Ohrfeige für den Kanzler, ist das in Ordnung?


Seite 1 von 9
Neuester Beitrag: 05.09.04 23:27
Eröffnet am: 18.05.04 20:43 von: SchwarzerLo. Anzahl Beiträge: 201
Neuester Beitrag: 05.09.04 23:27 von: DarkKnight Leser gesamt: 5.976
Forum: Talk   Leser heute: 2
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

13475 Postings, 8107 Tage SchwarzerLordOhrfeige für den Kanzler, ist das in Ordnung?

 
  
    #1
1
18.05.04 20:43
175 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

13475 Postings, 8107 Tage SchwarzerLord@reab: Dann bedenke auch folgendes.

 
  
    #177
28.08.04 17:34
Druck erzeugt Gegendruck. Oder: Auf jede Aktion folgt eine Reaktion. Wenn man mit Dutzenden Leibwächtern in Nobelkarossen verfährt, den Leuten was von "unanständig" erzählt, selbst Urlaub an den schönsten Punkten der Welt machen kann, in einer Villa wohnt, dann kann ich es nachvollziehen wenn jemand schlechte Laune bekommt.  

13436 Postings, 7761 Tage blindfishreab, reab...

 
  
    #178
28.08.04 20:43
mit dir könnte man echt verzweifeln... aber ich versuch es nochmal:

du hast einen bezug zu geldschneiders posting und attentätern hergestellt. dann hast du geschrieben:

"das bedeutet allerdings nicht, dass es (das attentat) bei uns nie vorkommt. in emotional aufgepuschten situationen gibt es immer wieder schräge typen, die sich motiviert fühlen zuzuschlagen"

dann kommt eine "gewaltspirale":

"die motivation beginnt mit persönlichen angriffe auf die person. eine weitere stufe sind postings wie hier bei ariva und das eierschmeißen."

du schreibst nicht explizit etwas wie "die nächste stufe sind dann attentate". aber dem leser drängt sich ein ähnlicher schluß förmlich auf. es müssen keine tödlichen attentate (das hab ich übrigens in meinem posting auch nicht gesagt! wer lesen kann... usw., du kennst das ja, ist ja "dein" satz)! sein, eine prügelei ist ja auch denkbar... der gedanken des lesers wird auch durch deinen nächsten satz unterstrichen:

"es ist also nicht so harmlos wie es scheint" (anmerkung der red.: bewirb dich doch mal als PR-minister bei bush *gg*)

dann kommt noch dein rezept gegen die brutalen eierwerfer und dem, was aus denen noch wird:

"und es ist deshalb absolut richtig den anfängen zu wehren und u.a. auch die sicherheitsmaßnahmen hochzuschrauben."

was willst du gegen eierwerfer denn für sicherheitsmaßnahmen hochschrauben oder einführen oder was-weiß-ich!? alle eierwerfer fünf jahre in den knast?? dieser satz zeigt doch ebenfalls, das du von gefährlicherem ausgehst, als von harmlosen eierwerfern - und wenn man nicht will, das aus den eierwerfern gefährlichere gegner werden, muß man eben dementsprechend radikal durchgreifen - soweit deine aussage...


ich bin anderer meinung bezüglich eierwerfen und ohrfeigen. DREI monate knast auf bewährung!! mann: DREI MONATE AUF BEWÄHRUNG!!! hat eigentlich schon mal einer von euch drüber nachgedacht, was so etwas für das eigene verhalten bedeuten würde!?!! und wie war nochmal das urteil des autobahnrasers in karlsruhe zum vergleich!? mann, mann, mann - daß man über sowas überhaupt noch diskutieren muß, ist aus meiner sicht echt traurig!  

stimme posting 177 von SL völlig zu...

bf


 

129861 Postings, 6512 Tage kiiwiiOb es nur an der Farbeinstellung meines TVs liegt?

 
  
    #179
29.08.04 00:10
Geht es Euch nicht auch so ? Ich habe diesen Sommer das Gefühl, als ob alle Politiker in ihrem Urlaub unglaublich braun geworden sind (i.S. von gebräunt!).

