Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Pfandbriefbank 😃


Seite 1 von 51
Neuester Beitrag: 06.12.19 20:41
Eröffnet am: 16.07.15 09:49 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 2.266
Neuester Beitrag: 06.12.19 20:41 von: immo2019 Leser gesamt: 314.416
Forum: Börse   Leser heute: 14
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 51  >  

Clubmitglied, 27076 Postings, 5393 Tage BackhandSmashDeutsche Pfandbriefbank 😃

 
  
    #1
7
16.07.15 09:49
Pfandbriefbank schafft Börsengang nur am untersten Ende der Preisspanne

na dann ist ja wieder Potential
fragt sich nur in welche Richtung


Der Bund muss sich beim Börsengang der Deutschen Pfandbriefbank (pbb) mit einem Preis am untersten Ende der angepeilten Spanne begnügen. Die Papiere kommen zum Stückpreis von 10,75 Euro auf den Markt, wie die Bank am Mittwochabend mitteilte.
Quelle: dpa-AFX


 
1241 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 51  >  

931 Postings, 3461 Tage DerBärlinerEmsi

 
  
    #1243
14.11.19 11:41
Hast du die 140 000 in seinem Depot gesehen?  

5 Postings, 1398 Tage emsiDerBärliner

 
  
    #1244
2
14.11.19 12:42
Nö, spielt doch aber im Endeffekt keine Rolle wer hier was hat. Vielleicht hat er 500k Stück im Depot und vielleicht auch nur eine. Wen interessiert das denn hier (solange er nicht BlackRock oder Buffet heißt)?
Wir sind alle mehr oder weniger an der PBB interessiert und tauschen uns mit unterschiedlichen Meinungen (mal mehr, mal weniger) hier aus. Darum gehts. Nicht um einen virtuellen S*-vergleich.  

72 Postings, 2208 Tage CovacoroAusblick Pfandbriefe

 
  
    #1245
14.11.19 19:01

Hat hier jemand vielleicht Daten, wie sich das ausstehende und neu begebene Pfandbrief-Volumen in 2018/19 entwickelt hat?
Ist die Wende gelungen und steigt es in D wieder an?


Die Statistik seit 2003 und den Rückgang kann man hier bewundern:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...---summe-seit-2003/

Auf der sonst gut gemachten DPB Investoren Seite fehlt diese Statistik leider und die Quartalsberichte vergleichen immer nur zum Vorjahr.

Weltweit hat sich der Markt stabilisiert, trotz niedriger Zinsen, aber neuere Daten als 2017 liegen mir nicht vor.

https://hypo.org/ecbc/publication-news/...tween-tradition-innovation/

Daher die Frage :-)

Covacoro

 

17 Postings, 1207 Tage wallonemsi ,Kleingeld

 
  
    #1246
1
14.11.19 19:02
Irgendwie bin ich da bei emsi und seiner Meinung das es im Endeffekt nicht so erheblich ist wie groß die Investition in eine Aktie ist.Vielmehr ist doch wichtig wie fundiert und abgewogen ein Kommentar/eine Überlegung dazu ist.Auch wenn es sich eventuell als nicht Mehrheitstauglich rausstellt.Egal.....dafür das Forum.Wenn ich allerdings nur an der eigenen Meinung interessiert bin,sozusagen als Bestätigung meiner Selbst und meiner Investition,dann frage ich mich schon ob dies der richtige Platz ist für solche Großanleger wie immo2019.Bei geschätzten 140.000 Stk.x 13,00€ würde ich mich bei 1,8 Mio Euro nicht mit emsi oder DerBärliner rumärgern.Oder wallon.......  

1101 Postings, 191 Tage immo2019die Höhe der Investition ist sehr wichtig

 
  
    #1247
15.11.19 08:51
z.b. ist die Meinung von jemand der ein Demodepot handelt völlig unwichtig

je mehr Geld im Feuer ist desto genauer schaut man hin
 

931 Postings, 3461 Tage DerBärlinerImmo

 
  
    #1248
15.11.19 09:13
sehe ich anders... viel ist ja relativ... für den einen sind 1000 euro schon viel geld... mir geht es nur darum das dein pushen unsinnig ist weil du den kurs nicht beeinflussen kannst... darum macht es mehr sinn über  fundamentale dinge zu schreiben denn diese bestimmen mit ob ich kaufe oder verkaufe...    

1101 Postings, 191 Tage immo2019ich pushe doch nicht

 
  
    #1249
15.11.19 09:16
man kann hier ja eh keinen mdax wert "pushen"  

33 Postings, 78 Tage cosmoc@Immo

 
  
    #1250
1
16.11.19 13:54
Sehe ich ganz anders, wieso sollten die täglichen Aufs und Abs einem noch interessieren, wenn man 140k Aktien im Depot hat? Es entspricht ja einem jährlichen Nettoeinkommen von 140k, das ist mehr, als ich in einem Jahr mit ehrlicher Arbeit verdienen kann, es ist sogar mehr, als ich je in einem Jahr brauchen werde, was sollte man also darüber hinaus noch mehr wollen, damit das tägliche Gewusel an den Börsen noch interessant wäre? Die unersättliche Gier nach noch mehr?  

1128 Postings, 1833 Tage EtelsenPredatorImmo

 
  
    #1251
1
25.11.19 16:02
Folgende Szenarien:

Ich besitze 140.000 Aktien = Bin Privatier, lebe von der Dividende. Kurs interessiert mich nicht.
Ich besitze Aktien, die 140.000 Euro wert sind = auch hier, je nach Schnitt, bin ich kurz vor Szenario 1. Kurs interessiert mich nicht, weil Ereignis bald eintritt.
Ich besitze Aktien, die 14.000 oder 1.400 Euro wert sind (weil du vielleicht das Pünktchen falsch gesetzt hast) = ich nerve nicht andere, nur weil die Aktie mal ein paar Cent steigt.

Punkt.  

675 Postings, 2494 Tage Rente mit 55Weihnachten 2019

 
  
    #1252
27.11.19 12:56
Dieses Jahr werden die Geschenke wohl ein wenig üppiger ausfallen...  

1101 Postings, 191 Tage immo2019EtelsenPredat.

 
  
    #1253
27.11.19 20:22
habe ca. 90k stk Aktie und 50k Stk Zerti
Kurs ist Wichtig für Margin
Verkaufen werde ich die PBB natürlich nicht mehr

Die Zertis werden in ca. 6 Jahren zwangs ausbezahlt dann ist der Kurs sehr wichtig  

187 Postings, 4068 Tage klklklkl@ immo2019

 
  
    #1254
27.11.19 20:36
Du musst hier Dein Investment nicht offen legen!
Und wirklich interessieren tut's auch nicht.  

36306 Postings, 2022 Tage Lucky79Hier bekommt die PBB aber ihr Fett weg...

 
  
    #1255
28.11.19 10:00
https://www.toptarif.de/konto-kredit/wissen/...es-risiko-fuer-sparer/

solche Bericht könnte man als Denunziation verstehen...
was meint Ihr, ist da was dran an dem "hohen Risiko" das Privatanleger
bei der PBB eingehen...?

 

3783 Postings, 277 Tage Gonzodererstemöchtest Du vielleicht nicht hören

 
  
    #1256
28.11.19 10:09
aber ich kann dem Artikel nichts entnehmen was falsch wäre.........genau so verhält es sich und in Zeiten des lockeren Geldes ist es immer fraglich wie lange das noch gut geht......nicht nur bei der PBB  

36306 Postings, 2022 Tage Lucky79#1256 ist mir schon klar...

 
  
    #1257
28.11.19 10:28
aber der Artikel bezieht sich nur auf die PBB...

Das Geld ist anderen BAnken auch nicht sicherer...!

