Novo-Nordisk - Insulinpräparate


Seite 101 von 103
Neuester Beitrag: 21.02.24 06:19
Eröffnet am:20.01.10 10:39von: elNachoAnzahl Beiträge:3.568
Neuester Beitrag:21.02.24 06:19von: mogge67Leser gesamt:1.177.719
Forum:Börse Leser heute:269
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | ... | 97 | 98 | 99 | 100 |
| 102 | 103 >  

18562 Postings, 932 Tage Highländer49Novo

 
  
    #2501
13.11.23 17:18
Doch was treibt das Papier jetzt wieder an? Und sollten Anleger die Finger von der hoch bewerteten Aktie lassen?
https://www.finanznachrichten.de/...-das-naechste-allzeithoch-486.htm  

335 Postings, 5447 Tage Marslohje ohje

 
  
    #2502
1
16.11.23 08:23
die JAhresendrallye geht bisher voll an uns vorbei ...
klar man koennte sagen dass diese bei uns vorgezogen war, das will ich aber nicht gelten lassen.
denn wenn der Markt in dieser Breite steigt, würde ich mir wünschen dass NN mitzieht.
Wieso diese gerade wieder so abverkauft wurden, kann ich mir auch nicht erklären. Kann ja nur technische Gründe haben, aber die anlaufende Rallye spricht eher dagegen?  

65 Postings, 2109 Tage James8@Marsl

 
  
    #2503
16.11.23 11:55
Das meinst du nicht wirkjlich so wie du es schreibst oder? NovoNordisk ist auf das Jahr gesehen +70%... kannst ja mal  in dein Depot schauen wer ähnlich performt hat, die Mehrzahl wird es nicht sein.
 

335 Postings, 5447 Tage Marsldoch

 
  
    #2504
16.11.23 13:49
eine Jahresendrallye ist bei mir so definiert, dass die breite Masse nach oben geht.
Inkl. den Top-Performern.

Aber beklagen kann man sich natürlich nicht :P... dennoch schade.  

346 Postings, 2932 Tage TVintoValueJahresendrally

 
  
    #2505
1
16.11.23 14:30
Also ich bin schon froh, wenn wir uns die nächsten Monate auf dem aktuellen Kursniveau halten und es keine Rückschläge gibt mit Lieferengpässen oder angeblichen Nebenwirkungen... Aktuell zieht der breite Markt an, da ist es für mich ganz normal, dass die kurzfristige Anlegerschaft in andere Sektoren rotiert...

Bin seit 2011 dabei und mit der Performance unserer NVO im Jahr 2023 mehr als zufrieden.  

406 Postings, 3327 Tage Buggi62Bei knapp 1000% im Plus

 
  
    #2506
20.11.23 21:47
Tun die Schwankungen nicht wirklich weh. Alles nur eine Frage von Zeit und Geduld.  

4918 Postings, 2158 Tage neymarNovo Nordisk

 
  
    #2507
1
21.11.23 08:05

1021 Postings, 1295 Tage mogge67Mounjaro

 
  
    #2508
28.11.23 07:41
Na, inzwischen haben es "die Medien" auch schon bemerkt.

https://www.xm.com/research/markets/allNews/...nalysis-finds-53704678

 

798 Postings, 5273 Tage fidelity1Wie

 
  
    #2509
28.11.23 22:02
schätzt du das ein. Das die Zahlen so unterschiedlich sind, hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Dachte die Ergebnisse wäre relativ identisch gewesen.  

Clubmitglied, 1892 Postings, 5368 Tage ParadiseBirdkein Peer-Review für diese Zahlen

 
  
    #2510
28.11.23 22:49
... Meanwhile, the Novo spokesperson pointed out that the study report notes: "This preprint reports new research that has not been certified by peer review and should not be used to guide clinical practice.”

Ansonsten die Behauptung hier ist (Überschrift): "Lilly's Mounjaro leads to more and faster weight loss than Novo obesity drug, data analysis finds"  

1021 Postings, 1295 Tage mogge67Mounjaro

 
  
    #2511
3
29.11.23 18:08
In Fachkreisen ist es unbestritten, dass Mounjaro die stärkere Wirkung auf Gewicht und HbA1c hat.
Das ist ein eindeutiger Vorteil, der auch nicht angezweifelt wird.

Vorteil von Wegovy/Ozempic sind die Daten zum kardiovaskulären Benefit der Patienten und die, für GLP-1-Analoga, doch ausgezeichnete Verträglichkeit.
Die kardiovaskulären Daten sind bei Mounjaro noch offen und die Ergebnisse müssen abgewartet werden.
Zusätzlich bleibt abzuwarten, wie die Verträglichkeit von Mounjaro im Alltag sein wird.