Einer, der mir besonders auffiel, war Hans Eichel, aber auch Kanzler Schröder. Und die CDU/CSU steht der Regierung in nichts nach, wie ich bei Merz, Merkel und Stoiber zu sehen meinte.

Otto Normalurlauber, der grade seine Hartz IV Anträge ausfüllt, wird da vor Neid immer blasser, und schaut im Kühlschrank schon vorsorglich mal nach "abgelaufenen" Eiern.  

7336 Postings, 6827 Tage 54reabmissverständnisse und anderes.

 
  
    #180
29.08.04 11:59
@sl: was soll diese neiddiskussion. nur weil es arbeitslose gibt, darf der kanzler und andere bürger nichts verdienen? komische ansichten. es bestätigt sich hier wieder. du bist ein anhänger der radikalen gleichmacherei.

@bindfish: ich sprach immer von der motivation von schrägen typen (attentäter) in emotional aufgepuschten situationen. zum aufpuschen tragen die eierwerfer ohne zweifel bei. das mit dem hochschrauben der sicherheitsmaßnahmen hast du absolut falsch verstanden. hierbei geht es nicht um ein strafmaß für eierwerfer sondern um erhöhten personenschutz. letzteres ist auch passiert. man ist zwischenzeitlich nicht mehr so naiv wie zu zeiten der attentate auf lafontaine und schäuble.

zum strafmaß: nehmen wir an einer schmeißt eier auf blindfish. der anzug ist versaut. eventuell wurden auch noch die augen getroffen und brennen. wird sich blinfish nun beim angreifer bedanken oder strafanzeige stellen und schadensersatz verlangen? ist blindfish nun ein besonderer bürger der das darf? über das strafmaß wird allerdings auch er nicht entscheiden dürfen. das macht das gericht.


 baer45: DAX

 

12570 Postings, 6489 Tage EichiEs stellt sich doch nun die Frage

 
  
    #181
29.08.04 12:49
was kommt nach der Ohrfeige vom Lehrer mit Bewährungsstrafe, den bereits getroffenen faulen Eiern, der Eingangs-Flut an postalischen Beschwerden im Kanzleramt (die Beamten in den Gefängnissen stehlen bereits das Essen der Inhaftierten), den immer stärker werdenden Demonstrationen im Osten (trotz der grinsenden Beschwichtigungsversuche durch den Kanzler) ... ?

Möglicherweise  d e r   S c h u s s  aus dem Hinterhalt?

Gerhard ein guter Rat, bleib zukünftig zuhause.  

10665 Postings, 6319 Tage lumpensammler@SL, kiwi

 
  
    #182
29.08.04 12:51
baer45 konnte es nicht treffender ausdrücken mit dem Neid. Eure Beiträge triefen geradezu vor Neid und Schadenfreude. Im Gegenzug lassen sie leider jegliche Anzeichen von Analytik oder Sachverstand vermissen. Zu euren Gunsten will ich aber Absicht statt Unvermögen dahinter vermuten. D.h. ihr geht zielsicher den Weg zum Stammtisch, von der Meinungs- zur Stimmungsmache, wohlwissend, dass eure politischen Ikonen die gleichen, nur etwas verlogeneren Versager sind.

Zur Sache: Ein(e) Bundeskanzler(in) müßte in meinen Augen noch wesentlich mehr verdienen, ich würde es ihm/ihr gönnen, egal welcher Partei er/sie zugehört. Ein Land wie Deutschland politisch und wirtschaftlich zu führen, sollte generell nicht mit ein paar Groschen abgegolten werden. Dazu bedarf es außergewöhnlicher Fähigkeiten. Dass diese Fähigkeiten aber nicht an die Position kommen, wie die letzten Jahrzehnte gezeigt haben, hängt mit anderen Faktoren zusammen, mitunter an den Verdienstmöglichkeiten. Weiterhin gilt: Auch Politiker brauchen Urlaub und haben ein Recht auf Bräune, egal was sie gerade beschließen. Ich möchte jedenfalls nicht das Land ausgebrannten Workaholics mit einer noch größeren Neigung zu Kurzschlüssen überlassen. Das Streichen von Urlaub würde die Situation, auch wenn es schwer vorstellbar ist, noch verschlimmern.

Fazit: Euer Niveau fällt von Beitrag zu Beitrag, aber wenigstens erkennt man eine gewisse Konstanz.  

13475 Postings, 8107 Tage SchwarzerLordAber nicht doch.

 
  
    #183
29.08.04 13:09
Ich weiß nicht wie jemand darauf kommt, daß ich schadenfroh ob der Ohrfeige oder der Eierwürfe gegen den Bundeskanzler bin. Ich muß das mit Empörung zurückweisen.  

129861 Postings, 6512 Tage kiiwii"Schadenfreude ist die schönste Freude" sagt der

 
  
    #184
29.08.04 13:11
Volksmund. Im übrigen ist dies hier ein Stammtisch.
Wir erheben keinen Anspruch auf Niveau; ein Bier könnt allerdings mal sein.

Zur Sache:

Da verdient ein Schrempp 10 oder 20 mal so viel wie ein Kanzler. Und ?
Kommt der hier besser weg ? Der ist doch bei Daimler angeblich an allem Schuld und überbezahlt sowieso; er vernichtet angeblich Milliarden € und tausende von Arbeitsplätze n. Entscheidend ist: Daimler ist wirtschaftlich erfolgreich und
v e r d i e n t  Milliarden.
Unsere Top-Leute hält man doch gemeinhin für die allergrößten Versager egal, ob sie Schrempp, Sommer, Pischetsrieder oder wie auch immer heißen.  D a s  trieft vor Neid, würde ich sagen. (Und ist zugleich grottenfalsch, wie Fischer sagen würde).

Um hingegen in die Position zu kommen, dieses Land zu führen, bedarf es keiner außergewöhnlichen Fähigkeiten; dazu braucht es nur eines medientauglichen Gesichts und - im Falle der SPD - der Unterstützung der Gewerkschaften.
Und das ist mit dem heutigen Salär schon überbezahlt. Kein einziger Angehöriger unserer gegenwärtigen politischen Klasse hat Fähigkeiten, die ihn in der freien Wirtschaft ein Salär von 1 mio € verdienen ließen; unsere politische Klasse ist qualitativ deutlich schlechter als vor 20 oder 30 Jahren, und sie ist schlechter - und jedenfalls schlechter ausgebildet - als in jedem unserer Nachbarländer.






 

7336 Postings, 6827 Tage 54reabkiwii verläßt offensichtlich

 
  
    #185
29.08.04 13:15
selten bw. ansonsten wüsste er besser über die nachbarn bescheid.

;o)

bier muß nicht sein - wein macht es auch

prosit


 baer45: DAX

 

10665 Postings, 6319 Tage lumpensammlerKomisch,

 
  
    #186
29.08.04 13:29
dass es das Wort Schadenfreude nur im Deutschen gibt. Für mich ist es zumindest nicht die schönste Freude, sondern sie zeugt eher von einem schlechten Charakter, hat sowas von schlechtem Verlierer- oder Duckmäuserimage für mich. Aber das mag jeder für sich selbst entscheiden.

Beim Rest stimme ich dir fast 100%ig zu. Das habe ich auch schon oben erwähnt. Kurzum: Die Gehälter der Spitzenpolitiker sind derzeit ihren Fähigkeiten entsprechend. Der umgekehrte Schluß wäre interessant zu beweisen. Die Gehälter der Wirtschaftsbosse sind mir egal. Die können verdienen, was sie wollen, solange sie ihre Leistung bringen und solange sie die negativen Konsequenzen im gegenteiligen Fall ziehen/tragen. Gerade dies ist aber in Deutschland nicht der Fall.

