Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.


Seite 1 von 165
Neuester Beitrag: 22.01.20 00:06
Eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 5.1
Neuester Beitrag: 22.01.20 00:06 von: nba1232 Leser gesamt: 442.463
Forum: Börse   Leser heute: 225
Bewertet mit:
25


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 165  >  

3873 Postings, 4176 Tage TGTGTThyssen, gute Chancen, einige Risiken.

 
  
    #1
25
24.09.08 22:51
Thyssen Krupp ist deutschlands größter Stahlhersteller. Trotz deutlich positiven Zahlen,  einem an sich gutem Ausblick und vieler Aufträge, besonders aus Osteuropa und Asien, hat die Aktie die letzten Monate drastisch an Wert verloren.
Aber ist dieser Rückgang gerechtfertigt und setzt er sich fort, oder sehen wir bald wieder 45 Euro?
Jeder der seine Meinung dazu äußern möchte, soll dies hier bitte tuen.

MfG
TGTGT  
4075 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 165  >  

6564 Postings, 5034 Tage charly2Es wird Tag für Tag spannender

 
  
    #4077
20.01.20 17:30
Thyssen konzentriert sich bei Elevator auf drei Konsortien
20.01.2020 17:08:40

Thyssenkrupp hat im Bieter-Poker um seine lukrative Aufzugssparte Insidern zufolge drei Konsortien aus Finanzinvestoren in die engere Wahl genommen. Der Konzern wolle sich auf maximal drei Finanzinvestoren konzentrieren, sagten mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen am Montag der Nachrichtenagentur Reuters.

Aber auch der konkurrierende Aufzughersteller Kone könnte im Laufe des Monats noch ein Angebot einreichen. Neben einem Konsortium aus den Finanzinvestoren Advent und Cinven, das von der Essener RAG-Stiftung unterstützt wird, sei eine weitere Gruppe um Carlyle und Blackstone noch im Rennen, hieß es. Dies gelte auch für ein drittes Konsortium um den Investor Brookfield. Der finnische Kone-Konzern, der ein Bündnis mit dem Investor CVC geschmiedet hat, habe noch bis zum 27. Januar Zeit für ein Angebot. Thyssenkrupp wollte die Angaben nicht kommentieren, ebenso das Konsortium um Carlyle und Blackstone. Der kriselnde Thyssenkrupp-Konzern hat seine Aufzugssparte ins Schaufenster gestellt. Der Essener Konzern fährt offiziell aber noch zweigleisig und prüft neben einen Verkauf auch einen Börsengang der Sparte.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...sortien-1028829645  

3700 Postings, 4906 Tage brokersteveKaufe nochmal kräftig nach.....sehe hier

 
  
    #4078
20.01.20 21:17
30% Potential....klare Story .....  

493 Postings, 2505 Tage hasenzahn22brokersteve

 
  
    #4079
21.01.20 09:04
deine Story fällt jeden Tag und Dax und Dow kennen kein Halter mehr... gut das du noch kaufen willst, dann hast du ja noch Zeit/Geld für den Zeitpunkt, wenn Thyssen Richtung 10,- läuft...

Aufzugssparte ist kein Geheimnis und schon überall voll einkalkuliert! Ich sage voraus, es wird schmerzhaft für dich, sehr schmerzhaft!!

Meine Meinung!  

493 Postings, 2505 Tage hasenzahn22brokersteve

 
  
    #4080
21.01.20 09:05
irgendwann wird Thyssen auch mal wieder 30% ansteigen innerhalb mehrerer Monate - wenn sie vorher aber auf 8 oder 9  fallen und dann innerhalb von 12 Monaten 30% ansteigen... viel Spaß damit!  

198 Postings, 2358 Tage lazoWarum

 
  
    #4081
21.01.20 09:23
fällt der Müll wieder wie ein Stein ? Ich hoffe nicht, dass meine Vermutung wahr wird und am Ende des Tages nichts aber auch gar nichts passiert im Hause TK. Wundern würde mich hier nichts. Ausser Spesen nichts gewesen, wie immer.  