Der Preis ist ebenso ein sensibles Thema und ist zumindest in Deutschland deutlich über dem von Ozempic.
Zusätzlich wird Mounjaro in Deutschland nur in Durchstechflaschen angeboten, sodass der Patient die Wochendosis selbst mit einer Spritze aufziehen muss, um sich anschließend diese Spritze selbst zu setzen.
In der heutigen Zeit eigentlich ein No-Go!

Aus medizinischer Sicht gibt es eigentlich nur einen wirklichen Grund, von Ozempic auf Mounjaro umzustellen.
Und zwar dann, wenn der Blutzucker nicht ausreichend gesenkt wird oder wenn der Patient nicht ausreichend abnimmt unter der Therapie.

Was Neueinstellungen angeht, muss man abwarten, wie sich das entwickelt.
Allerdings für die Märkte, in denen Mounjaro künftig nicht in einem Fertigpen angeboten wird, wird es für Lilly schwierig.

Insgesamt ist der Markt aber ganz gewiss groß genug, um einen zweiten Player zu vertragen.
NN ist künftig auch nicht mehr nur Diabetes!
Und Ozempic wird künftig wohl nicht nur bei der Indikation Diabetes und Obesity punkten, zumindest sind Studienergebnisse für weitere Indikationen sehr vielversprechend.

Zusätzlich ist auch die Pipeline doch recht gut gefüllt.
Und das nicht mit irgendwas, sondern mit Substanzen, die weiteres Milliardenpotenzial in sich tragen.

Aus diesen Gründen, die im Forum ja auch schon mehrfach erörtert wurden, mache ich mir um diese Aktien wirklich keine Sorgen.

 

798 Postings, 5273 Tage fidelity1Aber

 
  
    #2512
30.11.23 20:23
die könnten Mounjaro doch auch in den Fertigpens anbieten oder nicht?  

1021 Postings, 1295 Tage mogge67@fidelity1

 
  
    #2513
1
01.12.23 08:16
Technisch können die das sicherlich.
Ursprünglich war ja auch geplant, Mounjaro im gleichen Pen anzubieten wie Trulicity.

Fakt ist aber in Deutschland wird es diesen Pen zunächst nicht geben.
Grund ist auch hier die schlechte Verfügbarkeit von einzelnen Komponenten für die Fertigpens, was die umfangreiche Produktion erschwert.
In den USA und ein paar anderen Staaten sieht das anders aus.
Aber was wo und wann exakt eingeführt wird, kann ich dir nicht beantworten, dafür müsste man mal recherchieren.

Übrigens wird Tirzepatid, ebenso wie Semaglutid, unter zwei verschiedenen Handelsnamen vertrieben, je nach Indikation.

Schau´mal hier https://www.health.com/...compared-to-ozempic-wegovy-mounjaro-8401591

 

798 Postings, 5273 Tage fidelity1Danke

 
  
    #2514
03.12.23 15:57
mal wieder
 

1021 Postings, 1295 Tage mogge67Kleines Update

 
  
    #2515
1
04.12.23 15:59

Lilly bringt Mounjaro in Form von Einzeldosisfläschchen auf den Markt. Zudem wird KwikPen momentan in der EU geprüft.
Die Einführung von Mounjaro erfolgt in mehreren Ländern außerhalb der USA, wie Kanada, Australien und Deutschland.
Jedes Fläschchen enthält eine Dosis Tirzepatid.
KwikPen wird in der EU geprüft.
Die therapeutischen Dosen betragen 2,5; 5; 7,5; 10; 12,5 und 15 mg, was ein Dosierungsvolumen von 0,6 ml mit KwikPen ergibt.
Eine mögliche EU-Zulassung im KwikPen könnte im zweiten Quartal 2024 erfolgen.
Die Einführung der Fläschchen- und KwikPen soll helfen, die Produktionskapazität zu erhöhen und Einschränkungen in den Produktionslinien für Arzneimittel/Autoinjektoren zu mildern.
Obwohl Lilly angibt, mit den geplanten Anlagenerweiterungen in North Carolina auf dem richtigen Weg zu sein, geht das Unternehmen davon aus, dass die Versorgung mit Tirzepatid aufgrund des erwarteten globalen Anstiegs der Nachfrage nach Diabetes- und Obesitybehandlungen weiterhin begrenzt bleiben wird.  