Aber eines hast du flasch verstanden, ich habe nicht gesagt, dass es außergewöhnlicher Fähigkeiten bedarf, um an die politische Spitze zu kommen, sondern es bedarf ihrer, um das Land (gut) zu führen. Diese Fähigkeiten sehe ich leider weit und breit nicht in unserer politischen Landschaft. Ist aber für mich kein Grund, ausschließlich auf einer Seite rumzuhacken, da ich weiß, dass die andere es nicht besser machen würde.  

1720 Postings, 6258 Tage Hartz5lumpensammler, weshalb verdienen deutsche

 
  
    #187
29.08.04 13:31
Politiker schlecht? Wenn man seinen Horizont nur auf das monatliche Salär richtet, dann mag dies wohl zutreffen. Die zusätzlichen Ansprüche, die staatliche "Angestellte" für ihre teilweise (auch durch eigene Unfähigkeit) sehr kurze Amtszeit so abgreifen, läßt der Einkommenssituation schnell das Prädikat "Rundherum-Sorglospaket" zukommen. Ganz abgesehen von Zusatzeinkunftsmöglichkeiten, Kontaktpflege, Beraterverträgen und zumindest in noch relativ jungen Jahren, der problemlose Übergang in gutbezahlte Jobs der "freien" Wirtschaft.  

129861 Postings, 6512 Tage kiiwiilumpi

 
  
    #188
29.08.04 13:47
**Für mich ist es zumindest nicht die schönste Freude, sondern sie zeugt eher von einem schlechten Charakter, hat sowas von schlechtem Verlierer- oder Duckmäuserimage für mich**

Zu meiner "Schadenfreude" stehe ich; ob das was mit schlechtem Charakter zu tun hat, bezweifle ich.
Warum man aber immer gleich solche Etiketten wie "schlechtes Verlierer- oder Duckmäuserimage" angehängt bekommen muß, verstehe ich nicht. Das zeugt von nur sehr wenig Souveränität beim Poster.

"Verlierer": mag sein; ist aber relativ.
Einen guten Schluck Wein kann ich mir jedoch immer noch leisten. Und das Futter für meine englischen Pferdchen auch.

Und "Duckmäuser" ist geradezu schlecht beobachtet, denn an anderen Stellen werde ich für meine angeblich festzementierten Postitionen, die ich hier äußere, kritisiert. Also lumpi, eines kannst Du nicht von mir behaupten: Daß ich mich wegducken würde; dafür teile ich viel zu gerne aus.

@reab:
ich lebe in Hessen. Hier gibts Wein rundum (wunderbaren Rheingauer Riesling; herrlichen Assmannshäuser Höllenberg). Am liebsten trinke ich am Stammtisch aber Ebbelwoi oder ein schönes Bier. Und stell Dir vor: seit kurzem gibts hier mein Lieblingsbier: Rothaus Tannenzäpfle.

 

13436 Postings, 7761 Tage blindfish@reab

 
  
    #189
29.08.04 13:47
"nehmen wir an einer schmeißt eier auf blindfish. der anzug ist versaut. eventuell wurden auch noch die augen getroffen und brennen"

diese antwort kann ich dir ganz glasklar geben: wenn ich politiker bin, muß ich mit sowas klarkommen, sowas weiß ich vorher. blindfish würde in so einer situation keine strafanzeige stellen, sondern (wenn ich dies bis dahin noch nicht getan hätte) darüber nachdenken, ob er auf dem richtigen weg ist. ich hab selber ne menge fehler, das weiß ich, aber eines kann ich: mich und mein handeln kritisch und objektiv hinterfragen. und ich kann gemachte fehler oder fehleinschätzungen zugeben, ohne daß das mein "ego" zerstört. der eierwerfer müßte allerdings die reinigung des anzugs bezahlen, denn das fällt bei mir unter den begriff "fair-play"... die ganze sache ist bei mir einfach unter "that's life" einzuordnen, wozu auch so dinge wie "bier in der disko über die hose bekommen", "schlechte autofahrer gelassen hinnehmen" oder ähnliches gehört - sowas kann mich nicht aus der ruhe bringen, und die welt wäre wesentlich friedlicher, wenn mehr menschen einfach entspannter reagieren würden...

zum thema neid: meinetwegen könnten die politiker das doppelte verdienen (allerdings nicht auf lebenszeit abgesichert), wenn sie z.b. nach den arbeitslosenzahlen (ohne statistik-spielchen) bezahlt würden - aber nicht so wie es jetzt gerade läuft! dazu gehört dann auch, das es nicht sein kann, daß politiker in aufsichtsräten und ähnlichem bei großen betrieben sitzen! das ist einfach nur zum kotzen...  

7336 Postings, 6827 Tage 54reabnun, mein beispiel bezog sich

 
  
    #190
29.08.04 14:03
auf den bürger blindfish und nicht auf den politiker. ich bin der überzeugung, dass ein politiker nicht zum abschuss freigegeben ist. er ist ein mensch wie jeder andere auch. wenn man es ablehnt, dass "normale" bürger mit eier beschmissen oder abgewatscht werden, sollte man es auch bei politiker ablehnen.

die parlementarier und minister dürften wesentlich mehr verdienen. allerdings sollten die steuerfreie pauschale und die pensionszusagen abgeschafft werden. eine "leistungsabhängige" bezahlung lehne ich ab. wozu gibt es neuwahlen? eine derartige bezahlung an den arbeitslosenzahlen festzumachen lehne ich ab. ich bin kein anhänger vom staatsmonopolkapitalismus respektive vom kommunismus. nicht der staat ist dazu da arbeitsplätze zu schaffen, nein es sind seine bürger. eigeninitiatiave ist die einzige methode die nachhaltiges wachstum und wohlstand schafft.  

129861 Postings, 6512 Tage kiiwiivolle Zustimmung:

 
  
    #191
29.08.04 14:17
**nicht der staat ist dazu da arbeitsplätze zu schaffen, nein es sind seine bürger. eigeninitiatiave ist die einzige methode die nachhaltiges wachstum und wohlstand schafft.   **

Nur, was ist eigentlich, wenn die Politiker die Bürger täglich aufs Neue mit "faulen Eiern" beschmeißen ?

Man sagt doch immer: Täglich wird eine andere Sau durchs Dorf getrieben. (gestern hieß sie  "Bürgerversicherung", vorgestern "Energiepaß", vorvorgestern "Zahnersatz"). Man könnte auch sagen: Täglich fliegt ein anderes "Ei" dem Bürger an den Kopf. Der Bürger hat dann auch mal die Schnauze voll. Er ist kein schließlich kein tumber Esel.  

7336 Postings, 6827 Tage 54reabmit der täglichen

 
  
    #192
29.08.04 16:43
"test"-sau hast du vollkommen recht. die politik traut sich nicht mehr das gedachte umzusetzen respektive oft hat man den eindruck sie denkt nicht mehr. hierbei unterscheiden sich regierung und opposition nicht stark.

wir haben viele ernsthafte probleme, die mittelfristig zu ernsthaften krisensituationen führen können. zwecks verhinderung braucht es große strukturelle veränderungen in der sozial-, steuer- und verwaltungspolitik. der bürger will angeblich diese reformen und ist dazu bereit. allerdings dürfen die negativen auswirkungen ihn nicht treffen. sonst haben wir das große jammern- und heulkonzert. irgenwie passen unsere politiker zu den bürgern.


 baer45: DAX

 

21179 Postings, 7245 Tage lehna54,kann dir nur zustimmen...

 
  
    #193
1
29.08.04 19:33
Kann die Politiker auch verstehn:
Wer unpopuläre Wahrheiten ausspricht wird meist vom Wähler abgestraft.
Vitale Frührentner wie Oskar,die mit abgestandenen Klassenkampf-Parolen von vorgestern durch Talk-Shows tingeln,werden dagegen oft beklatscht.
Mich nervt das ungeheuer...  