677 Postings, 601 Tage Dat wedig nichLeerverkäufer...

 
  
    #4082
21.01.20 09:46
denke ich mal. Inzwischen ist auch eine TK von diesem Ungeziefer nicht sicher. Ggf im Fahrwasser nochmal nachlegen?  

7 Postings, 104 Tage Keep calm and hol.Dat wedig nich

 
  
    #4083
21.01.20 09:58
Wenn man mutig (und Geduld) hat, sollte man nachlegen. Thyssenkrupp wird irgendwann wieder einen wesentlich besseren Kurs haben. Die Frage ist nur wann.
Vielleicht ist die Aufzugssparte schon im Kurs berücksichtigt, aber vielleicht mag die Börse auch die Unsicherheit nicht?! Wer weiß das schon...

Meine Meinung:
Ich kann mir vorstellen, dass ein Teilbörsengang den Aktienkurs steigern würde. Beim Komplettverkauf zu 15 Mrd. weiß ich nicht, ob sich was bewegt oder ob das schon erwartet wird. Ein höherer Verkaufspreis würde vermutlich auch zu höheren Kursen führen, dennoch bleibt die Nachhaltigkeit (zum Aktienkurs und zum Gesamtunternehmen) beim Komplettverkauf sehr fragwürdig.  

493 Postings, 2505 Tage hasenzahn22ihr könnt...

 
  
    #4084
1
21.01.20 10:18
davon ausgehen, dass es demnächst eine sehr (!!) schlechte Nachricht gibt und der Kurs bei Veröffentlichung richtig runter kracht! Das heute sind zunächst erstmal die Insider, die diese Nachricht (wie immer) bereits kennen und über Shorts ordentlich verdienen!

Fast 5% Minus finde ich dramatisch, ohne eine reguläre offizielle Nachricht! Wer hier nichts merkt sollte zum Arzt gehen und sich wegen Spielsucht (an der Börse) behandeln lassen!

Meine Meinung!  

183 Postings, 3335 Tage SinglehandicapperIch sehe das so..

 
  
    #4085
21.01.20 10:41
Aus meiner Sicht ist das eine klare Attacke der LV. Dafür sprechen auch die hohen Umsätze ohne neue Nachrichten. Man möchte noch mal billig rein. Vielleicht ist es auch ein letzter Versuch bevor gute Nachrichten kommen. So kann man es auch sehen.  

145 Postings, 138 Tage AusnahmefehlerHasenzahn sieht das schon richtig es schaut immer

 
  
    #4086
21.01.20 11:21
schlechter aus.Es ist ja schon fast eine Manie von einigen immer die LV für alles verantwortlich zu machen. Genauso wie das monotone Geschwafel von " die Aufzugssparte wirds schon richten "

Der Kurs wird schon lange von dieser " Story " stabilisiert . Ein Hauch einer Nachricht das es letztendlich irgendwann wirklich nur " 15 Mrd" sein werden wird den Kurs erstmal fallen lassen . Ein weiteres Gezerre und vertröste wird den Kurs fallen lassen. Eine Nachricht das die Politik nicht gewillt ist die Stahlunternehmen auf dem Weg zur grünen Welle zu subventionieren wird den Kurs fallen lassen. Kommen nicht bald klare Nachrichten wie es nachdem evtl. Verkauf mit TK weitergehen wird , wird den Kurs fallen lassen.

Der Gesamtmarkt könnte bald mal stärker korrigieren. Dies wird TK  und alle anderen mit Sicherheit stark fallen lassen.
Ausser Euren Träumen , Hirngespinsten und Phantastereien gibt es kurzfristig rein gar nichts was den Kurs stärker nach oben bewegt.
Vielleicht die Meldung das 18 Milliarden bezahlt werden, dies sehe ich aber maximal bei einer 10% Chance.