1021 Postings, 1295 Tage mogge67Was macht der Wettbewerb?

 
  
    #2516
1
05.12.23 06:36
https://www.benzinga.com/markets/equities/23/12/...y-treatment-market

Roche und Pfizer suchen nach dem nächsten Ozempic - Pharmariesen drängen auf den Markt für Adipositas-Behandlung

 

1021 Postings, 1295 Tage mogge67GLP-1 oral?

 
  
    #2517
1
05.12.23 07:13
Hier einmal ein paar Infos zur möglichen oralen Gabe eines GLP-1-RA.
Pfizer träumt ja davon, diesen Weg zu gehen, einfach ist dies offensichtlich nicht.

Pfizer hat nämlich beschlossen, die zweimal täglich einzunehmende Danuglipron-Formulierung (PF-06882961) nicht in Phase 3 zu führen.
Die künftige Entwicklung von Danuglipron wird sich auf eine einmal täglich einzunehmende Formulierung konzentrieren, wobei pharmakokinetische Daten aus einer laufenden Phase-1-Studie (n=20) im 1 Hj. 2024 erwartet werden.
Das Ergebnis wird Aufschluss über einen möglichen weiteren Weg geben. (Pressemitteilung von Pfizer, 1. Dezember 2023)

Allerding ist nach diesem Rückschlag ein kurzfristiger Erfolg mit Danuglipron fraglich.

Danuglipron zeigte in einer Phase-2b-Studie eine schlechte Magen-Darm-Verträglichkeit mit hohen Abbruchraten von mehr als 50 %!

In der Phase-2b-Studie wurden hohe Raten gastrointestinaler Nebenwirkungen beobachtet, mit bis zu 73 % Übelkeit, 47 % Erbrechen und 25 % Durchfall.
Selbst bei den niedriger Dosierung und den langsamen Dosiserhöhungen wurden hohe Abbruchraten beobachtet
Eine detaillierte Bewertung des Wirksamkeitsprofils steht noch aus, wenn vollständige Daten vorliegen.

Zum Vergleich:
Phase-2-Daten für Lillys Orforglipron zeigten einen Gewichtsverlust von bis zu -12,6 % nach 26 Wochen und bis zu -14,7 % nach 36 Wochen.

Pfizer hat kürzlich ein neues einmal täglich oral einzunehmendes GLP-1 RA in die klinische Entwicklung der Phase 1 aufgenommen.
Scheinbar sind sie fest entschlossen, einen oralen  GLP-1-RA zu entwickeln.

Das Molekül wurde von Pfizer in einer Forschungskooperation mit Sosei Heptares entdeckt.

Lotiglipron, war ein weiterer Kandidat, dessen Entwicklung 2023 allerdings wegen Lebertoxizität eingestellt wurde.  

1021 Postings, 1295 Tage mogge67Der Vollständigkeit halber...

 
  
    #2518
05.12.23 19:38
Das Unternehmen 89bio plant weitere Studien für NASH.

Es ist geplant, Patienten zu rekrutieren, die GLP-1-Medikamente wie Zepbound von Eli Lilly (LLY) und Wegovy von Novo Nordisk (NVO) erhalten.
Das Unternehmen erklärte, dass die Daten aus diesen Studien dazu beitragen werden, den Nutzen einer Ergänzung der GLP-1-Therapie durch Pegozafermin zu bewerten.

Je nach Ausgang könnten die gewonnenen Daten auch Support für GLP-1-RA bieten.

Für Semaglutid laufen ja bereits Untersuchungen für NASH/NAFLD.  

283 Postings, 1561 Tage lokalrundePerformance

 
  
    #2519
1
08.12.23 16:53
Als auch erst seit kurzem Investierter kann ich die Enttäuschung von Marsl schon verstehen  .
Die Performance der letzten Monate ist wirklich nicht berauschend , da gibs bessere Papiere.
Natürlich hat NN neben Wegovy und co. noch so einiges in der Pipeline , aber zumindest
mit Heilsbringer Wegovy/Ozempic kein Alleinstellungsmerkmal . Die Konkurrenz schläft nicht , siehe Mounjaro . Lilly expandiert tüchtig , Werk in D geplant , kein Geheimnis . Und wie Mogge67
bereits schrieb  ( Danke ) , wollen andere auch was vom Kuchen abhaben ;-)

Keine Frage , für länger investierte ist alles gut und es sei euch auch gegönnt , aber ich seh hier
zumindest im Moment keinen Grund mehr für einen signifikanten Kursanstieg .  

335 Postings, 5447 Tage MarslEli Lilly günstiger

 
  
    #2520
1
09.12.23 09:35
Eli bringt sein Zepbound deutlich günstiger auf den Markt .

Das sollte sich zugunsten von Eli Lilly auswirken, wenn das Präparat fast 300Dollar weniger kostet .