12570 Postings, 6489 Tage EichiRot-Grün hat gelogen!

 
  
    #194
29.08.04 19:41
Die Regierungskoalition hat während beider Bundestagswahlkämpfe dem Volk etwas vorgemacht. Und die Masse ist immer wieder darauf reingefallen.

Das ist so, wie wenn ein Geschäftsmann eine Geschäftsidee hat und jede Menge seiner Kunden über'n Tisch zieht. D. h., es wird etwas versprochen und es existiert tatsächlich, nur hinterher stellt sich heraus, das Gekaufte ist wertlos.

Das ist der alt bekannte Fehler von Erfolgsmenschen, die unbedingt etwas erreichen wollen, wie hier z. B. Macht und Geld.

Anschließend sind diese Nepper, Schlepper und Bauernfänger darüber verwundert, dass sich das Volk oder die Kundschaft aufregt.

Statt den verzapften Unsinn, wie z. B. Hartz IV einzusehen, schimpfen sie über die Getäuschten, dass sie nichts verstehen und nicht einsichtig sind.

Die Ostdeutschen sind revolutionserprobt und lassen jetzt ihren Frust raus.

Wenn diese Regierung etwas anderes erwartet hat, dann ist sie blöd.

Ohrfeige, faule Eier werfen o. ä., an jeder Ecke wird über die Politik geschimpft, aber trotzdem sind diese Volkstäuscher weiterhin stur.  

1720 Postings, 6258 Tage Hartz5Welcher Politiker oder welche Partei spricht

 
  
    #195
29.08.04 19:43
in Deutschland Wahrheiten aus? Wenn es demnächst um das Eingemachte (Rentenversicherung) geht, wird die Wahrheit vielleicht ausgesprochen. Lange wird es ja nicht mehr dauern und die Mathematik ist nicht bestechlich.  

21799 Postings, 7960 Tage Karlchen_IDie Mathematik hat längst zugeschlagen - aber

 
  
    #196
29.08.04 19:49
niemand nimmt es war:

"Rentenabschläge bei einem vorgezogenen Ruhestand sollen die Kosten der
Frühverrentung in der Rentenversicherung ausgleichen. Für Frauen entspricht
die derzeitige Rentenminderung in etwa versicherungsmathematischen
Abschlägen. Für Männer entsteht dagegen in einer Modellrechnung
bei einem um drei Jahre vorgezogenen Ruhestand ein Vorteil von rund
7.500 Euro.
Die Rentenabschläge müssen hier angehoben werden. Aber
selbst versicherungsmathematische Abschläge decken weder die Vorfinanzierungskosten,
noch neutralisieren sie Vorruhestandsanreize. Kalkuliert
man hingegen Abschläge in Analogie zur kapitalgedeckten Altersvorsorge,
dann wird neben der lebenslangen Beitragszahlung – anders als im heutigen
Umlageverfahren – auch die Rentenbezugsdauer berücksichtigt. Deshalb
steigt im Fall eines dreijährigen Vorruhestandes der notwendige Gesamtabschlag
gegenüber den derzeit gültigen 17,5 Prozent um 4,8 Prozentpunkte
für Männer und 2,3 Prozentpunkte für Frauen.
Darüber hinausgehende
Frühverrentungsanreize müssen mit zusätzlichen Abschlägen neutralisiert
werden. Die Analyse zeigt, dass ein einheitlicher Rentenabschlag für
alle Frührentner nicht den Erwerbsbiografien gerecht wird. Der Abschlag
sollte sich vielmehr am individuellen Renteneintrittsalter und an der Lebenserwartung
des jeweiligen Jahrgangs orientieren.


´Kurzum: Die Frührentner zocken ab - aber: ppppppppsssst.  

130 Postings, 6265 Tage BesenwagenSowas zu sagen ist UNSOZIAL. Herr Karlchen!!

 
  
    #197
29.08.04 20:08
Die Montagsdemo wird morgen bei Ihnen vorbekommen!  

