Paragon die vergessene Perle


Seite 1 von 71
Neuester Beitrag: 26.05.20 15:36
Eröffnet am: 10.08.11 11:38 von: stevensen Anzahl Beiträge: 2.755
Neuester Beitrag: 26.05.20 15:36 von: Teebeutel_ Leser gesamt: 402.896
Forum: Börse   Leser heute: 95
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 71  >  

434 Postings, 3662 Tage stevensenParagon die vergessene Perle

 
  
    #1
8
10.08.11 11:38
Hallo!
Dieser Wert verdient mehr Aufmerksamkeit. Halbjahres-EPS 0,87E. Ergibt KGV von 7,3 für
das 1.Halbjahr 2011. Sollte die fundamentale Entwicklung nur in etwa so weiter laufen, würde sich das KGV für 2011 auf ca. 4-5 belaufen.
Meiner Meinung liegt hier eine klare Unterbewertung vor. Das Potential sehe ich bei mehr als 100%. Verstehe nicht, daß bei diesen wirklich sehr guten Zahlen, die heute gemeldet wurden so eine Stille herrscht.
Aber was nicht ist, kann ja noch werden.In diesem Sinne
Grüsse  
1730 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 71  >  

12227 Postings, 3344 Tage crunch timeAluthüte sind die wahre Seuche

 
  
    #1732
2
16.03.20 15:50
Sorry, aber selten so einen gequirlten Müll gelesen auf  Ariva. Wenn man keine Ahnung hat, dann...  ( siehe Dieter Nuhr). Wer sich wenigstens mal wenige Minuten  ernsthaft damit beschäftig hätte in welche Bereiche Hopp investiert hat im Bereich Biotech/Medizin und auch mit  welchem Motiv,  anstatt sich einen immer größere Aluhut aufzusetzen und  in die Region wirrer Reichsbürger abzudriften, wo nurnnoch noch postfaktischer Quark nachgeplappert wird, der kann nur lachen über solche wirren Gedanken. Und mal eine kleine Denkhilfe: Hopp hat seine Mrd. als Mitgründer bei SAP gemacht, also mit anständigem Unternehmentum ein Riesenunternehmen aufgebaut, was viele Menschen arbeit gibt,  der Mann geht auf die 80 Jahre zu und hat genug Mrd. gemacht. d.h. der macht viele Investments nurnoch aus Liebhaberei oder als Geldgeber für Aktien, die wichtige Forschungen machen mit hohem Totalausfallrisiko. Den interessiert die Rendite nicht so sehr, wie der mögliche Erfolg Krankheiten zu besiegen, z.B. im Bereich Krebs.  Ich kenne genug seiner Werte wo er Geld reinsteckt und die schon  verhungert wären ohne seine Stütze. Da hat er schon sehr viel Geld im Minus. Aber jeder kleine Aluhut in diesem Land der selber nichts in seinem Leben auf die Beine gestellt hat  (wie z.B. viele hirntote Ultras in Fußballstadien) sind von Neid zerfressen, wenn andere Menschen mit Leistung in ihrem Lebenswerk Erfolg haben. Mißgunst, Hetze und Nichtskönnertum ist leider eine Bereich der immer weiter wächst je mehr Trottel sich  stumpf in den (Fakenews) Irrwelten von Social Media &Co verlieren /radikalisieren anstatt sich ernsthaft mit Dinge zu befassen.  

2630 Postings, 2793 Tage schattenquelleIch distanziere mich

 
  
    #1733
16.03.20 16:22
ausdrücklich von einer ,,Fadenspinn-Theorie‘‘ im Bezug auf Ditmar Hopp. Punkt!

Selbstverständlich kann man seine Person, oder seine geschaffenen Strukturen kritisch gegenüber stehen. Ich dachte eher, dass deren Kritiker, im Besonderen die Linke, gerade den ,,Aluhut‘‘ einer anderen Community unterstellen, gerade deshalb finde ich Deine Theorie etwas krude und deswegen völlig daneben gegriffen. Gerade die Linke Szene hat den guten Mann latent im Visier.

Dein Aluhut wird schon mächtig überstrapaziert. Das zieht in diesem Fall nicht. Und das diese ,,Superunternehmen‘‘ sich nicht gerade hervortun das Steuersäckl zu füllen, ist doch gesellschaftlicher Konsens, dass darf gerne hinterfragt und kritisiert werden, ungeachtet der Lebensleistung des Herrn Hopp.

Wo viel Licht ist....

 

532 Postings, 137 Tage Meli 2Gehörte

 
  
    #1734
16.03.20 16:27
hier eigentlich nicht hin und war unpassend. okay
Aber ein Invest bei Paragon sollte man trotzdem abwartend momentan gegenüber stehen.  

2630 Postings, 2793 Tage schattenquelleUnd gerade

 
  
    #1735
16.03.20 16:29
die aktuelle Situation rund um dieses Tübinger Forschungsunternehmen stellt ganz deutlich dar, das hinter der Reizfigur Hopp auch ein engagierter Mensch steht.

