TEPCO: Zerfall eines Atomkonzerns


Seite 15 von 21
Neuester Beitrag: 28.04.18 10:34
Eröffnet am: 29.03.11 19:21 von: Happy End Anzahl Beiträge: 509
Neuester Beitrag: 28.04.18 10:34 von: s.wonder Leser gesamt: 127.918
Forum: Börse   Leser heute: 4
Bewertet mit:
14


 
Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 | ... 21  >  

893 Postings, 3648 Tage SilverTim@ moll7b5

 
  
    #351
06.06.11 12:35

ja natürlich wird Tepco weiter bestehen, wenn es der Staat übernimmt.

Nur wirst du als Aktionär nichts davon haben^^ -> siehe GM die sind nach der Sanierung sogar wieder an der Börse, trotzdem haben die Altaktionäre nichts bekommen bei der Verstaatlichungsaktion.

 

9172 Postings, 5833 Tage pacorubiogenau

 
  
    #352
06.06.11 12:39
astralkid immer rein die scheine wird dem schlechten Scheinen gut Scheine hinterher
Tepco ich weiss nicht  

9172 Postings, 5833 Tage pacorubio@silvertim

 
  
    #353
06.06.11 12:39
ein besseres Beispiel wäre die JAL  

893 Postings, 3648 Tage SilverTimrein kurstechnisch...

 
  
    #354
2
06.06.11 13:01

müsste es morgen eine Gegenreaktion im Bereich +8~12% geben.

Aber bei Tepco ist ja nichts normal.

@ brunetta: danke für deinen Beitrag, das hatte ich auch noch nicht gelesen :-)

lies mal meinen Beitrag #329 genau das hab ich als eine der möglichen Varianten vorausgesagt. Hatte das aber schon fast nicht mehr für möglich gehalten, da man das schon viel eher hätte ankündigen können. Aber die Japaner sind halt Kapitalisten durch und duch! Da wird erstmal abgewartet, was der Markt macht und dann wurde das denke mal als Reaktion auf den heutigen Kurssturz veröffentlicht und auch erst nachdem die TSE geschlossen hat. Das ist das schöne an Tepco, wenn man an der FSE handelt oder meinerwegen auch NYSE hat man immer schön den ganzen Tag zeit sich zu überlegen was man macht, da der Kurs den Tag über stabil bleibt :-)

 

4435 Postings, 4187 Tage kologeshort, short, short

 
  
    #355
1
06.06.11 15:41

Tokyo Electric Power: Droht die Insolvenz?


06.06.11 11:00
aktiencheck.de EXKLUSIV 

Tokio (aktiencheck.de AG) - Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Kyodo könnte Tokyo Electric Power (TEPCO) (ISIN JP3585800000 / WKN 854307) ein Delisting von der Börse Tokio drohen. Der Präsident der Börse hat in einem Interview mit der Zeitung "Asahi Shimbum" geäußert, dass TEPCO eine Restrukturierung unter gerichtlicher Kontrolle durchlaufen sollte. Kyodo berichtete aus einem internen Papier, dass TEPCO im laufenden Fiskaljahr ohne Berücksichtigung von Schadensersatzzahlungen einen Verlust von 570 Mrd. Yen ausweisen könnte.

Abgesehen von Regierungsvertretern, die bereits verlautbart haben, dass TEPCO die finanziellen Verpflichtungen nicht alleine tragen kann, zeigen sich auch Marktteilnehmer besorgt, dass TEPCO ohne staatliche Hilfe vermutlich Insolvenz anmelden müsse.

Aktionäre reagieren panisch und lassen TEPCO im heutigen Handel in Japan ein weiteres Mal abstürzen. Die Aktie bricht um 27,62% auf 207 Yen ein. (06.06.2011/ac/e/a)
 

26486 Postings, 4874 Tage brunnetaTepco soll umstrukturiert werden

 
  
    #356
1
06.06.11 20:10

893 Postings, 3648 Tage SilverTimwird wohl wieder fallen heute...

 
  
    #357
08.06.11 01:50

wenn man nur den Chart betrachtet und die Schlusskurse TSE, FSE und NYSE ergibt sich akkumuliert dass wir heute wieder -3~4% sehen werden.

Allerdings wurden ca. 10-15min vor Börsenschluss an der NYSE verhätnismäßig sehr große Mengen OTC verkauft, und sogar noch mehr zum Verkauf angeboten.

