Wasserstoff, Nel, Nikola Motors und H2-Nachrichten


Seite 6 von 6
Neuester Beitrag: 18.05.20 10:55
Eröffnet am: 01.03.20 20:22 von: DasGespenst Anzahl Beiträge: 141
Neuester Beitrag: 18.05.20 10:55 von: DasGespenst Leser gesamt: 12.150
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
>  

162 Postings, 156 Tage DasGespenstTesla verliert Patentklage gegen Nikola

 
  
    #126
15.04.20 00:46
Kurz gesagt: PTAB schließt die Tür zur Tesla-Patentklage
Jan Wolfe
1 MIN LESEN

Tesla Corp hat am Freitag ein Angebot zur Ungültigmachung eines Patents für ein Semi-Truck-Türdesign verloren, das ein Wettbewerber wegen Verstoßes beschuldigt hat.

Das Patent Trial and Appeal Board des US-Patent- und Markenamtes lehnte Teslas Antrag auf Zwischenprüfung eines Patents ab, das dem konkurrierenden Elektrofahrzeughersteller Nikola Motor Corp. erteilt wurde.

Klicken Sie hier, um die ganze Geschichte über Westlaw Practitioner Insights zu lesen: bit.ly/2UvFMll

https://www.reuters.com/article/ip-patent-tesla/in- brief-ptab-closes-door-on-tesla-patent-challenge-idUSL1N2BN2OB  

162 Postings, 156 Tage DasGespenstChina: Einrichtung Wasserstofffonds

 
  
    #127
15.04.20 17:01

Mehr unter https://fuelcellsworks.com/news/china-kangsheng -zhangjiakou-cooperate-and-set-up-141-3-million-hydrogen-fund/  

162 Postings, 156 Tage DasGespenst2x40GW Green Hydrogen Initiative Paper

 
  
    #128
15.04.20 17:04
Abrufbar in englischer Sprache unter:
https://hydrogeneurope.eu/sites/default/files/ Hydrogen%20Europe_2x40%20GW%20Green%20H2%20Initative%20Paper.pdf  

162 Postings, 156 Tage DasGespenstBis 2025: 50 H2-Tankstellen für LKw benötigt

 
  
    #129
15.04.20 17:16
Bis 2025 werden 50 Wasserstofftankstellen für schwere Nutzfahrzeuge „dringend“ benötigt, sagt der Europäische Verband der Automobilhersteller (ACEA).

Der Verband hat Anfang dieses Monats neue Daten veröffentlicht, die die Notwendigkeit eines massiven Hochlaufs der Lade- und Betankungsinfrastruktur für Lkw in Europa unterstreichen.

Im vergangenen Jahr hat die EU ihre ersten CO2-Standards für schwere Nutzfahrzeuge verabschiedet, die 2025 (-15%) und 2030 (-30%) gelten werden.

Um diese Ziele zu erreichen, sagte Henrik Henriksson, Vorsitzender des ACEA Commercial Vehicle Board und CEO von Scania, dass Europa dringend verbindliche Verpflichtungen für den Einsatz von mindestens 37.000 Ladestationen, 50 Wasserstofftankstellen und 750 LNG-Stationen für schwere Fahrzeuge einführen muss. Nutzfahrzeuge bis 2025.

Laut ACEA können Schwerlastfahrzeuge die Pkw-Infrastruktur aufgrund ihres viel höheren Strom- und Energiebedarfs sowie der spezifischen Platz-, Park- und Zugangsanforderungen einfach nicht nutzen.

Wenn Europa diese Mindestbereitstellungsniveaus erreichen soll, müssen verbindliche Ziele für die Lkw-Infrastruktur für die Mitgliedstaaten jetzt in der Richtlinie über die Infrastruktur für alternative Kraftstoffe festgelegt werden, forderte ACEA.

Darüber hinaus sagte ACEA, dass fehlende technische Standards ebenfalls definiert werden sollten und die erforderlichen Standardisierungsprozesse sofort beginnen müssen.

Schließlich sagte der Verband, dass Investitionen in die Lade- und Betankungsinfrastruktur erhebliche finanzielle und administrative Unterstützung durch die EU und die nationalen Regierungen erfordern werden.

Insbesondere Verkehrsunternehmen sollten Anreize erhalten, frühzeitig in private und halb öffentlich zugängliche Depotladestationen zu investieren.

LKW-Nummern

Die überwiegende Mehrheit der heute in Europa verkauften Lkw wird noch immer mit Diesel betrieben, da dies der bequemste und kostengünstigste Energieträger ist, der den Transportunternehmen zur Verfügung steht.

ACEA hat neue Daten veröffentlicht, die zum ersten Mal die genaue Zusammensetzung des EU-Marktes für neue Lastkraftwagen nach Kraftstoffarten aufzeigen.

Diese Zahlen zeigen, dass 97,9% aller 2019 verkauften mittelschweren und schweren Lastkraftwagen mit Diesel betrieben wurden, 0,1% mit Benzin, 1,7% mit Erdgas, 0,2% elektrisch aufladbar und 0,1% hybridelektrisch.

Schneller Vorlauf bis 2030 und ACEA schätzt, dass in der EU eine Flotte von ungefähr 200.000 batterieelektrischen Lastkraftwagen in Betrieb sein sollte, um das für dieses Jahr festgelegte CO2-Ziel zu erreichen.

Mit rund 700 mittelschweren und schweren batterieelektrischen Lastkraftwagen (über 3,5 Tonnen), die im vergangenen Jahr verkauft wurden, bedeutet dies, dass der Absatz von Elektrofahrzeugen in den nächsten 10 Jahren um das 28-fache steigen muss.

https://www.h2-view.com/story/50-hydrogen -stations-for-trucks-needed-in-europe-by-2025-says-acea/  

162 Postings, 156 Tage DasGespenstKann Wasserstoff den Energiebedarf ....

 
  
    #130
15.04.20 17:21
mit Klimaproblemen in Einklang bringen?

Während sich die Welt mit dem Klimawandel auseinandersetzt, suchen Sektoren, die mit Elektrifizierung zu kämpfen haben, nach neuen technologischen Lösungen, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten und Fortschritte bei der Erreichung der im Pariser Abkommen festgelegten Ziele zu erzielen. Die Wasserstofftechnologie stellt einen vielversprechenden, facettenreichen Weg dar, der vielen Branchen eine neue Strategie für den Übergang zum Netto-Null-Ausstoß bieten könnte. Die aktuellen Bereitstellungskosten scheinen jedoch das größte Hindernis für eine breite Akzeptanz zu sein.

Als neuere kohlenstoffarme Technologie kann Wasserstoff in verschiedenen Branchen eingesetzt werden, einschließlich Transport und industrieller Verarbeitung wie Elektrizität und Heizung. Für Industrien oder Länder, die vor Herausforderungen bei der Dekarbonisierung stehen, kann Wasserstoff mit Erdgas gemischt werden, um bestehende Erdgasnetze in Richtung Dekarbonisierung umzuwandeln. Es kann auch gasförmig über Pipelines oder in verflüssigtem Zustand per Schiff transportiert werden. Eines der attraktivsten Merkmale der Wasserstofftechnologie als Energieträger ist ihre Anpassungsfähigkeit und Vielseitigkeit. Darüber hinaus kann die vorhandene Infrastruktur Energie auf verschiedene Weise produzieren, speichern und transportieren, und Wasserstoff kann aus erneuerbaren und nicht erneuerbaren Ressourcen gewonnen werden. Wasserstoff kann auch in Methan und Strom umgewandelt werden, um Haushalte mit Strom zu versorgen, oder für die Mobilität in Kraftstoff umgewandelt werden. Wasserstoff ist eine der bevorzugten Optionen für die Speicherung von überschüssiger Energie aus erneuerbaren Energien. Mithilfe der Wasserelektrolysetechnologie wird überschüssiger erneuerbarer Strom verwendet, um Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff aufzuspalten, die dann in Tanks gespeichert werden können. Wasserstoffgas hat den höchsten Energiegehalt aller Brennstoffe , da es erhebliche Energiemengen in einer kleinen Menge Wasserstoff speichern kann. Infolgedessen wird die Technologie voraussichtlich eine kostengünstige Option seinfür die Speicherung von Energie über längere Zeiträume, wodurch erneuerbare Energien zu einer attraktiveren Energiequelle für eine breite Akzeptanz werden.

