HydrogenPro der Player für Clean Energy, Norwegen


Seite 15 von 67
Neuester Beitrag: 23.02.24 11:34
Eröffnet am:11.10.20 19:50von: FjordAnzahl Beiträge:2.656
Neuester Beitrag:23.02.24 11:34von: FjordLeser gesamt:795.935
Forum:Börse Leser heute:585
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 | ... 67  >  

2510 Postings, 2291 Tage FjordHynion AS

 
  
    #351
17.03.21 18:36
neue homepage ab heute, die H2-Tankstelle in Herøya/Porsgrunn wird ebenfalls in diesem Halbjahr wieder eröffnet, neben der H2-Tanke in Herøya ist die Test-Station von Hydrogen-Pro, die Teststudie läuft bis Mai 2021.

https://www.hynion.com/ambitions

https://www.heroya-industripark.no/aktuelt/...eya-dette-kan-bli-stort  

2510 Postings, 2291 Tage FjordHynion AS / Euronext Growth

 
  
    #352
17.03.21 18:59
Hynion AS auf dem Weg zur Notierung an der Euronext Growth/Oslo.

FA-Ticker, +Artikel

https://finansavisen.no/nyheter/energi/2021/03/17/...nvestorer-tviler

 

1492 Postings, 5308 Tage kaktus7Wäre schön, wenn wir dabei wären

 
  
    #353
18.03.21 08:04
die weltweit 13 größten Projekte zu H2 Erzeugung:

https://www.rechargenews.com/energy-transition/...projects/2-1-933755
 

6 Postings, 1123 Tage HolzwummeSind wir...

 
  
    #354
18.03.21 08:29
aber nicht. Oder habe ich etwas ueberlesen?  

2510 Postings, 2291 Tage FjordRepsol und Hypro sind dabei ;-)

 
  
    #355
1
18.03.21 12:29
yes we can...

Refinery News Roundup 16.3.2021

-Das spanische Unternehmen Repsol ist dem H24All-Konsortium als Hauptpartner beigetreten, da das Projekt eine europäische Finanzierung für eine 100-MW-Alkalielektrolyseanlage in Bilbao zur Erzeugung von erneuerbarem Wasserstoff anstrebt. Repsol wird das Projekt in Zusammenarbeit mit dem norwegischen Entwickler Hydrogen Pro leiten.

Der vorgeschlagene Standort befindet sich in der Petronor-Raffinerie in Bilbao. Das vorkommerzielle Projekt für alkalische Elektrolyseure soll die Kosten für grünen Wasserstoff auf 3 Euro / kg senken. Repsol plant, die Wasserstoffkapazität in seinen Raffinerien zu erhöhen, die derzeit mehr als 70% des spanischen Wasserstoffs verbrauchen. Das Unternehmen strebte bis 2025 eine Produktion von erneuerbarem Wasserstoff von 64.000 Tonnen pro Jahr und bis 2030 eine Produktion von 192.000 Tonnen pro Jahr an.

https://www.hellenicshippingnews.com/...nce-more-clean-fuel-projects/  

2510 Postings, 2291 Tage FjordMHI hat auch viele Australische H2-Projekte

 
  
    #356
1
18.03.21 13:52
Somit wird HydrogenPro auch in Australien als MHI Partner vertreten sein.
Wir können uns bestimmt bald über die News freuen :-)))

In der Rechargennews Liste der größten Projekte zur H2-Erzeugung sind mehere Australische Hydrogen Projekte enthalten und hier wird MHI der Player sein:

2016 hat MHI die Tochter MHI Australia gegründet um den Einflussbereich zu erweitern.
https://www.onvista.de/news/...stralia-pty-ltd-in-sydney-aus-30187861

Als Beispiel das Projekt H2U (Nr 8 in der Recharennews Liste)

Zu den Schlüsselelementen für das H2U Projekt gehören
die geplante Entwicklung von bis zu 5 GW Elektrolyseurkapazität, Produktionsanlagen für grünen Wasserstoff,
weiter Analyse der nachgelagerten Möglichkeiten zur Herstellung umweltfreundlicher Chemikalien und der Entwicklung erneuerbarer Rohstoffe.

