Verbio KZ 11,50


Seite 1 von 184
Neuester Beitrag: 16.05.24 10:19
Eröffnet am:18.12.12 23:38von: BafoAnzahl Beiträge:5.582
Neuester Beitrag:16.05.24 10:19von: Highländer49Leser gesamt:2.057.997
Forum:Börse Leser heute:1.594
Bewertet mit:
10


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
182 | 183 | 184 184  >  

3097 Postings, 5144 Tage BafoVerbio KZ 11,50

 
  
    #1
10
18.12.12 23:38
und das offenes Gap vom März 2007 wäre endlich geschlossen!
Wird sicherlich ein paar Jahre dauern, aber ich bin da recht optimistisch ;-)
Inzwischen muss das Geschäft wieder ordentlich anlaufen und Bedingungen zur Aufnahme in den TecDax geschaffen werden (war ja schon mal im Gespräch)
Im Januar gehts erstmal zur HV. Dann sehen wir weiter.  

Optionen

4557 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
182 | 183 | 184 184  >  

505 Postings, 1054 Tage eisbaer1TecDAX-Rauswurf am 18.03.2024

 
  
    #4559
1
11.03.24 13:10
https://deutsche-boerse.com/dbg-de/...in-MDAX-SDAX-und-TecDAX-3874628

Im Vorfeld des zum Stichtag 18.03.2024 beschlossenen Rauswurfs aus dem TecDAX findet bei Verbio seit mehreren Tagen ein stetiger Abverkauf statt.

In der Xetra-Schlussauktion am 15.03.2024 dürfen einige Fonds und vor allem passive ETFs auf den TecDAX Verbio aus den Depots entfernen. Das unsägliche Zusammenspiel zwischen Indexänderungen und hierdurch motivierten Aktienverkäufen spielt Shortsellern insbesondere bei weniger liquiden und damit hochvolatilen deutschen Mittelstandsaktien in die Karten.

Ein besonders krasses Beispiel dafür konnte man im letzten Jahr bei Aroundtown sehen, als anlässlich des Exits aus dem MSCI-World-Index ca. 20% der ausstehenden Aktien in der Xetra-Schlussauktion Ende März/2023 abgeworfen wurden. Die Shortseller feierten damals eine Party sondergleichen.

Wenngleich in deutlich geringerem Umfang ist das durch vorhersehbares Trading-Verhalten passiver ETFs angereiztes Shortselling auch im Vorfeld von MDAX- und TecDAX-Änderungen beobachtbar.
M.E. ist der seit einigen Handelstagen laufende, nahezu widerstandslose Abverkauf in der Verbio-Aktie durch die o.g. Indexänderung verursacht und konterkariert geradezu die für das am 01.07. beginnende Wirtschaftsjahr 2024/2025 prognostizierten Umsatz- und Gewinnsteigerungen.

Sobald die Indexänderungen am 18.03. abgehakt sind, dürfte sich der ein oder andere Analyst wieder mit positiven Kommentaren für Verbio aus der Deckung wagen.

Es ist - leider -  immer wieder das gleiche Spiel bei Verbio. Die Lemmingherde der Kurzfristzocker rennt dem kurzfristigen Trend hinterher und benötigt für jede Trendumkehr eine externe Ansage.

Durch Fundamentalanalyse und eigenständiges Denken motivierte Kauf- und Verkaufsentscheidungen scheinen in der heutigen Zeit kurzfristigen Algotradings und Shortsellings zunehmend aus der Mode zu kommen. Für langfristig orientierte Aktionäre sind das m.E. alles andere als schöne Nachrichten, wenn sich Aktienkurse vor allem an Sentiment und Chartsignalen statt an Fundamentaldaten orientieren und somit eine am objektivierten Unternehmenswert gemessen "faire" Bewertung faktisch bestenfalls "zufällig" zustande kommt.  

822 Postings, 2548 Tage dieselketteWenn Trump Präsident wird

 
  
    #4560
1
11.03.24 17:56
Geht es den erneuerbaren Energien eher schlechter, Trump leugnet ja die Klimakrise, sei hausgemacht. Das kann für Verbio in den USA möglicherweise existenzbedrohend werden, die dortigen Investitionen könnten sich nicht mehr rechnen.
Man kennt das ja von vielen deutschen Firmen, die das Abenteuer USA wagten, meist entwickelte sich das zum Desaster.  

