Value Aktien mit hoher Dividende


Seite 2 von 3
Neuester Beitrag: 06.03.15 14:56
Eröffnet am:11.05.14 18:28von: Mr.LooongAnzahl Beiträge:61
Neuester Beitrag:06.03.15 14:56von: Rene DugalLeser gesamt:19.546
Forum:Börse Leser heute:3
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 |
| 3 >  

28046 Postings, 3824 Tage GalearisGanofi kauf ich nicht

 
  
    #26
05.10.14 17:01

1511 Postings, 3887 Tage Mr.LooongZum Thema Dividendenblogs

 
  
    #27
05.10.14 17:08
Ich kann euch diesen Blog sehr empfehlen. Sehr interessant, informativ und interaktiv :)

http://dividenden-sammler.de

 

1511 Postings, 3887 Tage Mr.LooongWas haltet ihr den von Sanofi

 
  
    #28
28.10.14 15:37
Die brechen heute um 10% weg, weil sich Sorgen um das Diabetesgeschäft breit machen.  

6893 Postings, 4432 Tage traveltrackerEin Franzose...

 
  
    #29
2
28.10.14 15:46

...und somit unter dem Aspekt der Jagd auf die Dividende ein absolutes No Go.

Zitat aus der WiWo:
"Bei Dividenden französischer Konzerne ziehen deutsche Banken zwar die maximal möglichen 15 Prozent von der Abgeltungsteuer ab. Doch den Rest der 21-prozentigen französischen Quellensteuer zurückzuholen ist für Privatanleger nahezu unmöglich.

Denn die Franzosen fordern in Erstattungsanträgen eine Bestätigung der Bank, die für den Einbehalt der französischen Quellensteuer zuständig war. „Unserer Erfahrung nach bekommen Privatanleger diese Bestätigung nicht, weil sie kein Kunde dieser Bank sind“, so Ashauer-Moll. Wenn die Depotbank eines Anlegers die Erstattung beantragt, funktioniert das dagegen – untereinander kooperieren Geldhäuser bereitwilliger. Viele Banken bieten diesen Service jedoch nicht an, andere berechnen relativ hohe Gebühren. „Das lohnt sich wegen sechs Prozent Quellensteuer häufig nicht“... Immerhin: Anleger können französischen Unternehmen vor der Dividenden- ausschüttung eine „Wohnsitzbescheinigung“ vorlegen. Dann werden nur die – hierzulande verrechenbaren – 15 Prozent abgezogen."

 

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonomIch kaufe nur Qualitätsaktien mit KGV 2, 432

 
  
    #30
28.10.14 15:54
und KBV unter 0, 789 sowie vom Chart her total
ausgeblutet  

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonomdie höchsten gewinne erzielt man mit schlechten

 
  
    #31
28.10.14 15:58
Aktien z.b. WLT - walter energy in den letzten tagen  

1511 Postings, 3887 Tage Mr.LooongTravel

 
  
    #32
30.10.14 14:33
Die hohe Quellensteuer in Frankreich ist schon ein leidiges Thema. Zu allem Übel wurde mir auch noch ne Finanztransaktionssteuer berechnet. Das erste und das letzte Mal, dass ich einen Franzosen im Depot habe, aber Sanofi musste sein :-) da konnte ich nicht widerstehen.  

1920 Postings, 5458 Tage ParadiseBirdwarum nicht gleich Amgen?

 
  
    #33
30.10.14 15:20
Das ist ein interessantes Unternehmen, und da gibt es keine Mätzchen mit FTS und Quellensteuer-Erstattung.  

6893 Postings, 4432 Tage traveltracker@ParadiseBird

 
  
    #34
30.10.14 15:24
>>warum nicht gleich Amgen?

Siehe Thread-Thema, darum. :-))

Außerdem wollte Mr.Looong wohl eine "richtige" Pharma-Aktie haben. Kein Biotech.
 

1920 Postings, 5458 Tage ParadiseBirdso schlecht ist sie nicht

 
  
    #35
30.10.14 15:51
Die Amgen-Dividende liegt bei $ 0.61 pro Quartal und die Wachstumsaussichten erscheinen mir ziemlich gut. Das sind demnach knappe 2% derzeit, und interessante Erhöhungsperspektiven (etwas warten lohnt sich manchmal).

Und Biotech oder Pharma, vermutlich sehe und verstehe ich da den Unterschied nicht richtig.  

