Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"


Seite 1 von 8927
Neuester Beitrag: 28.06.17 22:49
Eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 224.153
Neuester Beitrag: 28.06.17 22:49 von: julian gold Leser gesamt: 16.777.215
Forum: Börse   Leser heute: 3.204
Bewertet mit:
335


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
8925 | 8926 | 8927 8927  >  

5866 Postings, 3515 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
335
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

 
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
223128 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
8925 | 8926 | 8927 8927  >  

909 Postings, 265 Tage agronauterixNun auch

 
  
    #223130
2
28.06.17 14:09
Anonymous mit im Boot beim Wettbieten auf das Ausmaß der aufziehenden Katastrophe:

"Die Bürger werden es als letztes erfahren: Anonymous will, dass wir uns auf den 3. Weltkrieg vorbereiten"
http://www.huffingtonpost.de/2017/06/27/...orbereiten_n_17303810.html

Am 5. Oktober soll uns ja "Nibiru", die Heimat der menschenähnlichen "Annunaki" erwischen und zerstören. Viel Zeit bleibt also nicht mehr.....also weg mit der Kohle, und wozu dann eigentlich noch Gold...?
 

944 Postings, 1036 Tage Dionysus@ #223125

 
  
    #223131
5
28.06.17 15:08
Stimmt ich im Groben zu - über Zahlen kann man sich streiten ;)
Die Realitätfremde ist teilweise schon enorm. Stimmen und handeln gegen nationale Interessen ist Alltag bei uns, schließlich wurde über lange Zeit eine antideutsche Einstellung als positiv anerzogen. Hinzu kommt, dass oft die subjektive Realität nicht mehr mit der nationalen / europäischen / globalen Realität übereinstimmt - Beispiel Charta der Vereinten Nationen - wurde 1998 mit dem Jugoslawien Krieg zur Makulatur, wird seit dem beliebig und immer dreister gebrochen. Dazu zähle ich auch die Wahrnehmung der wirtschaftlichen Realität - Armutsquote in Deutschland, vor allem Alters- und Kinderarmut. "Mir geht es doch gut - was heulen denn so viele rum?"
Oder das Schwinden ganz normaler zwischenmenschlicher Kommunikation - ich spreche hier vom ganz gewöhnlichem miteinander Reden, das technologisch Abgelöst wird. Meine ganze Generation läuft zombieartig durch die Weltgeschichte und degeneriert dermaßen, dass ein Großteil vom Tippen im Messenger, keine vollständigen und richtigen Sätze mehr bilden kann. Ich nenne es die Selbsteinweisung ins digitale Ghetto.
Zu Zucht, Rute & Gewalt - ist mMn absolut schlecht für individuellen Reife und Entwicklungsprozess. Selbstständigkeit konnte bisher noch keinem eingeprügelt werden, eher die totale Devotion. Es gibt aber Falle, da spreche ich aus eigener Erfahrung - da hilft kein Reden und Appel an die Vernunft mehr. Manche Jungs (mittlerweile auch Mädels) verstehen halt nur gewaltsame Grenzen.
-----------------------------
Noch zu Homoehe - ist Sache der Kirchen, sollen sie es Regeln. Wie stehen denn die deutschen Muslime dazu? Könnten ja mit gutem Beispiel voran gehen ;)
Ich bin auch gegen das Adoptionsrecht für Homopaare - das Leben der Kinder wird ein Höllenritt. Es sind vor allem die jungen Altersgruppen, die vermehr gewalttätiger und skrupeloser werden. Ja, es gibt auch eine enorme Spaltung unter den Jugendlichen - ein Teil wird immer rauer und ihr geistiger Gegenpol immer sensibler und weicher.  

