Wasserstoff, Nel, Nikola Motors und H2-Nachrichten


Seite 2 von 6
Neuester Beitrag: 18.05.20 10:55
Eröffnet am: 01.03.20 20:22 von: DasGespenst Anzahl Beiträge: 141
Neuester Beitrag: 18.05.20 10:55 von: DasGespenst Leser gesamt: 11.992
Forum: Börse   Leser heute: 10
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

417 Postings, 428 Tage VestlandNel findet Nikolas Pläne sehr positiv

 
  
    #26
03.03.20 15:34
Nel-Chef über Nikolas Auflistung: - Betrachten Sie dies als positiv
Jon André Løkke, CEO von Nel, sieht die Börsennotierung des Hauptkunden des Unternehmens, des Lkw-Herstellers Nikola, positiv. "Wichtig ist, dass Nikola jetzt finanziert wird", sagte Løkke gegenüber E24.

https://e24.no/boers-og-finans/i/JoyJ67/...ser-paa-dette-som-positivt  
Angehängte Grafik:
nikola_7.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
nikola_7.jpg

417 Postings, 428 Tage VestlandLöschung

 
  
    #27
03.03.20 16:13

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 03.03.20 20:31
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

417 Postings, 428 Tage VestlandLöschung

 
  
    #28
03.03.20 16:20

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 03.03.20 20:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

417 Postings, 428 Tage VestlandNikola H2 - Station Roll-Out

 
  
    #29
03.03.20 16:58
One Time Station Related Capex - ohne Land and Building = 14.860.000 USD

Nikola - Nel Auftragswert ist danach:
700 Stationen / Tanken  = 10,4 Milliarden USD  
Angehängte Grafik:
nikola_9x.jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
nikola_9x.jpg

417 Postings, 428 Tage VestlandVectoIQ Acquisition Corp. (NASDAQ: VTIQ)

 
  
    #30
03.03.20 17:55
wird später in Nikola umgewandelt.

Die habe ich schon mal in der Schublade :-)))

 
Angehängte Grafik:
vtiq.jpg
vtiq.jpg

162 Postings, 149 Tage DasGespenstNel mit Kooperationsvereinbarung mit Kvaerner

 
  
    #31
1
04.03.20 09:09
Pressemitteilung: Abschluss einer strategischen Kooperationsvereinbarung mit Kvaerner
MI, 04. MÄRZ 2020, 08:00 UHR MEZ
(Oslo, 4. März 2020) Nel ASA (Nel, OSE: NEL) hat eine strategische Kooperationsvereinbarung mit dem globalen EPC-Unternehmen Kværner AS (Kvaerner, OSE: KVAER) geschlossen. Die Unternehmen werden bei spezifischen Projekten für grünen Wasserstoff und bei der Standardisierung von Lösungen für große Wasserstoffproduktionsanlagen zusammenarbeiten.

„Wir freuen uns, diese Kooperationsvereinbarung mit Kvaerner abzuschließen, der über umfangreiche Erfahrung aus großen Projekten auf der ganzen Welt verfügt. Angesichts der wachsenden Größe und Komplexität von Projekten ist es wichtig, einen starken Partner wie Kvaerner zu haben, um sowohl große Produktionsanlagen für grünen Wasserstoff zu standardisieren als auch zu bauen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Kvaerner und erwarten in naher Zukunft Ergebnisse dieser Zusammenarbeit “, sagt Jon André Løkke, CEO von Nel.

„Dies ist eine langfristige Verpflichtung, und Kvaerner freut sich, mit einem Partner wie Nel zusammenzuarbeiten. Unser Ziel ist es, unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter zu stärken, indem wir die Kompetenzen und Erfahrungen des jeweils anderen nutzen und unseren Kunden die effizientesten und vorhersehbarsten Projektlieferungen gewährleisten “, sagt Karl-Petter Løken, Präsident und CEO von Kvaerner.

Kvaerner ist ein globaler Ausführungsspezialist, der Engineering-, Beschaffungs- und Konstruktionsdienstleistungen (EPC) mit umfassender Erfahrung und Kompetenz im Offshore- und Onshore-Bau und in der Installation auf dem Energiemarkt anbietet. Darüber hinaus hat Kvaerner kürzlich erneuerbare Energien als separaten strategischen Schwerpunkt angekündigt und ist bereits an mehreren großen erneuerbaren Projekten beteiligt.

Die Parteien haben bereits den Standardisierungsprozess eingeleitet, der auf einem 20-Megawatt-Modul basiert, das als Baustein für Anlagen mit mehreren hundert Megawatt auf der Grundlage spezifischer Projekte dient. Die Arbeiten im Zusammenhang mit Standardisierung und Projekten sowie der Optimierung von EPC-Elementen, der Vorfertigung von Modulen, der Lieferung, dem Aufbau und dem Betrieb von Anlagen für grünen Wasserstoff von Nel werden fortgesetzt.

ENDET

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Jon André Løkke, CEO, +47 907 44 949

Bjørn Simonsen, VP Investor Relations & Unternehmenskommunikation, +47 971 79 821

Über Nel ASA | www.nelhydrogen.com

Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Unsere Wurzeln reichen bis ins Jahr 1927 zurück und seitdem haben wir eine stolze Geschichte der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung der Wasserstofftechnologien. Heute decken unsere Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette ab: von Wasserstoffproduktionstechnologien bis hin zu Wasserstofftankstellen, die der Industrie den Übergang zu grünem Wasserstoff ermöglichen und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge mit der gleichen schnellen Kraftstoffversorgung und Reichweite wie Fahrzeuge mit fossilen Brennstoffen versorgen - ohne Emissionen .

Über uns
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Unsere Wurzeln reichen bis ins Jahr 1927 zurück und seitdem haben wir eine stolze Geschichte der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung unserer Wasserstoffanlagen. Heute decken unsere Wasserstofflösungen die gesamte Wertschöpfungskette ab: von Wasserstoffproduktionstechnologien bis hin zu Wasserstofftankstellen, die der Industrie den Übergang zu grünem Wasserstoff ermöglichen und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Betankung und Reichweite bieten wie Fahrzeuge mit fossilen Brennstoffen… ohne Emissionen.

Kontakte
Nel ASA
Karenslyst alle 20 0278 Oslo Norwegen
+ (47) 2324 8950
+ (47) 2324 8959
http://www.nelhydrogen.com
info@nelhydrogen.com  

417 Postings, 428 Tage VestlandNikola Motor - VTIQ Shares

 
  
    #32
04.03.20 11:52
Nikola Motor Company
@ Nikolamotor
· ·
19 Std.

