Neo Material Technologies Inc.


Seite 1 von 5
Neuester Beitrag: 07.03.12 04:53
Eröffnet am: 10.08.09 21:07 von: bratwurst Anzahl Beiträge: 114
Neuester Beitrag: 07.03.12 04:53 von: fietendörp Leser gesamt: 64.768
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 7
Bewertet mit:
3


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

941 Postings, 5248 Tage bratwurstNeo Material Technologies Inc.

 
  
    #1
3
10.08.09 21:07
Ein Unternehmen der Rare Earth Gruppe, das bereits produziert  

941 Postings, 5248 Tage bratwurstProduziert wird Neodym

 
  
    #2
1
10.08.09 21:14
Ein äußerst wichtiges seltenes Metall, hier die weiteren Einzelheiten aus focus.de:

Neben kleineren Minen verfügt Neo Material Technologies in seiner Hauptmine Zibo in China über eine Abbaukapazität von 6000 Tonnen Seltene Erden und 1000 Tonnen Zirkon im Jahr.


Herzstück des Konzerns ist jedoch eine Neodym-Magnetpulver-Fabrik in der nordchinesischen Hafenstadt Tianjin. Dort könnten die Kanadier im laufenden Jahr rund 5000 Tonnen Magnete herstellen. Dabei wird das Neodym-Pulver auf Träger aufgedampft. Die Neodym-Magnete sind dann genauso leistungsfähig wie dreimal so schwere Magnete auf Eisenbasis. Eine starke Entwicklungsabteilung verbreiterte die Palette an Pulvervarianten binnen fünf Jahren von 15 auf mehr als 40.  

941 Postings, 5248 Tage bratwurstHeir weitere Einzelheiten

 
  
    #3
1
10.08.09 21:20
Vorweg der Link von der Homepage des Unternehmens:  http://www.amr-ltd.com/  

   Neo Material Technologies is a producer, processor and developer of
neodymium-iron-boron magnetic powders ("Neo Powders"), rare earths and
zirconium based engineered materials and applications through its Magnequench
and AMR Performance Materials business divisions. These innovative products
are essential in many of today's high technology products. Magnequench's Neo
Powders are used in the production of bonded magnets for micro motors,
precision motors, sensors and other applications requiring high levels of
magnetic strength, flexibility, small size and reduced weight. Rare earth and
zirconium applications include catalytic converters, computers, television
display panels, optical lenses, mobile phones and electronic chips. The
Company is headquartered in Toronto, Canada and has approximately 1,300
employees in 15 locations, across 10 countries.  

941 Postings, 5248 Tage bratwurstDer Chart sieht verheißungsvoll aus

 
  
    #4
2
10.08.09 21:34
Auch bei uns (Ffm) findet ein regelmäßiger Handel statt. Der deutsche Kursverlauf:  
Angehängte Grafik:
neo_material_techn.jpg
neo_material_techn.jpg

941 Postings, 5248 Tage bratwurstDer Realtime Kurs aus Kanada

 
  
    #5
1
10.08.09 21:41

941 Postings, 5248 Tage bratwurstDer Langristchart zur besseren Übersicht

 
  
    #6
1
10.08.09 21:49
 
Angehängte Grafik:
neo_material_techn__langfr.jpg
neo_material_techn__langfr.jpg

941 Postings, 5248 Tage bratwurstDie News

 
  
    #7
1
10.08.09 22:00

941 Postings, 5248 Tage bratwurstDer Link

 
  
    #8
10.08.09 22:36

941 Postings, 5248 Tage bratwurstEs liegen News vor,

 
  
    #9
1
18.09.09 12:37
die aber  veraltet sind. Trotzdem stelle ich den Link ein. Es könnte sein, daß diese die Kurssteigerungen ausgelöst haben. Die Übersetzung bitte ich selbst vorzunehmen. Meine Kenntnisse reichen dafür leider nicht aus.

http://www.finanznachrichten.de/...material-technologies.asp#14840441  

941 Postings, 5248 Tage bratwurstNeo wird empfohlen

 
  
    #10
26.10.09 21:48
Hier der Artikel aus Focus Money, Heft 41:

Rare Rohstoffe
Ohne seltene Metalle und Erden gäbe es keine High-Tech-Produkte. Drohende Versorgungsengpässe treiben die Preise.