Pressemeldung MHI vom 26.11.2020

MHI investiert in grünem Wasserstoff und grünem Ammoniak in Südaustralien
- Bereitstellung von Projekttechnik, Wasserstoffgasturbinen und -kompressoren zur Dekarbonisierung der lokalen Industrie, um künftig die Exporte von grünem Wasserstoff und Ammoniak nach Japan und in andere Länder zu steuern.
https://www.mhi.com/news/201126.html

 

1492 Postings, 5308 Tage kaktus7Hoffe du hast recht.

 
  
    #357
18.03.21 14:31
Die  Zukunft wirds weisen,  

2510 Postings, 2291 Tage FjordHydrogenPro-Partner ABB

 
  
    #358
19.03.21 18:18
ABB tritt der European Clean Hydrogen Alliance bei

Peter Terwiesch, Präsident von ABB Industrial Automation, wird exekutives Mitglied der EU-Allianz, die gegründet wurde, um die europäische Wasserstoffindustrie anzukurbeln.

„Diese Mitgliedschaft stärkt unser Engagement für die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung für 2050 sowie unser eigenes Engagement, den CO2-Fußabdruck unserer Kunden durch ABB-Technologien um mehr als 100 Megatonnen pro Jahr zu reduzieren. ECH2A ist einer von vielen Verbänden, denen wir angehören, um diese Agenda aktiv voranzutreiben “, fuhr Peter Terwiesch fort.

Energy Effeciency 18.3.2021
https://www.ien.eu/article/...s-the-european-clean-hydrogen-alliance/

Info European Clean Hydrogen Alliance :
https://ec.europa.eu/growth/industry/policy/...n-hydrogen-alliance_en

 
Angehängte Grafik:
hp-abb.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
hp-abb.jpg

1983 Postings, 1753 Tage VestlandIneos Projekt mit 20-MW-Elektrolyseur in NO

 
  
    #359
20.03.21 17:33
Das Projekt wird einen 20-MW-Elektrolyseur beinhalten, das passt doch zu HydrogenPro ;-)))

Ineos baut grünen Wasserstoff-Hub in Norwegen
von Alex Scott
20. MÄRZ 2021 | Erschienen in Band 99, Ausgabe 10

Inovyns Standort in Rafnes, Norwegen
Inovyn, das Polyvinylchlorid-Geschäft von Ineos, hat Pläne für den Bau eines Produktionszentrums für kohlenstofffreien Wasserstoff an seinem Standort in Rafnes, Norwegen, vorgestellt. Das Projekt wird einen 20-MW-Elektrolyseur beinhalten, der mit erneuerbarem Strom betrieben wird, um Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff aufzuspalten. Inovyn schätzt, dass das Projekt seine Kohlendioxidemissionen um mindestens 22.000 Tonnen pro Jahr reduzieren wird. Inovyn wird den grünen Wasserstoff selbst verwenden und ihn möglicherweise als Transporttreibstoff in Norwegen verkaufen.

https://cen.acs.org/environment/sustainability/...hydrogen-hub/99/i10
 

1983 Postings, 1753 Tage VestlandAir Liquide wird 8 Mrd Euro in H2 investieren

 
  
    #360
23.03.21 12:05
Mit den 200 MW Projekt Normandy (ist bereits in Bau) stehen HydrogenPro und Air Liquide in verbindung.
Ich erwarte das nun das GO für Hypro von Air Liquide kommt.

TDN Direkt
Air Liquide wird mehr als 80 Mrd. Nok in Wasserstoff investieren.

Air Liquide wird rund acht Milliarden Euro in die kohlenstoffarme Wasserstoffversorgungskette investieren, um das Ziel zu erreichen, den Wasserstoffumsatz bis 2035 mindestens auf über sechs Milliarden Euro zu verdreifachen.

Dies geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens vom Dienstag hervor.

Bis 2030 strebt Air Liquide eine Gesamtelektrolysekapazität von 3 GW an, einschließlich 1 GW, die beschlossen wurde und sich noch im Bau befindet.  

