. wirklich 2,5Mio. Leute wert...  

12061 Postings, 3176 Tage crunch time#3969

 
  
    #3972
21.11.19 16:12

tulmin: #3969 Die Bayern bekommen über Jahre mehr Geld weil sie mehr Fans haben, die Höhe der Deals orientiert sich ganz wesentlich an der Reichweite. Da wird Gladbach auch den BVB nicht toppen können, auch wenn sie jetzt Titel holen sollten.
========================

Also Gladbach wird den Titel nicht holen, sondern Bayern. Da bin ich mir zu 99,9% sicher. Und das sage ich als altgedienter Gladbach-Anhänger. Reine Anzahl der Fans kann eigentlich auch nicht das alleinige Kriterium sein, da z.B. der HSV  und Köln angeblich eine höhere Anzahl an Fans haben als Gladbach, die Ausrüster aber bei diesen Vereinen trotzdem klar weniger zahlen als bei Gladbach. Köln z.B. bekommt nur 3,2 Mio. p.a. . Sportlich regelmäßiger Erfolg eines Vereins ist parallel eben auch nötig, sonst zahlt der Sponsor irgendwann weniger statt mehr.  Und da kann halt keiner den Bayern das Wasser reichen. Habe nicht behauptet, daß Gladbach ähnliche Sprünge machen müßte bei ihrem Ausrüster wie der BVB. Mir ist auch klar, daß Gladbach nur dort steht, weil diese Saison Bayern und der BVB underperformen. Sei auch dem BVB alles finanziell gegönnt. Aber die finanzielle Staffelung ist schon recht krass in der Liga von Bayern 60 Mio-> BVB  31 Mio -> usw. ...Gladbach 8 Mio .  usw. ...Paderborn 0,7 Mio. Die immer größere finanzielle Unausgewogenheit in der nationalen Liga macht diese auf Dauer kaputt und man schaut immer mehr auf die CL oder auf die Top-Spiele in anderen europäischen Ligen ..

Bayern ist der unbeliebteste Club - 21.08.18 - https://www.watson.de/sport/fans/...d-rb-hat-die-meisten-rechten-fans "...Auch bei der Frage nach dem Lieblingsverein führten die Münchner (28 Prozent) das Ranking klar vor Dortmund (20) an. Den dritten Platz teilen sich Schalke 04, RB Leipzig und die Absteiger Hamburger SV sowie der 1. FC Köln (alle fünf Prozent), .. kein Verein hat in Deutschland mehr Sympathien als der BVB (52 Prozent). Dahinter folgen der FC Bayern München mit 41 Prozent, Borussia Mönchengladbach (31 Prozent), der 1. FC Köln (29 Prozent) und der SC Freiburg (28 Prozent)....Die treusten Anhänger hat laut der Studie Borussia Mönchengladbach. 81 Prozent gaben an, keinem anderen Verein die Daumen gedrückt zu haben. Der FC Bayern spaltet die Fußballfans wie kein zweiter Club. Nur 18 Prozent der Befragten betrachten die Bayern als "neutral", während 41 Prozent entweder Sympathien für ihn hegen oder Abneigung ihm gegenüber empfinden.

 

4015 Postings, 3115 Tage Der TschecheIch könnte mir bei dem Trainer von Gladbach schon

 
  
    #3973
21.11.19 16:53
mal wieder eine völlig überraschende Meisterschaft vorstellen, wie wir sie ja früher häufiger hatten.
1% Wahrscheinlichkeit erscheint mir dafür jedenfalls deutlich zu niedrig angesetzt. 10% dürfte näher dran liegen.  

598 Postings, 1575 Tage tulmincrunch

 
  
    #3974
21.11.19 17:28
bin auf dem Sprung, daher nur kurz:

Die Relationen Bayern, BVB, Schalke kommen in etwa hin:

https://www.fussballdaten.de/social/vereine/bundesliga/

Für die Sponsoren gibt es natürlich bedeutend mehr Auswertungen bzgl. Reichweite/ Image/Aktive User etc. als obige, öffentlich einsehbare Daten und auch nicht nur auf Social Media bezogen, auch Einschaltquoten usw.

Gladbach habe ich andere Zahl für Trikotsponsoring im Kopf, müsste ich recherchieren.

Es gibt auch Studien, da sind die Bayern in Bezug auf Bekanntheit / Popularität vorn, hängt halt von der Fragestellung und Auswertung und Region (national/international) etc. ab.
 