10633 Postings, 2083 Tage julian goldEhe den Gleichgeschlechtlern ?

 
  
    #223132
2
28.06.17 15:11
Na ja, die Zeiten ändern sich. Die Rechtsansicht auch. Eine Rechtfertigung die Ehe zwischen Mann und Frau einzig allein weiter zu privilegieren sehe ich nicht. Wenn 2 Frauen/Männer sich gleichgeschlechtlich füreinander entscheiden wäre es ja geradezu Diskriminierung Sie/Ihn ? Der jeweilig anderen Person und somit beiden die Eherecht und Pflichten vorzuenthalten nur weil ...die Natur...den jeweiligen Lebenspartner unter diesen Bedingungen nicht "auf natürlichem Weg allein innerhalb dieser ! Beziehung " keine Kinder Zeugen können. Warum wenn nicht aus Gründen einer evtl. Familienplanung sollte eine Ehe privilegieren? Die Erziehung von Kindern ist Gleichgeschlechtlichen Paaren ja grundsätzlich möglich. Das Kinder bekommen natürlich auch ( mit Ausnahme der körperlichen Unmöglichkeit durch Krankheit oder Alter ).Also nicht weil sie nicht wollten sondern weil die Natur dies schlicht technisch in dieser Konstellation nicht hergibt. Und dies ohne emotionale Wertung weil die Gleichstellung, die Rechts und Wertung engen Verbundenheit zweirt Menschen,die klassische Ehe in keinster Weise benachteiligt und es eben genau eine Beziehung betrifft welche sich ja auf die gleichen Werte beruft welche eben den Unterschied macht zwischen Ehe und Ledig.

Kinder bekommen und ihnen Verantwortung und Liebe und Geborgenheit geben aber in der Erlangung anders, in vielen Varianten zb. durch Adoption oder künstliche Befruchtung etc ist als ebenso gleichwertig anzusehen als das Kind durch die Mutter selbst ( in der Beziehung, Ehe oder wilde Liebe etc ) auszutragen. Der Gesetzgeber kennt hier ja nun ebenfalls aus guten Gründen bei Kindern keinen Unterschied, egal also ob sie leiblich in die Familie kamen oder per Adoption.
Oder gleich gar nicht, wie auch andere Paare sich entweder Für oder Gegen Kinder entscheiden mit jeder Flexibilität danach diesbezüglich.
Das Privileg Ehe aber nur verschieden geschlechtlichen Menschen zuzugestehen und sie so in dieser Frage eigentlich einzig auf ihre Sexualität zu reduzieren wird der heutigen Zeit und den Menschen die es betrifft nicht mehr gerecht.  

1200 Postings, 201 Tage H123sj.gold, pfui!!

 
  
    #223133
2
28.06.17 16:05

5333 Postings, 2360 Tage farfarawayJa H123s

 
  
    #223134
3
28.06.17 17:31
da ist auch wieder einer, der weiß was der heutigen Zeit gerecht wird. Ob es 7.4 Milliarden Menschen anders sehen, interessiert doch nicht. Wir sind die Mitte der Welt, basta! Mannomann Julian, bitte mehr Respekt vor den anderen Menschen, oder zählt nur noch links - liberal, Antifa, alles andere ist rechtsextrem?

Schau mal in die Medien, von wem die kontrolliert werden, wie viel Journalisten gleichgepolt sind, weit mehr. als es den Gesamtschnitt in der Bevölkerung ausmacht. Die haben auch bedeutend mehr Zeit als Verheiratete mit Kinder, müssen sich nur um ihre eigene kleine Welt kümmern.  

10633 Postings, 2083 Tage julian goldfari, ich habe, denke ich vernünftig

 
  
    #223135
1
28.06.17 17:56
argumentiert. Du kannst nicht nur emotional an diese Frage herangehen und die betroffenen schlicht übergehen. So läuft es eben nicht.  

4283 Postings, 2998 Tage AkhenateJulian, Du kennst meine Haltung zu Homosexuellen

 
  
    #223136
3
28.06.17 18:25
Ich habe keine Probleme mit ihnen und sogar Freunde unter ihnen. Chacun à son goût.

Aber "Ehe für Alle " ist a bridge too far und die Gründe dafür habe ich bereits mehrmals erläutert.
Kindererziehung in solchen Beziehungen geht schon gar nicht und würde ich kriminalisieren, wenn ich die Macht dazu hätte. Man tut den Kindern damit keinen Gefallen und verbiegt sie und macht sie eventuell krank und lebensuntüchtig.

Willy, gäbe es auch bei uns die Möglichkeit die CSU zu wählen, dann würde ich das tun, sollte die Abstimmung so ausfallen, wie ich befürchte obwohl ich in anderer Hinsicht mit denen überhaupt nichts am Hut habe.