Die Erzeugung von Elektrizität in einer Brennstoffzelle erhöht die Effizienz aufgrund ihrer kontrollierten Umgebung, sodass Wasserstoff langsam verbrennen und weniger Abfall erzeugen kann. Es gibt drei Formen, die Wasserstoff annehmen kann: grau, blau und grün. Grauer Wasserstoff, derzeit die billigste verfügbare Form, stammt überwiegend aus Erdgas. Blauer Wasserstoff, eine sauberere Version, erfasst, speichert und verwendet die freigesetzten Kohlenstoffemissionen, verwendet jedoch weiterhin Erdgas. Grüner Wasserstoff, der am saubersten ist, wird aus erneuerbaren Energiequellen hergestellt. Es bestand auch ein großes Interesse daran, Kernkraftwerke als Wärmequelle zu nutzen, um die Wasserstoffproduktion wirtschaftlicher zu gestalten. Laut Dr. Ibrahim Khamis von der Internationalen Atomenergiebehörde könnte die Nutzung der Kernenergie zur Erzeugung von WasserstoffReduzierung des Einsatzes von Kohle bei der Stromerzeugung und Abhängigkeit von Öl zur Kraftstoffversorgung von Kraftfahrzeugen.

Die Wasserstoffproduktion hat im Laufe der Jahre erheblich zugenommen und wird voraussichtlich in verschiedenen Branchen, einschließlich des Energiesektors und des Verkehrs, stärker vertreten sein, da die Kosten weiter sinken und die Infrastruktur weiterentwickelt wird. Eine von McKinsey & Co. durchgeführte Analyse ergab, dass sich der jährliche Wasserstoffbedarf bis 2050 verzehnfachen könnte , eine Idee, die durch Studien der Energy Transition Commission (ETC) gestützt wird. Das ETC prognostiziert auch, dass der Wasserstoffproduktionsmarkt eine Bandbreite von 425 bis 650 Millionen Tonnen pro Jahr erreichen könnte . Seit 2005 ist die weltweite Wasserstoffproduktion von 40 Millionen Tonnen auf heute etwa 60 Millionen Tonnen gestiegen. Der prognostizierte Marktwert steigt von 103 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017 auf rund 207 Milliarden US-Dollar im Jahr 2026Trotz der potenziellen Rolle von Wasserstoff bei der Energiewende gibt es technische Herausforderungen , die seine weit verbreitete Integration in verschiedene Sektoren behindern, darunter Speicherung, Lieferung, Endanwendung und vor allem die Kosten der Wasserstoffproduktion. Kostentreiber für grünen Wasserstoff sind hauptsächlich Kosten im Zusammenhang mit erneuerbaren Energiequellen, die im Elektrolyseprozess verwendet werden, und die Kosten für die Elektrolyse selbst. Elektrolyse ist die Erzeugung von Elektrizität durch den Prozess der Trennung von Molekülen, aus denen Wasser (Wasserstoff und Sauerstoff) besteht, indem ein elektrischer Strom durch das Wasser geleitet wird.

Grauer Wasserstoff kostet rund 1,50 Euro pro Kilogramm , was vom Erdgaspreis abhängt. Die Kosten für blauen Wasserstoff werden nicht nur vom Erdgaspreis beeinflusst, sondern auch von den Kosten für die Erfassung und Wiederverwendung oder Speicherung von Kohlenstoffemissionen, die derzeit zwischen 50 und 70 EUR pro Tonne Kohlendioxid liegen . Die Preislücke zwischen blauem und grauem Wasserstoff wird voraussichtlich mit zunehmenden Kohlenstoffemissionen abnehmen. Wasserstoff ist eine der teureren Optionen auf dem Markt, aber mit der Entwicklung der Technologie besteht die Hoffnung, dass die Preise sinken, was ihn zu einer erschwinglicheren und wettbewerbsfähigeren Option macht. Wasserstoff ist wahrscheinlich auch eine praktikablere Option, wenn ein Preis für Kohlenstoff festgelegt wird, wodurch die kohlenstoffintensive Energieerzeugung teurer wird. Grüner Wasserstoff kostet derzeit3,5 bis 5 EUR pro Kilogramm, aber die schnell sinkenden Kosten für erneuerbare Energien und damit auch die Kosten für den erzeugten Strom könnten die Kosten für grünen Wasserstoff schneller als erwartet senken. Nach Schätzungen von McKinsey & Co. sollten die Kosten für Geräte mit zunehmender Kapazität und zunehmender Technologie um 9 bis 13 Prozent sinken, obwohl die Produktionskosten weiterhin bei etwa 1 USD / kg bleiben werden, was gleichbedeutend ist Langfristig 45 USD Öl ohne Vertriebskosten.

Die Wasserstofftechnologie hat zwar ein großes Potenzial, steht jedoch immer noch vor erheblichen Hindernissen hinsichtlich Kosten und Skalierbarkeit. In einem Folgestück werden die Anwendung der Wasserstofftechnologie in verschiedenen Branchen und ihre Fähigkeit zur Reduzierung der Kohlenstoffemissionen erörtert.

https://atlanticcouncil.org/blogs/energysource/ can-hydrogen-reconcile-energy-demand-with-climate-concerns/  

162 Postings, 156 Tage DasGespenstThe Facts on Fuel Cell Electric Trucks - Part 1

 
  
    #131
15.04.20 17:26
The good folks over at
@KenworthTruckCo
have done their research!
This slide shown during today’s
@CAHydrogen
&
@ACTExpo
webinar,
“The Facts on Fuel Cell Electric Trucks - Part 1”
highlights the payload performance benefit of #hydrogen #fuelcell trucking over BEV equivalents.
Original (Englisch) übersetzt von
Die guten Leute bei
@KenworthTruckCo
haben recherchiert!
Diese Folie wird heute gezeigt
@CAHydrogen
&
@ACTExpo
Webinar,
"Die Fakten zu Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen - Teil 1"
hebt den Nutzlastleistungsvorteil von hervor #hydrogen#fuelcell LKW-Transport über BEV-Äquivalente.

https://twitter.com/RECESS_CA/status/1250188310518976513  

162 Postings, 156 Tage DasGespenstShell will bis 2050....

 
  
    #132
16.04.20 17:38
.... ein emissionsfreies Netto-Energieunternehmen sein

Royal Dutch Shell hat sich verpflichtet, bis 2050 oder früher ein emissionsfreies Netto-Energieunternehmen zu werden.

Das anglo-niederländische Unternehmen sagte, es werde auf drei Arten darauf hinarbeiten, indem es erstens versucht, bis spätestens 2050 bei allen Emissionen aus der Herstellung seiner Produkte einen Netto-Nullpunkt zu erreichen.

Zweitens wird der Netto-CO2-Fußabdruck seiner Energieprodukte verringert. Shell sagte, um dies zu erreichen, muss es mehr Produkte mit einer geringeren Kohlenstoffintensität wie Wasserstoff verkaufen.

Drittens, um sein Ziel zu erreichen, ein emissionsfreies Netto-Energieunternehmen zu werden, sagte Shell, dass es seinen Kunden helfen wird, sich zu entkohlen. Das Unternehmen wird mit seinen Kunden zusammenarbeiten, um die Emissionen zu ermitteln, die entstehen, wenn sie die von Shell gekauften Kraftstoffe verwenden.

"Da die Covid-19-Pandemie schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen und unsere Wirtschaft hat, sind dies außergewöhnliche Zeiten", sagte Ben van Beurden, CEO von Royal Dutch Shell. "Aber auch in dieser Zeit der unmittelbaren Herausforderung müssen wir uns langfristig konzentrieren."

„Die Erwartungen der Gesellschaft haben sich in der Debatte um den Klimawandel schnell geändert. Shell muss jetzt mit seinen eigenen Ambitionen weiter gehen, weshalb wir uns zum Ziel gesetzt haben, bis 2050 oder früher ein emissionsfreies Energieunternehmen zu sein. Die Gesellschaft und unsere Kunden erwarten nichts weniger. “

https://www.h2-view.com/story/...o-emissions-energy-business-by-2050/  

162 Postings, 156 Tage DasGespenstÖlkonzern BP will spätestens ...

 
  
    #133
16.04.20 17:42
.....bis 2050 klimaneutral werden.

Vom Februar 2020, Handelsblatt.com

Passend zur aktuellen Ausstellung „Troja – Mythos und Realität“ stand vor dem British Museum in London am vergangenen Wochenende eine riesige Pferdstatue mit dem Logo des Museumssponsors BP an der Seite. Die vier Meter große Statue war aber nicht Teil der Ausstellung: Demonstranten hatten sie auf das Museumsgelände geschmuggelt und um sie herum mehrere Tage lang gegen den Ölkonzern protestiert.

Seit Monaten steht das Unternehmen in der Kritik von Umweltschützern – nun reagierte BP: Firmenchef Bernard Looney, der selbst erst diesen Monat den Posten an der Firmenspitze übernahm, kündigte eine „Neuerfindung“ an.

Bis spätestens 2050 will der britische Energiekonzern klimaneutral werden. „Das weltweite Kohlenstoffkontingent ist begrenzt und geht schnell zur Neige. Wir müssen rasch den Übergang zur Klimaneutralität schaffen“, sagte Looney. „Wir alle wollen Energie, die zuverlässig und erschwinglich ist, aber das reicht nicht mehr aus.“ Es müsse auch sauber sein.