Falls da natürlich wieder irgendetwas innoffiziell bekannt war, könnte es natürlich auch noch mehr als -3~4% richtig tiefrot werden.

 

Mal so interessehalber, wer von euch hält den momentan noch Tepco-Aktien?
Ich habe momentan keine^^ Aber Tepco immer auf der Watchlist um den besten Einstiegsmoment nicht zu verpassen :-)

 

7 Postings, 3641 Tage Lord_de_SeysBin bei 1,80 rein

 
  
    #358
08.06.11 08:01

Hallo Silver....

Ich bin bei 1,80 rein - klar, ist momentan ein Zockerpapier.

Aber wie heist es so schön "Buy on bad News, sell on Good News" !! :-)

 

Greetz,

 

Lord de Seys

 

32068 Postings, 6672 Tage Börsenfan#358 selber Schuld !

 
  
    #359
2
08.06.11 08:09

21 Postings, 3623 Tage astrakidich habe noch welche...

 
  
    #360
08.06.11 08:39
... einmal bei ca. 2,90 und zuletzt bei 1,79.  

527 Postings, 3825 Tage RaffzahnLord

 
  
    #361
1
08.06.11 08:41
Auf Deiner W-List erscheint bald 'vom Handel ausgesetzt'.  

911 Postings, 4587 Tage Silber 2Kernschmelze

 
  
    #362
08.06.11 08:42
Kernschmelze in Fukushima wohl schlimmer als gedacht


http://nachrichten.t-online.de/...immer-als-gedacht/id_47038140/index  

11 Postings, 3670 Tage Volrath3,90 €

 
  
    #363
08.06.11 09:25

3,90 € ^^

 

11 Postings, 3670 Tage VolrathIch kauf bei 90 Cent nach

 
  
    #364
08.06.11 09:26
 

145 Postings, 4082 Tage DuradonisBlödsinn die Charttechnik

 
  
    #365
3
08.06.11 09:47

Ich verstehe nicht wie hier einige noch von einem Chart reden können.

Ich glaube das bei einem Nuklearunfall die Charttechnik nicht wirklich zum Tragen kommt. Da hällt keine Unterstützung kein Bollinger und auch sonst nichts. Es ist jetzt wirklich nur von News geprägt. Niemand kann das Ausmaß richtig abschätzen.

Bei 1.80 rein kann man machen. Ich denke das ist nicht unklug. Ich persönlich schau noch zu, WEIL ich mir nicht sicher bin, was passieren wird, wenn TEPCO Staatsgelder haben will und wie warscheinlich das jetzt ist, dass sie welche brauchen werden.

Es ist der Größte Energiekonzern in Japan. Ich glaube nicht das er Pleite geht! Aber das dachte ich von den LimenBrothers auch.

Also, wer war noch so mutig einzusteigen? Und ja, ist zocken, aber wollen wir das nicht alle ein Wenig? :P

 

 

2028 Postings, 5061 Tage HephaVerantwortlichkeit

 
  
    #366
1
08.06.11 12:02
Zuerst muss die Verantwortlichkeit geklärt werden. Es wird ja nun eine unabhängige Untersuchung durchgeführt werden. Zunächst muss ja geklärt werden, wer für den Unfall verantwortlich ist. Die Anlage war ja nicht auf eine Katastrophe dieses Ausmaßes abgesichert und mußte  dies wohl vom Gesetzgeber aus auch nicht sein - davon geh ich mal aus. Wieso sollte dann die Betreiberfirma die Hauptlast tragen müssen? Das zum einen. (Es müßten der Firma eindeutige Vergehen bzw. Schlampereien nachgewiesen werden).

Dann sollte man eben wissen, was die Regierung 'günstiger' kommen würde - eine totale Pleite der Firma und ein 'Neustart' - oder eine 'Rettung' -  

26486 Postings, 4874 Tage brunnetaAktie auf Rekordtief

 
  