21179 Postings, 7245 Tage lehnaKarlchen,weshalb ppssst???

 
  
    #198
05.09.04 17:57
Die vielen Frührentner vergangener Jahre sind die Hauptursache,dass die Rentenkasse "pleite" ist.
Das ist Fakt.
In Zukunft können solche Wohltaten nicht mehr genehmigt werden,denn wer soll das finanzieren??  

47 Postings, 6221 Tage Jimmyzosozügelt eure zunge

 
  
    #199
05.09.04 18:05
ich selbst bin frührentner
und das auch zurecht
gruss Jimmy
ps-- muss mein laden weiter führen  

9161 Postings, 8000 Tage hjw2Keine Eier auf Schröder

 
  
    #200
05.09.04 23:03
Werben auf Saar-EchoWeb-Hosting, Web-Design, e-Applikations, e-Consulting Saarspiegel - Ihr Partner für Gemeinschaftswerbung im Saarland
Saar-Echo StartseiteDie Zeitung für das Saarland
Die Zeitung für das Saarland
Suchen
Werben auf Saar-Echo
RESSORTS
AuslandAUSLAND
EU - EuropaEU-EUROPA
DeutschlandDEUTSCHLAND
RegionalesREGIONALES
LokalesLOKALES
VermischtesVERMISCHTES
LandespolitikLANDESPOLITIK
WirtschaftWIRTSCHAFT
KulturKULTUR
MedienMEDIEN
SozialesSOZIALES
ReportagenREPORTAGEN
HintergrundHINTERGRUND
 
MeinungMEINUNG
LeserzuschriftenLESERZUSCHRIFTEN
PersonalitiesPERSONALITIES
Das PorträtDAS PORTRÄT
KirchenlebenKIRCHENLEBEN
Wie war denn das?WIE WAR DENN DAS?
 
NEWSLETTER
Ihre eMail-Adresse anmelden
abmelden  
Wir über unsWIR ÜBER UNS
ImpressumIMPRESSUM
KontaktKONTAKT
 
Ihre LESERZUSCHRIFT schreiben Sie hier Leserbrief schreiben
  05.09.2004
MEINUNG  ( 28.08.2004 18:43 ) Saartire

Eier auf den Kanzler – pfui Deibel!

So was macht man wirklich nicht / Die Nutzung von Eiern als Eierhandgranaten der Kategorie „Üb“-NATO-naturbelassen 34329 wird unter Strafe gestellt

1093717092schroedereiertomaten+.jpg
  
Von CLAUDE MICHAEL JUNG


Ein wahrhaft unschöner Sport, den da einige begehen. Pfui, den Kanzler mit Eiern zu bewerfen! Viele Leute in diesem Land sind in heller Empörung über solch ruchlose Taten. Auch Elmar Gockeley, Hühnerzüchter und Eierhändler aus dem Hochwald, verurteilt den Frevel und weist darauf hin, das sich Millionen Hennen unter großem Kraftaufwand täglich bemühen, ein Ei zu legen. „Stolz begackern sie ihre Tat und die Menschen sind glücklich über ein frisches Ei zum Frühstück. Das Produkt, das wahrscheinlich am Anfang der Evolution stand - denn zuerst war das Ei da, danach kam erst die Henne - sollte keineswegs als Wurfgeschoß, schon gar nicht als eine Art entschärfter Eierhandgranate gegen den Kanzler benützt werden", so der preisgekrönte Diplom-Hühnerzüchter und Vorsitzender des Kleintierzuchtvereins KTZ 4711.