Nach Abschluss der heute angekündigten Transaktion werden die von Nasdaq gehandelten (VTIQ) Aktionäre automatisch Aktionäre von Nikolamotor.
Öffentlich gehandelte Aktien (NKLA) nach Abschluss der Fusion. Dies ist keine Aufforderung, sondern eine Erklärung für diejenigen, die gefragt haben.

https://twitter.com/nikolamotor

PS: die Broker Gebühr für den Kauf der VTIQ Shares war etwa 20 Euro - also nicht zu hoch und für mich ok. Kaufe bestimmt noch ein paar nach ;-)
 

417 Postings, 428 Tage VestlandNikola geht an die Börse

 
  
    #33
04.03.20 12:05

THE STARTUP SAYS IT WILL GENERATE $3.2 BILLION OF REVENUE IN 2024

Nikola geht an die Börse, um zu versuchen, das erste emissionsfreie Big-Rig-Unternehmen zu werden

Und 525 Millionen Dollar zu seiner Kriegskasse hinzufügen

Von Sean O'Kane @ sokane1 3. März 2020, 16:24 Uhr EST

Nikola Corporation
Das Elektrofahrzeug-Startup Nikola entwickelt sich zu einem börsennotierten Unternehmen. Das in Arizona ansässige Unternehmen gab am Dienstag bekannt, dass es mit einem börsennotierten Akquisitionsunternehmen namens VectoIQ fusioniert. Dies ähnelt dem, was das Raumfahrtunternehmen Virgin Galactic gerade in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 abgezogen hat. Die Transaktion wird voraussichtlich in der zweiten Hälfte abgeschlossen In diesem Quartal wird Nikola an der NASDAQ-Börse unter dem Namen NKLA notiert.

Nikola erhält daraufhin neue Investitionen in Höhe von 525 Millionen US-Dollar, was zu einem vorhandenen Lagerbestand von 525 Millionen US-Dollar in drei Finanzierungsrunden (und der Finanzierung durch ein in Europa gegründetes Joint Venture) beiträgt.

 
Angehängte Grafik:
nikola_10.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
nikola_10.jpg

417 Postings, 428 Tage VestlandNel und Kvaerner sind Partner !

 
  
    #34
1
04.03.20 12:49
04. März 2020
Nel ASA (Nel, OSE: NEL) und Kværner ASA (Kværner, OSE: KVAER) haben eine strategische Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die Unternehmen werden bei spezifischen Projekten für grünen Wasserstoff und bei der Standardisierung von Lösungen für große Wasserstoffproduktionsanlagen zusammenarbeiten.
In der Vereinbarung haben die Unternehmen eine Reihe von Projekten festgelegt, an denen sie bei der weiteren Entwicklung zusammenarbeiten können. Es wurden bereits Arbeiten zur gemeinsamen Entwicklung eines standardisierten 20-Megawatt-H2-Produktionsmoduls eingeleitet. Das standardisierte Design für große Module (100 Megawatt +) wird berücksichtigt, um der erwarteten Nachfrage nach Großanlagen gerecht zu werden.
–Wir freuen uns, diese Kooperationsvereinbarung mit Kvaerner abzuschließen, der über umfangreiche Erfahrung aus großen Projekten auf der ganzen Welt verfügt. Angesichts der wachsenden Größe und Komplexität von Projekten ist es wichtig, einen starken Partner wie Kvaerner zu haben, um große Produktionsanlagen für grünen Wasserstoff zu standardisieren und zu bauen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Kvaerner und erwarten in naher Zukunft Ergebnisse dieser Zusammenarbeit “, sagt Jon André Løkke, CEO von Nel.
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert.
–Dies ist eine langfristige Verpflichtung, und Kvaerner freut sich, mit einem Partner wie Nel zusammenzuarbeiten. Unser Ziel ist es, unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter zu stärken, indem wir die Kompetenzen und Erfahrungen des jeweils anderen nutzen und unseren Kunden die effizientesten und vorhersehbarsten Projektlieferungen gewährleisten “, sagt Karl-Petter Løken, Präsident und CEO von Kvaerner.
Kvaerner hat über Jahrzehnte anspruchsvolle Projekte wie Offshore-Öl- und Gasplattformen und Onshore-Prozessanlagen an Ölunternehmen und Kunden in der Prozessindustrie geliefert. Das Unternehmen ist als Lieferant anerkannt, der sich kontinuierlich auf Gesundheit, Sicherheit und Umwelt konzentriert und stets zu vereinbarter Qualität, Zeit und Preis liefert.
–Wir haben in den letzten fünf Jahrzehnten eine Reihe von Funktionen entwickelt, darunter die Durchführung komplexer Projektentwicklungen auf EPCI-Basis. Wir gehören auch zu den erfahrensten Auftragnehmern im Bereich Offshore-Strukturen. Unsere Fähigkeiten sind anerkannt, wertvoll und direkt auf das Segment der erneuerbaren Energien übertragbar, fährt Løken fort.
Die neue Partnerschaft mit Nel steht im Einklang mit der Strategie von Kvaerner, das Geschäft mit erneuerbaren und umweltfreundlichen Lösungen auszubauen. Es wird erwartet, dass erneuerbare Energien in den kommenden Jahren schrittweise 1/3 des Gesamtumsatzes von Kvaerner ausmachen werden.
–Dies ist eine wichtige Zusammenarbeit, da sie Kvaerner neue Geschäftsfelder eröffnet und unsere Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt für erneuerbare Energien stärkt, schließt Løken.
ENDET

https://www.kvaerner.com/...s-into-strategic-collaboration-agreement/  
Angehängte Grafik:
nel___k.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
nel___k.jpg

417 Postings, 428 Tage VestlandNel und Kvaerner porduzieren H2 Module

 
  
    #35
04.03.20 13:15
Nel und Kvaerner werden standardisierte 20 megawatt H2 Module produzieren. Können bei vielen Windenergie-Projekten verwendet werden zur Erzeugung von H2.

z.B. für das belgische Projekt:

Die DEME Group und Engie gehören zu den sieben Organisationen in Belgien, die bei der Bereitstellung der Produktion, des Transports und der Speicherung von Wasserstoff zusammenarbeiten, um das Ziel des Landes von 80% bis 2050 für erneuerbare Energien zu erreichen.

Die anderen Unterzeichner sind Exmar, Fluxys, Port of Antwerp, Port of Zeebrugge und WaterstofNet.

Sie stellten fest, dass Wasserstoff ein wichtiger Träger für erneuerbare Energien ist, die zur Strom- und Wärmeerzeugung, zur Mobilität, zur Kraftstofferzeugung und als Rohstoff für die industrielle Produktion verwendet werden.
"Entscheidend für die Lebensfähigkeit einer Wasserstoffwirtschaft ist die Erzeugung von ausreichend erneuerbarem Strom für die Erzeugung von Wasserstoff", fügten sie hinzu.