Der Konzern will sich deswegen „neu erfinden“: Looney verordnet BP eine neue Organisationsstruktur, ein neues Führungsteam und neue Arbeitsweisen. In Zukunft soll BP innerhalb und außerhalb des Unternehmens stärker für Klimaschutz eintreten.

Gleichwohl, betonte Looney, halte BP an den Versprechen an die Aktionäre fest: „Wir können Energie nur dann neu erfinden, wenn wir finanziell stark sind, unseren Eigentümern Dividenden zahlen können und Geld verdienen, das wir in Unternehmungen mit geringem oder gar keinem CO2-Ausstoß investieren können.“ Auf einer Investorenveranstaltung im September sollen die Strategie und die nächsten Schritte erläutert werden.

Umweltschützer zeigten sich in einer ersten Reaktion jedenfalls wenig beeindruckt: Bei Greenpeace in London kritisiert man, dass zu wenig über die konkreten Maßnahmen gesagt werde – und den gesteckten Zeitrahmen: BP-Chef Looney überlasse es seinen Nachfolgern, das Ziel im Jahr 2050 zu erreichen, sagte Charlie Kronick von Greenpeace in London.

Auch an der Börse herrscht Skepsis: Für ein Unternehmen wie BP sei das Ziel eine Illusion, meint Börsenexperte Neil Wilson vom Londoner Broker Markets.com. Die Frage sei, wie ein Unternehmen, dessen Kerngeschäft die Förderung von Öl und Gas sei, das erreichen wolle.

Das heiße nicht, dass die Ziele schlecht sind, betonte der Börsianer, aber die Investoren und alle anderen würden hören wollen, wie und wann Ziel erreicht werden soll. „Die gute Nachricht für CEO Bernard Looney ist, dass er dann nicht mehr da sein dürfte um zur Verantwortung gezogen zu werden.“

Mehr: Die großen Ölkonzerne haben ihre Zahlen vorgelegt und machen zum ersten Mal wieder weniger Gewinn als im Vorjahr. Das könnte auch erst einmal so bleiben.  

162 Postings, 156 Tage DasGespenstUS-Hedgefond short bei NEL ASA

 
  
    #134
20.04.20 21:50
Ein US-Hedgefonds erhöht seine Short-Position bei der Aktie von Nel Asa. Von Matthias Fischer
Voleon Capital Management hat seine Netto-Short-Position in der Aktie des norwegischen Wasserstoff-Unternehmens Nel Asa gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit erhöht, wie der Wirtschaftsdienst Bloomberg meldet. Zuerst hat der Hedgefonds mit Sitz in Kalifornien seinen Anteil am 15. April um 6,98 Prozent auf 12,1 Millionen Nel-Aktien erhöht. Nur einen Tag später legte Voleon nach und steigerte seine Short-Position auf nun ein Prozent aller Nel-Aktien. Mit solchen Short-Positionen verkaufen Investoren die Aktien eines Unternehmens und wetten darauf, dass ihr Kurs dann fällt, um sie später günstiger zurückzukaufen. Die Differenz streichen sie dabei als Gewinn ein. Steigt die Aktie aber, drohen den Leerverkäufern hohe Verluste.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/ nel-asa-aktie-investor-wettet-in-kurzer-zeit-gleich-zweimal-auf-f­allenden-kurs-1029106548  

162 Postings, 156 Tage DasGespenstNorwegen Weltmarktführer bei H2?

 
  
    #135
20.04.20 22:11
Wasserstoff könnte Norwegens nächstes industrielles Abenteuer sein
Der Privatsektor ist bereit, Milliarden zu investieren, aber das Geld wird in anderen Ländern verschwinden, wenn Norwegen die Gelegenheit nicht jetzt nutzt, schreibt sechs Branchengipfel.

Die Pandemie ist eine globale Krise mit enormen Folgen, und Norwegen ist keineswegs klar. Die Investitionen in Öl- und Gasprojekte auf dem norwegischen Festlandsockel werden in den nächsten Jahren um viele zig Milliarden NOK reduziert, was Zehntausende von Arbeitsplätzen bedroht. Norwegens Bedarf an Aktivitäten, die Arbeitsplätze schaffen, ist von entscheidender Bedeutung. Krisen bieten aber auch Chancen. Möglichkeiten, neu zu denken. Organisiere uns anders. Wetten Sie noch einmal.

Wasserstoff ist eine solche Option. Wenn die Regierung schnell reagiert, kann Norwegen weltweit führend bei grünem Wasserstoff werden. Wenn die Regierung einen Teil der Wiederaufbaumaßnahmen nutzt, um den grünen Wandel durch die Erleichterung von Wasserstoff zu stärken, werden die nächsten Jahrzehnte Milliardeninvestitionen des Privatsektors auslösen. Wenn die Regierung einen Plan aufstellt, der die Entwicklung zukunftsweisender Branchen erleichtert, in denen norwegische Unternehmen internationale Führungspositionen einnehmen können, ist es offensichtlich, dass Wasserstoff investiert werden sollte. In diesem Fall kann Norwegen zwischen 10 und 15.000 Arbeitsplätze schaffen - und viele davon können schnell entstehen.


Christian Rynning-Tønnesen. Foto: Eivind Yggeseth

Tove Andersen. Foto: Yara

Karl-Petter Die Zwiebel. Foto: NTB Scanpix

Jon Erik Engeset. Foto: Iván Kverme

Vegard Frihammer. Foto: Greenstat
Das Potenzial für Wasserstoff ist enorm, und die Regierung hat auch eine Wasserstoffstrategie für Norwegen im Jahr 2020 versprochen. Der Grund liegt auf der Hand: Die Internationale Energieagentur (IEA) hat darauf hingewiesen, dass Wasserstoff für die Erreichung globaler Klimaziele von zentraler Bedeutung sein wird. Die EU sagt dasselbe, und die Industrie dort sieht Möglichkeiten für Investitionen in Höhe von 25 bis 30 Milliarden Euro und 140.000 bis 170.000 neue Arbeitsplätze in grünem Wasserstoff in den nächsten zehn Jahren.

Wenn Norwegen spät reagiert, können wir nicht die globale Führungsposition einnehmen, die wir jetzt einnehmen können
Mit anderen Worten, Norwegen ist nicht das einzige Land mit offensiven Wasserstoffplänen. Es ist daher wichtig, dass unsere nationale Strategie sowohl konkret als auch ehrgeizig ist - und nicht aufgrund der Koronapandemie verzögert werden darf. Wir, die wir diesen Artikel gemeinsam geschrieben haben, können sicherstellen, dass industrielle Privatunternehmen zu einem aggressiven Engagement für grünen Wasserstoff bereit sind und dass ein Großteil der Arbeit sofort begonnen werden kann. Wenn Norwegen jedoch zu spät reagiert, können wir nicht die globale Führungsposition einnehmen, die wir jetzt einnehmen können. Dann werden Milliarden und Arbeitsplätze ihren Weg in andere Märkte in anderen Ländern finden.

Wasserstoff kann Öl, Kohle und Gas in Transport, Wärmeerzeugung und Industrie ersetzen
Wasserstoff kann Öl, Kohle und Gas in Transport, Wärmeerzeugung und Industrie ersetzen. Wasserstoff ist der Rohstoff für Ammoniak, den wichtigsten Baustein für Stickstoffdünger und damit für die Lebensmittelproduktion. Um den Verkehrssektor erfolgreich zu entkohlen, ist Wasserstoff unerlässlich. Die Verwendung von grünem Wasserstoff führt nicht zu Treibhausgasemissionen, da er durch einen Elektrolyseprozess mit sauberem Wasser und erneuerbarer Sonne, Wind oder für Norwegen Wasserkraft erzeugt werden kann. Projekte im Zusammenhang mit grünem Wasserstoff können sofort gestartet werden, und mit einer gemeldeten groß angelegten Verpflichtung zur Kohlenstoffabscheidung und -speicherung kann man auch mit blauem Wasserstoff aus Erdgas beginnen.

Der "Green Deal" der EU: Ein riesiges Investitionspotential

Um die Hauptinvestition zu realisieren, sollte die Regierung der Wasserstoffindustrie langfristiges Risikokapital zur Verfügung stellen. Zusammen mit guten und vorhersehbaren Rahmenbedingungen wird es für private Akteure attraktiv sein, in die emissionsfreie Produktion und Verteilung von Wasserstoff zu investieren. Es muss auch attraktiv sein, in Anlagen zu investieren, die Wasserstoff in der Industrie und bei anderen Aktivitäten verwenden können. Erfolgreiche Wasserstoffinvestitionen erfordern eine Lieferkette mit einschlägigem Fachwissen und Kapazitäten. Die norwegische Zulieferindustrie ist einer der weltweit führenden Anbieter von Öl- und Gasaufbereitungsanlagen auf See und an Land. Diese einzigartige Kapazität mit Zehntausenden kompetenter Mitarbeiter wird die Grundlage für den Aufbau der neuen Wasserstoffindustrie bilden.

