Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"


Seite 1 von 9639
Neuester Beitrag: 20.05.18 19:10
Eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 241.959
Neuester Beitrag: 20.05.18 19:10 von: Robbi11 Leser gesamt: 16.777.215
Forum: Börse   Leser heute: 15.523
Bewertet mit:
341


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
9637 | 9638 | 9639 9639  >  

5866 Postings, 3840 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
341
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
240934 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
9637 | 9638 | 9639 9639  >  

13426 Postings, 2725 Tage charly503wenn ich dann noch lesen muss

 
  
    #240936
1
20.05.18 10:18
"BA-Chef: Politik sollte bei Zuwanderungsgesetz darauf achten, Fachkräfte ins Land zu holen und keine Ungelernten", sofort Kontext im Sinn, wie das gehen soll bei Flüchtigen vorm Krieg und der daurch erzeugten Vertreibung? Oder ist es ein falscher Kontext.  

286 Postings, 117 Tage yurx@Akhenate

 
  
    #240937
4
20.05.18 10:24
Zitat: Er geht um das Auto rum und entdeckt den ovalen Landesaufkleber, GB (Großbritannien)!

Gestern war ja auch ein Witz im kleinen Großbritannien, da heirateten zwei auf Staatskosten und über eine Milliarde Menschen schauten der privaten Angelegenheit zu.
Alle kennen diese königliche Familie, die keinen wirklichen Nutzen hat, aber immense Kosten verursacht und das Volk jubelt denen zu, als wären es Götter. Die Monarchie zu überwinden, das hat Deutschland hinter sich gelassen. Es besteht also Hoffnung, eines Tages doch eine echte Demokratie zu werden. Bei den Briten jedoch zweifle ich, die brauchen das Königshaus, weil es sie an die, so genannt, großen Zeiten erinnert, als sie ein Weltreich waren.
Die Monarchie ist Ausdruck von ererbter Ungleichheit und Unterdrückung mMn und ein Zeichen von Unterentwicklung und Stillstand.
Armes GB. Man rettet sich in Märchen von Prinzen und Prinzessinnen, die nichts zu sagen haben, immer lächeln müssen und alle schauen denen zu beim leben. Wenn eine Prinzessin oder ein Prinz schlecht drauf ist, ist das ganze Land schlecht drauf... Untertanenromantik.
 

Optionen

4374 Postings, 2627 Tage toni1111Regionalwährungen: Spielerei oder echte Alternativ

 
  
    #240938
5
20.05.18 10:26
Regionalwährungen: Spielerei oder echte Alternative?

Gibt es eine Alternative zum internationalen Geldsystem? Neben Kryptowährungen wie Bitcoin haben sich in einige Regionen Deutschlands Ersatzwährung etabliert.

Es gibt sie versprengt in ganz Deutschland. Es gibt sie in Dresden, Karlsruhe, Kassel und vielen anderen deutschen Städten. Sie heißen Bürgerblüte, Carlo, Chiemgauer oder Realo. Die Rede ist von Regionalwährungen – alternative Währungen einer bestimmten Region. Das man mit ihnen nur in einem kleinen Gebiet zahlen kann, mag wie ein Nachteil zur konventionellen Währung erscheinen. Für die Erfinder liegt genau darin jedoch die Stärke.

https://www.capital.de/wirtschaft-politik/...i-oder-echte-alternative  

4374 Postings, 2627 Tage toni1111Iran, das Öl und der Dollar

 
  
    #240939
4
20.05.18 10:27

Seit einigen Wochen kriegen wir von einigen Lesern wieder verstärkt Hinweise auf Artikel, die davon berichten, Iran plane, seine Ölverkäufe künftig nicht mehr in US-Dollar abrechnen und dies sei für die USA der „wahre“ Kriegsgrund, da eine Abkehr vom „Petrodollar“ die USA in den sicheren Ruin stürzen würde. Diese Geschichte geistert in verschiedenen Variationen nun schon seit 2004 durch das Netz und wird leider immer häufiger auch von redaktionellen Medien kritiklos aufgegriffen. Das ist ärgerlich, da so ein Teil der gerechtfertigten Kritik an der unfairen Außenwirtschaftspolitik der USA auf eine ökonomisch falsche und daher unproduktive Schiene gelenkt wird. Zeit für einen unaufgeregten Blick hinter die Kulissen.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=44020  

1631 Postings, 590 Tage agronauterix@yurx - #240937

 
  
    #240940
1
20.05.18 10:45
Nun ja, yurx, man kann ja über das britische Königshaus denken, wie man will. Eines jedoch sollte man nicht aus den Augen verlieren: Die dortige Monarchie ist imo ein für die britische Gesellschaft ein identitätsstiftendes Element, etwas, was uns Deutschen leider völlig abgeht.....
 

