Wieviel Geld braucht man fürs ganze Leben?


Seite 3 von 6
Neuester Beitrag: 22.12.10 23:37
Eröffnet am:17.12.10 21:32von: gate4shareAnzahl Beiträge:134
Neuester Beitrag:22.12.10 23:37von: KroniosLeser gesamt:14.529
Forum:Talk Leser heute:3
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 >  

10765 Postings, 6654 Tage gate4sharefalsch ist falsch und das ist nicht egal!

 
  
    #51
18.12.10 02:31
Der Mann muss 5 Jahre lang 12.000 Euro zahlen.

Wenn der Schlaumeier das ausrechnet kommt er auf was mit 49.000 oder so.

Was er jedoch rechnet ist, dass sofort für 1 Jahr 8%, wie in seinem Beispiel Zinsen erreicht werden und dann erst die 12.000 zu zahlen wären.
Das ist  nicht Fakt gemäss seiner Erklärung.

Und deshalb ist das Ergebnis falsch!

Er hätte, entweder ein andere Beispiel suchen müssen, oder diese Aufgabe noch gedanklich aufbereiten und dann in eine Formel fassen, die dann wohl  1,08 hoch 4 ..etc und nicht hoch 5 heissen müssen.

Das ist ungenügend. Wie kann man nur so eine falsche Sache auch noch veröffentlichen.
Oder bist du das Aktienbär?

Ja der ist das sicher!

Tja , war nix!  

6255 Postings, 6155 Tage aktienbärder Rotwein, halt. kiiwii, heute

 
  
    #52
1
18.12.10 02:34
welche Sorte?
Das ist heute original meine Sorte von 2007, vor Ort gekauft:
 

6255 Postings, 6155 Tage aktienbärnö, gate, ich seh

 
  
    #53
18.12.10 02:36
besser aus und mach so etwas nicht öffentlich.
Ich verdien mein Geld leichter. *g*  

30642 Postings, 6349 Tage Kroniosgate: ähm... wenn der Typ

 
  
    #54
18.12.10 02:36
über 5 Jahre 12.000 Euro zahlen muss,... dann ist der Kapitalwert bei einem Zins von 4% gleich 12.000 * 1,04 hoch 5 muss ich dass ausrechnen??

Es gibt 15315,38

30642 Postings, 6349 Tage Kronios"Theoretisch" zu zahlen per anno

 
  
    #55
18.12.10 02:37

29429 Postings, 6829 Tage sacrificealso wenn man schon rumrechnen muss

 
  
    #56
1
18.12.10 02:41
dann ist das sowieso nix auf Dauer. ZB kann man mit monatlich 3000 EUR im Schnitt ganz gut auskommen, aber dann können immer auch unvorhergesehene Sachen passieren. Wer also 3000 EUR monatlich braucht, sollte besser bei 6000 EUR ansetzen. Wenn man denn schon nicht mehr arbeiten will- irgendwas muss man ja machen. Und plötzlich hat man Hobbies die wiederum Geld kosten. Wenn man arbeitet hat man eh weniger Zeit Geld auszugeben. Ich sag mal, ab 5 Millionen auf dem Konto (nicht in Immobilien, Aktien oder sonstwie) kann man anfangen, über ein relaxtes Leben in einer konsumorientierten Gesellschaft nachzudenken

30642 Postings, 6349 Tage KroniosBin ma gespannt..

 
  
    #57
18.12.10 02:42

10765 Postings, 6654 Tage gate4shareHabe dem ne mail geschickt

 
  
    #58
18.12.10 02:43
was das denn soll, anderen hier versprechen, man könnte mit ihm einfach lernen, und dann so einen massiven Fehler machen!

Das hat wohl selber keine Ahnung!  

6255 Postings, 6155 Tage aktienbärFrei sein heisst,

 
  
    #59
4
18.12.10 02:45
nicht vom Konsumterror abhängig zu sein.

Diese Konsumsklaven brauchen immer viel Geld.  

6255 Postings, 6155 Tage aktienbärgate

 
  
    #60
18.12.10 02:47
Ich prüf mal morgen, ob das alles so mit dem Video stimmt.
Jetzt bin ich dazu nicht in der Lage.

"Ein voller, samtig-trockener, dabei recht fruchtbetonter Rotwein mit dezenter Brombeernote und zartem Mandelduft."

http://www.badischer-winzerkeller.de/shop/...under-rotwein-p-267.html  

6255 Postings, 6155 Tage aktienbärgate, Du machst immer

 
  
    #61
1
18.12.10 02:48
interessante Threads auf.
Gratuliere!

Gute Nacht.
a.  

30642 Postings, 6349 Tage Kroniosab: hicks.. gut nacht.. :_)

 
  
    #62
18.12.10 02:49

6255 Postings, 6155 Tage aktienbärwo ist der ruhelose kiiwii?

 
  
    #63
18.12.10 02:50
Gute N8, kronios  

30642 Postings, 6349 Tage Kroniossac: mit 5 Mio?? Wie alt bist Du??

 
  
    #64
3
18.12.10 02:52
das ist auf Dauer betrachtet schnell weg... siehe Lothar.. der mehr als 10 Mio einfach durchgebracht hat...

29429 Postings, 6829 Tage sacrificeich sag ja: das ist die untere Grenze

 
  
    #65
1
18.12.10 02:55
wo man anfangen kann, mit solchen Gedanken zu spielen. Bequem wird's eher so ab 150 - 200 Millionen

30642 Postings, 6349 Tage Kroniossac: denk ma real

 
  
    #66
18.12.10 03:00
also:
du bist sagen wir 30.. stibst mit 90 .. 60 Jahre... du brauchst 10.000 per Monat - da kann man ordentlich leben würd ich sagen - wären 7,2 Mio.. leider kann man das geld auch anlegen... und über 60 Jahre kommt da was zusammen...

Die Diskussion hatte schön sachlich angefangen.. mit Argumenten.. ich will trotzdem einen unbestätigten Hinweis geben. Wenn Du 30 bist, sollten 1,2 Mio reichen bei ca 7000 netto Entnahme per Monat...  

29429 Postings, 6829 Tage sacrificeklar, du willst aber ja auch leben

 
  
    #67
18.12.10 03:02
zB in nem schicken Haus. Vielleicht findest du was für ne Million, vielleicht auch nicht. Da können immer so viele unvorhergesehene Sachen passieren (bestimmte Kaufentscheidungen eingeschlossen, oder du lernst einfach die falsche Frau kennen..), dass man diese Grenzrechnungen eigentlich komplett vergessen kann

30642 Postings, 6349 Tage Kronioshmmm.. die richtige Frau kostet kein Geld..

 
  
    #68
18.12.10 03:05
sonst wär sie die falsche.. aber das ist ein anderes Prob.. Das mit dem Haus musst du halt aus den 7000 monatlich finanzieren.

29429 Postings, 6829 Tage sacrificeich formulier das mal anders

 
  
    #69
18.12.10 03:12
1 Million sind nicht mehr als 1000 mal 1000 EUR. Jetzt gibt's Leute, die können sich gut vorstellen mit 1 Million bis an ihr Lebensende gut zu leben. Die Leute die das sagen hatten wahrscheinlich auch noch nicht besonder oft 1000 EUR in der Hand. Die können ratzfatz weg sein. Und wenn du, meinetwegen mit 40 anfängst von der Million zu leben und dann, mitten in deiner Midlife-Crisis ne bunte Welle von nur 3-4 Monaten schiebst, dann hast du womöglich schon wieder alles ausgegeben. Der Punkt ist: rechne dir aus was du zum Leben so brauchen wirst, multiplizier das mal 10 und wenn du das hast, kannst du anfangen dir Gedanken in die Richtung zu machen

30642 Postings, 6349 Tage Kroniossac: grins.. das mit der Bunten Welle hat

 
  
    #70
18.12.10 03:14
Lotto-Lothar ja gemacht.. weit über 10 Mio in 6 Jahren.. wech,... aber das ist glaub ich ned das Prob...  

29429 Postings, 6829 Tage sacrificesondern?

 
  
    #71
18.12.10 03:15

30642 Postings, 6349 Tage KroniosDas Prob

 
  
    #72
2
18.12.10 03:22
so hab ich das gesehen.. war.. wieviel Geld man braucht, um leben - nicht ausflippen - zu können.

10765 Postings, 6654 Tage gate4shareGut und bequem leben können!

 
  
    #73
1
18.12.10 21:45
Sich ein bisschen mehr erlauben, als der Durchschitt vielleicht.

Und da meine ich sind so gut 3.000 netto, oder 3.300 wie  ich glaube zuletzt  monatlich hatte doch durchaus passend.
Natürlich wenn jemand jetzt schon einen Job hat, wo er jeden Monat 5.000 netto verdient und eine Frau auch noch 3.000 mit nach hause bringt und sie einen Lebensstandard in der Grössenordnung haben - 200qm Villa, Hauspersonal, Ferienhaus 3 Autos etc. , dann sieht das anders aus.  

11452 Postings, 5311 Tage exquisitklaus,

 
  
    #74
19.12.10 08:49
du sollst dich nur ein Wenig einschränken. Die in Deutschland gültige (finanzielle) Grundsicherung soll auch fürs Leben reichen. Dann brauchste...auch bist du 100 bist - wesentlich weniger.

:-)))  

1138 Postings, 5192 Tage tummalso bei 500 000 höhre ich auf

 
  
    #75
1
19.12.10 08:59
gut an legen  sind das 1500euro
das reicht  halbes jahr thailand da brauch ich nur 500 im monat  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 >  
   Antwort einfügen - nach oben