Norwegens Gewinn wird Tausende von norwegischen Industriearbeitsplätzen, Milliarden an privaten Investitionen, eine sauberere Umwelt und ein wirksames Instrument im Klimakampf sein. Kurzum: Ein neues industrielles Abenteuer.

Christian Rynning-Tønnesen
Geschäftsführer von Statkraft

Tove Andersen
Executive Vice President von Yara

Karl-Petter Die Zwiebel
Geschäftsführer von Kvaerner

Jon Erik Engeset
Geschäftsführer von Hexagon Composites

Vegard Frihammer
CEO von Greenstat

Jon André Løkke
Geschäftsführer von Nel Hydrogen

Quelle: finanzavisen.no  

162 Postings, 156 Tage DasGespenstAktionärsliste Nel, Stand 20.04.2020

 
  
    #136
20.04.20 22:15
Aktien% Aktionär
613773918 46,8 Clearstream Banking SA
31.741.196 2,42 Bank of New York Mellon SA / NV
21.053.671 1,61 Verdipapirfondet ALFRED BERG GAMBA
17.872.393 1,36 Nordnesgutt BANK AB
15.948.506 1,22 UBS SCHWEIZ AG
13.708.853 05.01 Nordnesgutt Livsforsikring AS
12.526.553 0,96 SIX SIS AG
12.071.693 0,92 JPMorgan Chase Bank NA, LONDON
11508371 0,88 AVANZA BANK AB
9.578.271 0,73 DEUTSCHE BANK AKTIENGESELLSCHAFT
7.658.750 0,58 Skandinaviska Enskilda Banken AB
7.473.322 0,57 SECURITIES FUND ALFRED BERG NORWEGEN
7.472.106 0,57 Nordea Bank ABP
6.937.313 0,53 STATE STREET BANK UND TRUST COMP
6.634.300 0,51 JPMorgan Chase Bank, NA, LONDON
6571574 0,5 Danske Bank A / S
6.333.951 0,48 Verdipapirfondet DELPHI NORDISCHES
6.158.908 0,47 Verdipapirfondet STOREBRAND
5.997.534 0,46 EQUINOR Pensjon
4.802.612 0,37 Verdipapirfondet DNB NORWAY INDEX
 

162 Postings, 156 Tage DasGespenstH2 ist die Zukunft des Kraftstoffs

 
  
    #137
21.04.20 00:58
Wasserstoff ist der erneuerbare Brennstoff, der die größte Nachfragequelle für fossile Brennstoffe beseitigen könnte - die Transportindustrie. Es ist der Star in einem Drehbuch für eine Wasserstoffökonomie, die auf Elektrolyse basiert, dem Prozess, der emissionsfreien Wasserstoffbrennstoff liefert. Und jetzt ist dieses Drehbuch dank eines neuen Materials der Realität einen Schritt näher gekommen.

Ein Team von Wissenschaftlern der Northwestern University sagte diesen Monat, sie hätten ein ultraporöses Material entwickelt, das zur Speicherung von Wasserstoff verwendet werden kann. Die Speicherung ist eine der Herausforderungen, die Wasserstoff bewältigen muss, bevor er zum Hauptbrennstoff wird, und das NU-Material kann einen großen Beitrag zur Lösung dieses Problems leisten.

Das Problem liegt in den Kosten und der Sicherheit der Speicherung von Wasserstoff.
Das am häufigsten vorkommende chemische Element im Universum kann entweder als komprimiertes Gas oder als Flüssigkeit gespeichert werden. Beide Methoden sind kostspielig und, was noch wichtiger ist, aufgrund des immensen Drucks eines Wasserstofftanks aufgrund seiner hohen Entflammbarkeit mit Risiken verbunden.

Um dieses Problem anzugehen, machte sich das Team der Northwestern University daran, ein neues Material zu entwickeln, das als metallorganisches Gerüst (MOF) bezeichnet wird und das viel mehr Wasserstoff als andere adsorbierende Materialien viel billiger und sicherer speichern kann sagte in einer Pressemitteilung .

Was ist ein MOF? In diesem Fall handelt es sich um ein Gerüst aus organischen Molekülen und Metallionen, die sich selbst zu einer mehrdimensionalen, ultraporösen Struktur zusammenlagern. Als Hauptautor des Projekts sagt Associate Professor Omar K. Farha: „Stellen Sie sich eine Reihe von Tinkertoys vor, bei denen die Metallionen oder -cluster die kreisförmigen oder quadratischen Knoten und die organischen Moleküle die Stäbe sind, die die Knoten zusammenhalten.“

Um zu veranschaulichen, wozu das Material in der Lage ist, berichten die Autoren, dass eine Probe von einem Gramm ein Volumen hat, das dem Volumen von sechs M & Ms entspricht, und - warten Sie darauf - eine Oberfläche von 1,3 Fußballfeldern. Das ist genau dort eine Oberfläche.

„Wir können enorme Mengen an Wasserstoff und Methan in den Poren der MOFs speichern und diese bei niedrigeren Drücken an den Motor des Fahrzeugs liefern, als dies für aktuelle Brennstoffzellenfahrzeuge erforderlich ist“, sagt Farha.

Das könnte ein Problem der Wasserstoffwirtschaft sein, das fast gelöst wäre, was ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung wäre. Es gibt vielversprechende Aussichten für Wasserstoff: Anfang 2017 wurde der Hydrogen Council ins Leben gerufen, an dem mehrere führende Autohersteller sowie Shell und Total beteiligt sind, um nach Möglichkeiten zu suchen, Wasserstoff wirtschaftlich rentabler zu machen. Der Rat stellte 1,4 Milliarden US-Dollar für die Entwicklung von Energiespeichern und Brennstoffzellenprojekten bis 2020 bereit und äußerte große Hoffnungen für die Zukunft.

Das mag im Vergleich zu den Investitionsplänen eines Big Oil für ein bestimmtes Jahr ein kleines Geld sein, aber es hat die Botschaft gesendet, dass Wasserstoff im weltweiten Energiemix eine größere Rolle spielen wird. Es muss jedoch noch Benzin und Diesel übernehmen, auch wenn das Speicherproblem dank des neuen Materials gelöst ist. Für den Anfang ist Wasserstoff viel teurer als Benzin und Diesel. So sind Wasserstoffautos im Vergleich zu Benzinautos. Im Moment werden sie durch massive Subventionen erschwinglicher , aber China hat der Welt kürzlich gezeigt, wie stark eine Subventionsrechnung anschwellen könnte, wenn Sie nicht langfristig planen, wenn es Subventionen für Solarparks storniert, weil es sie sich nicht mehr leisten kann.

Und dann sind da noch die Produktionskosten. Nicht jeder Wasserstoff ist gleich . Tatsächlich gibt es drei Sorten, je nachdem, aus welchem ​​Ausgangsmaterial das Element hergestellt wird. Es gibt grauen Wasserstoff, der aus Kohle und Erdgas hergestellt wird, es gibt blauen Wasserstoff, der aus Erdgas hergestellt wird, und es gibt grünen Wasserstoff, die wirklich erneuerbare Sorte, die durch Wasserelektrolyse erzeugt wird. Derzeit ist die blaue Version die billigste, aber Puristen für saubere Energie drängen auf mehr grünen Wasserstoff.

Nach Angaben des Hydrogen Council könnte die kontinuierliche Ausweitung der Wasserstoffproduktion und -verteilung bei vielen Wasserstoffanwendungen bis 2030 zu einem Rückgang der Kosten um 50 Prozent führen , wodurch grüner Wasserstoff gegenüber anderen kohlenstoffarmen Alternativen und in einigen Fällen sogar wettbewerbsfähig wird konventionelle Optionen. Auf der anderen Seite würde dies Investitionen in Höhe von rund 70 Milliarden US-Dollar erfordern.

Es gibt auch das Problem der Tankstellen. Im Moment sind dies nur wenige und sehr weit voneinander entfernt. Wenn Wasserstoff jedoch zu einem Hauptbrennstoff werden soll, müssten Milliarden für ein ausreichend dichtes Netz von Tankstellen ausgegeben werden. Mit einem mageren Absatz von Wasserstoffautos von nur 7.500 im letzten Jahr dürfte eine solche Investition trotz der Subventionen als risikoreich angesehen werden.

Es scheint also noch eine Weile zu dauern, bis die Wasserstoffwirtschaft die alte Ordnung der fossilen Brennstoffe in der Welt ersetzt. Das ultraporöse MOF, das die Forscher aus dem Nordwesten entwickelt haben, ist jedoch nicht nur für Wasserstoff bestimmt. Das Material kann auch zur Speicherung von Methan und zum Antrieb von Fahrzeugen verwendet werden. Vielleicht könnte es irgendwann verwendet werden, um Methan für andere Zwecke wie Heizung und Stromerzeugung zu liefern.