Die Kanadier buddeln nicht nur nach Seltenen Erden, sondern verarbeiten sie auch weiter zu Pulver. Spezialisiert ist man auf das Schwermetall Zirconium, das zur Titan-Gruppe gehört und für Displays benötigt wird. Neo Material wächst schnell und ist mit einem 13er-KGV (2010) günstig.  

941 Postings, 5248 Tage bratwurstQuartalsbericht vom 3. Quartal 09

 
  
    #11
09.11.09 21:01
werden am 12.11.09 veröffentlicht.  

69 Postings, 4460 Tage bouletten calleQuartalsbericht

 
  
    #12
21.11.09 11:43
Hallo Bratwurst habe einen teusi hier und bei china Rare Earth reingesteckt, mal sehen wer sich besser entwickelt, imo liegt neo vorn. wie sah denn der Quartalsbericht aus, habe ihn noch nicht entdeckt.
PS. ich dachte mir ich mach aus deinem Monolog mal einen Dialog.
schon wegen der Namen.
Gruß Calle  

941 Postings, 5248 Tage bratwurstHallo Boulette

 
  
    #13
23.11.09 22:03
Hier bist du richtig. Denn Neo ist ein Knaller. Dein Einstieg wirst  du bestimmt nicht bereuen.

Zum Quartalsbericht kann ich leider nichts beitragen, weil mein englisch einfach zu schlecht ist. Hier aber der Link dazu:

http://www.magnequench.com/

Dazu noch der Link zum RT Kurs. Ich hoffe, der funktioniert.

http://www.advfn.com/...&t=27&dm=&vol=0&cb=1159201016  

941 Postings, 5248 Tage bratwurstHallo Boulette

 
  
    #14
23.11.09 22:08
sei mir willkommen. Mit deinem Einsteig in Neo bist du ja jetzt schon schön im Plus. Ich denke mir, daß das so bleibt.

Zum Quartalsbericht kann ich leider nichts beitragen, weil mein englisch zu dürftig ist. Wenigstens den Link dazu kann ich aber reinstellen.

http://www.magnequench.com/  

941 Postings, 5248 Tage bratwurstUpps das war doppelt von mir, sorry!

 
  
    #15
23.11.09 22:09

69 Postings, 4460 Tage bouletten callebratwurst

 
  
    #16
24.11.09 07:55
Ja: auf dieser Seite war ich auch schon, leider ist mein Englisch genauso Kake.
Toll, da haben sich ja zwei Englisch legastenicker zusammen gefunden.
Aber egal, auch ohne Englisch denke ich sind seltene Erden ein super long Investment.
Habe Gestern einen Analüstenbericht gelesen, da wird Neo nur zu halten empfohlen aber da ich auf ca.
8 Jahre eingestellt bin und immer wieder nachkaufen möchte ist das hier genau das Richtige.
binn leider nicht so der trader, wenn mein geld nicht irgentwo drinnsteckt werde ich nervös irgendwas zu verpassen Gruß Calle  

25951 Postings, 7389 Tage PichelSeltene Erden 2

 
  
    #17
18.02.10 13:19
Exklusiver Auszug aus Cashkurs*Trends Nr. 4: Seltene Erden

Liebe Leserinnen und Leser,

anbei finden Sie einen exklusiven Auszug aus der Februar-Ausgabe von Cashkurs*Trends. Lesen Sie hier den zweiten Teil:



[...]

So unbekannt diese Metalle den meisten Menschen sind, so wichtig sind sie für die Hightech-Industrie. Kaum ein modernes Produkt wie Energiesparlampe, I-pod, oder Akku für Elektroauto kommt heute ohne diese seltenen Erden aus.

