Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"


Seite 1 von 10364
Neuester Beitrag: 24.05.19 18:59
Eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 260.097
Neuester Beitrag: 24.05.19 18:59 von: yurx Leser gesamt: 17.122.324
Forum: Börse   Leser heute: 6.015
Bewertet mit:
345


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10362 | 10363 | 10364 10364  >  

5866 Postings, 4209 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
345
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
259072 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10362 | 10363 | 10364 10364  >  

934 Postings, 683 Tage goldikTja, Force de Frappe#9071,das ist ja 1 sehr

 
  
    #259074
24.05.19 13:54
differenzierte und KLUGE Auseinandersetzung mit dem Thema,da weiß man gleich aus welcher braunen    Ecke der Wind weht.  

1647 Postings, 936 Tage Qasarob Flüchtlinge, Renten oder Targetschulden

 
  
    #259075
3
24.05.19 14:22
und Transferunion.
In der EU krankt alles an denselben Fehlern: Gleichmacherei auf der einen Seite, aber die Ungleichheit belassen auf der anderen.

Flüchtlinge gehen da hin, wo sie das beste Leben erwartet, spricht das meiste Geld.
Merkel will die Flüchtlinge gerecht verteilen, schafft sie aber niemals, weil die Sozialsätze in Europa so unterschiedlich sind.

Die liebe EU möchte ein paneurop. Sozialsystem, schafft es aber nicht, einheitliche Vorbedingungen zu schaffen: Gleiche Hebesätze, gleiche Rentensätze, gleiches Renteneintrittsalter.
Wobei man ja den Deutschen hier noch jeden Mist einreden kann, wofür sie zahlen sollen und warum sie viel länger arbeiten sollen wie alle anderen NATIONEN, denn wenn es ums Zahlen geht, sind nämlich die Linken ganz schnell wieder Nationalisten, gelle...!!

Auch die Schulden sollten vergemeinschaftet werden, obwohl keine einheitlichen Steuersätze gelten und keinerlei Bestebungen wenigstens in Richtung angleichen laufen. Also aus dt. Sicht ebenfalls abzulehnen.

Steuerparadiese vor allem für einzelne globale Konzerne wurden noch immer nicht abgeschafft und auch hier gibt es keine Bestrebungen, einheitliche Hebesätze zu definieren, und damit die luxemburgischen, irischen u.a. Paradiese abzuschaffen.
Ab und zu bestraft man Google und Co mit ein paar Cents, die lachen drüber.

Aus diesen Gründnen lehne ich die EU ab und wähle die AfD.
Ein gerecgelter Binnenmarkt unter Nationalstaaten reicht völlig aus.

Und noch ein Wort zum 'Friedensprojekt EU': Wer das glaubt, hat sich mit den Kriegen im 20.Jh niemals beschäftigt. In Europa und auch in Russland will niemand jemals wieder Krieg. Eine Regierung, die auf Aggression hinarbeiten würde, würde von der Bevölkerung nicht akzeptiert werden. Ausnahme hier vllt die Deutschen, die aber als US-Bundesstaat ohnehin keinerlei Möglichkeiten besitzen.  

1647 Postings, 936 Tage QasarAn dem Tag

 
  
    #259076
3
24.05.19 14:27
an dem die EU die dt. Regierung auffordert, die Steuern zu senken, um auf ein einheitliches europ. Niveau zu kommen, und die Nichtbeachtung unter Strafe stellt,
an dem der EUGH die sofortige Abschaffung des Soli fordert, da illegal,
an dem Tag werde ich der größte Fan der EU, das verspreche ich euch!  

1647 Postings, 936 Tage Qasarzum Thema Rücktritt Thersa May

 
  
    #259077
4
24.05.19 14:38
die Mohrin hat ihre Schuldigkeit getan, und kann gehen.
Ihr Auftrag bestand darin, den Brexit zu verhindern. Es war nicht der Auftrag des Volkes.
Ich wünsche Nigel Farage und seiner Brexitpartei viel Erfolg bei der Europawahl.

Diese bürgerfeindliche EU braucht kein Mensch.  