Von Irina Slav für Oilprice.com  

162 Postings, 156 Tage DasGespenstFusion VectoIQ - Nikola Motor in Gefahr?

 
  
    #138
2
21.04.20 18:57
12.Mai 2020 Versammlung. Dort benötigt es eine Zustimmung, dass Datum für die Fusion bis zum 31.07.2020 zu verlängern. Fusion sollte eigentlich bis zum 18.05.2020 vollzogen sein. Keine Zustimmung bedeutet keine Verlängerung bis zum 31.07. Fusion bis zum 18.05.2020 nicht vollzogen, gleich Einstellung der Aktivitäten von VectolIQ und vorerst keine Börsennotitz für Nikola. Ferner dann  auch für Nel ein eingeschränktes Geschäft in Bezug auf Ausstattung Infrastruktur für Nikola.

Hier das SEC-Filing 14A in deutscher Übersetzung.
Quelle: https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/ 1731289/000110465920048649/tm2015594d2_def14a.htm

VEREINIGTE STAATEN
WERTPAPIERE UND AUSTAUSCHKOMMISSION
Washington, DC 20549
ZEITPLAN 14A

Vollmachtserklärung gemäß § 14 (a) der Wertpapiere

Exchange Act von 1934
Eingereicht vom Registranten x
Eingereicht von einer anderen Partei als dem Registranten ¨



Aktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen:



         ¨§ Vorläufige Proxy-Erklärung ¨ Vertraulich, nur zur Verwendung durch die Kommission
(gemäß Regel 14a-6 (e) (2))
         x§ Definitive Proxy-Anweisung
         ¨§ Definitive zusätzliche Materialien
¨ Anfordern von Material gemäß Abschnitt 240.14a-12


VECTOIQ ACQUISITION CORP.

(Name des Registranten wie in seiner Charta angegeben)



(Name der Person (en), die die Vollmachtserklärung einreicht, falls nicht der Registrant)



Zahlung der Anmeldegebühr (Zutreffendes ankreuzen):



         x§Keine Gebühr erforderlich.
         ¨§Die Gebühr wird in der nachstehenden Tabelle gemäß den Exchange Act-Regeln 14a-6 (i) (1) und 0-11 berechnet.


       (1)§Titel jeder Wertpapierklasse, für die die Transaktion gilt:

       (2)§Gesamtzahl der Wertpapiere, für die die Transaktion gilt:

       (3)§Pro Einheitspreis oder sonstiger zugrunde liegender Wert der Transaktion, berechnet gemäß Exchange Act Regel 0-11 (geben Sie den Betrag an, auf dem die Anmeldegebühr berechnet wird, und geben Sie an, wie sie ermittelt wurde):

       (4)§Vorgeschlagener maximaler Gesamtwert der Transaktion:

       (5)§Gesamtgebühr bezahlt:



         ¨§Gebühr zuvor mit vorläufigen Materialien bezahlt.
         ¨§Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn ein Teil der Gebühr gemäß Exchange Act Regel 0-11 (a) (2) verrechnet wird, und geben Sie die Anmeldung an, für die die Verrechnungsgebühr zuvor gezahlt wurde. Identifizieren Sie die vorherige Einreichung anhand der Registrierungsnummer oder des Formulars oder Zeitplans und des Datums der Einreichung.


       (1)§Zuvor bezahlter Betrag:

       (2)§Formular, Zeitplan oder Registrierungserklärung Nr.

       (3)Anmeldepartei:§

       (4)§Datum eingereicht:












Vorkopie



VECTOIQ ACQUISITION CORP.
1354 Flagler Drive

Mamaroneck, NY 10543



MITTEILUNG ÜBER DIE SONDERVERSAMMLUNG DER AKTIONÄRE

GEHALTEN WERDEN 12. MAI 2020



An die Aktionäre der VectoIQ Acquisition Corp.:



Sie sind herzlich eingeladen, an der Sonderversammlung (der „Sonderversammlung“) der Aktionäre der VectoIQ Acquisition Corp. („VectoIQ“, „Unternehmen“, „wir“, „uns“ oder „unser“) am 12. Mai teilzunehmen 2020 um 11:00 Uhr Ortszeit in den Büros von Greenberg Traurig, LLP, 1750 Tysons Boulevard, Suite 1000, McLean, VA 22102, um die folgenden Vorschläge zu prüfen und darüber abzustimmen:



· · einen Vorschlag zur Änderung (die „Satzungsänderung“) der geänderten und angepassten Gründungsurkunde von VectoIQ (die „Satzung“), um das Datum zu verlängern, bis zu dem VectoIQ einen Unternehmenszusammenschluss (die „Verlängerung“) vom 18. Mai 2020 bis Juli abschließen muss 31, 2020 (das „verlängerte Datum“); und


· · einen Vorschlag, die Sonderversammlung (der „Vertagungsvorschlag“) auf einen späteren Zeitpunkt oder gegebenenfalls auf einen späteren Zeitpunkt zu vertagen, um eine weitere Einholung und Abstimmung von Stimmrechtsvertretern zu ermöglichen, wenn dies auf der Grundlage der tabellarischen Abstimmung zum Zeitpunkt der Sonderversammlung nicht der Fall ist ausreichende Stimmen, um den vorstehenden Vorschlag zu genehmigen.


Jede Änderung der Charta und der Vertagungsvorschlag werden in der beigefügten Vollmachtserklärung ausführlicher beschrieben.



Mit der Änderung der Charta soll VectoIQ mehr Zeit eingeräumt werden, um den geplanten Unternehmenszusammenschluss (die „Transaktion“) mit der Nikola Corporation („Nikola“) gemäß dem Unternehmenszusammenschlussvertrag vom 2. März 2020 (je nach Bedarf) abzuschließen geändert werden, der „Unternehmenszusammenschlussvertrag“) von und zwischen VectoIQ, VCTIQ Merger Sub Corp. („Merger Sub“) und Nikola. Der Börsengangsprospekt und die Satzung von VectoIQ sehen vor, dass VectoIQ bis zum 18. Mai 2020 Zeit hat, einen Unternehmenszusammenschluss abzuschließen. Während wir mit Merger Sub und Nikola einen Unternehmenszusammenschlussvertrag geschlossen und eine Registrierungserklärung mit einer vorläufigen Proxy-Erklärung bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) in Bezug auf die Transaktion eingereicht haben, Unser Verwaltungsrat (der „Verwaltungsrat“) ist derzeit der Ansicht, dass vor dem 18. Mai 2020 möglicherweise nicht genügend Zeit vorhanden ist, um eine Sondersitzung abzuhalten, um über die Genehmigung der Transaktion durch die Aktionäre abzustimmen und die Transaktion abzuschließen. Dementsprechend ist der Verwaltungsrat der Ansicht, dass wir die Verlängerung erhalten müssen, um die Transaktion abschließen zu können. Daher hat der Verwaltungsrat festgestellt, dass es im besten Interesse unserer Aktionäre liegt, das Datum, an dem VectoIQ einen Unternehmenszusammenschluss vollziehen muss, auf das erweiterte Datum zu verlängern.



Inhaber („öffentliche Aktionäre“) von Aktien der VectoIQ-Stammaktien, die beim Börsengang verkauft wurden („öffentliche Aktien“), können ihre Aktien anteilig zurückgebenEin Teil der auf dem Treuhandkonto verfügbaren Mittel im Zusammenhang mit der Änderung der Charta (die „Wahl“), unabhängig davon, ob diese öffentlichen Aktionäre mit „FÜR“ oder „GEGEN“ der Änderung der Charta stimmen, und eine Wahl können auch von öffentlichen Aktionären durchgeführt werden, die dies tun auf der Sonderversammlung nicht abstimmen oder ihren Broker oder ihre Bank nicht anweisen, wie sie abstimmen sollen. Öffentliche Aktionäre können eine Wahl treffen, unabhängig davon, ob diese öffentlichen Aktionäre zum Stichtag Inhaber waren. VectoIQ ist der Ansicht, dass ein solches Rücknahmerecht die öffentlichen Aktionäre von VectoIQ davor schützt, ihre Investitionen über einen unangemessen langen Zeitraum aufrechtzuerhalten, wenn VectoIQ in dem ursprünglich in seiner Satzung vorgesehenen Zeitraum keine geeignete Akquisition vollzieht. Unabhängig davon, ob die öffentlichen Aktionäre für die Charta-Änderung „FÜR“ oder „GEGEN“ stimmen,anteiliger Teil der auf dem Treuhandkonto verfügbaren Mittel nach Vollzug eines Unternehmenszusammenschlusses.