    #367
1
08.06.11 12:36
EMFIS.COM - Tokio 08.06.2011 (www.emfis.com) Die Hiobsbotschaften aus dem Pannen-Meiler Fukushima Daiichi nehmen kein Ende: Die dreifache Kernschmelze wurde von der japanischen Regierung jetzt offiziell bestätigt, während TEPCO erneut radioaktives Wasser ablassen will und die Aktie einen neuen Tiefstand markiert. Zwei Wochen nach der verspäteten Bekanntgabe von TEPCO hat nun auch die japanische Regierung eingeräumt, dass in Fukushima eine dreifache Kernschmelze stattgefunden hat. Darüber hinaus haben die Behörden jetzt nach einer mehr als zweimonatigen Verzögerung bekannt gegeben, dass die Strahlung, die in den ersten fünf Tagen nach dem Erdbeben gemessen worden ist, mit mindestens 770.000 Terabecquerel doppelt so hoch war, als bislang vermutet. Regierungsplan umstritten Derweil hat TEPCO angekündigt, auch aus dem Schwester-Meiler Fukushima Daini 3.000 Tonnen leicht radioaktives Seewasser in den Ozean zurück zu leiten, das während des Tsunamis in den Komplex eingetreten war. Darüber hinaus ist auch der Plan der japanischen Regierung vom Mai weiterhin umstritten, der gewährleisten soll, dass TEPCO die erwarteten Schadenersatzforderungen zahlen kann. An der Börse Tokio schloss die Aktie von TEPCO mit einem Abschlag von 10,3 Prozent auf einen neuen Tiefstand von 200,00 Yen, nachdem der Kurs zeitweise auf das bislang niedrigste Innertagestief von 194,00 Yen gefallen war.
http://www.finanznachrichten.de/...etigt-aktie-auf-rekordtief-127.htm

893 Postings, 3648 Tage SilverTim@ pacorubio...JAL

 
  
    #368
08.06.11 15:39

Du warst der Meinung, dass wenn der Staat übernimmt, die AKtionäre eine Entschädigung erhalten.
Ich brachte daraufhin das Beispiel GM, dass dies nicht so ist.
Du warst der Meinung, dass es auch wie bei JAL laufen könnte und die Aktionäre eine Entschädigung erhalten, allerdings gab es bei JAL keine Entschädigung, die alten Aktien wurden wertlos aus den Depots ausgebucht. Genau wie bei GM.

Die einzige mir bekannte Verstaatlichung aus dem Grund das Unternehmen vor der Insolvenz zu retten, bei der die Aktionäre eine Entschädigung erhalten haben, war die der HRE in Deutschland.
Was ich persönlich übrigens als falsch empfinde, weil bei einer Insolvenz die Altaktionäre auch nichts bekommen hätten. Aber mal wieder typisch Deutschland^^

Falls das bei TEPCO wirklich eine Option ist, die zu verstaatlichen, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Aktionäre von der Japanischen Regierung eine Entschädigung bekommen, dafür ist Japan zu kapitalistisch durch und durch.

 

1530 Postings, 4252 Tage locar07Nur zur Richtigstellung,

 
  
    #369
08.06.11 16:46
bei der HRE handelte es sich um einen Squeezeout, und der läuft nun mal nach festen Regeln ab.
Gruß  

893 Postings, 3648 Tage SilverTim@ locar07...

 
  
    #370
1
09.06.11 03:48

ja natürlich war es ein Squeeze-Out, allerdings war das extrem unsauber was damals ablief.
Ein Squeeze-Out ist normal dazu da, um die 100% Kontrolle über ein Unternehmen zu bekommen, wenn man mindestens 95% der Aktien besitzt. Dabei geht es lediglichdarum, die Minimalbesitzer rauszubekommen, damit man die AG von der Börse nehmen kann und keine HV mehr durchführen muss und vieles mehr.

Bei der HRE wäre dies alles nicht nötig gewesen, man hätte die HRE auch komplett ohne Entschädigung der Alt-Aktionäre verstaatlichen können. (Modell GM oder JAL)
Aber dafür hatte unsere Regierung nicht den Arsch in der Hose^^

Am lustigsten finde ich ja immer noch die Alt-HRE Aktionäre welche rumschimpfen, dass Sie enteignet wurden und aus dem Unternehmen ausgeschlossen. Die sollen froh sein, dass Sie überhaupt noch etwas bekommen haben und nicht komplett leer ausgehen mussten, wie es bei einer Insovlenz der Fall gewesen wäre :-)

Nja ist Schnee von gestern.

 

Tepco startet mit  - 13% an der TSE...das wird wieder ein ganz finsterer Tag heute. Ärgere mich gerade, dass ich Tepco letzte Woche nocht geshortet habe, hatte ich fest geplant, sogar hier im Forum nach geeignete OS oder Zertisfikaten gefragt, aber es gibt ja nichts gescheites auf dem Markt, nur die Papiere von L&S...und gegen L&S habe ich eine persönliche Abneigung, wegen zu hohem Spread und zu hohen Aufshclägen. Aber nja bei diesen Kursverlusten wäre das egal gewesen, schade.


