Ich lese gerade ...


Seite 44 von 48
Neuester Beitrag: 24.03.24 18:59
Eröffnet am:05.08.06 22:57von: duschgelAnzahl Beiträge:2.179
Neuester Beitrag:24.03.24 18:59von: pitpoeLeser gesamt:155.478
Forum:Talk Leser heute:115
Bewertet mit:
105


 
Seite: < 1 | ... | 41 | 42 | 43 |
| 45 | 46 | 47 | ... 48  >  

5 Postings, 1056 Tage Kim50Klimawandel

 
  
    #1076
28.05.21 20:23
Hallo und vielen Dank für die Empfehlung!
Da ich mich in der letzten Zeit für den Klimawandel interessiere, ich aber leider keine passende Literatur gefunden habe, passt der Kommentar perfekt!
Ich denke, dass man auch mit kleinen Sachen eine klimafreundlichere Welt schaffen und den nächsten Generationen etwas Gutes geben kann.
Außerdem interessieren mich auch internationale Klimaziele und die Strategien, um diese zu erreichen.
Schönen Abend noch  

Clubmitglied, 50027 Postings, 8620 Tage vega2000Fussballtaktik, Historisches & Aktuelles

 
  
    #1077
2
28.05.21 20:25
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2021-05-28_um_20.png
bildschirmfoto_2021-05-28_um_20.png

196 Postings, 3988 Tage elementarteilchentatsächlich, es ist möglich,

 
  
    #1078
1
02.10.21 22:16

den ganzen Roman komplett durchzulesen, duschgel, jedenfalls in der neuen Übersetzung von Dagmar Ploetz




 

58425 Postings, 4913 Tage boersalinoWo noch gelesen & diskutiert wird

 
  
    #1079
1
02.10.21 22:33
Ein Abgesang auf Selbstdarstellungen  

196 Postings, 3988 Tage elementarteilchenvielleicht, glaubst Du daran ?

 
  
    #1080
3
02.10.21 22:38

Clubmitglied, 50027 Postings, 8620 Tage vega2000Gutes Buch, Empfehlenswert

 
  
    #1081
2
07.12.21 17:38

Bestseller-Autor Harald Welzer stellt fest, dass unsere Kultur kein Konzept vom Aufhören hat. Deshalb baut sie Autobahnen und Flughäfen für Zukünfte, in denen es keine Autos und Flughäfen mehr geben wird. Und sie versucht, unsere Zukunftsprobleme durch Optimierung zu lösen, obwohl ein optimiertes Falsches immer noch falsch ist. Damit verbaut sie viele Möglichkeiten, das Leben durch Weglassen und Aufhören besser zu machen. Diese Kultur hat den Tod genauso zur Privatangelegenheit gemacht, wie sie die Begrenztheit der Erde verbissen ignoriert.
Harald Welzer zeigt in einer faszinierenden Montage aus wissenschaftlichen Befunden, psychologischen Einsichten und persönlichen Geschichten, wie man aus den Absurditäten dieser gesellschaftlichen Entwicklung herausfindet. Man muss rechtzeitig einen Nachruf auf sich selbst schreiben, damit man weiß, wie man gelebt haben will.


https://www.amazon.de/...uf+mich+selbst&qid=1638894939&sr=8-1  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2021-12-07_um_17.jpg
bildschirmfoto_2021-12-07_um_17.jpg

Clubmitglied, 50027 Postings, 8620 Tage vega2000Lesetipp

 
  
    #1082
1
07.12.21 17:41

Der Historiker Rutger Bregman setzt sich in seinem Buch mit dem Wesen des Menschen auseinander. Anders als in der westlichen Denktradition angenommen ist der Mensch nicht böse, sondern, so Bregman, im Gegenteil: von Grund auf gut. Und geht man von dieser Prämisse aus, ist es möglich, die Welt und den Menschen in ihr komplett neu und grundoptimistisch zu denken. In seinem mitreißend geschriebenen, überzeugenden Buch präsentiert Bregman Ideen für die Verbesserung der Welt. Sie sind innovativ und mutig und stimmen vor allem hoffnungsfroh.

https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/A1059252379  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2021-12-07_um_17.png
bildschirmfoto_2021-12-07_um_17.png

24219 Postings, 2474 Tage goldik"SpiegelBestseller" macht mich erst mal skeptisch

 
  
    #1083
2
07.12.21 22:50

Clubmitglied, 50027 Postings, 8620 Tage vega2000Geht mir genauso goldik,

 
  
    #1084
2
08.12.21 08:57

wenn mich die Inhaltsangabe anspricht, gehe ich in den Buchladen meines Vertrauens & lese ein paar Seiten & erst dann entscheide ich mich für pro oder Contra.
Welzer kannte ich nicht, deshalb erst einmal etwas herumgesucht & ganz vernünftige Aussagen von ihm gefunden & als er in der Sendung 3 nach 9 eine gute Figur machte, gab es ein Daumen hoch!

 

24219 Postings, 2474 Tage goldikIch werde es mir "gedanklich" notieren, wenn ich

 
  
    #1085
2
08.12.21 11:46
mal in diversen "Grabbelkisten", in denen ich schon preiswerte Meisterwerke fand, darauf stoße...  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesGrit Lemke: Die Kinder von Hoy

 
  
    #1086
2
10.12.21 21:10
aus dem Hause Suhrkamp nova

Die DDR von der Gründung bis zur Wiedervereinigung - dargestellt am Beispiel Hoyerswerda.

Grit Lemke, geboren 1965 in Spremberg lebt in Spremberg und Berlin.

F.P.  

196 Postings, 3988 Tage elementarteilchenich bin gerade mal wieder

 
  
    #1087
2
02.01.22 23:03
bei Milan Kundera gelandet, "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" - und der Bruch zwischen einerseits den Ereignissen im Prager Frühling, der Liebesgeschichte und andererseits den zerfallenden Illusionen nach der Übersiedelung in die Schweiz vice versa und die Abwendung vom allgemeinen Geschehen, einfach zur Selbstbewahrung, ist immer noch gegenwärtig, nach so vielen Jahren
 

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesSchön, dass Du wieder da bist, elementarteilchen

 
  
    #1088
2
03.01.22 10:26

.... und dann gleich auch mit einem Tipp aus dem "Prager Frühling" !

F.P.  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz Pommes"Bestseller" - das Wort mag ich nicht

 
  
    #1089
3
03.01.22 10:33
weil es über die "Qualität" des Autors nichts sagt und auch nicht über das Verlagsprogramm oder ein qualifiziertes Lektorat....

Beim "Bestseller" steht NUR der schnelle Abverkauf im Blick.
Ob die Käufer das jeweilige Buch auch noch gelesen haben, ist zweitrangig.....

Da gehe ich mit goldik einig.....

F.P.  

58425 Postings, 4913 Tage boersalinoDas größte Buch dieses Jahrhunderts

 
  
    #1090
1
16.10.22 08:29
[gemeint ist das letzte Jahrhundert - das jetzige ist noch zu jung für derlei Urteile]

- meint Maarten t´Hart.

Knapp 950 Seiten, eng gedruckt mit dichter, streckenweise sperriger Prosa. Um der gerecht zu werden, beraume ich eine Lesezeit von wenigstens drei Monaten an.

Ich melde mich ...  

5122 Postings, 1800 Tage Philipp RobertAlbert Vigoleis Thelen ...

 
  
    #1091
2
16.10.22 12:41
...heißt der großartige Dichter, dessen Schriftstellerei zum einen als Fingerübungen eines Sehgestörten charakterisiert wurden und dem zum anderen abfällig "Emigrantendeutsch" bescheinigt wurde.
Kann vielleicht nicht schaden, vorsichtshalber das da sich anzusehen.

https://www.ariva.de/forum/...derzeit-lese-570679?page=51#jumppos1281  

58425 Postings, 4913 Tage boersalinoGut kombiniert ...

 
  
    #1092
2
16.10.22 12:45
Ich freue mich sehr über diese Teilnahme.  

58425 Postings, 4913 Tage boersalinoKritische Köpfe zitieren Hans Werner Richter

 
  
    #1093
16.10.22 13:27
- darf "man/frau/weißderGeier, was" heute eigentlich noch  ..?  

58425 Postings, 4913 Tage boersalino..... das war mir denn doch zu viel....

 
  
    #1094
1
16.10.22 19:43
Rosamunde mundet besser.  

58425 Postings, 4913 Tage boersalinoHerrin bekommt oft Bücher geschenkt

 
  
    #1095
2
17.10.22 12:36
Ich blätter dann stets dran rum, "ob ich iht des funde, dâ mit ich swære stunde möhte senfter machen".

Auf dem Klappentext eines Romans fand ich plötzlich mich  - und da beschloss ich, lieber selbst zu lesen:

"Lesen Sie Ihrem Mann etwas vor, damit der Kopf angeregt wird, erzählen Sie ihm was. Und so bat ich die Freunde, die ihn wunderbarerweise in der Reha besuchen wollten, eine Zeitung mitzubringen und ihm vorzulesen. Eine echte winwin-Situation. Sie wussten, was sie tun konnten für den Kranken und waren erleichtert. Sie konnten sich ja mit ihm, der einst ein so großer Redner gewesen war, nicht unterhalten. Das Vorlesen war die Lösung. Und so habe ich nach und nach einen Kreis von Menschen zusammengesammelt, die ihm vorgelesen haben. Am Ende waren es 17 Leute – und es gab sogar eine Warteliste. Das war genial, er hat sich jeden Tag über und auf diese Vorleser*innen gefreut und gefragt: Wer kommt heute? Er hat sich selbst ausgesucht, was er lesen, was er hören wollte. Er hat sich seinen Lieblingsroman – Albert Vigoleis Thelen, «Die Insel des zweiten Gesichts», über 1000 Seiten – dreimal vorlesen lassen."

https://www.rowohlt.de/magazin/im-gespraech/...iew-gabriele-von-arnim  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesGefragt war ja auch "von Thelen"

 
  
    #1096
1
18.10.22 16:48

und nicht Gabriele von Arnim, deren Buch sehr lesenswert ist und geprägt durch die Krankheit ihres Mannes !

Mit freundichem Gruß  

1146 Postings, 3391 Tage daroteGustave Le Bon

 
  
    #1097
18.10.22 16:57
Psychologie der Massen.  

58425 Postings, 4913 Tage boersalinoZusammenhänge muss man/frau schon deuten können

 
  
    #1098
1
18.10.22 19:17
- oder schweigen.  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesSelbst ist der Mann

 
  
    #1099
2
18.10.22 20:19

vor allem dann, wenn es um Deutungshoheiten geht  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesZur Buchmesse Jorge Semprun

 
  
    #1100
1
18.10.22 20:28
mit seinen Überlebensübungen im Verlag Suhrkamp

rekapituliert Jorge  Semprun die Situationen und Erfahrungen seiner frühen Jahre dem 20. und 40. Lebensjahr) In dieser Zeit musste er die Verhaftung  die sich  die Nationalsozialisten als französischer Widerstandskämpfer und die sich anschliessenden Qualen in Buchenwald überleben und danach die
als Funktionär der spanischen Partei die Illegaliät in Spanien überstehen. ("Man" erinnere sich an den Putsch im spanischen Parlament !)

F.P.  

Seite: < 1 | ... | 41 | 42 | 43 |
| 45 | 46 | 47 | ... 48  >  
   Antwort einfügen - nach oben