Um Ihre Rücknahmerechte auszuüben, müssen Sie Ihre Aktien mindestens zwei Werktage vor der Sonderversammlung an die Transferstelle der Gesellschaft abgeben. Sie können Ihre Aktien anbieten, indem Sie entweder Ihr Aktienzertifikat an die Transferstelle liefern oder Ihre Aktien elektronisch über das DWAC-System (Deposit / Withdrawal At Custodian) der Depository Trust Company liefern. Wenn Sie Ihre Aktien im Straßennamen halten, müssen Sie Ihre Bank, Ihren Broker oder einen anderen Nominee anweisen, die Aktien von Ihrem Konto abzuheben, um Ihre Rücknahmerechte auszuüben.



VectoIQ schätzt, dass der anteilige Anteil des Treuhandkontos pro Aktie zum Zeitpunkt der Sonderversammlung ungefähr 10,36 USD betragen wird, basierend auf dem ungefähren Betrag von 238,4 Mio. USD, der zum 31. März 2020 auf dem Treuhandkonto gehalten wurde. Der Schlusskurs von Die Stammaktien von VectoIQ beliefen sich am 17. April 2020 auf 11,74 USD. Wenn der Marktpreis bis zum Datum der Sonderversammlung gleich bleiben würde, würde die Ausübung von Rücknahmerechten dazu führen, dass ein öffentlicher Aktionär für jede Aktie 1,38 USD weniger erhält, als wenn dieser Aktionär die Aktien auf dem freien Markt verkauft. VectoIQ kann den Aktionären nicht versichern, dass sie ihre Stammaktien von VectoIQ auf dem freien Markt verkaufen können, selbst wenn der Marktpreis pro Aktie höher ist als der oben angegebene Rücknahmepreis.



Wenn die Chartaänderung nicht genehmigt wird und wir die Transaktion (oder einen anderen Unternehmenszusammenschluss) nicht bis zum 18. Mai 2020 gemäß unserem IPO-Prospekt und gemäß unserer Charta abschließen oder wenn die Chartaänderung genehmigt wird und wir dies nicht tun Wenn wir eine solche Änderung unserer Satzung einreichen, werden wir alle Operationen mit Ausnahme des Zwecks der Abwicklung einstellen und so schnell wie möglich, jedoch nicht später als zehn Geschäftstage, 100% der öffentlichen Aktien mit dem Gesamtbetrag zurückgeben, der dann bei der Hinterlegung in der Charta hinterlegt ist Treuhandkonto, einschließlich Zinsen, die zuvor nicht an VectoIQ zur Zahlung von Steuern freigegeben wurden (abzüglich zu zahlender Steuern und bis zu 100.000 USD solcher Nettozinsen zur Zahlung von Auflösungskosten), geteilt durch die Anzahl der dann ausstehenden öffentlichen Aktien.



Die Zustimmung (persönlich oder durch einen Bevollmächtigten) von mindestens 65% aller dann ausstehenden Aktien unserer Stammaktien, die auf der Sonderversammlung darüber abstimmen dürfen, ist erforderlich, um die Änderung der Charta zu genehmigen. Die Genehmigung des Vertagungsvorschlags erfordert die Zustimmung (persönlich oder durch einen Bevollmächtigten) der Inhaber einer Mehrheit der Aktien unserer Stammaktien, über die auf der Sonderversammlung abgestimmt wird.



Der Verwaltungsrat hat den Geschäftsschluss am 15. April 2020 als Datum für die Bestimmung der VectoIQ-Aktionäre festgelegt, die berechtigt sind, auf der Sonderversammlung eine Benachrichtigung und Abstimmung zu erhalten und diese zu vertagen. Nur Inhaber von VectoIQ-Stammaktien, die an diesem Tag eingetragen sind, haben das Recht, ihre Stimmen bei der Sonderversammlung oder einer Vertagung davon zählen zu lassen.



Nach sorgfältiger Prüfung aller relevanten Faktoren hat der Verwaltungsrat festgestellt, dass die Änderung der Charta VectoIQ und seinen Aktionären gerecht und im besten Interesse ist, sie für ratsam erklärt und empfohlen, dass Sie abstimmen oder die Anweisung erteilen, für sie zu stimmen. Darüber hinaus empfiehlt der Verwaltungsrat, dass Sie für die Genehmigung des Vertagungsvorschlags mit „FÜR“ stimmen.



Nach dem Gesetz von Delaware und den Statuten von VectoIQ dürfen auf der Sonderversammlung keine anderen Geschäfte getätigt werden.



Anbei die Vollmachtserklärung mit detaillierten Informationen zur Chartaänderung, zum Vertagungsvorschlag und zur Sondersitzung. Angesichts der anhaltenden gesundheitlichen Bedenken im Zusammenhang mit der COVID-19-Coronavirus-Pandemie und um die Gesundheit und das Wohlergehen der Aktionäre und des Personals des Unternehmens bestmöglich zu schützen, fordert das Unternehmen die Aktionäre nachdrücklich auf, nicht persönlich an der Sonderversammlung teilzunehmen. Die Aktionäre werden dennoch aufgefordert, ihre Stimmrechtsvertreter durch Ausfüllen, Unterzeichnen, Datieren und Zurücksenden der beiliegenden Vollmachtskarte im beiliegenden frankierten frankierten Umschlag abzustimmen.








Die Sondersitzung soll derzeit wie oben angegeben persönlich abgehalten werden. Wir überwachen jedoch aktiv die Situation des Coronavirus oder COVID-19 und wenn wir feststellen, dass es nicht möglich oder ratsam ist, das Sondertreffen persönlich abzuhalten oder das Treffen zu der oben angegebenen Zeit oder am angegebenen Datum oder an dem oben angegebenen Ort abzuhalten Wir werden so schnell wie möglich alternative Vorkehrungen für das Meeting bekannt geben, einschließlich der Umstellung auf ein virtuelles Meeting-Format oder der Änderung von Uhrzeit, Datum oder Ort des speziellen Meetings. Eine solche Änderung wird durch Pressemitteilung und Einreichung zusätzlicher Proxy-Materialien bei der Securities and Exchange Commission bekannt gegeben.



Datum: 20. April 2020



Im Auftrag des Verwaltungsrates    

/ s / Stephen J. Girsky
President und Chief Executive Officer


Ihre Stimme ist wichtig. Bitte unterschreiben, datieren und senden Sie Ihre Vollmachtskarte so bald wie möglich zurück, um sicherzustellen, dass Ihre Aktien auf der Sonderversammlung vertreten sind. Wenn Sie ein eingetragener Aktionär sind, können Sie Ihre Stimme auch persönlich auf der Sonderversammlung abgeben. Wenn Ihre Aktien auf einem Konto bei einer Maklerfirma oder Bank gehalten werden, müssen Sie Ihren Makler oder Ihre Bank anweisen, wie Sie Ihre Aktien abstimmen sollen, oder Sie können Ihre Stimme bei der Sonderversammlung persönlich abgeben, indem Sie einen Bevollmächtigten von Ihrer Maklerfirma oder Bank erhalten . Wenn Sie Ihren Broker oder Ihre Bank nicht abstimmen oder anweisen, wie sie abstimmen sollen, hat dies den gleichen Effekt wie die Abstimmung gegen die Änderung der Charta.



Wichtiger Hinweis zur Verfügbarkeit von Proxy-Materialien für die Sonderversammlung der Aktionäre am 12. Mai 2020 : Diese Einladung zur Versammlung und die dazugehörige Proxy-Erklärung finden Sie unter https://www.cstproxy.com/vectolqacquisitioncorp/sm2020 .








VECTOIQ ACQUISITION CORP.
1354 Flagler Drive

Mamaroneck, NY 10543



SONDERVERSAMMLUNG DER AKTIONÄRE

GEHALTEN WERDEN 12. MAI 2020



VOLLMACHTSFORMULAR



Die Sonderversammlung (die "Sonderversammlung") der Aktionäre der VectoIQ Acquisition Corp. ("VectoIQ", "Unternehmen", "wir", "uns" oder "unser"), einer Gesellschaft in Delaware, findet am 12. Mai statt. 2020 um 11:00 Uhr Ortszeit in den Büros von Greenberg Traurig, LLP, 1750 Tysons Boulevard, Suite 1000, McLean, VA 22102, um die folgenden Vorschläge zu prüfen und darüber abzustimmen:



· · Änderungsvorschlag (die „Chartaänderung“) Die geänderte und angepasste Gründungsurkunde von VectoIQ (die „Charta“), um das Datum zu verlängern, bis zu dem VectoIQ einen Unternehmenszusammenschluss (die „Verlängerung“) vom 18. Mai 2020 bis zum 31. Juli abschließen muss , 2020 (das „verlängerte Datum“); und