In Belgien sind Wind- und Solarenergie nicht ausreichend verfügbar und daher müssen erneuerbare Energien importiert werden, so die Unternehmen.

„Effiziente und wirtschaftliche Lösungen für den Import, Transport und die Speicherung von Wasserstoff erfordern jedoch spezifisches Fachwissen“, sagten sie.

Die Unternehmen werden zunächst gemeinsam die gesamte Wasserstoffimport- und -transportkette analysieren.

Ziel ist es, die finanziellen, technischen und regulatorischen Aspekte der verschiedenen Komponenten der Logistikkette abzubilden - Produktion, Be- und Entladen sowie Transport auf dem Seeweg und über Pipelines.

Das Ergebnis der Analyse wird eine Roadmap sein, die den besten Weg aufzeigt, Wasserstoff für die verschiedenen Anwendungen im Energie- und Chemiesektor zu transportieren und eine Brücke zu konkreten Projekten zu schlagen.

Luc Vandenbulcke, Geschäftsführer von DEME, sagte: „Wir sind fest davon überzeugt, dass Wasserstoff eine entscheidende Rolle bei der CO2-freien Energiewende spielen kann.

„Als Pionier bei der Entwicklung, dem Bau und der Finanzierung von Offshore-Windparks möchten wir unser Know-how für die Produktion, den Transport und die Speicherung von grünem Wasserstoff aus erneuerbaren Energiequellen voll ausschöpfen.

„Dank dieser einzigartigen Partnerschaft von Häfen und Industrie kann Belgien eine führende Rolle in der Wirtschaft für grünen Wasserstoff spielen und den CO2-Ausstoß weiter reduzieren.“

Philippe Van Troeye, CEO von Engie Benelux, sagte: „Wasserstoff ist ein wesentliches Glied in einem kohlenstoffarmen Ökosystem.

„Unsere Teilnahme an diesem Projekt und unser Wunsch, unser Know-how in Bezug auf erneuerbare Energien und Wasserstoff zu teilen, passen perfekt zu Engies Ambition, durch die Entwicklung integrierter und maßgeschneiderter Lösungen für unsere Kunden führend im kohlenstofffreien Übergang zu sein.“

https://renews.biz/56605/deme-engie-form-belgian-hydrogen-team/  
Angehängte Grafik:
nel___k_1.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
nel___k_1.jpg

417 Postings, 428 Tage VestlandShell 10GW Offshore-Wind-Wasserstoff-Plan

 
  
    #36
04.03.20 15:11

Shell 10GW Offshore-Wind-Wasserstoff-Plan "sollte möglich sein"

Joshua S Hill / 4. März 2020


Ein Plan, den der britisch-niederländische Ölmajor Shell letzte Woche angekündigt hat, das größte grüne Wasserstoffprojekt Europas mit bis zu 10 GW Offshore-Wind zu entwickeln, wurde Berichten zufolge stillschweigend von der niederländischen Regierung unterstützt.
Ein Konsortium aus der niederländischen Shell-Tochter Shell Nederland, dem niederländischen Erdgasunternehmen Gasunie und der niederländischen Hafenbehörde Groningen Seaports kündigte letzte Woche Pläne für das so genannte größte grüne Wasserstoffprojekt Europas an.
Das NortH2-Projekt würde die Produktion von grünem Wasserstoff mit einem „Mega“ -Offshore-Windpark kombinieren - mit einer Kapazität zwischen 3 GW und 4 GW im Jahr 2030 und bis zu 10 GW bis 2040.
Erste Pläne sehen vor, dass in Eemshaven, einem Seehafen in der nördlichen Provinz Groningen, grüner Wasserstoff produziert wird, der jedoch möglicherweise vor der Küste verlagert wird und bis 2040 jährlich rund 800.000 Tonnen grünen Wasserstoff erzeugt - wobei jährlich etwa sieben Megatonnen CO2 vermieden werden.
In der ursprünglichen Ankündigung bestätigte das Konsortium, dass das NortH2-Projekt bereits von der Provinz Groningen unterstützt wird - und suchte aktiv nach Partnern, um das Projekt zu erweitern und das Projekt zu realisieren.
In Kommentaren zu Recharge erklärte der Geschäftsführer von Groningen Seaports, Cas König, dass die niederländische Regierung sagte, "es wäre möglich, es in diesem Teil der Niederlande in den niederländischen Hoheitsgewässern zu bauen."

Der Plan basiert auf dem Ziel, „sehr bedeutende Windparks in der Nordsee“ zu errichten, von denen das Konsortium hofft, dass sie bis zu 10 GW erreichen könnten - genug, um den entsprechenden Strombedarf von ungefähr 12,5 Millionen niederländischen Haushalten zu decken. Die erste Generation könnte bereits 2027 kommen.
Das größere Ziel besteht jedoch darin, einen Teil des von diesen „Mega“ -Windparks erzeugten Stroms für die Stromversorgung eines großen Elektrolyseurs in Eemshaven zu verwenden, um Wasser in grünen Wasserstoff umzuwandeln. Das Konsortium erwägt auch die Möglichkeit, Elektrolyseure offshore zu platzieren.



https://reneweconomy.com.au/...ydrogen-plan-should-be-possible-46015/  

417 Postings, 428 Tage VestlandNel ASA: Finanzergebnisse des Q4 2019

 
  
    #37
05.03.20 11:14
Nel ASA: Finanzergebnisse des vierten Quartals 2019

HALVÅRSRAPPORTER OG REVISJONSBERETNINGER / UTTALELSER OM FORENKLET REVISORKONTROLL
Newsweb 07:00
HINWEIS: NEL KÜNDIGTE VORLÄUFIGE Q4 2019-ZAHLEN IM HANDELS-UPDATE 21. JANUAR 2020 (Oslo, 5. März 2020)