2510 Postings, 2291 Tage FjordOstern steht vor der Tür

 
  
    #361
1
24.03.21 16:28
die Oslo Börse schliesst nächste Woche Mittwoch gegen 13.00 Uhr, es wäre doch schön, wenn HydrogenPro uns bis dahin einen richtig fetten Oster-Hasen in Form eines Auftrages spendiert..., ich glaube, ich klingel doch mal bei Hypro durch..

https://www.euronext.com/en/trade/trading-hours-holidays  

2510 Postings, 2291 Tage FjordSwerim, Workshop 22.5.2021

 
  
    #362
25.03.21 19:20
Das Metallforschungsinstitut Swerim lädt ein zum Workshop: Entwicklung von Industriewasserstoff - wohin gehen wir?

Organisiert von: RISE und Swerim mit Unterstützung von Vinnova.

Schweden strebt 2030 einen fossilunabhängigen Verkehrssektor, 2040 eine fossilfreie Stromerzeugung und 2045 eine klimaneutrale Gesellschaft an. Vor diesem Hintergrund nimmt das Interesse an Elektrolyse und erneuerbarem Wasserstoff rapide zu.

Die schwedischen RISE-Forschungsinstitute und Swerim haben jetzt mit Unterstützung der Industrie Projektmittel von Vinnova erhalten, um gemeinsam ein neues Wissenszentrum und Einrichtungen für physikalische Prüfstände zu entwickeln, in denen verschiedene Komponenten und Technologien getestet und bewertet werden können: das schwedische Wasserstoffentwicklungszentrum.

Wir laden Sie zu einem Workshop ein, bei dem Sie Gelegenheit haben, mit einem breiten Spektrum von Teilnehmern aus Industrie, Instituten und Wissenschaft zu diskutieren, Ideen zu sammeln, sich zu vernetzen und Feedback zu zukünftigen Bedürfnissen und Herausforderungen zu geben. Unser Ziel ist es, die Entwicklung und Vermarktung der Wasserstofftechnologie im industriellen Maßstab zu beschleunigen. Lesen Sie mehr über das Projekt bei SHDC.se.

https://www.swerim.se/en/kalender/shdc2

Info: HydrogenPro hat für die Pilotanlage zur Erforschung der Verwendung von Wasserstoff in industriellen Prozessen ihre Technologie und den Hochdruckelektrolyseur 2018 geliefert.
 
Angehängte Grafik:
hp.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
hp.jpg

2510 Postings, 2291 Tage FjordHydrogenPro, Porsgrunn-Heröya

 
  
    #363
1
25.03.21 20:49
aktuell läuft die Teststudie von HydrogenPro in Herøya bis Mai 2021, hierbei handelt es sich um die Entwicklung eines Elecetrolyseur der nächsten Generation, es wird im grossen Masstab eine neue Elektrodenanordnung und Beschichtungsbeschichtung getestet, die von APS ist.

Info zur Teststation HydrogenPro:

https://www.heroya-industripark.no/aktuelt/...eya-dette-kan-bli-stort

Auch CEO Løkke/Nel strebt eine Teststation in Herøya für 2022 an, nach Angaben vom CEO im Interview mit Nordnet am 11.3.2021.
(norwegisches Interview)

https://www.nordnet.no/blogg/nel-hydrogen/...70-1634896776.1616671270

 

2510 Postings, 2291 Tage FjordHydrogenPro-Hannover Messe

 
  
    #364
1
26.03.21 17:24
safe the date..

Mittwoch 14.4.2021,

HydrogenPro wird den alkalischen Hochdruckelektrolyseur der nächsten Generation präsentieren, Gastredner COO Richard Espeseth.

https://www.hannovermesse.de/event/...-alkaline-electrolyser/pi/98519

 
Angehängte Grafik:
hp.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
hp.jpg

2510 Postings, 2291 Tage FjordHydrogenPro

 
  
    #365
29.03.21 21:28
aus norwegen Forum vom User HeartMachine :-))

-Dann bin ich hier offiziell Aktionär geworden. Ich bin der Firma von Anfang an gefolgt, der Kurs lief leider von mir ab, bevor ich Zeit hatte, mich mit dem Fall vertraut zu machen. Nach ein paar Wochen Bewertungen habe ich nun in den letzten Tagen nach einem perfekten Einstieg gesucht.