· · Vorschlag, die Sonderversammlung (der „Vertagungsvorschlag“) auf einen späteren Zeitpunkt oder gegebenenfalls auf einen späteren Zeitpunkt zu vertagen, um eine weitere Einholung und Abstimmung von Stimmrechtsvertretern zu ermöglichen, wenn auf der Grundlage der tabellarischen Abstimmung zum Zeitpunkt der Sonderversammlung keine ausreichenden Stimmen vorliegen Stimmen zur Genehmigung des vorstehenden Vorschlags.
Die Änderung der Charta ist für die allgemeine Umsetzung des Plans des Verwaltungsrats zur Verlängerung des Datums, an dem VectoIQ einen Unternehmenszusammenschluss abschließen muss, von wesentlicher Bedeutung. Mit der Änderung der Charta soll VectoIQ mehr Zeit eingeräumt werden, um den geplanten Unternehmenszusammenschluss (die „Transaktion“) mit der Nikola Corporation („Nikola“) gemäß dem Unternehmenszusammenschlussvertrag vom 2. März 2020 (je nach Bedarf) abzuschließen geändert werden, der „Unternehmenszusammenschlussvertrag“) von und zwischen VectoIQ, VCTIQ Merger Sub Corp. („Merger Sub“) und Nikola. Der Börsengangsprospekt und die Satzung von VectoIQ sehen vor, dass VectoIQ bis zum 18. Mai 2020 Zeit hat, einen Unternehmenszusammenschluss abzuschließen. Während wir mit Merger Sub und Nikola einen Unternehmenszusammenschlussvertrag geschlossen und eine Registrierungserklärung mit einer vorläufigen Proxy-Erklärung bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (SEC) in Bezug auf die Transaktion eingereicht haben, hat unser Verwaltungsrat ( Der „Verwaltungsrat“) ist derzeit der Ansicht, dass vor dem 18. Mai 2020 möglicherweise nicht genügend Zeit vorhanden ist, um eine Sonderversammlung abzuhalten, um über die Genehmigung der Transaktion durch die Aktionäre abzustimmen und die Transaktion abzuschließen. Dementsprechend ist der Verwaltungsrat der Ansicht, dass wir die Verlängerung erhalten müssen, um die Transaktion abschließen zu können. Daher hat der Verwaltungsrat festgestellt, dass es im besten Interesse unserer Aktionäre liegt, das Datum, an dem VectoIQ einen Unternehmenszusammenschluss vollziehen muss, auf das erweiterte Datum zu verlängern. Securities and Exchange Commission (die „SEC“) in Bezug auf die Transaktion ist unser Verwaltungsrat (der „Verwaltungsrat“) derzeit der Ansicht, dass vor dem 18. Mai 2020 möglicherweise nicht genügend Zeit vorhanden ist, um eine Sonderversammlung abzuhalten, um über die Zustimmung der Aktionäre abzustimmen der Transaktion und vollenden die Transaktion. Dementsprechend ist der Verwaltungsrat der Ansicht, dass wir die Verlängerung erhalten müssen, um die Transaktion abschließen zu können. Daher hat der Verwaltungsrat festgestellt, dass es im besten Interesse unserer Aktionäre liegt, das Datum, an dem VectoIQ einen Unternehmenszusammenschluss vollziehen muss, auf das erweiterte Datum zu verlängern. Securities and Exchange Commission (die „SEC“) in Bezug auf die Transaktion ist unser Verwaltungsrat (der „Verwaltungsrat“) derzeit der Ansicht, dass vor dem 18. Mai 2020 möglicherweise nicht genügend Zeit vorhanden ist, um eine Sonderversammlung abzuhalten, um über die Zustimmung der Aktionäre abzustimmen der Transaktion und vollenden die Transaktion. Dementsprechend ist der Verwaltungsrat der Ansicht, dass wir die Verlängerung erhalten müssen, um die Transaktion abschließen zu können. Daher hat der Verwaltungsrat festgestellt, dass es im besten Interesse unserer Aktionäre liegt, das Datum, an dem VectoIQ einen Unternehmenszusammenschluss vollziehen muss, auf das erweiterte Datum zu verlängern. Dementsprechend ist der Verwaltungsrat der Ansicht, dass wir die Verlängerung erhalten müssen, um die Transaktion abschließen zu können. Daher hat der Verwaltungsrat festgestellt, dass es im besten Interesse unserer Aktionäre liegt, das Datum, an dem VectoIQ einen Unternehmenszusammenschluss vollziehen muss, auf das erweiterte Datum zu verlängern. Dementsprechend ist der Verwaltungsrat der Ansicht, dass wir die Verlängerung erhalten müssen, um die Transaktion abschließen zu können. Daher hat der Verwaltungsrat festgestellt, dass es im besten Interesse unserer Aktionäre liegt, das Datum, an dem VectoIQ einen Unternehmenszusammenschluss vollziehen muss, auf das erweiterte Datum zu verlängern.



Die Zustimmung (persönlich oder durch einen Bevollmächtigten) von mindestens 65% aller dann ausstehenden Aktien unserer Stammaktien, die auf der Sonderversammlung darüber abstimmen dürfen, ist erforderlich, um die Änderung der Charta zu genehmigen. Die Genehmigung des Vertagungsvorschlags erfordert die Zustimmung (persönlich oder durch einen Bevollmächtigten) der Inhaber einer Mehrheit der Aktien unserer Stammaktien, über die auf der Sonderversammlung abgestimmt wird.