2728 Postings, 959 Tage agronauterix@Katjuscha - #259070

 
  
    #259078
6
24.05.19 14:53
Zitat: "Was wäre denn eigentlich die Alternative gewesen? Millionen Flüchtlinge auf den Autobahnen zwischen Ungarn und Österreich verhungern lassen? und wenn sie aufmucken erschießen?
Ist natürlich überspitzt ausgedrückt, aber auf was wäre es denn hinausgelaufen, wenn wir keine Humanität gezeigt hätten? Mal davon abgesehen, dass die Problematik ja viel früher anfängt."

Natürlich war es im Sept. '15 richtig, die Grenzen zu öffnen, nicht richtig hingegen war es imo dann aber, diesen Zustand dann mehr oder weniger bis heute aufrecht zu halten, und die u.a. auch in DE als Resultat daraus auftretenden Probleme schönzureden (Bsp.: "Erfolge" der Integrations-/Deutschkurse, Schulklassen, in denen ein Großteil der Schüler die Unterrichtssprache nicht versteht), zu negieren (Bsp.: Kriminalität unter Zuwanderern, Mehrfachidentitäten) und last but not least jeden Menschen, welcher sich kritisch und sachlich zum Thema äussert, umgehend in die rechte Ecke zu schieben.....und wo sind eigentlich u.a. die von der Kanzlerin bereits vor etwa einem Jahr angekündigten "Rückführungsabkommen".....?

Deutschland --aber nicht nur Deutschland-- steht nun als Folge daraus doch sowohl innenpolitisch, als auch die Spaltung der Gesellschaft betreffend, das Wasser mittlerweile bis zum Hals. Ein "Weiter-so" wird diese gesellschaftliche und politische Spaltung nur weiter vertiefen, für die nächsten Jahre ist da m.E. kaum etwas Positives zu erwarten, eine Lösung oder aber zumindest Entschärfung dieses Konfliktes sehe ich (leider) beim besten Willen nicht.....aber wäre nicht genau das eine der Aufgaben der (Regierungs-)Politik....?!  Diese jedoch setzt anscheinend lieber auf Dinge/Personen wie bspw. "Antifa Zeckenbiss" einerseits, und distanziert sich andererseits nicht von den Stasi-Methoden, mit welchen das Strache-Video offensichtlich erstellt wurde.....

Alles in allem muss ich der Deutschland AG also ihre Zukunftsfähigkeit absprechen......aber das ist ja nur meine unmaßgebliche Meinung die ebenso wenig interessiert, wie der in China vom Tisch fallende Fisch.....
 

2728 Postings, 959 Tage agronauterix@Katjuscha

 
  
    #259079
3
24.05.19 15:01
Ich hät's nicht besser formulieren können:

"Um Europa zu retten, müssen wir es von Grund auf neu konzipieren und nicht nur Flickschusterei betreiben. Weniger Föderalismus, weniger Kommission, weniger Richtlinien, weniger multikulturelles Gutmenschentum, weniger dogmatischer Freihandel, weniger abstrakter Universalismus. Mehr Subsidiarität, mehr Europäischer Rat, mehr Demokratie, mehr Grenzen, mehr Schutz für unsere Industrie, mehr Achtung der Identität. Europa muss alles ändern, um wieder das zu werden, was es immer hätte bleiben müssen: eine unersetzliche Union von Bürgern, die eine gemeinsame Kultur, eine gemeinsame Geschichte und ein gemeinsames Schicksal teilen."
https://www.welt.de/politik/ausland/...-Sollen-wir-Europa-retten.html
 

999 Postings, 486 Tage yurxForce M

 
  
    #259080
2
24.05.19 15:21
Bezüglich Wahlführerschein

Also unumstösslicher Fackt ist, dass die Überalterung zunimmt und davon profitieren die Älteren in einer Demokratie überdurchschnittlich. Die Renten und auch sonst sehr vieles wird vom aktiven Teil der Bevölkerung zum passiven transferiert.
Die Senilisierung, Verkalkung und Demenz steigen in Tat und Wahrheit stark an.
Es braucht auch für Senile keinen Führerschein, um abstimmen zu können.
Obwohl man bei seiner Entscheidung nicht mehr an Jahrzehnte denkt.
Daher, die Jugend als blöd darzustellen, könnte ein grosser Irtum sein.
Was haben denn die heutigen Rentner gemacht als sie Jung waren?
Die Welt so geprägt wie sie heute ist, unter anderem mit Rebellion (68er, sexuelle Revolution usw.)
Doch auch mit Konsum und Wahlverhalten. Wenn sie jetzt motzen ist das nur halb so wild, alles hat seinen Preis und eine ewige Party war das Leben zuvor noch für keine Generation in der Geschichte der letzten 2000 Jahre.

MMn sollte man das Wahlrecht ab einem gewissen Alter nicht mehr haben, so wie man es bis 18 auch nicht hat. Keine Bange, für so eine Idee wird sich wohl nie ein arivierter Politiker aussprechen, der will ja nicht seine Wähler vergraulen. Somit wird die Macht zunehmend zu den Alten rutschen. Eine Diktatur der Alten über die Jungen. Wenn also eine Bevölkerungsgruppe rebellieren sollte gegen ihre Ausbeutung und Unterdrückung, gegen die heutige Form von Demokratie.....?
 

Optionen

2728 Postings, 959 Tage agronauterixUnd um zum Ende zu kommen,...

 
  
    #259081
24.05.19 16:09
diese überhebliche Borniertheit auch der deutschen Politik wird sich, so war es in der Geschichte immer, rächen und das Schlechteste im Menschen zutage bringen. Es wird dann imo völlig belanglos sein, ob Deutschland und/oder Europa politisch nach rechts, oder aber nach links kippen wird, der nicht repräsentierte Teil der Gesellschaft wird sich auch weiterhin wehren, und man muss nicht lange suchen um zu finden, wie etwas derartiges enden kann.....

Diese paar tausend Neonazis, Reichsbürger, linksautonomen Nasenbären des schwarzen Blocks etc. pp. wären doch kein Problem für die Wehrhaftigkeit einer liberal-demokratischen Gesellschaft gewesen, nun jedoch, einige Jahre später, stehen sich Millionen beinahe feindselig gegenüber.....
 

2004 Postings, 694 Tage Resieyurx ,

 
  
    #259082
2
24.05.19 16:25
haste recht - das Wahlrecht gehört nicht nur für Alte abgeschafft sondern für ALLE wird´s bald abgeschafft , auch bei euch im Ländle - weil Ihr , genau wie die andren europäischen Staaten nach dem bald kommenden Finanz u. GeldsystemKRÄSCH  , eine absolutistische Monarchie bekommen werdet . Zerteilt wird die Schweiz dann auch noch (Fr . + D. ) , vielleicht kommt ein Teil zum Königreich - Italien .  

240 Postings, 218 Tage MambaGrößter Vorrat an Silber :

 
  
    #259083
2
24.05.19 16:45

JPMorgan soll lt. Ted Butler in den letzten sieben Jahren massiv physisches Silber von 700 Millionen Unzen oder mehr angehäuft haben ."Ich kann nicht alle 700 Millionen Unzen dokumentieren  um die Grundlage meiner Behauptung zu überprüfen. Aber egal - als ich vor vier Jahren zum ersten Mal auf JPMorgans Suche nach physischem Silber aufmerksam machte , hatten die zu dieser Zeit  bereits 300 Millionen Unzen eingesammelt - seitdem beobachte und berichte ich darüber - auch wenn ich nicht jede Unze zeigen kann, die zu JPM gehört, werden einige skeptisch bleiben" .
Quelle : https://www.metallwoche.de/jpmorgans-motivation

 

999 Postings, 486 Tage yurxResie

 
  
    #259084
3
24.05.19 17:08
Hihi. Auch schon im Senilenalter? Die Schweiz wird von Systemcrash wohl mittelfristig profitieren.
Wie sie immer von den Turbulenzen und der Instabilität und der Selbstzerstörung des restlichen Europas profitiert hat in den letzten 500Jahren. Denn gesellschaftliche und politische  Stabilität ist mehr wert als Gold, wenn alles rundherum den Bach runter geht.
Ordnung im Chaos aufrecht zu erhalten.
Sie wird vielleicht eines Tages gebeten Europa zu verwalten und wird dann zwangsläufig zum Herrscher darüber, zum Unterdrücker und Ausbeuter auch. Das finde ich nicht gut. Aber wenn Europa so weiterwurstelt und am Ende nur noch ein Land in seiner Mitte aufrecht steht und nicht im Chaos versinkt? China hat grosses Interesse daran und wird die Schweiz unterstützen.
Es bestehen schon relativ intensive Beziehungen. Man will sich ja nicht zerschlagen lassen von gescheiterten Ländern, die am Ende scheitern, weil sie keine Reformen mehr zustande bringen.
Ob man dann Könige einsetzt? Doch werden sie von der Schweiz aus gesteuert sein.
Kannst also weiterstriken an den Socken für die kommende Marionette.
Ironie off.  

Optionen

15645 Postings, 1999 Tage GalearisSchweiz zu unbedeutend und zu klein

 
  
    #259085
1
24.05.19 17:13
von da aus wird gar nichts gesteuert werden.
Nur meine Meinung.  

2004 Postings, 694 Tage ResieLaut der Nachrichtenagentur dpa ...

 
  
    #259086
2
24.05.19 17:25
hat die Bundespolizei in Rheinland-Pfalz, Hessen (Flughafen Fraport) und im Saarland im vergangenen Jahr insgesamt rund 3.400 illegale Einreisen und Aufenthalte bei einem großflächigen Einsatz festgestellt. Wie bei Stichproben üblich, dürfte die tatsächliche Zahl illegaler Einreisen wohl im Fünfstelligen Bereich liegen. Wird Malus rotgrünes Willkommensland und die ehemalige Hofburg von AKK zum neuen Einfallstor der illegalen Einwanderung?  Deutschlands Westgrenze, so offen wie ein Scheunentor , weil Soros - NGOs fordern „offene Grenzen“ für ganz Europa – am besten sofort . Es müssen alle Grenzkontrollen dauerhaft abgebaut  und die „Rechte“ der Migranten über alles respektiert werden . Brüssel müsse die Grenzschutzmaßnahmen in Kroatien und anderswo entfernen und den Influx von Migranten/Flüchtlingen nach Europa verstärken. Dies sei humanitäre Pflicht, so die Organisationen. Die NGOs verlangten auch von den Behörden und Polizisten, dass diese sich dem Dienst an der Grenze verweigern sollten, sonst würde man „Druck“ ausüben. Die Linken und Mutti freuen sich schon über die neuen Gäste . Immer hereinspaziert - hier werden sie geholfen. Ist ja gut für´s BIP . Vom Exportweltmeister zum Importweltmeister - aber hauptsache WELTMEISTER  

94787 Postings, 7010 Tage Katjuschagenau, Soros ist schuld :)

 
  
    #259087
2
24.05.19 17:33
Oh Mann, ist dir das nicht selbst peinlich, Resie?

Das ist ja wie im Mittelalter oder zu besten deutschen Zeiten. Sündenbock suchen und für alles verantwortlich machen. Und dann auf dem Scheiterhaufen verbrennen oder mit den üblichen Mistgabeln konfrontieren.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

2004 Postings, 694 Tage ResieGuter Leserkommentar :

 
  
    #259088
1
24.05.19 17:39
"Und ich fordere offenen Vollzug für alle Refugees welcome Klatsch Hasen, Georges Soros , Friday for future Enthusiasten, Goldstücke, NGO's, Grüne, Linke, SPD, Merkelregierung auf irgend einer einsamen Insel irgendwo im Südpazifik. Am besten so weit weg wie möglich. Da können die dann machen was sie wollen den ganzen Tag lang ohne CO2 Ausstoß lästigen Strom böse Nazis und so weiter und so fort. Auch können Sie dort das Miteinander täglich neu verhandeln solange bis sie schwarz werden. Aber lasst uns endlich mit diesem Müll den wir nicht wollen in Ruhe!!!!"
Die Verräter werden verschwinden, aber nicht auf einer Insel im Pazifik .  