Angesichts der Pläne des Unternehmens und der weltweit führenden Technologie halte ich den Nachteil für äußerst gering. Habe berechnet, dass das Worst-Case-Szenario ohne Nachrichten zu NOK 32-33 führen könnte, aber der Vorteil ... es ist riesig! Ich habe ein konservatives kleines Kursziel für mich, das ich auf 65 NOK festgelegt habe. Ich weiß, dass dies konservativ ist und dass Fearnley und Pareto mit NOK 105 bzw. NOK 100 arbeiten. Ich persönlich halte diese Szenarien für zu optimistisch, einfach für Szenarien mit blauem Himmel. Ich war lange genug im Spiel, um zu verstehen, dass es selten blauen Himmel für eine Party gibt, dunkle Wolken erscheinen immer. Darüber hinaus haben sowohl Pareto als auch Fearnley Eigeninteressen und eine gewisse Voreingenommenheit, da beide als Vermittler für HYPRO fungiert haben.

Ich frage mich, ob jemand auf aktualisierten Aktionärslisten steht. Das letzte, was ich finde, ist vom 15. Februar.
Gedanken, Input?
Hoffe das wird eine schöne Fahrt!
********************
aber die letzte Aktualisierung von HyPro ist vom 23.2.2021
https://hydrogen-pro.com/shareholders/

seit der DNB-SME Konferenz am Dienstag letzer Woche hat sich sehr viel getan .. !


 
Angehängte Grafik:
hp.jpg (verkleinert auf 84%) vergrößern
hp.jpg

2510 Postings, 2291 Tage FjordHydrogePro, Breakeven

 
  
    #366
3
30.03.21 17:19
woooow, geile Schlussauktion, der Umsatz ist in den letzten Minuten von 6 mill.Kr. auf 20.2 mill. Kr. geschossen, auch das heutige Handelsvolumen ist der Hammer, grosse Fische haben sich in den letzten Tagen eingekauft

Herrlich., ich habe die Gartensaison eröffnet, der Grill ist an, es gibt Spiess ala Spetalen, heute besonders gut gewürzt.. 🔥

Die Medien halten sich noch bedeckt, ich bleibe dran..

 
Angehängte Grafik:
hp.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
hp.jpg

2510 Postings, 2291 Tage FjordHydrogenPro, Tagesgewinner

 
  
    #367
1
30.03.21 17:43
Holy crap.., HydrogenPro ist heute zum ersten mal der Tagesewinner seit ihrer Börsennotierung im Herbst 2020, grins :-)

der fette Oster-Hase ist aus dem Hut..🐰 🐰



 
Angehängte Grafik:
hp.jpg
hp.jpg

1983 Postings, 1753 Tage VestlandNach 2 Monaten Diät

 
  
    #368
1
30.03.21 17:52
gab es heute endlich wieder Karotten für unseren fetten Hasen ;-)))

Ich freue mich auf morgen, wenn die News für den Kursanstieg kommen ...  
Angehängte Grafik:
hydr.jpg (verkleinert auf 76%) vergrößern
hydr.jpg

1492 Postings, 5308 Tage kaktus7Hatte am Sonntag

 
  
    #369
30.03.21 19:45
Wollschwein auf dem Grill.
Müsst ihr mal probieren.
Schaumamal wies nach Ostern weitergeht.  