Völlig unabhängig ganz anderer Themen

Gruß  

2630 Postings, 2793 Tage schattenquelleRegulation

 
  
    #1736
16.03.20 16:45
Insgesamt, unabhängig von Paragon, sollte der Aktienmarkt mal inne halten. Hier ist die Politik gefordert, niemand anderes. Ich mag es kaum aussprechen, aber manchmal wünsche ich mir ein wenig Sozialismus am Kapitalmarkt. Es hat schon etwas von kalter Enteignung, wenn der Kleinanleger dem System zum Fraß vorgeworfen wird, während eben dieser Markt mehr gesellschaftliche Anerkennung einfordert und vor dem Hintergrund der Sparerzinslage die Leute Aktien kaufen sollen. Wenn jede Krise dazu geeignet ist, ganze Gesellschaften  in den Ruin zu treiben, dann ist diese Form des Kapitalismus für die Zukunft mausetot. Eine radikale politische Änderung ist jetzt unvermeidbar

 

34 Postings, 650 Tage Besa001Der Kleinanleger

 
  
    #1737
16.03.20 17:06
soll auch nicht aktiv mit Aktien handeln sondern sein Geld langfristig in aussichtsreiche Werte investieren.
Die taktgebenden Investoren kochen hier ihr ganz eigenes süppchen, kaum nachvollziehbar und seit jeher mit riesigen Verzerrungen die irgendwann völlig überraschend mit gewaltigem Profit wieder ins lot gebracht werden.
Man wirst nicht zum frass vorgeworfen sondern lässt sich wenn dann selbst in die Falle locken.
Kaufen und im Depot verstauben, fertig!  

2630 Postings, 2793 Tage schattenquelleJau

 
  
    #1738
16.03.20 17:56
,,soll auch nicht aktiv mit Aktien handeln sondern sein Geld langfristig in aussichtsreiche Werte investieren''

Ich stelle gleich das Phrasenschwein auf  

2630 Postings, 2793 Tage schattenquelleKlar

 
  
    #1739
16.03.20 18:02
das überlässt man den coolen Jungs von der Börse. Aber nee, von denen räumen einige gerade ihre Habseligkeiten von den Schreibtischen und stopfen diese unter dem Beifall ihrer Kollegen in Kartons. Die sind gemeint?  

532 Postings, 137 Tage Meli 2Aber mal ehrlich,

 
  
    #1740
16.03.20 20:44
wer in dieses fallende Messer (bei diesen Marktumständen) greift,  hat den Mut eines verzweifelnden Retters in sich.
Will mich nicht brüsten, aber als ich bei ca.um die 20€ meinen Restbestand aus dem Ask los wurde und ich das auch mitgeteilt hatte, bekam ich einige schwarze Sterne .
Ich werde mich auch hier wieder einkaufen.
Nur wann...…?  

61 Postings, 99 Tage TargoSchlafen gehen

 
  
    #1741
17.03.20 09:13
Kostolany sagte immer wer Aktien kauft sollte erst genau hinschauen und prüfen, dann kaufen, dann hinlegen und schlafen (um auch wirre Zeiten zu überdauern).
Nun ist offenbar die Zeit sich ins Bett zu begeben und die Augen zu schließen.
Er sagte aber auch man solle kaufen wann die Kanonen donnern - das ist jetzt.
Wenn die erste Infos über wirksame Medikamente oder gar Impfungen kommen erleben wir zweistellige Tageszuwächse.
Mit Paragon geht es mir gut. Ich habe genau hingeschaut. Es gibt aber auch Kandidaten die immer noch auf Pleitegeier setzen wie aap. Für die habe ich nur Mitleid. Die werden die Krise definitv nicht überleben.  

532 Postings, 137 Tage Meli 2Kostolany

 
  
    #1742
17.03.20 21:34
hat sein Geld damals in aussichtslosen Penny Stocks verstreut und ist dann zum Schlaf über gegangen!  

532 Postings, 137 Tage Meli 2Paragon

 
  
    #1743
1
18.03.20 20:23
ist vor 3Monaten von ca.13€ auf in der Spitze 27€ nur aus charttechnischen Gründen gestiegen.
Selbst bei ca. 20€ hatte ich noch mein Rest veräußert und gewarnt, dass es keinerlei Gründe für diesen
100% Anstieg gibt. Von Paragon kamen auch keine Zeichen!
Die Antwort waren schwarze Sterne (hier im Tread) ich denke von Menschen die jetzt ein tiefrotes Paragon Depo haben.

Später habe ich die 8-9€ vorher gesagt...……...durch dieser erfundenen Corona Hysterie sind wir schon tiefer. (die Wahrheit sagt Dr. Wolfgang Wodark)
Aber das Entscheidene ist, wenn sich die Börse (ich denke ende März) wieder erholt, bleibt Paragon
am Boden, weil in der Firma intern viele verkehrte Entscheidungen getroffen wurden.
 