1484 Postings, 3850 Tage verylongHabe meine KO

 
  
    #36
1
07.11.14 12:13
zum 52 Wochen Hoch abgestossen.

Allerdings habe ich hier noch nichts von GE gelesen. Die sitzen schön Dick und Fett bei mir im Depot und machen mich alle vier Monate glücklich mit derzeit rund 3.3 % Dividende. Ist kein Spitzenplatz und der KBV ist inzwischen auch etwas hoch, aber die geb ich nicht mehr ab.

Ist kein Pharma Wert, aber ich bin mir nicht sicher, ob Mr. Long wirklich darauf besteht.  

4832 Postings, 3961 Tage Panda123Wieso

 
  
    #37
07.11.14 12:16
in die "FErne" schweifen - das Gute liegt soooo nah!

Allianz, BASF, Daimler, Pro7 ... (MuRe, BMW)

feddisch!  

1484 Postings, 3850 Tage verylongBASF hatte ich ganz lange und schön bei 84

 
  
    #38
07.11.14 12:28
abgegeben. Das war wirklich ein Glückstreffer, hab sie 2008 für knapp 20 Euro bekommen.

Aber für mich zählt auch Kursgewinn, und da ist bei BASF glaube ich die Luft grade zu dünn. Vielleicht nehm ich sie mir wieder rein irgendwann, aber nicht beim momentanen Ausblick.

Suche immer noch Ersatz in der Chemie, aber noch nix gescheites gefunden. Bayer will ich irgendwie nicht.

Hat jemand eine Idee?  

1484 Postings, 3850 Tage verylongDaimler, mmmmh das wäre mal eine Idee.

 
  
    #39
07.11.14 12:46
Bei der derzeitigen Bewertung.

Aber die sind seit Schrempp irgendwie auch nie so richtig aus der Hocke gekommen und laufen seit 15 Jahren dem Dax hinterher. Ausserdem habe ich bei Autoaktien "Zyklusprobleme"...

Versicherer: mmmmmmhhhhh.
Fernsehen: mmmmmmmmhhhhh
 

1511 Postings, 3887 Tage Mr.Looong...

 
  
    #40
07.11.14 15:22
Hallo verylong,
ich bin immer auf der Suche nach Aktien, die hohe Dividenden und ein stabiles Geschäftsmodell haben. Ob das jetzt eine Pharmaaktie ist oder nicht, spielt dabei erst einmal keine Rolle.
Zum Thema Chemieaktien würde mir spontan eine Evonik einfallen....  

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonommeine nicht- value aktien walter energy

 
  
    #41
07.11.14 16:23
WLT haben sich inzwischen verdoppelt.
Wartet mal schön auf euren value mit qualitätsaktien
Viel spass beim warten auf nestle roche ge etc  

1511 Postings, 3887 Tage Mr.LooongDerzeitige Watchlist

 
  
    #42
3
08.11.14 16:56
Watchlist:
-Reckitt Benckiser: stabil wachsend, Expansion in Schwellenländer, mir dezeit zu teuer
-Procter&Gamble: super Unternehmen, langfristig steigend, Kurs aber explodiert
-Johnson&Johnson: genauso wie P&G, Pharmasparte mit Konsumg. top
-Colgate-Palmolive: Ebenfalls gut gelaufen, Div. eher gering
-General Mills: Standartinvestment im Nahrungsmittelsektor, stabil wachsend
-Berkshire Hathaway: Warren Buffett top Investor, Fokus auf Value
-L'Oréal: will stark in China expandieren, top Marke, Franzose-> Steuernachteil
-AT&T bzw Verizon: stabile Cashflows, gute Div-ren.
-Roche: in Wachstumsfeldern aktiv, fair bewertet
-Oracle: Softwarekonzern mit hohen Margen, bevorzuge ich vor SAP
-Gold: stark gefallen, wird immer sein Wert behalten, Inflationsschutz


 

2840 Postings, 4289 Tage mrsepphi Leute

 
  
    #43
1
09.12.14 22:23
Bin grad am schauen.
Im atx hab ich omv entdeckt.
Durch den ölpreisverfall sind die von ca 35 euro auf jetzt 22 euro gefallen.
Buchwert ca 44 euro. Kgv 2015 ca 7. Dividende geschätzt 1,25 euro wenn
die gewinne nicht total verhagelt werden.
Was haltet ihr davon?  

1035 Postings, 7602 Tage GlücksteinATT und Verizon

 
  
    #44
1
11.12.14 12:15
... sind mal wieder billiger und werfen gut was ab.

Ansonsten:
Southern Company - ziemlich sicher und sind bisher auch immer gestiegen, also besser als viele Telekomwerte (Ohne die Dollaraufwertung wären die bei mir im Verlust)
Kraft Foods
Nestlé - sollte man haben, wobei es da das Problem mit der QST gibt
Unilever - im Moment auf ATH
BMW Vorzüge - nicht die Stämme!
BATS - Tabak  

3530 Postings, 3911 Tage Doc2die ATT

 
  
    #45
11.12.14 12:23
dürfen auch eine hohe Divi zahlen. Das Unternehmen ist ja katastrophal. Über Jahre keinerlei Entwicklung, ein Berg Schulden. Da muss die Schmerzgrenze schon tief sitzen. Für mich kein gutes Investment. Natürlich wird deshalb mit hoher Divi gelockt aber was ist das schon, wenn man einen ordentlichen Kursverlauf haben kann.  

1035 Postings, 7602 Tage Glückstein+National Grid

 
  
    #46
11.12.14 12:24
der britische Energieriese war bisher ein gutes Investment. Pfundrisiko.  

43 Postings, 4031 Tage constantin91Verizon

 
  
    #47
11.12.14 14:00
Ich persönliche würde auf Verizon setzen, die konzentrieren sich auf ihr Kerngeschäft mit der Übernahme von VZ Wireless während AT&T schon ein größeres Risiko geht mit der Übernahme von DirecTV.  

1035 Postings, 7602 Tage GlücksteinFranz. QST ist 30%

 
  
    #48
1
12.12.14 09:28
... und nicht 21%. Prozentrechnung ist wohl nicht die Stärke der deutschen Wirtschaftsjournaille.
Davon werden 15% angerechnet und den Rest muss man sich erarbeiten mit Formularen und Briefwechseln mit Behörden. Sanofi habe ich nicht mehr, aber da habe ich mal was zurückbekommen. Bei LVMH noch nicht einen Cent und es sieht wohl nicht gut aus.
Außerhalb von Euroland ist die Welt besser. Vermutlich ist die britische Unilever auch die bessere Wahl.

Bei den Energieriesen gibt es auch noch Cons. Edison (ED). Habe ich seit Augut, Performance +25%. Genau das riecht aber nach Korrektur. Sehr risikoarm!  

1593 Postings, 3604 Tage MitschHab gerade diesen Thread entdeckt

 
  
    #49
3
12.12.14 14:11
und möchte auch mal meine Dividendenfavoriten vorstellen. Quartalsdividenden bieten meine Titel zwar nicht, aber dafür ein solides Geschäftmodell, Wachstum und hohe Dividenden.

Ein paar BlueChips gehören eigentlich immer in ein Dividendendepot. Ich hatte lange Zeit McDonalds im Depot, die sind aber letztens wegen des schlechten Geschäftsverlauf rausgeflogen. Trotzdem bleibt der Dividendenaristokrat auf der Watchlist.

Aus dem Dax gefällt mir vor allem Munich Re, die ihre Dividende mindestens konstant halten und oft sogar erhöhen. Die aktuelle Rendite liegt bei 4,7% und mit einem KGV von 9-10 ist die Aktie günstig bewertet. Außerdem ist die Allianz auch einen Blick wert, auch, da sie kürzlich die Dividendenpolitik aktionärsfreundlicher gestaltet haben. Hier winkt eine Rendite von ca. 5% und eine Aussicht auf Sonderdividenden in den nächsten Jahren und eine ebenfalls günstige Bewertung.

Aus der zweiten Reihe halte ich Aareal Bank, Pro7 und Fielmann für interessant.

Aareal Bank vor allem wegen der Aussicht auf hohe Sonderdividenden. Dass ich eine Sonderdividende geben wird ist fast sicher. Die Frage ist nur, ob schon in 2015 oder erst 2016. Experten rechnen mit einer Sonderdividende von bis zu 4€, was einer zweistelligen Rendite entsprechen würde. Aber auch die normale Dividende ist mit 3% sicher in Ordnung. Für mich ist Aareal die solideste Bank im ganzen Sektor.

Pro7 ist für mich ein Muss in jedem Dividendendepot. Die Rendite beläuft sich auf ca.5% und wird in den kommenden Jahren weiter steigen. Das Geschäft läuft gut. Vor allem die Digitalsparte wächst stark. Aber P7 ist mehr als nur ein Unternehmen der Fernsehbranche. Es hat sich auch zu einer kleinen Beteiligungsgesellschaft entwickelt und hat viele Startups im Portfolio, die den Unternehmenswert in Zukunft noch weiter steigern werden.

Fielmann ist auch ein typischer Dividendentitel. Die Aktie ist zwar teuer bewertet (KGV um die 26) aber hat ein konjukturunabhängiges Geschäftsmodell und erhöht die Dividenden jedes Jahr. Zudem ist man schuldenfrei. Die aktuelle Rendite liegt um die 3%.

Jetzt kommen wir zu den Nebenwerten. Ich habe ich einige gute Tipps auf Lager.
Einer meiner Favoriten für 2015 ist Ivu Traffic. Die Aktie ist schon 2014 um 50% gestiegen und das gleich traue ich der Aktie in 2015 auch noch mal zu, da man in einem Wachstumsmarkt (Urbanisierung) unterwegs ist und Nettocash von fast 1€ je Aktie ausweist (bei einem Kurs von 3,10€). Das KGV ist nur bei 11 und cashbereinigt sogar einstellig. Hier kann man bei der Geburtsstunde eines Dividendenaristokraten dabei sein. 2015 wird man erstmals eine Dividende ausschütten und wahrscheinlich dazu noch eine Sonderdividende. Wird das erst mal offiziell, wird der Kurs durch die Decke gehen.

Lang & Schwarz ist ebenfalls einer meiner Favoriten für 2015. Hier sehe ich durchaus ein Potential von 100% und das ist nicht an den Haaren herbei gezogen. Der Gewinn wird sich in 2014 auf ca. 1,70€ je Aktie vervielfachen und 2015 noch mal auf bestimmt 2,50€ steigen. Die Ausschüttungsquote beträgt bei L&S 75%. Die Dividendenrendite kann sich bei einem Kurs von 16€ jeder selber ausrechnen. Hier sind in Zukunft deutlich zweistellige Renditen vom aktuellen Kurs aus drin. Und das bei einem einstelligen KGV!!!

Desweiteren kann ich GFT Technologies empfehlen. Die GFT Technologies AG ist eines der führenden Technologie-Unternehmen für integrierte e-Business-Lösungen in Europa. Das Unternehmen wächst 2014 rasant und wird auch 2015 wieder stark wachsen werden und das bei einem KGV von ca. 13 ist extrem günstig. Die Dividendenrendite liegt zwar nur bei 2,5%, wird aber stark steigen in den nächsten Jahren. Zudem läuft die Aktie in einem steilen Aufwärtstrend nach oben. Auch hier sind in 2015 noch mal 50% Kursgewinn drin.

Außerdem ist Fabasoft aktuell einen Blick wert. Das ist ein Wert aus der Softwarebranche (speziell Cloudcomputing) und bietet eine hohe Dividendenrendite von 7-8%, sowie Nettocash von ca. 3€ je Aktie (Aktienkurs ist bei 5,60€). Die Aktie ist durch die hohe Nettoliqidität und die hohe Dividende also gut nach unten abgesichert. Zudem ist man in einem Wachstumsmarkt unterwegs und hat dazu also noch Wachstumschancen.

Weitere Empfehlungen für ein Dividendendepot sind Freenet(dürfte hier jedem bekannt sein), Technotrans(siehe auch: http://www.deraktionaer.de/aktie/...rozent-kurspotenzial-111570.htm), Mensch und Maschine, USU Software und Init Innovation.

Ich hoffe ich konnte vielleicht dem einen oder anderen etwas weiter helfen und stehe gerne für Rückfragen bereit.
 

1035 Postings, 7602 Tage GlücksteinFielmann habe ich auch

 
  
    #50
12.12.14 14:48
... und ist sicher am ehesten als Value=Wert ein zu stufen.

MuRe zahlt 7,25 und das sind heute 4,47%. Das Geschäftmodell birgt Risiken in Hinblick auf Stagnation.

Sowas wie FreeNet würde Buffett nicht mal erwägen.
 

Seite: < 1 |
| 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben