Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0


Seite 1 von 949
Neuester Beitrag: 12.12.19 17:51
Eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 24.706
Neuester Beitrag: 12.12.19 17:51 von: AngelaF. Leser gesamt: 4.365.996
Forum: Börse   Leser heute: 2.139
Bewertet mit:
112


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
947 | 948 | 949 949  >  

12745 Postings, 5223 Tage ScansoftHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

 
  
    #1
112
26.07.13 11:40
Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.
a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
23681 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
947 | 948 | 949 949  >  

6 Postings, 1773 Tage joke1172zur Finanztransaktionssteuer

 
  
    #23683
2
10.12.19 19:14
Steuerirrsinn- DSW-Info
https://www.dsw-info.de/steuerirrsinn/
 

1210 Postings, 3542 Tage Thebat-FanTja

 
  
    #23684
1
10.12.19 19:38

Dürfte nichts bringen, weil Scholz sonst weg vom Fenster ist und den Roten ganz schnell das Geld für Geschenke ausgeht.

Die vorgeblichen Gründe für den ganzen Irrsinn sind doch bloß vorgeschoben. Im Kern geht es nur um die Finanzierung der ganzen roten (Wahlkampf)Geschenke.
 

294 Postings, 462 Tage Hein_BlödScholz bekommt wenigstens

 
  
    #23685
1
10.12.19 19:39
ein breites negatives Medienecho mit seiner Transaktionssteuer.
Aber was will man von so einem Mann erwarten, der letzte Woche von seiner eigenen Partei abgewählt wurde und trotzdem nicht zurücktritt?
Aber es geht bei der Spezies Politiker wohl eher um Pöstchen Erhalt als um Aufrichtigkeit.
So wird Scholz mit der SPD zusammen untergehen.
schönen Abend
 

2646 Postings, 3627 Tage JulietteIch würde mich freuen,

 
  
    #23686
5
10.12.19 19:49
wenn dieses ganze politische Diskussionen und vor allem das Politiker-/Parteibashing in andere Foren (die es hier bei ariva reichlich gibt) ausgelagert wird und wir uns hier auf Hypoport konzentrieren würden.  

645 Postings, 3936 Tage FFrodxinWar nicht

 
  
    #23687
10.12.19 21:00
in irgendeinem Quartal der Umsatz rückläufig, weil das KGV noch nicht 71,4 betragen hat?  

658 Postings, 4984 Tage DrilledoppAktion 300

 
  
    #23688
6
11.12.19 11:16
Ich bin dankbar dafür, das ich zufällig in diese Wohlstandsgesellschaft hinein geboren wurde. In ein Land in dem ich viele Möglichkeiten habe und in dem es dem Grossteil der Bevölkerung wirtschafltich und materiell sehr gut geht. Ein Land in dem wir viele Dinge als selbstverständlich ansehen, die lange nicht überall auf unserem Planeten selbstverständlich sind wie Bildung, Gesundheitsvorsorge oder ein soziales Netz, das uns auffängt, wenn es uns mal nicht so gut geht.
Die Tatsache das unser Wohlstand zu einem Teil auf Kosten der Länder in denen es weniger gut läuft aufgebaut ist,  erfüllt mich mit einer gewissen Demut.
Deshalb habe  ich auch eine  Summe im niedrigen vierstelligen Bereich gespendet. Ich finde tue gutes und rede darüber super, vielleicht animiert das ja auch noch den ein oder anderen eine  Kleinigkeit von seinem Wohlstand abzugeben.

 

21311 Postings, 5055 Tage JorgosGute Idee: Aktion 300

 
  
    #23689
3
11.12.19 12:59
Ich habe mir auch als Ziel gesetzt, mindestens bei jeder neuen Überschreitung einer 100er Stelle zu spenden.
Zwischen 200 und 300 habe ich auch immer wieder gespendet, aber so eine Schwelle ist doch immer eine gute Gelegenheit etwas Gutes zu tun.

Danke an Hypoport und an die Initiatoren der Spendenaktion.

-----------
"Lebbe geht weiter"

95 Postings, 957 Tage homerun66Starker Wettbewerber?

 
  
    #23690
1
11.12.19 13:14
Wefox scheint bei Investoren sehr beliebt zu sein. Wird es der Insurtech das Feld abgrasen? Hat jemand (mit deutlich mehr Ahnung als ich) eine Einschätzung dazu? Danke! HR66

https://www.gruenderszene.de/fintech/wefox-finanzierung-99-millionen

Auszug:
Über die Wefox-Plattform können Versicherungsmakler die Policen ihrer Kunden digital managen. Die Kunden verwalten ebenfalls per Wefox-App ihre Versicherungen und können darüber Schadensfälle melden oder Fragen klären. Das Startup verdient an den Provisionen der Makler mit. Mit dem neuen Kapital will Wefox in Europa expandieren und sich Zusammenschlüsse von Maklern, sogenannte Maklerpools, einverleiben, wie es zuletzt etwa in Österreich der Fall war.  

1210 Postings, 3542 Tage Thebat-Fan:-)

 
  
    #23691
11.12.19 14:13

Keine Ahnung, aber für 10 Millionen Euro Jahresumsatz (2018) würde ich keine 1,5 Mrd. Euro auf den Tisch legen.

Natürlich sind die Umsatzsprünge auf dem Niveau riesig, aber 1,5 Mrd. Euro?

Möglicherweise wird das alles ein Riesending und die gleichzeitige Expansion in 8 oder 9 Länder klappt, möglicherweise stellt man aber auch fest, dass die Mentalität und die Märkte in Deutschland und Japan komplett unterschiedlich sind. Wer weiß.

Erinnert mich alles sehr an die Zeit 1999/2000 Neuer Markt. Oder 2017 Bitcoin.
 

195 Postings, 1499 Tage RagnarLothbrokWefox -- Ja krass was da möglich ist

 
  
    #23692
11.12.19 15:48
Könnte/ist vielleicht ein Marktbegleiter für die Smartinsurtech bei Hypoport.
Wenn die allein aber mit 1,5Mrd Euro von den VC's bewertet wird, oje.

Dann wäre dieser Versicherungs Teil von Hypoport (SMIT) ja schon fast das wert, was heute Hypoport in Gänze ist (also ohne Cashcow Europace und den ganzen Wohnungswirtschaftsmarkt). Irre.

Mich würde ja mal eine KGV/KUV/PEG Bewertung der Wefox von unserem Oberanalysten aus dem Nachbarthread interessieren.
Wird aber nicht kommen, er wird da nur wieder den Untergang von Hypoport wegen Wefox herausstellen. Seiner Meinung nach.

RL  

12745 Postings, 5223 Tage ScansoftNa ja, man hat nicht zuletzt bei Uber

 
  
    #23693
11.12.19 15:50
gesehen, dass es eine veritable Blase im Private Markt gibt. Trotzdem zeigt es, dass Hypoport auf die richtigen Themen setzt und auch die 1000 EUR hier nald nur noch eine Frage der Zeit sind.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

2607 Postings, 2254 Tage Benz1Schön, die Hypo

 
  
    #23694
11.12.19 16:34
steigt, dachte vorerstmal ist bei 300 Euros die kleine Verschnaufpause nötig..  

1918 Postings, 7311 Tage NetfoxTja- wenn man vor 12 Jahren

 
  
    #23695
7
11.12.19 17:14
vor dem Börsengang schon die Phantasie von dem gehabt hätte, was Hypoport heute erreicht hat, dann wären sie damals wahrscheinlich schon bei einem Funding * mit 1,5 Milliarden bewertet und jetzt mit 6 Milliarden an die Börse gebracht worden ( wie Teamviewer).  Und wären trotzdem noch ein sehr interessanter IPO- Kandidat! Aber so muß sich das Einhörnchen(das heute übrigens ein 2.Eurohörnchen aufgesetzt bekommen hat- Glückwunsch!) allein zur Zwischenstation 6 Milliarden Marktkapitalisierung hochkrabbeln...:)

* Hypo hat es aber alles ohne Funding und externen Finanzspritzen geschafft! Höchstleistung des Teams um Slabke und seines immer größerem Talentepool!  

3525 Postings, 3846 Tage AngelaF.Einfach klasse :-)

 
  
    #23696
9
11.12.19 18:00


Spendeneingang des dritten Tages ... 2.700 Euro

Gesamtstand nach drei Tagen ... 10.850 Euro + 25.000 Euro Matchingsumme

Einfach nur schön, unsere "wundervoll verrückte Akti(e)on 300".   :-))



Für all diejenigen, die immer noch an der Seitenlinie stehen/die neu von unserer Matchingaktion erfahren haben und am Überlegen sind, ob sie hier auch mitmachen möchten ... auch wenn die Spendensumme erreicht worden ist, die nötig war um die Matchingsumme auszulösen ... die Akti(e)on 300 dauert bis einschließlich kommenden Sonntag. Jede weitere Spende ist herzlich willkommen!

Hier wieder ein paar Worte, hinsichtlich des (noch ausstehenden) Vorhabens, eine Spende tätigen zu wollen ...

Eine der häufigsten "Ja, aber"-Hürden (Nr.3) ist die Meinung, dass das Wenden der Not auch eine Notwendigkeit ist, um die sich die Politik zu kümmern hat ... neben allem anderen, das ansteht, dringend getan zu werden und das entsprechend die anderen tun soll(t)en.
Dieser Meinung zu sein ist so leicht, wie es schwer ist, selbst aktiv zu werden und über den eigenen Suppenschüsselrand zu schauen.


Denn jeder Mensch lebt (irgendwie) in einer Suppenschüssel. Er kann darin seine Kreise ziehen oder (passend zur heutigen Hürde) 3 Dinge tun. Zum Beispiel:
1) erkennen, dass sich (auch) in seiner Suppenschüssel eine Leiter befindet
2) diese in die Hand nehmen und an den Rand der Suppenschüssel lehnen, um
3) darauf emporzusteigen und einen Blick über den Rand zu tun.


So ein Blick macht uns möglicherweise fähig zu Dingen, die anders sind, als auf die Politik zu warten.

 

8927 Postings, 5088 Tage Hardstylister2Die meisten haben wahrscheinlich

 
  
    #23697
3
11.12.19 18:50
Inzwischen an Buchgewinnen ihren Beitrag schon wieder raus :-O  

292 Postings, 5097 Tage rogerKlausMan könnte meinen...

 
  
    #23698
1
11.12.19 18:53

ein paar Leute haben die Aktie gekauft statt zu spenden.  cool

 

645 Postings, 3936 Tage FFrodxinBin gerade am Überlegen,

 
  
    #23699
7
12.12.19 10:14
mir noch eine Wohnung zu kaufen. Jedenfalls bin ich da auch im Austausch mit meiner Sparkasse, die von der Bilanzsumme, den Median aller Kassen darstellt. Völlig uneigennützig fragte ich natürlich auch nach Hypoport. Die Herrschaften stellen ab Januar auf die Plattform um.  

12745 Postings, 5223 Tage ScansoftMal wieder eine nette Übernahme,

 
  
    #23700
5
12.12.19 15:04
so werden weitere Synergien geschaffen. Klasse.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

12745 Postings, 5223 Tage Scansofthttps://www.empirica-systeme.de/

 
  
    #23701
3
12.12.19 15:08
Offenbar eine Nachbarin:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

1050 Postings, 781 Tage irgendwieDamit

 
  
    #23702
3
12.12.19 15:08
der Beitrag nicht gleich wieder gemeldet wird, hier die Quelle:

https://www.finanznachrichten.de/...r-hypoport-gruppe-deutsch-016.htm  

294 Postings, 462 Tage Hein_Blöd@Scan

 
  
    #23703
1
12.12.19 15:21
oh  mein Gott, das sind ehemalige Beamte, die sich selbstständig gemacht haben! Die haben ein Büro in Berlin und Bonn ... ;-)
 

607 Postings, 1596 Tage RisikoklasseAuch in der FAZ steht wieder sehr interessantes:

 
  
    #23704
2
12.12.19 15:30
Zitat:
Mit der Idee, eine Versicherungsplattform zu schaffen, tummelt sich Wefox im Wettbewerb mit Maklerpools wie Fondsfinanz oder Blau Direkt, die Maklern das stark regulierte Geschäft durch Services erleichtern. Hinzu kommen Unternehmen wie Hypoport oder JDC, die bestehende Modelle etwa in der Immobilienfinanzierung auf die Assekuranz übertragen. Hypoport hat mit der Aussicht auf eine internationale Plattform an der Börse ähnliche Erwartungen geweckt wie Wefox bei Risikokapitalgebern.

https://edition.faz.net/faz-edition/finanzen/...57ebc8d6919ec?GEPC=s9

Noch eine Frage am Rande an die Runde: Kann mir jemand erklären, warum auch etablierte Analysten unser Schätzchen so vorsichtig auf Sicht von 12 Monaten bewerten?  

1286 Postings, 1512 Tage unratgeberRisikoklasse

 
  
    #23705
12.12.19 15:53
"auch etablierte Analysten unser Schätzchen so vorsichtig auf Sicht von 12 Monaten bewerten"

Das war schon immer so - guck Dir mal die Historie unter https://www.hypoport.de/investor-relations/researchberichte/ an... echt süß, was da teilweise für Zahlen stehen, bspw: 6. November 2012: Kursziel: 9,00 Euro; Empfehlung: Halten

:-))

Interessant ist auch der Verlauf der Kursziele über die Laufzeit.

Echt schade, dass ich damals noch nichts mit Aktien gemacht habe, sonst hätte ich jetzt mindestens dreimal soviel Hypoport Aktien.  

3525 Postings, 3846 Tage AngelaF.Hinsichtlich der Akti(e)on 300 ...

 
  
    #23706
1
12.12.19 17:05
Auch dieses Mal bekommen wir wieder Unterstützung seitens ARIVA.  :-)

Herzlichen Dank!!

https://www.ariva.de/news/...00-ariva-nutzer-tun-wieder-gutes-8033722  

3525 Postings, 3846 Tage AngelaF.Heutige Zahlen ... :)

 
  
    #23707
2
12.12.19 17:51


Spendeneingang des vierten Tages ... 3.400 Euro

Gesamtstand nach vier Tagen ... 14.250 Euro + 25.000 Euro Matchingsumme

Klasse(!), dass auch nach dem Erreichen der zum Matchen nötigen Summe, weiter kräftig gespendet wird.


Auch heute wieder das Beschreiben einer Ja, aber Hürde ...  dass diese Hürde für die an der Akti(e)on 300 Interessierten, kein wirkliches Hindernis darstellt.

Eine der "Ja, aber"-Hürden (Nr.4) ist die Sorge, dass Spenden (genau betrachtet) Geschenke sind und Geschenke zwar gerne angenommen werden, aber oftmals ohne die nötige Wertschätzung. Dadurch nehmen Dinge, die von Spenden eingerichtet werden, oftmals eine Entwicklung, die "anders als nachhaltig" ist. Bei der DESWOS ist auch das anders.

Die von der DESWOS umgesetzten Projekte beinhalten immer eine Eigenbeteiligung der "beschenkten" Menschen, denen die Spenden und damit die Hilfsprojekte zugute kommen.
Durch den Eigenanteil ist ein Hilfsprojekt kein Geschenk von Spendern, sondern es wird zu einer Unterstützungsmaßnahme für zur Selbsthilfe und Eigeninitiative bereiten Menschen. Durch den Eigenanteil werden diese Menschen zudem auch (Mit-)Eigentümer des Hilfsprojekts. Mit der Folge, dass sie verinnerlichen, was jeder Eigentümer in sich trägt ... das Gefühl, dass Eigentum (zum Erhalt desselben) verpflichtet.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
947 | 948 | 949 949  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Libuda