61 Postings, 99 Tage Targoder beste Weg ?????

 
  
    #1744
19.03.20 15:11
.....dann also jetzt raus ? Also wenn sich die Aktie nicht erholt kann ich auch verkaufen oder ?
Was mach ich dann mit der Knete ? Wo gehts nachher - also in einer Woche - richtig ab ?  

532 Postings, 137 Tage Meli 2Targo

 
  
    #1745
20.03.20 17:53
Was soll man dir raten...……ca.1 Monat muss man hier noch mit einer Talfahrt rechen.
Entscheiden muss aber jeder selber!  

61 Postings, 99 Tage Targokein Orakel

 
  
    #1746
20.03.20 18:46
Sehr schade. Nachdem du so ein toll funktionierendes Orakel hast, wäre ich für gute Tipps dankbar. Nachdem Paragon heute doch noch "Leben" gezeigt hat, behalte ich meine Aktien vorerst.
Klar, dass es jetzt prima Chancen gibt aber die sind rational nicht zu ergründen, den sonst würden sie sich ja selbst abschießen.  

532 Postings, 137 Tage Meli 2Targo

 
  
    #1747
21.03.20 22:33
Ich habe kein Orakel, aber der Langzeitchart sieht wirklich bedrohlich nach weiter sinkenden Kursen aus.
Nicht von Tag zu Tag natürlich!
Muss der Führung aber ein Lob zollen, dass sie erstmals sich melden und die Situation unter Corana Einflüsse als beschwerend einschätzen.
Wiederum sagt mir der bisherige (seit längerer Zeit) Kursverlauf damit etwas in der AG seit längeren krankt.  

61 Postings, 99 Tage Targotoller Chart

 
  
    #1749
22.03.20 13:34
Danke !!!!
Da war ja im Jahr 2010 ein 1.000 %er drin. Auch danach hat Paragon geglänzt. Sehr aufschlußreich.
Der Einbruch in 2019 beruht auf der Restrukturierung, die gerade die ganze Branche durchlebt. Das kann also jetzt wieder eine große Chance sein. Ich denke nach Corona gibt es zwei Arten von Unternehmen. Die Zerbrochenen, die wenig EK und keine guten Produkte hatten und die Gewinner, die Starken, die dann weniger Wettbewerb und stärkere Positionen haben. Dann wirf mal die Münze. Orakel gibts ja nicht hab ich gelesen.  

532 Postings, 137 Tage Meli 2Chance

 
  
    #1750
23.03.20 11:23
Natürlich kann es eine Chance sein, aber wo wird sich der neue Boden bilden. Bei 7,6,5,4€ oder?
Was passiert mit Voltabox usw.
Die abwartende Seitenlinie ist nach M.M. im Moment am besten.  

61 Postings, 99 Tage TargoParagon....

 
  
    #1751
28.03.20 19:45
.....macht etwas, was ich mir von anderen Gesellschaften auch wünsche - informieren. Egal ob gut oder schlecht - Information ersetzt Spekulaton und das ist gerade wichtig. Was ich da lese ist einerseits der momentanen Krise geschuldet, andererseits klingt das durchaus vielversprechend für die Zeit danach.
Voltabaox wird verkauft - das ist wohl fix. Es steht nirgendwo wann und zu welchen Bedingungen. Ich denke, dass nach der Pandemie die Aufkäufer eh nach Deutschland kommen. Da gibts gerade Schnäppchen.  

532 Postings, 137 Tage Meli 2Jetzt

 
  
    #1752
07.04.20 19:37
schnell sein und zw.15-17cent wieder Leine ziehen!  

532 Postings, 137 Tage Meli 2Erinnerung

 
  
    #1753
21.04.20 22:15
erheitert das Leben......bei ca. 22cent ,habe schwarze Sterne bekommen, weil ich die Charttechnik angewendet habe.
Vielleicht sollte man jetzt einfach Ruhe bewahren, denn die 15-17cent wurden ja noch nicht erreicht!  

2630 Postings, 2793 Tage schattenquelleMuss Frers

 
  
    #1754
12.05.20 10:41
keine Berichte mehr veröffentlichen? Wo bleiben die Q1-Zahlen?

 

2630 Postings, 2793 Tage schattenquelleMan muss sich das

 
  
    #1755
12.05.20 10:54
auf der Zunge zergehen lassen:

Hier schwadronierte man noch vor Monaten vom Milliardenauftragsvolumen. Potemkinsche Dörfer in Ostwestfalen.  

818 Postings, 930 Tage Teebeutel_Hab mich nun mit Verlust

 
  
    #1756
26.05.20 15:36
Verabschiedet, der Kurs kommt nicht aus dem Quark trotz steigenden Markts. Wenn ich mit dem restlichen Geld hebel könnte ich meinen Verlust evtl wieder ausgleichen. 2 Jahre total vergeudet mit der Bude, wünsche euch alles Gute.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 71  >  
   Antwort einfügen - nach oben