Porsche Forum


Seite 21 von 32
Neuester Beitrag: 19.05.24 08:43
Eröffnet am:21.09.22 13:45von: DAS BAnzahl Beiträge:781
Neuester Beitrag:19.05.24 08:43von: Gonzo14Leser gesamt:223.569
Forum:Börse Leser heute:100
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | ... | 18 | 19 | 20 |
| 22 | 23 | 24 | ... 32  >  

45 Postings, 97 Tage ScoubieIch leide auch mit ;)

 
  
    #501
13.02.24 15:34

Es ist in der Tat erstaunlich festzustellen wie die Aktie nach dem Rebound in den 80er jetzt zwischen 80 und 81 € pendelt.


Die Aktie wird regelmäßig nach oben gekauft nur um anschließend wieder zurück zu fallen.


Was mir in den letzten Tagen auffällt ist, dass die Verkäufe sehr viel enger beieinander ausgeführt werden, was dann natürlich zu einem schnellen Verfall des Kurses im laufe des Tages beiträgt.


Auch habe ich das Gefühl, dass es mehr Verkäufe als Käufe gibt wenn ich die Handelsvolumina bei diversen Anbieter ansehe. Die roten Balken stechen viel mehr hervor als die grünen.. .


Mercedes steigt langsam aber stetig... Porsche spring und fällt jedes-mal wieder auf den Boden zurück oder sogar in den Boden ;(

Vielleicht braucht es ja die Zahlen in März, damit es weiter aufwärts geht.

 

6210 Postings, 2350 Tage Commander1Gleichwohl, heute

 
  
    #502
1
13.02.24 18:39
in einem schwachen Markt gut behauptet...  

34 Postings, 116 Tage gladiusMeine Güte...

 
  
    #503
2
14.02.24 10:12
Wer sich hier welche Gedanken macht...

Vor dem 12. März wird nicht viel passieren, es sei denn 1.) der Markt geht generell stärker hoch oder runter und Porsche schwimmt mit,  oder 2.) es gibt von Porsche selbst eine gewichtige News.

Immer dasselbe hin- und her- / rauf- und runter-Spiel ohne Substanz solange keine neuen Fakten bekannt sind - das nennt man "noise". Konnte man gerade im Luxus-Sektor bei vielen anderen auch sehen, siehe LVMH, Kering, auch Ferrari etc. Danach setzt sich ein gewisser Trend durch, in diesen Fällen ein positiver, weil die Bewertungen niedrig waren (außer bei Ferrari) und zu viel Negatives bereits eingepreist war. Gleiche Situation hier auch bei Porsche. Hier wird es v.a. auf den Ausblick ankommen, und angesichts der neuen Produkteinführungen kann man langfristig guter Dinge sein.

Und diejenigen, die bis zum 12. März nicht warten können, verkauft einfach, dann habt ihr Ruhe. Das sind dann wohl die sog. "zittrigen Hände". Umso besser für alle anderen, die noch etwas längere Anlagehorizonte mitbringen. Lieber etwas weniger Kommentare, dafür mit mehr Qualität würde dem Forum hier gut tun.  

1029 Postings, 262 Tage cvr infowenn #494 nicht nur Dampfgeplauder war

 
  
    #504
14.02.24 10:23
wird das Forum vielleicht tatsächlich etwas sachlicher ;-)  

1613 Postings, 5508 Tage Stuttgart_0711@CVR

 
  
    #505
1
14.02.24 10:43
für jemanden der seit 6 Monaten hier angemeldet ist hast du eine ziemlich große Klappe.

Was hast du denn beigetragen ? Wo ist denn deine tiefere Kenntnis im Sektor ? Mit was bist du denn in Porsche investiert ?

Ich komme aus der Branche, wohne keine 1.000 Meter vom Werk Zuffenhausen entfernt und praktisch mein halber Bekannten- Freundeskreis arbeitet dort. Die Erlkönige sehe ich noch bevor die bei AMS online sind und der letzte Porsche Nordamerika Chef war ein Duz-Freund von mir und das schon seit unseren gemeinsamen Mercedes Zeiten vor 15 Jahren.