Es ist ein Trauerspiel, wenn man sich von keiner Partei mehr vertreten fühlt.  
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

1200 Postings, 201 Tage H123s131

 
  
    #223137
28.06.17 20:26
im zweiten teil deines posts, wiedersprichst du dir ja selber.
und von prügeln war nicht die rede, sondern von zucht und rute, rute kannst du auch verstehen als watschen, ohrfeige, oder hintern versolen, nicht schlagen! jedoch einer der das nie spürt, verliert dann den letzten respekt wie das heute eben der fall ist.
heute ist sogar vom gesetz her diese dezente zucht verboten, absolut falsch, ganz ohne funktioniert eine gute erziehung eher selten, fast nie.
das es den reife und entwicklungsprozess stört, ist absolut falsch, im gegenteil, die sind viel früher reif und selbständig, rede aus erfahrung.  

14887 Postings, 1983 Tage HMKaczmarekAlso es liegt mir mittlerweile ja meist mehr als

 
  
    #223138
1
28.06.17 20:28
...fern, Julians Beiträge auch nur annähernd zu kommentieren.
Aber #...132 muss selbst ich als Heterospießer mal begrünen. Die Homodebatte hier
ist ja nun nicht neu und m.E. leider ein üblicher konservativer Zankapfel.

Aber okay, wer in der Homoehe tatsächlich die größte Bedrohung für unserer Abendland
sieht, bitte sehr...

Ich kann´s nicht nachvollziehen. Warum?  Ich lebe vermutlich in einer der "wärmsten"
Städte Deutschlands und das Zusammenleben war meiner persönlichen Erfahrung nach
NIE ein Problem. Ganz im Gegenteil sogar.

Und auch bezgl. Adoption. Ich hätte KEIN Problem damit, wenn Homos (egal ob Männlein
oder Weiblein) Kinder adoptieren könnten. Warum auch? Kurzum, diese "Ehe für alle" Diskussion geht mir völlig am Arxxx vorbei, die echten Probleme für ein friedliches
Miteinander liegen m.E. ganz woanders.

Bleibt allerdings noch die kleine Hoffnung, dass "Mutti" angezählt wird...
 

1200 Postings, 201 Tage H123s138

 
  
    #223139
28.06.17 20:38
frag mich mal, wie ich mich an meinem wichtigsten tag im leben fühlen würde, wenn ich mit meiner liebsten aufs standesamt ginge, und vor uns wären zwei schwule, die uns vielleicht noch beglückwünschen??, die den gleichen? schritt machen wollen?


ich würde die heirat abbrechen, for sure, so eine demütigung, die dann noch ein ganzes leben in erinnerung bleibt, muss man einfach beseitigen.  

14887 Postings, 1983 Tage HMKaczmarekSiehste H123

 
  
    #223140
1
28.06.17 20:42
...mich würde das nicht mal die Bohne interessieren.  

11847 Postings, 1720 Tage silverfreakyBist'n kölsche Jeck HMK?

 
  
    #223141
1
28.06.17 20:45

14887 Postings, 1983 Tage HMKaczmarekFreigabe erforderlich

 
  
    #223142
1
28.06.17 20:50

Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

6574 Postings, 2594 Tage TrumanshowKinder sagen immer die Wahrheit

 
  
    #223143
3
28.06.17 20:53
& bestimmen das Morgen. Das mit Kapital in Verbindung zu setzen ist äußerst Pervers. In Durchleuchtungsdeutschland haben und bekommen angeblich nur dümmere Menschen Kinder. So nach dem dem Motto, nur die dummen setzen nachhaltig auf eine hoffnungsvolle Zukunft. Kinder bekommen sogar mit wenn sie einen zermatschten rosaroten Huba Buba an der Schuhsohle vom Papa gesehen haben. ..  

1200 Postings, 201 Tage H123sja, truman

 
  
    #223144
28.06.17 21:08
kinder sagen immer die wahrheit, aber nur solange die erziehung stimmt.  

14887 Postings, 1983 Tage HMKaczmarekMir egal, ich stehe zu meiner Meinung

 
  
    #223145
1
28.06.17 21:16
...und zu den kümmerlichen Restproblemen ist neuerdings ja leider Schweigen Programm...