2510 Postings, 2291 Tage Fjord@Kaktus7 / Kingfish

 
  
    #370
30.03.21 20:31
zuviel Tran.., ziehe hier eher Kingfish frisch aus der Nordsee/aus dem Fjord vor .. :-)

..komm doch mal nach Norge, und auch alle anderen sind herzlich eingeladen, så snakkes vi.. 🐟🐟

 
Angehängte Grafik:
ks.jpg
ks.jpg

2510 Postings, 2291 Tage FjordHydrogenPro

 
  
    #371
31.03.21 21:13
nach dem Börsensprung gestern korrigierte sich die Aktie heute, gutes Handelsvolumen und Umsatz deuten auf eine neue Dynamik hin,
die Unterstützung liegt bei 42 Kr. und konnte sich halten.

Die Medien und Hypro halten sich zurück, insofern weiter abwarten, der fette Oster-Hase wandelt sich inzwischen zum Spanferkel-Grillen hin...🐷

Von hier aus Frohe Ostern, ab Dienstag sehen wir weiter. :-)

godt påske :-)

 

1492 Postings, 5308 Tage kaktus71 GW in Holland geplant

 
  
    #372
01.04.21 09:51
ob wir da auch zum Zug kommen?
SeaH2Land Project
Infos dazu u.a. unter
https://www.h2bulletin.com/...sortium-with-major-industrial-partners/
 

1983 Postings, 1753 Tage Vestlandzu #372 kaktus

 
  
    #373
1
01.04.21 14:04
ob wir da auch zum Zug kommen?

Bisher ist es ein Projektvorschlag von Ørsted und wir müssen abwarten.
Der Projektvorschlag zum SeaH2Land Project setzt sich aus meheren kleineren Projekten zusammen.

M.M.: Noch ist es offen welche Unternehmen dabei sind:
Bei den ganz großen H2 Produktionsanlagen wird Aker Clean Hydrogen (mit Yara) mitreden.
Bei den Ausschreibungen für Elektrolyseur wird sicherlich HydrogenPro ganz vorne dabeisein.
Aber auch Nel wird sich bewerben.
Das Teilprojekt H2 aus Offshore Wind-Anlagen / Windpark wird Ørsted selbst bzw. mit Partner GHS übernehmen.
https://greenhydrogen.dk/orsted-chooses-ghs-as-electrolysis-partner/

Es wird spannend :-)))

https://www.h2bulletin.com/...sortium-with-major-industrial-partners/  

1983 Postings, 1753 Tage Vestlandauch zu #372, 373

 
  
    #374
01.04.21 14:13
Ørsted hat Pläne für die Entwicklung einer der weltweit größten Anlagen für erneuerbaren Wasserstoff mit Offshore-Windkraft vorgestellt, die mit der industriellen Nachfrage in den Niederlanden und in Belgien verbunden sein sollen.

https://www.offshorewind.biz/2021/03/31/...-wind-to-hydrogen-project/  

1983 Postings, 1753 Tage Vestland4 GW bzw. +10 GW in Holland: NorthH2

 
  
    #375
1
01.04.21 14:31

Das NorthH2 von / mit Equinor ist auch noch in Vorbereitung.
Auch hier sind die Elektrolyeuser Lieferanten noch nicht genannt ...

https://www.equinor.com/no/news/20201207-hydrogen-project-north2.html

Das Projekt zielt darauf ab, bis 2030 grünen Wasserstoff aus 4 Gigawatt und bis 2040 aus 10 Gigawatt mit erneuerbarer Energie aus Offshore-Windparks vor der niederländischen Küste zu erzeugen. Dies wird dazu beitragen, die Wasserstoffwirtschaft in Nordwesteuropa anzukurbeln.
- Dies ist ein bahnbrechendes Projekt, bei dem Equinor sich darauf freut, einen Beitrag zu leisten. Das Projekt kann ein wichtiger Teil unserer Arbeit sein, um eine Wettbewerbsposition im Bereich Wasserstoff aufzubauen sowie zukünftige Werte und industrielle Möglichkeiten zu schaffen. Unser Ziel ist es, bis 2050 ein klimaneutrales Unternehmen zu werden. Die Entwicklung einer profitablen Wertschöpfungskette innerhalb kohlenstoffarmer Lösungen für Wasserstoff wird ein wichtiger Bestandteil des Übergangs zu einem breiten Energieunternehmen sein. Wasserstoff wird bei der Arbeit mit Dekarbonisierung und Netto-Null-Emissionen wichtig sein, insbesondere in Sektoren, in denen die CO2-Reduzierung ansonsten schwierig ist und die Stromversorgung keine Option ist, sagt Anders Opedal, CEO von Equinor.