Auch Glasproduzenten wie Schott oder Zeiss sind ohne seltene Erden nicht mehr arbeitsfähig. Die chemische Industrie braucht Cer dringend für Katalysatoren. Ein Experte der Uni Augsburg fasste es in den Satz zusammen: „ Wenn der Nachschub (an seltenen Erden) ausbleibt, steht die Produktion (der westlichen Industrie) still“.

Es handelt sich also nicht mehr nur um „seltene Erden“, sondern um „existenzielle Erden“. Umso beunruhigender, dass China es in den letzten Jahren geschafft hat, sich 95 Prozent der weltweiten Produktion an „seltenen Erden“ zu sichern. Ohne den Willen und die Exporte Chinas geht nichts mehr. Wehe, wenn die chinesische Wirtschaft den 2012/2013 erwarteten Punkt der „kritischen Masse“ erreicht hat. China wird dann sämtliche verfügbare Produktion der SE für die eigene Bevölkerung benötigen. Einen kleinen Vorgeschmack gab es bereits 2009, als China begonnen hat, die Exporte in den Westen deutlich zu reduzieren und die Ausfuhr von bestimmten Elementen komplett zu verbieten. Laut eigenen Aussagen der Chinesen produzieren die eigenen Minen kaum genug SE für den stark steigenden chinesischen Eigenbedarf.

Die Gefahr, die sich aus dieser Entwicklung ergibt ist gar nicht groß genug abzuschätzen und findet in den westlichen Medien und Politik praktisch keine Resonanz. Das Problem wird vollkommen unterschätzt. Dennoch beginnen die ersten, sich auf diese Zeit vorzubereiten. In den USA gab es seit Mitte der 90iger Jahre keine eigenen (nennenswerten) SE-Produktionen. In den kommenden Monaten will die Chevron-Tochter Molycorp die einzige große Mine der USA wieder in Betrieb nehmen. Weltweit gibt es einen ersten Run auf die Minengesellschaften mit SE Bedeutung.

Steigende weltweite Nachfrage, insbesondere aus China. Quasi-Monopolistische Produktion Chinas mit der realistischen Gefahr eines Exportstopps. Diese Argumente führen zu einem Wettlauf um die Erschließung neuer SE-Minen in Regionen, die von China unabhängig sind um die Versorgung des Westens auch in Zukunft aufrecht zu erhalten. Bislang sind nur wenige interessante Player auf den internationalen Kurszetteln zu finden. Wir stellen Ihnen die aus unserer Sicht spannendsten und zukunftsträchtigsten vor. Doch ein Wort zur Vorsicht: Bei Minenaktien handelt es sich meist um sehr schwankungsfreudige Aktien mit hohem Risikopotential. Hier sind ungewöhnlich große Kursgewinne, aber auch besonders hohe Rückschläge möglich. Man sollte das bei der Festlegung des zu investierenden Kapitals unbedingt berücksichtigen. Große Schwankungen von 100% nach oben und 70% nach unten durch kurzfristige Unternehmensmeldungen sind hier nicht ungewöhnlich!!  Das große Potential dieses Themas rechtfertigt unserer Meinung nach eine Investition in diesem Bereich unter langfristiger Sichtweise und unter Beachtung der Risiken.

Eine Investition in diese SE ist weder übe Terminmärkte noch die physische Einlagerung möglich. Die einzige Möglichkeit zur Teilhabe an diesem Megathema der nächsten 5 Jahre ist der Erwerb von Aktien der entsprechenden Minengesellschaften, die über die Bodenschätze verfügen.

Diese Bergbaugesellschaften bewegen sich jedoch in einer ganz eigenen Investementwelt und sind nur schwer mit anderen Branchen zu vergleichen. Daher gilt es hier ganz besonders hinzusehen. Wir haben das in der aktuellen Ausgabe von Cashkurs*Trends „Rohstoffe : Seltene Erden getan“ und uns Große Player wie China Rare Earth ebenso genau angesehen wie kleine aber feine Spezialisten wie Neo Materials und weitere spannende Kandidaten für einen Podestplatz im Rennen um diese Rohstoffe.