2004 Postings, 694 Tage ResieVielleicht werden´s ...

 
  
    #259089
24.05.19 17:41
umweltfreundlich kompostiert :-)  

8056 Postings, 3678 Tage MulticultiDepp

 
  
    #259090
1
24.05.19 17:43

94787 Postings, 7010 Tage Katjuschaaha Resie

 
  
    #259091
24.05.19 17:48
"Die Verräter werden verschwinden, aber nicht auf einer Insel im Pazifik."

na wie das wohl gemeint war? ;)

hast du ja Glück, dass du es nicht genauer ausgeführt hast, obwohl jeder weiß wie es gemeint ist.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

6906 Postings, 3692 Tage Akhenateyurx, allein und gemein ? :))

 
  
    #259092
1
24.05.19 17:49
Nicht daß wir Euch eines Tages einen österreichischen Landvogt durch die Hohle Gasse nach Küssnacht schicken und die Schweiz dann EU Kolonie wird. Macht nur so weiter. Reizt uns.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

6906 Postings, 3692 Tage AkhenateKatjuscha, ich bewundere Deine Geduld

 
  
    #259093
24.05.19 17:53
mit diesem braunen Gesindel :))

Leider keine Zeit näher darauf einzugehen. Heute wird japanisch getrommelt als Auftakt zum Japan Tag. Danach geht es zum besten Chinesen in Ddf. Ausnahmsweise mal keine Oper.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

94787 Postings, 7010 Tage Katjuschaaha, japanisch trommeln kenn ich

 
  
    #259094
24.05.19 18:04
Angebermodus an

und zwar in Kyoto

Angebermodus aus


hach, wie die Zeit vergeht. Schon 16 Jahre her.
-----------
the harder we fight the higher the wall

2728 Postings, 959 Tage agronauterix@Katjuscha - #259094

 
  
    #259095
2
24.05.19 18:14
Zitat: "...und zwar in Kyoto"

Na dann, enjoy.....

"The Cure - Kyoto Song"
https://www.youtube.com/watch?v=VuEXyjBNlgI
 

999 Postings, 486 Tage yurxAkhe

 
  
    #259096
24.05.19 18:28
Du weisst aber schon, dass Japan, was die Asylpolitik und Migration betrifft, eine striktere Haltung durchsetzt, auch nicht immer nur lieb und nett, als so mancher, den du ( spöttisch?) als braunes Pack bezeichnest. Nur so am Rande. Ich hoffe das Trommeln bleibt die nicht im Halse stecken, die sind noch nie so richtig weltoffen gewesen und Willkommenskultur ist dort wohl ziemlich was anderes.
Also ist das Trommeln wohl auch nicht Ausdruck davon, nur weil du es in D hörst.

 

Optionen

94787 Postings, 7010 Tage Katjuschalol

 
  
    #259097
24.05.19 18:41
jetzt darf man nicht japanisch trommeln, weil Japan eine restriktive Flüchtlingspolitik betreibt?

okay, ab sofort ess ich kein ungarischen Gulasch mehr. :)))
-----------
the harder we fight the higher the wall

999 Postings, 486 Tage yurxKatjuscha

 
  
    #259098
24.05.19 18:59
Sicher darf man das hören. Mein Hinweis sollte nur den Aspekt mal ansprechen, dass man Japan fast nie als faschistisch und extrem unmenschlich oder rechtsradikal darstellt.
Obwohl sie, wie auch zB. Australien, eine sehr strikte Haltung gegenüber Flüchtlingen durchsetzen.

Wer soll eigentlich das Recht haben nach Europa zu fliehen? Alle? Nur solche, die verfolgt werden? Also auch alle. Denn das ist Ansichtssache. Daher ist das Konzept derart gescheitert, dass es total reformiert werden sollte. Total, nicht halb, mMn.

Menschenrechte sind ein dehnbarer Begriff. Alle werden wohl mal irgendwie diskriminiert. Doch wenn man die Rechte von Aufgenommenen höher wertet oder gleich, wie von Eingesessenen, ohne Ihnen die gleichen Pflichten aufbürden zu können, dann hat man nicht mehr alle Tassen im Schrank. Rechte muss man sich auch erarbeiten und erkämpfen und gratis ist nun mal nix. Wenn man nun Rechte gratis verteilt, inflationiert man sie damit, am Ende werden sie dann ev. ganz abgeschafft.  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10362 | 10363 | 10364 10364  >  
   Antwort einfügen - nach oben