SYNLAB (Labordienstleister testet testest testet)


Seite 1 von 35
Neuester Beitrag: 25.03.24 10:42
Eröffnet am:21.04.21 16:13von: BackhandSm.Anzahl Beiträge:855
Neuester Beitrag:25.03.24 10:42von: Highländer49Leser gesamt:357.473
Forum:Börse Leser heute:7
Bewertet mit:
18


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 35  >  

35671 Postings, 6988 Tage BackhandSmashSYNLAB (Labordienstleister testet testest testet)

 
  
    #1
18
21.04.21 16:13
https://www.synlab.de/

Synlab vor milliardenschwerem Börsengang

und was meint ihr ?
829 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 35  >  

662 Postings, 382 Tage rzwodzwoAch ja, noch eine

 
  
    #831
28.08.23 20:25
(mein SYNLAB 9:2=4,5 (nach Corona) Rechne Modell bestätigende?) POST-CORONA-Unternehmensnachricht aus dem labornahen Branchenbereich (von Anfang 08/2023): BioNTech meldete nach Corona-Boom in H2/2023 einen NETTOVERLUST von 190,4 Mio. EUR bei Umsatz=167,7 Mio. EUR (In H2/2022 war es +1670 Mio. EUR bei Umsatz= 3200 Mio. EUR). Immer schön aufpassen, liebe Feierabendbörsianer, was mit dem sauer ERSPARTEN so alles passieren kann. VG rzwodzwo  

170 Postings, 1023 Tage delta_lima#811

 
  
    #832
28.08.23 22:07
Sorry lieber Astromech Droide, mir erschließt sich da GAR nix, sonst würde ich nicht nachfragen. Ist recht konfus.  

662 Postings, 382 Tage rzwodzwoZu B832 Siehe B814

 
  
    #833
03.09.23 18:34
Oder einfach mal bei den "anaLISTigen DBKlern" nachfragen,
wo die (unterbewerte?) 9 herkommt,
die durch die (faire?) 12 ersetzt werden soll.

Alternativ kann eine Anfrage bei den "anaLISTigen JPMlern" zum KZ8,7 weiterhelfen,
das in die richtige Richtung zeigt?

VG rzwodzwo  

5565 Postings, 2245 Tage Carmelitader kurs ist jetzt doch wieder etwas abgetaucht

 
  
    #834
14.09.23 12:54
versucht sich hier jemand über optionen am verfall ein paar stücke zu sichern?
gibt es überhaupt optionen auf synlab?
wann kommt hier endlich das übernahmeangebot?  

20385 Postings, 990 Tage Highländer49Synlab

 
  
    #835
1
29.09.23 11:26

Finanzinvestor Cinven will Synlab komplett übernehmen
Der Finanzinvestor und Großaktionär Cinven will Europas größten Labordienstleister Synlab komplett übernehmen. Er legte am Freitag ein konkretes Angebot vor. Damit lässt Cinven seiner Interessensbekundung aus dem März Taten folgen. Der Angebotspreis liegt mit zehn Euro auf dem von Synlab erwarteten Niveau. Cinven und Synlab schlossen in diesem Zusammenhang bereits eine Investmentvereinbarung.
Synlabs Aktienkurs zog infolge der Neuigkeiten um 23 Prozent auf 9,98 Euro an. Damit lag er noch zwei Cent unter dem Angebotspreis. Mit kaum mehr als acht Euro war der Kurs zuvor auf den tiefsten Stand seit März gerutscht - Anleger hatten den Glauben an eine Übernahme offenbar verloren. Synlab hatte während der Corona-Pandemie von der hohen Nachfrage nach Labortests profitiert. Der Aktienkurs der Gesellschaft war bis November 2021 auf den Rekordwert von 25 Euro geklettert.

Mit dem Kaufangebot von 10 Euro je Anteilsschein kommt Synlab auf eine Bewertung von rund 2,2 Milliarden Euro. Das entsprechende Angebot veröffentlichte am Freitag die Holdinggesellschaft Ephios Luxembourg S.à r.l., die mit dem Finanzinvestor Cinven verknüpft ist. Eine Mindestannahmeschwelle wird es dabei nicht geben.

Bereits nach einer ersten Interessensbekundung im März hatte Synlab zehn Euro als möglichen Preis genannt. Der Großaktionär hält rund 43 Prozent der Synlab-Anteile. Die Transaktion wird von den übrigen Kernaktionären wie der Novo Holdings und des Ontario Teachers' Pension Plan Board unterstützt.