Nel ASA (Nel) meldete im vierten Quartal 2019 einen Allzeithochumsatz von 175,9 Mio. NOK (124,9) Das Handelsupdate kündigte den 21. Januar 2020 an und ein Auftragsbestandwachstum von 46% auf 512,6 Mio. NOK. Das Unternehmen hält nach der Privatplatzierung im Januar 2020 rund 1,3 Mrd. NOK in bar und bekräftigt die starken Marktaussichten. "Wie wir im Handelsupdate mitteilten, war das vierte Quartal bei der Durchführung der Privatplatzierung im Januar 2020 eine weitere geschäftige Phase für Nel mit einem hohen Maß an neuen Geschäftsentwicklungsaktivitäten. Darüber hinaus baute das Nel-Team die solide Pipeline von weiter aus Ausschreibungen und Projekte über Segmente und Regionen hinweg.
Um unsere führende Position in einem wachsenden Markt zu behaupten und zu stärken, wird Nel künftig die Investitionen in Organisation und Technologie beschleunigen. Zusammen mit den starken Marktaussichten bietet dies eine solide Grundlage für 2020 und darüber hinaus ", sagt Jon André Løkke, Vorstandsvorsitzender von Nel. Nel erzielte im vierten Quartal 2019 einen Umsatz von 175,9 Mio. NOK nach 124,9 Mio. NOK im entsprechenden Quartal 2018. Das bereinigte EBITDA betrug -26,8 Mio. NOK, bereinigt um einmalige und sonstige Anlaufkosten sowie die liquiden Mittel Der Saldo endete zum Ende des vierten Quartals bei 526,0 Mio. NOK.
Im Januar 2020 schloss Nel eine erfolgreiche Privatplatzierung ab, bei der ein Bruttoerlös von 846 Mio. NOK erzielt wurde. Damit belief sich der Gesamtguthaben auf 1,3 Mrd. NOK. Die Märkte, in denen Nel tätig ist, weisen eine hohe Aktivität und eine starke Wachstumsdynamik auf, was es zunehmend wichtiger macht, ein finanziell starkes Gegenstück zu sein, insbesondere bei größeren Aufträgen. Nel strebt an, seine derzeit führende Position im Elektrolysesektor zu behaupten und sowohl PEM- als auch alkalische Technologien weiterzuentwickeln, um den spezifischen Kundenbedürfnissen und -präferenzen gerecht zu werden. "Der Wasserstoffmarkt wird voraussichtlich erheblich wachsen, und erneuerbarer Wasserstoff befindet sich auf einem Weg, um den Wettbewerb mit fossilem Wasserstoff zu übertreffen. Industrielle Wasserstoffanwendungen mit großem Gesamtpotenzial werden zunehmend eingesetzt.
Darüber hinaus gibt es eine starke Dynamik innerhalb der Mobilität und insbesondere im Bereich des Schwergewichts -Duty-Fahrzeuge. Wasserstoff als bevorzugte zukünftige Kraftstoffalternative wird eine echte Null-Emission von der Produktion bis zur Verwendung ermöglichen. Nel ist in der Lage, von diesen Entwicklungen zu profitieren, und wir bekräftigen unsere positiven Aussichten ", sagt Løkke. Das EBITDA und andere alternative Leistungskennzahlen (APMs) werden als Teil des APM-Abschnitts des Berichts über das vierte Quartal 2019 auf Seite 20 definiert und mit dem IFRS-Abschluss abgeglichen. Das berichtete EBITDA im vierten Quartal betrug -42,7 Mio. NOK. Das oben dargestellte bereinigte EBITDA ist auf Seite 6 der beigefügten Darstellung definiert. Nel wird am 5. März 2020 um 08:00 Uhr MEZ eine Präsentation im Hotel Continental in Oslo veranstalten. Ein Live-Webcast des Anrufs wird auch auf der Website des Unternehmens verfügbar sein  

417 Postings, 428 Tage VestlandNel Q4 2019 Report

 
  
    #38
05.03.20 11:17

417 Postings, 428 Tage VestlandNel - E24 Kommentar

 
  
    #39
05.03.20 12:13
Aktienkommentar:
Stellen Sie sich eine Nikola-Zahl für Nel vor - zum Beispiel 89 Mrd. NOK
Nikola zeichnet in seinem Präsentationsmaterial ein Traumszenario für die Fusion mit VectoIQ. Die Frage ist, wie realistisch es ist.

Nikola zeichnet in seinem Präsentationsmaterial ein Traumszenario für die Fusion mit VectoIQ. Wenn der Traum wahr wird, könnte er 89 Mrd. NOK wert sein.

E24 + Artikel  
Angehängte Grafik:
nel_24.jpg (verkleinert auf 77%) vergrößern
nel_24.jpg

417 Postings, 428 Tage VestlandUno X - Hydrogen Tanken in Norwegen

 
  
    #40
05.03.20 12:21
TDN Direct / 07:27 / 5.3.2020

Nel hat die Investition in Uno-X Hydrogen auf Null abgeschrieben
Im vierten Quartal reduzierte Nel seine Investition in Uno-X Hydrogen AS auf Null.
Dies geht aus dem Quartalsbericht des Unternehmens am Donnerstag hervor.
Darüber hinaus schreibt Nel, dass zwischen den Parteien laufende Verhandlungen über die Zukunft des Joint Ventures und der Operation stattfinden.
In der Ergebnisaktualisierung von Nel vom 21. Januar schrieb das Unternehmen, dass nach dem Vorfall an einer der Stationen im Juni 2019 auch die anderen Stationen außer Betrieb waren und dass Nel Abschreibungen in Höhe von rund 30 Mio. NOK drohen könnte.  

162 Postings, 149 Tage DasGespenstNikola Motor Präsentation

 
  
    #41
07.03.20 00:15

162 Postings, 149 Tage DasGespenstNEL schleift die Klingen

 
  
    #42
07.03.20 00:28

NEL reduziert die Kosten für das neue Werk in Herøya mehr als erwartet. - In einigen Märkten sind wir jetzt mit fossilen Alternativen konkurrenzfähig, sagt der NEL-Chef.  

https://finansavisen.no/nyheter/industri/2020/03/...el-sliper-knivene  

162 Postings, 149 Tage DasGespenstDNB-Märkte über Nel

 
  
    #43
07.03.20 00:33
Nach Schätzungen von DNB Markets wird Nel ab dem dritten Quartal 2022 ein positives Ergebnis erzielen, verglichen mit dem zuvor geschätzten dritten Quartal 2021.

VERKAUF VERKAUF: Nach dem Bericht von Nel über das vierte Quartal mit Jon André Løkke an der Spitze und dem Update von Nikola im Zusammenhang mit ihren Rollout-Plänen hält DNB Markets an seiner Verkaufsempfehlung fest.
FOTO: IVÁN KVERME
MARIANNE LØLAND SKARSGÅRD
Publ. 09:57 - 6.03.20 | Upd. 10.10
Nach dem Bericht von Nel für das vierte Quartal und dem Update von Nikola im Zusammenhang mit ihren Roll-out-Plänen hält DNB Markets an einer Verkaufsempfehlung für erstere fest, mit einem Kursziel von 5 NOK pro Aktie. Aktie.

Der Preis schloss gestern bei 10,88 NOK.