461 Postings, 161 Tage BauernbuaaWie erbärmlich ist eigentlich die CSU?

 
  
    #240941
6
20.05.18 10:48
Sitzt gefühlte 100 Jahre in der Merkel Regierung und fordert mehr Sachleistungen
und weniger Bargeld für Flüchtlinge.

MACHEN und nicht fordern!

https://www.welt.de/politik/deutschland/...eld-fuer-Asylbewerber.html

Die DWN schreiben: Gelsenkirchen - Mehrere Personen drohen Rewe Kaufhäuser, weil das Logo
von Wodka - Flaschen den Schriftzug Allahs ähnelt.

''Denk ich an Deutschland in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht''  

11343 Postings, 2720 Tage 47Protons@#240932, merke:

 
  
    #240942
6
20.05.18 10:56
Charly 503 darf couleur schreiben wie er möchte, er benützt schließlich nicht ständig Fremdsprachen um damit zu glänzen. Da hat ein Nixmerker kein Mitspracherecht...  

3441 Postings, 1495 Tage Robbi11Ach,

 
  
    #240943
4
20.05.18 11:12
Wie ist doch Liebe so schön !  Auch bei andern gerne gesehen.
Die Uniform der Prinzen muß man schlucken, sie gelten im Ernstfall auch nicht für diese aber sie werden mit einer Hochzeit aufgewertet. In D ist so etwas undenkbar.
Als bei der Geburt in der Zeitung stand:" heute wurde der Sohn xxx des SSsturmbannführers xxxx  geboren, oder xxxx getraut " wird wohl sogar im Museum gelöscht. Auch heute mit der Bundeswehr sind solche Anzeigen nicht üblich. Insofern ist diese bei der Bevölkerung nicht angekommen. Ist England deshalb nun glücklicher ?
Die Elite mit ihrer Hutkultur sicherlich, D könnte andererseits fortschrittlicher sein, wenn dessen Stolz etwas korrigiert würde. Zumindest bin ich stolz auf meine Jeans , von innen mit Klebeband zusammengehalten,damit sie nicht auseinanderfällt. Zu Pfingsten  

1631 Postings, 590 Tage agronauterixWer

 
  
    #240944
2
20.05.18 11:29
von der Erbärmlichkeit des eigenen Seins abzulenken versucht, der/die zeigt mit Vorliebe auf die vermeintlich negativen Aspekte des Lebens anderer.
Ein Lernprozess findet dabei dann nur selten statt, würde dieses Lernen dann doch bedeuten, das eigene Ich und das eigene Sein zu hinterfragen und -noch schlimmer- u.U. korrigieren zu müssen. Dafür brauchts dann Eier in der Hose, denn ohne diese ist das Eingeständnis des eigenen Versagens kaum möglich.....und der Trott der Unzufriedenheit geht munter weiter.....
 

3441 Postings, 1495 Tage Robbi11Es bleibt festzustellen :

 
  
    #240945
2
20.05.18 11:42
Was Uniformen betrifft, ist D das flexibelste Land der Erde.
Was Fahnen betrifft : abgesehen davon, daß ich beides nicht mag, die ausdrücklichste ist natürlich schwarz weiß rot. Das heißt : entweder Du entscheidest zwischen schwarz oder weiß, sonst fließt Blut. ? Oder : in Deinem Blut fließen alle Farben, deren Extreme schwarz oder weiß sind ?   In unserer jetzigen Fahne , irgendwie Gold ?  Das Ideal auf dem Konto ?  Die Müdigkeit des Feiertages hat mich fest im Griff.  

3441 Postings, 1495 Tage Robbi11Agronauterix

 
  
    #240946
20.05.18 11:47
Frohe Ostern " gehabt zu haben.  

1631 Postings, 590 Tage agronauterix@Robbi11 - #240946

 
  
    #240947
20.05.18 12:00
Zitat: "Frohe Ostern " gehabt zu haben."

Für mich ist eigentlich immer Ostern, denn wer beschränkt sein Leben schon auf ein verlängertes Wochenende...?!
 

286 Postings, 117 Tage yurx@agronauterix

 
  
    #240948
1
20.05.18 12:06
Zitat: Nun ja, yurx, man kann ja über das britische Königshaus denken, wie man will. Eines jedoch sollte man nicht aus den Augen verlieren: Die dortige Monarchie ist imo ein für die britische Gesellschaft ein identitätsstiftendes Element, etwas, was uns Deutschen leider völlig abgeht.....