Also immer druff auf die Homoehe, unser Zukunftsprogramm steht... (;  

11847 Postings, 1720 Tage silverfreakyMan ist das heute schwül.

 
  
    #223146
28.06.17 21:17

14887 Postings, 1983 Tage HMKaczmarek(-:

 
  
    #223147
1
28.06.17 21:30
...du wolltest schwul tippen, oder freaky?  

11847 Postings, 1720 Tage silverfreakyNiemals -

 
  
    #223148
2
28.06.17 21:38
dann kriege ich einen pastoralen Vortrag von Julian.  

6574 Postings, 2594 Tage TrumanshowWollt ihr nicht in ein anderes Gedankenforum

 
  
    #223149
1
28.06.17 21:45
wechseln? Ist viel witziger und nicht so beschämend. Der ganze Laden fliegt schon so noch um die Ohren.  

11847 Postings, 1720 Tage silverfreakyTrumi was haste da huckepack?

 
  
    #223150
28.06.17 21:52
Bist du jetzt der Eiermann?  

11847 Postings, 1720 Tage silverfreakyTrumi -

 
  
    #223151
28.06.17 22:07
Entschuldigung für die Späße, die Hitze macht uns zu Schaffen.  

6574 Postings, 2594 Tage TrumanshowHab gedacht ich probiere

 
  
    #223152
1
28.06.17 22:07
mal etwas anderes aus. Da möchte ich nicht in der Nähe sein wenn ein Ei hochgeht. Sei unbesorgt ich trage es noch ein wenig rum.  

14887 Postings, 1983 Tage HMKaczmarekDann bin ich mal nicht so...

 
  
    #223153
28.06.17 22:12

10633 Postings, 2083 Tage julian gold223136, Akhenate

 
  
    #223154
1
28.06.17 22:49
Warum soll Kindererziehung pauschal so ein Problem sein das du es sogar kriminalisieren würdest, Akhenate? Es ist völlig klar das, wenn es etwas strafrechtlich zu verfolgen gibt in einer Familie, dies, wenn es bekannt wird, getan werden muss. Das stamd und steht niemals in Frage. Was dies sein kann, es ist bekannt. Liebe unter zwei Erwachsenen aber gehört nicht dazu.
Nun kenne ich Männer/Väter die so eine weiche Art haben das wohl echt schwerlich von "echten Männern" gesprochen werden könnte, hätte man ein klischeehaft Bild vom Mannsein, ginge es um den männlichen Einfluss in der Erziehung. Dieses Bild aber ist ebenfalls unzeitgemäss, würde ich doch behaupten wollen. Was aber wären denn dann die Voraussetzungen, die geschlechtliche Mitte etwa, allein die Stimme, wenn sie sich denn überhaupt männlich anhören würde, sollte es das sein ? Und was wenn diese Männer sich nicht allein darauf reduzieren ließen, sie sich anders definierten ?  Nein Akhenate, Gleichgeschlecht, das sind schlicht Vorstellungen in dir die du dir nicht machen willst und sie dir deswegen unvorstellbar scheinen. Was willste denn machen, Sie, 2 Kinder, geschieden, versteht sich super mit ihrer Freundin, die Freundin wiederum  versteht sich super mit den Kindern, es wird zwischen ihr und ihr mehr daraus. Willst du der Mutter die Kinder wegnehmen nur weil sie einen Menschen liebt welcher das gleiche Geschlecht hat ? Quatsch ist das und absolut unmenschlich und dazu absolut unverhältnismäßig. Nein Akhenate, es sind die Bilder von Intimität die dich abstoßen, nix anderes. Und dies reicht nicht Menschen in ihrem Handeln dieser Art, einer ehrlichen offenen und in keinster Weise irgendwie zu verurteilen den Art einzuschränken. Ich gehe heute sogar soweit das ich sage wer die Liebe zwischen 2 Menschen, egal welchem Geschlecht sie zugehören, nicht versteht, hat von tatsächlich wahrer Liebe keine Ahnung. Es zeigt nämlich das vor allem zuerst einmal ein Geschlecht, nämlich das andere, vor allem anderen geliebt wird. Richtige und vor allem vorbehaltslose Liebe kann aber dies nicht sein.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
8925 | 8926 | 8927 8927  >  
   Antwort einfügen - nach oben