Rufus, der erste Hahn auf dem Mist des leidenschaftlichen Hühnerzüchters, hat bereits einen verdächtigen Eieraufkäufer vom Hof vertrieben und zeigt sich weiter kampfbereit. Trotzdem werden in der Bundesrepublik immer wieder große Mengen Eier gekauft, viele um damit Missbrauch zu treiben. Bereits jetzt steigen die Preise, und der Boom auf dem Eiermarkt lässt schlimmes vermuten. Nach den Spritpreisen drohen nun die Eierpreise zu explodieren, vermuten Verbraucherverbände. Innenminister Otto Schily arbeitet sogar am Wochenende an einem Gesetzesentwurf, wonach Eierkäufer künftig einen Verbrauchsnachweis erbringen müssen. „Ziel ist es, die Eier verbrauchenden Bürger strenger zu überwachen, denn wer nicht regelmäßig Eier auf dem Wochenmarkt oder sonstwo kauft, macht sich in jedem Fall verdächtig“, meinte der Innenotto. Arbeitslose zu Dotter- und Eiweiß-Experten heranzubilden und sie auf der Basis von Ein-Euro-Jobs als Geheimagenten des Verfassungsschutzes in Supermärkten und auf Wochenmärkten zu Verbraucherkontrollen einzusetzen, hält Schily allerdings für kontraproduktiv. Diese könnten nach Auffassung des Innenministers mit den ruchlosen Eierwerfern gemeinsame Sache machen. Und die Gefahr, dass ein hochrangiger Bundespolitiker bei einem öffentlichen Auftritt plötzlich nicht mehr von einem Omelett zu unterscheiden ist, könne nicht ausgeschlossen werden.

Was tun? Vor dieser Frage steht nun die Bundesregierung. Ein Ingolstädter Automobilbauer soll dem Kanzler bereits ein Fahrzeug, ähnlich dem Papamobil des Herrn Johannes Paul, mit eiersicherer Glaskuppel angeboten haben.

Sind härtere Strafen die Alternative? Rechtsexperte Dr. Archibald Meineyd ist der Auffassung, dass ein komplett neuer Katalog mit genau definierten Strafen den potenziellen Missetätern klar machen muss, was nach dem Wurf auf sie zukommt. Beispielsweise soll ein Fehlwurf mit 20 Stunden sozialer Arbeit geahndet werden, ein Volltreffer dagegen mit 30 bis 40 Stunden, je nach Rang und Würde des avisierten Ziels. Wer Watschen an einen Politiker verteilt, soll, je nach der ausgeteilten Menge, mit hundert Stunden bis fünf Jahren sozialer Arbeit bestraft werden. So werden wir ohne größere Probleme in kürzester Frist die Arbeitslosigkeit drastisch herunterschrauben, meint der Rechtsgelehrte, der bereits ungefragt mit einem Autogramm von Wirtschafts- und Arbeitsminister Wolfgang Clement bedacht wurde. Natürlich müsse man alles daran setzen, den Frieden im Lande zu bewahren, aber ein lebhafter Arbeitsmarkt habe ja auch was für sich.

Südeuropäische Gemüseexporteure haben bereits angekündigt, dass sie für den Fall, dass die Eierpreise in Deutschland wegen der gestiegenen Nachfrage explodieren sollten, mit preisgünstigen Tomatenlieferungen aushelfen wollen. Begrüßen würden dies auch die Tierschutzverbände. Die Grünen-Bundestagsfraktion fordert aber, dass nur gentechnikfreie Tomaten als Argumentationshilfe verwendet werden sollen, im tiefen Winter allenfalls zart geformte Schneebälle.

Medienberichten zufolge sollen auf Hinterhöfen und Industriebrachen bereits merkwürdige Gestalten beim Wurftraining mit Eiern zu beobachtet sein. Denn inzwischen scheint sicher, daß bei der nächsten Olympiade eine völlig neue Disziplin auftauchen wird – das Eier-Zielwerfen.

Eierforscher Claude Michael Jung ist Autor der einzigen echt wahren Lügengeschichten zwischen der Akropolis in Athen und dem Hühnerhof von Sepp Maierhofer in Weiskirchen. Dem Wesen nach handelt es sich um Saartire.

http://www.saar-echo.de/news.php?news_ID=12864  

34193 Postings, 7686 Tage DarkKnighthjw: Du warst auch schon mal besser ... o. T.

 
  
    #201
05.09.04 23:27

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  
   Antwort einfügen - nach oben