429 Postings, 784 Tage Zwergnase-11BVB Aktie 8,25

 
  
    #3975
22.11.19 22:16
während des Spiels nachbörslich 25 Cent verloren.
Noch ein paar Spiele mit Favre verlieren und die Aktie könnte ein Schnäppchen werden.
 

4015 Postings, 3115 Tage Der Tscheche@Tiefstseetaucher: was heißt "nicht so einfach mög

 
  
    #3976
25.11.19 17:52
lich". Wurde das thematisiert, inwiefern DOCH möglich?

Aus meiner Sicht muss die Ablehnung des Antrags eine abgesprochene Sache sein, so viele Ankeraktionäre gibt es ja nicht und Watzke hat zu allen einen dicken Draht.

Mein Verdacht ist daher, dass er SO einen Schwenk einfädelt in Richtung Schulden machen.
Er hat Bankschulden ja immer weit von sich gewiesen und gesagt, unter ihm werde es diese beim BVB nie wieder geben. Der Entzug der Möglichkeit zur Kapitalerhöhung zusammen mit den in seiner Rede angesprochenen hohen Investitionen für den Umbau rund um das Stadion könnte es ihm erlauben, hier ohne Gesichtsverlust umzusteuern (was in Zeiten von Minuszinsen für Kreditnehmer mit hoher Bonität ja auch jeder gut verstehen dürfte).  

642 Postings, 1461 Tage TiefstseetaucherKapitalerhöhung

 
  
    #3977
25.11.19 18:07
Sie könnten natürlich immer noch eine KE versuchen, müssten dazu aber wieder eine HV einberufen, um die Aktionäre darüber abstimmen zu lassen und die notwendige Mehrheit zu bekommen.

Mit dem genehmigten Kapital hätten sie ja gewissermaßen eine Blanko-Vollmacht dazu gehabt und könnten somit flexibel reagieren. Das ist jetzt bis zum nächsten Jahr zumindest nicht mehr möglich.  

4015 Postings, 3115 Tage Der TschecheAch so war das gemeint, ich dachte schon, es gäbe

 
  
    #3978
25.11.19 18:14
auch einen Weg ohne HV...

Ist für mich nicht vorstellbar bzw. die Ablehnung war für Watzke sicherlich keine Überraschung, glaube eher daran, dass es so gewünscht war.

Ich wandele damit freilich am Rande einer "Verschwörungstheorie" sozusagen, was mir selbst nicht wirklich behagt. Wir werden sehen, ob sich meine Vermutung, dass das den Weg zu langfristigen Bankverbindlichkeiten ebnet, bewahrheitet.  

642 Postings, 1461 Tage TiefstseetaucherGlaube nicht,

 
  
    #3979
25.11.19 19:20
dass da wirklich ein Plan dahinter steckt. So klein ist der Freefloat beim BVB ja nicht und so viel hat an den benötigten 75 Prozent Zustimmung auch nicht gefehlt.

Ich gehe eher davon aus, dass man wirklich überrascht war, dass es da diesen Widerstand gab.

Aber ich sehe momentan wirklich keinen Bedarf für eine KE. Insbesondere dann nicht, wenn Sancho spätestens im Sommer für recht gutes Geld wechseln wird und danach sieht es momentan ja aus. Die Zahl der Interessenten steigt und nach den Querelen, die sich auch hier leider schon wieder abzeichnen, ist man ja durchaus auch abgabebereit. Unabhängig davon war aber ohnehin nicht davon auszugehen, dass Sancho noch deutlich länger bleiben würde. Dazu kommen noch die 20 Mio zusätzlich durch Puma und auch beim Sponsoring und Werbung hat Watzke weiteres Wachstum angekündigt.

Außerdem hat er etwas im Hinblick auf ein größeres Projekt im Stadionumfeld gesprochen (Hotel etc.), das in ein paar Jahren dann vielleicht einen größeren Investitionsbedarf benötigen könnte. Aber da muss die Stadt Dortmund mit einbezogen werden und das dürfte somit noch einige Zeit dauern.

 

4015 Postings, 3115 Tage Der Tscheche"So klein ist der Freefloat beim BVB ja nicht"

 
  
    #3980
26.11.19 14:33
Also ich gehe mal davon aus, dass der bei der HV vertretene Freefloat auf jeden Fall weniger als 25% der anwesenden Stimmrechte ausgemacht hat. Alles andere würde mich EXTREM überraschen bzw. scheint mir geradezu unmöglich.  