Na ja, da würde ich jetzt nicht verzagen deswegen, wenn die Identität sich aus einem überholten Adel und dem Glitzern von Kronjuwelen ableitet, dann ist nicht viel Selbstwertgefühl des Fussvolkes vorhanden. Die Schotten und die Nordiren würden wohl auch GB verlassen wollen, jetzt wo sie nicht mehr EU sind, schätze ich mal. Dann heisst es dann LB.
Ich verstehe das untertänige Bewundern des Königshauses überhaupt nicht, ich finde es absolut lächerlich.
Was die Identität von Deutschland anbelangt, so befindet sie sich ev. in einer Identitätskrise, was angesichts des letzten Jahrhunderts und den Irrungen und folgenden Wirkungen, nicht verwunderlich ist. Aber langfristig können Krisen bekanntlich fruchtbar sein. Wohin man schaut, überall waren Deutsche, die prägendes hinterlassen haben. Marx, Luther, Kant, Nietzsche, Schopenhauer, Goethe usw. Man käme mit Aufzählen an kein Ende. Was sind da Könige/innen und Prinzen/sinnen?

 

Optionen

1631 Postings, 590 Tage agronauterix@yury - #240948

 
  
    #240949
1
20.05.18 12:30
"Das eine war, das andere ist (noch immer)....."
Leben ist i.d.R. weder rational, noch logisch. Der bekannte Phönix also nicht mehr als ein Märchen für jene welche meinen, mit Logik der Sache Herr werden zu können, wobei dann die eigene Logik dem Leben im Weg steht. Und einmal beganngene Fehler können nicht mehr korrigiert werden, taugen nur noch als Lernhilfe. Aber dieser Prozess des Erkennens scheint komplizierter als gedacht....
Emotion und Empathie sind das Elexir des Lebens.
So seh' ich das zumindest......
 

461 Postings, 161 Tage BauernbuaaKnallharter Beitrag über Zuwanderung.

 
  
    #240950
5
20.05.18 12:47
Europa (Deutschland) garantiert Flüchtlinge samt nach gezogenen Familien
lebenslange Versorgung ohne jemals zu arbeiten.

Warner wie Hans Werner Sinn werden nicht gehört.
Deutschland ist EU hörig.

https://www.goldseiten.de/artikel/...r-Masseneinwanderung-zu-tun.html  

3441 Postings, 1495 Tage Robbi11Buddhisten

 
  
    #240951
2
20.05.18 12:54
Würden  Dein Elixier als Zaubertrank von Irrungen bezeichnen. Insofern paßt " jeder Tag ist Ostern " sehr gut. Es gibt Menschen, welche sich tot fühlen, wenn nicht jeder Tag Ostern ist. Weil Pfingsten ist : zwischen Emotionen und tiefem Gefühl gibt es einen Unterschied: bei ersteren kann man Anfang und Ende formulieren, bei einem tiefen Gefühl nicht. Erstere reißen den Menschen mit und können ihn beherrschen, ein tiefes Gefühl allein gibt Sicherheit. !  Habe ich auch gelernt, und gebe weiter.
( die meisten machen immer die gleichen Fehler )  

461 Postings, 161 Tage BauernbuaaEntschuldigt bitte meine vielen Beiträge heute.

 
  
    #240952
2
20.05.18 13:11
Einigen hier werden sie nicht passen.
Aber was soll es, man(n) kann nicht nur Freunde haben.

Die Grünen in Deutschland sind beliebt wie seit Jahren nicht mehr.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...wei-Jahren-nicht-mehr.html

Bei der letzten Umfrage liegen die Grünen in Österreich bei ca. 1,7 %.
--------------------------------------------------

Deutschland ist sehr tolerant und großzügig und dumm.  

3441 Postings, 1495 Tage Robbi11Agro 949

 
  
    #240953
20.05.18 13:19
Vielen Dank für deinen Beitrag. Finde ich wirklich wichtig. !  

286 Postings, 117 Tage yurx@agronauterix

 
  
    #240954
1
20.05.18 13:53
Zitat:Leben ist i.d.R. weder rational, noch logisch. Der bekannte Phönix also nicht mehr als ein Märchen für jene welche meinen, mit Logik der Sache Herr werden zu können, wobei dann die eigene Logik dem Leben im Weg steht. Und einmal beganngene Fehler können nicht mehr korrigiert werden, taugen nur noch als Lernhilfe. Aber dieser Prozess des Erkennens scheint komplizierter als gedacht....
Emotion und Empathie sind das Elexir des Lebens.
So seh' ich das zumindest......