Synlab-Gründer Bartholomäus Wimmer habe sich ebenfalls verpflichtet, 60 Prozent seiner Aktien im Rahmen des Angebots zu veräußern und die verbleibenden Aktien zu reinvestieren. Damit hat Cinven sich bereits den Zugriff auf fast 80 Prozent der Anteile gesichert, wie es hieß.

Vorstand und Aufsichtsrat von Synlab erklärten, dass das Angebot eine "potenziell attraktive Ausstiegsmöglichkeit für kurzfristig orientierte oder risikoscheue Investoren" darstelle, der Angebotspreis jedoch nicht den langfristigen Wert des Unternehmens widerspiegele. Man kenne Cinven als langjährigen, unterstützenden Aktionär und erwarte eine "gute weitere Zusammenarbeit".

Die beiden Gremien haben daher den Angaben zufolge der Unterzeichnung der Investmentvereinbarung zugestimmt und sehen dem beabsichtigten Angebot von Cinven "wohlwollend" entgegen. Die Investmentvereinbarung sieht auch vor, dass der derzeitige Vorstand das Unternehmen weiterhin führt und der Hauptsitz in München bleibt.

Cinven hatte Synlab erst im Frühjahr 2021 an die Börse gebracht. Der Ausgabepreis hatte damals 18 Euro betragen; die Bewertung lag damit bei rund vier Milliarden Euro. Nun könnte der Labordienstleister bereits wieder von der Börse verschwinden. Die Geschichte ähnelt dabei dem Übernahmeangebot des Investors EQT für Suse . Der Softwareanbieter war ebenfalls im Frühjahr 2021 an die Börse gebracht worden, ehe EQT in diesem Jahr die Rolle rückwärts einleitete. Als Grund für den Rückzug von der Börse nannten die Unternehmen geschäftliche Probleme.

Synlab ist nach eigenen Angaben Marktführer im Bereich der medizinischen Diagnostik und Spezialtests in Europa. Das Unternehmen hat inzwischen ein Kostensenkungsprogramm gestartet, 21 Millionen Euro wurden den Angaben zufolge so im ersten Halbjahr eingespart. Unter anderem hatte sich der Konzern von seinen Aktivitäten in der Schweiz getrennt, und in Mexiko wurden sämtliche Aktivitäten an einem Standort vereint.

Quelle: dpa-AFX

 

23 Postings, 2012 Tage Boban80Übernahme unter Ausgabepreis?

 
  
    #836
2
29.09.23 11:58
Also ich werde erst dann zu 10 € die Aktien hergeben, wenn die mich zwingen. Ich habe wesentlich mehr bezahlt dafür und werde die Teile bestimmt nicht unter EK 15,75 € hergeben.
Sollten doch die ganzen Kleinanleger für 18 € kaufen und dann zu 10 € verkaufen???  

170 Postings, 1023 Tage delta_limaWohl dem

 
  
    #837
29.09.23 12:15
der die zwischenzeitlichen Rücksetzer genutzt hat um aus dem Schneider zu kommen.  

165 Postings, 2545 Tage zera14Nie und nimmer zu dem Preis

 
  
    #838
1
29.09.23 17:52
Auch von mir gibts keine Aktien zu dem Preis. Nicht mal Ansatzweise, denn die Branche ist nachwievor sehr interessant und bietet Wachstumschancen bei hoher Marge.  

20385 Postings, 990 Tage Highländer49Synlab

 
  
    #839
02.10.23 10:10

170 Postings, 1023 Tage delta_limaÖffentliches Erwerbsangebot von CINVEN

 
  
    #840
1
25.10.23 14:13
Es ist also soweit. Die BaFin hats durchgewunken und CINVEN hat ein Erwerbsangebot zu 10,-€ mit Annahmefrist zum 20. November proklamiert, welches nicht verlängert wird.

https://www.boerse-muenchen.de/news/EQS207993/...SYNLAB-Aktionaere-ab

Was nun? Was tun? Der Preis ist unverschämt niedrig. Aber will man einen Squeeze-Out mit einer niedrigeren Abfindung riskieren?

Wie haltet ihr es damit?  