«Die Anzahl der Stationen, die Nikola in den nächsten Jahren voraussichtlich errichten wird, wurde erheblich reduziert, und dies wird belastet, da dies nur teilweise durch einen etwas höheren Umsatz für Nel pro Jahr ausgeglichen wird. Station. Aus unserer Sicht wird eine erhöhte Sichtbarkeit in Bezug auf Nikolas Pläne dazu führen, dass die Konsenserwartungen für den Zeitraum bis 2027 sinken werden “, heißt es in einem kürzlich veröffentlichten Update.

Nach Schätzungen von DNB Markets wird Nel ab dem dritten Quartal 2022 ein positives Ergebnis erzielen, verglichen mit dem zuvor geschätzten dritten Quartal 2021.

Am Freitagmorgen fiel die Aktie an der Osloer Börse um 3,9 Prozent auf 10,46 NOK.

https://finansavisen.no/investeringer/...6/7504404/dnb-markets-om-nel  

162 Postings, 149 Tage DasGespenstNikola Corporation wird an der Nasdaq gelistet

 
  
    #44
07.03.20 00:39

Zusammenfassung
Besprechung der Ankündigung einer überraschenden Backdoor-Auflistung und der wichtigsten Transaktionsbedingungen.

Das Unternehmen hat sich wahrscheinlich für eine Backdoor-Notierung entschieden, nachdem eine kürzlich durchgeführte Finanzierungsrunde nicht genügend Kapital beschafft hatte, um seinen aggressiven Geschäftsplan umzusetzen.
Selbst nach der geplanten Privatplatzierung in Höhe von 525 Mio. USD wird Nikola voraussichtlich spätestens Mitte 2021 einen erheblichen Betrag an zusätzlichem Kapital aufnehmen müssen.

Das Unternehmen erwartet derzeit eine Rentabilität des EBITDA bis 2024, aber Anleger sollten diese Prognosen angesichts der häufigen Verzögerungen bei Tesla und der Tatsache, dass das Unternehmen bereits frühere Prognosen überarbeitet hat, mit einem riesigen Salzkorn aufnehmen.

Trotz dieser Probleme könnte Nikola durchaus ein bedeutendes Interesse der Anleger wecken, da die Marktteilnehmer eifrig nach dem nächsten Tesla suchen.

Weiter unter
https://seekingalpha.com/article/...any-nikola-corporation-to-list-on  

162 Postings, 149 Tage DasGespenstLkw-Technologie zum Mainstream machen

 
  
    #45
07.03.20 00:42
Es ist kein Geheimnis im LKW-Geschäft, dass der gewerbliche Verkehr zu einer zunehmend High-Tech-Branche wird. Moderne Flotten nutzen hochentwickelte Managementsoftware, Fahrzeugtelematik, Predictive Analytics und aktive Sicherheitssysteme, um ihren Betrieb sicher und effizient zu betreiben. Mit Blick auf die Zukunft bieten uns die anhaltenden Bemühungen um automatisiertes Fahren und emissionsfreie Antriebe einen Einblick in die potenzielle Zukunft der Branche.

Außerhalb des Lkw-Verkehrs finden diese Fortschritte und Innovationen in der Öffentlichkeit jedoch nicht immer großen Anklang.

Aus diesem Grund war es erfrischend zu sehen, wie Scharen von Technologiefachleuten aus verschiedenen anderen Branchen auf der CES 2020 in Las Vegas einen Eindruck von der LKW-Technologie erhielten.


iTECH Magazin Cover

Lesen Sie mehr iTECH-Geschichten
Welcher Ihrer Fahrer ist gefährdet?
Analysieren von Daten, um das Risiko besser zu verstehen
Automatisierte Lkw machen auf der CES auf sich aufmerksam
Wie intelligente Reifentechnologie das Flottenmanagement verändert
Google Toys mit der Bestrafung langsam ladender Websites
Inmitten des riesigen Ozeans von Verbraucher- und Automobiltechnologien, die auf der Veranstaltung vom 7. bis 10. Januar gezeigt wurden, sahen die CES-Teilnehmer auch schwere und mittelschwere Nutzfahrzeuge, die mit Elektrizität betrieben werden, sowie Prototypen, die ihre Umgebung erfassen und interpretieren, um die Automatisierung zu unterstützen Fahrfähigkeiten.

Die Präsenz von Trucking auf dem weltweit größten Technologie-Schaufenster ist nicht nur eine Neuheit. Es könnte auch als Rekrutierungsinstrument für eine Branche dienen, die zu oft unter dem Radar fliegt.

Das Hervorheben der Rolle der Technologie im Güterverkehr könnte die Attraktivität der Branche für eine neue Generation von Arbeitnehmern und Unternehmern erhöhen, die möglicherweise eine Karriere in diesem wichtigen Geschäft in Betracht ziehen.

Dies könnte auch dazu beitragen, die Wahrnehmung des Lkw-Verkehrs zu ändern.

Dies war eines der Ziele des Gründers und CEO von Nikola Motor Co., Trevor Milton, dessen Unternehmen sein wasserstoffelektrisches Traktormodell Nikola Two auf der CES-Ausstellung von Ryder System ausstellte.

"Indem wir diesen LKW hier haben, können wir den Menschen zeigen, dass LKW nicht mehr diese Branche ist, die unattraktiv ist", sagte er. „Es ist eine schöne Branche. Es ist eine Branche, auf die Sie stolz sein können. Und wir können auch viele Probleme lösen. “

Milton, ein langjähriger CES-Teilnehmer, bemerkte auch, wie sich die Show über ihren ursprünglichen Fokus auf Consumer-Geräte hinaus zu einem viel breiteren Technologie-Schaufenster ausgeweitet hat.

"Es war wirklich eine Elektronikshow vor ungefähr 10 Jahren, und sie hat sich total verändert, als die Automobilindustrie anfing, cool zu werden", sagte er. „Die Automobilindustrie war bis in die letzten fünf Jahre nie die aufregendste Branche. … Alles, was großartig ist, dreht sich jetzt um die Automobilindustrie. Es ist das Neue. “

Während ein Elektrofahrzeug in der Form eines Hochgeschwindigkeitszuges der traditionell als traditionell angesehenen Branche sicherlich Aufsehen erregen kann, könnte der allgemeine Fortschritt der Nutzfahrzeugtechnologie auch Teil der Lösung für den anhaltenden Kampf der LKW-Branche sein, professionelle Fahrer zu rekrutieren und zu halten.

Die Fahrer von morgen werden wahrscheinlich weniger an poliertem Chrom interessiert sein als daran, sich hinter das Steuer eines hochtechnologischen, stromlinienförmigen Geräts zu setzen.