Viel Spaß mit diesem spannenden Thema um „reale Werte“



Ihr



Dirk Müller

Quelle: http://www.cashkurs.com/...p;tx_t3blog_pi1[daxBlogList][showUid]=6916

41 Postings, 4969 Tage kaktuspoSeltene Erden 2

 
  
    #18
1
18.02.10 17:03
Na dann hoffe ich ein mal, dass die kurse auch kraeftig anziehen. saemtliche automobilhersteller setzen im moment auf hybrid/elektro antriebe. und alle e-motoren brauchen dauermagneten aus neodym:-)  

41 Postings, 4969 Tage kaktuspoKurse

 
  
    #19
1
19.02.10 15:27
Wer weiß wann Quartals- Jahresergebnisse kommen?  

1012 Postings, 5619 Tage SolventzoErgebnismeldung

 
  
    #20
1
19.02.10 17:01

41 Postings, 4969 Tage kaktuspoSolventzo

 
  
    #21
1
19.02.10 21:05
Supi, Danke!  

64 Postings, 4758 Tage Hugh79Das ist falsch

 
  
    #22
25.02.10 11:30
Nur Dauermagnetmotoren brauchen Dauermagnete aus Neodym.  

41 Postings, 4969 Tage kaktuspoHugh79

 
  
    #23
1
25.02.10 11:57
Das ist auch falsch. Es gibt auch Ferritmagneten als Dauermagneten, diese sind aber relativ schwach und ausserdem anfaellig bei hoeherer Temperatur und bei kraeftigen Stoessen. Dann gibt es auch noch welche aus Bismut,Mangan,Aluminium-Nickel-Cobalt, Sie bestehen aus Eisenlegierungen mit Aluminium, Nickel und Cobalt als Hauptlegierungselemente. Diese Materialien sind bis 500 °C einsetzbar, haben aber eine relativ geringe Energiedichte. Ausserdem sind sie korrosionsbeständig, aber zerbrechlich und hart.
Samarium-Cobalt (SmCo) ermöglicht starke Dauermagnete mit hoher Energiedichte und hoher Einsatztemperatur. Nachteilig ist der hohe Preis.

Neodym-Eisen-Bor:
ermöglicht sehr starke Magnete zu verhältnismäßig günstigen Kosten. Zur Zeit: der staerkste Werkstoff fuer Dauermagnete!

64 Postings, 4758 Tage Hugh79..

 
  
    #24
28.02.10 12:02
Jau das Permanentmagnetmotoren Permanentmagnete brauchen ist mir irgendwie auch klar. Motoren mit Elektromagnete brauchen kein Permanentmagnete.  

41 Postings, 4969 Tage kaktuspoHugh79....

 
  
    #25
1
01.03.10 15:36
Der Elektromagnet wird als Bauelement in elektrischen Maschinen z.B. als Hebemagnet auf dem Schrottplatz, als chirurgisches Element zum Entfernen von Eisensplittern aus der Haut, als Elektronenmikroskop oder in Fernsehröhren eingesetzt. Aber der Einsatz von Elektromagneten ist durch hohe Feldstärken (Ströme) begrenzt.
Die starke Wärmebildung hat dann eine nachteilige Wirkung auf den Magneten. Desweiteren unterscheidet man zwischen Gleichspannungs- und Wechselspannungsmagneten und zwischen Spulen mit einem eisenhaltigen Kern und ohne eisenhaltiges Material. Die Magneten mit Eisenkern finden ihren Einsatz bei Türöffner-Magneten (Summern und Gongs) oder bei Magneten, um Weichen von Schienenfahrzeugen zu stellen. Spulen ohne Eisenkern werden häufig in der Forschung verwendet.
Fazit: Elektromagnete sind Nix fuer Elektromotoren, darum gibts auch bald sehr viele Dauermagnete aus Neodym.

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 5  >  
   Antwort einfügen - nach oben