Porsche: Die günstige VW Aktie?


Seite 1 von 5
Neuester Beitrag: 22.10.21 14:01
Eröffnet am:08.09.20 10:44von: ValuefuchsAnzahl Beiträge:123
Neuester Beitrag:22.10.21 14:01von: Stakeholder2Leser gesamt:94.842
Forum:Börse Leser heute:19
Bewertet mit:
2


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

42 Postings, 1432 Tage ValuefuchsPorsche: Die günstige VW Aktie?

 
  
    #1
2
08.09.20 10:44
Hier soll ein Forum entstehen, welches im Vergleich zu den anderen Foren den Fokus auf Fakten und Zahlen beruht. Anlässlich der aktuellen Unterbewertung der Porsche SE finde ich es richtig auch mal ein Forum für diese Aktie zu schaffen, welches nicht nur auf negativen Spekulationen und Behauptungen beruht. Persönlich sehe ich aktuell einen großen Fortschritt der Volkswagen AG (und somit auch der Porsche SE) im Bereich der E-Mobilität und Zukunftsfähigkeit,  welcher meiner Meinung nach noch nicht im Kurs eingepriesen ist.  

42 Postings, 1432 Tage ValuefuchsErgänzung

 
  
    #2
08.09.20 10:51
Teilt gerne eure Meinungen zu dem Thema mit. Es handelt sich bei meinen Beiträgen übrigens nicht um eine Handels- oder Kaufempfehlung jeglicher Art. Wollte nur mal mit meinen persönlichen Gedanken die Diskussion anstoßen.  

99 Postings, 4844 Tage vw-porscheSuper Idee!

 
  
    #3
1
08.09.20 12:05
Die Eröffnung dieses Forums finde ich eine gute Idee und lange überfällig als Ergänzung zum hier bereits bestehenden Forum zur Porsche Aktie.

Ich bin seit über 10 Jahren bei Porsche investiert, Ausschlag für den Beginn meines Investments gab damals die genial geplante Übernahme, welche von Wiedeking und Härter operativ umgesetzt wurde, mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Idee von Piech zurückgeht und die in ihren Folgen bis heute von sehr vielen Investoren als "gescheiterte Übernahme" überhaupt nicht durchschaut wurde.

Die Porsche SE ist seitdem die Muttergesellschaft des gesamten Volkswagenkonzerns und als solche  -sowohl basierend auf den Finanzkennzahlen, vor allem aber auch aus strategischer Sicht - massiv unterbewertet, selbst unter Abzug eines hypothetischen "Holdingabschlags".

Ich freue mich auf anregende Diskussionen!  

5 Postings, 1430 Tage Florian HommVW hat keine Chance gegen TESLA

 
  
    #4
1
08.09.20 12:23
Tesla wird VW plattwalzen, VW hat zwar schon ein paar gute Ansätze in der Konstruktion ihrer Elektro-Autos doch spätestens bei der Software (die im Elektrobereich sehr wichtig ist) hinken sie massiv hinter Tesla her. Ein längerer Blick in die Zukunft macht den weiteren Verlauf offensichtlich. Überall auf der Welt, werden die Klugen umdenkende Köpfe der Zukunft (gerade in Deutschland zu beobachten) von Tesla und Musk-Unternehmen im generellen angezogen.  Der Fortschritt der dadurch bis jetzt erreicht werden konnte ist maßgeblich und wird durch die Steigende Aufmerksamkeit in der Zukunft noch höher ausfallen . Ein altes deutsches Unternehmen wie Volkswagen (also auch Porsche SE) kann da einfach langfristig nicht mithalten und wird spätestens zur Elektrowende (E-Autos sind üblicher als Verbrenner) in eine kleine wenig relevante Marktposition verbannt. In der Vergangenheit hat VW schon bewiesen das sie kein Vertrauen verdienen. (Abgas-Skandal)
Kurzfristig kann man vielleicht durch die VW/Porsche Spekulanten mit profitieren, langfristig ist das alles andere als eine Wachstumsperle.
Auch ein wichtiger Faktor ist das China mit einem prognostizierten Umsatz von rund 58.162Mio. € der wichtigste Absatzmarkt für VW ist. Ein tickende Zeitbombe. Früher oder später wird sich Europa für eine Wirtschaftliche Seite entscheiden müssen. Amerika oder Asien. Das macht die Zukunft von VW noch spekulativer als sie ohnehin schon ist.