23 Postings, 2012 Tage Boban80neuer Trend?

 
  
    #841
28.10.23 09:02
Also ich werde meine Aktien nicht zu 10 € hergeben.
Ich habe 15,80 € gezahlt und damit sollte ich knapp 15 t€ Verlust einfach so hinnehmen. Nein, nein, nein. Da werde ich schon klagen, falls ich die Aktien zu diesem Preis andienen müsste.
Aber der Trend geht in diese Richtung siehe auch Suse AG.. 16 € Abfindung bei doppelt so hohem Emissionpreis.
Klar kann man sagen, dass ist halt Börse und es ist momentan niemand bereit mehr für die Aktie auszugeben. Aber dann stellt sich die Frage wie konnte die Synlab AG bei der Emission so hoch bewertet worden sein? dazu sollte man die federführenden Emissionsbanken verklagen..

Da ich direkt und indirekt betroffen bin, werde ich wie oben geschrieben nicht zu 10 € die Synlab-Aktien verkaufen.

so far  

20385 Postings, 990 Tage Highländer49Synlab

 
  
    #842
08.11.23 11:25
Die Pressemitteilung zum 3 Quartal
Anhaltend starke Geschäftsentwicklung im dritten Quartal 2023
https://www.synlab.ag/de/...mp;cHash=0ab3b4fb32ae6cdaee502330359bbe22  

6 Postings, 198 Tage Skippy11Synlab: Delisting geplant?

 
  
    #843
2
13.11.23 20:21

Hallo,

ich habe gerade mal im Net gesucht, aber keine Infos gefunden.
Wurde mittlerweile seit der Bekanntgabe der Übername durch Cinven irgendwo mal erwähnt, ob Synlab nach der Übernahme von der Börse genommen werden soll? Google hat mir heute nach ausgiebiger Suche bezüglich eines Delistings überhaupt nichts angezeigt. Hat vielleicht von euch jemand genauere und neuere Infos dazu?

Ich habe Mitte 2021 einige Aktien je 17,52 € gekauft und bin mit denen nun schon die meiste Zeit deutlich im Minus. Ich bin unschlüssig, ob ich nun für 10,- € an Cinven verkaufen soll oder ob ich die Aktien behalte, in der Hoffnung, dass ihr Kurs irgenwann doch wieder wenigsten ein wenig steigen wird.

Im vergangenen Jahr hatte ich ähnliches schon mit einem anderen Konzern. Meine gekauften Aktien waren im Minus, der Konzern wurde von einem anderen übernommen, kurz danach wurde ein Delisting bekannt gegeben, der Aktienkurs ging sofort noch ein Stück runter, und bis ich dann verkaufen konnte, sind die Aktien dadurch nochmals 30% weniger wert gewesen als vorher bereits. So was möchte ich jetzt eigentlich nicht schon wieder haben…

 

170 Postings, 1023 Tage delta_limamögliches Delisting

 
  
    #844
13.11.23 23:57

siehe Punkt 9.6 und Punkt 16 der "Angebotsunterlage"

Alles sehr "unverbindlich" formuliert ;)

Spannende Sache das Ganze und eine großartige Unverschämtheit. 

 

194 Postings, 3065 Tage walker333@ Skippy11

 
  
    #845
2
14.11.23 03:14
Wer nicht genau weiß was er macht und eine Vorstellung hat, wie es weitergehen könnte, sollte bei Kaufangeboten IMMER andienen!

Man weiß nie, was alles noch passiert, um einen am langen Arm für Jahre verhungern zu lassen ...  

170 Postings, 1023 Tage delta_limaIR Synlab

 
  
    #846
2
16.11.23 14:28
Soll wohl Emails herumsenden, in denen sie beiläufig erwähnen dass sie zwar im "Großen und Ganzen" mit dem Angebot einverstanden sind, dieses aber keinesfalls den Wert des Unternehmens widerspiegelt. Für risikoscheue und kurzfristig orientierte Investoren  stelle das Angebot jedoch eine "potentiell attraktive Gelegenheit für einen Exit" dar.

Spannend  

170 Postings, 1023 Tage delta_limahmm

 
  
    #847
16.11.23 15:33
das scheint wohl die nachfrage nach den aktien angeregt zu haben  

165 Postings, 2545 Tage zera14Mail

 
  
    #848
1
16.11.23 18:48

Die Mail habe ich bekommen und alleine durch die Formulierungen:
     
-§The Management Board and the Supervisory Board, respectively, abstain from a recommendation (neutral statement) and conclude that each SYNLAB shareholder has to decide for themselves whether or not to accept the offer.
     