Es ist momentan sehr schwer einzuschätzen, momentan ist ein Einstieg denke ich noch etwas verfrüht. Unter 1,00€ kann man denke mal einen Zock wagen^^...Geht man halt mit 1000€ rein und entweder sind es dann in 2-3 Jahren 5.000€-10.000€ oder das Geld ist weg.

Was meint Ihr?

 

 


 

 

893 Postings, 3648 Tage SilverTim- 20 % ...

 
  
    #371
09.06.11 04:31

aktuell - 20 %...

damit hat sich der Kurs in 3 Handelstagen nahezu halbiert(!)

das lässt schlimmes Ahnen.

 

1 Posting, 3620 Tage Antigrün64Tepco Chancen

 
  
    #372
09.06.11 05:27

Eigentlich wollte ich unter 1,68 bei Tepco einsteigen, obwohl Unsicherheit bleibt.

Aber wenn ich mir die Eigentümer von Tepco anschaue, (überwiegend japanische Banken und Versicherungen)  denke ich die Chancen sind größer als Risiken. Glaube kaum, dass Japan Tepco in Insolvenz gehen lässt.

 

61 Postings, 3683 Tage Edokee-20?

 
  
    #373
09.06.11 12:32
-20% am TSE und in Frankfurt +-0 % ? Wie erklärt sich das?  

893 Postings, 3648 Tage SilverTimna ganz einfach.

 
  
    #374
09.06.11 13:34

Die Aktie hat sich an der TSE in den letzten 3 Handelsstunden von - 20% auf - 4 % erholt :-)

 

893 Postings, 3648 Tage SilverTimdas ist der Grund. - nur Gezocke.

 
  
    #375
2
09.06.11 14:22

an harten Fakten hat sich nichts geändert.

http://online.wsj.com/article/BT-CO-20110609-703847.html

das wichtigste kurz auf Deutsch:

"Die Tepco Aktien werden im größten Volumen aller Zeiten gehandelt. Eine Handelschlacht mit höchsten Einsätzen zwischen Pessimisten die eine Insolvenz befürchten und Hedge-Fonds welche darauf wetten, dass letztendlich eine Rettung Tepcos durch die Regierung stattfindet.
Der Kampf erreichte einen dramatischen Höhepunkt heute, als die Aktien -26% auf das neue Allzeittief von 148Yen kurz nach Start des Nachmittags-Handel abgesstürzt waren. Der danach massiv einsetzende Kauf einiger Hedge-Fonds ließ den Kurs wieder auf 192Yen steigen. Der Handel schloss mit einem relativ kleinen Tagesverlust von - 4% [man beachte die Formulierung^^ - 4% als kleiner Tagesverlust - bei einem DAX-Wert würde man bei -4% von einem Kurseinbruch sprechen!]

Handelsvolumen 09.06.2011 401.000.000 [ !!! ] Aktien bei einer Gesamtaktienanzahl von 1,3 Mrd.
somit ca.25% [ !!! ] aller Aktien von Tepco innerhalb eines Handelstages alleine an der TSE gehandelt.

Der bisherige Rekord lag bei 303.000.000 Aktien am 06.April.2011 nach Offenbarung der massiven Schäden und dem Zusammenbruch der Kernanlage Fukushima durch Schäden des Erdbebens vom 11.März. Ausgelöst durch massive Leerverkäufe kam es damals zu Kursverlusten vov -6,9% (Schlusskurs 337Yen)

"Tepco ist offensichtlich momentan der gefährlichste zu handelnde Aktie", sagte  Ben Wedmore, Senior Analyst bei MF Global Securities FXA, welcher ein Verkaufsempfehlung mit einem Kursziel von 158 Yen auf Tepco hat."

Nun wisst ihr Bescheid.

Ok noch eine kleine positive Nachricht:
http://www.palmbeachpost.com/money/...de-less-than-first-1527651.html

"Das BIP ist nur um -3,5% und nicht wie erwartet um -3,7% gefallen und für 2012 wird ein Wachstums den BIP Japans von 2,9% erwartet, für das Gesamtjahr 2011 senkte der IWF seine Progonose vo 1,4% Wachstum auf -0,7%".
Seit dem Erdbeben sind 23.000 tot oder vermisst und der Gesamtschaden wird auf 300 Mrd. US-$ geschätzt und somit mit Abstand die teuerste Naturkatastrophe der Geschichte"

 

Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 | ... 21  >  
   Antwort einfügen - nach oben