Jeder sollte vor Handlungen basierend auf meinem Kommentar selbstverständlich alles noch einmal überprüfen und sich selbst ein Bild machen

Florian Homm  

28046 Postings, 3882 Tage GalearisVW hat aber mehr Kapital im Rücken

 
  
    #5
08.09.20 12:24

42 Postings, 1432 Tage Valuefuchs@Florian Homm

 
  
    #6
3
08.09.20 13:08
Ich finde man sollte beachten, dass VW und Porsche SE im Vergleich zu Tesla bereits sehr profitabel ist. Des Weiteren hat VW tatsächlich (wie Galearis bereits gesagt hat) sehr viel Kapital im Rücken, um den E-Auto Markt zu erschließen. Abgesehen davon ist es sehr unwahrscheinlich, dass sich Tesla auf Dauer gegen den ansteigenden Konkurrenzdruck durchsetzen kann ohne Marktanteile zu verlieren. VW (und dadurch auch indirekt die Porsche SE) bietet hier schon Modelle an, die sehr gut vom Markt aufgenommen werden (siehe ID.3 und Skoda Enya iV). Außerdem finde ich es witzig von Porsche und VW Spekulanten zu reden und im selben Text Tesla anzupreisen ;) Hier muss ich ja nicht erklären auf welcher Seite die Spekulanten hier wirklich sitzen. Deine Aussage: "Früher oder später wird sich Europa für eine Wirtschaftliche Seite entscheiden müssen. Amerika oder Asien." ist erst Recht eine dreiste Spekulation, die ohne Begründung oder Beleg von dir aufgestellt wird. Wenn hier einer also ein Spekulant ist, dann ja wohl du selbst xD.  

6282 Postings, 6833 Tage FredoTorpedo@valuefuchs, da stimme ich dir überwiegend zu,

 
  
    #7
1
08.09.20 13:39
lediglich bzgl der tickenden Zeitbombe China teile ich die Meinung von @Florian Homme.
Das was Tesla an Batterietechnik und Fahrzeug-IT voraus ist, hat Volkswagen ab Entwicklungsländer- und Produktionstechnik voraus. Wert die Kommentare unterschiedlichster und nicht nur VW-freundlicher Medien und Tester verfolgt hat, konnte sehen, dass der ID-3 überaus positive Bewertungen erhielt. Und da nach der Baukastenstrategie der Elektro-Baukasten des ID-3 für etliche andere Konzernmodelle eingesetzt werden wird, überträgt das zum einen diese positive Eigenschaften und verkürzt zum anderen deren Entwicklungszeit ganz erheblich. Von den durch die Skaleneffekte erzielten Kostenreduzierungen ganz zu schweigen.
So gesehen betrachte ich das, zumindest was VW / Tesla betrifft, als Rennen mit offenem Ausgang, wobei VW erheblich günstiger bewertet wird.
Bedenklich sehe ich allerdings die VW-Abhängigkeit von China, vor allem vor dem Hintergrund, wie die EU und unsere Regierungen mit Sanktionen um sich schmeißt. Bisher ist da zwar hauptsächlich Rußland betroffen aber wenn man fair handeln würde, müßten auch schon längst China, Brasilien und die Türkei mit Sanktionen überzogen werden. Und China würde mit Sicherheit mit gleicher Münze heimzahlen.  

42 Postings, 1432 Tage ValuefuchsFredoTorpedo

 
  
    #8
08.09.20 19:49
Mit deinen Ausführungen hast du insgesamt recht. Das Baukastensystem hat tatsächlich ein großes Potential und ist in meinen Augen auch der richtige Weg. Außerdem wäre ein europäischer Handelsstreit mit China natürlich ein Problem für VW. Bis jetzt sehe ich jedoch noch keine konkreten Bewegungen in Richtung neuer Sanktionen oder ähnliches. Trump hingegen geht da ja schon viel aggressiver gegen China vor. Daher ist meine Frage: Wäre es dann nicht eher wahrscheinlicher, dass die USA sich mit China verkrachen (Zölle und Sanktionen) und es dadurch eher Tesla als VW bzw. Porsche SE trifft?  

42 Postings, 1432 Tage ValuefuchsAb heute legt der ID.3 los

 
  
    #9
11.09.20 14:33
Heute startet die Auslieferung des ID.3 an erste ausgewählte Kunden. Bin mal gespannt, wie gut der sich auf langfristige Sicht verkauft. Vorbestellungen sehen ja schonmal gut aus ;)


https://www.google.de/amp/s/www.t-online.de/auto/...n-veraendern.html  

701 Postings, 8589 Tage aronbulleEine fehlkonstruktion für 50000€

 
  
    #10
1
11.09.20 20:12
Wer's braucht viel Spass aus diesem Grund gehe ich doch mal wieder Short bei 150  

42 Postings, 1432 Tage Valuefuchs@aronbulle

 
  
    #11
1
14.09.20 14:32
Du hast dich anscheinend im Forum vertan. Hier ist nicht das Tesla Forum ;)  

701 Postings, 8589 Tage aronbulleAlso, valuefuchs lese mal deinen tweet#9 11.09.20

 
  
    #12
14.09.20 19:44
Darauf habe ich geantwortet  

42 Postings, 1432 Tage ValuefuchsWar ja nur ein Spaß

 
  
    #13
17.09.20 07:08
Hast du wohl nicht verstanden :)  

4951 Postings, 2306 Tage neymarPorsche

 
  
    #14
1
29.09.20 21:58
Porsche China CEO Says Order Intake 'Better Than Ever'

https://www.bloomberg.com/news/videos/2020-09-28/...r-than-ever-video  

42 Postings, 1432 Tage ValuefuchsAudi E-tron stößt Tesla in Norwegen vom Thron

 
  