-§In the view of the Management Board and the Supervisory Boards, also based on opinions from external financial advisors Lazard and ParkView, the offer price does not reflect the long-term value of SYNLAB appropriately.

sehe ich für mich eine Art Freifahrschein, das Angebot auszuschlagen und spätestens vor Gericht gute Chancen zu haben. Ich bleibe dabei, die Heuschrecken bekommen meine Aktien zu dem Preis auf garkeinem Fall. Vlt für 20€.

 

170 Postings, 1023 Tage delta_limaKursanstieg

 
  
    #849
24.11.23 14:46
HAb mich schon gewundert was mit dem Kurs los ist und wer sich da anteile sichert nach ablauf der Frist:

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...-beteiligung-synlab-vor

Elliot!  

5565 Postings, 2245 Tage Carmelitaist natürlich

 
  
    #850
25.11.23 04:42
das beste was passieren konnte, dass ein aktivistischer investor eingestiegen ist, bin jetzt leider raus, konnte man nicht wissen, passiert aber öfter in solchen Situationen  

662 Postings, 382 Tage rzwodzwoEnde eines Trauerspieles?

 
  
    #851
30.11.23 16:14
Schon vor dem "Corona-Schrott-IPO" übernahm SYNLAB sehr viele Firmen kreditfinanziert (Rendite???).
Über 50% des SYNLAB Kaufpreises wurden mit Schulden
(Hochzins-Anleihen über rund 1 MRD EURO???) finanziert.
Dass nun diese ALARMGLOCKEN für die SYNLAB-IPOler der 1. Stunde ein sehr bitteres Ende einläuten könnten,
darauf hatte ich alle Feierabendbörsianer schon in 06/2023 (B786 bis B788) hingewiesen,
nachdem ich beim IONOS GROUP SE "Schrott-IPO" über das SYNLAB-IPO "gestolpert" war.
Meine persönliche Einschätzung zum weiteren Fortgang bei SYNLAB:
Einfach mal die "Show" bei der damaligen INNOGY AG nachvollziehen und mit der SYNLAB-Show vergleichen.
(Ist aber ohne Gewähr und keine Handlungsempfehlung für euch bei SYNLAB von mir,
liefert aber möglicherweise ein paar Anhaltspunkte).

Verabschiede mich aus dem Forum
und wünsche allen hier eine besinnliche Vorweihnachtszeit

VG rzwodzwo  

11 Postings, 142 Tage kraftmeiersynlab

 
  
    #852
01.12.23 14:45
11,50 Euro - wie weit kann das hier jetzt noch weiter hochgehen?  

10599 Postings, 2875 Tage ReeccoHmmm...

 
  
    #853
31.01.24 14:36
Das frag ich mich auch  

23 Postings, 2012 Tage Boban80Übernahme in Häppchenweise

 
  
    #854
2
06.02.24 08:28
wie weit? solange die kleinen ihre Aktien weiter anbieten wird es ein Trauerspiel bleiben.
Ich denke es bleibt ein Trauerspiel, aber nur für die kleinen Privatanleger.
Ähnlich wie EQT bei Suse hat Cinven bei Synlab einen großen Gewinn eingefahren.
Ausgabepreis für 18 € und Rückkauf für 10 €? klar, da macht Millarden € Gewinn und das auf dem Rücken der Privat- oder Kleinanleger, welche in die Börse investieren wollen. Eigentlich müsste Cinven fair genug sein und 18 € bieten, aber dies will/darf er ja natürlich nicht, wegen den Durchschnittskursen etc.
Ich glaube, die werden jetzt die restlichen Anteile über die Hintertür aufsammeln, deswegen ist es auch gut, dass ein aktivistischer Investor eingestiegen ist. Wenn ich das nötige Kleingeld hätte würde ich auch > 5% Anteile aufkaufen und einen Squeezout verhindern oder darauf klagen wieder min. 18€ zu erhalten (aus dem Börsengang).

Wir wissen nicht was die Bigplayer hier mit Synlab vor haben, werden es aber bald sehen..  

20385 Postings, 990 Tage Highländer49Synlab

 
  
    #855
25.03.24 10:42
SYNLAB erzielt robuste Leistung im Geschäftsjahr 2023

https://www.synlab.ag/de/...mp;cHash=4ed7efe122351cba4e24feae51ba7a6d

Was sagt Ihr zu dem Ergebnis?  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 35  >  
   Antwort einfügen - nach oben