Das Projekt wird 2021 eine Machbarkeitsstudie abschließen, mit dem Ziel, in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 mit dem Engineering zu beginnen. NortH2 wurde im Februar 2020 mit Shell und Gasunie als Industriepartnern gestartet. Equinor und RWE sind neue Partner im Projekt.

Das Projekt sieht eine Elektrolysekapazität von 1 Gigawatt im Jahr 2027, 4 Gigawatt im Jahr 2030 und 10+ Gigawatt im Jahr 2040 vor. Dies wird 0,30 Millionen Tonnen Wasserstoff im Jahr 2030 und 1 Million Tonnen im Jahr 2040 ergeben. Dies kann Emissionen in Höhe von 8- kompensieren. 10 Millionen Tonnen CO2, entsprechend den jährlichen Emissionen des norwegischen Straßenverkehrs.

Das schnelle Wachstum des Offshore-Windes eignet sich gut für die Entwicklung einer Wertschöpfungskette für grünen Wasserstoff.

- NortH2 passt gut zu Equinors Erfahrung und Position als einer der weltweit führenden Offshore-Windbetreiber. Wasserstoff wird ein wesentlicher Bestandteil der Schaffung von Wettbewerbsfähigkeit für erneuerbare Energien durch Wertsteigerung und das Anbieten von Marktalternativen sein. Wir müssen heute in großem Umfang mit der Entwicklung von reinem Wasserstoff beginnen, um die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen, sagt Pål Eitrheim, Executive Vice President für neue Energielösungen bei Equinor.

Nordwesteuropa ist in einer einzigartigen Position, um eine integrierte Wertschöpfungskette für Wasserstoff zu entwickeln - von der Offshore-Windentwicklung und der Erzeugung erneuerbarer Energie bis zur Produktion, Speicherung, dem Transport und dem Verkauf von grünem Wasserstoff.

Die Nordsee hat ein großes Potenzial für die großflächige Entwicklung von Offshore-Winden, und es gibt bereits eine umfangreiche Infrastruktur für Gas, die zum Speichern und Transportieren großer Mengen Wasserstoff geeignet ist. Es gibt auch große Industriecluster in den Niederlanden und in Deutschland, die wirtschaftliche Vorteile haben können, wenn sie an erster Stelle stehen.

NortH2 trägt zum Übergang von Equinor zu einem breiten Energieunternehmen bei, indem es das Unternehmen in Richtung einer bedeutenden Wertschöpfungskette für grünen Wasserstoff positioniert. Dies ergänzt bestehende erstklassige Projekte für erneuerbare und kohlenstoffarme Produkte wie Dogger Bank (Offshore-Wind), Northern Lights (CCS) und H2H Saltend (blauer Wasserstoff).

NortH2 hat die Vision einer integrierten Offshore-Wertschöpfungskette von 4 GW für Offshore-Wind-zu-Grün-Wasserstoff bis 2030 und von 10+ GW bis 2040.
Das Projekt kann durch parallele Entwicklung der erforderlichen Wasserstoffinfrastruktur und durch Umverteilung der vorhandenen Erdgasinfrastruktur liefern zu großen nordwesteuropäischen Industrieclustern.

Auf diese Weise wird das NortH2-Projekt einen wichtigen inländischen Beitrag zur Deckung des voraussichtlich schnell wachsenden Wasserstoffbedarfs leisten. Es gewährleistet auch eine langfristige Dekarbonisierung im Einklang mit dem Pariser Abkommen. Das Projekt passt gut zur Agenda für den Norden der Niederlande, eine führende Region für grünen Wasserstoff zu werden, die die wirtschaftliche Entwicklung und die Schaffung hochqualifizierter Arbeitsplätze unterstützt.

 

Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 | ... 67  >  
   Antwort einfügen - nach oben