822 Postings, 2548 Tage dieselketteAllerdings ist mir persönlich Trump lieber

 
  
    #4561
1
11.03.24 18:00
Dann gibts endlich Frieden in der Ukraine; Zerstörung und Tod finden ein Ende. Weltkriegsszenarien auch. Allerdings zum Preis der erneuerbaren.... bin ja grundsätzlich von Verbio ein Fan. Bleibt Biden, gibts weiterhin Krieg mit allen unsäglichen Leiden und Kosten, dafür boomen die erneuerbaren Energien. Na Leute, was ist euch lieber?  

21157 Postings, 1018 Tage Highländer49Verbio

 
  
    #4562
12.03.24 14:15
Ist denn gar kein Ende der Talfahrt in Sicht, obwohl Analysten der Aktie großes Potenzial bescheinigen?
https://www.finanznachrichten.de/...nde-der-talfahrt-in-sicht-486.htm  

905 Postings, 1862 Tage Anderbruegge#dieselkette

 
  
    #4563
12.03.24 23:10
Ich sage Dir mal was passiert, wenn Trump gewählt wird

USA unterstützt die Ukraine nicht mehr und tritt aus der Nato aus.

Russland gewinnt den Krieg und verleibt sich Moldawien und die Baltischen Staaten ein, weil die Nato ohne die USA ein zahnloser Tiger ist.

Die Börsen brechen weltweit ein, da auch China sich ermuntert sieht und Taiwan heim ins Reich holt.

.... nö, dann doch lieber Biden
 

10 Postings, 119 Tage Katzenfreund71weder noch

 
  
    #4564
13.03.24 14:13
beides wird nicht passieren, aber damit sind noch lange nicht alle risiken vom tisch.

ich suche den einstieg, aber derzeit scheint mir der gesamtmarkt erstmal vor einer korrektur zu stehen, ausser die amerikaner machen wirklich ihr schattenbanken QE    

10 Postings, 119 Tage Katzenfreund71weder noch

 
  
    #4565
13.03.24 14:13
beides wird nicht passieren, aber damit sind noch lange nicht alle risiken vom tisch.

ich suche den einstieg, aber derzeit scheint mir der gesamtmarkt erstmal vor einer korrektur zu stehen, ausser die amerikaner machen wirklich ihr schattenbanken QE    

11 Postings, 2423 Tage SatchmoVorbereitung einer Übernahme?

 
  
    #4566
14.03.24 18:24
Ich habe den Verdacht, dass der Hauptgrund für die sehr stark sinkenden Kurse bei Verbio in der Vorbereitung einer kostengünstigen Übernahme des Unternehmens durch einen großen Investor ist.

Warum komme ich zu dieser Vermutung? Ich habe gerade diese Erfahrung bei der Encavis AG gemacht. Auch dort ist der Kurs monatelang gen Süden gegangen, obwohl das Unternehmen recht gute Geschäftsaussichten im Sektor der alternativen Energien hatte (Betreiben von Solar- und Windparks) und auch permanent seine Erzeugungskapazitäten erweitert hat. Und just heute kam ein Übernahmeangebot von KKR zu "generösen" 17,50 €, was etwa 50% Aufschlag auf den Durchschnittskurs der letzten Monate beträgt. Das Alltime High lag im Januar 2021 übrigens bei 23 €. Die großen Jungs mit den tiefen Taschen wissen ganz genau (und haben auch die finanzielle Munition), welche Taktik man anwenden muss, um billig an ein börsennotiertes Unternehmen der mittleren Größe zu kommen.

Verbio gehört nun genauso wie Encavis zum Sektor der Alternativen Energien, die gerade im deutschen Markt perspektivisch sehr gewinnträchtig sind. Und da scheint KKR (oder auch ein anderer Player) momentan großes Interesse zu haben, sich ein Portfolio zusammenzukaufen.

Möglicherweise erleben wir hier bei der Verbio AG die gleiche Nummer. Erst wird der Kurs systematisch nach unten gepflegt und dann kommt man mit einem vermeintlich generösen Übernahmeangebot ums Eck, das den mittlerweile völlig entnervten Aktionären wie der goldene Rettungsanker erscheint.      

822 Postings, 2548 Tage dieselketteEuropäische Übernahme eher nicht

 
  
    #4567
14.03.24 18:34
Weil ganz einfach zu geringer Freefloat.

Der Kurs ist die letzten Tage volatil unterwegs, ein gewisser Schwung bahnt sich an. Angesichts höherer Ölpreise und angesichts der überverkauften Lage (TecDax Rausnahme) sollte es nun eher aufwärts gehen.  Das ist auch mathematisch logisch, es kann nicht jeden Tag 50 Cents fallen. Übernahme wenn, nur von einem US Player, die kaufen dann gleich alle Anteile. Da Verbio nun im US Geschäft tätig ist, und die MK am Boden ist, wäre das nicht gänzlich vom Tisch. Wäre hätte das vor 3 Monaten gedacht, dass wir nun etwa bei 16,50 Euro stehen, Wahnsinn.  

11 Postings, 2423 Tage Satchmo@dieselkette

 
  
    #4568
14.03.24 19:02
Wenn, dann denke ich da auch an eine Übernahme durch eine amerikanische Adresse. KKR wäre eine.

Der geringe Freefloat ist für die kein Problem. Denn selbstverständlich hat man im Vorfeld Vereinbarungen mit den Großaktionären zur Abgabe ihrer Pakete getroffen. Und die bekommen dann definitiv einen deutlich besseren Preis als die Kleinaktionäre, die den Freefloat halten.

Ich bin mittlerweile seit über 40 Jahren an der Börse aktiv und habe in diesem Haifischbecken schon so ziemlich alles gesehen. Aber nach meinem Eindruck werden die Taktiken der "Großen" immer abgezockter - und natürlich oftmals zu Lasten der Kleinaktionäre.

Na ja, schauen wir mal, was in 2024 noch so alles passiert. Bis zum Beweis des Gegenteils halte ich mal an meiner Vermutung fest.  

829 Postings, 1212 Tage TausenderVielleicht kommt ja

 
  
    #4569
18.03.24 09:57
ein möglicher Käufer aus einer ganz anderen Ecke:

https://de.marketscreener.com/boerse-nachrichten/...-EcoFox-46213912/


Ich habe mir nach der Meldung ein paar Verbio hingelegt. Man scheint bei den aktuellen Preisen womöglich "Value" (wie die Amis so schön sagen) in den Biokraftstoffherstellern zu finden sein.  

829 Postings, 1212 Tage TausenderDas "sein" am Ende

 
  
    #4570
1
18.03.24 10:18
meines vorherigen Posts sollte nicht sein...:-)

Wie so häufig bei bei Änderungen der Indexkomponenten passiert am ersten Tag nach Änderung (hier: Verbio raus aus dem Tec-DAX) das Gegenteil von dem, was manche erwarten. Der Kurs war im Vorfeld offenbar genug gefallen. ETF's und andere Indextracker dürfen zwar erst heute verkaufen (und Suess kaufen), haben ein Hedging aber schon vorher den Banken überlassen. Die dürften in letzter Zeit Verbio leer verkauft haben und nehmen heute zum Ausgleich die Stücke der Indextracker auf...  

829 Postings, 1212 Tage Tausendersieht gut aus...:-))

 
  
    #4571
18.03.24 11:41
 

82 Postings, 1550 Tage MitoxBiodiesel statt Strom ?

 
  
    #4572
1
22.03.24 21:21
Mit der zeitnah geplanten Freigabe von HVO 100 gehen wir einen wichtigen Schritt für mehr Klimaschutz im Verkehr. Der Kraftstoff ist besonders hochwertig und nachhaltig. Aus Abfall- und Reststoffen produziertes HVO kann die CO2-Emissionen gegenüber fossilem Diesel um bis zu 90 Prozent reduzieren", sagte Wissing.  

1885 Postings, 3206 Tage CDee...

 
  
    #4573
2
25.03.24 09:22
man scheint es langsam zu begreifen, dass biodiesel die deutlich bessere lösung als elektro ist... auf jeden fall müsste diese nachricht nun zu (deutlich) höheren biodiesel preisen führen und somit verbio ordentlich nach oben pushen... sieht man ja schon, dass es allmählich anzukommen scheint...  

Optionen

105 Postings, 3405 Tage sunrice1962Verbio....

 
  
    #4574
27.03.24 10:35
...leider begreift es der Kurs von Verbio nicht und das Papier fällt wieder auf alte TIEFEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  

6273 Postings, 5246 Tage JulietteFreigabe Biodiesel an Tankstellen

 
  
    #4575
2
27.03.24 13:49
"..Der Bundesrat hat den Weg für reinen Biodiesel an den Tankstellen freigemacht. Verbio bietet mit seinem „verbiodiesel“ aus Rapsöl das passende Produkt an. Zudem lässt der Druck durch die Billig-Importe von falsch etikettiertem Biodiesel nach, wie der CEO zuletzt mit sinkenden Lagerbeständen und besseren Preisen andeutete. Ab 2025 könnte Verbio wieder wachsen und hätte ein KGV25e von 11,6. Daraus erwächst für die Aktie ein deutliches Erholungspotenzial...":

https://www.dzbank-derivate.de/Magazin/...9e31aad8ca205d733c677139a3b  

5 Postings, 156 Tage Goldesel4711Ist halt Unsinn

 
  
    #4576
02.04.24 10:31
Biodiesel ist nicht die "deutlich bessere Lösung als Elektro". Vor allem, wenn Du dann da von deutlich höheren Preisen schwärmst. Das treibt die Leute doch nur schneller zu Elektrofahrzeugen.

Wenn man auf öffentliche Ladestationen angewiesen ist, dann zahlt man momentan circa gleich viel. Kann man dagegen zuhause an der Steckdose laden, ist es schon billiger als mit Diesel. Und hat man sogar noch eine eigene PV-Anlage, dann bezahlt man nur ein Zehntel von dem, was der Dieselfahrer bezahlt.

Davon abgesehen kann unter einer Freiflächenanlage geschützt eine Blumenwiese wachsen als Lebensraum für Insekten. Währenddessen machen die Monokulturen aus Mais und Raps nach und nach die Böden kaputt, wobei gleichzeitig auch noch schön Glyphosat gespritzt wird.

-----

Ist Biodiesel besser als normaler Diesel? Klar. Auf jeden Fall.

Aber dass Biodiesel die "deutlich bessere Lösung" ist im Vergleich zu Elektroautos, ist Unsinn.

Biodiesel ist und bleibt eine Übergangstechnologie, die nur jetzt nicht mehr mit Füßen getreten wird.  

5 Postings, 156 Tage Goldesel4711Ist halt Unsinn

 
  
    #4577
1
02.04.24 10:31
Biodiesel ist nicht die "deutlich bessere Lösung als Elektro". Vor allem, wenn Du dann da von deutlich höheren Preisen schwärmst. Das treibt die Leute doch nur schneller zu Elektrofahrzeugen.

Wenn man auf öffentliche Ladestationen angewiesen ist, dann zahlt man momentan circa gleich viel. Kann man dagegen zuhause an der Steckdose laden, ist es schon billiger als mit Diesel. Und hat man sogar noch eine eigene PV-Anlage, dann bezahlt man nur ein Zehntel von dem, was der Dieselfahrer bezahlt.

Davon abgesehen kann unter einer Freiflächenanlage geschützt eine Blumenwiese wachsen als Lebensraum für Insekten. Währenddessen machen die Monokulturen aus Mais und Raps nach und nach die Böden kaputt, wobei gleichzeitig auch noch schön Glyphosat gespritzt wird.

-----

Ist Biodiesel besser als normaler Diesel? Klar. Auf jeden Fall.

Aber dass Biodiesel die "deutlich bessere Lösung" ist im Vergleich zu Elektroautos, ist Unsinn.

Biodiesel ist und bleibt eine Übergangstechnologie, die nur jetzt nicht mehr mit Füßen getreten wird.  

11 Postings, 1318 Tage ArtexVerbio tritt auf der Stelle

 
  
    #4578
02.05.24 12:37
Sieht so aus, als würde Verbio weitehrin nur noch auf der Stelle treten, nachdem die Aktie abgestraft wurde. Man bewegt sich nur noch zwischen 19 und 20€/Aktie. Leider ist das Unternehmen von politischen Einflüssen so stark abhängig, dass man als Aktionär sich dreimal überlegt zu investieren, Ich habe Verbio seit Februar auf meiner "Watchlist", aber hier kommen so gar keine Impulse mehr. Früher sah das positiver aus, zumindest gab es mal ganz gute Projekte für die Zukunft. Weiß jemand mehr? Was ist los mit dem Unternehmen?  

2748 Postings, 1094 Tage maurer0229Wird einfach kein Investment Case für mich...

 
  
    #4579
14.05.24 08:07
Q3 2023/24: Volatiles Marktumfeld beeinflusst das Ergebnis
         •§Q3 2023/24 EBITDA liegt unter dem vergleichbaren Vorjahres- und Vorquartal
         •§Verbio erwartet deutliche Ergebnisverbesserung in Q4 2023/24
         •§Positive Entwicklung in den Wachstumsprojekten
         •§Bundesregierung reagiert auf UER-Betrug aus China
Leipzig, 14. Mai 2024 – Trotz Anstieg der Produktions- und Absatzmengen auf neue Rekordniveaus ging der Konzernumsatz in den ersten neun Monaten hauptsächlich aufgrund der gesunkenen Absatzpreise der Kernprodukte gegenüber dem Vorjahresvergleichswert um 13 % auf EUR 1.318,1 Mio. (9 M 2022/23: EUR 1.521,3 Mio.) zurück. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag nach neun Monaten bei EUR 82,1 Mio. und damit um 62 % unter dem des Vergleichszeitraumes (9 M 2022/23: EUR 213,5 Mio.). Neben marktbedingten Faktoren trugen insbesondere die Anlaufkosten der Wachstumsprojekte in den USA, die von den europäischen Aktivitäten mitgetragen werden, maßgeblich zu dieser Entwicklung bei.
Die Nettofinanzverschuldung lag zum 31.03.2024 bei EUR 55,0 Mio. (Nettofinanzvermögen zum 30.06.2023: EUR 57,4 Mio.), die Eigenkapitalquote lag bei 68,4 % (30.06.2023: 70,3 %).
 

1220 Postings, 3918 Tage ArmasarTrotzdem +10%

 
  
    #4580
14.05.24 09:37
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...st-das-Ergebnis-46712786/

Der Ausblick wurde auf das untere Ende der Spanne von 120-150 Mio gesenkt, die Nettoverschuldung soll auf 145-170 Mio ansteigen - trotzdem springt der Kurs weil die Umsätze niedrig sind und einige hoffen schlimmer wirds nimmer.

Was mich stört ist dass Schwedt nicht kommentiert worden ist aber vielleicht ist die Unsicherheit über den Weiterbetrieb auch schon eingepreist. Es könnte auch sein dass Verbio ein Übernahmekandidat für einen US Energieproduzenten wird aber das ist pure Spekulation.

Es liegt ein Trendbruch des langfristigen Abwärtskanals vor aber bis morgen bleibt der Markt anfällig für extreme Schwankungen wegen niedriger Liquidität vor den US Verbraucherpreisen.  

10 Postings, 119 Tage Katzenfreund71???

 
  
    #4581
14.05.24 16:27
Es wird kein ebitda von 120 Mio EUR geben. Das sind nur noch 6 Wochen.
Die Marge ist zu eng und die Ölpreise werden tendenziell auch noch sinken.
Ich denke nicht, dass verbio seine Kosten im Griff hat. Elon musk ist in solchen Situationen anders unterwegs.
Das ist mir zu viel Spekulation auf diesem Kursniveau gerade.  

822 Postings, 2548 Tage dieselketteVergleiche zeigen Verbio Überbewertung

 
  
    #4582
15.05.24 08:08
Sieht man Alto Ingredients aus den USA mit einer MK von 130 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 1,3 Mrd. Dollar, so ist Verbio mindestens 10 x so teuer am Markt!!!

 

21157 Postings, 1018 Tage Highländer49Verbio

 
  
    #4583
16.05.24 10:19
Seit Mitte März befindet Verbio im Aufwind, sodass der langfristige Abwärtstrend seit September letzten Jahres beendet sein könnte. Lohnt sich jetzt ein Einstieg?
https://www.finanznachrichten.de/...hrt-das-vertrauen-zurueck-486.htm  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
182 | 183 | 184 184  >  
   Antwort einfügen - nach oben