Also, wo genau sind deine fundamentalen Kenntnisse von Porsche und was ist dein Invest ?  

34 Postings, 116 Tage gladius@Stuttgart_0711

 
  
    #506
2
14.02.24 11:42
Darf man Deine Investition in die Aktie, auch in Anbetracht Deiner guten Kontakte in die Branche, also als ein Zeichen langfristiger Überzeugung in das Unternehmen verstehen?

Weitere Frage an alle: Gibt es öffentliche News oder Hinweise, wie stark z.B. der neue (elektrische) Macan nachgefragt wird (Vorbestellungen etc.)? Denke, darauf wird es v.a. ankommen, auf das Interesse an den neuen Modellen, und zwar weltweit, nicht nur in Deutschland, wo es noch viele traditionelle (Verbrenner-)Porsche-Liebhaber gibt. Der Geschmack und der Bedarf weltweit ist einfach anderes. In Asien/China kommt es mehr auf Elektro, Komfort und technische Gimmicks an, auch der Geschmack über das äußere Design ist da ein anderer als hierzulande. Was bei uns nicht unbedingt gut ankommt, ist dort drüben der Renner. Angesichts der deutlich höheren Preise für die neuen Modelle multipliziert mit höheren Verkaufsmengen würde eine schöne Umsatz- und Gewinnsteigerung versprechen.  

1029 Postings, 262 Tage cvr info@Stuttgart: du hast bei #494 behauptet

 
  
    #507
14.02.24 11:54
einen SL von 80 € gesetzt zu haben. Stimmt das oder nicht ? Dampfplauderer oder raus aus der Aktie ?

Alles andere was du behauptest , kann sein oder auch nicht. Trägt jedenfalls zur Qualität des Forums nichts bei. Was meine Expertise oder mein Invest angeht, hat damit so rein gar nichts zu tun und geht dich auch nichts an.  

846 Postings, 3304 Tage west263Löschung

 
  
    #508
14.02.24 15:03

Moderation
Zeitpunkt: 16.02.24 12:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

6210 Postings, 2350 Tage Commander1Also ich kann @Stuttgart 0711 schon verstehen,

 
  
    #509
1
14.02.24 15:31
Emotionen sind nun mal das Salz in der Suppe eines jeden Forums, sonst wird das Ganze schnell ermüdend und langweilig.

Zu den Fakten: Die Aktie der PAG911 entwickelte sich in den letzten 3, 6, und 12 Monaten im DAX an dritt letzter Stelle. Schlechter war die Entwicklung nur bei den Gurken Zalando und Bayer. Das jeweils aus guten Gründen. Diese nachzuvollziehenden Gründe fehlen aber bei der PAG911. Also darf man da mal ruhig emotional werden und laut "Sch...." rufen.

 

6210 Postings, 2350 Tage Commander1Und wenn es noch irgendeines Beweises

 
  
    #510
14.02.24 15:53
für die Underperformance der Aktie bedurfte...heute wieder DAX Schlusslicht.  

6926 Postings, 2863 Tage KautschukWir müssen uns aber auch mal fragen

 
  
    #511
14.02.24 18:25
warum soll man sich noch für einen Porsche entscheiden?
Ich bin Bj 62, ich weiß wie geil ein Porsche ist aber auch nur mit
einem Verbrenner. Als der 911 nicht mehr luftgekühlt war, gab es schon die ersten Schrammen.
Und die Generation Z. ??? Die wollen ein Smartphone auf Räder oder gar kein Auto.
Und wenn ich zu den oberen 10000 gehöre, dann würde ich mir einen Ferrari oder Lamborghini holen
nicht unbedingt mehr einen Porsche. Vielleicht steht der Kurs nicht umsonst da, wo er steht  

1029 Postings, 262 Tage cvr info@Kautschuk: gegen diese Annahme spricht aber

 
  
    #512
14.02.24 18:39
daß Porsche trotz des Einbruchs in China insgesamt ein Plus bei den Auslieferungen erzielt hat. Auf jedem Markt außerhalb Chinas, auch in Deutschland.

Entweder hat die Generation Z doch noch Lust auf Porsche (die im Gegensatz zu Ferrari und Lamborghini alltagstauglicher ist und nicht so sehr nach Angeberei aussieht), oder sie spielt als Kunde noch keine Rolle. Und zwei der gefragtesten Modell gibt es bei Porsche auch vollelektrisch, was eine zusätzliche Klientel anziehen könnte.

Natürlich steht der Kurs nicht umsonst da, wo er steht. Aber an der Nachfrage - außer in China - liegt es nicht. Selbst Autoexperten verstehen den Kursverlauf nicht wirklich.  

75 Postings, 1221 Tage TOMTOMFISCHJa unschön

 
  
    #513
14.02.24 20:14
aber hier glaubt doch wohl wirklich ehrlich keiner, dass Porsche nicht wieder das Feld von hinten aufrollt. Ihr seit einfach nur mal nachvollziehbar enttäuscht. War ich schon öfter mal.  Don´t Panik.  

6210 Postings, 2350 Tage Commander1@Kautschuk

 
  
    #514
1
14.02.24 20:50
Also, ich könnte Dir vermutlich über 100 Gründe nennen, um den Kauf eines Porsche Modells zu begründen. Da kannst Du nicht nur rational 'rangehen, sonst würden wir ja alle einen Skoda Octavia fahren. :)

Und Porsche nur mit einem Verbrenner? Mitnichten. Den neuen Macan würde ich mir unbesehen auch als E kaufen.

Porsche ist ein Statussymbol. Und damit das so bleibt, wird das Unternehmen alles daran setzen. Da bekommst Du definitiv das derzeit technisch machbare in bester Qualität.

 

45 Postings, 1320 Tage CruisertomPorsche-Zulassungen im Sportwagenbereich in D

 
  
    #515
15.02.24 09:51
... ein aktueller Artikel aus der Zeitschrift "Auto Motor Sport" zur Info unter dem folgenden Link:
https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/...uzulassungen-2024/amp/


 

45 Postings, 97 Tage ScoubieSelbsthilfe :)

 
  
    #516
2
15.02.24 10:31

Also wenn ich mir die Kommentare nach meinen ersten durchlese, da muss ich schon etwas den Kopf schütteln über das Verhalten von einigen.


@Gladius: Ich teile deinen Punkt zum "Noise" nicht... und zwar weil dieses "Noise" sehr wohl für mögliche Investoren Informationen hergibt... wie ich schon geschrieben habe war über die letzten 2 Wochen seit dem Rebound ein Verhalten bei der Porsche Aktie festzustellen... Hoch am Anfang des Tages um dann während des Tages abzustürzen... Wenn das über etliche Tage so geht, dann wird das schon als Zeichen gewertet, dass die Aktie ein Problem hat. Siehe als Vergleich die Mercedes Aktie... die ist viel harmonischer... die geht hoch an einem Tag, dann wieder runter an einem anderen und so weiter. Wie der Dax eben. Porsche tritt nur auf der Stelle oder sinkt.


Jetzt kann man sich fragen warum es diese Haltung zu der Aktie gibt. Und da trägt meines Erachten der Hersteller eine gute Verantwortung. Viele Unternehmen in der Branche, besonders die Amerikaner, betreiben Kurspflege, sprich sie informieren laufend über die Entwicklung. Porsche macht das nicht. Und Schweigen ist keine gute Strategie in einem schwierigen Marktumfeld, weil dann alle vom schlimmsten ausgehen.

In meinen Augen hat Porsche einen ähnliche Kommunikationsstrategie wie Tesla. Nur das Tesla anders unterwegs ist und sich dessen Aktienpreis seit 2018 gut erhöht hat trotz der schlechterer Performance seit 2022. Porsche hingegen liegt aktuell unter Ausgabepreis und das ist in meinen Augen kein gutes Signal, besonders wenn das Unternehmen dazu schweigt.


Es wurde auch der Vergleich mit Ferrari und Lamborghini gezogen zu Porsche. Dazu kann ich dann auch etwas beitragen.

Ferrari zu erst. Nicht im Ansatz vergleichbar, weil Ferrari im Gegensatz zu Porsche absolute Preismacht besitzt. Ferrari bestimmt wer einen Wagen bekommt und für wieiviel. Das ist außergewöhnlich und einmalig.


Zu Lamborghini. Auch nicht wirklich vergleichbar zu Porsche obwohl diese sich einige Teile in den Autos teilen. Nehmen wir mal die Cash Cow von Lamborghini, den SUV Urus. Dieser ist so 60% der Gesamtproduktion der Firma. Der ist über 1,5 Jahre ausverkauft... Ich hatte im letzten September ein Gespräch mit einem eng befreundeten Händler. Der Urus S sowie der Performante waren Ausverkauft, sprich es wurden keine Bestellungen mehr angenommen. In 2025 sollte ja der Hybride Urus kommen und obwohl der noch nicht bestellbar ist, gibt es schon etliche Anfragen bei besagten Händler.


Und Porsche? Produziert einiges mehr als Ferrari oder Lamborghini und gibt keine Aussagen über die Auftragsbücher. Allerdings wissen alle, dass das Marktumfeld schwierig ist... deshalb wäre es sehr wichtig von Porsche darzustellen, dass sie über den Markt stehen wie Lamborghini oder Ferrari. Solange die das nicht tun gehen die Leute eben von Worst Case aus.


Addiert man dazu die ganzen Zocker und Shortsellern und schon haben wir genau das aktuelle Bild der Aktie. Die Aktie ist ein leichter Spielball für kurzfristige Spekulanten.


Porsche hat gute Produkte in der Pipeline, ähnlich Tesla. Aber die Kommunizieren in meinen Augen unterirdisch und das nervt mich dann doch schon. Bei Tesla sind ja die Fortschritte und Verkaufszahlen zumindest leicht einsehbar über verschiedene Quellen... nicht bei Porsche.

 

500 Postings, 6709 Tage stanleyerst MBG, dann BMW

 
  
    #517
15.02.24 10:38

34 Postings, 116 Tage gladius@Scoubie

 
  
    #518
2
15.02.24 11:19
zu Noise: Du bestätigst es ja gerade selbst...die Unsicherheit ist groß, kurzfristige Trader bestimmen das Spiel, nutzen auch das geringe Volumen aus. Man kann über die Kommunikation von Porsche diskutieren; aber wo führt das hin, dass ein Unternehmen sich vom Markt treiben lässt, es sei denn, die Lage ist wirklich existenzgefährdend. Wäre nicht sehr souverän. Porsche hat seine Termine, an denen es Neuigkeiten gibt, und gut ist. Alle die das nicht aushalten können oder wollen, brauchen nicht in diese Aktie zu investieren. Umso stärker wird der Aufholprozess sein, wenn denn die News mal draußen sind und positiv überraschen. Möglich, dass auch die kurze Börsenhistorie hier eine Rolle spielt, es gibt noch keine längerfristigen Kursdaten einerseits, und zweitens, Porsche als solches als börsengehandeltes Unternehmen.

Wg. Mercedes, entwickeln sich erst seit kurzem wirklich nett, auch da musste man viel Geduld mitbringen - Auslöser: Cashflow-Meldung und Dividenden-Phantasie. Vermutlich etwas zu Lasten von Porsche (auch hier wieder kurzfristige Überlegungen im Vordergrund).

Ich habe nichts gegen Ferrari (von Lamborghini rede ich nicht, da nicht an der Börse): Aber: gemessen an den aktuellen Bewertungen gefällt mir Porsche (langfristig) deutlich besser, also Chance-Risiko-Verhältnis. Frage: Wo steigst Du am liebsten ein? Oben oder unten? Des Weiteren: Ich glaube, die Qualität von Porsche ist einfach noch mal etwas besser als bspw. bei Ferrari. Mir gefällt auch das Produktportfolio sehr gut und die langfristige Strategie bei den Antriebsarten. Aus meiner Sicht ist kaum eine andere Firma besser positioniert, auch was das Gesamtpaket angeht im Sinne von Mythos, Qualität, Reputation, Fahrspaß, Komfort, Alltagstauglichkeit, Klientel und geografischer Präsenz. Denke, die Ernte fährt man erst in 12 Monaten so richtig ein.

Aber wenn das hier ein Trader-Forum ist, dann habe ICH hier halt nix verloren. Nur schade, man kann mehr draus machen, als "heute wieder durchgerutscht" - wer's braucht...  

6210 Postings, 2350 Tage Commander1@gladius

 
  
    #519
15.02.24 11:52
Guter Beitrag! Aber ich kann auch alle Investoren verstehen, die long sind und "im Hier und Jetzt" leben.  

6210 Postings, 2350 Tage Commander1Der DAX steigt,

 
  
    #520
15.02.24 12:10
alle Autohersteller steigen, nur Porsche nicht. Sechst schlechtester Wert im DAX...  

34 Postings, 116 Tage gladius@Commander1

 
  
    #521
1
15.02.24 12:41
Klar, ist das "Hier und Jetzt" frustrierend, auch für mich, ich verstehe da auch jeden. Aber wenn ich eines in aller Regel bereue, dann das, dass man sich vom "Hier und Jetzt"-Frust verunsichern lässt und entnervt aufgibt. Ist eben wirklich auffällig, dass Porsche einfach nicht richtig ins Rollen kommt, aber ganz logisch ist das nicht. Es wird sich früher oder später auflösen, es fehlt einfach nur eine Initialzündung. Mein Tipp ist, dass diese spätestens mit den Zahlen im März kommt. Hoffen wir es... wenn sie früher kommt, habe ich natürlich auch nichts dagegen, alle, die das hier durchhalten, hätten es jedenfalls verdient ;-)  

195 Postings, 6985 Tage scooby29Läuft doch

 
  
    #522
1
15.02.24 12:46
bis jetzt ganz gut für Porsche.
Im Januar 24 wurden 3798 verkauft und zugelassen im Vergleich zu 23 wo es nur 3052 waren.
 

6210 Postings, 2350 Tage Commander1@gladius

 
  
    #523
15.02.24 12:50
Hast recht!  

45 Postings, 97 Tage Scoubie@Gladius

 
  
    #524
15.02.24 12:54

Zu Noise: Wenn ein unternehmen sich nicht von der Börse treiben lassen will, dann soll er da auch nicht gelistet werden. Das ist ganz einfach, auch wenn es hart klingt. Wenn du an der Börse bist, dann bist du deinen Aktionären Rechenschaft schuldig. Da bin ich gnadenlos. Ansonsten Geld bei der Bank holen, aber die sind meistens um einiges härter drauf als der durchschnittliche Aktionär.


Der Verweis auf die Termine die Porsche hat bestätigt ja meine Sicht. Es wird das Minimum gemacht. Und das kann mann machen wenn es gut läuft, aber nicht wenn es schlecht läuft wie jetzt wo wir unter dem Ausgabekurs liegen. Es bestätigt aber auch diese gewisse Arroganz die ich in bestimmten Porsche Häusern erleben durfte. Und in meinen Augen fährt damit keine Firma gut.

Nur weil jetzt auf einmal eine gute News kommt wird der Kurs sich in meinen Augen nicht erholen und stark bleiben. Das haben wir mit der Vorstellung des Macan E gesehen. Es hat den Trend nach unten kurzfristig gebrochen , aber es geht ja jetzt wieder nach unten. Nehmen wir mal an der Kurs fällt weiter zurück bis Anfang März auf Stand Mitte Januar, dann muss die Aktie diesen ganzen Weg erstmal wieder hoch-laufen, und das erfordert sehr viel Kraft, sprich es müssen dann überragende Ergebnisse kommen, damit es klappt.
Die Unsicherheit ist keine Fatalität, man kann dageben was tuen, und Porsche macht da eben nichts oder kaum was.


Ich habe Ferrari nicht als Anlage angepriesen, allerdings aufgezeigt warum die eben da sind wo die sind. Es war nicht immer so bei Ferrari. Ich kenne noch frühere Zeiten. Lamborghini ist an der Börse, versteckt in der VW Aktie... nur dass es eine kleine Gewichtung gegenüber anderen Marken denen es nicht so gut geht ist :(


Natürlich steige ich lieber unten ein, wie denke ich jeder. Deshalb bin ich ja in der Schwächephase in Januar rein-gegangen.


Natürlich hat Porsche gute Produkte, keine Frage. Aber das befreit eben nicht davon sich auch um das Erscheinungsbild nach außen zu kümmern und dazu gehört eben der Aktienkurs.


Wie müssen sich die Leute fühlen die beim Börsengang gekauft haben beim TamTam den Porsche veranstaltet hat?


In meinen Augen sind die Durchhänge der Aktie vermeidbar und da bin ich eben eine engagierter Investor ;)


Ich kenne das von Tesla in den letzten 2 Jahren... Aber bei Tesla war ich immer weit über mein Einstandspreis zu jeder Zeit in den letzten 2  Jahren. Da verzeih ich kurzfristige Schwächen eher. Außerdem haben wir da Elon, der uns die Achterbahn stellt. Tesla allgemein hat einen schweren Stand mit der Außendarstellung seit langem, der auch selbst-verschuldet ist.
Aber was Innovationen angeht gebe ich offen zu, dass ich die Firma und die Mitarbeiter bewundere.

Einer Firma wie Porsche verzeih ich sowas weniger, weil die sind lang genug dabei um es besser zu wissen.

Bei Tesla hab ich Achterbahn bestellt, nicht bei Porsche ;)

Bei Mercedes ging es mir nicht um die kürzliche bessere Kursentwicklung, sondern, dass die Aktie einen üblichen Flow hat. Mercedes ist bei weitem nicht frei von Fehlern. Aber wie du (Sie ? ) es erwähnte... "Dividenden Phantasien"... so-was vermisse ich bei Porsche aktuell sehr. Wo ist da der Traum geblieben in der Außendarstellung? Das können Ferrari und Lamborghini viel besser.

Aktuell bin ich bei Porsche ernüchtert und das schmerzt. Und da bin ich sicherlich nicht der einzige.

Und nein, ich werde meine Aktien nicht verkaufen. Den sonst würde ich ja die Grundlage für das Kritisieren verlieren. ;)

 

6063 Postings, 6909 Tage thefan1Konsolidierung

 
  
    #525
15.02.24 13:10
Ich sehe es aktuell als Konsolidierung des vorherigen Anstieges von
72 Euro auf immerhin 84 Euro in kurzer Zeit. Die 78 Euro sollte halten , dann ist alles schick.

Von überall kommen gute Autozahlen. Heute auch aus Frankreich. Die Tabe vorher aus
den USA. Die deutschen Automobilhersteller fehlen noch mit ihren Zahlen. Diese sollten ebenfalls
gut ausfallen und den nächsten Schub nach oben geben. Bei Porsche käme hier den der Bereich 90-92 Euro in den Fokus.  

Seite: < 1 | ... | 18 | 19 | 20 |
| 22 | 23 | 24 | ... 32  >  
   Antwort einfügen - nach oben