Ich sehe es ein wenig anders, denn Emotionen sind auch Hass und Wut, Empathie ein wackeliger Baustein, wenn er überstrapaziert wird, die Logik aber, die gibt es, sie ist zu ergründen in den physikalischen Gesetzmässigkeiten, ohne die es uns nicht gäbe. Auch die Natur unterliegt einer Logik, auch wenn die menschliche Logik diese oft nicht entschlüsseln kann. Das Singen einer Nachtigall, welcher Unsinn aus menschlicher Logik, ist ja auch verschwunden.( ist verzichtbar für Menschen, aber nicht für die Nachtigallen, doch wenn es sie nicht mehr gibt, auch für sie, aber ev. nicht für das Große Ganze??)

Ohne Logik gibt es kein Leben mMn. und ohne Leben keine Logik. Was natürlich nur aus meiner sehr beschränkten Logik gilt, doch ohne diese eigenen Perspektive, gäbe es das ganze Universum nicht bzw. alles ist nur eine Frage der Interpretation/Wahrnehmung und somit relativ und doch gibt es eine übergeordnete Gesetzmässigkeit.
Logik muss daher nicht immer einen Sinn im eigenen Interesse ergeben. Bricht ein z.B. Vulkan aus, so ist das logisch zu begründen, doch für die Menschen kann das eine sinnlose Katastrophe bedeuten, für Tiere auch, aber die nehmen den Tod hin, sage ich aus meiner menschlichen Logik, was für mich so stimmt, aber ev. falsch ist, nur wer will es korrigieren. Eine Schnecke?
Ich bin ein Schneckenmörder (Kein Giftmörder, ich ertränke sie und denke es sei ein humaner Tod..hihi), also wie soll ich sie verstehen?  
Na ja, ist ja Pfingsten.....
 

Optionen

6147 Postings, 2685 Tage farfarawayDie Mutti hat ja viele

 
  
    #240955
5
20.05.18 14:59
Lieblinge; und schau mal an wo die Wohnen? Bei der Mami zu Hause:

VERFASSUNGSSCHUTZ: 92 PROZENT DER LINKSRADIKALEN WOHNEN BEI MUTTI

Berlin - Eine neue Studie des Verfassungsschutzes beschreibt den durchschnittlichen linksradikalen Gewalttäter: Er ist männlich, 21 bis 24 Jahre alt, hat trotz mittlerer Reife meist keinen Job.

Und: 92 Prozent der Linken wohnen noch bei Mama. Doch damit nicht genug. "Die meisten politisch motivierten Gewaltdelikte kommen aus der linken Szene“, sagt Berlins Innensenator Frank Henkel (52, CDU) der "Bild". Von 2009 bis 2013 gab es insgesamt 1523 linke Gewalttaten, mehr als doppelt so viele wie von 2003 bis 2008.

https://www.tag24.de/nachrichten/...sradikalen-wohnen-bei-mutti-42335

Aber nein, linke Straftaten sind ja gute, Äußerungen aus der rechten Szene, die gegen die Anarchie und Regelmißbrauch schelten, sind doch die wahren Verbrecher. Nein. die Merkel ist schon lange entlarvt; ist sie doch eine Vertreterin der Abmahn sowie der Anti Abschiebe Industrie.

Kürzlich gab es dazu, was den Togolesen, oder Ghanaer anbelangt (auch so einer der es mit seiner Herkunft nicht so genau nimmt) im SWR eine Diskussion über die Anti Abschiebe Geschäfte. Einer dieser Anwälte, so die Intendantin, bekäme doch nur 780 Euro pro Fall.... bei 10 pro Tag kein schlechtes Geschäft, nicht? Und wer zahlt die Gerichtskosten bis zum höchsten Gericht? Der Ankläger? Ein Witz... Na ja, eine Intendantin verdient ja auch nicht schlecht, so gesehen sind 50 bis 60 Tausend im Monat ja auch nicht sooo viel.

Wenn es aber um die Rechte der Deutschen geht, dann ist Zappenduster. Wie kann ein Mann den VW oder BMW Konzern anklagen? Wer bezahlt die Zeche? Die Konzerne haben langen Atem, der kleine Mann ist längst bankrott, wenn er dann endlich das Endurteil bekommt. Meist ein armseliger Vergleich. Bei der Abschiede Industrie ist das egal, der Bürger darf blechen im Endeffekt, aber Bürgernahe Rechtspolitik - in Sachen Massen-anklagen, die gibt es fast überall in der EU, sogar in Belgien, aber in Dtl wird da nie was geschehen, solange die Groko mit ihren Seischaften regieren.