Gastgeber Seth Clevenger ging zur CES 2020, um die Straße für elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge zu untersuchen. Er sprach mit Scott Newhouse von Peterbilt und Chris Nordh von Ryder System. Hören Sie oben einen Ausschnitt und erhalten Sie das vollständige Programm unter RoadSigns.TTNews.com .


Die Verbreitung fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme wird auch unerfahrenen Fahrern mehr Unterstützung bieten und es den Flotten möglicherweise ermöglichen, den Pool potenzieller Bewerber zu erweitern, um offene Stellen zu besetzen und ihr Geschäft auszubauen.

Während Lkw das sichtbarste Symbol der Transportbranche sind, befindet sich ein Großteil der Technologie, die das Lkw-Geschäft verändert, im Backoffice.

Flottenmanagementsoftware spielt eine große Rolle bei der Verbesserung der Logistikplanung und damit der Fahrerproduktivität.

Obwohl der Güterverkehr sicherlich ein entscheidender Bestandteil der Wirtschaft ist, ist er nicht immer auffällig.

Deshalb ist es wertvoll, die vielen aufregenden Entwicklungen im Trucking ins Rampenlicht zu rücken.

Solche Bemühungen könnten sich auszahlen, indem die Wahrnehmung schrittweise geändert und neue Talente angezogen werden, um die Branche voranzubringen.

https://www.ttnews.com/articles/...utm_campaign=News-Story-March-2020  

162 Postings, 149 Tage DasGespenstWarum in Nikola investieren??

 
  
    #46
07.03.20 00:43
FÜNF GRÜNDE, WARUM ICH IN DIE NIKOLA MOTOR CORPORATION INVESTIERT HABE
Veröffentlicht am6. März 2020von Nox

Haftungsausschluss: Dieser Artikel dient ausschließlich Bildungs- und Unterhaltungszwecken.

1. Führung - Wenn ich Kapital in eine Aktie einsetze, um sie langfristig zu halten, ist eines der ersten Dinge, die ich untersuchen werde, außer Finanzdaten, die Struktur der Führung. Gute Konzepte gehen nirgendwo hin, wenn die falschen Leute hinter dem Lenkrad sitzen.

Auf der Nikola World 2019 sagte Trevor Milton, der Firmengründer, etwas, das Bände für die Art von Energie spricht, nach der ich in der Geschäftsleitung suche. Nach 1 Stunde und 16 Minuten im YouTube-Video dieser Show sagt Trevor: „Ich möchte alle [auf die Bühne] bringen, die noch bei Nikola sind, also alle, die in unserem Keller angefangen haben.“

Der Erhalt von Humanressourcen ist eine hervorragende Messgröße für Technologieunternehmen.

Nachdem Nikola Motor gerade an die Börse gegangen ist, wird Trevor die Rolle des Executive Chairman übernehmen. Der neue CEO wird Mark Russell sein, der derzeitige Präsident von Nikola, der zufällig von dem Unternehmen stammt, das Trevors vorheriges Startup gekauft hat. Es ist schön zu sehen, dass das Unternehmen von den Leuten geführt wird, die es zuerst finanziert haben. Sie kümmern sich auch um ihr Team, indem sie über die Feiertage ein Fitnessstudio und soziale Ausflüge anbieten.

Weitere Informationen zur Führungsstruktur des Unternehmens finden Sie hier:
https://nikolamotor.com/about

2. Strategie - Nikola hat einen vertikal integrierten Wassergraben entworfen, um Marktanteile zu gewinnen, indem Einnahmen sowohl aus der Produktion als auch aus dem Betanken von Schwerlastkraftwagen erzielt werden. Während Nikola Optionen für elektrische Batterien und Wasserstoffbrennstoffzellen für den Antrieb seiner Motoren anbietet, wird im emissionsfreien Wasserstoffstationsnetz von Nikola eine langfristige schützende Einnahmequelle geschaffen. Der Aufbau eines 700-Tankstellen-Kraftstoffnetzes in Amerika wird durch Nikolas einzigartige Verkaufsverträge für Sattelzugmaschinen finanziert.

Nikola bietet Transportunternehmen All-inclusive-Angebote für ungefähr 1 USD pro Meile. Dieser Preis pro Meile ist nicht nur mit Diesel konkurrenzfähig, sondern umfasst auch die Verwendung eines Lastwagens mit sämtlichem Kraftstoff, Garantie, Service und Wartung. Der Kunde muss sich nur auf seine eigenen Fahrer und die Waren konzentrieren, die er versendet.

Aus diesem Grund baut Nikola seine Lastwagen mit zusätzlicher Haltbarkeit, um sie länger auf der Straße zu halten. Mehr Meilen und weniger Wartung führen zu einem besseren Cashflow. Nikola gibt zusätzliche 7.000 pro LKW für die Einzelradaufhängung und weitere 10.000 zusätzlich für den Bau kräftigerer Motorteile aus, die dann auf eine geringere Dauerleistung reduziert werden. Diese Vorabkosten verlängern die Lebensdauer des Rahmens und des Motors für eine rentablere Mietdauer.

Wenn Sie mindestens 25 LKWs bestellen, wird Nikola dem Kunden eine Wasserstoffstation mit Solar-, Wind- oder Wasserkraft kostenlos zur Verfügung stellen. Diese Stationen werden universell für den öffentlichen Gebrauch eingerichtet, damit Nikola auch die Lkw der Wettbewerber mit Kraftstoff versorgen kann. Diese Kampagne eröffnet der gesamten Transportindustrie des Landes die Möglichkeit, Wasserstoff als Kraftstoff zu verwenden.

Die zusätzliche Kapitalinvestition für den Bahnhofsbau kostet Nikola im ursprünglichen Leasingvertrag lediglich rund 30.000 pro LKW. Nicht so schlimm, wenn man bedenkt, dass Diesel-Tankstellen über die Lebensdauer eines Lastwagens, der nur mit Kraftstoffen betrieben wird, ungefähr 1 Million US-Dollar verdienen. Einmal installiert, können Nikola-Wasserstoffstationen je nach Standort zwischen 8 und 24 Tonnen grünen Wasserstoff pro Tag produzieren. Ich habe direkt mit Trevor bestätigt, wie in diesem Tweet unten gezeigt.


Trevor Milton
@nikolatrevor
Replying to @noxwealth @nikolamotor
Each station is designed to be 8 tons a day. You can double or triple that station size. Then you'd have to build a new one after 24 tons due to power constraints.