Erho wird sich hier wenig nach oben tun, mit starker Wahrscheinlichkeit einiges noch nach unten tun, und dann in Abhängigkeit der Realisation der Umstrukturierung und vor allem dem Glauben des Marktes daran, kann sich sehr langfristig etwas nach oben entwickeln. So wie ich die Foristen hier einschätze sind die meisten aber Taschengeldzocker mit kurzem Zeithorizont.

Von meinen 16-17 Euro bis März habe ich mich verabschiedet und rechne mit weiteren Buchverlusten.Ich befürchte das aus meinem TK Investment eine sehr lange Investition werden muss.

Der Kurs konnte nun nach wochenlangen Versuchen die 12,20 nicht nachhaltig nach oben brechen und was nicht steigt , fällt halt. So ist Börse  

303 Postings, 2074 Tage stksat|228737186Insider Nachricht

 
  
    #4087
21.01.20 11:39
Es sieht so aus als ob Thyssen filetiert und zerschlagen wird. Wie sich das auf den Kurs auswirkt kann ich schwer einschätzen.

Bin einfach nur froh aus dem Schrotttitel raus zu sein.  

145 Postings, 138 Tage Ausnahmefehler@stksat - die Filettierung ist schon lange klar.

 
  
    #4088
21.01.20 12:01
Nun kriegt auch noch die Marine Sparte Ihren Dämpfer, da der Großauftrag anderweitig vergeben wurde.
Auch hier wird die Klage nichts helfen. Das einzig Gute an der Sache " auch hier sieht man wieder wie vollkommen verblödet unsere Politiker sind " da hat man hier ein Schrottunternehmen mit vielen Arbeitsplätzen , aber unterstützt wird anderswo. auch wenn man es jetzt gemerkt hat. Vorher denken ist bei unserer Politiker Kaste nicht mehr drin.

Cevian wird sein Investment zurück haben wollen. Also werden Sie schauen müssen das sie den guten Kerl befriedigen. Ergo müsste der Kurs schon mal irgendwann wieder hoch. Oder aber sie finden einen Dreh wie der Kleinanleger wieder vollkommen verarscht wird.  

6564 Postings, 5034 Tage charly2Wo hast du die Nachricht her?

 
  
    #4089
21.01.20 12:03
Bei einer totalen Zerschlagung steht der Kurs in kurzer Zeit über 20.  

145 Postings, 138 Tage AusnahmefehlerDie TK AG wird nur noch eine Hülle sein...

 
  
    #4090
21.01.20 12:06
man hält Beteiligungen und hofft das andere besser wirtschaften können  

145 Postings, 138 Tage Ausnahmefehlerschon wieder ein Prophet..

 
  
    #4091
21.01.20 12:09
dann mal allin . Deswegen auch die Millionen Calls die heute den Kurs wieder stark in Bedrängnis bringen.

Ironie off, hier hat man seinen Spaß :-)

Aber gut zu wissen das der Kurs bald über 20 steht.

DB wieder bei 40, Wirecard bei 700, die Telekom bestimmt bald bei 70 und der Dax bei 100000

einen schönen Tag noch  

6564 Postings, 5034 Tage charly2Der Kursverlauf gibt den Zynikern recht...

 
  
    #4092
21.01.20 13:46
die Logik sagt mir hier etwas anderes.  

7 Postings, 104 Tage Keep calm and hol.Ausnahmefehler

 
  
    #4093
21.01.20 14:14
Klar, die Marine hat einen starken Dämpfer bekommen. Aber laut Verteidigungsministerin werden wichtige Aufträge künftig nicht mehr europäisch ausgeschrieben (https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...-chance-20195490.html). Sollte sich TKMS über Wasser halten bis zu den nächsten Projekten sieht man etwas Land. Auch im Hinblick auf eine mögliche Erhöhung der Verteidigungsausgaben (2% BIP).
 

677 Postings, 601 Tage Dat wedig nichÄhmmmm...

 
  
    #4094
21.01.20 14:55
German Naval Yards ist nicht TKMS.

https://de.wikipedia.org/wiki/German_Naval_Yards_Holdings  

4315 Postings, 1322 Tage nba1232Ausnahmefehler

 
  
    #4095
21.01.20 15:05
2025 Wirecard bei 700 richtig.

Freue mich schon auf dein geschwätzt wenn es soweit ist.

Und Thyssen hat auf jeden Fall enormes Potential, muss aber erst Mal liefern  

145 Postings, 138 Tage Ausnahmefehlernba leider sieht man deinen Müll wenn man noch

 
  
    #4096
21.01.20 16:01
nicht angemeldet  ist und hier hatte ich dich schon fast vergessen. Krabbele wieder unter deinen Stein und tu dir damit selbst einen Gefallen.

Du hast den Geist eines pubertierenden und dein Schreibstil und der daraus ersichtliche Intellekt zeugt von einem Hauptschüler.

Aber ich gönne dir deine 700 bei Wirecard und auch 30 - 40 bei TK.

und nun verzock weiter das Geld deiner Eltern und verschone mich.  

7 Postings, 104 Tage Keep calm and hol.Dat wedig nich

 
  
    #4097
21.01.20 18:44
Für das Projekt "MKS 180“ hätte ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) eine Kooperation mit German Naval Yards gehabt.  

8 Postings, 2 Tage poet83wird schon

 
  
    #4098
21.01.20 18:46
Ja, ich weiß, wir haben alle keine Ausdauer und Geduld mehr... kann ich verstehen.

Erinnert mich auch an Durchhalteparolen wie bei der Deutschen Bank, wo ich seit 5 Jahren mitlese.

Aber irgendwann, und wenn es das Jahr 2025 ist, wird wieder eine faire Bewertung hier stehen und die ist vielleicht bei einem Kurs von 20 euro.

Alles andere..was wäre wenn..wenn Krieg ausbricht, der Dax auf 8000 Punkte konsilidiert oder in den USA die "Luftnummern-Kurse" von 1 Billion für Facebook, Amazon  und Co. wieder platzen, tja daran will ich nicht denken. Dann steht die Aktie vielleicht bei 5 Euro. Oder vielleicht bei 30 Euro, weil die Menschen sich mal wieder rückbesinnen auf echte Werte, echte Industrie und normale Firmen, die nicht Milliarden mit Online-Werbung oder Tracking von Nutzern verdienen, sondern mit den guten Händen tausender ehrlicher Arbeiter..  

8 Postings, 2 Tage poet83Die Zeit

 
  
    #4099
21.01.20 18:48
Ich hatte meine erste Aktie übrigens 1998, noch vor dem "neuen" Markt und kenne daher diese ganzen Phasen der Börse. Alles ist mal Trend, dann mal wieder überwertet und dann wieder out oder wird infrage gestellt...  

145 Postings, 138 Tage Ausnahmefehler@Poet schön geschrieben aber es gibt auch

 
  
