HydrogenPro der Player für Clean Energy, Norwegen


Seite 1 von 60
Neuester Beitrag: 28.03.23 19:05
Eröffnet am:11.10.20 19:50von: FjordAnzahl Beiträge:2.483
Neuester Beitrag:28.03.23 19:05von: FjordLeser gesamt:570.145
Forum:Börse Leser heute:385
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 60  >  

2411 Postings, 1961 Tage FjordHydrogenPro der Player für Clean Energy, Norwegen

 
  
    #1
3
11.10.20 19:50
HydrogenPro - High-performance clean energy for power thirsty industries

Der erste Handelstag im Merkur-Markt / Oslo Börse ist am 14. Oktober 2020.

Die Wasserstoffelektrolyse-Technologie von HydrogenPro liefert leistungsstarke, emissionsfreie Energie, mit der sie gleichzeitig Ihre Produktions- und Nachhaltigkeitsziele erreichen können.

HydrogenPro entwickelt und liefert kundenspezifische Wasserstoffanlagen in Zusammenarbeit mit globalen Partnern und Lieferanten, die alle nach ISO 9001 zertifiziert sind.

Oslo Stock Exchange / Merkur Market

https://hydrogen-pro.com/news/
 
Angehängte Grafik:
hydr-0.jpg (verkleinert auf 26%) vergrößern
hydr-0.jpg
1458 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 60  >  

197 Postings, 707 Tage realistischerOptimisLink zu Pareto Aussage

 
  
    #1460
14.02.23 13:20

311 Postings, 1953 Tage spongebob11@Fjord @Vestland

 
  
    #1461
15.02.23 09:21
Wie schätzt ihr die Präsentation und die Zahlen ein?

Ich bin ein wenig enttäuscht. Finde vieles sehr vage und unverbindlich. Hatte ehrlichweise die Hoffnung, dass man schon etwas weiter ist und auch die Zahlen besser ausfallen.

Ist meine Hoffnung unrealistisch? Sehr ihr weiterhin Hypro on track?  

21 Postings, 343 Tage JVOPNicht happy aber auch nicht enttäuscht

 
  
    #1462
15.02.23 12:32
Ich bin auch etwas enttäuscht von den Zahlen, aber denke, dass man das ja bei den Peers schon zu genüge gesehen hat. Der ganze Markt kommt nicht so richtig in Schwung.

Ich denke bei HydrogenPro ziehen sich die Verhandlungen mit möglichen Kooperationspartnern in die Länge.
Ursprünglich wurde ja schon für Q3 vage ein Mögliches Announcement angekündigt. Jetzt haben wir noch immer keine Neuigkeiten.
Ich vermute es könnte ein neuer Strategischer Investor an Bord kommen, da sie bis jetzt auch das Thema Kapitalerhöhung nicht so klar bejaht haben wie in dem Call vorgestern.  

Deshalb vermute ich ein Announcement von neuer Fabrik in Kooperation mit zeitgleichem Einstieg eines neuen Investors aus dem Maschinen- und Anlagenbau  

27 Postings, 273 Tage ApatchenlamasZahlen unwichtig

 
  
    #1463
1
15.02.23 16:18
Also die Zahlen finde ich komplett unwichtig, ob sie jetzt einen Jahresumsatz von 50, 60 oder 70MNOK haben, ist ziemlich egal , nächstes Jahr werden es schon allein wegen des ACES-Projekt  > 400 MNOK sein. Und dass Geld investiert wird, liegt  in der Natur der Sache.

Entscheidend ist IMO, dass der Elektrolyseur funktioniert und HYPRO dieses Jahr zeigt, dass sie den Großauftrag von MHI "wuppen" können. Wenn sie das hinbekommen, zusammen mit den verbesserten Elektroden der neuen Generation, dann ergeben sich die Folgeaufträge von alleine ....

Bei der Frage nach den neuen Produktionskapazitäten gebe ich dir recht, das war nichts Konkretes (obwohl wir uns das vielleicht erhofft haben). Ist ja aber auch wirklich eine Entscheidung mit goßer Tragweite, da sollte man alle Optionen gruündlich sondieren.

 

197 Postings, 707 Tage realistischerOptimisKapitalerhöhung und Investor

 
  
    #1464
1
15.02.23 16:36
Ich denke, man hat schon begriffen, dass man eine Kapitalerhöhung erst dann ausdrücklich in den Mund nimmt, wenn sie bevorsteht. Bei Aktionären ist sowas ja eher unbeliebt.

Seit Börsengang wird immer wieder betont, dass das Kapital für den Start reicht, um in Gang zu kommen, und mit dem Partnermodell, dass Hypro vorschwebt, nicht so hohe Investitionen anfallen sollen.

Die Zwischentöne haben sich aber schon verändert. Das hörte man auch im Q & A raus, zB bei der Erläuterung greenfields vs. brownfields.

Für mich ist deswegen klar, dass es bei den Produktionsstrecken, die noch kommen sollen, letztlich auf die beteiligten Partner ankommt. Wenn Hypro den Deal so hinbekommt, dass der finanzkräftige Partner (wie zB bei L&T in Indien denkbar - aber das hat ja jetzt niedrigere Prio...) in einem JV einen wesentlichen Teil der Produktionsanlage finanziert oder gar stellt, braucht man natürlich weniger Eigenmittel dafür.

Wenn sie hingegen die Produktionsstätten komplett selbst stemmen müssen, wird das Geld von irgendwo herkommen müssen...

Deswegen wird man das im Moment sicherlich noch nicht abschätzen können und muss zunächst die Deals mit den Produktionspartnern ansehen bzw. schauen, wo man auf der Wiese etwas selbst neu hochzieht.

Ich halte es daher schon für realistisch, dass wir in den nächsten Jahren mal ne Kapitalerhöhung dabei haben werden. Es ist halt dann die Frage, wie umfangreich sie wird und wie das ggf. verwässert. (Bzgl Verwässerung gibt es zudem ja auch noch diverse umfangreiche Optionen der Führungskräfte zu bedenken, siehe Website)

Die Präsentation selbst fand ich OK, als zeitweiliger Wahltexaner beherrscht der CEO wenigstens Englisch.

Und als Guidance für 2023 kann man die Umsätze wenigstens mitnehmen. Das sind also wenigstens 90 % von 50 MioUSD, also ca 45 MioUSD  oder (ganz rund) 511 MioNOK.
Auf 4 Quartale geteilt wären das ca. 128 MioNOK und somit deutlich mehr als 2022 (56 MioNOK für das gesamte Jahr). In etwaigen Tabellen wird also die Umsatzentwicklung richtig schick aussehen.
Da dort auch eine ordentliche normale Marge drin sein soll, müsste hieraus auch etwas hängen bleiben. Verluste sollten sich also reduzieren und vielleicht kommt auch mal ein erstes positives Quartal.

Das alles und die an und für sich überfälligen Meldungen zu neuen Partnerschaften, Produktionsstätten oder Bestellungen machen 2023 wirklich zu einem spannenden und richtungsweisenden Jahr für Hypro.

Ich bin immer noch verhalten optimistisch und halte die 50 NOK Kursziel, die Pareto ausgegeben hat, für kurz bis mittelfristig erreichbar.

Sie müssen dieses Jahr halt nennenswerte Fortschritte machen, sonst werden sie von der Konkurrenz abgehängt. Was nützt dir die effizienteste Anlage, wenn du kaum Produktionskapazität hast - da wirds nix mit der Marktführerschaft... Außerdem basteln andere auch an der Effizienzsteigerung und Kostensenkung und könnten hier mit der Zeit vermutlich auch diesen Vorteil wettmachen.  

311 Postings, 1953 Tage spongebob11KE wird kommen

 
  
    #1465
15.02.23 17:44
Da gehe ich voll mit. So habe ich es im Q&A zwischen den Zeilen auch deutlich herausgehört. Zwar nicht morgen, aber sie kommt. Unabhängig vom Inhalt, fand ich den Vortrag ok. Man merkte deutlich, dass er neu ist. Professionell... so einigermaßen würde ich sagen.  

2411 Postings, 1961 Tage FjordHypro

 
  
    #1466
1
15.02.23 18:28
zeigt keine klare Richtung.

Der operative Ausblick war eher verhalten und zeigte keine neuen Überraschungen, die Präsentation war ohne Leidenschaft und Herzblut, also vorerst keine Punktlandung seitens Hypro für den Markt.

Proof of concept ist gut aber eben nicht gut genug und ersetzt nicht das wichtige DNV-Zertifikat/FAT-Test.

KE ist nicht notwendig, die Kriegskasse ist nach wie vor gut gefüllt.




 

197 Postings, 707 Tage realistischerOptimisGeduld ihr Jünger des H2

 
  
    #1467
1
16.02.23 12:38
Der echte Hype um Wasserstoff ist für meine Begriffe an der Börse noch gar nicht richtig in Fahrt. Wie schon damals bei Tec Werten gesehen, sind wir aktuell noch im Tal zwischen erstem Hype für die Ideen und Teil 2 des Hypes mit der Umsetzung. Alles, was sich hier halbwegs etablieren kann, wird wohl in 10 Jahren deutlich höher notieren, sagt meine Kristallkugel jedenfalls. =)

Es sollte in den nächsten Jahren so massiv viel Bewegung hier reinkommen, dass Hypro ihren Teil vom Kuchen bekommen werden, wenn sie sich nicht allzu doof anstellen.


Hierzu passt die heutige Meldung von Airbus, die stark auf SAF (Thema für Hypro über potenzielle Orders von UND ggf. direkte Beteiligung an DG Fuels) und perspektivisch auch Wasserstoff fokussieren werden

https://www.tradegate.de/...-nachrichten-detail.php?id=20230216003196

SAF allein kann ein gewaltiger Markt werden. Insofern wäre es echt dufte, wenn das über DG tatsächlich was wird.

The proof of the pudding is in the eating! We will see and hope the best
*fingers crossed*  

118 Postings, 1156 Tage lauraviciInflation Reduction Act

 
  
    #1468
16.02.23 17:05
Ist es nicht so, dass für DG Fuels aufgrund des IRA in den Staaten produziert werden muss und Hypro daher bisherige Produktionsplanungen teilweise knicken kann. Es eröffnet sich ein weiteres Handlungsfeld, ist sicher aber nicht weiter schlimm, denn eine große Herausforderung ist die Sache ja ohnehin.  

197 Postings, 707 Tage realistischerOptimisLauravici

 
  
    #1469
1
16.02.23 17:09
Deswegen gibt es ja die Repräsentanz in USA und dort soll auch eine Produktionsstätte kommen...

Laut Q3 22 Präsentation (meine ich) wurde ja deshalb auch mitgeteilt, dass dies der vorrangige Fokus bei Hypro ist, eben wegen des IRA.  

1003 Postings, 5592 Tage noxxGut Ding will Weile haben

 
  
    #1470
3
16.02.23 17:47
Der Quartalsbericht scheint einige enttäuscht zu haben. Das ist nun mal so, wenn man im Projektgeschäft tätig ist. Da gibt es nicht immer quartalsweise große News zu berichten. Operativ muss man sich aber wohl kaum Sorgen machen. Wichtig war, dass die technischen Tests die avisierten Ergebnisse bestätigt haben. Damit hat man das Soll für das Quartal m.E. schon erfüllt. Mehr war nicht zu erwarten. Der Umsatz für FEED-Studien ist im 4. Quartal in etwa so hoch, wie in den 3 vorangegangenen Quartalen zusammen. Das zeigt, dass die Aktivitäten deutlich Schwung aufnehmen und Abschlüsse näher rücken, da man diese Studien wohl erst beauftragt, wenn man sich auf einen Lieferanten festgelegt hat. In der Präsentation des CEO konnte man raushören, dass einige Geschäftsabschlüsse ggf. schon kurzfristig zu erwarten sind. Termin sind zwar dazu da die zu reißen, aber dies könnte kurzfristig Auftrieb geben bis dann im 2 HJ. der Big Bang bzgl. DG Fuels kommt. Sicherlich wird man weiteres Kapital benötigen, aber auch der Gründer hat wohl kaum Interesse daran hier stark verwässert zu werden und die Kontrolle abzugeben. Daher rechne ich mit einem großen Anteil an Fremdfinanzierung und ggf. Vorschüssen mit denen die Projekte gestemmt werden. War ja mit MHI bereits ähnlich. Auch setzt man ja immer noch auf die Option der Partnerschaften mit der man ggf. weniger eigenes Kapital einsetzen müsste.
Schauen wir mal. Wer durchhält wird sehr wahrscheinlich reicht belohnt.    

197 Postings, 707 Tage realistischerOptimisNachkaufkurse / Global Data

 
  
    #1471
1
24.02.23 23:07
Nun wird mal wieder die große böse Zinsangst rausgeholt und diverses erstmal abverkauft. Hypro halt mit. Schon witzig, wenn man bedenkt, dass Hypro schuldenfrei ist...

Das KUV auf 2023e ist so ca 2,8 aktuell, das ist schon etwas niedlich... Nel hat KUV 2022 fast 30 und 2023e sind es jetzt etwa 17.
ITM 2023e sind es 29.
Green Hydrogen Systems 2023e hat immerhin 13,5.

Also das nochmal so paar Vergleichszahlen der Konkurrenz hier abgeladen als Kontext der Aussagen von Pareto...

Trotzdem wird es ordentliche News für nen echten Ausbruch benötigen oder wenigstens die erste massive Umsatzsteigerung in den Büchern.
Was solls, ich kaufe am liebsten billiger nach =)

Übrigens: kennt ihr schon die Analysen von Global Data, wo Hypro als einer der 7 wesentlichen Elektrolyseurhersteller mit aufgeführt wird? "Green Hydrogen Leaders" nennen sie die Auswahl der Firmen dort.

https://www.globaldata.com/media/oil-gas/...-economy-says-globaldata/

https://www.globaldata.com/data-insights/...hydrogen-leaders-q4-2022/  

2411 Postings, 1961 Tage FjordPareto-Energy Conference

 
  
    #1472
2
27.02.23 15:53
die Hypro Präsentation ist morgen vormittag (11.15-11.35 CET).

Der operative Ausblick sowie der weitere Ausbau der Produktionskapazität von 300 MW auf 1.3 GW stehen bis Ende 2023 Vordergrund.

Ich hoffe, dass Hypro-Team ist morgen frisch, bei der Sache und zeigt starke Dynamik.

Info Pareto:
https://paretosec.com/power-and-renewable-conference/

Info Hypro-Präsentation
https://invitepeople.com/public/companies/ef57aa9168

 

27 Postings, 273 Tage ApatchenlamasJemand

 
  
    #1473
28.02.23 12:11
die Präsentation gesehen?  

197 Postings, 707 Tage realistischerOptimisNeue Mitarbeiter und ceraweek

 
  
    #1474
1
08.03.23 14:25
Die letzten vier Stellenausschreibungen sind nicht mehr auf der Website von Hypro zu finden, scheinen also inzwischen besetzt zu sein.

Außerdem ist Hypro aktuell auf der Ceraweek in den USA in Sachen Netzwerken und Marketing unterwegs (siehe linkedin). Ob man da vielleicht - wenn man ja gerade sowieso in den USA ist - Fortschritte bei der geplanten Produktionsstätte erreichen kann?

2023 ist ultra spannend hier. Vielleicht geht's zeitweise nochmal unter 2 €, aber mein Gefühl (ich weiß, ist ein schlechter Berater...) sagt mir, hier stehen noch mindestens ein oder zwei deutliche Kurssprünge an dieses Jahr...  

1848 Postings, 1423 Tage VestlandMHI stellt H2 auf der CERA in den Mittelpunkt

 
  
    #1475
1
11.03.23 12:36

Mitsubishi Power stellt Wasserstoff auf der CERAWeek in den Mittelpunkt
Bill Newsom, CEO von Mitsubishi Power Americas, sprach mit Clarion Energy auf der CERAWeek, um über den Plan des Unternehmens zur Dekarbonisierung und seine neuesten Wasserstoffprojekte zu sprechen.

Kevin Clark
3.8.2022
   
Mitsubishi Power stellt Wasserstoff auf der CERAWeek in den Mittelpunkt
(Bill Newsom, CEO von Mitsubishi Power Americas (Mitte), spricht bei einem CERAWeek-Panel am 7. März 2022 (Foto/Kevin Clark).)

Anmerkung des Herausgebers: Kevin Clark von Clarion Energy ist für die CERAWeek vor Ort in Houston und berichtet über das Neueste von der Konferenz.

Es sollte nicht überraschen, dass Wasserstoff ein viel diskutiertes Thema war, als sich die weltweite Energiebranche zum Auftakt der 40. jährlichen CERAWeek-Konferenz in Houston versammelte.

Wasserstoff wird von vielen als sauberer Brennstoff in einer dekarbonisierten Zukunft angesehen, für dessen Finanzierung Milliarden von Bundesdollar bereitgestellt werden. Neu hinzugekommen bei der diesjährigen Veranstaltung war ein dedizierter Wasserstoff-Hub.

„Es ist unvermeidlich“, sagte Marco Alverà, CEO des Energieinfrastrukturunternehmens Snam. „Wir werden in einer vollständig dekarbonisierten Welt zwischen 15 und 25 Prozent Wasserstoff im globalen Primärenergiemix haben.“

Alverà, zusammen mit Samir Serhan, CEO von Air Products & Chemicals; und Bill Newsom, Präsident und CEO von Mitsubishi Power Americas, sprachen während der Sitzung „Will Hydrogen Deliver – and When?“

Newsom sprach nach dem Panel im Einzelgespräch mit Clarion Energy, um über Mitsubishis Plan zur Dekarbonisierung und die neuesten Wasserstoffprojekte des Unternehmens zu sprechen.

Intermountain Power-Projekt  (mit HydrogenPro)
Newsom wählte vier der Wasserstoffprojekte von Mitsubishi Power aus, beginnend mit dem 840 MW Intermountain Power Project (IPP) in Delta, Utah. Mitsubishi Power liefert zwei wasserstofffähige M501JAC-Gasturbinen und hilft dem bald stillgelegten Kohlekraftwerk bei der Umstellung auf eine Mischung aus Erdgas und Wasserstoff. Ab 2025 würde das Projekt 30 % Wasserstoff verbrennen. Das Unternehmen behauptet, IPP werde bis 2045 zu 100 % mit grünem Wasserstoff betrieben.

Die erneuerte Erzeugungsanlage wird der Intermountain Power Agency (IPA) gehören und vom Los Angeles Department of Water and Power (LADWP) betrieben werden, um Los Angeles und Gemeinden in anderen Teilen von Kalifornien und Utah mit Strom zu versorgen.

Neben IPP wäre das Projekt Advanced Clean Energy Storage (ACES) von Mitsubishi Power, das erneuerbare Energie zur Erzeugung von Wasserstoff durch Elektrolyse (Trennung von Wasser in seine Sauerstoff- und Wasserstoffkomponenten) nutzen würde. Der Wasserstoff wird dann in einem unterirdischen Salzstock am Standort gespeichert und schließlich als Energie für die IPP-Anlage genutzt. Der Salzstock hätte die Kapazität, umgerechnet 150 GWh Energie zu speichern.

„Wir werden in der Lage sein, begrenzte erneuerbare Energien einzubringen, diesen in grünen Wasserstoff umzuwandeln und ihn in die Salzstöcke zu pumpen, die sich direkt neben der Anlage befinden“, sagte Newsom. „Dann können wir das dann nutzen, wenn es gebraucht wird.“

Mitsubishi Power, Siemens und andere erforschen und testen wasserstoffbefeuerte Gasturbinen zur Stromerzeugung. Forscher haben gesagt, dass die Wasserstoffverbrennung zwar einen vielversprechenden Weg zur Energiespeicherung und -umwandlung bietet, aber kein „Drop-in“-Brennstoff für viele der heutigen erdgasbefeuerten Energieumwandlungsgeräte ist. Mit anderen Worten, es sind Änderungen in den Brennstoffhandhabungssystemen, Ventilen und Rohrleitungen und der Brennerhardware erforderlich. Diese Änderungen sind erforderlich, um verschiedene Probleme der Beteiligten anzugehen, darunter Schadstoffemissionen, Betriebsfähigkeit und Kosten.

Laut Mitsubishi Power erfordert seine Wasserstoff-Gasturbine nur minimale Änderungen an der bestehenden Infrastruktur in Kraftwerken. Im Jahr 2018 erreichte Mitsubishi Power erstmals 30 % Wasserstoffmitverbrennung und strebt an, bis 2025 100 % Wasserstoff zu erreichen.

https://www.power-eng.com/hydrogen/...ts-four-hydrogen-projects/#gref

 

1956 Postings, 4771 Tage logallnews

 
  
    #1476
1
14.03.23 13:19

197 Postings, 707 Tage realistischerOptimisNo news

 
  
    #1477
1
15.03.23 16:25
Einen Monat alte Quartalsberichte sind keine News...

Bitte nicht nur kommentarlos alte Links hier reinspammen, das bringt uns hier alle null weiter.  

2411 Postings, 1961 Tage FjordDOE bewilligt 750 mill. USD

 
  
    #1478
1
16.03.23 13:49
schöne Nachricht aus Washington und eine perfekte Gelegeheit für die Planung des zweiten Standortes in den USA.

DOE, 15. März:

Biden-Harris Administration kündigt 750 Millionen US-Dollar für die Förderung sauberer Wasserstofftechnologien an

Die Finanzierung aus dem überparteilichen Infrastrukturgesetz von Präsident Biden wird die Elektrolysetechnologie vorantreiben, die Kosten für sauberen Wasserstoff und Brennstoffzellen senken und Hydrogen Hubs langfristig unterstützen

Das Bewerbungsverfahren umfasst zwei Phasen: eine Konzeptpapierphase und eine vollständige Bewerbungsphase.
Konzeptpapiere sind am 19. April 2023 fällig und vollständige Bewerbungen sind am 19. Juli 2023 fällig.

https://www.energy.gov/articles/...dvance-clean-hydrogen-technologies

Info aus der Politik, Umweltminister Vestre ist aus Washington zurück, + Artikel 14. März:

-Industrieminister Jan Christian Vestre landete am Dienstagmorgen nach einem kurzen Besuch in Washington in Gardermoen. Die USA und Norwegen vereinbaren, noch mehr gemeinsam über das grüne Subventionspaket der Amerikaner zu sprechen. Noch vor dem Sommer hofft  Vestre, mehr über eine "grüne" Zusammenarbeit mit den Amerikarn sagen zu können.

https://www.dn.no/politikk/...ghet-om-nar-dialog-fremover/2-1-1418666  

197 Postings, 707 Tage realistischerOptimisNeue 500MW Produktion in Texas

 
  
    #1479
20.03.23 07:12
Eben kam eine News von Hypro per E-Mail, in Texas kommt eine 500 MW Produktionsstätte...
Es klingt so, als ob man das nun doch ohne Partner hochzieht.

30 bis 50 MioUSD soll sie kosten und brownfield sein.
Sonst fehlen noch diverse Daten, zB ob es selbst finanziert werden soll und wann es losgeht.

Auf der Website und bei der Börse ist es bisher noch nicht als Meldung zu sehen, kommt vermutlich noch vor Börsenbeginn.  

30 Postings, 643 Tage me-azePDF zur Meldung

 
  
    #1480
20.03.23 07:23

2411 Postings, 1961 Tage Fjord500 MW in Texas

 
  
    #1481
20.03.23 20:29
der Kurs schliesst heute sowie am Freitag Punktgenau bei 25.6 Kronen, das neue 500MW Texas-Baby braucht Futter, hier schreit es förmlich nach einer Privatplazierung..

Auf jeden Fall sind die heutigen news von Hypro mit oder ohne "brownfield" einfach klasse. !

news mit brownfield:
https://live.euronext.com/nb/product/equities/...ressRelease-12058195

news ohne brownfield:
https://hydrogen-pro.com/2023/03/20/...re-than-double-the-production/  

1848 Postings, 1423 Tage VestlandHydrogenPro Company Presentation

 
  
    #1482
1
20.03.23 21:16
heute neu mit TEXAS ....

HOWDY Hypro :-)  
Angehängte Grafik:
screenshot_.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
screenshot_.jpg

114 Postings, 435 Tage gornik500MW Texas-baby

 
  
    #1483
28.03.23 16:13
Weiß jemand wann der erste Spatenstich
beginnt?.
Die Aktien geht runter.  

2411 Postings, 1961 Tage FjordHannover Messe

 
  
    #1484
1
28.03.23 19:05
vom 17. bis 21. April 2023, in diesem Jahr ist der Norwegische Pavillon der grösste Aussteller der Hydrogen und Fuel Cells Europe auf der Hannover Messe.

Folgende Unternehmen sind in dieser Zeit u.a. vertreten:

Nel ASA: OEM für 1MW-Module

HydrogenPro: OEM für 5-11 MW Module

ZEG Power: Produktion blauer Wasserstoff-Northern Lights JV (Equinor) nach Europa.

Für alle die Zeit und Lust haben :

https://norwegen.ahk.de/no/...lSUJJNBBAuHysi5aO-8CSyKxTgIucBOm7Z9HsSk

https://businessportal-norwegen.com/2023/03/27/...r-messe/#more-24590  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 60  >  
   Antwort einfügen - nach oben