 

3783 Postings, 277 Tage Gonzodererstenaja

 
  
    #1258
28.11.19 10:40
ich bin kein Bankenfreund, aber das Geschäftsmodell der PBB ist für den Anleger schon eine ganze Spur risikoricher als eine Anlage zb in einen ETF. wie in dem Artikel auch geschrieben sind im Falle einer Insolvenz an erster Stelle die Banken die ihr Geld aus der Konkursmasse fordern können, klar ist das Risiko bei Insolvenzen immer hoch da in der Regel nichts übrig bleibt, aber im Fall der PBB ist es  verbrieft das der Anleger nix bekommt...hohes Risiko...daher unter anderem auch die hohe Rendite  

3783 Postings, 277 Tage Gonzoderersteund doch Lucky

 
  
    #1259
28.11.19 10:41
der Artikel bezieht sich auf die PBB auch wenn Du es gerne anders interpretieren möchtest....entnimm den Bezug der Überschrift :-)  

33 Postings, 78 Tage cosmocToptarif Artikel

 
  
    #1260
2
28.11.19 10:42
Kann dort gleich mehrere Fehler drin finden. Dort wird von 1,5% Festzinsen bei PBB gesprochen, klickt man sich kurzer Hand durch bis  zu den Links, stellt man fest, dass es nur noch 0,25% sind. "Politiker (=Die Grünen) raten davon ab", die gleichen Politiker, die damals als Hedgefonds eingesprungen sind und die HRE günstig gekauft und dann zu 10€/je Aktie ein paar Jahre später ausgegeben haben? Der Staat war noch nie gemeinnützig und hat in der Regel immer seinen Schnitt gemacht. Der Unterschied zu echten Hedgefonds und dem Staat ist doch, dass der Staat dem Unternehmen vorher in die Karten schauen kann, ehe er dort einsteigt. Im Grunde hat doch dieses lockere Geld dazu geführt, dass sich viele für 30 Jahre und mehr bei den Krediten verpflichten, ist das schlecht für die PBB? Außerdem, die Argumentation mit dem Untergang: der Kapitän der Titanic wäre hinterher wohl der beste Kapitän gewesen, den man hätte bekommen können, nicht? Wenn ich die Bilanzen vergleiche mit anderen, ist doch ausreichend viel Puffer vorhanden. Mit Sicherheit können nicht alle Banken überleben, aber warum sollte es die PBB treffen, die wohl die besten Zahlen im schlechten Umfeld liefert? Sobald die ersten Pleite gehen und das System überdacht wird und die PBB in schlechten Zeiten schon gute Zahlen lieferte, wird sie bei Verbesserung des Umfeldes doch umso mehr profitieren können, oder?  

36306 Postings, 2022 Tage Lucky79#1259 löst bei mir Verwunderung aus...

 
  
    #1261
1
28.11.19 10:53
in #1257 steht doch: "der Artikel bezieht sich NUR auf die PBB"

Gonzolein... LESEN....!!  

3783 Postings, 277 Tage Gonzodererstehast ja Recht sorry

 
  
    #1262
1
28.11.19 10:56
hab meine Brille nicht auf.... und telefoniere gleichzeitig und verkaufe gerade online..nein nicht PBB, Alibaba also...voll im Stress :-))  

36306 Postings, 2022 Tage Lucky79Alibaba lief gestern gut...

 
  
    #1263
1
28.11.19 11:12
gell...  ;-)  

3783 Postings, 277 Tage Gonzodererstedie ganze Woche schon

 
  
    #1264
1
28.11.19 11:15
:-)) dann gibt es ja heute wieder was zu essen :-))

 

1101 Postings, 191 Tage immo2019sk 14,04

 
  
    #1265
06.12.19 18:04
sehr stark
im jan 8,32 lol
dazu noch €1 steuerfrei dividende

ok weiter gehts nun die 15
 

1128 Postings, 1833 Tage EtelsenPredatorNicht gesund

 
  
    #1266
06.12.19 20:32
Anstieg von 11 bis 14 zu schnell. Gesund wäre eine Korrektur um 10 %, also in den Bereich von 12,5. Es gibt ja nichts Neues an Nachrichten. Einfach mal Luftholen...  

1101 Postings, 191 Tage immo2019wie kommen doch von 15,50

 
  
    #1267
06.12.19 20:41
da ist noch viel Luft nach Norden  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 51  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bezahlter Schreiberl, MarketTrader, rallezockt, Suissere, Talismann, uljanow, Visiomaxima, WatcherSG