1
12:47 AM - Mar 5, 2020
Twitter Ads info and privacy
See Trevor Milton's other Tweets
3. Produkte - Die drei verschiedenen Sattelzugmodelle, die Nikola anbietet, erleichtern den Kampf um die Akzeptanz. Für kommerzielle Reisen in Nordamerika innerhalb einer Reichweite von 300 Meilen bietet Nikola die billigste Lösung für batterieelektrische Lastwagen, aber für längere Reisen ist Wasserstoff die beste Lösung. Beide Optionen tanken innerhalb von 20 Minuten auf. Der Nikola Tre ist für den europäischen Markt konzipiert und bietet die doppelte Wasserstoffkapazität der aktuellen Mitbewerberoptionen.

Über die kommerzielle Anwendung hinaus dringt Nikola auch in die Verbrauchermärkte ein. Ihr neuer Pickup, der Badger, wird im September auf der Nikola World 2020 gezeigt. Während EV-Limousinen bereits unterwegs sind, gibt es auf dem Markt für BEV- und HFCEV-Pickups keine Chance, sich auch auf diesem Markt von der Konkurrenz abzuheben. Pickup-Trucks werden insgesamt immer beliebter und haben den funktionalsten Einsatz, der den Wiederverkaufswert verbessert.

Derzeit dominieren Gasmotor-Pickups der Marke Ford F-Serie diesen Markt, da allein im Jahr 2019 knapp 970.000 Lkw verkauft wurden. Nikolas Badger soll das Ford Raptor-Modell der F-Serie übernehmen. Dieser geländetaugliche und sportliche Modell-Pickup bietet die Möglichkeit, eine Wasserstoff-Brennstoffzelle oder nur eine elektrische Batterie hinzuzufügen. Als erster seiner Art wird der Badger einen unverwechselbaren Kontrast zu anderen aufstrebenden Herstellern alternativer Kraftstoffabholer wie Rivian, Workhorse, Atlis, Bollinger, Hummer, Toyota, Ford und Tesla darstellen. Außerdem hat Nikola eine gezielte Marketingkampagne mit dem Gründerfreund Heavy D Sparks von den Diesel Brothers. Produktplatzierung ist ein wichtiger Bestandteil der Marktakzeptanz.

Nikola hat auch eine Kraftsportabteilung, die Geländefahrzeuge für zivile und militärische Zwecke herstellt. Sie haben sogar einen elektrischen Wellenläufer mit der weltweit ersten Wake-Board-Architektur. Die Erkundung von Nischenmarktprodukten ist eine großartige Möglichkeit, um Aufregung und Unterstützung durch die Community für das zu schaffen, was dieses Unternehmen im Großen und Ganzen erreichen möchte.

Wenn das nicht genug geistiges Eigentum ist, um Sie zu begeistern, besitzt Nikola eine Solarabteilung, um ihre eigenen Sonnenfarmen zu errichten, und spielt sogar auf bahnbrechende Technologien für ihre neuen Batteriezellen an. Innovation und Kosteneffizienz werden den Kunden einen Mehrwert bieten, den die Verbraucher bei Technologiemarken suchen. Details werden auf der Nikola World 2020 bekannt gegeben, aber Sie können die neue Pressemitteilung zum Akku hier selbst sehen:

https://nikolamotor.com/press_releases/...ogy-at-nikola-world-2020-67

4. Wachstum - Nikola Motor hat in den letzten Jahren effiziente Möglichkeiten zur Skalierung dieses Motor- und Kraftstoffprojekts entwickelt. Da Energietechnologie ein kapitalintensiver Prozess ist, haben sie die Marke Nikola geschickt an etablierte Unternehmen in einem Handel für Eigenkapital lizenziert. Bosch und CNH Industrial (IVECO) sind Qualitätshersteller, die jetzt die Produktion von Nikola unterstützen. Ryder und Thompson Machinery von Caterpillar werden den Verkauf und Service von Bohrinseln übernehmen. Andere bemerkenswerte Investoren sind Hanwha, Wabco und Nel Hydrogen.

Seriöse Partner erhöhen die Beschleunigungsrate und schrecken den Wettbewerb ab. Schlüsselkomponente zum Verständnis der Kunst der Skalierung.

Nikola verfügt außerdem über eine netzunabhängige Zentrale mit 3,5 Megawatt Solarenergie auf dem Dach, die täglich 18 Megawatt Strom erzeugt. Dort ist auch der größte Wasserstoffspeichertank der westlichen Welt mit rund 10.000 Kilogramm Kraftstoff stationiert. Nikola installierte sogar Wasserstoffbrennstoffzellen zur Notstromversorgung und speicherte ihre Sonnenenergie in Batteriezellen. Diese Demonstration des Glaubens an ihre eigene Technologie ist eine angemessene Grundlage, die ihnen auch in Zukunft gute Dienste leisten wird.

5. Bewertung - Um all diese anderen vier Punkte ins rechte Licht zu rücken, ist es wichtig, den Unterschied zwischen Kosten und Wert zu messen. Die Nikola Corporation ging mit 3,3 Milliarden US-Dollar an die Börse, was meiner Meinung nach gering ist, da das Aufwärtspotenzial zu gewinnen ist. Trevor hat bereits erklärt, dass Nikola die Bestellung von Sattelzugmaschinen für die erste Linie für 14 Milliarden US-Dollar eingestellt hat, und auf CNBC angekündigt, dass etwas noch Größeres unterzeichnet wurde, das zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden soll.

Es wird schwierig sein, den Wert dieses Unternehmens ohne weitere Details und einige Viertel der Marktleistung richtig zu messen. Nehmen wir also für eine schnelle Berechnung an, dass diese Bestellungen bearbeitet werden, für die nächsten vier Jahre nichts anderes verkauft wird und Nikola alle anderen Produkte verschrottet hat. Ich weiß, dass dies nicht der Fall ist, aber ich mache gerne ein negatives Szenario bei der Suche nach Wert.

Wenn Sie von der ersten Bestellrunde ausgehen, teilen Sie 14 Milliarden auf vier Jahre auf, und Sie erhalten 3,5 Milliarden pro Jahr. Wenn Nikola in dieser ersten Runde der Lkw-Bestellungen nur einen Gewinn von 10% erzielt, verbleiben 350 Millionen US-Dollar pro Jahr. Wenn die Nikola-Produktion stabil genug ist, um zukünftiges Potenzial bis 2024 aufzuzeigen, sollte ihre PE-Quote eine gesunde Stimmung bei den Investoren widerspiegeln. S & P 500-Unternehmen haben in der Vergangenheit einen Durchschnitt von 15x PE erzielt, was der Nikola Corporation allein bei den aktuellen Bestellungen eine Bewertung von rund 5,25 Milliarden US-Dollar bescheren würde.

Natürlich würde Nikola hoffentlich einen guten Lauf mit seinen Konsumgütern haben und mit ihrem Kraftstoffinfrastrukturmodell eine bessere Gewinnspanne erzielen, aber ich mag es zu wissen, dass ich möglicherweise eine großartige Aktie mit saftigen Rabatten kaufe.