    #4100
21.01.20 19:38
Unternehmen die sich mit der Zeit selbst überholen und nicht überleben. Ich lebe in einer Stadt da gab es mal zig Werke der Firma Grundig und den Stammsitz, eine Firma Quelle, später KarstadtQuelle dann Arcandor, ein kleines Unternehmen namens AEG ( Ironie off) und viele andere Unternehmen erfolgreich gegründet in der Nachkriegszeit oder vorher schon existent. Ein Unternehmen funktioniert nicht zwangsläufig nur weil es lange am Markt ist und einen hohen Personalstamm hat. Grundvoraussetzung ist ein funktionierendes Geschäftsmodell und daraus resultierend Gewinn.
TK ist ein altes Schlachtschiff mit viel zu hohem Personalstamm , nicht oder schlecht funktionierenden Geschäftsfeldern und einer cash cow. Drum herum ist nur Müll und Schrott. So gesehen auf dem besten Weg den Weg der vorgenannten Firmen zu gehen. Daher ist eine Umrechnung des Verkaufspreises der Aufzugsparte in einen TK Aktienkurs vollkommen schwachsinnig. Der Markt wird niemals einen Kurs der Aktie abbilden nur weil ein riesiger Batzen Cash reinfliegt. Der Markt hat schon immer die Geschäftstätigkeit , einzelne Kennzahlen und vor allem Zukunftsfähigkeit gepreist. Die Zukunftsfähigkeit ist im Moment fast gleich Null. Die Stahlsparte erwirtschaftet fast nichts, benötigt riesige Investitionssummen um zukünftig " grünen Stahl " zu produzieren und unsere Politik tut alles um deutsche Unternehmen einer weltweiten Konkurrenzfähigkeit zu berauben. Der Buchwert der Aktie liegt bei 5 alles drüber ist noch Lust und Laune und ein bisschen Hoffnung das mit dem Geld aus dem Verkauf etwas sinnvolles gemacht wird. Nun berechne die Wahrscheinlichkeiten , dein Vertrauen in das Management die Hoffnung die dir europäische Politik hinsichtlich Rahmendaten gibt. Bei TK gibt es meiner Meinung nach kein überbewertet oder unterbewertet eher ein hoher Prozentsatz für ein endgültiges out. Einzig ein filettieren der einzelnen Bereiche und Verkauf in Regionen in denen noch wirtschaftlich gearbeitet werden kann und darf und wo auch die Politik vernünftige ökonomische Daten vorgibt macht Sinn. Hier bringen dich Gewerkschaften, Politik und faule satte Arbeitnehmer um.
Ob die Schwankungen die TK mal die letzten Jahre hatte noch in Kraft sind, hängt momentan am seidenen Faden und an der Fähigkeit von Frau merz dem Markt eine zukünftige Strategie glaubhaft zu machen. Ich bin zusehends pessimistischer. Die letzten Monate waren von mieser Kommunikation und Hilflosigkeit geprägt. Schmale Lippenbekenntnisse ohne jeden transportierten Hintergrund in welcher Form denn nun Geld verdient werden soll. Voller Hilflosigkeit wird schon von der Presse gemutmasst und gerätselt warum trifft sich Frau Merz mit dem Vorstand von Salzgitter. Sofort träumt man von der Deutschen Stahlhandel . Einmal krank und einmal krank ergibt im Ergebnis ja plötzlich gesund. Vermutlich hat man nur darüber gesprochen wie man unsere vollkommen verblödeten Politiker soweit bringt , das eine Produktion von Stahl nicht an den Kosten und Auflagen scheitert und somit die Arbeitsplätze zwangsläufig nach China oder andere Produktionsstätten geht die auf Umweltschutz und Co2 Ausstoß schlichtweg scheissen.  

4315 Postings, 1322 Tage nba1232@ DAuerfehler

 
  
    #4101
22.01.20 00:06
Falls du es bemerkt haben solltest bin ich hier nicht mehr investiert weil ich hier auch nicht mehr daran glaube das es schnell mal bis 40 nach oben gehen kann / sollte daher auch nicht mehr so viel da.

dennoch ist es so das wenn Thyssen es schafft operativ wieder den fuss auf den Boden zu bekommen das man hier locker eine Verdopplung des Kurses sehen kann und eventuell auch wird .

Leider ist das ein Langer weg dorthin und nicht unbedingt gemacht für ungeduldige Day Trader.

Mein Vater erfreut sich im übrigens noch bester Gesundheit und daher habe ich von meinem Vater kein Geld an der Börse vermehrt.

Finde dich mehr als Destruktiv aber mach weiter , das Börsenforum braucht leute wie dich die alles schlecht sehen , wo bist du investiert ? in Prepper aktien ?  

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 165  >  
   Antwort einfügen - nach oben