Zahlen von Walt Disney


Seite 51 von 55
Neuester Beitrag: 08.05.24 16:44
Eröffnet am:07.11.02 22:33von: NassieAnzahl Beiträge:2.369
Neuester Beitrag:08.05.24 16:44von: Highländer49Leser gesamt:607.601
Forum:Börse Leser heute:235
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | ... | 48 | 49 | 50 |
| 52 | 53 | 54 | ... 55  >  

494 Postings, 2431 Tage bear_hunterDisney in 10 Jahren...

 
  
    #1251
08.09.23 16:44
Wer meine letzten Beiträge gelesen hat weiß, wie kritisch ich die aktuelle Lage bei Disney sehe. Damit wir hier auch mal mit einem positiven Gedanken ins Wochenende gehen, anbei der verlinkte Beitrag eines Schreiberlings, der hier noch jede Menge Potenzial in den nächsten 10 Jahren sieht.
Wünsche allen Investierten ein schönes Wochenende und allzeit grüne Depots.

https://www.onvista.de/news/2023/...eute-gekauft-zu-haben-53-26174146  

8909 Postings, 7669 Tage SARASOTADisney in 10 Jahren...

 
  
    #1252
08.09.23 20:03
ich denke so lange muss ich nicht warten, da kommt eher der Gedanke noch ein wenig aufzustocken.  

8909 Postings, 7669 Tage SARASOTAUnd haben wir den Boden bereits gesehen?

 
  
    #1253
11.09.23 17:24

494 Postings, 2431 Tage bear_hunterImmer noch im Abwärtstrend!

 
  
    #1254
12.09.23 09:46
Gerade wenn man sich die längerfristigen Charts anschaut (z.B. 3 Jahre) ist die Aktie aus meiner Sicht immer noch im Abwärtskanal aber ich bin auch kein Charttechniker, da gibt es hier andere, die sich eingehender mit Chartverläufen beschäftigen. Ich schaue eher auf die Fundamentaldaten wie KGV, Gewinn etc. und auch hier ist Disney mit einem erwarteten KGV von 44  noch weit davon entfernt billig zu sein. Denke mal, hier kann es durchaus auch nochmal weiter abwärts gehen, insbesondre dann, wenn der Gesamtmarkt bis zum Jahresende nochmal einbrechen sollte. Ich sehe momentan hier noch keine Eile zum Nachlauf. Ich erwarte, dass die Aktie erst dann wieder nachhaltig steigt, wenn es Disney+ gelingt, das Streaminggeschäft profitabel zu machen oder wenigstens wieder ein spürbares Wachstum bei den Userzahlen hinzubekommen, was bei der angespannten Finanzsituation vieler Privathaushalte kein Selbstgänger sein dürfte. Ich habe in einem Bericht gelesen, dass in den USA ein Großteil der Menschen wegen Inflation etc. mal gerade so über die Runden kommen und sich von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck hangeln. Da kann man glaube ich froh sein, die Nutzerzahl unterm Strich zu halten.
 

3832 Postings, 1674 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1255
12.09.23 10:46
KGV wird war & ist Walt Disney NIE Billig ...
WARUM?
WEIL die Brands Abgeschrieben sind & man diese Bilanzieren kann wie man will...
Für manche ist Star Wars Simpsons MARVEL Disney wertlos für mache haben sie einen mehrwert  

8909 Postings, 7669 Tage SARASOTANa, vielleicht sehen wir die 90$ noch im September

 
  
    #1256
1
12.09.23 17:14

494 Postings, 2431 Tage bear_hunter@SARASOTA: 90$ im September?

 
  
    #1257
13.09.23 11:25
Kann deinen Optimismus leider nicht teilen. Wo soll denn in den nächsten zwei Wochen ein Anstieg um gut 7,5% herkommen? Dazu bräuchte es schon eine wirklich gute Nachricht, die jetzt noch nicht im Markt ist (z.B. neues Wachstum bei den Streaming-Userzahlen) und dafür fehlt mir gerade die Fantasie. Du kannst aber gerne mal bei Johnny Depp anrufen und ihn überreden, doch nochmal für eine Fortsetzung von Fluch der Karibik die Rolle des Captain Jack Sparrow zu übernehmen. Wenn du das schnell hinbekommst sehen wir vielleicht auch noch die 90 $  im September ;-)  

8909 Postings, 7669 Tage SARASOTA@bear_hunter: schrieb:

 
  
    #1258
13.09.23 12:40
"und dafür fehlt mir gerade die Fantasie.".

Ja dann bist Du aber hier verkehrt an der Börse! Dann doch eher Sparbuch, nur eine Empfehlung kein Zwang.

Ach ja, ist es nicht Fantasie was Disney verkauft.  

494 Postings, 2431 Tage bear_hunter@SARASOTA: Fantasie

 
  
    #1259
1
13.09.23 19:06
Ich bin schon richtig hier. Mir fehlt ja nicht die Fantasie dafür, dass Disney hier mittelfristig einen Turnaround schaffen kann sondern nur die Fantasie bezüglich des Kurses  von 90 $ noch im September. Aber ich lasse mich gerne positiv überraschen. An der Börse sind zugegeben schon weitaus verrücktere Dinge passiert und keiner weiß wirklich was morgen oder in den nächsten beiden Wochen passiert.

Ja, Disney verkauft auch Fantasie aber die zuletzt präsentierten Produkte/Filme waren nach meinem Geschmack leider relativ Fantasielos und lieblos. Mir fehlt da einfach der Glanz und Zauber der Vergangenheit aber wahrscheinlich ist meine Wahrnehmung für das Besondere auch einfach getrübt durch das ganze Überangebot von Streaming-Serien, die man einfach nur noch abarbeitet, weil ja woanders schon wieder die nächste Staffel wartet.

Die aktuelle Lage bei Disney ist aus meiner Sicht keinesfalls zufriedenstellend aber mittelfristig nicht hoffnungslos.  

21364 Postings, 1028 Tage Highländer49Walt Disney

 
  
    #1260
15.09.23 10:23
Der Unterhaltungsriese Walt Disney hat Berichte über einen möglichen Verkauf der ABC-Gruppe und der dazugehörigen TV-Sender an Nexstar zurückgewiesen.
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...-reaktion-20339456.html  

494 Postings, 2431 Tage bear_hunter90 $-Träume beendet

 
  
    #1261
19.09.23 17:30
wir können froh sein, wenn die 80 $-Grenze hält, wonach es gerade nicht aussieht....  

3493 Postings, 1114 Tage unbiassedDanke ich nehme noch ein paar

 
  
    #1262
1
19.09.23 17:43
Disney will seine Parks und sein Produkt-Segment ausbauen und dafür über die nächsten zehn Jahr 60 Milliarden Dollar investieren

Bob Iger spart an den richtigen Stellen. Die Manager mit irgendwelchem LGBTQ+ gequatschte sind draußen. Linear ist eine abnehmende Cashcow, aber sie ist eine verlässliche. Und da Iger beim Streaming die Kosten richtigerweise hart cuttet und an den richtigen Stellen investiert, Disneys Kernidentität, wird Streaming ab 2024 ein EBIT Beitrag leisten können. Das sinnlose Abonnementwachstum der Corona Ära und der mittelmäßige Content den niemand braucht ist passe.  

4441 Postings, 6232 Tage Shenandoahich rechne mit Doppelboden bei 80$

 
  
    #1263
20.09.23 08:48
letztlich ist alles Charttechnik.
der starke Downmove von gut 95$ auf unter 80$ in einem Ritt wurde nun mit der 38 RT punktgenau kurzzeitig korrigiert und DIS lief bis knapp 86$. Nun upwärts.

Die Barriere 79/80$ ist sehr stark.
Viece Versa natürlich, sollte die gebrochen werden dann wäre es sehr schlecht.

Ansonsten Sprungbrett und Doppelter Boden Test an dieser Stelle. Meine Prognose auf die ich zunächst setze und dort wieder zuschlage.  

494 Postings, 2431 Tage bear_hunterWichtige Barriere 79/80$

 
  
    #1264
20.09.23 12:17
Sehe auch die 79/80$ als wichtige Barriere. Wenn sie hält und der Kurs nach oben abprallt, könnte es ein gutes Stück nach oben gehen. Sollte die Barriere allerdings nicht halten und nachhaltig unterschritten werden, droht ein weiterer Abverkauf und wo der endet kann keiner sagen, denn Tiefkurse unter 80$ finden sich historisch erst wieder im März 2014 also vor mehr als 9 Jahren!  

4441 Postings, 6232 Tage Shenandoahja genau

 
  
    #1265
1
21.09.23 09:27
die 79/80$ ist extrem wichtig. Zudem ist es das Coronatief. Und genau hier liegt die Hauptaussage auch schon drin: wir befinden uns aktuell auf diesem Niveau von vor 3,5 Jahren vor wir extrem runtergingen...

Hier wird soviel Pessimismus eingepreist bei so einem weltbekannten Megawert dass man an dieser Stelle eignetlich nur einstiegen kann (natürlich nicht mit Haus udn Hof)  

3832 Postings, 1674 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1266
21.09.23 10:33
habe es schon mehr mals in anderen Threads erwähnt.

Bekannter aus USA hat mir Foto von einer US Staatsanleihe 9Monaten Laufzeit 5% Koupon geschickt...

Das drückt auf dem Markt  

494 Postings, 2431 Tage bear_hunterEndet es heute mal im Plus?

 
  
    #1267
21.09.23 17:49
Ist ja kaum zu glauben. Da werde ich mir zur Feier des Tages heute Abend mal ein paar Folgen der neuen Star Wars Serie Ahsoka gönnen.
Möge die Macht mit Disney sein  ;-)  

3493 Postings, 1114 Tage unbiassedGestern gab es positive Meldungen aus

 
  
    #1268
2
22.09.23 07:51
den Verhandlungen mit den Gewerkschaften der Drehbuchautoren.

Nach der Vereinbarung mit Charter und dem hoffentlich demnächst zum Ende gebrachten Streit mit dem Staat Florida sind die wichtigsten Störfaktoren raus. Chapek hat Disney ihr einfach einen Bärendienst erwiesen, gut dass er weg ist und Iger langfristig wieder da. Jetzt kümmert sich Disney wieder um seine DNA, seine Kunden und Aktionären. Wenn man sich anschaut welche Disney Filme Kassenerfolge waren dieses Jahr und welche nicht, sieht man sehr gut, dass der Kunde nicht politisch gegängelt werden möchte sondern Urlaub vom Alltag haben möchte.

Streaming, sowohl in der Premium als auch in der kostenlosen Variante ist in Zukunft mit allen technologischen Machbarkeiten eine zweite angehende Cashcow. Hulu zeigt es bereits, der CFO hat durchblicken lassen dass man das letzte 1/3 nächstes Jahr von Comcast ohne Probleme stemmen kann (Value 27,5 Mrd als Basis), was ich absolut befürworte. Heute sind 40% des Inventars direkt adressierbar über Streaming werden es 100% sein.  

21364 Postings, 1028 Tage Highländer49Walt Disney

 
  
    #1269
2
22.09.23 11:51
Chef-Etage denkt endlich um, kann das der Aktie wieder Auftrieb geben?https://www.finanznachrichten.de/...ef-etage-denkt-endlich-um-486.htm  

3832 Postings, 1674 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1270
22.09.23 20:58
Amazon Prime nächstes Jahr mit Werbung  

494 Postings, 2431 Tage bear_hunterAmazon Prime-Vergleich

 
  
    #1271
1
26.09.23 12:31
Aus meiner Sicht ist Amazon Prime nicht mit Disney vergleichbar. Die schreiben zwar auch rote Zahlen mit ihrem Streaming, aber hier ist das Filmangebot ja primär ein Lockmittel, um die Konsumenten über die Prime-Mitgliedschaft ins "Amazon-Universum" zu locken. Das beobachte ich zumindest in meinem Bekanntenkreis. Wer einmal Prime-Kunde ist, bestellt fast alles nur noch über Amazon, weil er schließlich aus der Mitgliedschaft den maximalen Nutzen ziehen will (insbesondere kostenloser Versand). Ab zwei Amazon-Bestellung pro Monat hat man hier die Kosten für die Mitgliedschaft über die gesparten Versandkosten schon wieder raus und das Streaming gibt es dann noch "kostenlos" dazu.  