Ein weiterer zu beachtender Hinweis: Vollzeit-Lkw-Fahrer streben in der Regel rund 100.000 Meilen pro Jahr an. Wenn wir den LKW-Markt mit 2 Millionen Rigs auf der Straße niedrig halten und sagen, dass sie nur durchschnittlich 75.000 Meilen pro Jahr betragen, bleiben uns immer noch 150 Milliarden Meilen pro Jahr im Güterverkehr. Wenn Nikola 5% des gewerblichen Lkw-Marktes erobern kann, sind das immer noch 7,5 Milliarden Meilen pro Jahr, mit denen Nikola 1 US-Dollar pro Meile verdient.

Was ist, wenn Nikola eine höhere Adoptionsrate erreicht? Was ist, wenn ihre Gewinnmargen höher sind? Was ist, wenn Konkurrenzfahrzeuge Kraftstoff der Marke Nikola verwenden?


http://noxwealth.com/?p=39  

162 Postings, 149 Tage DasGespenstCNBC Video mit Trevor

 
  
    #47
07.03.20 00:51

162 Postings, 149 Tage DasGespenstProjekte Nel

 
  
    #48
07.03.20 14:21
Nel ist zurzeit an mehreren Projekten weltweit beteiligt, beispielsweise im Rahmen des „H2-Konsortiums Westküste“ zur Inbetriebnahme des ersten wasserstoffbetriebenen Zuges in Deutschland. Jedoch wurde für den Bereich Schleswig Holstein entschieden, Akkutriebwagen einzusetzen.

H2 Logic A/S, Tochtergesellschaft von Nel, schloss einen verbindlichen Technologietransfer-Vertrag mit Mitsubishi Kakoki Kaisha, Mitglied der Mitsubishi Group, im Jahr 2015 ab. Bis 2020 möchte Nel mindestens 20 Wasserstofftankstellen in Norwegen errichten.[11]

Im Februar 2019 wurde bekannt, dass mit der Hyundai Motor Company eine Rahmenvereinbarung über die Lieferung von Wasserstoff für die Schweiz geschlossen worden sei. Die Rahmenvereinbarung umfasse in der ersten Phase 60 – 80 MW, insgesamt solle eine Belieferung für insgesamt 1000 Lkws und andere Anwendungen erfolgen.

In Australien ist Nel an einem Power-to-Gas-Projekt (Solarstrom zu Wasserstoff) beteiligt.

Ein weiteres Großprojekt ist in Partnerschaft mit dem amerikanischen Start-Up Nikola Motor Company, einem Hersteller wasserstoffbetriebener Lastkraftwagen, geplant. Dieses sieht in den kommenden Jahren den Auf- bzw. Ausbau einer Wasserstoffinfrastruktur (Tankstellen und Elektrolyseure) in den USA vor.  An Nikola Motors ist Nel mit 5 Mill. US-$ beteiligt.

Mit Yara International wurde im August 2019 eine Kooperationsvereinbarung bekannt gegeben. Hierbei handele es sich um ein Düngerprojekt für die Landwirtschaft. Nel steuere seinen selbst entwickelten, druckbeaufschlagten alkalischen Elektrolyseur bei, der mit Hilfe von elektrischen Strom eine chemische Reaktion, also eine Stoffumwandlung, herbeiführe, die für die Düngemittelproduktion gebraucht werde. Im Fokus stehe die Entwicklung effizienter und umweltfreundlicher Lösungen für die Ammoniak- und Düngemittelproduktion gemeinsam mit Yara.

Im Dezember 2019 erhielt Nel einen Auftrag des französischen Versorgers ENGIE im Rahmen eines Projekts zur Lieferung des weltweit größten Brennstoffzellen-Lastwagens für Anglo American. Bis 2020 soll der Brennstoffzellen-Lastwagen für Anglo American einen 3,5-MW-Elektrolyseur liefern und betriebsbereit sein. Bei erfolgreichem Test besteht das langfristige Ziel darin, die gesamte Flotte von Lastkraftwagen in den Bergbaubetrieben von Anglo American auf der ganzen Welt umzurüsten.    

162 Postings, 149 Tage DasGespenstInvestitionsmöglichkeiten Nikola Motor

 
  
    #49
07.03.20 21:00
Folgende Investitionsmöglichkeiten für Nikola Motors nach Absegnung der Aktionäre und Verwaltungsräte bieten sich im Rahmen einer Fusion VectoIQ und Nikola Motor an:

VTIQ, ISIN US9224N1037 = Wert, der nach Fusion in Nikola Motor umbenannt wird. Schlußkurs Freitag 13,74 US-$

VTIQU, ISIN US9224N2027 = Wert, der nach Fusion in Nikola Motor umbenannt wird. Besonderheit: Hier kann mittels Option eine weitere Aktie zu 12 US-$ zu einem unbekannten Zeitpunkt bei Ausübung der Option bezogen werden. Schlußkurs Freitag 16,50 US-$

VTIQW = Option zum Erwerb einer Nikola Motor Aktie zu 12 US-$, Schlußkurs Freitag 3,45 US-$  

162 Postings, 149 Tage DasGespenstWasserstoffzug iLint54

 
  
    #50
07.03.20 23:55
Kleines Nachrichtenvideo zum Thema Wasserstoffzüge bei der Rurtalbahn. Hier ist zur Zeit einer von zwei iLint 54 von Alstom im Testbetrieb. Landrat plant, zwei Wasserstoffzüge zu kaufen. Bekanntlich hat Nel eine Kooperationsvereinbarung mit dem Hersteller Alstom.

https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/...eren-rurtalbahn-100.html

Absichtserklärung Innotrans 2014 = 48 iLint54

Bestellt: 27 iLint 54, RMV. Auslieferung vor Fahrplanwende Dezember 2022/23. Aus Absichtserklärung Innotrans 2014
            14 iLint 54, LVNG, Auslieferung unbekannt, aus Absichtserklärung Innotrans 2012

Absicht: RTB (Rurtalbahn), in Kürze Bestellung iLint 54 = 2. Erkenntnis aus den Testfahrten RTB.

Update 07.03.2020: 10-tägiger, erfolgreicher Test iLint 54 in den Niederlanden auf der Strecke Gronningen - Leeuwarden. Die Niederlande ist nach Deutschland das zweite Land, welches den iLint 54 getestet hat. Testendes EVU: Arriva/NL.

Das war es erst einmal von der wasserstoffbetriebenen Eisenbahn. Ergänzungen, Meldungen, Nachrichten zum Thema ausdrücklich gewünscht.        

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben