"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"


Seite 1 von 13105
Neuester Beitrag: 22.05.24 13:16
Eröffnet am:02.12.08 19:00von: maba71Anzahl Beiträge:328.601
Neuester Beitrag:22.05.24 13:16von: Robbi11Leser gesamt:42.360.645
Forum:Börse Leser heute:13.688
Bewertet mit:
377


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
13103 | 13104 | 13105 13105  >  

5878 Postings, 6035 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
377
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

Optionen

Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
327576 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
13103 | 13104 | 13105 13105  >  

4055 Postings, 1572 Tage ScheinwerfererDie Maschinerie wird neu eingestellt

 
  
    #327578
2
08.05.24 23:42
und zum Original angeglichen. Es dauert zwar immer ein bisschen und das Geschwätz von gestern war vergessen.

https://www.kitco.com/charts/silver


 
Angehängte Grafik:
img_4715.jpeg (verkleinert auf 68%) vergrößern
img_4715.jpeg

409 Postings, 4235 Tage Pedro36Was bedeutet Gold

 
  
    #327579
2
09.05.24 08:19
Kleiner Nachtrag:
Habe dem edlen Inka von Stamm der Quechua weh getan. Sein Name lautete " Manco Cpapac"
- siehe die 1/2 Libra Münze von 1966 aus Peru.
Und der grobkörnige Goldstaub den die Gebirge unserer Erde vor 80 Millionen Jahre aufgenommen
stammte aus der Kollision sterbender Neutronensterne  (USA-Astrophysik 3.Juni 2013).
Und ein Blick auf den Langzeitchart vom Gold  genügt  - es ist ein Geschekn des Himmels.

Vaya con Dios - peroyase  

Optionen

5843 Postings, 3622 Tage BrennstoffzellenfanStartschuss für weltgrössten Goldproduzenten

 
  
    #327580
09.05.24 21:43
Newmont (NEM) - der weltgrösste Goldproduzent - startet einen neuen Aufwärtstrend:

https://finance.yahoo.com/quote/NEM  

673 Postings, 624 Tage portnoipaas

 
  
    #327581
10.05.24 09:48
ausgebrochen  

Optionen

5843 Postings, 3622 Tage BrennstoffzellenfanGold u. Newmont im Break-Out-Modus

 
  
    #327582
10.05.24 14:47
Der Goldpreis steigt aufgrund diverser geopolitischer und ökonomischer Katalysatoren stark an.

Es wird Zeit für einen nachhaltigen Aufwärtstrend des weltgrössten Goldproduzenten Newmont Mining (NEM):

https://stock3.com/news/newmont-der-pullback-war-erfolgreich-14628790

https://finance.yahoo.com/quote/NEM  

4055 Postings, 1572 Tage ScheinwerfererKönig Gold kann sich auf den Zauberer

 
  
    #327583
3
10.05.24 19:57
verlassen. Zinssenkungen kommen nun bald. Endlich war hier Schluss und man konnte ruhig ins güldene Licht laufen. Der Edelmann in grau macht’s im Ratio auch spannend und wird schnelleren Schrittes zum König aufschließen. Wie beschrieben war hier bei 90:1 Ende. Auch der € geht 1:1 auf Augenhöhe zum Pyramidendollar. 10 Jahre G/S Ratio

https://www.gold.de/kurse/gold-silber-ratio/

 
Angehängte Grafik:
img_4716.jpeg (verkleinert auf 68%) vergrößern
img_4716.jpeg

4055 Postings, 1572 Tage ScheinwerfererNur dummes Geld?

 
  
    #327584
2
12.05.24 18:54
Oder wechseln sie nun von der roten Feuerzone (jahrelang Short) in die Güldene? Der Scheinwerferer meint das es sich im Bereich um die 33 USD/Oz einzirkuliert. Es wackelt zwar dann wieder ein bisschen hin&her auf dem Monitor. Im Prinzip nichts Neues. Außerdem redet & weis man nix-nichts mehr von einer je vorhandenen Manipulation da es sich von alleine zum Original angleichen wird. Alles schick&schön^^

Taki Tsaklanos: Silber – Spekulanten suchen verzweifelt nach schnellen Gewinnen, warum das für Silberanleger wichtig ist

https://www.goldseiten.de/artikel/...r-Silberanleger-wichtig-ist.html




 

8283 Postings, 3690 Tage Robbi11Da bei mir

 
  
    #327585
6
14.05.24 12:01
das Gold nicht genug redet   , schweigt bei mir auch die Welt nicht  . "Warum kritisch " berichtet von einer Windmühlenparkbetreiberin, daß ihr Antrag , ihre alten nicht mehr laufenden Windmühlen unter Denkmalschutz zu stellen, genehmigt wurde.  Dazu muss man wissen, daß der Rückbau der Anlagen nicht nur teuer sondern auch nicht recycelbar ist.  Das ist also eine wunderbare Idee, welche auf ganz D ausgedehnt werden könnte. Denn Gold redet in unserer Bevölkerung  in keiner Weise, weil sie zunehmend verarmt  . Aber ganz D unter Denkmalschutz zu stellen,könnte auch für die Regierenden interessant sein , denn sich vorzustellen , daß diese noch einen anderen Sinn haben könnten, ist fast nicht mehr möglich.   Aber wer unterstützt nun den Denkmalschutz ?  Die CIA ?    Um nicht weiter zu träumen, rate ich , auch den letzten Fiatfetzen in Gold und Silber zu tauschen.  

Optionen

8283 Postings, 3690 Tage Robbi11Habt ihr

 
  
    #327586
5
16.05.24 19:16
euer Gold beisammen und gut vergraben ?   Oder geht in D die Pest um, daß hier niemand mehr schreibt?    Oder gibt es schon eine Art Schreibepest,  mit welcher  man Haus und Hof und sein Leben verliert ?    Oder sind schon alle an der Front ?    Oder traut sich niemand, weil er sich der deutschen Sprache nicht sicher ist  ?   Wer weiß, vielleicht ist ja auch " alles für D " nicht der Einwohnerzahl gemäß bzw. den Einwohnern sondern alles für Gold ! .  Wie auch immer : ich spekuliere auf steigende Märkte auch bei Gold.
Ich hoffe sehnlichst, das mein Beitrag nicht der letzte ist. Gruß an Maba.  

Optionen

31805 Postings, 4920 Tage charly503Löschung

 
  
    #327587
16.05.24 19:28

Moderation
Zeitpunkt: 22.05.24 13:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

Optionen

4055 Postings, 1572 Tage ScheinwerfererNichts davon verstehen

 
  
    #327588
16.05.24 22:14
wenn König Gold einmal hoch zur 1*1 läuft und es schweigt.  

8283 Postings, 3690 Tage Robbi11Ich mag Gold,

 
  
    #327589
5
16.05.24 23:23
auch wenn unsere Regierung  nur um Sondervermögen bettelt, weil sie nichts mehr vermag.  Man kann schon die Fassung verlieren, wenn Potentaten  mit Corona angefangen unsere Verfassung mit Füßen treten   Die Verschuldung der Staaten impliziert durch Inflation unser erarbeitetes Vermögen.  
Wenn das Als Sondervermögen angesehen werden sollte,    

Optionen

260 Postings, 261 Tage SignoDelZodiacoGoldkurs erholt sich weiter...

 
  
    #327590
4
17.05.24 19:17
Die wundersame Goldrallye

Es ist eine faszinierende Geldanlage: Gold. Und es ist teuer wie nie. Der Kurs könnte sogar weiter steigen, obwohl das eigentlich einigen Grundregeln widerspricht.

Es ist ein wahrer Goldrausch. Die Notierung des gelben Edelmetalls bricht seit Monaten einen Rekord nach dem anderen. Schön für all jene, die Gold im Depot haben. Hoffentlich gehören Sie auch dazu. Die Rallye seit Jahresbeginn war mit einem Plus von mehr als zwölf Prozent wirklich beeindruckend.

Im März knackte der Goldpreis erstmals die Marke von 2.000 Dollar, liegt aktuell sogar bei mehr als 2.300 Dollar. Über fünf Jahre hinweg hat das Edelmetall sogar den Weltaktienindex MSCI World geschlagen. Das ist beachtlich, und auch überraschend. Zumindest auf den ersten Blick.

Steigender Goldpreis trotz steigender Zinsen

Denn eigentlich gilt doch: Hohe Zinsen sind Gift für den Goldpreis. Denn das Edelmetall wirft keine Zinsen ab. Bringen sichere Anleihen wieder höhere Renditen, dann verliert Gold an Glanz. Aber das stimmt anscheinend nicht mehr, zumindest wenn wir uns die Entwicklung in der jüngsten Vergangenheit anschauen.

Genau genommen hat sich dieser Zusammenhang seit Anfang 2022 sogar ins Gegenteil verkehrt. Mit der Zinswende in den USA und etwas verzögert auch in Europa stiegen die Renditen von Anleihen, auch von den supersicheren. Die Kupons von neuen Papieren waren endlich wieder nennenswert. Damit ist die Anlageklasse attraktiver geworden.

Eigentlich hätte – folgt man der alten Gewissheit – der Goldpreis in diesem Umfeld fallen müssen. Das tat er aber nicht. Im Gegenteil.

Und noch eine alte Regel stimmt offenbar nicht mehr: Ist der Dollar stark, schwächt das den Goldpreis – und umgekehrt. Der Dollar hat nämlich seit Jahresbeginn aufgewertet. Das gelbe Edelmetall wird trotzdem immer teurer.

Die Nachfrage aus den Schwellenländern ist gigantisch

Verkehrte Welt? Ja und nein. Es mag etwas verwundern, dass die alten Zusammenhänge oder gar Gewissheiten nicht mehr stimmen. Aber es lässt sich relativ einfach erklären. Die Zentralbanken in den Schwellenländern gehören seit Längerem zu den größten Goldkäufern am Markt, allen vorweg die chinesische Zentralbank.

Aber auch Indien und die Türkei stocken ihre Goldbestände massiv auf. Und so kommt es, dass die weltweite Goldnachfrage extrem hoch ist, im ersten Quartal lag sie laut World Gold Council bei 1.238 Tonnen, ein Plus von drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Käufer seien vor allem Zentralbanken. Während nämlich die Währungshüter der Industriestaaten bereits vor Jahrzehnten gigantische Goldreserven angehäuft haben, bauen die Schwellenländer ihre Bestände gerade erst auf. Auch die Vereinigten Arabischen Emirate gehören zu den großen Käufern. Ein Ziel dabei ist oft, die hohen Währungsreserven in Dollar, beispielsweise in US-Staatsanleihen, abzubauen.

Diesen Trend gibt es seit einigen Jahren. Nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine wurde er verstärkt. Das Auslandsvermögen der Russen (auch in US-Anleihen) ist eingefroren, auf sein Gold kann Putins Regime noch zugreifen. Die Devise lautet also vielerorts: Raus aus dem Dollar, rein in Gold.

Das erklärt, warum das alte Zusammenspiel zwischen Anleihen und Gold, aber eben auch zwischen dem Dollar und dem Goldpreis sich verändert hat.
https://www.t-online.de/finanzen/die-anleger/...r-gold-goldpreis.html  

260 Postings, 261 Tage SignoDelZodiacoDie Fed will die Zinsen senken?

 
  
    #327591
5
17.05.24 19:21
Goldpreis legt zum zweiten Mal in dieser Woche zu, weil die Fed die Zinsen senken will

Die Goldpreise schienen am Freitag zum zweiten Mal in Folge zuzulegen, nachdem die jüngsten US-Inflationsdaten die Erwartung genährt hatten, dass die Federal Reserve die Zinsen in diesem Jahr senken könnte.

"Der Aufwärtstrend des Goldpreises könnte bestehen bleiben, da die jüngste Entwicklung der US-Wirtschaftsdaten der US-Notenbank Spielraum für frühere Zinssenkungen im Jahr 2024 bietet, während die geopolitischen Spannungen weiter schwanken. Das nächste Ziel für die Goldbullen wird das Rekordhoch sein", sagte IG-Marktstratege Yeap Jun Rong.

"Nachdem sich der Goldpreis in den letzten zwei Wochen um fast 5% erholt hat, könnte die Klarheit über die Daten zum US-Verbraucherpreisindex und das bevorstehende Wochenende ebenfalls zu leichten Gewinnmitnahmen führen."

Die Daten dieser Woche, die Anzeichen für eine Abkühlung der Inflation zeigten, boten der US-Notenbank gute Nachrichten, aber die politischen Entscheidungsträger haben sich noch nicht offen über den Zeitpunkt der Zinssenkungen geäußert, von denen die Anleger überzeugt sind, dass sie noch in diesem Jahr beginnen werden.

Goldbarren sind als Inflationsschutz bekannt, aber höhere Zinsen erhöhen die Opportunitätskosten für das Halten von Gold ohne Rendite.