„ Zepbound soll Lilly zufolge bis Ende des Jahres in den USA mit einem Listenpreis von knapp 1060 Dollar erhältlich sein und damit billiger sein als Wegovy mit 1349 Dollar pro Packung. Lilly kündigte zudem ein Sparprogramm an. Damit soll sich der Preis für US-Patienten, deren Versicherung das Medikament abdeckt, auf bis zu 25 Dollar fallen, anderenfalls auf 550 Dollar.“

Wenn noch weitere Wettbewerber in den Markt drängen , gibt es evtl. einen massiven Preiskampf .  

1021 Postings, 1295 Tage mogge67@Marsl

 
  
    #2521
10.12.23 16:42
Mich würde interessieren, welche Folgerung du aus deinen Ausführungen ziehst?

 

335 Postings, 5447 Tage Marslnaja , ich würd darauß Schlussfolgern

 
  
    #2522
11.12.23 08:57
bei derart teuren Präparaten versuchen das günstigere und Wirksamere Präparat zu bekommen,
somit Eli Lilly einige Marktanteile klauen kann?  

1021 Postings, 1295 Tage mogge67@Marsl

 
  
    #2523
11.12.23 11:52
Ja ok, wenn man abnehmen möchte, nimmt man das, was hilft, zu einem guten Preis.

Mir ging es aber mehr darum, dass NN und auch Lilly sich nicht auf den Markt für Abnehmpräparate reduzieren lässt.
Der Markt ist gewiss attraktiv, aber eben nicht alles, was Geld einbringt.

Wenn ich mir die gesamte Pipeline ansehe und auch die Studien, die zu bereits etablierten Medikamenten laufen, um neue Indikationen abzudecken, mache ich mir wenig Sorgen um unsere NN-Aktie.

Solche Phasen einer Konsolidierung gab es immer wieder und sie haben sich stets positiv aufgelöst, weil einfach die langfristige Substanz gut ist.

Aber ich möchte Lilly hier keinesfalls schlechtreden, nicht falsch verstehen.  

798 Postings, 5273 Tage fidelity1Wisst

 
  
    #2524
1
14.12.23 19:40
ihr, was wir hier neben all den Fakten gar nicht betrachten? Es gibt 2 Punkte die mich wetten lassen würden, dass die Kurse maximal seitwärts laufen in der nächsten Zeit. Erstens ist Novo Nordisk bei unzähligen Fonds unter den Top Positionen. Und zweitens wird überall Werbung für NN gemacht. Eben war mein Kleiner bei mir und meinte, dass jetzt selbst auf Tiktok Kaufempfehlungen für die totsichere Aktie gemacht wird. Ich war 2000 auch schon dabei. Da war das auch mal so und danach ist alles abgeschmiert. Kann man natürlich nicht ganz vergleichen, weil damals viele Firmen hoch bewertet waren, die es nicht verdient hatten. Trotzdem fehlt mir im Moment die Phantasie wer überhaupt noch kaufen soll. Auf der Anderen Seite gibt es viele Investoren, die bestimmt mal Gewinne mitnehmen wollen

Ich wünsche euch eine schöne stressfreie Zeit. Mal schauen was nächstes Jahr kommt. Ich bleibe natürlich dabei. Schönen Grüße aus Marburg  

1021 Postings, 1295 Tage mogge67@fidelity1

 
  
    #2525
15.12.23 09:05
Deine Überlegungen sind absolut nachvollziehbar.
Phasen von Schwäche gab es ja immer wieder und wird es auch immer wieder geben, damit muss man sicher rechnen.
Die langfristige Perspektive sehe ich aber so positiv, dass ich in Schwächephasen zukaufen werde.
NN ist viel mehr, als nur das Unternehmen mit der "Abnehm-Spritze", wie es in so vielen Medien aktuell dargestellt wird.
Der Hype wird auch irgendwann verfliegen und dann werden sicher einige verkaufen, die mit dem Thema Pharma und Medizin nicht wirklich viel am Hut haben, sich aber von den vielen Artikeln in der Laien-Presse (oder sonstige Laien-Medien) stark beeinflussen lassen und momentan kaufen wie irre.

Der Umgang mit dem Thema erinnert mich irgendwie an das gehypte Geschwafel um das Thema Cannabis.
Da glaubten auch zu viele an den Heilsbringer.
Natürlich ist NN mit den Unternehmen, die damals durch die Decke gingen, nicht im Geringsten vergleichbar.
Ich meine nur die Wahrnehmung unter medizinischen Laien, die ist in gewissem Rahmen vergleichbar.

 

Seite: < 1 | ... | 97 | 98 | 99 | 100 |
| 102 | 103 >  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Ciriaco, claudia, Claudimal, cosmoc, Edible, Floretta, Floretta2, GrünerMann, hulkier