Inhaber („öffentliche Aktionäre“) von Aktien der VectoIQ-Stammaktien („öffentliche Aktien“), die im Rahmen des Börsengangs verkauft wurden, können ihre Aktien anteilig zurückgebenEin Teil der auf dem Treuhandkonto verfügbaren Mittel im Zusammenhang mit der Änderung der Charta (die „Wahl“), unabhängig davon, ob diese öffentlichen Aktionäre mit „FÜR“ oder „GEGEN“ der Änderung der Charta stimmen, und eine Wahl können auch von öffentlichen Aktionären durchgeführt werden, die dies tun auf der Sonderversammlung nicht abstimmen oder ihren Broker oder ihre Bank nicht anweisen, wie sie abstimmen sollen. Öffentliche Aktionäre können eine Wahl treffen, unabhängig davon, ob diese öffentlichen Aktionäre zum Stichtag Inhaber waren. Unabhängig davon, ob öffentliche Aktionäre für die Charta-Änderung „FÜR“ oder „GEGEN“ stimmen oder nicht abstimmen oder ihren Broker oder ihre Bank nicht anweisen, auf der Sonderversammlung abzustimmen, wenn die Charta-Änderung von der Charta genehmigt wird erforderliche Abstimmung der Aktionäre (und nicht aufgegeben),anteiliger Teil der auf dem Treuhandkonto verfügbaren Mittel nach Abschluss der Transaktion, wenn diese den Aktionären vorgelegt wird.
Durch die Abhebung von Geldern vom Treuhandkonto im Zusammenhang mit der Wahl wird der auf dem Treuhandkonto nach der Einlösung gehaltene Betrag verringert, und der auf dem Treuhandkonto verbleibende Betrag kann von den ungefähr 238,4 Mio. USD, die sich auf dem Treuhandkonto befanden, erheblich reduziert werden In diesem Fall muss VectoIQ möglicherweise zusätzliche Mittel beschaffen, um einen Unternehmenszusammenschluss abzuschließen, und es kann nicht garantiert werden, dass diese Mittel zu für die Parteien akzeptablen Bedingungen oder überhaupt verfügbar sind.
Wenn die Chartaänderung nicht genehmigt wird und wir die Transaktion (oder einen anderen Unternehmenszusammenschluss) nicht bis zum 18. Mai 2020 gemäß unserem IPO-Prospekt und gemäß unserer Charta abschließen oder wenn die Chartaänderung nicht genehmigt wird und wir dies tun Wenn die Transaktion (oder ein anderer Unternehmenszusammenschluss) nicht bis zum 18. Mai 2020 abgeschlossen ist, werden wir (i) alle Operationen mit Ausnahme des Zwecks der Abwicklung einstellen, (ii) so schnell wie möglich, jedoch nicht mehr als zehn Geschäftstage danach, zurückzahlen 100% der ausstehenden öffentlichen Aktien zu einem Preis pro Aktie, zahlbar in bar, in Höhe des Gesamtbetrags, der dann auf dem Treuhandkonto hinterlegt wurde, einschließlich Zinsen, die uns zuvor nicht zur Zahlung von Steuern freigegeben wurden (abzüglich zu zahlender Steuern und bis zu 100.000 USD) solche Nettozinsen zur Zahlung von Auflösungskosten),geteilt durch die Anzahl der dann ausstehenden öffentlichen Aktien, deren Rücknahme die Rechte der öffentlichen Aktionäre als Aktionäre vollständig auslöscht (einschließlich des Rechts, gegebenenfalls weitere Liquidationsausschüttungen zu erhalten), vorbehaltlich des anwendbaren Rechts, und (iii) so schnell wie möglich im Anschluss Eine solche Rücknahme wird vorbehaltlich der Zustimmung unserer verbleibenden Aktionäre und des Verwaltungsrats aufgelöst und liquidiert, vorbehaltlich (im Fall von (ii) und (iii) oben) unserer Verpflichtung nach Delaware-Recht, Forderungen von Gläubigern und den Anforderungen von anderes anwendbares Recht.vorbehaltlich der Zustimmung unserer verbleibenden Aktionäre und des Verwaltungsrats auflösen und liquidieren, vorbehaltlich (im Fall von (ii) und (iii) oben) unserer Verpflichtung nach Delaware-Recht, Ansprüche von Gläubigern und die Anforderungen anderer anwendbarer Gesetze zu berücksichtigen .vorbehaltlich der Zustimmung unserer verbleibenden Aktionäre und des Verwaltungsrats auflösen und liquidieren, vorbehaltlich (im Fall von (ii) und (iii) oben) unserer Verpflichtung nach Delaware-Recht, Ansprüche von Gläubigern und die Anforderungen anderer anwendbarer Gesetze zu berücksichtigen .
Vor dem Börsengang verzichteten die ursprünglichen Aktionäre von VectoIQ auf das Recht, an einer Liquidationsausschüttung für ihre Stammaktien im Nennwert von 0,0001 USD je Aktie teilzunehmen, die sie vor dem Börsengang erworben hatten (die „Gründeraktien“). Infolge solcher Ausnahmeregelungen erfolgt eine Liquidationsausschüttung nur in Bezug auf die öffentlichen Aktien. In Bezug auf die Optionsscheine von VectoIQ erfolgt keine Ausschüttung vom Treuhandkonto, die im Falle unseres Abschlusses wertlos verfällt.
Zum Schutz der auf dem Treuhandkonto gehaltenen Beträge hat VectoIQ Holdings, LLC (unser „Sponsor“) vereinbart, dass sichergestellt werden muss, dass der Erlös auf dem Treuhandkonto durch die Ansprüche der Zielunternehmen oder Ansprüche nicht unter 10,10 USD pro Aktie gesenkt wird von Anbietern oder anderen Unternehmen, denen von uns Geld für erbrachte oder vertraglich vereinbarte Dienstleistungen oder an uns verkaufte Produkte geschuldet wird. Wir können Ihnen jedoch nicht versichern, dass das Unternehmen seinen Freistellungsverpflichtungen nachkommen kann, wenn dies erforderlich ist. Darüber hinaus sieht die von unserem Sponsor geschlossene Vereinbarung ausdrücklich zwei Ausnahmen von der von ihm gewährten Entschädigung vor: Es besteht keine Haftung (1) für geltend gemachte Beträge, die einem Zielunternehmen oder Verkäufer oder einer anderen Einrichtung geschuldet werden, mit der eine Vereinbarung abgeschlossen wurde wir verzichten auf jegliches Recht, Titel, Zinsen oder Ansprüche jeglicher Art, die sie möglicherweise an oder auf Geldern haben, die auf dem Treuhandkonto gehalten werden, oder (2) Ansprüche auf Schadensersatzansprüche der Zeichner des Börsengangs gegen bestimmte Verbindlichkeiten, einschließlich Verbindlichkeiten nach dem Securities Act. Wir haben nicht unabhängig überprüft, ob unser Sponsor über ausreichende Mittel verfügt, um seine Freistellungsverpflichtungen zu erfüllen, und sind der Ansicht, dass das einzige Vermögen unseres Sponsors Wertpapiere unseres Unternehmens sind. Wir haben unseren Sponsor nicht gebeten, solche Entschädigungsverpflichtungen zu reservieren. Wenn wir liquidieren, kann die Ausschüttung pro Aktie vom Treuhandkonto aufgrund von Forderungen oder potenziellen Forderungen von Gläubigern weniger als 10,10 USD betragen. Wir werden an alle unsere öffentlichen Aktionäre im Verhältnis zu ihren jeweiligen Beteiligungen einen Gesamtbetrag ausschütten, der dann auf dem Treuhandkonto hinterlegt wird.
Nach dem Delaware General Corporation Law (die „DGCL“) können Aktionäre für Ansprüche Dritter gegen eine Gesellschaft haftbar gemacht werden, sofern sie im Rahmen einer Auflösung Ausschüttungen erhalten. Die anteiligenEin Teil unseres Treuhandkontos, der bei Rücknahme von 100% unserer ausstehenden öffentlichen Aktien an unsere öffentlichen Aktionäre ausgeschüttet wird, falls wir unseren ersten Unternehmenszusammenschluss nicht innerhalb des erforderlichen Zeitraums abschließen, kann nach Delaware-Recht als Liquidationsausschüttung angesehen werden. Wenn die Gesellschaft bestimmte in Abschnitt 280 der DGCL festgelegte Verfahren einhält, um sicherzustellen, dass alle gegen sie erhobenen Ansprüche angemessen vorgesehen sind, einschließlich einer Kündigungsfrist von 60 Tagen, innerhalb derer Ansprüche Dritter gegen die Gesellschaft geltend gemacht werden können, eine 90-tägige Frist, innerhalb derer die Gesellschaft geltend gemachte Ansprüche ablehnen kann, und eine zusätzliche Wartezeit von 150 Tagen, bevor Liquidationsausschüttungen an die Aktionäre vorgenommen werden;Ein anteiliger Anteil der Forderung oder des an den Aktionär ausgeschütteten Betrags sowie jegliche Haftung des Aktionärs wäre nach dem dritten Jahrestag der Auflösung ausgeschlossen.
Da wir jedoch Abschnitt 280 der DGCL nicht einhalten werden, müssen wir gemäß Abschnitt 281 (b) der DGCL einen Plan verabschieden, der auf uns zu diesem Zeitpunkt bekannten Fakten basiert und die Zahlung aller bestehenden und anhängigen Daten vorsieht Ansprüche oder Ansprüche, die möglicherweise innerhalb der folgenden zehn Jahre gegen uns erhoben werden. Da wir jedoch eher ein Blankoscheck-Unternehmen als ein operatives Unternehmen sind und unsere Geschäftstätigkeit auf die Suche nach potenziellen Zielunternehmen beschränkt war, die erworben werden könnten, würden die einzigen wahrscheinlichen Ansprüche von unseren Anbietern (wie Anwälten, Investmentbankern, etc.) oder potenzielle Zielunternehmen wie Nikola.

Die Genehmigung des Vorschlags zur Änderung der Charta stellt für VectoIQ die Zustimmung dar, den Treuhänder anzuweisen, (i) einen Betrag (den „Auszahlungsbetrag“) vom Treuhandkonto zu entfernen, der dem anteiligen Teil der auf dem Treuhandkonto verfügbaren Mittel für die Rückzahlung entspricht öffentliche Aktien und (ii) liefern den Inhabern dieser zurückgenommenen öffentlichen Aktien ihren anteiligen Teil des Auszahlungsbetrags. Der Rest dieser Mittel verbleibt auf dem Treuhandkonto und steht VectoIQ zur Verfügung, um einen Unternehmenszusammenschluss am oder vor dem erweiterten Datum abzuschließen. Inhaber öffentlicher Aktien, die ihre öffentlichen Aktien derzeit nicht zurückgeben, behalten ihr Rücknahmerecht und ihre Fähigkeit, über einen Unternehmenszusammenschluss bis zum verlängerten Datum abzustimmen, wenn die Änderung der Charta genehmigt wird.

Der Stichtag für die Sonderversammlung ist der 15. April 2020. Rekordhalter von VectoIQ-Stammaktien zum Geschäftsschluss am Stichtag sind stimmberechtigt oder lassen ihre Stimmen bei der Sonderversammlung abgeben. Zum Stichtag waren 29.640.000 Stammaktien von VectoIQ im Umlauf. Die Optionsscheine von VectoIQ sind nicht stimmberechtigt.
Diese Vollmachtserklärung enthält wichtige Informationen über die Sondersitzung und die Vorschläge. Bitte lesen Sie es sorgfältig durch und stimmen Sie über Ihre Aktien ab.
Diese Vollmachtserklärung ist vom 20. April 2020 datiert und wird an oder um dieses Datum erstmals an die Aktionäre versandt.  

162 Postings, 156 Tage DasGespenstNel: Zahlenwerk 2019 erschienen

 
  
    #139
22.04.20 12:43

1198 Postings, 2269 Tage KnightRainerHexagon

 
  
    #140
1
30.04.20 08:47
finde ich im Wasserstoffbereich am interessantesten.
A) weil sie nicht nur auf ein Pferd setzen und
B) bereits profitabel sind  

162 Postings, 156 Tage DasGespenstPump and Dump

 
  
    #141
1
18.05.20 10:55
Die Pump and Dump Artisten in Nel werden meiner Meinung nach bald ihren Zusammenbruch erleben. Nel = Strong Sell. Hände weg, :-)  

Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben