MophoSys - ExtraChancen


Seite 112 von 115
Neuester Beitrag: 03.01.07 01:28
Eröffnet am:16.07.05 20:08von: eckiAnzahl Beiträge:3.864
Neuester Beitrag:03.01.07 01:28von: templerLeser gesamt:262.865
Forum:Börse Leser heute:2
Bewertet mit:
40


 
Seite: < 1 | ... | 110 | 111 |
| 113 | 114 | ... 115  >  

51345 Postings, 8648 Tage eckiVerschiedene charts mit Kurszkommentaren:

 
  
    #2776
17.12.06 10:42

http://www.efkabe.de/chart/m4/morphow191-USD-NBI.PNG
in USD gerechnet kratzt MOR weiter an der letzten Hürde herum, dem 911 Nachterrorhoch von Ende 2001, bevor der endgültige Absturz erfolgte.
Dem NBI fehlt dafür noch eine ordentliche Rallye, er notiert aktuell im Bereich der Hochs von 2003 und 2004.....

http://www.tradesignalonline.com/cmy/forum/image.aspx?f=1&id=1844765
Chart öffnen
Kapitalzuflußindikator schon wieder auf Hoch. Hat die Zwischenkonsolidierung schon wieder hinter sich gelassen. breites Grinsen

Wird der OBV weiter die Vorzeichen bestimmen? augen verdrehenCool

 

http://bigcharts.marketwatch.com/charts/big.chart?symb=DE%3A663200&compidx=aaaaa%3A0&ma=2&maval=6%2C12%2C18%2C24%2C30%2C36%2C42&uf=0&lf=1024&lf2=16384&lf3=8192&type=128&size=3&state=11&sid=143987&style=330&time=20&freq=3&comp=NO%5FSYMBOL%5FCHOSEN&nosettings=1&rand=9731&mocktick=1
Langfristige Vola auf historischen Tiefstständen.

http://www.tradesignalonline.com/cmy/forum/image.aspx?f=1&id=1843823
Chart öffnen

Die Wochenkerze ist ein shooting star, ein schwaches, bärisches Zeichen, dass der bestätigung nächster Woche bedarf, im schlimmsten Falls wirds zum evening star.

Wenn es gut läuft, war es nur eine Pause im Aufwärtstrend, nach dem Riesen Sprung der Vorwoche. Und immerhin bleiben ja auch 0,2% Wochenplus Zwinkern übrig. aufmerksam

 

641 Postings, 7250 Tage Barti33Ecki verdreht wieder alles .......

 
  
    #2777
17.12.06 19:54
"2775. Analyse von Dutton assoc., Strong Speculative Buy"

MorphoSys AG Speculative Buy Rating After Share Price Rise; A Leader In The Development Of Human Antibodies  !!! Speculative Buy !!!

hier noch der Link: http://www.jmdutton.com/research/MOR/index.html

Ecki postet sich so langsam um den Verstand, dem Kurs wirds nichts nützen.  

51345 Postings, 8648 Tage eckiBarti, bei wallstreet-online habe ich schon

 
  
    #2778
17.12.06 20:05
meinen Fehler richtiggestellt. Das rating ist tatsächlich speculative Buy und nicht strong spec buy.

Aber ob das alles verdrehen ist? Der link zur Analyse ist da. Jeder kann sich die Infos holen. Ich versuche hier Infos reinzustellen. Was bringen deine postings, ausser das du auf mich schimpfst?

Im übrigen: Der Kurs macht was er will. Ich nütze dem Kurs nicht. Ich versuche hier Infos anzubieten und hoffe zuweilen auf Feedback und Infos und Einschätzungen anderer. Das ist alles. Das ich den Kurs mache glaube ich nun wirklich nicht, bei  40 bis 50 000 Aktien täglich im Schnitt.  

51345 Postings, 8648 Tage eckiein paar infos zu RapMAT:

 
  
    #2779
17.12.06 23:30
ein paar infos zu RapMAT:

- RapMAT ist noch nicht standardmäßig bei der FAK-generierung in martinsried im einsatz; wird gerade geprüft, wie konkret implementiert werden kann

- die zeiten zur FAK-generierung werden sich nicht dramatisch verändern. jedoch wird man in den 8 wochen dann optimierte FAK-antikörper mit einer höheren affinität liefern können

- wert der technologie für tAK noch relativ wenig absehbar und von projekt zu projekt abhängig

- eine patentanmeldung ist im laufen

xxxxxxxxxxx
Mit Dank an pathfinder  

5801 Postings, 6581 Tage hkpbCrash heute in Bangkok

 
  
    #2780
19.12.06 16:20
Crash in Ffm. Morgen anderso? Ist das schon so ein Vorbote für 2007?
Ca. 22% Dax-Zuwachs von Jan. bis gestern. Der rasante Aufstieg schein vorbei zu sein. Wie abhängig auch MOR von solchen Vorgaben ist, zeigt der heutige Kurs.  

Optionen

839 Postings, 6980 Tage DasorIch sag nur...Pfizer

 
  
    #2781
20.12.06 07:58
ariva.de  

451 Postings, 7400 Tage sertralin19Einmal schneller als Ecki bei good news!

 
  
    #2782
2
20.12.06 08:00
MorphoSys erweitert therapeutische Antikörperkooperation mit Pfizer -Erweiterung verdoppelt potentielles Vertragsvolumen für MorphoSys  

07:11 20.12.06  

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment) gab heute
die Erweiterung ihrer therapeutischen Antikörperkooperation mit dem
US-Pharmakonzern Pfizer Inc. und eine vorzeitige Verlängerung bis zum
Jahresende 2011 bekannt. Im Rahmen des erweiterten Vertrags erhält
Pfizer die Option, neue therapeutische Antikörperprojekte mit
MorphoSys zu beginnen und damit die Gesamtzahl der aktiven Projekte
innerhalb der Allianz zu erhöhen. Damit verdoppelt sich gleichzeitig
das mögliche Vertragsvolumen für MorphoSys aus Forschungszahlungen
und Entwicklungs-abhängigen Meilensteinzahlungen auf mehr als 100
Millionen US-$. Diese Summe schließt die bei der Vermarktung von
Produkten fälligen Tantiemen nicht ein. Zusätzlich löst die heute
bekannt gegebene Erweiterung des Vertrags eine Einmalzahlung von
Pfizer an MorphoSys aus. Weitere finanzielle Details wurden nicht
bekannt gegeben.

Die Zusammenarbeit wurde ursprünglich im Dezember 2003 unterzeichnet
und hatte eine Laufzeit bis Dezember 2008. Im Rahmen des nun
erweiterten Vertrags setzt MorphoSys weiterhin seine HuCAL
GOLD-Bibliothek ein, um therapeutische Antikörper gegen mehrere neue
Zielmoleküle aus dem Portfolio Pfizers zu entwickeln. Der
US-Pharmakonzern führt die präklinische und klinische Entwicklung
durch und ist im Anschluss für die Vermarktung der aus der
Kooperation entstandenen Produkte verantwortlich. MorphoSys erhält im
Gegenzug höhere Forschungsleistungen ebenso wie Meilensteinzahlungen
und umsatzabhängige Tantiemen auf alle Endprodukte, die aus dieser
Zusammenarbeit resultieren. Aktuell umfasst die Kooperation fünf
therapeutische Antikörperprogramme.

"Wir sind sehr zufrieden mit dem erfolgreichen Verlauf der



Zusammenarbeit mit Pfizer sowie ihrer Entscheidung, diese Allianz
nicht nur bis ins Jahr 2011 fortzuführen sondern auch weiter zu
vertiefen", erklärt Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der
MorphoSys AG. "Zurückblickend war das Jahr 2006 ein äußerst
erfolgreiches Geschäftsjahr für MorphoSys. Die heutige Nachricht
repräsentiert die vierte deutliche Erweiterung eines bestehenden
Vertrags in 2006. Gemeinsam mit den drei neuen kommerziellen
Partnerschaften im Laufe des Jahres belegt diese Entwicklung sehr
deutlich die Stärke unseres therapeutischen Geschäfts mit Partnern."


Beste Grüße

sertralin19,
immer noch geduldig long sei 9,53
 

839 Postings, 6980 Tage DasorBei dem "Verein" werden irgendwann

 
  
    #2783
20.12.06 08:04
aber sowas von Gewinne sprudeln....
So langsam müßte das doch jeder geschnallt haben.
Ein Top Produkt verkauft sich eben immer fast von alleine.  

641 Postings, 7250 Tage Barti33@ Dasor

 
  
    #2784
20.12.06 09:46
"Ein Top Produkt verkauft sich eben immer fast von alleine."

Sag das mal dem Kurs.
Eine JAHRESPERFORMANCE von ca. 17 %, find ich eher schwach.  

839 Postings, 6980 Tage Dasor@Barti33

 
  
    #2785
1
20.12.06 09:56
Und was sagt Dir das?
Damit diese Diskrepanz behoben wird, muß der Kurs früher oder später steigen.
Davon ab.... es gibt einige, die sich über 17% Gesamtperformance freuen würden.  

305 Postings, 7317 Tage olide@Barti33

 
  
    #2786
2
20.12.06 09:56
ariva.deJedes Jahr 20% plus, 2016 dann ein Kurs von 310 Euro, ist nicht schlecht Barti; werde meinen Wohnsitz dann wohl verlegen...ariva.de  

451 Postings, 7400 Tage sertralin19@barti33

 
  
    #2787
3
20.12.06 12:10

Schwach ist hier nur eines:
Deine stets gleichbleibend
überflüssigen und inhaltslosen
Kommentare.

mfg

sertralin19  

51345 Postings, 8648 Tage eckiImmerhin ouperformer zum solar dominierten

 
  
    #2788
1
20.12.06 12:41
TecDax und auch zum deutschen Biotecindex, da kann Barti soviel schmähen wie er will.....

Morphosys (schwarz) im Vergleich mit deutschen Biowerten:






Qiagen hellblau
BB Biotech grün
GPC Biotech oliv
Medigene rot
Evotec lila
Prime IG Biotec dunkeblau  

387 Postings, 6422 Tage balrogkurs

 
  
    #2789
20.12.06 12:48


im xetra 3524 stück zu 52.00 euro. da will es aber einer wissen.......  

4579 Postings, 8421 Tage tom68...

 
  
    #2790
1
20.12.06 13:28
0.12.2006 - 12:35 Uhr
MorphoSys rechnet für 2007 mit weiteren Partnerschaften

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Nach drei neuen Partnerschaften im laufenden Jahr rechnet die MorphoSys AG auch für 2007 mit weiteren Verträgen. "Es gibt Gespräche über große Abschlüsse, aber auch über diverse kleinere", sagte Finanzvorstand Dave Lemus am Mittwoch im Gespräch mit Dow Jones Newswires. Wichtiger noch als die Zahl der Partner sei für das Martinsrieder Biotechnologie-Unternehmen jedoch die Zahl der Programme, die mit den Kooperationspartnern durchgeführt werden.

Allen Morphisten hier im Thread frohe Weihnachten und denkt immer daran: Hinten sind die Enten fett...

tom68  

109815 Postings, 8747 Tage KatjuschaNa das sieht ja klasse aus

 
  
    #2791
1
20.12.06 13:48
Ist es wieder der Anfang der obligatorischen Rallye um Silvester herum?

Auf jeden Fall dürften wir die alten Jahreshochs nun aus charttechnischer Sicht sehr schnell testen.  

641 Postings, 7250 Tage Barti33@ sertralin19

 
  
    #2792
1
20.12.06 16:56
warum so angebissen ?

scheint sich nun ja doch was zu tun.
Nur wäre es wieder typisch Mor, wenn die schönen Gewinne von heute
in den nächsten Tagen wieder dahinbröckeln.  

853 Postings, 6378 Tage MarkAurelVertrauensbeweis

 
  
    #2793
1
20.12.06 20:39
Wenn der weltgrößte Pharmaunternehmer langfristig in MOR vertraut, dann bedarf es nur einer Bemerkung: Dabeibleiben, Absacker gelassen nehmen, und nachkaufen.  

51345 Postings, 8648 Tage eckiBörse online: 7 Klinikstarts in 2007!

 
  
    #2794
1
20.12.06 22:36

Börse online:

MorphoSys verbreitert Einnahmequelle


[12:40, 20.12.06]

Von Stefan Riedel

Verdoppeltes Vertragsvolumen, bis zu 100 Millionen Dollar an Zahlungen: Das sind die Eckdaten aus der erweiterten Kooperation zwischen dem Pharmagiganten Pfizer und dem Antikörperspezialisten MorphoSys.

MorphoSys
Die Meldung sorgt dafür, dass die Aktie einen Jahresendspurt hinlegt. Mit einem satten Plus von mehr als sechs Prozent ist sie klarer Tagessieger im TecDAX. Konkret geht es darum, dass eine bis Ende 2008 angesetzte Kooperation vorzeitig um drei Jahre verlängert wird.

Das bedeutet eine noch größere Zahl an Projekten auf der Basis der HuCal-Antikörperbibliothek von MorphoSys. Aus diesem Sortiment von mehr als zwölf Milliarden synthetischen Antikörpern werden Substanzen gegen die von Pfizer definierten Zielmoleküle herausgefiltert. Diese Wirkstoffkandidaten gehen dann in die klinischen Tests. MorphoSys erhält dabei Meilensteinzahlungen, nach einer Marktzulassung dann Umsatzbeteiligungen. In der Summe sind die besagten 100 Millionen Dollar möglich.

Für den Ausbau der bestehenden Kooperation erhält MorphoSys eine nicht näher bezifferte Vorabzahlung. Nach Schätzungen von BÖRSE ONLINE dürfte sie sich im Bereich um die zwei Millionen Euro bewegen. Die höchste jemals bekannt gegebene Vorabzahlung stammt aus der Kooperation mit dem US-Konzern Centocor und liegt bei drei Millionen Euro.

Bei der Generierung von therapeutischen Antikörpern kommt MorphoSys auf hohe Erfolgsraten von 90 Prozent und darüber. Wenn Projekte eingestellt werden, erfolgt dieser Schritt meist aus strategischen Überlegungen der Partner oder wegen Ressourcenproblemen. Morphosys setzt darauf, dass ein großer Teil der eigenen Antikörper den Sprung von klinischen Startphase I an gesunden Probanden zu den ersten aussagekräftigen Wirksamkeitsstudien in Phase II schafft.

Im Interview mit BÖRSE ONLINE vom September dieses Jahres bezifferte Firmenchef Simon Moroney die Erfolgswahrscheinlichkeit auf bis zu 33 Prozent, dass ein synthetischer Antikörper Marke MorphoSys den Weg durch alle klinischen Phasen auf den Markt schafft. Üblich sei bei Antikörpern in diesem Stadium eine Quote von 15 bis 20 Prozent. 

Warum die Gewinne 2007 durchstarten sollten.
Die Meilensteinzahlungen nach dem Abschluss der eigenen Studien und zum Beantragen der klinischen Phase I betragen je Projekt zwischen einer und zwei Millionen Euro. Die Tantiemen auf alle Umsätze des fertigen Medikaments dürften sich im mittleren einstelligen Prozentbereich bewegen. Insgesamt 14 Projekte befinden sich im präklinischen Stadium. BÖRSE ONLINE rechnet damit, dass die Hälfte davon bis Ende 2007 in die klinische Phase I geht.
Zudem sollten die Margen bei den Forschungsantikörpern merklich anziehen. Diese Sparte stellt bis dato ein Drittel der Erlöse. Die beiden zugekauften britischen Firmen Biogenesis und Serotec haben Produktpalette und Vertriebskanäle verstärkt. MorphoSys hat bereits mehrfach angedeutet, dass weitere Übernahmen in diesem noch stark fragmentierten Markt in naher Zukunft denkbar sind.

Nach einem von der Kursentwicklung unspektakulären Jahr sind die Voraussetzungen auf operativer Seite bestens, um 2007 auf der Ertragsseite durchzustarten. Angesichts dieser Perspektiven ist das 2007er-KGV von 29 durchaus moderat. Fehlt nur noch, dass MorphoSys bei den zwei eigenen präklinischen Antikörperprogrammen endlich aus den Puschen kommt und Ergebnisse meldet.



Empfehlung: KAUFEN
Kurs am 20. Dezember: 51,49 Euro
Stoppkurs: 41,00 Euro

7 Klinikstarts in 2007? Damit rechne ja nichtmal ich. ;)

Ich habe immer von 4 Starts in 2007 gesprochen.....

 

51345 Postings, 8648 Tage eckiSieht ja super aus in USD!

 
  
    #2795
1
20.12.06 23:17

Der entscheidende Widerstand ist schon durch!

 
Angehängte Grafik:
mor-nbi.PNG (verkleinert auf 84%) vergrößern
mor-nbi.PNG

5801 Postings, 6581 Tage hkpb@ecki

 
  
    #2796
21.12.06 09:59
Guten Morgen ecki,
ich hätte gern mal Deinen Tip zu GPC Kurs 12/07+08.Vorsellung Anlage Volumen erstmal 1000 Stck.
Besten Dank und schöne Feiertage vor allem Gesundheit.  

MfG
   

Optionen

387 Postings, 6422 Tage balrogWie immer

 
  
    #2797
21.12.06 12:04


Das alte Problem bei Morph.:

Einen Tag Anstieg und dann geht es wieder Tag für Tag abwärts - bis wir wieder beim
alten Stand sind.
Ich gebe offen zu, daß auch meine Geduld sich dem Ende neigt....

 

5801 Postings, 6581 Tage hkpbWer schon nach 148 Tagen

 
  
    #2798
21.12.06 12:12
die Geduld verliert, sollte morgens kaufen und spätestens abends verkaufen. Mor ist eben nichts für schwache Nerven! Schöne Feiertage.
 

Optionen

109815 Postings, 8747 Tage KatjuschaSag mal ecki

 
  
    #2799
21.12.06 12:15
Gibts eigentlich im WO-Board nur Trader und Zocker?

Das kommt mir ja da vor, wie ein reines Zockerboard. Ok, die haben alle auch Ahnung von der Materie, aber was da zum Thema Trading (auch Derivate) gepostet wird, ist ja unglaublich umfangreich.

Andererseits könnte man auch sagen, da ist wenigstens mehr los, um sich umfassend zu informieren, zumindest für dich. Wir Anderen hier informieren uns ja über deine Postings.  

23 Postings, 6855 Tage DarthTraderdpa/AFX: AUSBLICK 2007 -Übernahmen

 
  
    #2800
5
21.12.06 12:46

AUSBLICK 2007: Biotech-Branche vor weiteren Übernahmen - Produkte im Fokus

Die Biotech-Branche kann sich auch 2007 auf ein Jahr mit lukrativen Kooperationen und Übernahmen freuen. "In den letzten Monaten sind die Prämien, die bei Übernahmen von Biotech-Firmen auf den Marktpreis gezahlt wurden, deutlich gestiegen", sagt BB-Biotech-Experte Christian Lach vom Management-Team der Schweizer Investmentgesellschaft BB Biotech <BBZ.ETR> (Nachrichten/Aktienkurs). "Zudem können Biotech-Firmen bei Medikamenten-Deals mit Pharmafirmen bessere Konditionen durchboxen. Wenn man die Biotech-Übernahmen der letzten Monate vergleicht, dann sind im Schnitt 50 Prozent mehr als der Marktpreis erzielt worden. Im Jahr 2000 lag die Prämie noch bei 30 Prozent", zitiert Lach eine Studie der Investmentbank Merrill Lynch.

Der Entwicklungsrückschlag von Pfizer <PFE.NYS> <PFE.FSE> (Nachrichten/Aktienkurs) mit dem bisher als Hoffnungsträger gehandelten Cholesterinmittel Torcetrapib zeigt exemplarisch die Pipeline-Probleme der Pharmabranche, sagt Lach. Torcetrapib sollte den Ende des Jahrzehnts erwarteten Umsatzausfall des Pfizer-Kassenschlagers Lipitor auffangen, der mit einem Umsatz von 13 Milliarden Dollar das meistverkauften Medikament weltweit ist. 2010/2011 verliert Lipitor seinen lukrativen Patentschutz. Trotz Forschungsbudgets von rund 15 Prozent des Umsatzes mangelt es vielen Pharmakonzerne an schlagkräftigem Medikamentennachschub. Aus diesem Grund werden die Entwicklungen aus der Biotech-Pipeline auch 2007 auf reges Interesse stoßen.

"Wir rechnen mit einem hervorragenden Jahr für die Biotech-Branche und mit einem schwierigen für die Pharmabranche", sagt Holger Geißler, Fondsmanager der Fondstochter der Deutschen Bank, DWS. Durchschnittlich 30 Prozent Gewinnanstieg sagt BB-Biotech-Vertreter Lach 2007 für US-Biotech-Unternehmen voraus. 25 bis 30 Prozent könnten es im Jahr 2008 sein. "In Europa sollte das Gewinnplus bei gut 20 Prozent in 2007 und dann knapp 20 Prozent im Jahr 2008 liegen", prognostiziert Lach.

TREND ZU ÜBERNAHMEN SOLLTE SICH 2007 FORTSETZEN

Bereits 2006 kam der Markt für Übernahmen kräftig in Schwung. "Der Kauf von Serono durch die deutsche Merck für rund 11 Milliarden Euro war dabei von der Größe wohl eher die Ausnahme", sagt Lach, der für 2007 eher mit Übernahmen in einer Großenordnung von ein bis zwei Milliarden Euro oder Dollar rechnet. "Für Unternehmen mit zugelassenen Produkten und großem Marktpotenzial werden Preise von über einer Milliarde Euro/Dollar möglich sein", erwartet auch Helmut Schühsler, Managing Partner beim Wagniskapitalgeber TVM Capital.

Europas größter Pharmakonzern GlaxoSmithKline <GSK.ISE> <GS7.FSE> (Nachrichten/Aktienkurs) überraschte kürzlich mit einem Rekordpreis von bis zu 2,1 Milliarden Dollar für den Kauf der weltweiten Rechte an einem Leukämie-Medikament der dänischen Biotech-Firma Genmab.

MORPHOSYS UND GPC WERDEN ALS ATTRAKTIVE ÜBERNAHMEZIELE GESEHEN

"Es gibt einen klaren Trend hin zu Übernahmen von Biotech-Unternehmen", sagt Markus Mann, Fondsmanager bei Union Investment und zuständig für den UniSector GenTech. Neben der Darmstädter Merck KGaA <MRK.ETR> (Nachrichten/Aktienkurs) haben auch Eli Lilly <LLY.NYS> <LLY.FSE> (Nachrichten/Aktienkurs) mit der Übernahme des Konkurrenten Icos <ICOS.NAS> <ICO.FSE> (Nachrichten) und Novartis <NOVN.ZRH> <NOT.FSE> (Nachrichten/Aktienkurs) mit dem Kauf von Neurotec ihre Biotech-Expertise ausgebaut. Auch würden Biotech-Unternehmen bei Kooperationen stärker am Gewinn zukünftiger Medikamente beteiligt. Actelion <ATLN.ZRH> <ACT.FSE> (Nachrichten) habe mit Roche <ROG.ZRH> <RHO5.FSE> einen Megadeal abgeschlossen, der sich positiv auf die Branche auswirken dürfte.

Auch Unternehmen wie GPC Biotech <GPC.ETR> (Nachrichten/Aktienkurs) oder MorphoSys <MOR.ETR> (Nachrichten/Aktienkurs) werden regelmäßig von großen Pharmafirmen unter die Lupe genommen, sind sich die Experten einig. Antikörper-Spezialist MorphoSys zählt heute bereits die Mehrzahl der 20 größten Pharmakonzernen zu seinen Kunden, während GPC Biotech mit dem Entwicklungsprojekt Satraplatin ein interessantes Krebsmedikament vor der Zulassung hat. Das Mittel soll GPC einmal einen jährlichen Spitzenumsatz von 500 Millionen Dollar einbringen. 2007 soll das Mittel in den USA und 2008 in Europa zugelassen werden. Doch auch Unternehmen mit Produkten, die nicht so nah am Markt sind wie Satraplatin von GPC oder das Genmab-Produkt hätten Chancen erfolgreiche Kooperationen abzuschließen, sagt Wagniskapitalvertreter Schühsler.

WACHSTUMSMARKT KREBSERKRANKUNGEN

Wachstumspotenzial sehen die Experten vor allem bei Krebsmedikamenten: Der Schweizer Pharmakonzern Roche <RO.ZRH> <RHO.ETR> (Nachrichten/Aktienkurs) mit seiner Biotech-Tochter Genentech <DNA.NYS> <GT6.FSE> (Nachrichten) sei bereits heute hervorragend positioniert. Mit der steigenden Lebenserwartung erhöht sich das Risiko an Krebs zu erkranken, was die Nachfrage nach Onkologie-Produkten auch in Zukunft hoch halten dürfte. "Mit Krebsprodukten wird weltweit ein Umsatz von 31 Milliarden Dollar erwirtschaftet. 2010 könnten es bereits 66 Milliarden sein", erwartet Elisabeth Beck vom Branchendienst IMS Health. Bereits vor Ende des Jahrzehnts könnte der Onkologie-Markt den derzeit nach Umsatz führenden Herz-Kreislaufmarkt abgelöst haben und ein Wachstum von 20 Prozent an den Tag legen.

Keine durchschlagende Signalwirkung erwarten die Experten von den Biotech-Börsengängen in Deutschland: "Das IPO-Fenster sollte sich zwar wieder weiter öffnen, aber Börsengänge von Biotech-Unternehmen werden auch in Zukunft keine Selbstläufer sein", sagt BB-Biotech-Vertreter Lach. Oft wagten Biotech-Firmen den Schritt aufs Börsenparkett in einem zu frühen Stadium. Idealerweise sollten Kandidaten Wirkstoffe in Phase II oder besser in Phase III der klinischen Entwicklung haben. Diese Einschätzung teilt auch Julia Schüler von der Beratungsgesellschaft Ernst & Young, die den jährlichen Biotech-Report für Deutschland verfasst: "Nach wie vor konzentrieren sich die Investoren auf reifere Unternehmen mit attraktiven Produktentwicklungen." Zwei oder drei Börsengänge aus der Branche sollte 2007 in Deutschland möglich sein, prognostiziert Fondsmanager Manns. "Ich bin immer bereit an Börsengängen teilzunehmen, wenn die Bewertung stimmt."/ep/sb/cs

--- Von Elke Pfeifer, dpa-AFX ---

ISIN DE0006632003 DE0005851505 FR0000120578 US7170811035

AXC0032 2006-12-21/09:08

 

Quelle: http://www.finanznachrichten.de/...ichten-2006-12/artikel-7492628.asp

 

Seite: < 1 | ... | 110 | 111 |
| 113 | 114 | ... 115  >  
   Antwort einfügen - nach oben