1699 Postings, 931 Tage HamBurchEntweder gehen Anleger davon aus...

 
  
    #3981
1
27.11.19 17:26
das Dortmund heute bei Barca etwas holen kann...oder wird hier schon der neue Trainer eingepreist ???
Jedenfalls bin ich überrascht über den grünen Kursverlauf.
 

429 Postings, 784 Tage Zwergnase-11Die Aktie

 
  
    #3982
28.11.19 13:30
ist  günstig.
Es wird sich was ändern in den nächsten Tagen, dann sollte man die Aktie im Depot haben.
Zum kaufen ist es dann vielleicht schon zu spät.

Ich denke selbst wenn Stöger wieder kommt würde die Aktie einen kleinen Sprung machen.

Heute mal mit kleiner Menge eingestiegen,  Nachkauf bei 7,50, wenn es noch ein Stück so weiter geht .  

1699 Postings, 931 Tage HamBurchSancho im Winter nach Liverpool ???

 
  
    #3983
03.12.19 14:55
- die Gerüchteküche ist mal wieder am Brodeln...Sportlich betrachtet wäre es natürlich nicht sinnvoll...finanziell gäbe es vermutlich  in der Winterpause die eine oder andere Mio obendrauf...
Jedenfalls würde der Kurs ähnlich stark darauf reagieren wie beim Deal mit Dembele...letzendlich hängt es davon ab ob Dembele noch Bock hat ein halbes Jahr länger für Dortmund zu kicken.  

1699 Postings, 931 Tage HamBurch...Sancho war natürlich gemeint

 
  
    #3984
03.12.19 14:56

59 Postings, 323 Tage MikeyMasterValue Analyse zur BVB Aktie

 
  
    #3985
04.12.19 06:54

hey

hier habe ich mal eine analyse zur bvb aktie gefunden https://bouvier-investiert.net/borussia-dortmund-bvb/

was meint ihr dazu

bvb bei 8,45 zu teuer? 

 

4015 Postings, 3115 Tage Der TschecheDieser verdammte irrationale Kursverlauf

 
  
    #3986
1
09.12.19 17:47
jedes Jahr aber auch...

Trotz guter Ergebnisse geht der Kurs - wie immer - seit der HV nach unten.

Na ja, dank Halbgott habe ich das schon vorher gewusst und deshalb auch meinen Put immer noch nicht verkauft.

Wie - da stimmt was nicht? Kann nichts sein.
 

1699 Postings, 931 Tage HamBurch...verkauf ihn lieber

 
  
    #3987
09.12.19 19:17
...bevor Dortmund Herbstmeister wird...  

4015 Postings, 3115 Tage Der TschecheNö, nach der HV geht es runter und zwar irrational

 
  
    #3988
09.12.19 19:37
… da wäre eine Herbstmeisterschaft sogar sehr passend.

Du hast wohl nicht die HalbBibel gelesen, HamBurch.

 

8465 Postings, 3235 Tage halbgottt@Tscheche: Kursentwicklung

 
  
    #3989
2
10.12.19 00:21

Vor der HV stand der BVB Aktienkurs im Hoch bei 9,98
und im Oktober wurden Millionen Aktien bei 9,50 gehandelt

Wer im Sommer kaufte, hätte locker ein zweistelliges Kursplus realisieren können, so wie jedes Jahr mit einer Trefferquote von 100% in den letzten 10 Jahren. Danach macht man einfach ein Dreiviertel Jahr Urlaub von der BVB Aktie und muss nicht mehr bei irgendwelchen Spielen mitfiebern.

Konkret ist folgendes passiert:
man gewann das erste Pflichtspiel der Saison im Pokal gg den Drittligisten Uerdingen, danach das erste Bundesligaspiel gg Abstiegskandidaten Augsburg und der Aktienkurs stand bei 9,87
danach spielte man furchtbar schlecht gg Köln, konnte aber gewinnen und der Kurs stand im Hoch bei 9,98

Wenn man morgen das CL Achtelfinale erreichen sollte, müsste der Aktienkurs deutlich höher stehen als nach dem zweiten Spieltag der Bundesliga Saison, wo noch nichts Bedeutendes passiert sein konnte, also deutlich über 9,98. Lazio oder Ajax oder sämtliche andere Fussballaktien verhalten sich so, nicht aber die BVB Aktie.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
158 | 159 | 160 160  >  
   Antwort einfügen - nach oben