"Die Goldpreise könnten nach unten korrigieren, da die Märkte versuchen, die historische Beziehung zwischen Gold und dem US-Dollar wiederherzustellen. Es versteht sich von selbst, dass die Unsicherheit an den Goldmärkten in den kommenden Monaten anhalten wird", so die Commonwealth Bank of Australia in einer Mitteilung.
https://ch.marketscreener.com/boerse-nachrichten/...en-will-46753999/  

4055 Postings, 1572 Tage ScheinwerfererDer Edelmann in grau

 
  
    #327592
17.05.24 20:54
sagt nun tschüss zum Kellerer und schließt zum König auf. <  

4055 Postings, 1572 Tage ScheinwerfererKönig Gold bei 2416 USD Oz

 
  
    #327593
3
17.05.24 22:28
und hier knallten nun keine Sekt-Korken mehr wie zur 1000 er Marke bei Helikopter-Ben. Was ist nu mit euch los?  

7778 Postings, 5990 Tage videomart#327591

 
  
    #327594
6
18.05.24 00:30

"Es versteht sich von selbst, dass die Unsicherheit an den Goldmärkten in den nächsten Monaten anhalten wird." (Commonwealth Bank of Australia)
???
Welche Unsicherheit??
Ich sehe seit Monaten einen klaren Aufwärtstrend des Goldmarktes!!

Unsicher ist momentan alles andere...wink

 

Optionen

260 Postings, 261 Tage SignoDelZodiacoEiner der Gründe.

 
  
    #327595
5
18.05.24 12:01
Die derzeitigen Preisanstiege von Gold an den Märkten könnten eher politische Gründe haben und nicht so sehr mit den Wünschen privater Anleger nach mehr Rendite zusammenhängen. Schwellenländer wie die BRICS-Staaten mit Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika, aber auch islamische Länder wie die Türkei wollen weg von der bisherigen wirtschaftlichen Dominanz der westlichen Industriestaaten G7, allen voran der USA und der Dollardominanz die andere deren Gesetze aufzwingt.

Und dann gibt es noch den Swift - Abschaltung und die Enteigungsfantasie die sich gerade durch die Welt frißt. Kann man jeden Tag lesen in den Medien.

Dafür ist eine Lösung vom US-Dollar als Weltleitwährung unabdingbar. BRICS & Co müssten den US-Dollar also durch andere Währungen ersetzen und ihre eigene Währung mit Gold stabilisieren um unabhängiger zu werden.

Gold ist ein weltweites Zahlungsmittel.  

275 Postings, 238 Tage enrgAnderer Blickwinkel

 
  
    #327596
2
19.05.24 18:56
als nur die Währunsseite und Verschuldung etcpp.
Wie 2021 steigen Rohstoffe auf breiter Front. Auch Kupfer hat ein Allzeithoch erreicht, zumindest an der US-Börse. Dies liegt an dem prognostizierten hohen Verbrauch für Stromleitungen aller Art und an demselben Problem, das Silber auch hat: Es gibt keine Reserven, der Abbau wird immer teurer und der Start einer neuen Mine dauert immer länger.
Die anderen Metalle sind noch weit von den Höchstständen 2022 entfernt, aber das kann noch werden, wenn China wieder stärker wächst, aber auch Indien wird industriell immer mehr produzieren, aufgrund seiner billigen Energie (keine Kuhfladen mehr, sondern russisches Öl und Gas).
Gold geht nun eher in eine gewisse Sättigung über, denke ich, weil es kein Industrierohstoff ist, der verbraucht wird.

Es wird nun immer klarer, dass die zugänglichen Rohstofflager endlich sind und die Ausbeutung dieser Rohstoffe immer aufwändiger wird und dadurch teurer.

Bald sind die Alchemisten wieder gefragt.  

Optionen

275 Postings, 238 Tage enrgLöschung

 
  
    #327597
1
20.05.24 09:14

Moderation
Zeitpunkt: 22.05.24 13:31
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

Optionen

275 Postings, 238 Tage enrgÜber das Mißverhältnis der Papierkontrakte

 
  
    #327598
2
21.05.24 10:06
https://youtu.be/P9Z3HcQIAPk?t=161
"Auf eine einzige real existierende Unze Silber kommen !! 400 !! Kontrakte (aus ETFs und Derivaten)
Falls die industrielle Nachfrage nach physischem Silber aus China u.a. Ländern wieder zulegen sollte, könnte dieses Kartenhaus des Westens von einem Tag auf den anderen zusammenbrechen...."
Man muss in dem Zusammenhang auch bedenken, dass für die Produktion von Raketen u.a. Sprengkörpern viel Silber vonnöten ist. Silber ist aufgrund seiner hervorragenden Leitfähigkeit u.a. Eigenschaften in vielen Bereichen der Elektronik nicht ersetzbar.

Bei Gold dürfte das Verhältnis der Kontrakte zum physischen Gold nicht so groß sein, weil Gold industriell nicht verbraucht wird.  

Optionen

8283 Postings, 3690 Tage Robbi11In D fehlen

 
  
    #327599
4
21.05.24 10:37
viele Beamte. Die Moderatoren hier könnten aushelfen.  Andererseits  steigt die Anzahl  von Beamten mit der Anzahl von Verfügungen und Gesetzen.  Da aber diese bezahlt werden müssen, ist der Staatsbankrott vorherzusehen.  Beispiel ist Spanien : auch die größten aus Südamerika gestohlenen Goldschätze  konnten den Bankrott nicht verhindern. Deshalb sehe ich auch keinen Sinn darin,wenn der Staat sich an das Gold normaler Bürger heranwagt. Sollte es noch irgendwo Demokratie geben, sollte sich jeder dagegen wehren.    So wehre ich mich auch gegen das Ausblenden des Beitrages von Enrg .  
Mein Beitrag entspricht diesem Tread  und zwar ohne Zweifel. Die Aussage ist, daß jeder Gold kaufen soll, um es sich nicht wegnehmen zu lassen .  Viel Spaß dabei.  

Optionen

275 Postings, 238 Tage enrgbin auf finanzen.net angemeldet

 
  
    #327600
1
21.05.24 12:00
und da werden die gemeldeten Beiträge nicht ausgeblendet. Erst wenn sie endgülitg gelöscht werden.
Keine Angst, Robbi, mir macht das nichts aus. Was hier preisgegeben wird, ist nur der Zacken eines Eisbergs, den Rest verdeckt der Mantel des Schweigens.

Heute korrigert alles bis auf Bitcoin.
China ist tiefrot, wie die Partei und die Flagge.
5 der magnificent 7 sind allein mehr wert als der Hang Seng zusammen, und viel mehr als der gesamte Dax.
Apple ist eines davon. Apple hat sein Ziel, ein e-Auto zu bauen, aus Kosten- und Risikogründen aufgegeben, was aber die chinesischen Smartphonehersteller Huawei und Xiaomi können, die sich im HangSeng befinden. Apple wird an seiner Innovationskraft gemessen und bewertet. Ist das nicht komisch?  

Optionen

5843 Postings, 3622 Tage BrennstoffzellenfanGoldpreis kommt langsam auf Touren

 
  
    #327601
1
22.05.24 00:21
https://www.investors.com/news/...rade-hits-key-benchmark/?src=A00220

Die gestiegenen Gold- und Kupferpreise werden sich in den anstehenden Quartalen positiv auf die Performance des weltgroessten Goldproduzenten Newmont (NEM) auswirken:

https://finance.yahoo.com/quote/NEM

Durchschnittliches Analysten-Rating: BUY mit Kursziel $63,68 (US-Dollar)​  

8283 Postings, 3690 Tage Robbi11Von welchem Geld

 
  
    #327602
4
22.05.24 13:16
Können wir noch Gold kaufen.?   Wir brauchen hier keine Regierungsmitglieder zu beleidigen , denn der " Erfolg "   wird wohl langsam jedem sichtbar.  Bei Focus letztes Beispiel : BASF  kehrt D den Rücken.
Damit verläßt BASF eine Erfolgsgeschichte über 100 Jahre,  und unsere Regierung kann sich den Orden an die Brust hängen, daß ihr gelungen ist, was die ehemaligen Kriegsparteien nicht erreicht hatten. :
( man kann es auch komplizierter ausdrücken )   : die absolute Bedeutungslosigkeit Deutschlands.
Incl Armut  und Bildungsmangel.     Hat der Thread hier noch    Sinn, wenn Gold nur noch aus Erzählungen einen Wert hat ?      

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
13103 | 13104 | 13105 13105  >  
   Antwort einfügen - nach oben