3832 Postings, 1674 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1272
27.09.23 15:35
Richtig Analysiert,
trotzdem wird sich das Amazon nicht auf Dauer Leisten wollen.  

494 Postings, 2431 Tage bear_hunterDas Kernproblem beim Streaming bleibt

 
  
    #1273
1
28.09.23 10:00
Es ist ja schön und gut, wenn Bob Iger jetzt bei den Kosten den Rotstift ansetzt um die Verluste zu minimieren. Das wird aber vermutlich nicht reichen, um das Streaming profitabel zu machen. Das klappt aus meiner Sicht nur, wenn es gelingt, die Zahl der Abonnenten deutlich zu steigern. Aber was soll die Menschen die heute noch nicht dabei sind dazu bewegen in diesen Zeiten der Konsumflaute  (wegen Inflation etc.) ein Disney+ Abbo abzuschließen? Die Hardcorefans von Disney,  Starwars und Marvel sind doch längst dabei. Von denen werden eher noch welche abspringen, die jetzt alles aus Ihrer Sicht sehenswerte durch haben. Hier muss man nochmal schauen, was bei Netflix offensichtlich besser läuft. Die haben bei ihren Eigenproduktionen und eingekauften Inhalten offenbar eine  ziemlich hohe Trefferquote was den Geschmack des breiten Publikums angeht. Mir fällt da bei Disney außerhalb der - mehr oder weniger gelungenen -  Star Wars-Reihen nicht viel ein, was irgendwie Aufmerksamkeit erzeugt. Da muss man die Leute schon mit Dumpingpreise 1,99 EUR für die ersten drei Monate etc. locken. Bin sehr gespannt auf den nächsten Quartalsbericht. Die Entwicklung der Abbozahlen für Disney+ wird nach meiner Erwartung den Hauptausschlag geben, ob es mit dem Kurs wieder aufwärts oder weiter abwärts geht.  

3493 Postings, 1114 Tage unbiassedStreaming

 
  
    #1274
2
01.10.23 17:25
Laut Iger ist Disney bei der Menge der Inhalte und der allgemeinen Unterhaltung (außerhalb der Kernmarken und des geistigen Eigentums) viel zu aggressiv geworden. Da Disney+ in einer Zeit entstanden ist, in der sich die Investoren ausschließlich um das Abonnentenwachstum kümmerten, hat Disney diesem Aspekt Vorrang eingeräumt. Infolgedessen überschwemmten Disney+ und Hulu mit großen Mengen an qualitativ minderwertigen Inhalten, um die Abwanderung zu minimieren. In Wirklichkeit hatte das Unternehmen dieses Segment falsch eingeschätzt. Die Zuschauer wollen erstklassige Unterhaltung.
Diese Veränderung ist der Grund dafür, dass die vierteljährlichen Abonnenten nicht mehr berücksichtigt werden: Die Prioritäten haben sich zugunsten dessen verschoben, was Iger "aggressive Content Curation" nennt. Bloomberg berichtete kürzlich auch, dass das Unternehmen die internen Abonnentenziele für 2024, die vor über einem Jahr festgelegt wurden, kürzt. In Anbetracht des abrupten Wechsels in der Philosophie war dies unvermeidlich.  

21364 Postings, 1028 Tage Highländer49Walt Disney

 
  
    #1275
1
02.10.23 10:13

Seite: < 1 | ... | 48 | 49 | 50 |
| 52 | 53 | 54 | ... 55  >  
   Antwort einfügen - nach oben