    #15
1
20.10.20 17:25
Entgegen der sehr parteiischen und negativ gefärbten Berichterstattungen der Medien gegen VW und seine neuen E- Automodelle, verkaufen sich diese im Elektroautoland schlechthin (Norwegen) gerade extrem gut. Der Audi E-tron hat sich in diesem Jahr in Norwegen bereits mehr als doppelt so oft wie ein Tesla verkauft. Hiermit geht die Marktführung des Elektroautomarkts in Norwegen dieses Jahr von Tesla an den VW Konzern über. Auch der neue Hoffnungsträger ID.3 der Marke VW verkaufte sich im September in Norwegen maßgeblich besser als das Tesla Model 3 :)

Das sind extrem gute Nachrichten für VW und somit natürlich auch für die Porsche SE als Holding. Falls sich dieser Trend auf dem Weltmarkt der Elektroautos fortsetzen sollte, könnte eine rosige Zukunft für VW und die Porsche SE bevorstehen ;)

Quelle:

https://www.google.de/amp/s/...w-und-audi-tesla-in-bedraengnis/%3famp  

84 Postings, 6275 Tage MindTheGapSehr schön...

 
  
    #16
1
29.10.20 12:37
...das Forum finde ich überfällig. Abgesehen davon, dass VW vermutlich von allen großen Herstellern abseits von Tesla die beste Elektro-Strategie fährt, sehe ich deutlich schlummerndes Potenzial für den Fall, dass es eines Tage zu einer Abspaltung und separaten Listung von Konzernmarken kommt. Man muss sich nur mal überlegen, welches Marketcap Porsche bei einem Listing erzielen könnte. Ferrari hat derzeit ein MC von knapp 30 Mrd Euro bei einem Umsatz von ca. 3,8 Mrd. Euro und einem Gewinn von 800 Mio Euro. Porsche erzielt einen Umsatz von knapp 29 Mrd bei einem Gewinn von mehr als 3,5 Mrd Euro. Gehen wir mal von einem MC von konservativ 60 Mrd. aus. Das bedeutet, ich kriege den Rest vom Konzetn quasi umsonst. VW, Skoda, Seat...

P.S.: Für alle Schlaumeier: Nein, die Porsche SE ist nicht die Aktie vom Autobauer sondern nur die Familienholding..  

3155 Postings, 4243 Tage WasserbüffelWas wäre denn ein fairer Wert für die Porsche

 
  
    #17
13.11.20 12:51

2149 Postings, 2531 Tage andi2322porsche

 
  
    #18
24.11.20 16:02
im dax das müsste doch richtig zünden nächstes jahr :-)  

42 Postings, 1432 Tage Valuefuchs@andi2322

 
  
    #19
24.11.20 17:00
Woher nimmst du denn die Info, dass Porsche in den DAX soll?  

2149 Postings, 2531 Tage andi2322die neue regeln von heute sagen

 
  
    #20
24.11.20 17:10
das ! porsche ,airbus , zarlando und so weiter es werden ja nächstes jahr 40 stück im dax und porsche hat sehr gute karten dafür  

2149 Postings, 2531 Tage andi2322da stehts

 
  
    #21
2
24.11.20 17:25

42 Postings, 1432 Tage ValuefuchsVielen Dank für die Quelle

 
  
    #22
26.11.20 17:24
Das klingt tatsächlich sehr interessant und könnte ein gutes Zeichen sein :)  

42 Postings, 1432 Tage ValuefuchsVW momentan 6,5% im Plus

 
  
    #23
15.12.20 15:00
Und Porsche SE nur 3,7%. Daran sieht man, dass viele wahrscheinlich nicht checken, was die Porsche Aktie eigentlich ist.  

2149 Postings, 2531 Tage andi2322abwarten

 
  
    #24
15.12.20 15:12
porsche se wird mit steigen ! ich verstehe nur nicht das porsche se nicht mal geld in die hand nimmt und einkaufen geht vielleicht elringklinger oder in first  kobald ,orocobre lithium ,usw geld wäre ja da  

16 Postings, 1458 Tage kuwoson80Zukäufe

 
  
    #25
17.12.20 13:44
Elringklinger?  Da hätte man kaufen sollen als sie bei 5 stand. Ich ärgere mich schon länger über die Investitionspolitik bei der Porsche. Letztendlich ist es eine Wette auf VW, dazu performt die Aktie noch schlechter. In der Krise hätte man zukaufen sollen, als die Kurse am Boden lagen. Eine Beteiligung z.B. bei Continental wäre doch in Ordnung gewesen. Alles hat man hier verschlafen: Brennstoffzelle, Batterien, Rohstoffe, KI & autonomes Fahren, Drohnen, Lufttaxis. Volkswagen ist ein Dino und gefühlter Staatskonzern. Porsche sollte als Großaktionär endlich mehr Druck auf den Laden machen, damit endlich mal Werte gehoben werden. Ein Börsengang von Porsche wäre doch ein Anfang!  

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 5  >  
   Antwort einfügen - nach oben