Abmahnen!  

461 Postings, 161 Tage Bauernbuaa@farfaraway

 
  
    #240956
1
20.05.18 16:28
Von mir noch einen grünen Stern.

Niemand schreibt - liest mehr mit.

Im Silber Forum ca. 3 000
Im Gold 12 000

Schwache Leistung.

Schönen Sonntag an ALLE!  

3441 Postings, 1495 Tage Robbi11Yuri.Agro

 
  
    #240957
2
20.05.18 16:45
Alles ,was formulierbar ist,unterliegt auch einer erkennbaren Logik. Schon ein Wort wie Liebe ,welches einen Gefühlsbereich anspricht, hat es schwerer mit Logik. Ein tiefes Gefühl ist wie ein "schwarzes Loch " ,welches alles einsaugt. Es gibt Dinge, die haben mehr mit Magnetismus zu tun, und sind kleine Fensterchen ,  welche auf etwas nicht Formulierbares hinweisen.  Alles Formulierbare ist einer materiellen Ebene zuzuordnen.
Und das ist ungeheuer viel. " der Mensch ist ein Tier " wurde hier geschrieben. Dieses Tier lebt in einem Gefängnis und sucht vielleicht ein Loch in den Gitterstäben. Jetzt wieder von vorne lesen. Für esoterische Erfahrungen , und auch für Erlebnisse  von Tieren,welche zum Teil auf anderen Ebenen Leben, ist hier wohl nicht der richtige Ort.
Und alles,was man nicht selbst erfahren hat, ist leicht als Spinnerei auszulegen. Aber ich glaube auch an nichts Anderes.  

3441 Postings, 1495 Tage Robbi11Zum Beispiel

 
  
    #240958
2
20.05.18 16:55
Das Wort Stille und Ruhe: auf einem Bahnsteig kann ich einen anfahrenden Zug bemerken aber wesentlich schwieriger  wenn ich mich in einem Zug befinde. Das heißt, daß meine Aufmerksamkeit sich mit Stille oder Ruhe steigern läßt. Hier ist ein Weg,
Welcher dem Intellekt nicht widerspricht.  

5111 Postings, 1103 Tage Vanille65Robbi11,

 
  
    #240959
1
20.05.18 17:38
schönes Beispiel dafür ist auch die aufgemalte vorgegebene Geschwindigkeit auf Straßen. Was für einem Fußgänger wie eine in die länge verzerrte Zahl wirkt, ist für
den schneller fahrenden Verkehr genau die Zahl deren Größenverhältnis stimmig ist.
Deswegen sollte vor jeder Beweisführung der Satz stehen „ von unserer Perspektive
aus gesehen..... „. Niemand kann wissen das unsere Perspektive die Richtige ist.  

3441 Postings, 1495 Tage Robbi11Es sollte

 
  
    #240960
20.05.18 19:10
eine Geschichte der Perspektive geschrieben werden. Falls das noch interessant ist ?
Vor Franz von Assisi bestand die Malerei aus Bildern mi Heiligen und deren Aufzählung der Lebensgeschichten. Danach wurde aber gemalt,wie Franz mit den Vögeln und Rehen spricht. Aus einer totalen religiösen Hingabe entstand eine Einbeziehung der Natur und entsprechender Neugierde. Mit der sogenannten Wiederentdeckung des Ichs
Entwickelte sich eine Ordnung z.B der Zentralperspektive.  Das ist in der Entwicklung
Der Geistesgeschichte eine Zäsur, die bis heute unsere Entwicklung begründet. In der bildenden Kunst sind Objekte vor der Renaissance mit afrikanischen im Hinblick auf Geheimnis und Magie vergleichbar. Letzterer Verlust ist geblieben . Das ist Kulturkritik von mir im Wesentlichen.  Letztlich sehr interessant war deswegen auch die Dürerausstellung in Mailand( kommt auch nach Nürnberg) . Zu sehen war ein konstruierter Kopf, welcher den Betrachter in einem bestimmten Winkel und Abstand anschaut. Hier sehe ich eine Entwicklung bis zur Miniart. ( Leonardo !  und auch Impressionisten, deren Farbtupfer sich erst in einer bestimmten Entfernung zu einem Bild schließen ) nur zur Pfingstanregung und weil ich einen faulen Tag eingelegt habe.
Aber vielleicht ist es doch für jmden interessant.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
9637 | 9638 | 9639 9639  >  
   Antwort einfügen - nach oben